Ernährung

eskimo
Benutzerbild von eskimo
Frage gestellt am
12.02.2011 um 15:28

Hallo,
habe gehört, dass man Rosazea durch bestimmte Ernährung "aushungern" kann. Wer kann meinem Mann, der gerade einen akuten Schub hat, da Tipps geben. Auch so wären wir über Informationen dankbar. Was hilft am besten? Was sollte man vermeiden? usw.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1961 (50 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 89,0 kg
Größe: 189,0 cm
Eingetragen durch: Angehöriger
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

Benutzer gelöscht?

13.02.2011 08:34
Hallo, ich habe selbst auch seit ca. 5 Jahren eine Rosazea und habe viel ausprobiert, aber wegbekommen? nein, ich glaube, das geht nicht. Mittlerweile weiß ich, dass bestimmte Nahrungsmittel meine Rötung intensivieren und auch für Entzündungen sorgen. Dazu gehören Alkohol (auch Wein, Rotwein am schlimmsten), scharfe Gewürze, zuviel Kaffee (mehr als 2,3 Tassen pro Tag). Erdnüsse, die ich so gern esse, lassen die Pusteln nur so sprießen.
Fetthaltige, ölige Cremes darf ich auch nicht verwenden. Mit gutem Erfolg benutze ich Toleriane aus der Apotheke.
Dein Mann muss wohl selber ausprobieren, was seiner Rosazea bekommt und was nicht. Im akuten Schub mit Entzündungen sollte er einen Hautarzt aufsuchen. Der verschreibt eine antibakterielle Salbe, die in der Apotheke angerührt wird und sehr schnell für eine Beruhigung der Haut sorgt.

Gute Ratschläge findet ihr auch hier:
http://www.rosazea.net/forum/
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Krankheiten: Rosazea Themen: Hals, Nase, Ohren

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.