Trimipramin - Eure Erfahrungen und Dosierungen

moqai
Benutzerbild von moqai
Frage gestellt am
28.10.2012 um 10:38

Hallo @ all,

nachdem mein Opipramol Experiment gescheitert ist nehme ich nun seit 1 Woche Trimipramin. Wollte mal fragen wie Eure Erfahrungen mit dem Medikament sind in Bezug auf Schlafstörungen!? Also ich kann davon nicht pennen. Die Nächte sind sehr sehr unruhig und diese Nacht war wieder ganz besonders schlimm. Komischer Weise fühle ich mich am nächsten Tag meistens gar nicht so schlecht. In welcher Dosis nehmt Ihr Trimipramin und vor allem zu welcher Zeit? Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis es gewirkt hat? Ich nehme aktuell 50 mg ca. zwei Stunden vor dem schlafen gehen.

Freue mich auf Eure Berichte.

Danke und LG

Patrick

Patientendaten

Geburtsjahr: 1982 (30 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 60,0 kg
Größe: 167,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

11 Antworten:

LittlePain68
Benutzerbild von LittlePain68
01.11.2012 14:10
Hallo Patrick, ich nehme seit 2009 jeden Abend 100mg Trimipramin, etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen. Verschrieben wurde mir das Medikament wegen Durchschlafstörungen und nächtl. Angstzuständen.
Ich bin relativ zufrieden mit Trimipramin, da seit Beginn der Einnahme keine Angstzustände mehr auftreten. Allerdings schlafe ich nach wie vor nicht durch...schlafe zwar schnell ein und schlafe auch gut, werde aber etwa 3x wach. Vorher etwa jede Stunde.
Also, im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mir Trimipramin schon sehr geholfen hat und auch weiterhin hilft.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

31.10.2012 17:34
@maggy222 du willst keinen Gewöhnungseffekt eintreten lassen, behauptest aber dass Trimipramin nicht süchtig macht. Das widerspricht sich aber. Ausserdem sind 50mg nicht unbedingt hochdosiert. Wenn sie keinen Hangover verursachen kann man auch 100mg nehmen ich würde das an moqais Stelle mal versuchen. Zumal es ihm ja tagsüber besser geht scheint ja auch die antidepressive Wirkung einzutreten.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
maggy222
Benutzerbild von maggy222
31.10.2012 17:12
Hallo Patrick, ich leide seit 40! Jahren an Schlafstörungen, habe viele probiert, ein langer Entzug folgte, Schlafentzug ! (gucke mal auf der Seite schlafgestoert.de), sehr hilfreich. Nach 40 Jahren Doxipin (half nicht mehr) und nach einem Jhr Schlafentzug nehme ich jetzt nur noch Trimipramin. Um keinen Gewöhnungseffekt eintreten zu lassen, zwinge ich mich dazu, max. 3 x die Woche 12 Tropfen zu nehmen. Es hilft zwar nur bedingt beim Einschlafen, läßt mich aber zumindest 6 Std. schlafen, kein besonders guter Schlaf, aber man wird bescheiden nach so vielen Jahren. 50 mg erscheinen mir zu hoch dosiert, versuche es doch mal mit 10-12 Tropfen. Es stimmt nicht, dass AD süchtig machen, dies passiert nur bei Zopiclon, das zwar gut hilft, aber eben süchtig macht. Ich habe es zur Verfügung, nehmen 1/2 Zopiclon aber nur im Ausnahmefall, wenn gar nichts mehr geht. Ich habe aber keinen hangover nach Trimipramin, macht aber nicht abhängig. Ich weiß nicht, wielange Du schon Schlafstörungen hast, bei mir sind sie ein Symptom meiner periodisch auftretenden Depresssionen. 'Die sind im Laufe der Jahre zwar weniger geworden, die Schlafstörungen sind allerdings geblieben. Mir hat Dr. Müller von der Seite www.schlafgestoert.de sehr geholfen. Du solltest da mal reinsehen.
Eine gute Nacht wünscht Dir Maggy
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
30.10.2012 00:29
Also @dani, das ist doch nicht nur bei AD's der Fall. Kann doch bei fast jedem Medi passieren. Kein wirkliches Argument. Und wenn ich bedenke, weshalb man Schlafstörungen oftmals hat und ich eben noch auf dem Profil des Fragestellers war, so ist das Medi durchaus nicht verkehrt. Als reines Schlafmittel würde ich ja weder ein AD noch ein Neuroleptikum als angebracht erachten.
Nimmst du nicht auch noch Mirtazapin? Mir war so .... Es kann nicht immer mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden. Die Verhältnismäßigkeit sollte stimmen. Und da darf ich woanders mitunter meine Zweifel haben. ;-)
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
marie 10
Benutzerbild von marie 10
29.10.2012 23:57
Was ist denn gegen Antidepressiva so auszusetzen, ich hatte mal ne Zeitlang Citalopram, das mir wunderbar geholfen hat. Sicherlich gibt es Menschen wo es nicht das Richtige Medikament ist, aber dann bespricht man es mit dem Arzt und er hilft einem das Richtige Medikament zu finden was gut anschlägt.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
die dani
Benutzerbild von die dani
29.10.2012 22:20
@Frank: Ich sage nur meine Meinung über die ganzen Antidepressivas.....kann sein, dass sie bei manchen paradox wirken.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
29.10.2012 20:34
Oh man @ die dani: Du schaffst es immer wieder dich um Kopf und Kragen zu reden. ;-)
Und die Liste ließe sich ja noch erweitern, gelle? Aber darum geht es ja gar nicht. Bei einer Bekannten meinerseits ist die schlafanstoßende Wirkung Fehlanzeige gewesen.
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
die dani
Benutzerbild von die dani
29.10.2012 20:26
Hallo Patrick, ich habe auch im Frühjahr vom Hausarzt wegen meinen Schlafstörungen Trimipramin Tropfen verschrieben bekommen, also pennen konnt ich damit aber der Folgetag, ein Horror, war wie totgeschlagen von dem Scheißdreck.// Ausserdem nimmt man furchtbar zu mit, zum Glück hab ich's wegen dem zu starken Hangover nicht so lang genommen, es waren immer 25Tr. am Abend,aktuell nehme ich Zopiclon,mein benzodiazepin-ähnliches Mittel für Schlafstörungen, damit fahre ich besser, kann sehr gut pennen und bin am nächsten Tag ausgeruht und fit.
ALSO LIEBER FINGER WEG VON ANTIDEPRESSIVA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ES GIBT BESSERE ALTERNATIVEN.
Leider wollen oder können andere das nicht kapieren, aber ich seh es so und egal, was ihr für meinungen wegen Zopiclon habt, mich interessiert nur dass es mir hilft.
Wenn ich du wäre würd ich nochmal den Doc aufsuchen der dir Trimi verschrieben hat und nochmal mit ihm wegen Alternativen reden...alles Gute für dich//// dass du die Schlafstörungen in Griff griegst.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Loga

28.10.2012 21:35
Hallo - Ich habe Trimmipramin 10 Jahre genommen, war viel zu lang, aber damals hat mich keiner über das Suchtverhalten durch Trimmi aufgeklärt.Damals hatte Ich 75 mg Trimmi genommen, aber nur zum ruhigstellen - als Schlafmittel war es für mich ungeeignet.Irgendwann habe Ich zu dem Trimmi noch 25mg Zolpidem eingenommen und Ich konnte schlafen wie ein Baby.Habe die Tabletten eine Stunde vor dem ins Bett gehen genommen und bin dann auch sehr schnell eingeschlafen. Nach einem erholsamen Schlaf bin Ich morgens ausgeruht aufgewacht und konnte sofort mit meinem Tagesablauf ohne Einschränkungen beginnen.
Allerdings möchte Ich darauf hinweisen, daß die Trimmipramin süchtig machen.
Ich hab vor3 Jahren mit Trimmi und Zolpidem aufgehört und es war ein schwerer Weg- Habe immer noch Einschlafprobleme, aber die habe Ich ganz gut unter Kontrolle.

VLG
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
edelstein254
Benutzerbild von edelstein254
28.10.2012 17:28
Hallo, ich nehme 25mg -50 mg so 3 Stunden vor dem schlafen gehen.meistens schlafe ich super,aber manchmal liege ich die ganze Nacht nur ruhig im Bett,und bin trotzdem sehr ausgeruht!Bei mir hat es sofort gewirkt
lg
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

28.10.2012 10:58
ich habe 100mg am Abend genommen und das hat mich sehr müde gemacht. Auch den nächsten Morgen war ich noch ziemlich platt. Hab es dann abgesetzt und durch Truxal ersetzt.
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.