Subutexspiegel bei höherem Konsum im Labor sichtbar?

aischaela
Benutzerbild von aischaela
Frage gestellt am
05.03.2013 um 18:16

mein Freund ist in Therapie und wird langsam von subutex abdosiert und hat eine Nase Subutex ein, zweimal mehr genommen als er eigentlich darf, die haben UK ins Labor geschickt, kann man sehen ob er was dazu mehr genommen hat? Bis jetzt wurde keine UK eingeschickt von ihm das ist die erste, es wurde immer mit Teststäbchen getested.
Wir haben Angst das die erkennen können das er mehr genommen hat als die ihm gegeben haben

Patientendaten

Geburtsjahr: 1987 (26 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 80,0 kg
Größe: 174,0 cm
Eingetragen durch: Partner
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

16 Antworten:

cheyenne12
Benutzerbild von cheyenne12
07.03.2013 08:44
Was soll das "moral- und paragraphengesülze hier??

Nein, das kann man nicht erkennen.
Es wird nur die Substanz erkannt, nicht die Menge - es sei denn, man macht ganz spezielle, sehr teure Tests. Das ist aber nicht wahrscheinlich.
Also ruhig Blut. ;-)

13 Wochen zum abdosieren ist aber sehr lange, was ich jedoch auch gut und richtig finde.
Oft hat man nur 3 Wochen, um auf 0 zu kommen.

Wie hier schon gesagt wurde:
Rückfälle gehören dazu und sagen nichts über das Endergebnis aus.
Ich weiß, dass ein Subutexentzug sehr langwierig und schwer ist, da ich in der Familie jemanden habe, der das auch hinter sich hat.
Er wurde auch rückfällig während des Entzuges und auch danach und ist heute clean seit 9 Jahren.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
05.03.2013 22:08
(1) Ist jemand wegen einer Straftat zu einer Freiheitsstrafe von nicht mehr als zwei Jahren verurteilt worden und ergibt sich aus den Urteilsgründen oder steht sonst fest, daß er die Tat auf Grund einer Betäubungsmittelabhängigkeit begangen hat, so kann die Vollstreckungsbehörde mit Zustimmung des Gerichts des ersten Rechtszuges die Vollstreckung der Strafe, eines Strafrestes oder der Maßregel der Unterbringung in einer Entziehungsanstalt für längstens zwei Jahre zurückstellen, wenn der Verurteilte sich wegen seiner Abhängigkeit in einer seiner Rehabilitation dienenden Behandlung befindet oder zusagt, sich einer solchen zu unterziehen, und deren Beginn gewährleistet ist. Als Behandlung gilt auch der Aufenthalt in einer staatlich anerkannten Einrichtung, die dazu dient, die Abhängigkeit zu beheben oder einer erneuten Abhängigkeit entgegenzuwirken.
(2) Gegen die Verweigerung der Zustimmung durch das Gericht des ersten Rechtszuges steht der Vollstreckungsbehörde die Beschwerde nach dem Zweiten Abschnitt des Dritten Buches der Strafprozeßordnung zu. Der Verurteilte kann die Verweigerung dieser Zustimmung nur zusammen mit der Ablehnung der Zurückstellung durch die Vollstreckungsbehörde nach den §§ 23 bis 30 des Einführungsgesetzes zum Gerichtsverfassungsgesetz anfechten. Das Oberlandesgericht entscheidet in diesem Falle auch über die Verweigerung der Zustimmung; es kann die Zustimmung selbst erteilen.


Dann sollte es doch für deinen Partner eine Chance sein, die er nicht verwehren sollte. Der Vollzug wird sicher härter, als der Entzug in der Freiheit, weil zu den Beschränkungen des Konsumes auch noch die Beschränkung der Freiheit kommen, die nicht von der Hand zu weisen sind. Das sollte Motivation sein. Ansonsten geht es nur noch abwärts!!! Ich denke schon, dass bei dieser Art von Behandlung der Spiegel genau bestimmt wird.
Auch du mit deinem Problem solltest dir genau bewusst werden, ob du die Last eines zweiten auch noch tragen kannst. Ich möchte dir hier keine Hingabe abschreiben, aber oft ist es ein Unterfangen, was ins Leere geht. Du bist nicht stabil und sollst einen ebenso nicht stabilen aufrecht erhalten? Das geht nicht gut!!!
Bewertungen: 5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
aischaela
Benutzerbild von aischaela
05.03.2013 21:43

Vom Frage-Steller selbst

Bitte geben Sie Ihre Antwort ein.
@Jacko..was schreibste mit Paragraphen? ..*lach...nein Btmg §35 Therapie statt strafe
@sukki nein ich bin zwar seit Jahren im Po Progranm aber mit Subutex kenne ich mich nicht aus habe mit keinem Mehr aus sdzene zutuen, die halten mich eh alle für eingebildet, aber geht mir sonst wo vorbei... hab ihn kennengelernt da er übergangsweise bei "meinem " doc war da er hier in Therapie war, (ohne Kostenzusage) bis dort wo er jetzt ist ein Platz frei war...ich weiß selber dat ich dat vieeeeeel zu schnell eingegangen bin, man...hab Kopf fickerrrei genug deswegen...Ich hab schon meine Gründe warum ich frage wie ich frage...
egal..tut alles nix zur Sache...er sagte grad am Tele übermorgen hat er Ergebnis, ich denke die sehen das nicht...ich weiß ja wieviel er hatte u. genommen hat...denn eigentlich muss man ja konstant eine Dosis nehmen damit sich ein Spiegel aufbauen kann (also ne bestimmte Zahl mein ich) und er hat ja vor 3 tagen noch mehr von denen bekommen, daher könnte er Glück haben. Hoffe er lernt daraus und wird schlauer, er geht nicht nur Knast dann, er verliert alles..Mich, Familie, evt Kontakt zu seinem Kind usw
...aber danke Leutz für eure Antworten...Gruß aus Essen/Düsseldorf
@aischa
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

05.03.2013 21:14
ups, hab deine eigentliche Frage ganz aus den Augen verloren... es gibt wie du sicher weisst, die Tests, die man immer beim dok machen muss. Die testen normalerweise nur, ob H, Koks, Amphetamine , THC oder Benzos drin sind, aber nicht in welcher Menge. Anders sieht es auf Entgiftung aus, die testen auch in welcherm Ausmass konsumiert wurde um festzustellen, ob weiter kosnumiert wurde oder ob der Spiegel fällt. also wenn dein Freund stationär ist unss VORHER konsumiert hat, dann fällt der Spiegel.
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

05.03.2013 21:01
Ich sehe grad du bist seit "Jahren im Polaprogramm", dann müsstet du eigentlich Bescheid wissen. Jeder ist sich dort selbst der nächste, also kümmer dich um dich, dein Freund kommt schon zurecht. Er kriegt sein Subutex, wenn ers nicht gebacken kreigt,. das vorschriftsmässig einzunehmen, was solls??? Das kriegen viele nicht hin. Ich war ähnlich wie du... hab mein Metha genommen und andere, die nicht klargekommen sind mitziehen wollen. Glaub mir... es geht nicht
Bewertungen: 7x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki

05.03.2013 20:50
Ob er gleich vor der Tür steht liegt im Ermessen des Arztes. Wenn er aber schon am Runterdosieren ist und es nicht auf die Reihe bekommt sollte er nochmal mit dem Arzt reden. Dann schafft er es in 13 Wochen niemals!! Und wenn er dir 1000mal verspricht, dass er die Kurve noch kriegt... er kriegt sie nimmer. Beste Lösung scheint mir erstmal dauerhaft substituiert zu bleiben, Und häng du dich nicht zu sehr rein... Wenn der die Substitution auf die Reihe kreigt könnt ihr ein normales Leben führen, aber überlegs dir gut, ob du so ein Leben willst.
Bewertungen: 6x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
05.03.2013 20:46
Dann geht der Gefahr einher, dass die angedrohte, ausgesetzte Strafe, in Vollzug gesetzt wird.
Bewertungen: 5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
aischaela
Benutzerbild von aischaela
05.03.2013 20:46

Vom Frage-Steller selbst

Bitte geben Sie Ihre Antwort ein.
hab grad telefoniert....er bekam sonntag noch 2.8...dann montag bekam er 2,4 (jede Woche 0,4 runter)und ab montag bis heute hat er selber zu seinen offiziellen 2,4 noch 0,4 dazu genommen...weiß nicht wie das mit dem Spiegel ist.. hmm
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
05.03.2013 20:45
§ 35 Entschuldigender Notstand
(1) Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib oder Freiheit eine rechtswidrige Tat begeht, um die Gefahr von sich, einem Angehörigen oder einer anderen ihm nahestehenden Person abzuwenden, handelt ohne Schuld. Dies gilt nicht, soweit dem Täter nach den Umständen, namentlich weil er die Gefahr selbst verursacht hat oder weil er in einem besonderen Rechtsverhältnis stand, zugemutet werden konnte, die Gefahr hinzunehmen; jedoch kann die Strafe nach § 49 Abs. 1 gemildert werden, wenn der Täter nicht mit Rücksicht auf ein besonderes Rechtsverhältnis die Gefahr hinzunehmen hatte.
(2) Nimmt der Täter bei Begehung der Tat irrig Umstände an, welche ihn nach Absatz 1 entschuldigen würden, so wird er nur dann bestraft, wenn er den Irrtum vermeiden konnte. Die Strafe ist nach § 49 Abs. 1 zu mildern.
Meinst du das?
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
05.03.2013 20:40
$ 35? Von welchem Gesetz denn? Dann muss es doch einen Zweck erfüllen? Sicher sollte man ihn nicht gleich verdammen, doch sollte er sich seine Lage sehr bewusst sein. Viele Chancen bekommt man nicht, dann ist man in einem Strudel, den man nicht aufhält. Besonders, wenn auch du dich in einem solchen Programm befindest. Ihr zwei seid beide sehr angeschlagen und bedürftig. Ich weiß gar nicht, ob eine Beziehung das tragen kann. Das erfordert schon sehr viel Kraft. Die ihr aber aufbringen könnt, wenn ihr euch dessen bewusst seid, was euch erwarten kann und was euch unwiderruflich passiert, wenn ihr nicht von diesem Teufelszeug los lasst. Es soll hier keine Andacht werden, aber ihr seid sehr jung und habt es wirklich in der Hand, wenn ihr sehr erwachsen agiert. Ansonsten geht die Spirale immer einen Schritt nach unten, denn die Gesellschaft wird es nicht lange dulden.
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
aischaela
Benutzerbild von aischaela
05.03.2013 20:20

Vom Frage-Steller selbst

Bitte geben Sie Ihre Antwort ein.
hmm nein...er hat sonntag ne halbe bekommen und zieht seit sonntag wenig zwar aber trotzdem mehr als er darf...er hat viel um die Ohren macht Therapie nicht freiwillig sonder §35 ich finde eh zwingen ist falsche Methode....ihm gings mega mies...aber ich will das nicht entschuldigen und wegen dem Alter habe ich falsch eingegeben :) sorry er ist 34 also 1978 geboren...wie gesagt will ihn weder beschüzuen was er tat noch verurteilen kann ja schlecht ganze Lebensgeschichte schreiben außerdem weiß ich auch garnicht ob das mit uns bleibt..is alles sehr frisch...egal..tut alles nix zur sache...wie gesagt er hat genau 3 Tage sehr wenig dazu genommen...heute wurde die UK zum 1. Mal eingeschickt.
Ich dachte/er dachte die müssen doch erstmal einen Eingangswert haben um zu sehen ob er nachgelegt hat, oder sehe ich das falsch?
Er ist seit 14.01.2013 dort und man wird dort in 13 Wochen abdosiert...ich denke auch nicht das ers schafft ... aber is alles Nebensache...mich intressiert nur ob er gleich vor Tür steht :P..*hehehe ..ihr versteht mich schon...*hoff
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

05.03.2013 20:01
Noch nie zuvor bestimmt ? Glaube ich kaum. Aber so schnell fliegt niemand aus einem
Programm. Rückfall gehört zur Sucht und das wissen die Therapeuten. Offen sein ! es ist mir nicht gelungen. Wenn man versucht das zu verschleiern bringt doch nichts. Der Kandidat wird als nicht kooperativ eingeschätzt. Dann kann es passieren, dass er raus fliegt. War es eine Routine oder ist es aufgefallen, dass etwas nicht stimmt und darauf Blut abgenommen wurde.
Bewertungen: 6x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
05.03.2013 19:51
@vox, danke für die Geisteserweiterung. Ich weiß schon, dass viele Dinge besser wirken, wenn man sie sich anders, als angeordnet verabreicht. Dass Subutex dazu gehört, wusste ich nicht. Dankeschön;)!
Es zeigt mir aber, dass der Patient sicher noch nicht reif genug ist, eine solche Therapie auch wirklich durchzustehen. Er ist noch sehr jung an Jahren und sollte endlich mit dem Eiertanz aufhören und es wirklich als Chance auf ein ordentliches Leben sehen.
Bewertungen: 5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
voxlenis

05.03.2013 19:21
@Jacko : intranasal gezogen wirkt Subutex mehrfach stärker.

@ Fragestellerin: ein zweimal, das ist so eine schwammige Formulierung. Wenn die Gesamtmenge erheblich höher lag, wird es auffallen.

Gruss, Vox
Bewertungen: 7x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Jacko67
Benutzerbild von Jacko67
05.03.2013 19:11
Eine Nase Subutex? meines Erachtens nach wird Subutex über eine Schmelztablette unter der Zunge eingenommen!
Eigentlich ist es Sinn und Zweck der Behandlung, einen BTM-Konsumenten runter zu reduzieren, um ihm somit aus der Sucht zu helfen.
Leider ist es oft so, dass Subutex, oder auch Pola als stressfreier Beikonsum genommen wird. Oft gerät dieses Programm dadurch unter Verruf, was all den BTM-Konsumenten, die wirklich davon loskommen wollen, zur Last gelegt wird.Liegt dort jetzt die Angst, dass der Mehrkonsum auffällt und der Patient aus dem Programm fliegt?
Ich denke schon, dass er seine Grundeinstellung noch einmal überdenken sollte. Vor allem, ob der feste Wille da ist, zukünftig ein Leben ohne Drogen führen zu wollen. Das ist nicht einfach, weil das Leben ohne den Drogenkonsum nie mehr so sein wird, wie es früher war. Gefühle, welche durch die Drogen erreicht wurden, müssen komplett neu gelernt werden. Freude, Liebe usw. Das ist sicher ein einschneidender Prozess, durch den man nur mit sehr viel Willensstärke kommt. Aber es sichert dem Patienten ein Leben ohne diesen Suchtdruck, der irgendwann einmal nachlassen wird.
Bewertungen: 5x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
aischaela
Benutzerbild von aischaela
05.03.2013 18:31

Vom Frage-Steller selbst

Bitte geben Sie Ihre Antwort ein.
hoffe jemand hat bißchen Plan davon denn ich bin Dr.Googel :) schon am bearbeiten aber find nix, maaan...hab so nen Hals auf den...Jallatief!!!!!
Bewertungen: 4x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.