Paroxetin abgesetzt

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
05.07.2013 um 21:54

Ich habe paroxetin abgesetzt ohne ausschleichen leide seit 5 wochen unter sehstöung und mir geht es nur schlecht was kann ich machen63

Patientendaten

Geburtsjahr: 1971 (42 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 55,0 kg
Größe: 168,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

7 Antworten:

Willi-Vishnu
Benutzerbild von Willi-Vishnu
09.07.2013 00:07
Also ich weiss von Ärzten das so etwas in Ausnahmefällen gemacht werden soll,
bei einer Tbl ohne Bruchrille.
übrigens: Fa. Teva hat Bruchrille und Fa. Sandoz auch,bestimmt noch mehr Firmen(Paroxetin)
menno Der Arzt...soller doch selbst mal so Schwierigkeiten haben!!!
Sukki höre bloss nicht nach 10 mg auf!
Alles pö a` pö ,schön langsam.Der Körper merkt alles .Schleichen,
richtiges (r)ausschleichen ist angesagt!
Frag Deinen Arzt wenn Du keine Tabletten mehr hast,ob er Dir die Tropfen aufschreibt!! (einfacher !!)Das wäre gut!
Tinchen
Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki
Benutzerbild von sukki
08.07.2013 17:30
ich dachte immer eine Tablette ohne diese Kerbe lässt sich nicht teilen, da der Wirkstoff dann nicht richtig verteilt ist?? Aber ich versuchs mal so. Sooo gross kann der Unterschied ja nicht sein. Ich stehe ein bisschen unter Druck, weil ich im September eine Fortbildung mache und die möchte ich ohne Medis und ohne Absetzerscheinungen antreten. Oder meint ihr ich soll mal langsam tun? Mein Arzt hat gemeint ich soll ab 10mg dann aufhören, aber davor hab ich Angst.
Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Willi-Vishnu
Benutzerbild von Willi-Vishnu
08.07.2013 16:25
@ Sukki
Ja,
es gibt Tabletten Teiler bzw.ganz kleine Tabletten Mörser
in der Apoheke > unter 5 Euro
Ich würde es mit einem kleinen scharfen Messerchen versuchen,die andere Hand drübergedeckt ,sonst springt es in alle Richtungen. :-))
Wenn man empfindlich ist und so wenig wie möglich Absetzsymtome haben will,muss man es gaaanz langsam machen. (Wochenweise)
Ich würde wochenweise 5mg runtergehen.Irgendwie lassen die sich schon zerbrösen...die Tabletten!Immer 5 mg weniger je ganze Woche ,nicht tagesweise...
das wäre zu schnell!
LG Tinchen
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
sukki
Benutzerbild von sukki
07.07.2013 11:12
ich bin ja auch grad am Ausschleichen. Mein Arzt ist da wohl auch etwas blauäugig. Letztes Jahr riet er mir abrupt Truxal und Lithium abzusetzen. Deshalb vertrau ich jetzt was das Paroxetin angeht mal eher auf Eure Erfahrungen. Bisher bin ich von 20 auf 10 (in einem Schritt). Aber man kann die Medis nicht weiter teilen. Hast du ERfahrtung damit @WilliV?
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
frank44
Benutzerbild von frank44
07.07.2013 01:29
Ich würde, ginge es mir echt so dreckig, das Medi mal wieder ansetzen, um es dann langsam auszuschleichen. Immer unter dem Vorbehalt, es wäre auch sinnvoll. Und das sollte gemeinsam mit dem Arzt entschieden werden.
Ganz so ist es ja nicht. Meine Psychiaterin war auch mal der Meinung, ich könne es einfach weglassen. Nicht jeder Arzt scheint da uptodate zu sein. Wobei ich auch nicht die Probleme beim Absetzen hatte.
Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Willi-Vishnu
Benutzerbild von Willi-Vishnu
07.07.2013 01:09
Du weißt ganz genau ,dass man es langsam und schrittweise absetzen muss!
Mehrere Wochen lang können einige Patienten es mit 10mg Schritten.
Falls die Absetzsymptome zu heftig sind ,solltest Du jede Woche 2,5 mg oder 5mg weniger nehmen
Ich würde mit 2,5mg Paroxetin weniger, 2 Wochen lang anfangen,eventuell schon in der 3.Woche 5 mg weniger, dann 10 mg weniger usw.
Das ist schrittweise!
Warum nur hast Du sie eigenmächtig abgesetzt?
Es steht alles im Beipackzettel.
Nun kann sein,dass Du eine Leseschwäche hast,weiss ich nicht.
Dann gibt es noch die Möglichkeit den Arzt zu fragen .
5 Wochen lang gehts Dir schlecht,was soll das?

Nu ruf den Arzt an und frage,
was Du nun am besten tun sollst!
Gruss Tinchen
Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Alpha10
Benutzerbild von Alpha10
06.07.2013 23:09
Je nachdem, wie lange und in welcher Dosierung die Einnahme erfolgte, können die Absetzsymptome recht heftig ausfallen.
Ein langsames Absetzen wäre sinnvoller gewesen.
Ein Gepräch mit Deinem behandelnden arzt wäre an dieser Stelle sicher nicht verkehrt....
Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Medikamenten: Paroxetin Krankheiten: Angststörungen Themen: Psychiatrische Erkrankungen

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.