Frieren bei Citalopram

Nebenwirkung Frieren bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1345 Einträge zu Citalopram. Bei 0% ist Frieren aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 1345 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Frieren berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Frieren bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg7096
Durchschnittliches Alter in Jahren4758
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,7829,63

Citalopram wurde von Patienten, die Frieren als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Frieren auftrat, mit durchschnittlich 4,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Frieren bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression, Bluthochdruck mit Schwindel, Übelkeit, Herzrasen, Angstzustände, Schwitzen, Libidoverlust, Frieren, Kaltschweißigkeit, Erektionsstörungen, Penisverkleinerung

Exforge HCT: Nach meinem Schlaganfall habe ich mehrere Medikamente gegen Bluthochdruck eingenommen (bis zu 4 Stück auf einmal). Trotzdem immer Blutdruck um die 180/145. Nach einem Jahr dann auf Exforge HCT eingestellt. Mein Blutdruck hat sich innerhalb von 24 h auf 130/85 normalisiert. Citalopram: Schwindel, starke Übelkeit, Herzrasen, Angstzustände, Schwitzen, Libidoverlust. Vor allem wegen der starken Übelkeit Medikament dach drei Tagen abgesetzt. Solvex: ständiges Frieren, kalter Schweiß, Erektionsstörungen, Mini-Penis. Da ich eh schon Erektionsprobleme hatte, wurden diese durch Solvex noch verstärkt. Habe Medikament nach drei Tagen wieder abgesetzt. Habe jetzt beim Wasserlassen wenigstens wieder was in der Hand.

Exforge HCT bei Bluthochdruck; Citalopram bei Depression; Solvex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Exforge HCTBluthochdruck7 Monate
CitalopramDepression3 Tage
SolvexDepression3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Exforge HCT: Nach meinem Schlaganfall habe ich mehrere Medikamente gegen Bluthochdruck eingenommen (bis zu 4 Stück auf einmal). Trotzdem immer Blutdruck um die 180/145. Nach einem Jahr dann auf Exforge HCT eingestellt. Mein Blutdruck hat sich innerhalb von 24 h auf 130/85 normalisiert.

Citalopram: Schwindel, starke Übelkeit, Herzrasen, Angstzustände, Schwitzen, Libidoverlust. Vor allem wegen der starken Übelkeit Medikament dach drei Tagen abgesetzt.

Solvex: ständiges Frieren, kalter Schweiß, Erektionsstörungen, Mini-Penis. Da ich eh schon Erektionsprobleme hatte, wurden diese durch Solvex noch verstärkt. Habe Medikament nach drei Tagen wieder abgesetzt. Habe jetzt beim Wasserlassen wenigstens wieder was in der Hand.

Eingetragen am  als Datensatz 29074
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Hydrochlorothiazid, Citalopram, Reboxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Asthma Bronchiale, Depression, Angstzustände, Schilddrüsenunterfunktion mit Schwindel, Wadenkrämpfe, Frieren, Müdigkeit, Nierenschmerzen

habe sehr, sehr oft depressionen und angstzustände ,besonders schlimm sind verlustängste ,habe paroxetin gegen die depris bekommen , kam ich absolut nicht klar, dann wurde mir citalopram verschrieben, habe aber weiterhin auch noch ziemliche angstattacken. schwindelgefühl kommt auch noch hinzu, dann abends meist noch sehr starke wadenkrämpfe,was mir auch probleme bereitet ist das ständige frieren, hinzu kommt jetzt auch noch das ich die antidepressiva abgesetzt habe da ich kinderwunsch hatte, der sich nun doch hoffentlich erfüllt , bin in der 19.ssw., meine ärztin sagt das ich normale schilddrüsenwerte habe, trotzdem fühle ich mich ständig ausgelaugt, schlapp und müde, durch die schwangerschaft natürlich noch viel extremer als sonst, was jetzt auch noch hinzu kommt das ich schwere nierenschmerzen habe. vor einer woche wurde dan auch noch festgestellt das ich an heuschnupfen leide , der mein asthma auch noch immens verschlimmert , dadurch bekomme ich immer mehr phasen wo ich am liebsten nicht mehr weiterleben möchte !!

L-Thyroxin bei Schilddrüsenunterfunktion; Paroxetin bei Depression, Angstzustände; Citalopram bei Depression, Angstzustände; Junik bei Asthma Bronchiale

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
L-ThyroxinSchilddrüsenunterfunktion7 Jahre
ParoxetinDepression, Angstzustände3 Jahre
CitalopramDepression, Angstzustände3 Jahre
JunikAsthma Bronchiale1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe sehr, sehr oft depressionen und angstzustände ,besonders schlimm sind verlustängste ,habe paroxetin gegen die depris bekommen , kam ich absolut nicht klar, dann wurde mir citalopram verschrieben, habe aber weiterhin auch noch ziemliche angstattacken. schwindelgefühl kommt auch noch hinzu, dann abends meist noch sehr starke wadenkrämpfe,was mir auch probleme bereitet ist das ständige frieren, hinzu kommt jetzt auch noch das ich die antidepressiva abgesetzt habe da ich kinderwunsch hatte, der sich nun doch hoffentlich erfüllt , bin in der 19.ssw., meine ärztin sagt das ich normale schilddrüsenwerte habe, trotzdem fühle ich mich ständig ausgelaugt, schlapp und müde, durch die schwangerschaft natürlich noch viel extremer als sonst, was jetzt auch noch hinzu kommt das ich schwere nierenschmerzen habe.
vor einer woche wurde dan auch noch festgestellt das ich an heuschnupfen leide , der mein asthma auch noch immens verschlimmert , dadurch bekomme ich immer mehr phasen wo ich am liebsten nicht mehr weiterleben möchte !!

Eingetragen am  als Datensatz 6598
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin, Paroxetin, Citalopram, Beclomethason

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Antriebsstörungen mit Müdigkeit, Sehstörungen, Frieren

Starke Müdigkeit, Sehstörungen, Kältegefühl, Hunger

Citalopram bei Angststörungen, Antriebsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Antriebsstörungen17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Müdigkeit, Sehstörungen, Kältegefühl, Hunger

Eingetragen am  als Datensatz 5722
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]