Gangunsicherheit bei Amitriptylin

Nebenwirkung Gangunsicherheit bei Medikament Amitriptylin

Insgesamt haben wir 282 Einträge zu Amitriptylin. Bei 0% ist Gangunsicherheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 282 Erfahrungsberichten zu Amitriptylin wurde über Gangunsicherheit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gangunsicherheit bei Amitriptylin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0178
Durchschnittliches Gewicht in kg078
Durchschnittliches Alter in Jahren063
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,62

Amitriptylin wurde von Patienten, die Gangunsicherheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amitriptylin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Gangunsicherheit auftrat, mit durchschnittlich 9,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gangunsicherheit bei Amitriptylin:

 

Amitriptylin für Angst- und Panikattacken mit Gangunsicherheit, Müdigkeit, Hitzewallungen

Nach irren Angst- und Panikattacken wie neu geboren, schlagartig keine Angstgefühle mehr, blitzartig alles weg. Morgens anfangs etwas müde und gedämpft, insgesamt ruhiger geworden, Hitzewallungen, leicht unsicherer Gang. Nach ca. 4 Wochen annähernd wieder normal, nicht ganz weg. Atosil hat nie geholfen, eher alles verschlimmert. Blutdruckschwankungen sind geblieben. Muß die Tabletten 25 mg leider in 7 Monaten wieder absetzen. Haben mir bis jetzt Sicherheit und Selbstvertrauen gegeben und mich insgesamt entlastet. Machte weiterhin viel Bewegungs-und Entspannungstraining.

Amitriptylin bei Angst- und Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinAngst- und Panikattacken2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach irren Angst- und Panikattacken wie neu geboren, schlagartig keine Angstgefühle mehr, blitzartig alles weg. Morgens anfangs etwas müde und gedämpft, insgesamt ruhiger geworden, Hitzewallungen, leicht unsicherer Gang. Nach ca. 4 Wochen annähernd wieder normal, nicht ganz weg. Atosil hat nie geholfen, eher alles verschlimmert. Blutdruckschwankungen sind geblieben. Muß die Tabletten 25 mg leider in 7 Monaten wieder absetzen. Haben mir bis jetzt Sicherheit und Selbstvertrauen gegeben und mich insgesamt entlastet. Machte weiterhin viel Bewegungs-und Entspannungstraining.

Eingetragen am  als Datensatz 62176
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]