Gedächtnisstörungen bei Adartrel

Nebenwirkung Gedächtnisstörungen bei Medikament Adartrel

Insgesamt haben wir 8 Einträge zu Adartrel. Bei 12% ist Gedächtnisstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 8 Erfahrungsberichten zu Adartrel wurde über Gedächtnisstörungen berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gedächtnisstörungen bei Adartrel.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0184
Durchschnittliches Gewicht in kg095
Durchschnittliches Alter in Jahren058
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0028,06

Adartrel wurde von Patienten, die Gedächtnisstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Adartrel wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Gedächtnisstörungen auftrat, mit durchschnittlich 8,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gedächtnisstörungen bei Adartrel:

 

Adartrel für Depressionen, Angststörungen, Restless-legs-Syndrom, Periodic Limb Movement Disorder mit Müdigkeit, Benommenheit, Verwirrtheit, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen

Eigentlich ist Adartrel klasse, gegen RLS und PLMD ist es hochwirksam. Ich habe nachtsüber meine Ruhe und auch tagsüber bleiben die Beine still. Und in meinem Fall hat es auch gegen Depressionen und Angststörungen geholfen - ich konnte aus einer etwa 10 jährigen Behandlung mit SSRI, die letzten Jahre Paroxetin, aussteigen. Adartrel (2mg) nehme ich seit etwa einem Jahr und die Nebenwirkungen haben sich im Lauf der Zeit verändert. Anfangs hatte ich mit extremer Tagesmüdigkeit und emotionaler Übererregtheit zu kämpfen, jetzt ist es Benommenheit, Verwirrtheit, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen. Ich möchte aber vorerst bei Adartrel bleiben und hoffe dass die Nebenwirkungen(?) durch Dosisanpassung oder ergänzende Präparate noch besser in den Griff zu bekommen sind.

Adartrel bei Depressionen, Angststörungen, Restless-legs-Syndrom, Periodic Limb Movement Disorder

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AdartrelDepressionen, Angststörungen, Restless-legs-Syndrom, Periodic Limb Movement Disorder1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eigentlich ist Adartrel klasse, gegen RLS und PLMD ist es hochwirksam. Ich habe nachtsüber meine Ruhe und auch tagsüber bleiben die Beine still. Und in meinem Fall hat es auch gegen Depressionen und Angststörungen geholfen - ich konnte aus einer etwa 10 jährigen Behandlung mit SSRI, die letzten Jahre Paroxetin, aussteigen.
Adartrel (2mg) nehme ich seit etwa einem Jahr und die Nebenwirkungen haben sich im Lauf der Zeit verändert. Anfangs hatte ich mit extremer Tagesmüdigkeit und emotionaler Übererregtheit zu kämpfen, jetzt ist es Benommenheit, Verwirrtheit, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen. Ich möchte aber vorerst bei Adartrel bleiben und hoffe dass die Nebenwirkungen(?) durch Dosisanpassung oder ergänzende Präparate noch besser in den Griff zu bekommen sind.

Eingetragen am  als Datensatz 11986
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ropinirol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]