Gewichtsverlust bei Arilin

Nebenwirkung Gewichtsverlust bei Medikament Arilin

Insgesamt haben wir 60 Einträge zu Arilin. Bei 3% ist Gewichtsverlust aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 60 Erfahrungsberichten zu Arilin wurde über Gewichtsverlust berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Gewichtsverlust bei Arilin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren400
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,320,00

Arilin wurde von Patienten, die Gewichtsverlust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Arilin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Gewichtsverlust auftrat, mit durchschnittlich 3,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gewichtsverlust bei Arilin:

 

Arilin für Parasit Blastocystis Hominis im Darm mit Albträume, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Fieber, Schwindel, Schweißausbrüche, Kältegefühl, Schwächegefühl, Nierenschmerzen, Menstruationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Gewichtsverlust, Konzentrationsschwierigkeiten

Bei einer Stuhluntersuchung wurde bei mir im Krankenhaus eine Parasitenbesiedelung im Darm (Blastocystis Hominis) entdeckt. Obwohl diese (ohne Beschwerden) nicht behandlungsbedürftig ist, gab man mir das Parasitenmittel Arilin (Tabletten) 5 Tage lang. Ich wusste weder von dem Parasiten, noch dass ich Medikamente dagegen bekommen sollte. Dann fings in der ersten Nacht plötzlich an mit: -> sehr starken Alpträume (hatte ich bisher noch nie!) -> sehr starken Kopfschmerzen solange ich die Tabl. einnahm (auch - stärkste Kopfschmerztabletten halfen nicht) -> Darmkrämpfe, Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Drehschwindel, Schweissausbrüche, Frieren, Kunstlicht-Empfindlichkeit, Schwäche, Nierenschmerzen, ... -> 4 Monate Durchfall und 3 Monate tgl. starke Periodenblutung -> 15 kg Gewichtsverlust (konnte kaum 50 kg halten) -> Wortfindungsstörungen und Verwirrtheitszustände (z.B. einem Gespräch nicht folgen können, Farben nicht unterscheiden können, Namen zu bekannten Personen nicht zuordnen können, ...) -> 1 1/2 Jahre Super-Infektion des Gesichts einschl. Augen mit Staphylokokken...

Arilin bei Parasit Blastocystis Hominis im Darm

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArilinParasit Blastocystis Hominis im Darm5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei einer Stuhluntersuchung wurde bei mir im Krankenhaus eine Parasitenbesiedelung im Darm (Blastocystis Hominis) entdeckt. Obwohl diese (ohne Beschwerden) nicht behandlungsbedürftig ist, gab man mir das Parasitenmittel Arilin (Tabletten) 5 Tage lang. Ich wusste weder von dem Parasiten, noch dass ich Medikamente dagegen bekommen sollte. Dann fings in der ersten Nacht plötzlich an mit:
-> sehr starken Alpträume (hatte ich bisher noch nie!)
-> sehr starken Kopfschmerzen solange ich die Tabl. einnahm (auch - stärkste Kopfschmerztabletten halfen nicht)
-> Darmkrämpfe, Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Drehschwindel, Schweissausbrüche, Frieren, Kunstlicht-Empfindlichkeit, Schwäche, Nierenschmerzen, ...
-> 4 Monate Durchfall und 3 Monate tgl. starke Periodenblutung
-> 15 kg Gewichtsverlust (konnte kaum 50 kg halten)
-> Wortfindungsstörungen und Verwirrtheitszustände
(z.B. einem Gespräch nicht folgen können, Farben nicht unterscheiden können, Namen zu bekannten Personen nicht zuordnen können, ...)
-> 1 1/2 Jahre Super-Infektion des Gesichts einschl. Augen mit Staphylokokken Aureus, Cytomegalie-Schub (Herpes)
-> nach nun über 2 Jahren noch immer Konzentrationsprobleme u. eingeschränktes Kurzzeitgedächtnis, Ein- u. Durchschlafschwierigkeiten
Leider habe ich von niemandem (Krankenhaus, Hausarzt, Tropenmediziner, Krankenkasse, Pharmaindustrie, Gastroenterologen) Hilfe bekommen.
Ich habe so weitergearbeitet bis zu meinem körperlichen Zusammenbruch und wurde sogleich fristlos von meinem AR entlassen. Vielen Dank Euch allen!

Eingetragen am  als Datensatz 44966
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Arilin für bakterielle Infektion in der Scheide mit Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Aufstoßen, Durchfall, Sodbrennen, Magenkrämpfe

Ich habe Arilin Rapid im Sommer 2007 von meinem Frauenarzt aufgrund einer bakteriellen Infektion verschrieben bekommen. Bereits direkt nach der Einnahme hat sich enorm viel Luft im Bauch gesammelt, bei jeder Nahrungsaufnahme blubbelte mein Magen auf komischste Weise, woraufhin ich aufgrund des unwohlen Gefühls lange Zeit keine Lust mehr zu essen hatte und auch keinen wirklichen Hunger empfand. Ich habe innerhalb von 2 Wochen ca. 10 kg abgenommen. Außerdem habe ich Durchfall bekommen, Aufstoßen, Sodbrennen, Magenkrämpfe... Selbst nach jetzt 2 1/2 Jahren nach der Behandlung mit Arilin Rapid hat sich mein Magen-Darmtrakt nicht wieder richtig regenerieren können. Ich habe immernoch tierische Beschwerden, mal mehr mal weniger, leider aber seit einigen Monaten ziemlich stark (Durchfall, Magenkrämpfe, Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen). Ich kann nur raten, den Arzt vor der Einnahme um ein anderes Medikament zu bitten, weil dieses sehr schwer verträglich ist. Ich hatte auch zuvor noch bei keinem anderen Medikament irgendwelche Nebenwirkungen. Jetzt muss ich wahrscheinlich damit leben.

Arilin Rapid bei bakterielle Infektion in der Scheide

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Arilin Rapidbakterielle Infektion in der Scheide2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Arilin Rapid im Sommer 2007 von meinem Frauenarzt aufgrund einer bakteriellen Infektion verschrieben bekommen. Bereits direkt nach der Einnahme hat sich enorm viel Luft im Bauch gesammelt, bei jeder Nahrungsaufnahme blubbelte mein Magen auf komischste Weise, woraufhin ich aufgrund des unwohlen Gefühls lange Zeit keine Lust mehr zu essen hatte und auch keinen wirklichen Hunger empfand. Ich habe innerhalb von 2 Wochen ca. 10 kg abgenommen. Außerdem habe ich Durchfall bekommen, Aufstoßen, Sodbrennen, Magenkrämpfe... Selbst nach jetzt 2 1/2 Jahren nach der Behandlung mit Arilin Rapid hat sich mein Magen-Darmtrakt nicht wieder richtig regenerieren können. Ich habe immernoch tierische Beschwerden, mal mehr mal weniger, leider aber seit einigen Monaten ziemlich stark (Durchfall, Magenkrämpfe, Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen).
Ich kann nur raten, den Arzt vor der Einnahme um ein anderes Medikament zu bitten, weil dieses sehr schwer verträglich ist. Ich hatte auch zuvor noch bei keinem anderen Medikament irgendwelche Nebenwirkungen. Jetzt muss ich wahrscheinlich damit leben.

Eingetragen am  als Datensatz 22605
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]