Gleichgewichtsstörungen bei Cipralex

Nebenwirkung Gleichgewichtsstörungen bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 0% ist Gleichgewichtsstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Gleichgewichtsstörungen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Gleichgewichtsstörungen bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm155176
Durchschnittliches Gewicht in kg7070
Durchschnittliches Alter in Jahren4831
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,1422,60

Cipralex wurde von Patienten, die Gleichgewichtsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Gleichgewichtsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gleichgewichtsstörungen bei Cipralex:

 

Cipralex für Depression mit Suizidgedanken, Müdigkeit, Wahrnehmungsstörungen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Kopfschmerzen, Isolation, Wirkungslosigkeit

Ich bin 25 Jahre alt und bekam Cipralex wegen depressiver Verstimmungen verschrieben. Ausgelöst wurde sie bei mir durch Leistungsdruck, Ziellosigkeit und innerer Widerstände im Studium und dem Gefühl der Einsamkeit, Anonymität und Isolation im Privatleben (was ich als besonders schlimm empfunden habe weil ich das gerade in meiner Studentenzeit nicht erwartet hatte). Dies hat bei mir zu Gleichgültigkeit, Zürückgezogenheit, Inaktivität und häufigen Suizidgedanken geführt. Außerdem zu dem Dilemma, dass ich mich an vielen Dingen, Aktivitäten und Erlebnissen, die eigentlich sehr positiv sein sollten, nicht mehr erfreuen konnte. Ich fühlte mich unfähig, die positiven Gedanken auch in positive Gefühle umzusetzen. In den ersten drei Wochen der Anwendung erlebte ich sehr viele Nebenwirkungen. Die Suizidgedanken und negativen Gefühle waren verstärkt und zeitweise hatte ich das Gefühl, in eine Psychiatrie zu müssen. Daneben überkam mich eine extreme Müdigkeit und eine verzerrte Wahrnehmung meines Umfelds im Sehen, Hören und Fühlen. Außerdem Schwindelgefühl, Gleichgewichtsstöungen,...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 25 Jahre alt und bekam Cipralex wegen depressiver Verstimmungen verschrieben. Ausgelöst wurde sie bei mir durch Leistungsdruck, Ziellosigkeit und innerer Widerstände im Studium und dem Gefühl der Einsamkeit, Anonymität und Isolation im Privatleben (was ich als besonders schlimm empfunden habe weil ich das gerade in meiner Studentenzeit nicht erwartet hatte). Dies hat bei mir zu Gleichgültigkeit, Zürückgezogenheit, Inaktivität und häufigen Suizidgedanken geführt. Außerdem zu dem Dilemma, dass ich mich an vielen Dingen, Aktivitäten und Erlebnissen, die eigentlich sehr positiv sein sollten, nicht mehr erfreuen konnte. Ich fühlte mich unfähig, die positiven Gedanken auch in positive Gefühle umzusetzen.
In den ersten drei Wochen der Anwendung erlebte ich sehr viele Nebenwirkungen. Die Suizidgedanken und negativen Gefühle waren verstärkt und zeitweise hatte ich das Gefühl, in eine Psychiatrie zu müssen. Daneben überkam mich eine extreme Müdigkeit und eine verzerrte Wahrnehmung meines Umfelds im Sehen, Hören und Fühlen. Außerdem Schwindelgefühl, Gleichgewichtsstöungen, Kommunikationsunfreudigkeit und Kopfschmerzen.
Nach etwa drei Wochen wichen diese Nebenwirkungen einem sehr positiven Hochgefühl. Ich fühlte mich angeregt, konnte meine negativen Empfindungen verhältnismäßig gut kontrollieren und erlebte wieder mehr Freude in der Interaktion mit anderen Menschen und an den Dingen, die ich normalerweise gerne tue.
Leider ist dieses Gefühl nach weiteren zwei Wochen weitgehend abgeflacht. Ich habe gelegentliche positive Momente, aber im Wesentlichen fühle ich mich nur unwesentlich besser als zuvor. Ich habe das Gefühl, dass mein Körper sich sehr schnell an das Medikament gewöhnt hat und die positive Wirkung nicht mehr spürbar hervorbringen kann.
Daneben hat Cipralex nach einiger Zeit mein Verlangen nach Tabak und Alkohol nach einigen Wochen stark gesteigert (obwohl ich bislang nur gelegentlich geraucht und getrunken habe), was bis zum gegenwärtigen Moment anhält.
Gegenwärtig habe ich das Gefühl, dass es für meine Psyche keinen großen Unterschied macht, ob ich es weiterhin nehme oder nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 30333
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Panikattacken, Angstzustände mit Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit, Esssucht, Nackenschmerzen, Völlegefühl, Gelenkschmerzen, Launenhaftigkeit

durch benutzung dieser tabletten entstand ein zweites " ICH ". es war mir alles egal. was im haushalt passierte oder was erzählt wurde. nach empfählung sollte ich von zeit zu zeit die dosis verringern, welches ich auch gemacht habe.aber seit einem monat habe ich es komplett abgesetzt. nun habe ich gleichgewichts störungen, übelkeit, esssucht, nackenschmerzen, vollegefühl, gelenkschmerzen und schlechte laune.diese dauern schon die ganze zeit.ich war sogar im krankenhaus, aber ich wurde nach 6 tagen wieder nach hause geschickt, weil sie nichts feststellen konnten. "alles" ist angeblich in ordnung.

Cipralex bei Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPanikattacken, Angstzustände18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

durch benutzung dieser tabletten entstand ein zweites " ICH ".
es war mir alles egal. was im haushalt passierte oder was erzählt wurde.
nach empfählung sollte ich von zeit zu zeit die dosis verringern, welches ich auch gemacht habe.aber seit einem monat habe ich es komplett abgesetzt.
nun habe ich gleichgewichts störungen, übelkeit, esssucht, nackenschmerzen, vollegefühl, gelenkschmerzen und schlechte laune.diese dauern schon die ganze zeit.ich war sogar im krankenhaus, aber ich wurde nach 6 tagen wieder nach hause geschickt, weil sie nichts feststellen konnten. "alles" ist angeblich in ordnung.

Eingetragen am  als Datensatz 19231
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]