Hämatomanfälligkeit bei Azathioprin

Nebenwirkung Hämatomanfälligkeit bei Medikament Azathioprin

Insgesamt haben wir 174 Einträge zu Azathioprin. Bei 1% ist Hämatomanfälligkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 174 Erfahrungsberichten zu Azathioprin wurde über Hämatomanfälligkeit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hämatomanfälligkeit bei Azathioprin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm00
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren00
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Azathioprin wurde von Patienten, die Hämatomanfälligkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azathioprin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Hämatomanfälligkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hämatomanfälligkeit bei Azathioprin:

 

Azathioprin für Hepatitis mit Haarausfall, Übelkeit, Gewichtsverlust, Hautausschlag, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Blutbildveränderungen, Leberwerterhöhung, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Blutdruckabfall, Hämatomanfälligkeit

Zu Beginn der Behandlung:Haarausfall,starke Übelkeit,Schwäche,Gewichtsabnahme,Hautausschlag,Schüttelfrost und Kopfschmerzen,Durchfälle und Appetitlosigkeit,starke Kopfschmerzen. Nach ca 1 Jahr zu wenig Leukozyten im Blut.Reduzierung von 75mg auf 50mg,jedoch Anstieg der Leberwerte bis heute erhöht.Besserung des Wohlbefindens,jedoch nun Gelenkschmerzen,blaue Flecken und Probleme mit dem Zahnfleischbluten besonders auch bei der Zahnbehandlung.Gelegentliche Übelkeit,Müdigkeit,Mattheit und zeitweise mäßig starke Kopfschmerzen,öfter nun auch Schwindel bedingt durch Blutdruckabfall,weil ich ihn gemessen habe zum Zeitpunkt des Schwindelgefühls.

Azathioprin bei Hepatitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzathioprinHepatitis7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu Beginn der Behandlung:Haarausfall,starke Übelkeit,Schwäche,Gewichtsabnahme,Hautausschlag,Schüttelfrost und Kopfschmerzen,Durchfälle und Appetitlosigkeit,starke Kopfschmerzen.
Nach ca 1 Jahr zu wenig Leukozyten im Blut.Reduzierung von 75mg auf 50mg,jedoch Anstieg der Leberwerte bis heute erhöht.Besserung des Wohlbefindens,jedoch nun Gelenkschmerzen,blaue Flecken und Probleme mit dem Zahnfleischbluten besonders auch bei der Zahnbehandlung.Gelegentliche Übelkeit,Müdigkeit,Mattheit und zeitweise mäßig starke Kopfschmerzen,öfter nun auch Schwindel bedingt durch Blutdruckabfall,weil ich ihn gemessen habe zum Zeitpunkt des Schwindelgefühls.

Eingetragen am  als Datensatz 65482
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azathioprin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]