Nebenwirkung bei Medikament

Haarausfall bei Mirena

Insgesamt haben wir 1133 Einträge zu Mirena. Bei 2% ist Haarausfall aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1133 Erfahrungsberichten zu Mirena wurde über Haarausfall berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Haarausfall bei Mirena.

Prozentualer Anteil 94% 6%
Durchschnittliche Größe in cm 167 162
Durchschnittliches Gewicht in kg 62 56
Durchschnittliches Alter in Jahren 38 32
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 22,20 21,34

Mirena wurde von Patienten, die Haarausfall als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirena wurde bisher von 87 sanego-Benutzern, wo Haarausfall auftrat, mit durchschnittlich 4,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Haarausfall bei Mirena:

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Schwindel, Haarausfall, Schlafstörungen, Unruhe, Libidoverlust, Reizbarkeit, Schwitzen, Weinerlichkeit

Hallo an alle Mitleidenden Frauen da draußen!
Ich habe mir vor über 1 Jahr die Mirena legen lassen, da ich nach zwei Schwangerschaften immer wieder die Pille vergessen habe und mir die Periode sehr lästig war.
Das Legen der Spirale fand ich sehr schmerzhaft. Fast 10 Monate hat es gedauert bis sich mein Zyklus stabilisiert hat, bis dahin immer wieder Blutungen.. Erst jetzt zum dritten Mal hintereinander kommt meine Periode auf den Tag genau, bzw. ein leichtes Ziehen und Schmieren, kaum einer Slipeinlage wert.
Ich lese hier Berichte die von mir stammen könnten, über Nebenwirkungen die ich für mich behalten habe, da mein Mann es nicht mehr hören konnte und die mir, wie schon hier beschrieben, nicht vom Arzt aus bestätigt wurden, außer der arg unreinen Haut, da ist anscheinend die Mirena lt. meiner Frauenärztin, bekannt.
Mein Mann hält mich schon für verrückt. Ich traue mich gar nicht mehr zu erwähnen was mich belastet. Wie erwähnt. Ich habe nie gewusst was ein Pickel ist, seit dem Einsetzen von Mirena sehe ich im Gesicht und am Rücken wie ein Streuselkuchen aus, dass finde ich so abstoßend! Jetzt im Sommer traue ich mich nicht etwas offenes zu tragen. Neulich im Freibad mit meinen Kindern wollte ich mir mein T-Shirt nicht mal mehr ausziehen, weil ich das Gefühl hatte mich würde jeder anstarren! Ich kämpfe mit meinem Gewicht, es ist zwar nicht viel, doch die 3 Kilo wollen nicht weg. Ich hungere seit fast 2 Monaten, doch mehr als 1 Kilo will nicht weg! Zudem leidet meine Familie da ich sehr gereizt bin, ständig gehe ich wegen Kleinigkeiten in die Luft, es nervt mich irgendwie alles! Vom Weinen hielt ich die ganzen Jahre nichts, jetzt könnte ich bei jedem Wort wo mir nicht passt, weinen! Ich schlafe kaum, wache ständig auf, schwitze sehr viel, riecht auch unangenehm, dass kannte ich nicht. Mein Urin riecht, als würde ich täglich Spargel essen und meine Haare sind nicht nur zur Hälfte ausgefallen, sie sind stumpf und hässlich. Das alles wirkt sich auf mein Eheleben aus, da ich es nicht einmal mehr schön finde von meinem Traummann geküsst zu werden, da ich Angst habe, er könnte gleich mehr wollen, da die Lust auf wirklich alles verloschen ist. Mein Leben ist das einer Anderen, ich kann es mir nicht erklären, aber irgendwie hat alles die letzten Monate angefangen.. Ich lasse mir die Spirale in 4 Tagen entfernen und hoffe aus dem Albtraum zu erwachen, damit ich endlich die Mami und Ehefrau wieder sein kann, die ich vor einem Jahr war!
Alles Gute allen Anderen und ich hoffe, dass Frauen die eine Spirale in Erwegung ziehen, sich besser darüber informieren als ich es getan habe! mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen

Hallo,

bin 34 Jahre alt und habe mir die Mirena ca. 3 Monate nach der Geburt meiner Tochter OHNE Hinweis auf eventuell auftretende Nebenwirkungen einlegen lassen.

Wenige Wochen nach der Einlegeung bekam ich Haarausfall (noch immer) und schleichend, nach und nach anhaltende Stimmungschwankungen, Angstgefühle, ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit bishin zur Depression die ich sogar schriftlich habe!!!

Ich könnte hier eine ganze Palette aufführen und, ehrlich, ich freue mich über die Fälle, wo es gut geht und kann es nicht nachvollziehen, weshalb hier den Trägerinnen die negative Erfahrung (BEGRÜNDET!!!) gemacht haben als Panikmacher und dergleichen bezichtigt werden. Seid verdamt noch mal froh, dass ihr diese vertragen habt bzw. veträgt! Ihr wollt echt nicht wissen, wie es sich anfüllt, wenn man Ängste ausstehen muss und sich Dinge vorstellt, die einem "gesunden" Menschen nicht ansatzweise in den Sinn kommt!!! Und - einige NW können erst später auftreten. Ich denke, das ist von Frau zu Frau wohl auch unterschiedlich, aber diese Fälle gibt es wohl auch. Also, erst denken, dann reden, wenn man schon keine Ahnung hat!

PS: Mit Depression ist nicht zu spaßen und viele wissen nicht einmal, dass sie diese haben....

Und googlet mal, was man so über die Mirena findet. Es gibt auch offizielle Hinweise. Siehe auch die Packungsbeilage der Mirena die kaum eine Frau zu Gesicht bekommen hat (mir ist kein Fall bekannt!!!). Ich hätte sie mir nie legen lassen!!!

Für weitere und ausführliche Informationen:
www.hormonspirale-forum.de mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Unterleibsschmerzen, Vaginalblutungen, Rückenschmerzen, Brustspannungen, Brustempfindlichkeit, Migräne, Haarausfall, Libidoverlust, Scheidentrockenheit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Trage die Mirena nun knapp 8 Wochen und sehne den Tag herbei wo sie wieder gezogen wird. Seit dem ersten Tag permanente Unterleibsschmerzen und Blutungen,massive Rückenschmerzen die nur mit IBU 600 zu ertragen sind, spannende und berührungsempfindliche Brüste,Migräne,Haarausfall und für mich völlig ungewöhnlich sexuelle Unlust sowie Scheidentrockenheit und Schmerzen beim GV, was mich und meinen Partner zur Zeit sehr belastet. Und das alles für Kosten von 370 EUR!!!!!!!:-(
Hoffe das sich nach dem ziehen dieses Dinges alles schnell wieder reguliert, und werde dann wieder herkömmlich und vorallem HORMONFREI verhüten. mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Müdigkeit, Unterleibsschmerzen

Salut,
ich habe mir die Mirena vor 5 Monaten einsetzen lassen und kann die vielen Beiträgen dieses Forums nur bestätigen. Kurz nach dem einsetzen starker Haarausfall, Müdigkeit und vor allem starke pieksende Unterleibsschmerzen. Da nach dem 4 Monat noch keine Besserung habe ich mir die Spirale wieder ziehen lassen, darauf folgten 2 Wochen starke, danach gelegentlich schwache Blutungen und begleitende Übelkeit. Der Haarausfall ist weg die Schmerzen werden weniger aber sind noch da! Kurz nach dem Einsetzen wurden bei der Kontrolluntersuchung auffällige Zellveränderungen am Gebärmutterhals gefunden. Muss natürlich nicht von der Mirena kommen, aber bei der vorherigen Kontrolluntersuchung war noch alles OK....
Ich habe mich, da ich verschiedene Pillen nicht vertragen habe auch Übelkeit, Erbrechen für die Mirena entschieden und sie ist leider für mich keine Alternative. Dazu kommt dass in der Information für Patientinnen von Mirena geschrieben steht \\\"Durch lokale Einwirkung des IUS auf die Gebärmutterschleimhaut werden die Bedingungen für die Einnistung des Keimes erschwert\\\".
Mich würde mal interessieren zu wieviel % die Mirena Methode die Enstehung eines \\\"Keim\\\" verhindert?! Kein Wunder, dass so vielen Frauen schlecht wird, wenn sie einen \\\"Keim\\\" in sich haben der sich einnisten möchte und dann abstirbt?
Cheers, Bellerive mehr…

 

Mirena für Verhütung mit Unterleibsschmerzen, Haarausfall, Libidoverlust, Ausfluß, Übelkeit, Blasenentzündungen, Kopfschmerzen, Depressive Verstimmungen

Hallo,
ich habe mir die Mirena vor ca. 2 1/2 Jahren legen lassen, nachdem ich mit zwei erwachsenen Kindern und über 40 absolut nicht mehr schwanger werden wollte.
Meine Frauenärztin hat mir die Hormonspirale empfohlen, damit ich für die nächsten 5 bis 6 Jahre "meine Ruhe" habe.
Alle meine Bedenken wegen Nebenwirkungen hat sie mit Erklärungen weggewischt. Also war es dann soweit, das Einsetzten der Spirale. Beim 1. Versuch hat es nicht geklappt, mein Muttermund ist trotz der Geburten zu fest - nichts ging - also einen Monat gewartet und gleich am 1. Tag der Blutung wieder hin.
Das Dehnen des Muttermundes war absolut schmerzhaft und hat sich ziemlich lange gezogen. Als es dann soweit war und die Mirena eingesetzt wurde, hatte ich das Gefühl sie kommt durch die Gebärmutter und Bauchdecke wieder raus... Schmerzen ohne Ende, den Kreislauf hat es mir zusammengehauen, eine riesige Blutlache war unter mit. Ich musst dann noch über 1 Stunde in der Praxis bleiben - die haben mir 800er Ibuprofen gegeben.
Danach hatte ich ca. 6 Monate ständig ein Ziehen und Schmerzen, meine Tage waren teilweise noch viel stärker als vorher.
Nach 6 Monaten wurde es besser - der FA sagte, meine Gebärmutter wehrt sich so arg gegen die Spirale. Das passiert schon mal...
Dann ging es mir ein paar Monate besser, die Blutungen wurden weniger, keine Schmerzen mehr.
Dafür ging es nach ca 9 - 10 Monaten los mit Haarausfall, keine Lust mehr auf Sex, komisch dicker gelber Ausfluss, Übelkeit, Blasenentzündung, häufige Kopfschmerzen.... und dann kamen so schleichend depressive Verstimmungen bis zur Depression dazu. Hatte ich alles noch nie vorher. Meine Frauenärztin meinte nur, das kommt nicht von der Mirena - kann nicht sein. Und sie kennt keine Frau, die solche Probleme mit der Mirena hat. Meine Freundin hat aber ähnlich Problem und geht zur gleichen Frauenärztin...
Bei der letzten Untersuchung vor ein paar Wochen hab ich wieder mit der Frauenärztin und sie ist immer noch der Meinung, das kommt nicht von der Mirena. Jetzt hab ich dann im Internet recherchiert und festgestellt, dass es viele Frauen mit den gleichen Problemen gibt.
Also, mein Entschluss steht fest - das Ding kommt wieder raus nach knapp 2 1/2 Jahren - und ich hoffe, mir geht es bald wieder so gut wie vorher...
Es gibt bestimmt auch Frauen, die die Mirena gut vertragen, aber ich finde es total scheiße, dass die Frauenärzt nicht aufklären über evtl. Nebenwirkung, sondern so tun, als ob das alles nichts mit der Mirena zu tun hat. Bitte unbedingt gut überlegen, ob ihr so ein Teil einsetzten lasst!!! mehr…

 

Mirena für Verhütung mit Blähungen, Unterleibskrämpfe, Hautunreinheiten, Migräne, Haarausfall, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Unwohlsein

Ich trage die Mirenaspirale seit 1nem Jahr. Leider musste ich feststellen das ich seit dem tragen der Mirena unter starken Blähungen leide. Ich bin seit 3 Monaten dauergebläht, auch im nüchternen Zustand. Ich habe Magen und Darm spiegeln lassen und meine Blutwerte untersucht....Ergebnis alles in Ordnung. Ich leide auch nicht unter einer Nahrungsmittelallergie. Zum dauergebläht sein kommen immer wieder Krämpfe im Unterleib dazu sowie Pickel an Schultern, unreine Haut im Gesicht ( hatte nie unreine Haut vorher vermehrte Migräne, und leichten Haarausfall. Auch habe ich vermehrt Hunger und etwas an Gewicht zugenommen, 2 -3 Kilo. Ich fühle ich mich immer müde durch das dauergebläht sein und total unwohl. Vor 2 Tagen habe ich die Mirena entfernen lassen ( wie auch meine Freundin , Schwester und 2 Kolleginen , die alle auch starke Nebenwirkungen hatten ) und hoffe auf baldige Besserung meines Hormonhaushaltes. Ich kann die Mirena nicht weiter empfehlen. mehr…

 

Mirena für Verhütung mit Unterleibsschmerzen, Gewichtszunahme, Menstruationsstörungen, Haarausfall, Lustlosigkeit

Hallo Mitleidende!!!:-)
Habe mir die Spirale nach der zweiten Schwangerschaft setzten lassen, da ich mit der Pille nicht mehr zurecht kam. Mein Arzt hat mir sofort die Mirena empfohlen.
Habe mir sie dann auch bald setzen lassen und es war schrecklich. Bin in der Praxis fast ohnmächtig geworden und habe auf dem Weg nach Hause nur heheult!
Ich dachte ich bekomme zwei Kinder auf einmal. Noch Tage danach hatte ich Schmerzen, so das ich noch nicht einmal Auto fahren konnte, geschweige denn vor die Türe.
-Mein Gewicht kann ich nur sehr schwer halten
-Unregelmäßige Periode, mal alle drei Wochen, dann wieder alle zwei
-Haarausfall
-Unzufriedenheit
-Völlige Lustlosigkeit
-Unterleibsschmerzen mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Unterleibsschmerzen, Rückenschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Haarausfall, Hautunreinheiten, Brustschmerzen, Libidoverlust

Habe mir die Mirena drei Monate nach der Entbindung meines dritten Kindes einsetzen lassen. Das Einsetzen fand ich bereits unangenehm. Die vier Tage danach wurden begleitet von Schmerzen und Blutungen.
Habe dann zwei Tage keine Blutungen gehabt bis dann wieder eine starke Blutung einsetzte und diese sich mit leichten Schmierblutungen fortsetzte - bis heute ( zwei Wochen).
Zusätzlich traten folgende. Begleiterscheinungen auf:
- Unterleibsschmerzen
- Rückenschmerzen (sehr stark zum Teil, so dass ich noch nicht mal mehr meine Kinder hochheben wollte)
- Übelkeit
- Schwindel
- Müdigkeit/Abgeschlagenheit
- Haarausfall (den hatte ich immer nur in der Schwangerschaft oder eben mit der HS)
- unreine Haut ( sonst auch nur in der Schwangerschaft oder eben wieder mit der HS)
- Brustschmerzen
- Verlust der Lust am Sex (und ich habe Sex immer geliebt)

Ich kenne meinen Körper ziemlich gut und weiss, dass die Veränderungen an der HS liegen. Daher werde ich die investierten 400 Euro wohl bald wieder entfernen lassen und mit meinem Mann eine andere Lösung finden. mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Kopfschmerzen, Gesichtsbehaarung, Menstruationsbeschwerden

habe mir gerademal die zeit genommen und eure geschehen gelesen, nach meinem 2. sohn (ich bin jetzt 32 jahre) habe ich mir die mirena eisetzen lassen, tat nicht weh war aber unangenehm, wie wehenschmerzen, grund für das einsetzen war, verdrehter zyklus, anstatt 1 woche periode und 3 wochen ruhe, hatte ich 3 wochen meine periode und 1 woche pause, und immer extreme schmerzen dabei, es hat etwa 1 jahr gedauert bis ich mit mirena meine periode regelmäßig bekam, was ich nie hatte war HAARAUSFALL, nach dem ersten halben jahr konnte ich mir die haare büschelweise rausnehmen, hatte immer kopfschmerzen ohne ende, gesichtsbehaarung vom feinsten so das ich mich tägl. rasieren mußte, und war ständig gereitzt, heute vor 4 tagen wurde sie mir entfernt, ich wurde ausgescharbt und die gebärmutter wurde verödet, naja mal sehen was nun aus einem gesundheitsstatus wird ;) alles gute ihr lieben mehr…

 

Mirena für Verhütung mit Gewichtsprobleme, Haarausfall, Libidoverlust, Brustschmerzen

Hallo,

Seit nun einem Jahr habe ich die hormonspirale und nächste woche lasse ich sie mir wieder ziehen.
Ich habe 2009 meine ernährung umgestellt(hohes übergewicht) und nahm langsam, aber stetig 2009 fast 20 kg ab. seitdem ich die spirale habe, nehme ich kein gramm mehr ab und habe wirklich zu tun, mein gewicht wenigstens zu halten. hinzu kommt, das ich haarausfall habe, besonders auf dem oberkopf. Auf Sex habe ich garkeine Lust mehr, Brust ist empfindlich(brustwarzen tun weh).
Ich bin mir Sicher, das dies nur an der Spirale liegen kann und mute mir das nicht länger zu.
Hät ich bloß vorher mal gegoogelt, aber nun kann es nur besser werden;-) Ich berichte wieder, wenn die Spirale gezogen ist....lg mehr…

 

Mirena für Depression, Akne, Haarausfall, Gewichtszunahme mit Kreislaufkollaps, Hautprobleme, Haarausfall, Gewichtszunahme, Depressive Verstimmungen, Lustlosigkeit

hi ihr lieben,
ich bin 23 und habe bisher noch keine kinder bekommen.aufgrund sehr starker,unregelmäßiger und für mich belastender regelblutungen hat mein gynäkologie mir schliesslich die mirena empfohlen.
das einsetzen - im februar diesen jahres - war gelinde gesagt die hölle: schmerzen,schmerzen,schmerzen. und das über 4tage hinweg, inklusive kreislaufkollaps noch in der gyn.praxis. nun gut,dachte ich mir,da musst du durch,stell dich nicht so an - schliesslich sollte ja alles besser werden!
nun aber,nach knapp 10 monaten,habe ich für nächsten woche einen termin,um mir die mirena wieder entfernen zu lassen.ich bin wirklich geduldig und keine memme,aber was ich hier an NW erlebt habe,sprengt echt den rahmen:
-massive hautverschlechterung ( zuvor hatte ich,von kleinen pickelchen zu teenagerzeiten abgesehen, eine wahnsinnshaut)
- blutungen noch immer stark,unregelmäßig,mit massiven krämpfen verbunden
- haarausfall (zum glück habe ich volles,dichtes haar....)
- trotz sportlicher betätigung eine gewichtszunahme von 6kg ( ich bin 1.85 groß auf ursprünglich 68kg)
- depressive verstimmung bis hin zur völligen lustlostigkeit
alles in allem habe ich zwar auch in meinem bekanntenkreis einige freundinnen,die mit der mirena gut zurecht kommen und die einfach art der verhütung anpreisen.dennoch würde ich anderen sehr jungen frauen eher davon abraten-lieber auf die konventionelle art und weise mit der pille ö.ä.
ich hoffe,dieser erfahrungsbericht konnte einigen da draußen ein weni behilflich sein!
liebe grüße,
madeleine mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Rückenschmerzen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Haarausfall, Brustspannen

Habe jetzt seit Mitte August meine erste Mirena.
Das Einsetzen war die reinste Qual, höllische Schmerzen - mein Kreislauf war im Keller. Danach gute 14 Tage wehen artige Schmerzen. Ich habe 2 Kinder ganz normal bekommen, die Geburten waren weitaus weniger schmerzhaft. Nach 2 Wochen wurden diese dann aber weg. Ich habe keine Menstruation mehr :-) ABER: kurz nach dem Einsetzen von Mirena bekam ich starke Rückenschmerzen im LWS-Bereich. MRT war in Ordnung! Ich habe Stimmungsschwankungen ,und absolut keine Lust mehr auf körperliche Nähe, geschweige denn intim zu werden!! Haarausfall. Dann habe ich seit einigen Tagen ein Brustspannen, welches ich nur in den Schwangerschaften hatte, bin aber nicht schwanger.
Ich kann nur jeder Frau von der Mirena abraten!! Ich werden sie mir wohl auch wieder ziehen lassen. mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Nachtschweiß, Haarausfall, Juckreiz, Magenschmerzen, Hauttrockenheit

Trage jetzt die 3 Mirena, war immer ganz stolz auf die super Verhütung und habe sie leider auch meinen Freundinen empfohlen.
Die 1.Mirena war perfekt, ohne Beschwerden, die ich der Mirena zuortnen würde.
Bei der 2. Mirena fingen die Beschwerden an, dachte immer noch nicht an die Spirale.
Diese wurde entfernt, da sie eingewachsen war. Es wurde gleich eine Neue gesetzt.
Da ich jetzt seit mehr als 2 Jahren immer krank bin, war ich im Internet auf der Suche nach Ursachen und kam auf die Nebenwirkungen von der Mirena.
Leide unter extremen Nachtschweiß, bin launisch und leide unter Bauchschmerzen....u.v.m..
Es wurden Darmspiegelung, Magenspiegelung gemacht, ohne Befund, angeblicher Reizdarm.
Meine Augen werden immer schlechter, aber eine einstellen für eine Brille unmöglich, da die Werte ständig schwanken.
Mein Busen spannt, als wäre ich schwanger.
Extremer Juckreiz, immer nur kurz.
Extrem trockene Haut, vom Haarausfall und dem extremen Haarwuchs an Stellen, wo man sie auf keinen Fall gebraucht ganz zu schweigen.
Taubheitsgefühl an Händen und Beinen.
Sollte dies alles die Mirena ausgelöst haben, bin ich sehr glücklich, dass ich mich in 2 Tagen von ihr trenne und sie ziehen lasse.
Hoffe sehr, dass meine Beschwerden sich dann bessern. mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Schuppen, Pickel, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen, Stimmungsschwankungen, Kreislaufprobleme, Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit

um es kurz zu machen:
2 Monate nach Entbindung meiner Tochter bekam ich die Mirena eingesetzt. Vorher noch nie eine Spirale gehabt.
Habe sie jetzt ca 7 Monate und seit ca 6 Monaten geht es mir stetig schlechter. Habe bis jetzt alle Beschwerden auf diverse andere Sachen geschoben:
1. Schilddrüse -wird noch weiter ärztlich abgeklärt-,
2. Postnatale Probleme -meine Tochter ist aber schon 8 Monate!-,
3. persönliche Lebensumstände -Problemchen hat doch aber jeder-,
4. bestehende Schwangerschafts-Osteoporose -wird medikamentös therapiert-,

Unter folgenden Beschwerden habe ich zu leiden (seit ca. 6 Monaten mit steter Verschlechterung):
1. massiver Haarausfall -hatte immer dickes und viele Haare-,
2. Schuppen -trotz mehrmaligem Schampoo wechsel-,
3. Pickel im Gesicht und am Rücken,
4. starke Müdigkeit
5. Antriebslosigkeit
6. depressive Verstimmungen
7. starke Stimmungsschwankungen
8. Kreislaufprobleme
9. starke Unterleibsschmerzen -ca. 10x pro Monat-,
10. Kopfschmerzen -ca. 5x pro Monat-,
11. Appetitlosigkeit

Nach anderen Berichten von "Mirena-Trägerinnen" ziehe ich jetzt doch paralellen.
Werde mal mit meinem Gyn sprechen, allerdings ist er sehr überzeugt von der Mirena, nur deshalb habe ich mir die legen lassen...und jetzt....sie war auch sehr teuer, aber wenns mir danach besser geht..??? mehr…

 

Mirena für Gewichtszunahme, Libidoverlust, Magen-Darm-Probleme, sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall, Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein mit Magen-Darm-Beschwerden, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Akne, Haarausfall, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Unterleibsschmerzen, Zystenbildung, Augenrötung, Augentrockenheit, Rückenschmerzen, Heisshunger, Haarwuchs

Magen-Darm-Probleme,Gewichtszunahme,Libidoverlust,sehr starke Akne die ich mit drei Monaten Antibiotika nehmen kaum weg gebracht habe.. Starker Haarausfall,Schmerzen beim und nach dem Sex, unangenem riechender Ausfluss, ein gefühl schwanger zu sein,Unterleibsschmerzen,Zystenbildung, trockene und rote Augen,verstärkte Rückenschmerzen , heisshunger, verstärkter Haarwuchs an Oberschenkel,Stimmungsschwankung.. mehr…

 

Mirena für Myome mit Herzrasen, Atembeschwerden, Pickel, Haarausfall, Muskelverspannungen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Blutungen, Migräne, Verdauungsstörungen, Brustspannen

Mir wurde Mirena empfohlen um meine Myome in Schacht zu halten.2006 mußte mir ein großes entfernt werden und es wurde mir als ein Toppräperat geschildert.Von Nebenwirkungen war nicht die Rede.2007 wurde Sie gelegt und im 1 Jahr hatte ich kaum Probleme.Dann bekam ich Herzrasen,Atemprobleme,Pickelinvasionen,Haarausfall,Verspannungen.Ich wurde von Fachärzten gecheckt ohne Befund.Die Beschwerden wurden nach einigen Monaten besser bis vor 3 Monaten,mir ist ständig übel(wie Schwanger)Bauchschmerzen,ständige Blutungen,Migräne,Schwindel,Probleme der Verdauung,Enge im Brustraum,Haar stumpf(fällt wieder aus),Pickel ohne Ende,Blässe,Müdigkeit,extreme Muskelverspannungen,Brustspannen.
Habe dann die Beschwerden gegoogelt und bin vom Glauben abgefallen das die HS dafür verantwortlich ist.In allen Erfahrungsberichten habe ich mich wiedergefunden.Daraufhin bin ich zum Gyn der das bestreitet.Er meint das könne auch was anderes sein.Er stellte wieder ein großes Myom fest.Na fein,hatte er mir nicht hoch und heilig versprochen ich bräuchte mir nie wieder Sorgen machen?Er wollte mir dann eine Hormonspritze geben,die es zum schrumpfen bringen soll,incl.Nebenwirkung.
Ich hab dann nur noch mit dem Kopf geschüttelt und gesagt Schluß jetzt Raus mit der Gebärmutter.
Fatzit aus 2,5 Jahren Spirale:Falsche Versprechungen,350€ Kosten,Eierstockzysten,Hormonknoten in der Brust,Kieferzysten/Entzündungen,Schmerzen,Migräne,Verspannungen,Haarausfall,Pickel,Bleiche,Herzrasen,Sehstörungen,Gewichtzunahme 7Kg,Atemprobleme,Ohnmachtsnähe,Gereitztheit,Libidoverlust,Blutungen,Krämpfe,Verdauungsbeschwerden

OP im Februar!
Ich hätte nie gedacht das solch ein kleines Ding mein Leben so neg.beeinflussen kann.Dazu der Ärger über den Gyn der sämtliche Beschwerden abgetan hat und einen für bescheuert erklärt!Ich bin extremst enttäuscht über solch Geschäftorientiertes Verhalten auf Kosten meiner Gesundheit!

Mirena Nie wieder,nicht empfehlenswert! mehr…

 

Mirena für Empfängnisverhütung mit Kopfschmerzen, Haarausfall, Schmierblutungen, Panikattacken, Stimmungsschwankungen, Depression

Setzen der Spirale problemlos (geringe Schmerzen mit Schmerzmittel); Preis-Leistungsverhältnis mMn nicht angemessen (400 Euro für 10 min Arbeit); Nebenwirkungen: vermehrte Neigung zu Kopfschmerzen allg. sowie Migräne; Haarausfall; dauernde Schmierblutungen, die nur wenige Tage im Monat blutungsfrei sein ließen; Panikattacken, extreme Stimmungsschwankungen, Angststörungen, Depressionen mit mehrfacher Arbeitsunfähigkeit.

Frauenarzt behauptete stets, dass die Depressionen nicht von der Mirena kommen könnte, da Hormonmenge so klein und nur lokal wirksam. In der Packungsbeilage sind Depressionen jedoch als häufige Nebenwirkung (>1 von 10 Anwenderinnen!) angegeben. Gyn wollte mich auf meine vielfachen Beschwerden hin mit Psychopharmaka behandeln und hat mich hierfür zum Neurologen überwiesen.

Nach dem Ziehen der Spirale waren die Beschwerden innerhalb weniger Wochen abgeklungen. Normalisierung der Gemütszustände, normales emotionales Erleben, regelmäßiger Zyklus ohne Zwischenblutungen. mehr…

 

Mirena für Sehr starke Regelblutungen mit Schmierblutungen, Pickel, Brustspannen, Haarausfall

Hallo, habe mir die Mirena auf Anraten meiner Ärztin einsetzen lassen, da ich zuvor sehr starke Regelblutungen hatte. Die Verhütung war ein schöner Nebeneffekt, jedoch nicht erstrangig. Nach dem Einsetzen hatte ich ca 30 Minuten sehr starke Schmerzen. Die verschwanden zum Glück genauso schnell, wie die gekommen waren. Dann fingt das Fiasko an. Erstmal hatte ich knapp 4 Monate meine Blutung. 2 - 3 Tage waren mal dazwischen, an denen kaum was war kam. Als ich in der Artzpraxis nachfragte, teilte man mir mit, dass die Blutung nur einige Tage dauern wird. Bei der 2. Nachfrage hieß es 5 - 6 Wochen und nach der 3. Anfrage dann bis maximal drei Monate. Die Ärztin sicherte mir zu, dass diese Spirale "keine Nebenwirkungen" hat (ist der genaue Wortlaut gewesen). So ein Quatsch! Nach ca 4 Monaten war ich 2 Wochen Blutungsfrei, dann wieder Blutungen. Zwar waren dies alles leichte Schmierblutungen, dennoch ärgerlich. Ich habe seit mehreren Wochen ein leichtes Ziehen in beiden Brüsten. Ebenso empfinde ich die Symptome vor der Regelblutung, wie z. B. Bauchziehen als viel intensiver, als zuvor. Die Spirale trage ich nun 6 Monate und habe immer noch Schmierblutungen. Habe auch viel mehr Pickel, als zuvor. Diese verschwinden nach einigen Tagen wieder von alleine, aber es ist eine zusätzliche Last. Nach Einsetzen der Spirale hatte ich ca 3 Wochen starken Haarausfall. Dieses regulierte sich zum Glück wieder. Möglich, dass es einen Zusammenhang mit der Spirale gibt. Derzeit plagt mich die Angst, dass ich mir selber gesundheitlichen Schaden durch das Einsetzen der Spirale zugezogen habe. Bin jetzt mit mir am Ringen, ob ich diese ziehen soll oder abwarte. Wäre die Spirale nicht so teuer gewesen, so wäre sie jetzt schon gezogen worden. Viele Frauenärzte "schwören" auf die Mirena, vielleicht auch nur aus Profitgier? Keine Ahnung - aber ich kann keinem die Mirena empfehlen. Werde mir das Wochenende erneut Bedenkzeit nehmen, ob ich die Spirale nun ziehen lasse. Habe natürlich Angst, dass ich nach dem Ziehen wieder wochenlange Blutungen haben werde und Schmerzen. mehr…

 

Mirena für Juckreiz mit Durchfall, Libidoverlust, Gelenkschmerzen, Haarwuchs, Brustspannen, Blähungen, Haarausfall, juckender Ausschlag

Leider geht mir erst nach 6,5 Jahren Mirena (2.Hormonspirale) ein Licht auf. Auch ich wurde nie von meinen FÄ (1. Spirale setzte ein anderer FA) über die Nebenwirkungen aufgeklärt, sondern nur über Gegenanzeigen, dass sie entweder verrutscht oder eventuell einwachsen könnte. Es soll ja keine Nebenwirkungen geben, wird einem eingetrichtert. Dass diese die tollste Verhütung ist, die es gibt, keine Frage, denn Lust zum Sex habe ich kaum noch. Vom Libidoverlust ganz abgesehen, ist mein Hautbild stark verändert und der Haarwuchs enorm angestiegen. Natürlich nur an Stellen, die Männern vorbehalten sein sollte. Mein Kinn ist mittlerweile von Entzündungen und Narben übersäht, da ich mein morgendliches und nachmittägliches Ritual der Stoppelhaarentfernung mit der Pinzette gewidmet ist. Die Haare wachsen, trotz ständigem Peeling, in die Haut ein und diese entzündet sich. Ohne die Stellen mit Tönungscreme abzudecken, wage ich mich nicht mehr aus dem Haus. Ich bin zwar vom Typ her dunkel und hatte schon immer mehr Haare, aber nicht in diesem Ausmaß. Auf den Zehen, Fußrücken, Kinn, Pobacken, Pofalte haben sie sich nun vermehrt angesiedelt, sind dazu noch hart und schwarz. Wachsen, rasieren, zupfen wird zum Alltag. Ich legte mir sogar vor 1 1/2 Jahren ein teures Gerät zur dauerhaften Haarentfernung mit der Lichttechnologie zu. Dachte anfangs, es würde auch am Kinn helfen, leider nicht.
Mein allergrößtes Problem aber ist der permanente Juckreiz am ganzen Körper, vorwiegend am Rücken und an den Armen. Bin seit Jahren am Abklären beim Haus- bzw. Hautarzt. Da ich früher eine Kleiepilzflechte hatte, war ich der Meinung, dass ich diese nie mehr los werden würde. Hier entstehen kreisrunde weiße Flecken nach dem Kratzen, die ich am ganzen Oberkörper und Armen nachweisen kann. Mein Hausarzt meinte, mit der Tablettenkur gegen Hautpilze, müsste das Problem endgültig gelöst sein, da ich bereits jährlich öfters eine Duschkur gegen die Krankheit machte und nichts half. Dass diese aber bereits schon lang bekämpft war, war mir nicht bewusst, denn eigentl. war ja kein Hautpilz mehr nachzuweisen. Trotzdem Jucken und dauerhaft weiße Hautflecken, die im Sommer sehr stark ausgeprägt sind und unschön anzusehen. Eine fürchterliche Belastung, denn bis abends verstärkt sich der Juckreiz und hindert am Einschlafen. Ich hatte bis jetzt keine Erklärung mehr, kaufte bereits Akutsprays gegen Juckreiz für Neurodermitispatienten, machte Meersalzbäder und bin jetzt immer noch täglich 2-3 x am Eincremen und den Juckreiz erträglicher zu machen. Dazu kommt seit ein paar Jahren Nesselsucht, die sich bei Kälte bemerkbar macht. Bereits bei 10 Grad bilden sich juckende Pusteln an den Oberschenkeln, wenn ich walken gehe. Auch bekam ich urplötzlich abends vor kurzem Nesselsucht an meinem ganzen Oberkörper. Unerklärlich, da ich nichts besonderes aß oder getan hatte. Weder Waschmittelwechsel, noch Nahrungsumstellung änderte was. Man wird total verrückt dabei, weil keiner helfen kann. Meine Schwester riet mir wg. dem Haarwuchs und dem Juckreiz die Spirale zu entfernen, da diese der Auslöser sein musste. Niemals, dachte ich noch, kann gar nicht sein, wollte ihr nicht glauben. Warum auch? Kein FA bestätigt das, wie man hier bei vielen Frauen lesen kann. Ist ja schließlich ein lukratives Geschäft mit der Spirale. Der Patient ist Nebensache. Manchmal hat man das Gefühl, dass hier die in Absprache aller FÄ die Nebenwirkungen der Mirena einfach abgelehnt und verschwiegen werden, um die "Geschäfte" am Laufen zu halten.
Weitere Nebenwirkungen sind bei mir Blähungen, tageweise aufgetriebener Bauch mit Unwohlsein, als wenn man schwanger wäre. Seit einigen Jahren Durchfall, manchmal so stark, dass der Stuhl nur noch wässrig ist. Eine Analthrombose musste einige Male entfernt werden, deshalb riet mir der Proktologe, ich solle beim Stuhlgang nicht so stark drücken, dadurch entstehen die Hämorrhoiden und die Thrombosen. Er glaubte mir den Durchfall nicht, denn ich muss lt. seiner Aussage harten Stuhlgang haben. Eine Darmspiegelung musste ich deshalb auch noch über mich ergehen lassen. Also, nichts passt mehr zusammen. Frag mich immer noch, ob alle meine Beschwerden durch die Mirena ausgelöst werden.
Vor zwei Jahren bekam ich dann noch Schmerzen im Steißbein, ohne dass ich darauf gefallen wäre. Irgendwann wurde diese so stark, dass ich mich nicht mehr normal hinsetzen konnte. Nach ca. 1 1/2 Jahren wurde dann endlich ein CT gemacht. Natürlich ohne Befund! Keine Knochenhautentzündung oder etwas anderes nachzuweisen. Schmerzen sind mein ständiger Begleiter, wie Sehnenentzündung in den Armen bis zum Handgelenk, da Arthrose auch in den Schultergelenken vermutet wird. Sowie Arthrose im Knie und in der Halswirbelsäule. Entzündungen sind im Blut nie nachzuweisen und ich bin absolut "pumperlgsund". Da viele Frauen hier Rückenschmerzen angeben und auch Gelenkschmerzen, könnten auch diese Schmerzen mit der Spirale zu tun haben. Nachweisen kann man dies ja leider nicht. Die Steißbeinschmerzen sind weniger geworden, aber nicht weg. Da das Steißbein nah an der Gebärmutter liegt, könnte hier ein Zusammenhang sein. Dies ist mir erst diese Woche in den Sinn gekommen.
Seit des Einsetzens der 1. Mirena vor 6 1/2 Jahren habe ich auch Zahnfleischprobleme. Oder ist das Einbildung?
Erst durch intensive Recherchen im Internet über die Nebenwirkungen sehe ich nun die Zusammenhänge! Leider! Denn hätte mich meine Ärztin mit einem Beipackzettel ausgestattet und mich aufgeklärt, würde ich nun keine zweite Hormonspirale in mir tragen und hätte wahrscheinlich die letzten Jahre ein angenehmeres Leben gehabt. Die psychische Belastung nicht zu verachten!!
Die immer währenden Brustspannungen und das ständige Ziehen im rechten Unterleib ist ja noch zu ertragen. Ich hab das Gefühl, mein rechter Eierstock ist im Dauersprung. Nachdem ich hier in den Beiträgen von Nadelstichen im Unterleib las, fand ich mich auch hier wieder. Dies kommt urplötzlich, zwar nicht oft, aber heftig und ist auch so schnell wieder verschwunden, wie es kam.
Zurück zu den Haaren: entgegen dem Haarwuchs, steht gleichzeitig der Haarausfall! Normalerweise habe ich ziemlich viele Haare, doch fällt mir langsam auf, dass die Haare in den "Geheimratsecken" wie beim Mann weniger werden.
Nun, im Dezember habe ich einen Termin zur Kontrolle und werde mir auf jeden Fall die Spirale entfernen lassen, auch wenn mich meine Gyn vom Gegenteil überzeugen will. Eine Bestätigung sehe ich auch durch das Gespräch mit meiner Kollegin, die mir gerade eben erst diese Woche mitteilte, dass der Juckreiz sie wahnsinnig macht und sie sich bis jetzt das nie erklären konnte! Genauso wenig, wie ihr Haarwuchs und ihr Hautproblem, das auch bei ihr am Kinn sichtbar ist. mehr…

Mirena wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Mirena, Mirena Hormonspirale, MirenaSpirale, Mirena Spirale, Mirena hormon spirale, Hormonspirale Mirena, Mirena (Hormonspirale), Micena, Miaena Spirale, Mirena, Hormonspirale, Miaena, mirene, Mireba, M. - Hormonspirale, Mirena HS, Spirale Mirena, Merina Spirale, Morena, Mirena - Spirale, MirenaHormonspirale, Mirena entfernen, Minerva Hormonspirale, Mirena Hormonspirale entfernt, Mirena seit dezember

alles über Haarausfall
alles über das Medikament Mirena

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.