Hangover bei Amitriptylin

Nebenwirkung Hangover bei Medikament Amitriptylin

Insgesamt haben wir 282 Einträge zu Amitriptylin. Bei 1% ist Hangover aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 4 von 282 Erfahrungsberichten zu Amitriptylin wurde über Hangover berichtet.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Hangover bei Amitriptylin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm163182
Durchschnittliches Gewicht in kg76115
Durchschnittliches Alter in Jahren4050
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,8234,72

Amitriptylin wurde von Patienten, die Hangover als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amitriptylin wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Hangover auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hangover bei Amitriptylin:

 

Amitriptylin für Depression/Angststörung, Depression, Angststörungen mit Müdigkeit, Schwindel, Hangover, Herzrasen

Wegen einer "unruhigen"Depression bekam ich Mirtazepin,2 Tage 15mg danach 30mg.Sie machen schnell sehr müde, ich bekam dann noch die Nebenwirkung der Restless Legs.Leider verstärkten die Tabletten meine Depression, ich war sehr gereizt,zeitweise aggressiv.Sie wurden abgesetzt und ich bekam Amitriptilin 2x25mg. Die Müdigkeit ist etwa eine Stunde nach der Einnahme deutlich zu spüren, Schwindel beim aufstehen und leichten Hangover am nächsten Tag.Am 5ten Einnahmetag bekam ich dann Tachykardien , in Ruhe um die 120/min und nach Bewegung ging der Puls bis auf 145 !!! EKG war unauffällig,meine Psychiaterin halbierte daraufhin die Dosis.Ab heute nehme ich für 5 Tage nur 2x 12,5mg,danach steigern wir langsam die Dosis hoch. Aber ich glaube ., dass dies die richtigen Tabletten für mich sind. Mir geht es trotz der Tachykardien besser !

Mirtazapin bei Depression, Angststörungen; Amitriptylin bei Depression/Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepression, Angststörungen25 Tage
AmitriptylinDepression/Angststörung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer "unruhigen"Depression bekam ich Mirtazepin,2 Tage 15mg danach 30mg.Sie machen schnell sehr müde, ich bekam dann noch die Nebenwirkung der Restless Legs.Leider verstärkten die Tabletten meine Depression, ich war sehr gereizt,zeitweise aggressiv.Sie wurden abgesetzt und ich bekam Amitriptilin 2x25mg. Die Müdigkeit ist etwa eine Stunde nach der Einnahme deutlich zu spüren, Schwindel beim aufstehen und leichten Hangover am nächsten Tag.Am 5ten Einnahmetag bekam ich dann Tachykardien , in Ruhe um die 120/min und nach Bewegung ging der Puls bis auf 145 !!!
EKG war unauffällig,meine Psychiaterin halbierte daraufhin die Dosis.Ab heute nehme ich für 5 Tage nur 2x 12,5mg,danach steigern wir langsam die Dosis hoch.
Aber ich glaube ., dass dies die richtigen Tabletten für mich sind. Mir geht es trotz der Tachykardien besser !

Eingetragen am  als Datensatz 65272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Depression, Schlafstörungen mit Gewichtszunahme, Hangover, Unruhe, Antriebslosigkeit

Das Medikament habe ich 6 Jahre lang genommen, ich sollte es Abends vor dem Schlafen nehmen, damit ich schlafen kann... Ich konnte trotzdem nicht ein- und schon gar nicht durchschlafen... Aber mein Arzt war von dem Medikament überzeugt und da man einem Arzt vertraut, hab ich es halt genommen... Ich hätte auch Baldrian nehmen können, wäre wahrscheinlich aufs gleiche rausgekommen... Zu den Nebenwirkungen hat vor allem Gewichtszunahme, Trägheit am Morgen und innere Unruhe den ganzen Tag über gehört... Ein halbes Jahr nach dem ich damit angefangen habe, hatte, hab ich 10kg zugenommen... Durch die Trägheit konnte ich den Studium nicht mehr folgen und musste letzendlich abbrechen... Ich würde es nie wieder nehmen und jeden davon abraten....

Amitriptylin bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinDepression, Schlafstörungen6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament habe ich 6 Jahre lang genommen, ich sollte es Abends vor dem Schlafen nehmen, damit ich schlafen kann... Ich konnte trotzdem nicht ein- und schon gar nicht durchschlafen... Aber mein Arzt war von dem Medikament überzeugt und da man einem Arzt vertraut, hab ich es halt genommen... Ich hätte auch Baldrian nehmen können, wäre wahrscheinlich aufs gleiche rausgekommen...

Zu den Nebenwirkungen hat vor allem Gewichtszunahme, Trägheit am Morgen und innere Unruhe den ganzen Tag über gehört... Ein halbes Jahr nach dem ich damit angefangen habe, hatte, hab ich 10kg zugenommen... Durch die Trägheit konnte ich den Studium nicht mehr folgen und musste letzendlich abbrechen...

Ich würde es nie wieder nehmen und jeden davon abraten....

Eingetragen am  als Datensatz 51134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für LWS, HWS und Depressionen mit Hangover, Benommenheit, Konzentrationsschwierigkeiten

Seit ca. 5 Jahren nehme ich das Medikament in Tab. und Tropfenform ein. Anfangs in geringer Dosis, dann steigernd auf 45,28 mg. Parallel bekam ich wegen LWS und HWS Probleme das Präparat Lyrika, täglich 375 mg und Saroten 50 mg. Nach einer Gewichtszunahme von ca. 35 Kg innerhalb von 18 Monaten wurde Lyrika und Saroten ausgeschlichen und durch Cymbalta, anfangs 30 mg nun 60 mg ersetzt.Seit einigen Tagen wurde, nach erneuten Einschlafprobleme, die Dosierung versuchsweise von Amitrriptylin auf ca 67 mg erhöht.Alternativ kann ich nach einigen Tagen die alte Medikation (45,28 mg) erneut nehmen, aber in Verbindung mit Luvaset (?). Fazit: Mit der ursprünlichen Einnahme von Amitriptylin schlief ich erneut schlecht ein und kam morgens nicht raus ( fühle mich als ob mein Kopf in Watte gepackt ist ), mit der Neuen schlafe ich zwar ein und durch, bin aber total am Morgen neben der Kappe. Bin auf den Vergleich mit Luvaset (?) gespannt

Amitriptylin Tropfen bei LWS, HWS und Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amitriptylin TropfenLWS, HWS und Depressionen5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit ca. 5 Jahren nehme ich das Medikament in Tab. und Tropfenform ein. Anfangs in geringer Dosis, dann steigernd auf 45,28 mg. Parallel bekam ich wegen LWS und HWS Probleme das Präparat Lyrika, täglich 375 mg und Saroten 50 mg. Nach einer Gewichtszunahme von ca. 35 Kg innerhalb von 18 Monaten wurde Lyrika und Saroten ausgeschlichen und durch Cymbalta, anfangs 30 mg nun 60 mg ersetzt.Seit einigen Tagen wurde, nach erneuten Einschlafprobleme, die Dosierung versuchsweise von Amitrriptylin auf ca 67 mg erhöht.Alternativ kann ich nach einigen Tagen die alte Medikation (45,28 mg) erneut nehmen, aber in Verbindung mit Luvaset (?).
Fazit: Mit der ursprünlichen Einnahme von Amitriptylin schlief ich erneut schlecht ein und kam morgens nicht raus ( fühle mich als ob mein Kopf in Watte gepackt ist ), mit der Neuen schlafe ich zwar ein und durch, bin aber total am Morgen neben der Kappe.
Bin auf den Vergleich mit Luvaset (?) gespannt

Eingetragen am  als Datensatz 50541
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Schlafstörungen mit Hangover

Ich habe sie gegen Schlafstörungen erhalten und nehme nur alle paar Wochen abends eine Tablette. Meist schlafe ich dann wirklich einmal richtig tief. Der Nachteil ist nur ich habe früh ziemliche Probleme aufzuwachen. Obwohl ich sie Abend schon bald nehme

Amitriptylin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinSchlafstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe sie gegen Schlafstörungen erhalten und nehme nur alle paar Wochen abends eine Tablette.
Meist schlafe ich dann wirklich einmal richtig tief. Der Nachteil ist nur
ich habe früh ziemliche Probleme
aufzuwachen. Obwohl ich sie Abend schon bald nehme

Eingetragen am  als Datensatz 71349
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]