Hautauschlag bei Amoxicillin

Nebenwirkung Hautauschlag bei Medikament Amoxicillin

Insgesamt haben wir 711 Einträge zu Amoxicillin. Bei 0% ist Hautauschlag aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 711 Erfahrungsberichten zu Amoxicillin wurde über Hautauschlag berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hautauschlag bei Amoxicillin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1580
Durchschnittliches Gewicht in kg670
Durchschnittliches Alter in Jahren470
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,840,00

Amoxicillin wurde von Patienten, die Hautauschlag als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amoxicillin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Hautauschlag auftrat, mit durchschnittlich 2,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hautauschlag bei Amoxicillin:

 

Amoxicillin für Sinusitis mit Scheidenpilz, Rückenschmerzen, Nackensteifigkeit, Schleimhauttrockenheit, Schwindel, Müdigkeit, Hautauschlag

Das Medikament hat bei mir Nebenwirkungen ausgelöst, die ich in dieser Form von Antibiotika noch nicht kannte, obwohl ich es schon immer schlecht vertragen habe. Dazu gehörten: - Scheidenpilz - Rückenschmerzen - Nackensteifheit - extrem trockene Schleimhäute und Sprechblockaden - Schwindel - Müdigkeit ab dem 1. Tag nach Absetzen immer schlimmer werdend: Arzneimittelexanthem an Füßen, Beinen. Armen, Leib, großflächige Enbtzündungen und Ausschläge (Cortisonspritze, Advantanmilch, Fenistil-Tropfen) Ich rate allen, die empfindlich sind: Finger weg! Mein Apotheker meinte: 20 % aller Fälle würden ein Ekzanthem entwickeln. Kann bis zu 6 Wochen dauern

Amoxicillin bei Sinusitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinSinusitis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hat bei mir Nebenwirkungen ausgelöst, die ich in dieser Form von Antibiotika noch nicht kannte, obwohl ich es schon immer schlecht vertragen habe.
Dazu gehörten:
- Scheidenpilz
- Rückenschmerzen
- Nackensteifheit
- extrem trockene Schleimhäute und Sprechblockaden
- Schwindel
- Müdigkeit
ab dem 1. Tag nach Absetzen immer schlimmer werdend: Arzneimittelexanthem an Füßen, Beinen. Armen, Leib, großflächige Enbtzündungen und Ausschläge (Cortisonspritze, Advantanmilch, Fenistil-Tropfen)
Ich rate allen, die empfindlich sind: Finger weg! Mein Apotheker meinte: 20 % aller Fälle würden ein Ekzanthem entwickeln. Kann bis zu 6 Wochen dauern

Eingetragen am  als Datensatz 61135
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]