Herzrhythmusstörungen bei Abilify

Nebenwirkung Herzrhythmusstörungen bei Medikament Abilify

Insgesamt haben wir 347 Einträge zu Abilify. Bei 1% ist Herzrhythmusstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 347 Erfahrungsberichten zu Abilify wurde über Herzrhythmusstörungen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Herzrhythmusstörungen bei Abilify.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0179
Durchschnittliches Gewicht in kg071
Durchschnittliches Alter in Jahren030
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0022,16

Abilify wurde von Patienten, die Herzrhythmusstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Abilify wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Herzrhythmusstörungen auftrat, mit durchschnittlich 2,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Herzrhythmusstörungen bei Abilify:

 

Abilify für schizophrenie mit Panikattacken, Herzrhythmusstörungen, Hyperaktivität, Kreislaufstörung

Furchtbares Zeug. Davon ist bei mir nachweislich eine Psychose ausgelöst worden. Drei Wochen hielt die Psychose an. Es sollten die schizoiden / autistischen / bipolaren Symptome behoben werden. Also Hyperaktivität, zerfahrenes Denken, Lethargie / Antriebsarmut, Schizophasie, Persönlichkeitsstörungen, Unangepasstes Verhalten, Konzentrationsstörungen. Das Herz fing an aus dem Takt zu kommen, Panikattacken kamen dann dazu, ebenso hoher Blutdruck und extreme Autoagressionen beinahe bis zum Suizid. Hyperaktivität bis zum Äußersten, Kontrollverlust und Kreislaufzusammenbruch. WARNUNG vor ARIPIPRAZOL !!!!!!!!! Nicht empfehlenswert !

Abilify bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifyschizophrenie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Furchtbares Zeug. Davon ist bei mir nachweislich eine Psychose ausgelöst worden.
Drei Wochen hielt die Psychose an.
Es sollten die schizoiden / autistischen / bipolaren Symptome behoben werden.
Also Hyperaktivität, zerfahrenes Denken, Lethargie / Antriebsarmut, Schizophasie, Persönlichkeitsstörungen, Unangepasstes Verhalten, Konzentrationsstörungen.

Das Herz fing an aus dem Takt zu kommen, Panikattacken kamen dann dazu, ebenso hoher Blutdruck und extreme Autoagressionen beinahe bis zum Suizid. Hyperaktivität bis zum Äußersten, Kontrollverlust und Kreislaufzusammenbruch.

WARNUNG vor ARIPIPRAZOL !!!!!!!!!
Nicht empfehlenswert !

Eingetragen am  als Datensatz 18141
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Schizoaffektive Störung mit Zittern, Herzrhythmusstörungen, Emotionslosigkeit

Es wirkt tatsächlich gegen die sog. Positivsyndrome, treten diese jedoch nicht oder nur im geringen Ausmaß bei der jeweiligen Person auf, würde ich persönlich von der Einnahme abraten!! Ich (21, männlich) habe diesen Mist ungefair 2 Jahre lang geschluckt, bis ich es aufgrund von heftigen Nebenwirkungen, (welche sich auch im Nachhinein, ohne irgendetwas zu verdrehen oder zu beschönigen, eindeutig dem Medikament zuschreiben lässt!!) spontan abgesetzt habe, von heute auf morgen. Das ist jetzt knapp ein Jahr her, seitdem ist alles in bester Ordnung. Ich muss anmerken, dass ich (laut dem verschreibenden Arzt) nur eine relativ geringe Dosis eingenommen habe (~2mg pro Tag), Nichtsdestotrotz hatte ich allerdings verschiedene Nebenwirkungen, die ich weder vor noch nach der Zeit, in der ich das Medikament eingenommen habe, hatte. Zu den gravierensten Nebenwirkungen zählten bei mir unter anderem - fast permanent ein Tremor (Zittrigkeit) - Herz-Rythmus-Störungen (Manchmal hat sich das angefühlt, als sei das Herz 'übertaktet' worden) - deutliche Abschwächung der...

Abilify bei Schizoaffektive Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifySchizoaffektive Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es wirkt tatsächlich gegen die sog. Positivsyndrome,
treten diese jedoch nicht oder nur im geringen Ausmaß bei
der jeweiligen Person auf, würde ich persönlich von der Einnahme
abraten!!

Ich (21, männlich) habe diesen Mist ungefair 2 Jahre lang geschluckt, bis ich es aufgrund von heftigen Nebenwirkungen,
(welche sich auch im Nachhinein, ohne irgendetwas zu verdrehen oder zu beschönigen, eindeutig dem Medikament zuschreiben lässt!!)
spontan abgesetzt habe, von heute auf morgen.

Das ist jetzt knapp ein Jahr her, seitdem ist alles in bester Ordnung.

Ich muss anmerken, dass ich (laut dem verschreibenden Arzt) nur eine relativ geringe Dosis eingenommen habe (~2mg pro Tag),

Nichtsdestotrotz hatte ich allerdings verschiedene Nebenwirkungen, die ich weder vor noch nach der Zeit, in der ich das Medikament eingenommen habe, hatte.

Zu den gravierensten Nebenwirkungen zählten bei mir unter anderem
- fast permanent ein Tremor (Zittrigkeit)

- Herz-Rythmus-Störungen
(Manchmal hat sich das angefühlt, als sei das Herz 'übertaktet' worden)

- deutliche Abschwächung der Emotionen
(Wie eine Art durchsichtige Wand zwischen einem selbst und der Welt - kein "grauschleier" wie bei Depression sondern mehr das Gefühl, nicht vollständig am Leben teilzunehmen bzw. als wenn man die Umgebung in reduzierter Weise erleben würde)

- "Unfähigkeits-Zustände" (Kann keine klaren Gedanken fassen)
[Das war so ziemlich das schlimmste, weil ich an diesen Tagen nichts mehr machen konnte außer schlafen, wie eine Art Reizüberflutung - ich weis allerdings nicht ob das wirklich der richtige Terminus hierfür ist - auch hier: derartige Zustände erlebte ich AUSSCHLIEßLICH während der Zeit in der ich Abilify einnahm!!]


Solange ihr also nicht absolut davon überzeugt seid, dass euch dieses Medikament wirklich einen handfesten Nutzen bringt, würde ich euch dringend (!) davon abraten, eurem Körper das anzutun.
Denn - wie gesagt - ich habe es aufgrund der vielen Nebenwirkungen spontan abgesetzt und fühle mich seit inzwischen einem Jahr (in etwa) ganz hervorragend, ohne Abilify.

Eingetragen am  als Datensatz 40990
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]