Hitzeempfindlichkeit bei AscoTop

Nebenwirkung Hitzeempfindlichkeit bei Medikament AscoTop

Insgesamt haben wir 63 Einträge zu AscoTop. Bei 2% ist Hitzeempfindlichkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 63 Erfahrungsberichten zu AscoTop wurde über Hitzeempfindlichkeit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hitzeempfindlichkeit bei AscoTop.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg660
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,840,00

AscoTop wurde von Patienten, die Hitzeempfindlichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

AscoTop wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Hitzeempfindlichkeit auftrat, mit durchschnittlich 9,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hitzeempfindlichkeit bei AscoTop:

 

AscoTop für Migräne mit Hitzeempfindlichkeit

Hatte meinen ersten Migräneanfall im Alter von 15 Jahren. Habe alles mögliche ausprobiert. Von der Alternativmedizin, Hormone, Hypnose, Urineigenbehandlung, Novalgin.... Wirklich geholfen hat mir dann erst 16 Jahre später AscoTop nasal. Fühlte mich wie in einem neuen Leben angekommen, nachdem ein Migräneanfall - der mich vorher zweimal im Monat zwei bis drei Tage ans Bett gefesselt hat und mich schon an Selbstmord denken ließ - nach ca. 30 Minuten ganz! weg war. Seit 10 Jahren nehme ich jetzt dieses Medikament. Habe schon das Gefühl, dass ich mit Sport und gesunder Ernährung (Alkohol-, Schoko-, Nussverzicht) die Monatsdosies reduzieren kann. Teilweise kommt es aber vor - wenn ich eben nicht auf mich aufpasse - dass der Migräneschmerz nach 12-24 Stunden wieder kommt und ich wieder ein Spray brauche. Wenn ich Pech habe, dauert es 3 Sprays (3 Tage) bis der Schmerz auf einer Kopfseite nicht mehr kommt und dann wieder 3 Tage für die andere Kopfseite. Das kommt aber selten vor, und wenn doch, bin ich trotzdem in der Lage in die Arbeit zu gehen.

AscoTop bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AscoTopMigräne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte meinen ersten Migräneanfall im Alter von 15 Jahren. Habe alles mögliche ausprobiert. Von der Alternativmedizin, Hormone, Hypnose, Urineigenbehandlung, Novalgin....
Wirklich geholfen hat mir dann erst 16 Jahre später AscoTop nasal. Fühlte mich wie in einem neuen Leben angekommen, nachdem ein Migräneanfall - der mich vorher zweimal im Monat zwei bis drei Tage ans Bett gefesselt hat und mich schon an Selbstmord denken ließ - nach ca. 30 Minuten ganz! weg war. Seit 10 Jahren nehme ich jetzt dieses Medikament. Habe schon das Gefühl, dass ich mit Sport und gesunder Ernährung (Alkohol-, Schoko-, Nussverzicht) die Monatsdosies reduzieren kann. Teilweise kommt es aber vor - wenn ich eben nicht auf mich aufpasse - dass der Migräneschmerz nach 12-24 Stunden wieder kommt und ich wieder ein Spray brauche. Wenn ich Pech habe, dauert es 3 Sprays (3 Tage) bis der Schmerz auf einer Kopfseite nicht mehr kommt und dann wieder 3 Tage für die andere Kopfseite. Das kommt aber selten vor, und wenn doch, bin ich trotzdem in der Lage in die Arbeit zu gehen.

Eingetragen am  als Datensatz 72742
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Zolmitriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]