Hungerattacken bei Apidra

Nebenwirkung Hungerattacken bei Medikament Apidra

Insgesamt haben wir 16 Einträge zu Apidra. Bei 6% ist Hungerattacken aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 16 Erfahrungsberichten zu Apidra wurde über Hungerattacken berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Hungerattacken bei Apidra.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0179
Durchschnittliches Gewicht in kg099
Durchschnittliches Alter in Jahren067
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0030,90

Apidra wurde von Patienten, die Hungerattacken als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Apidra wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Hungerattacken auftrat, mit durchschnittlich 8,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Hungerattacken bei Apidra:

 

Apidra für Diabetes mellitus Typ II mit Gewichtszunahme, Herzrasen, Hungerattacken

Ich bin seit 1989 Diabetiker und wurde immer (mit verschiedenen Insulinen) als Typ II eingestuft. Nach vielen Jahren (Insuline Humaninsuluin Lilly, Actrapid, Protaphane usw) "entdeckte" meine neue (sehr gute) Diabetologin dass ich vielleicht doch Typ I oder irgendwas "dazwischen" bin. Um von der Zeit bzw. der Mahlzeiten-Einnahme freier zu sein spritze ich jetzt Apidra und Lantus von Sanofi Aventis. Ich konnte viele Insuline nicht so gut vertragen wegen der Konservierungsstoffe im Insulin. Nachteil bei Apidra: Ich bekomme leichtes Herzrasen nach Einnahme. So muss ich Kalium + Magnesium mit einer Depot-Tablette einnehmen (Abtei Magnes. 400mg / Kalium 350mg Depot) Durch verschiedene Herztabletten wird die Wirkung von Apidra zwar etwas abgeschächt - aber sonst sind die Nebenwirkungen erträglich. Leider auch hier leichtes Hungergefühl und mäßige Gewichtszunahme. Ideale Insuline (Kurzzeit/Langzeit) ohne Nebenwirkungen wird's wohl nie geben - oder??

Apidra bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ApidraDiabetes mellitus Typ II5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin seit 1989 Diabetiker und wurde immer (mit verschiedenen Insulinen) als Typ II eingestuft. Nach vielen Jahren (Insuline Humaninsuluin Lilly, Actrapid, Protaphane usw) "entdeckte" meine neue (sehr gute) Diabetologin dass ich vielleicht doch Typ I oder irgendwas "dazwischen" bin. Um von der Zeit bzw. der Mahlzeiten-Einnahme freier zu sein spritze ich jetzt Apidra und Lantus von Sanofi Aventis. Ich konnte viele Insuline nicht so gut vertragen wegen der Konservierungsstoffe im Insulin. Nachteil bei Apidra: Ich bekomme leichtes Herzrasen nach Einnahme. So muss ich Kalium + Magnesium mit einer Depot-Tablette einnehmen (Abtei Magnes. 400mg / Kalium 350mg Depot) Durch verschiedene Herztabletten wird die Wirkung von Apidra zwar etwas abgeschächt - aber sonst sind die Nebenwirkungen erträglich. Leider auch hier leichtes Hungergefühl und mäßige Gewichtszunahme. Ideale Insuline (Kurzzeit/Langzeit) ohne Nebenwirkungen wird's wohl nie geben - oder??

Eingetragen am  als Datensatz 56010
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Insulin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]