Allergische Rhinitis

Wir haben 15 Patienten Berichte zu der Krankheit Allergische Rhinitis.

Prozentualer Anteil 43%57%
Durchschnittliche Größe in cm164182
Durchschnittliches Gewicht in kg5989
Durchschnittliches Alter in Jahren3937
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,8326,95

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Allergische Rhinitis

Allergische Rhinitis

Bei Allergische Rhinitis wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Cetirizin20% (4 Bew.)
Flutica-TEVA20% (3 Bew.)
Aerius13% (2 Bew.)
Beclometason7% (1 Bew.)
Budes7% (1 Bew.)
FEXOFENADIN Winthrop7% (1 Bew.)
Mometason7% (1 Bew.)
RhinoPRONT7% (1 Bew.)
Rupafin7% (1 Bew.)

Bei Allergische Rhinitis wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Fluticason20% (3 Bew.)
Cetirizin20% (4 Bew.)
Desloratadin13% (2 Bew.)
Fexofenadin7% (1 Bew.)
Triprolidin hydrochlorid7% (1 Bew.)
Beclomethason7% (1 Bew.)
Mometason7% (1 Bew.)
Budesonid7% (1 Bew.)
Rupatadin fumarat7% (1 Bew.)
Pseudoephedrin hydrochlorid7% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Allergische Rhinitis

alle Fragen zu Allergische Rhinitis

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Cetirizin bei Allergische Rhinitis

 

Cetirizin für Allergische Rhinitis mit Halsentzündung, Schluckbeschwerden, Atemnot

Ich nehme Ceterizin seit circa 4-5 Jahren jeweils im Frühling/Sommer während der Pollenflug-Saison. Leider hat sich meine Allergie im LAufe der Jahre verschlimmert und so musste ich von anfangs ab und zu mal eine Cetirizin an Tagen, wo es absolut nicht anders ging die Dosis steigern, bis ich in...

Cetirizin bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinAllergische Rhinitis4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Ceterizin seit circa 4-5 Jahren jeweils im Frühling/Sommer während der Pollenflug-Saison. Leider hat sich meine Allergie im LAufe der Jahre verschlimmert und so musste ich von anfangs ab und zu mal eine Cetirizin an Tagen, wo es absolut nicht anders ging die Dosis steigern, bis ich in diesem Jahr seit März täglich eine Cetirizin nehmen musste.
Erstmals im April diesen Jahres sind dann Schluckbeschwerden und eine Rachenentzündung aufgetreten, die sich nach Absetzen des Cetirizins sofort besserten. Nach erneutem Ansetzen traten dann asthmaähnliche Beschwerden mit angeschwollenem Rachen, Atemnot und Husten auf, die sich erst durch Prednisolon-Einnahme besserten.
Zusätzlich muss ich leider feststellen, dass Cetirizin bei mir auch immer weniger wirkt: hatte ich anfangs noch den ganzen Tag Ruhe nach der Einnahme einer Tablette, so fangen jetzt die Beschwerden schon gegen abends wieder an.

Die Einnahme ist sehr einfach, das Preis-Leistungs-Verhältnis okay und die Wirkung setzt rasch ein. Dennoch würde ich das Medikament nicht uneingeschränkt empfehlen. Ich habe es jetzt abgesetzt und werde mit meiner Allergologin besprechen, auf welches Präparat man umstellen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 68831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cetirizin für Allergische Rhinitis, Allergische Rhinitis mit Müdigkeit

Ich wurde sehr müde, weswegen ich die Tablette gegen Abend genommen habe. Die Wirkung setzt nach 2 Tagen erst komplett ein. Allerdings hatte ich dann keine Probleme mehr mit der Allergie.

Cetirizin bei Allergische Rhinitis; Aarane bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinAllergische Rhinitis5 Monate
AaraneAllergische Rhinitis4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich wurde sehr müde, weswegen ich die Tablette gegen Abend genommen habe.
Die Wirkung setzt nach 2 Tagen erst komplett ein.
Allerdings hatte ich dann keine Probleme mehr mit der Allergie.

Eingetragen am  als Datensatz 27520
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cetirizin

Patienten Berichte über die Anwendung von Flutica-TEVA bei Allergische Rhinitis

 

Flutica-Teva für Allergische Rhinitis mit Schleimhauttrockenheit

Ich nehme dieses Nasenspray nun schon seit mehr als 2 Jahren zur Behandlung von allergischer Rhinitis, kombiniert mit einer Tubenfunktionsstörung. Ich habe deshalb einige Jahre diverse Nasensprays durchgetestet, mit dem Resultat, dass alle ein unerträgliches Brennen im Nasenrachenraum...

Flutica-Teva bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Flutica-TevaAllergische Rhinitis2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme dieses Nasenspray nun schon seit mehr als 2 Jahren zur Behandlung von allergischer Rhinitis, kombiniert mit einer Tubenfunktionsstörung. Ich habe deshalb einige Jahre diverse Nasensprays durchgetestet, mit dem Resultat, dass alle ein unerträgliches Brennen im Nasenrachenraum verursachten und keinerlei Besserung eintrat. Dank Flutica-Teva habe ich diese Probleme nicht mehr, schon kurz nach dem Sprühstoß fühlt sich meine Nase freier an und ich kann nachts endlich problemlos schlafen. Allerdings gibt es einen kleine Nebenwirkung bei mir, meine Nase ist seither etwas trockener, da hilft alle paar Tage ein Kleks Nasensalbe, aber für die positive Wirkung dieses Produkts nehme ich das gerne in Kauf.

Eingetragen am  als Datensatz 45135
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluticason

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Flutica-Teva für Allergische Rhinitis mit Kopfschmerzen, Nasenbluten

Ich hab starke Allergien wodurch ich eine Hyposensibilisierung mache. Leider leide ich daran jeden Tag zu niesen, meine Nase läuft ständig und ich konnte sehr schlecht durch die Nase atmen. Durch dieses Leiden habe ich sehr oft ne Nasennebenhöhlenentzündung bekommen. Seitdem ich dieses...

Flutica-Teva bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Flutica-TevaAllergische Rhinitis2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab starke Allergien wodurch ich eine Hyposensibilisierung mache.
Leider leide ich daran jeden Tag zu niesen, meine Nase läuft ständig und ich konnte sehr schlecht durch die Nase atmen. Durch dieses Leiden habe ich sehr oft ne Nasennebenhöhlenentzündung bekommen. Seitdem ich dieses Nasenspray verschrieben bekommen habe, sind die Probleme vollständig verschwunden. Sehr selten habe ich Nebenwirkungen wie Nasenbluten oder Kopfschmerzen.
Absolut zu empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 68698
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluticason

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Flutica-TEVA

Patienten Berichte über die Anwendung von Aerius bei Allergische Rhinitis

 

Aerius für Neurodermitis, Allergische Rhinitis, Haustaub-/Milbenallergie mit Juckreiz

Das erste Mal in diesem Jahr im Sommer, bei Einnahme von Aerius trat Verstärkung der Neurodermitis an Händen auf. Die Hände schwollen an, wurden dunkelrot wie als wäre die Haut verbrannt. Juckreiz ohne Ende, Nesselsucht. Diese auslösenden Symptome sind schwer wieder in Griff zu bekommen, leide...

Aerius bei Neurodermitis, Allergische Rhinitis, Haustaub-/Milbenallergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AeriusNeurodermitis, Allergische Rhinitis, Haustaub-/Milbenallergie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das erste Mal in diesem Jahr im Sommer, bei Einnahme von Aerius trat Verstärkung der Neurodermitis an Händen auf. Die Hände schwollen an, wurden dunkelrot wie als wäre die Haut verbrannt. Juckreiz ohne Ende, Nesselsucht. Diese auslösenden Symptome sind schwer wieder in Griff zu bekommen, leide heute noch nach 8 Wochen darunter, stetiger Juckreiz. Aerius und Sonne sollte man, wer empfindlich reagiert vermeiden. Ansonsten ist Aerius ein sehr gutes Allergiemittel, da es nicht müde macht. Abe gegen Juckreiz hilft es überhaupt nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 55694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Desloratadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Aerius 5mg Filmtabletten für Allergische Rhinitis mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Aerius bedarfsweise bei Heuschnupfen. Die Beschwerden lassen innnerhalb einer halben Stunde nach. Unter Aerius bin ich beschwerdefrei. Nebenwirkungen habe ich noch nicht festgestellt.

Aerius 5mg Filmtabletten bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Aerius 5mg FilmtablettenAllergische Rhinitis3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Aerius bedarfsweise bei Heuschnupfen. Die Beschwerden lassen innnerhalb einer halben Stunde nach. Unter Aerius bin ich beschwerdefrei. Nebenwirkungen habe ich noch nicht festgestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 35584
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Desloratadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Beclometason bei Allergische Rhinitis

 

Beclometason für Allergische Rhinitis mit Kopfschmerzen

Wegen Heuschnupfen habe ich vom Hausarzt ein Beclometason-Nasenspray (100µg pro Sprühstoß) verschrieben bekommen. Nach der ersten Anwendung hatte ich leichte Kopfschmerzen die aber nicht vom Spray kommen müssen. Die Kopfschmerzen hatte ich an den folgenden Tagen nämlich nicht mehr. Ich habe...

Beclometason bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BeclometasonAllergische Rhinitis2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen Heuschnupfen habe ich vom Hausarzt ein Beclometason-Nasenspray (100µg pro Sprühstoß) verschrieben bekommen. Nach der ersten Anwendung hatte ich leichte Kopfschmerzen die aber nicht vom Spray kommen müssen. Die Kopfschmerzen hatte ich an den folgenden Tagen nämlich nicht mehr.

Ich habe das Spray anfangs zweimal täglich genommen (je ein Sprühstoß in jedes Nasenloch), bis die Wirkung voll eingetreten ist hat es etwa 3 Tage gedauert. Mit der Wirkung bin ich absolut zufrieden; vorher waren meine Nase und die Nebenhöhlen ständig verstopft; mit dem Spray war die Nase fast immer frei.
Nach ca. 2 Wochen habe ich angefangen es nur noch einmal täglich zu nehmen, auch damit wurden die Beschwerden nicht wieder schlimmer und die Nase blieb den ganzen Tag frei.

Zuvor habe ich Vividrin akut Nasenspray (Wirkstoff Azelastin) genommen, aber das musste ich mindestens dreimal am Tag nehmen und bin trotzdem oft nachts mit einer völlig verstopften Nase aufgewacht.

Wenn mein Heuschnupfen nächstes Jahr wieder kommt werde ich wieder zu einem Beclometason-Spray greifen.

Eingetragen am  als Datensatz 56498
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Beclomethason

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Budes bei Allergische Rhinitis

 

Budes für Allergische Rhinitis mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Budenosid als Nasenspray unter dem Namen Budes32 angewendet. Gut wirksame zeitlich befristete Symptombehandlung ohne erkennbare Nebenwirkungen, nach den eigentlichen Ursachen der Reaktion bin ich noch auf der Suche. Histaminintoleranz wird jetzt abgeklärt.

Budes bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BudesAllergische Rhinitis8 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Budenosid als Nasenspray unter dem Namen Budes32 angewendet. Gut wirksame zeitlich befristete Symptombehandlung ohne erkennbare Nebenwirkungen, nach den eigentlichen Ursachen der Reaktion bin ich noch auf der Suche. Histaminintoleranz wird jetzt abgeklärt.

Eingetragen am  als Datensatz 52083
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Budesonid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von FEXOFENADIN Winthrop bei Allergische Rhinitis

 

Fexofenadin für Nesselsucht, Allergische Rhinitis mit Unruhe, Herzklopfen, Herzstolpern

Ich habe Asthma bronchiale und leicht erhöhten Blutdruck. Daher habe ich einen Dauermedikamentation mit Montelukast 10 mg, Symbicort 120/4,5 und Candesartan 8 mg. Ich habe in diesem Jahr bereits im Feburar/März stark unter meiner Allergie gelitten. Mein bisheriges Medikament: Desloratadin 5 mg...

Fexofenadin bei Nesselsucht, Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FexofenadinNesselsucht, Allergische Rhinitis14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Asthma bronchiale und leicht erhöhten Blutdruck. Daher habe ich einen Dauermedikamentation mit Montelukast 10 mg, Symbicort 120/4,5 und Candesartan 8 mg.
Ich habe in diesem Jahr bereits im Feburar/März stark unter meiner Allergie gelitten. Mein bisheriges Medikament: Desloratadin 5 mg hat nicht mehr ausreichend Wirkung gezeigt. Ich habe heftige Niesattacken bekommen und die Nase lief auch ständig. Die Augen brannten ab und zu und auch auf dem linken Ohr hatte ich ab und an Druck. Der Druck im Ohr entsthet durch geschwollene Nasenschleimhäute. An Fingern und an den Beinen habe ich immer Stellen, die ständig jucken und von mir immer wieder aufgekratzt werden. In Absprache mit meiner Hausärztin haben wir dann Fexofenadin ausprobiert. Erstmal mit 120 mg (Empfehlung bei Allerdie) und dann nach ca. 10 Tagen mit 180 mg (Empfehlung bei Nesselsucht). Das Medikament hat sehr gut gewirkt; die allergischen Beschwerden haben rasch, ca. 1-2 Tage nachgelassen und waren vollständig verschwunden. Nach der Einnahme von 180 mg heilten auch langsam die Finger ab und ich habe mich nicht mehr gekratzt. Mein Hausärztin hat dann aber in einem Ärzteschreiben einen älternen Beitrag über Nebenwirkungen zu Fexofenadin gelesen; insbesondere Auswirkungen auf das Herz. Wir haben dann in Absprache ein anderes Medikament (Rupafin) ausprobiert. Da ich aber mit Rupafin 10 mg nach ca. 3 Tagen Heiserkeit und einen trockenen Rachen bemerkte, habe ich in Absprache mit der Ärztin wieder Fexofenadin 180 mg eingenommen. Ich bemerkte aber dann nach ca. 2 Tagen abends im Bett immer eine gewisse innere Unruhe und Herzklopfen. Auch kam es zu unregelmäßigen Herzschlag und so eine Art Herzstolpern. Ich bin dann wieder auf Fexofenadin 120 mg zurück. Die Beschwerden liesen spürbar nach, waren aber immer noch da. Ich habe dann das Medikament vollständig abgesetzt und bin nun wieder herztechnisch ohne Beschwerden. Nur das Jucken an den Beinen und Händen ist wieder da. Ich muss nun zum Allergologen...weil meine Hausärztin und ich so nicht weiterkommen

Eingetragen am  als Datensatz 61424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fexofenadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Mometason bei Allergische Rhinitis

 

mometason für Rhinitis allergica mit Schleimhauttrockenheit

Ein hervorragendes Medikament zur Behandlung der allergisch bedingten Rhinitis (Schupfen). Gute Verträglichkeit auch für Kinder ab 6 Jahren. Gelegentlich leichte Austrocknung der Nase. Dies ist dann mit Pflegesprays ausgleichbar.

mometason bei Rhinitis allergica

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
mometasonRhinitis allergica30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ein hervorragendes Medikament zur Behandlung der allergisch bedingten Rhinitis (Schupfen). Gute Verträglichkeit auch für Kinder ab 6 Jahren. Gelegentlich leichte Austrocknung der Nase. Dies ist dann mit Pflegesprays ausgleichbar.

Eingetragen am  als Datensatz 71238
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mometason

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von RhinoPRONT bei Allergische Rhinitis

 

Rhinopront für Allergische Rhinitis mit Müdigkeit, Appetitlosigkeit

-Müdigkeit - keine Appetit

Rhinopront bei Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RhinoprontAllergische Rhinitis1 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

-Müdigkeit
- keine Appetit

Eingetragen am  als Datensatz 63399
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pseudoephedrin hydrochlorid, Triprolidin hydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Rupafin bei Allergische Rhinitis

 

Rupafin für Nesselsucht, Allergische Rhinitis mit Müdigkeit, Schluckbeschwerden, Halstrockenheit, Heiserkeit

Ich habe Asthma bronchiale und leicht erhöhten Blutdruck. Daher habe ich einen Dauermedikamentation mit Montelukast 10 mg, Symbicort 120/4,5 und Candesartan 8 mg. Ich habe in diesem Jahr bereits im Feburar/März stark unter meiner Allergie gelitten. Mein bisheriges Medikament: Desloratadin 5 mg...

Rupafin bei Nesselsucht, Allergische Rhinitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RupafinNesselsucht, Allergische Rhinitis3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Asthma bronchiale und leicht erhöhten Blutdruck. Daher habe ich einen Dauermedikamentation mit Montelukast 10 mg, Symbicort 120/4,5 und Candesartan 8 mg.
Ich habe in diesem Jahr bereits im Feburar/März stark unter meiner Allergie gelitten. Mein bisheriges Medikament: Desloratadin 5 mg hat nicht mehr ausreichend Wirkung gezeigt. Ich habe heftige Niesattacken bekommen und die Nase lief auch ständig. Die Augen brannten ab und zu und auch auf dem linken Ohr hatte ich ab und an Druck. Der Druck im Ohr entsthet durch geschwollene Nasenschleimhäute. An Fingern und an den Beinen habe ich immer Stellen, die ständig jucken und von mir immer wieder aufgekratzt werden. In Absprache mit meiner Hausärztin haben wir erst Fexofenadin ausprobiert und wegen Bedenken der Ärztin bin ich dann nach ca. 10 Tagen auf Rupafin 10 mg umgestiegen. Das Medikament hat ebenso wie Fexofenadin sehr gut gewirkt; die allergischen Beschwerden haben rasch nachgelassen und waren vollständig verschwunden; auch die Nesselsucht war weg. Kein Kratzen mehr. Allerdings bemerkte ich schon nach 2 Tagen so ein komisches Gefühl im Rachen, insbesondere beim Schlucken, so als würde man eine Erklärung und Halzschmerzen bekommen. Ich war auch sehr müde, obwohl ich die Tablette schon abends genommen habe.
Am 3. Tag war dann die Stimme heiser und der Rachen total trocken. Mehr trinken hat daran auch nichts geändert. Auch bemerkte ich durch tägliches Blutdruckmessen, dass mein Gerät den Puls nicht richtig messen konnte. Das hat so einen Anzeige für unregelmäßigen Puls. Ich habe mit meiner Hausärztin gesprochen und bin dann wieder auf Fexofenadin zurück. Mit dem haben sich dann aber die Herzrhytmusstörungen intensiviert. Ich habe daher alle Antihistaminika abgesetzt und muss nun zum Allergologen...weil meine Hausärztin und ich so nicht weiterkommen

Eingetragen am  als Datensatz 61425
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Rupatadin fumarat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Allergische Rhinitis gruppiert wurden

Rhinitis allergica

Klassifikation nach ICD-10

J30.1Allergische Rhinopathie durch Pollen
J30.2Sonstige saisonale allergische Rhinopathie
J30.3Sonstige allergische Rhinopathie
J30.4Allergische Rhinopathie, nicht näher bezeichnet

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 12 Benutzer zu Allergische Rhinitis

[]