Angina pectoris

Angina pectoris

Unter Angina pectoris versteht man ein plötzlich auftretendes, schmerzhaftes Engegefühl in der Brust. Die Schmerzen in der linken Brustseite können in den linken Arm, den Unterkiefer, den Hals oder in den Oberbauch ausstrahlen. Treten die Anfälle ausschließlich bei Anstrengungen auf, spricht man von Belastungsangina. Im fortgeschrittenen Stadium der Angina pectoris können die Schmerzen bereits ohne körperliche Belastung auftreten, oftmals lange anhalten und rasch wiederkehren. Das bezeichnet man als Ruheangina.

Community über Angina pectoris

Wir haben 70 Patienten Berichte zu der Krankheit Angina pectoris.

Prozentualer Anteil 35%65%
Durchschnittliche Größe in cm166178
Durchschnittliches Gewicht in kg6687
Durchschnittliches Alter in Jahren5364
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,8727,38

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Angina pectoris

Angina pectoris, Brustenge, Herzenge, Instabile Angina pectoris

Bei Angina pectoris wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Strodival MR16% (12 Bew.)
Ranexa11% (8 Bew.)
Pentalong6% (4 Bew.)
Penicillin4% (3 Bew.)
Sortis4% (2 Bew.)
Bisoprolol3% (1 Bew.)
Cefaclor3% (2 Bew.)
Procoralan3% (1 Bew.)
Amlodipin1% (2 Bew.)
Amoxicillin1% (1 Bew.)
Arimidex1% (1 Bew.)
Aspirin1%
BisoHEXAL1% (1 Bew.)
Bromazepam1% (1 Bew.)
Celiprolol1% (4 Bew.)
Clopidogrel1% (1 Bew.)
Co-Amoxi-Mepha1% (1 Bew.)
Coenzym Q101% (4 Bew.)
Crestor1% (1 Bew.)
Dancor1%
alle 41 Medikamente gegen Angina pectoris

Bei Angina pectoris wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Strophanthin16% (12 Bew.)
Ranolazin11% (8 Bew.)
Pentaerythrityltetranitrat6% (4 Bew.)
Bisoprolol4% (2 Bew.)
Atorvastatin4% (2 Bew.)
Clopidogrel4% (2 Bew.)
Penicillin4% (3 Bew.)
Cefaclor3% (2 Bew.)
Amlodipin3% (4 Bew.)
Amoxicillin3% (2 Bew.)
Ivabradin3% (1 Bew.)
Metoprolol3% (2 Bew.)
Celiprolol1% (4 Bew.)
Magnesium1% (4 Bew.)
Bromazepam1% (1 Bew.)
Trimipramin1% (1 Bew.)
Roxithromycin1% (1 Bew.)
Nebivolol1% (1 Bew.)
Clavulansäure1% (1 Bew.)
Molsidomin1% (1 Bew.)
alle 38 Wirkstoffe gegen Angina pectoris

Fragen zur Kranheit Angina pectoris

alle Fragen zu Angina pectoris

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Strodival MR bei Angina pectoris

 

Strodival mr für Bluthochdruck, Angina pectoris, Absolute Arrhythmie mit keine Nebenwirkungen

fördert die Leistungsfähigkeit, keine Herzschmerzen, vermeidet synkopen.Keine Nebenwirkungen,unkritisch in der Dosierung.

Strodival mr bei Bluthochdruck, Angina pectoris, Absolute Arrhythmie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Strodival mrBluthochdruck, Angina pectoris, Absolute Arrhythmie10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

fördert die Leistungsfähigkeit, keine Herzschmerzen, vermeidet synkopen.Keine
Nebenwirkungen,unkritisch in der Dosierung.

Eingetragen am  als Datensatz 22980
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Strophanthin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Strodival mr für Herzrhythmusstörungen, Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Nach anfänglicher Einnahme von 3 x 2 Stück täglich konnte ich inzwischen die Dosis auf 1-2 Stück täglich reduzieren und bin völlig beschwerdefrei. Beschränke mich derzeit auf 1 Stück, da ich erfahren haben, dass es jetzt Lieferschwierigkeiten gibt.

Strodival mr bei Herzrhythmusstörungen, Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Strodival mrHerzrhythmusstörungen, Angina pectoris2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach anfänglicher Einnahme von 3 x 2 Stück täglich konnte ich inzwischen die Dosis auf 1-2 Stück täglich reduzieren und bin völlig beschwerdefrei. Beschränke mich derzeit auf 1 Stück, da ich erfahren haben, dass es jetzt Lieferschwierigkeiten gibt.

Eingetragen am  als Datensatz 43501
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Strophanthin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Strodival MR

Patienten Berichte über die Anwendung von Ranexa bei Angina pectoris

 

Ranexa für Angina pectoris mit Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Verstopfung, Antriebslosigkeit

Meine Mutter (90 Jahre) bekam Ranexa von ihrem Hausarzt im Juni 2014 verschrieben. Im Dezember 2014 wäre sie fast daran gestorben! Beschreibung: Meine Mutter war vorher noch relativ fit, versorgte sich, ihren Mann(92) und ihren Haushalt selbstständig und hatte viele soziale Kontakte. Sie nahm...

Ranexa bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RanexaAngina pectoris-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Mutter (90 Jahre) bekam Ranexa von ihrem Hausarzt im Juni 2014 verschrieben.
Im Dezember 2014 wäre sie fast daran gestorben!
Beschreibung: Meine Mutter war vorher noch relativ fit, versorgte sich, ihren Mann(92) und ihren Haushalt selbstständig und hatte viele soziale Kontakte. Sie nahm bereits ein anderes Medikament gegen Angina Pectoris und einige andere Medikamente. Trotzdem verschrieb der Hausarzt ihr im Juni 2014 Ranexa.
Schon im Sommer klagte sie darüber, dass sie manchmal beim Gang zum Einkaufen nicht mehr laufen könne, als wenn ihr die Beine nicht gehorchten. Außerdem bemerkten wir eine Appetitlosigkeit, die zu einer regelrechten Abneigung gegen alles Essbare wurde und zu starker Gewichtsabnahme führte. Hinzu kam eine immer schlimmer werdende Verstopfung. Wir konnten uns diese Symptome nicht erklären und auch der Arzt hatte keine Begründung. All die Wirkungen brachten wir immer noch nicht in Zusammenhang mit Ranexa!
Anfang Dezember wurde es ganz schlimm: Zuerst trat zweimal Schüttelfrost auf, sie war total schwach, entkräftet und schwindlig, dass sie keinen Schritt allein gehen konnte. Der Arzt vermutete eine Grippe und verordnete noch ein Antibiotikum obendrauf. Alle Symptome verschlimmerten sich: Appetitlosigkeit, Schwäche, Verstopfung. Sie aß nur noch mittags ein paar Löffel Haferschleim. Hinzu kamen noch Teilnahmslosigkeit und mangelnder Lebensgeist. Schließlich (kurz vor Weihnachten) kam ich erst auf die Idee, die Beipackzettel ihrer Medikamente durchzusehen. Und siehe da: Bei Ranexa waren schon etliche ihrer Symptome als Nebenwirkungen angegeben!
Außerdem sollen ältere Leute es nicht nehmen - und sie ist 90!
Zudem darf Ranexa nicht eingenommen werden zusammen mit Solatol - und das nimmt sie schon seit Jahren ein!
2 Tage vor Weihnachten setzten wir Ranexa ab! Und langsam, ganz langsam kamen die Lebensgeister wieder! Die völlige Entgiftung ist auch jetzt (23. Januar 2015) noch nicht ganz vollzogen, aber sie ist "wieder auf den Beinen", hat wieder Appetit und beginnt zu kochen und zu backen und auszugehen...

Eingetragen am  als Datensatz 66002
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ranolazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1924 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ranexa für z.n. Herzinfarkt, instab.angina pectoris mit Verstopfung

Ich nehme Ranexa jetzt seit 11 Monaten mit einer 3monatigen Unterbrechung. Ich habe es über einen relativ langen Zeitraum von 7 Monaten "eingeschlichen" bis ich die empfohlene maximal Dosis von 750 mg genommen habe. Es hat eine sehr positive Wirkung auf meine Leistungsfähigkeit. Nach der...

Ranexa bei z.n. Herzinfarkt, instab.angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ranexaz.n. Herzinfarkt, instab.angina pectoris1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Ranexa jetzt seit 11 Monaten mit einer 3monatigen Unterbrechung.
Ich habe es über einen relativ langen Zeitraum von 7 Monaten "eingeschlichen" bis ich die empfohlene maximal Dosis von 750 mg genommen habe.

Es hat eine sehr positive Wirkung auf meine Leistungsfähigkeit. Nach der Ersteinnahme scheint es bei mir ca. 5 Tage zu dauern, bis die Wirkung richtig einsetzt. Es macht mich nicht zum Leistungssportler, aber bei chronischen pectanginösen Beschwerden kann auch etwas mehr Leistungsfähigkeit eine "Menge" mehr Lebensqualität bedeuten.

Ich hatte das Medikament, nach 8-monatiger Einnahme, für 3 Monate abgesetzt, da, bei mir, des öfteren, tagelang anhaltende, starke Übelkeit auftrat. Nach diesen 3 Monaten ohne Ranexa, trat diese Übelkeit jedoch, auch ohne Ranexa, erneut auf, sodaß ich einen Zusammenhang mit der Einahme von Ranexa weitgehend ausschliessen kann.
Bliebe als einzige vermutliche Nebenwirkung, bei mir, eine zeitweise sehr hartnäckige Verstopfung, bei der empfohlenen Maximal-Dosis von 750 mg Ranolazin.

Eingetragen am  als Datensatz 74508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ranolazin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ranexa

Patienten Berichte über die Anwendung von Pentalong bei Angina pectoris

 

Pentalong für Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Mein Mann hat im Februar 2011 nach seinem 5. Herzinfakrt Pentalong aufgeschrieben bekommen, nachdem er Inspra nicht vertragen hat. Mit Pentalong hat er sehr gute Erfahrungen gemacht. Er hatte sich gut von dem 5. Herzinfarkt erholt, war wieder leistungsfähig. Seit September 2012 muss er nun, weil...

Pentalong bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PentalongAngina pectoris-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Mann hat im Februar 2011 nach seinem 5. Herzinfakrt Pentalong aufgeschrieben bekommen, nachdem er Inspra nicht vertragen hat. Mit Pentalong hat er sehr gute Erfahrungen gemacht. Er hatte sich gut von dem 5. Herzinfarkt erholt, war wieder leistungsfähig. Seit September 2012 muss er nun, weil Pentalong ja nicht mehr von der Kasse bezahlt wird, ISDN nehmen. Seit Oktober geht es ihm sehr schlecht. Die EF des Herzens hat von 35 auf 25 abgenommen. Er bekommt ständig Atemnot und kann zu Hause kaum noch etwas tun. Er kann sich nur noch mit Nitro und Salbu Hexal helfen. Ohne diese Sprays kann er nicht auf Toilette gehen, nicht aufstehen und sich kaum noch anziehen. Nach draußen gehen ist für ihn nur noch eine Qual.
Er ist stocksauer, dass er kein Pentalong mehr haben kann. Er fühlt sich wie ein Versuchskaninchen. Wir haben uns jetzt überlegt, wieder auf Pentalong zurückzugreifen. Wir hoffen nur noch, dass es in der Apotheke noch erhältlich ist und dass er bald wieder ein lebenswertes Leben führen kann.
Schade, dass die Pharmakonzerne nur an ihren eigenen Profit denken und der Patient egal ist. Aber vielleicht möchte man ja, das es Herzpatienten immer schlechter geht.

Eingetragen am  als Datensatz 50425
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pentaerythrityltetranitrat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pentalong für Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Sehr gute Wirksamkeit. Wenig AP in den vergangenen Jahren. keine Nebenwirkungen. Leider vom Markt genommen.

Pentalong bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PentalongAngina pectoris4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr gute Wirksamkeit. Wenig AP in den vergangenen Jahren. keine Nebenwirkungen. Leider vom Markt genommen.

Eingetragen am  als Datensatz 62188
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pentaerythrityltetranitrat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Pentalong

Patienten Berichte über die Anwendung von Penicillin bei Angina pectoris

 

Penicillin für Angina pectoris mit Erbrechen, Kreislaufbeschwerden, Magenschmerzen

Magenschmerzen,erbrechen,kreislaufbeschwerden

Penicillin bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PenicillinAngina pectoris5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Magenschmerzen,erbrechen,kreislaufbeschwerden

Eingetragen am  als Datensatz 44505
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Penicillin für Angina pectoris mit Appetitlosigkeit

Braucht sehr viel zeit um zu wirken

Penicillin bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PenicillinAngina pectoris10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Braucht sehr viel zeit um zu wirken

Eingetragen am  als Datensatz 47455
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Penicillin

Patienten Berichte über die Anwendung von Sortis bei Angina pectoris

 

Sortis für Bypass-Operation, Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Sortis hatte keine Nebenwirkungen

Sortis bei Bypass-Operation, Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SortisBypass-Operation, Angina pectoris-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sortis hatte keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 10116
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Atorvastatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sortis 20mg für Schlaganfall, Angina pectoris, Periphere arterielle Verschlußkrankheit mit keine Nebenwirkungen

Keine: Allgemein hervoragende Ergebnisse der Cholesterinwerte gegenüber anderen Statine. Zentrallabor: Herz-Zentrum Bad Krozingen

Sortis 20mg bei Angina pectoris, Periphere arterielle Verschlußkrankheit; Ezetrol 2 X10mg bei Schlaganfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sortis 20mgAngina pectoris, Periphere arterielle Verschlußkrankheit-
Ezetrol 2 X10mgSchlaganfall-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine:
Allgemein hervoragende Ergebnisse der Cholesterinwerte gegenüber anderen Statine.
Zentrallabor: Herz-Zentrum Bad Krozingen

Eingetragen am  als Datensatz 8920
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Atorvastatin, Ezetimib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sortis

Patienten Berichte über die Anwendung von Bisoprolol bei Angina pectoris

 

Bisoprolol 2,5 mg für Bluthochdruck, Angina pectoris, Stent-Einlage mit Herzrasen, Müdigkeit, Schwindel, Angstzustände, Depressionen

Herzrasen, Müdigkeit, Depressiv, Angstzustände, Schwindel

Bisoprolol 2,5 mg bei Bluthochdruck, Angina pectoris, Stent-Einlage

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bisoprolol 2,5 mgBluthochdruck, Angina pectoris, Stent-Einlage50 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Herzrasen, Müdigkeit, Depressiv, Angstzustände, Schwindel

Eingetragen am  als Datensatz 5913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1944 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bisoprolol 5mg für Bluthochdruck, Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Ich stellte bei mir keine - auf dem Beipackzettel - angegebenen Nebenwirkungen fest.

Bisoprolol 5mg bei Bluthochdruck, Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Bisoprolol 5mgBluthochdruck, Angina pectoris18 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich stellte bei mir keine - auf dem Beipackzettel - angegebenen Nebenwirkungen fest.

Eingetragen am  als Datensatz 55589
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefaclor bei Angina pectoris

 

Cefaclor für Angina pectoris mit juckender Ausschlag, Gelenkschwellungen

Mein Sohn hat bei der Behandlungen starke Nebenwirkungen gehabt. Er bekam nach 6 Tagen Einnahme Gelenkschwellungen mit starken Schmerzen und Hautausschlag mit starkem Juckreiz.Der Ausschlag hielt über 2 Wochen an.

Cefaclor bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorAngina pectoris6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Sohn hat bei der Behandlungen starke Nebenwirkungen gehabt. Er bekam nach 6 Tagen Einnahme Gelenkschwellungen mit starken Schmerzen und Hautausschlag mit starkem Juckreiz.Der Ausschlag hielt über 2 Wochen an.

Eingetragen am  als Datensatz 68338
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefaclor für Angina pectoris mit Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit

Meine Tochter (12 Jahre) hat es vom Arzt verschrieben bekommen. Die Angina "verschwand", aber Übelkeit und Erbrechen setzte am 3. Tag ein.

Cefaclor bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorAngina pectoris3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter (12 Jahre) hat es vom Arzt verschrieben bekommen. Die Angina "verschwand", aber Übelkeit und Erbrechen setzte am 3. Tag ein.

Eingetragen am  als Datensatz 43422
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):43
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Procoralan bei Angina pectoris

 

Procoralan für Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen, die Herzbeschwerden sind seither minimal kiomplette Verträglichkeit mit Asthmamittel Spiriva Inhalations- pulver.

Procoralan bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ProcoralanAngina pectoris10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen, die Herzbeschwerden sind seither minimal
kiomplette Verträglichkeit mit Asthmamittel Spiriva Inhalations-
pulver.

Eingetragen am  als Datensatz 41427
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ivabradin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Procoralan für Angina pectoris mit Sehstörungen

Als ich das Medikament in der Klinik ca. 14 Tage eingenommen hatte, sah ich plötzlich Lichtblitze beim normalen Augenblinzeln. Und wenn ich direkt in eine Lichtquelle sah und mich dann abgewendet habe sah das Licht plötzlich aus wie ein Laser. Das ging mir ein paar Tage so. Ich dachte erst, das...

Procoralan bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ProcoralanAngina pectoris30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich das Medikament in der Klinik ca. 14 Tage eingenommen hatte, sah ich plötzlich Lichtblitze beim normalen Augenblinzeln. Und wenn ich direkt in eine Lichtquelle sah und mich dann abgewendet habe sah das Licht plötzlich aus wie ein Laser. Das ging mir ein paar Tage so. Ich dachte erst, das hätte an der Schlaftablette gelegen, die ich in der Nacht eingenommen hatte, in der ich das das erste Mal erlebt habe. Aber als ich daheim mal sämtliche Beipackzettel der Medikamente durchgelesen habe (die bekommt man ja in der Klinik nicht zu sehen) stand bei diesem Medikament als häufige Nebenwirkung: visuelle Lichtphänomene (kurze Momente erhöhter Helligkeit). Und ich denke, genau das war es, was ich da hatte. Zum Glück war das nach einigen Tagen wieder vorbei.

Eingetragen am  als Datensatz 7864
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ivabradin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amlodipin bei Angina pectoris

 

Amlodipin besilat für Bluthochdruck, Bluthochdruck, Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

bisher keine Nebenwirkungen festgestellt

Amlodipin besilat bei Bluthochdruck, Angina pectoris; Diovan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amlodipin besilatBluthochdruck, Angina pectoris2 Jahre
DiovanBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bisher keine Nebenwirkungen festgestellt

Eingetragen am  als Datensatz 41498
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Angina pectoris

 

Amoxicillin für Angina pectoris mit Allergische Hautreaktion

Nach Abesetzung des Medikaments traten am ganzen Körper kleine rote Flecken auf.Auf dem Rücken ganz flächig rot. Fühlt sich am wie ein Sonnenbrand und juckt stellen weise einwennig.Besonders die ohren glühten und juckten.

Amoxicillin bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinAngina pectoris5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Abesetzung des Medikaments traten am ganzen Körper kleine rote Flecken auf.Auf dem Rücken ganz flächig rot.
Fühlt sich am wie ein Sonnenbrand und juckt stellen weise einwennig.Besonders die ohren glühten und juckten.

Eingetragen am  als Datensatz 16480
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Arimidex bei Angina pectoris

 

Arimidex für Haarausfall, Knochenschmerzen, Herzschmerzen, Augenschmerzen, schlafstörung juckreiz, schrummlige haut, seifheit, sexprobleme, bauchspeicheldrüsenenzündung, u.s.w mit Sexuelle Funktionsstörungen

habe sehr grosse probleme beim sex denn seit dem ich diearimidex nehme und das schon seit 2006 kann ich beim sex nichts mehr empfinden wenn mein mann in mir eindringen will dann denk ich ich werde auseinander gerrissen so weh tut das ich weis nicht ob das normal ist. hab auch keine gefühle mehr...

Arimidex bei Haarausfall, Knochenschmerzen, Herzschmerzen, Augenschmerzen, schlafstörung juckreiz, schrummlige haut, seifheit, sexprobleme, bauchspeicheldrüsenenzündung, u.s.w

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArimidexHaarausfall, Knochenschmerzen, Herzschmerzen, Augenschmerzen, schlafstörung juckreiz, schrummlige haut, seifheit, sexprobleme, bauchspeicheldrüsenenzündung, u.s.w-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe sehr grosse probleme beim sex denn seit dem ich diearimidex nehme und das schon seit 2006 kann ich beim sex nichts mehr empfinden wenn mein mann in mir eindringen will dann denk ich ich werde auseinander gerrissen so weh tut das ich weis nicht ob das normal ist. hab auch keine gefühle mehr alles weg. ich möchte gerne mal wissen ob andere leute dieses problem auch haben oder nur die üblichen nebenwirkungen. würde mich freuen von euch zu hören vielen lieben dankm.f.g. babsi

Eingetragen am  als Datensatz 23705
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Anastrozol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Aspirin bei Angina pectoris

 

Aspirin cardio 100 mg für Bluthochdruck, Instabile Angina pectoris, Stenteinsatz, Instabile Angina pectoris, Stenteinsatz, Instabile Angina pectoris, Stenteinsatz mit Nasenbluten, Schlafstörungen, Herzschmerzen

Ständiges Nasenbluten schon wenige Stunden nach Aspirin cardio-Einnahme. Schlafstörungen, Herzstechen

Aspirin cardio 100 mg bei Instabile Angina pectoris, Stenteinsatz; Plavix,75mg bei Instabile Angina pectoris, Stenteinsatz; Sortis 40 mg bei Instabile Angina pectoris, Stenteinsatz; Nebilet bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Aspirin cardio 100 mgInstabile Angina pectoris, Stenteinsatz2 Tage
Plavix,75mgInstabile Angina pectoris, Stenteinsatz6 Monate
Sortis 40 mgInstabile Angina pectoris, Stenteinsatz6 Monate
NebiletBluthochdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ständiges Nasenbluten schon wenige Stunden nach Aspirin cardio-Einnahme.
Schlafstörungen, Herzstechen

Eingetragen am  als Datensatz 6022
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Acetylsalicylsäure, Clopidogrel, Atorvastatin, Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von BisoHEXAL bei Angina pectoris

 

BisoHexal für Bluthochdruck, Herzschmerzen mit Gewichtszunahme, Juckreiz, Hautrötungen, Sehkraftverlust, Schwitzen, Depressionen

Nach Einnahme von BisoHexal 5mg, verschwanden die Schmerzen in der Brust und der Blutdruck senkte sich von 135/91 auf 127/80. Die Nebenwirkungen sind von mir jedoch dauerhaft nicht zu aktezptieren... Mein Arzt glaubt das noch nicht obwohl es ein Teil jener "Abfallprodukte" ist, die im...

BisoHexal bei Bluthochdruck, Herzschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoHexalBluthochdruck, Herzschmerzen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme von BisoHexal 5mg, verschwanden die Schmerzen in der Brust und der Blutdruck senkte sich von 135/91 auf 127/80. Die Nebenwirkungen sind von mir jedoch dauerhaft nicht zu aktezptieren... Mein Arzt glaubt das noch nicht obwohl es ein Teil jener "Abfallprodukte" ist, die im "Beipackzettel" durch den Hersteller angegeben sind..und das sollte jeder zuvor gut lesen. Also nicht blind vertrauen.
a) starke Gewichtszunahme, b) Jckreiz und Rötungen, c) Minderung des Sehvermögens mit brennenden/trändenden Augen, d) starkes Schwitzen. e) zeitweise Depressionen...
Zuvor war von allen genannten eindeutig nichts vorhanden, war locker drauf. Sowohl im Familien als auch Bekanntenkreis fällt dies bereits auf und ich werde angesprochen.. Bin jetzt auf der Suche nach verträglicherem Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 12123
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):135
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Bromazepam bei Angina pectoris

 

Bromazepam für Angst, Brustenge, Spannungsgefühle mit keine Nebenwirkungen

Durch die Pflege und auch den Tod meiner Mutter - anschl. Betreung über 6 Jahre meiner Tante und Oma - geht sowas an die Substanz... da ich ein sehr emotionaler Mensch bin - und mir alles sehr zu Herzen nehme - (Herzrasen, Herzstolpern, total verspannt -) - habe ich vor 5 Jahren diese Tabletten...

Bromazepam bei Angst, Brustenge, Spannungsgefühle

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BromazepamAngst, Brustenge, Spannungsgefühle5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch die Pflege und auch den Tod meiner Mutter - anschl. Betreung über 6 Jahre meiner Tante und Oma - geht sowas an die Substanz... da ich ein sehr emotionaler Mensch bin - und mir alles sehr zu Herzen nehme - (Herzrasen, Herzstolpern, total verspannt -) - habe ich vor 5 Jahren diese Tabletten verschrieben bekommen.....und bin froh darüber - entspannter - und ohne Herzrasen - weiterleben zu können. - Wer diszipliniert mit solchen Medikamenten umgeht - ... warum sollte man sie nicht nehmen.....Eine ältere Bekannte sagte mir - Kind - wenn sie Dir gut tun nimm sie - sie selber hat sie über 30 Jahre genommen - sie starb mit 88 Jahren -....aber nicht an diesen Tabletten!!!! - Also - ich kann nur positives berichten - aus meiner Sicht - !!!

Eingetragen am  als Datensatz 65829
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Celiprolol bei Angina pectoris

 

5 für Gicht, copd, Asthma Bronchiale, khk, Angina pectoris, copd, Asthma Bronchiale mit Stimmveränderung, Gewichtszunahme, Müdigkeit

Symbicort habe ich abgesetzt, da mir die Nebenwirkungen zu krass waren. Meine Stimme hat sich verändert, ich habe stark zugenommen(obwohl Ärzte es abstreiten, ich weiß es), starke und andauernde Müdigkeit. Mit den anderen Medikamenten bin ich sehr zufrieden. Ich habe auch Nexium mups...

5 bei copd, Asthma Bronchiale; Celiprolol bei khk, Angina pectoris; Singulair Tabletten bei copd, Asthma Bronchiale; Allopurinol bei Gicht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
5copd, Asthma Bronchiale5 Jahre
Celiprololkhk, Angina pectoris5 Jahre
Singulair Tablettencopd, Asthma Bronchiale14 Tage
AllopurinolGicht3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Symbicort habe ich abgesetzt, da mir die Nebenwirkungen zu krass waren. Meine Stimme hat sich verändert, ich habe stark zugenommen(obwohl Ärzte es abstreiten, ich weiß es), starke und andauernde Müdigkeit.

Mit den anderen Medikamenten bin ich sehr zufrieden.

Ich habe auch Nexium mups gegen Übersäurung des Magens und Verätzung der Speiseröhre, da ich einen Magenwandbruch habe, den man nicht operieren kann und der Mageneingang sich nicht mehr richtig schließt. ist auch prima in Ordnung, nur teuer.
Ebenso wie die Singulair, da kosten 100 Tabletten 210 Euro, die Nexium kosten 99 Tabletten 125 Euro, das schlägt ganz toll zu Buche. Ich bekomme zwar den größten Teil des Geldes wieder, doch wenn man vorauslegen muß, ist das schon happig.
Doch meine Gesundheit ist mir den Einatz wert und es geht mir dadurch besser und das Leben wird wieder lebenswert, auch wenn man für den Rest des Lebens damit leben muß.

Eingetragen am  als Datensatz 24615
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Celiprolol, Montelukast, Allopurinol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clopidogrel bei Angina pectoris

 

Clopidogrel für Angina pectoris mit Kopfschmerzen, Leistungsabfall

Gehirndruck,Kopfschmerz mit Leistungsabfall,

Clopidogrel bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClopidogrelAngina pectoris-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gehirndruck,Kopfschmerz mit Leistungsabfall,

Eingetragen am  als Datensatz 39946
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clopidogrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Co-Amoxi-Mepha bei Angina pectoris

 

Co-Amoxi-Mepha für Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte innerhalb eines Monats zweimal eine Angina Pectoris. Nachdem die Krankheit innerhalb so kurzer zeit 2 mal aufgetreten ist wurde mir dieses Medikament verschrieben. Ich spürte keinerlei Nebenwirkungen und bin mit diesem Medikament sehr zufrieden.

Co-Amoxi-Mepha bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Co-Amoxi-MephaAngina pectoris10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte innerhalb eines Monats zweimal eine Angina Pectoris. Nachdem die Krankheit innerhalb so kurzer zeit 2 mal aufgetreten ist wurde mir dieses Medikament verschrieben. Ich spürte keinerlei Nebenwirkungen und bin mit diesem Medikament sehr zufrieden.

Eingetragen am  als Datensatz 11050
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clavulansäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Coenzym Q10 bei Angina pectoris

 

Magnesium Zusatz für Druck auf dem Brustkorb, Schmerz auf dem linken Arm, Kopfschmerz, Einschlafen der Gleider, wird schwindelig, Bluthochdruck, Anegina pectoris, Bluthochdruck, Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Coenzym Q10 stoppt beginnenden Schlaganfall, beginnende Hirnblutung, reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung; Magnesium Zusatz reduziert auch die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung. Es gibt keine Nebenwirkunken und keine Wechselwirkungen.

Magnesium Zusatz bei Bluthochdruck, Angina pectoris; Coenzym Q10 bei Bluthochdruck, Anegina pectoris; Coenzym Q10 bei Kopfschmerz, Einschlafen der Gleider, wird schwindelig; Coenzym Q10 bei Druck auf dem Brustkorb, Schmerz auf dem linken Arm

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Magnesium ZusatzBluthochdruck, Angina pectoris-
Coenzym Q10Bluthochdruck, Anegina pectoris-
Coenzym Q10Kopfschmerz, Einschlafen der Gleider, wird schwindelig-
Coenzym Q10Druck auf dem Brustkorb, Schmerz auf dem linken Arm-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Coenzym Q10 stoppt beginnenden Schlaganfall, beginnende Hirnblutung, reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung; Magnesium Zusatz reduziert auch die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls und einer Hirnblutung. Es gibt keine Nebenwirkunken und keine Wechselwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 23431
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Magnesium, Ubichinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1932 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Crestor bei Angina pectoris

 

Crestor für Angina pectoris mit keine Nebenwirkungen

Alles bestens

Crestor bei Angina pectoris

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CrestorAngina pectoris3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alles bestens

Eingetragen am  als Datensatz 72392
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Rosuvastatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Dancor bei Angina pectoris

 

Nomexor 5mg für Diabetes mellitus, Angina pectoris, Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Dancor (Wirkstoff Nicorandil, 2x täglich 1/2 10mg Tablette, Nomexor am ABEND Beide Medikamente passen gut zusammen, die Angina pectoris Anfälle verschwanden seit der Verwendung von Dancor (z.B. Treppensteigen, Schneeschaufeln, schnelles Gehen), Dancor ist empfehlenswert, noch keine gravierenden...

Nomexor 5mg bei Bluthochdruck; Dancor 10mg bei Angina pectoris; Amaryl 1 mg bei Diabetes mellitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Nomexor 5mgBluthochdruck7 Monate
Dancor 10mgAngina pectoris5 Tage
Amaryl 1 mgDiabetes mellitus-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dancor (Wirkstoff Nicorandil, 2x täglich 1/2 10mg Tablette, Nomexor am ABEND
Beide Medikamente passen gut zusammen, die Angina pectoris Anfälle verschwanden seit der Verwendung von Dancor (z.B. Treppensteigen, Schneeschaufeln, schnelles Gehen), Dancor ist empfehlenswert, noch keine gravierenden Nebenwirkungen festgestellt (zu Beginn etwas Kopfschmerz = problemlos)

Für den Patienten ein Lichtblick!

Eingetragen am  als Datensatz 5790
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Nebivolol, Nicorandil, Glimepirid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr von 41 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Angina pectoris gruppiert wurden

Anegina pectoris, Angina pectoris im Zusammenhang stehend, Angina pectoris instabile, Angina pectoris instabile (7 Stent eingesetzt ), Angina Pectoris (vor Bypass-OP), Angina pectoris Bluthochdruck, Angina pectoris instabil, angina pectoris mentale, Angina pectoris seit 27 Jahren, angina pektoris

Klassifikation nach ICD-10

I20.-Angina pectoris
I20.0Instabile Angina pectoris
I20.1Angina pectoris mit nachgewiesenem Koronarspasmus
I20.8Sonstige Formen der Angina pectoris
I20.9Angina pectoris, nicht näher bezeichnet

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 83 Benutzer zu Angina pectoris

Empfohlene Ärzte für Angina pectoris

Internist
  • Prof. Dr. med. Friedhelm Herrmann
    Prof. Dr. med. Friedhelm Herr…
    (57 Bewertungen)
  • Andreas Bias
    Andreas Bias
    (18 Bewertungen)
Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • Dr. med. Susanna Meier
    Dr. med. Susanna Meier
    (10 Bewertungen)
  • Dr. med. Hermann Seifert
    Dr. med. Hermann Seifert
    (5 Bewertungen)
Kardiologe
  • Dr. med. Christoph Matt
    Dr. med. Christoph Matt
    (4 Bewertungen)
  • Dr. med. Peter Selk
    Dr. med. Peter Selk
    (1 Bewertung)
Arzt für Angiologie
  • Dr. med. Friederike Baron-Gielnik
    Dr. med. Friederike Baron-Gie…
    (0 Bewertungen)
  • PD Dr. med. Alexander Ghanem
    PD Dr. med. Alexander Ghanem
    (12 Bewertungen)

Angina pectoris Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist Angina pectoris


Angina pectoris

Die Angina pectoris, auch Brustenge oder kurz AP, ist das typische Symptom bei Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße (Koronargefäße). Die Angina pectoris ist damit also keine Krankheit, sondern das Symptom einer Grunderkrankung. Die Herzkranzgefäße sind für die Versorgung der Herzwand und für die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels (Myokard) zuständig. Sind Stenosen (Engstellen) der Herzkrankgefäße vorhanden, so kann bei körperlicher Anstrengung der Blutfluss nicht ausreichend gesteigert werden um den erhöhten Sauerstoffbedarf bei Belastung auszugleichen. Zugleich kommt es bei körperlicher Arbeit in der Regel zu einer Verengung der Gefäße, was den bereits mangelhaften Blutfluss noch weiter vermindert. Dies führt zu den typischen Beschwerden einer Angina pectoris wie Enge- oder Druckgefühl im Brustkorb, Schmerzen hinter dem Brustbein und Ausstrahlung der Schmerzen in den linken Arm, den Hals oder den Unterkiefer. Man unterscheidet zwischen einer stabilen Angina pectoris und einer instabilen Angina pectoris.

Angina pectoris Arten


Von einer stabilen Angina pectoris spricht man, wenn die Beschwerden regelmäßig und nur bei körperlicher oder psychischer Belastung auftreten. Die Anfälle können mit Maßnahmen wie einer körperlichen Schonung und der Einnahme von Medikamenten vermindert werden. Die stabile Angina pectoris ist gut mit Nitraten behandelbar.

Als instabile Angina pectoris wird jede neu aufgetretene Angina pectoris sowie die Zunahme der Schwere, der Dauer oder der Häufigkeit einer bekannten Angina pectoris bezeichnet. Letzteres wird als Crescendo-Angina bezeichnet. Eine Unterart der instabilen Angina pectoris ist die sogenannte Angina decubitus, die auch unter dem Namen Angina nocturna bekannt ist. Die Anfälle und die begleitenden Schmerzen treten besonders nachts im Ruhezustand und liegend auf. Eine instabile Angina pectoris spricht oft schlechter auf eine Nitro-Gabe an, als eine stabile Angina pectoris. Deshalb beobachtet man beim Übergang einer stabilen in eine instabile Angina pectoris häufig einen zunehmenden Bedarf an Nitro-Medikamenten.

Bei einer instabilen Angina pectoris besteht ein akutes Herzinfarktrisiko. Ungefähr 20 % der Personen mit instabilen Angina pectoris erleiden einen Herzinfarkt. Deshalb erfordert eine instabile Angina pectoris ärztliche Beobachtung. Unter dem Begriff des akuten Koronarsyndroms werden die unmittelbar lebensbedrohlichen Phasen einer KHK zusammengefasst. Hierzu zählen die instabile Angina pectoris, der akute Herzinfarkt und der plötzliche Herztod. Die Übergänge dieser Erscheinungsformen sind fließend und können sehr schnell ineinander übergehen.

Die Anfälle der seltenen sogenannten Prinzmetal-Angina (zuerst beschrieben 1959 von Myron Prinzmetal), die auch von einem erhöhten Infarktrisiko begleitet wird, treten unabhängig von körperlicher Anstrengung auf. Es verkrampfen sich die Herzkranzgefäße.

Klassifikation


Die CCS-Klassifikation ist eine von der Canadian Cardiovascular Society erarbeitete klinische Klassifikation der Angina pectoris. Dabei werden fünf Ausprägungen unterschieden.
  • 0: Stumme Durchblutungsstörungen (ohne Beschwerden)
  • I: Keine Angina pectoris bei normaler körperlicher Belastung, sondern erst bei schwerer körperlicher Anstrengung
  • II: Geringe Beeinträchtigung der normalen körperlichen Aktivität durch die Angina pectoris
  • III: Erhebliche Beeinträchtigung der normalen körperlichen Aktivität durch die Angina pectoris
  • IV: Angina pectoris bei geringster körperlicher Belastung oder in Ruhe

Angina pectoris Ursachen


Angina pectoris

Die Angina pectoris ist das Hauptsymptom der koronaren Herzkrankheit und tritt bei Anstrengung anfallartig auf. Die Hauptursache für Angina pectoris ist die Arteriosklerose. Sie verursacht eine Gefäßverengung, die die Durchblutung der Herzkranzgefäße einschränkt.

Auslöser


Bei Verengungen der Herzkranzgefäße (Stenosen) über 50 % oder meist sogar erst ab 75 % im Vergleich zum normalen Durchmesser kann es bei körperlicher oder psychischer Belastung zu einem unzureichenden Blutfluss kommen. Die Folge ist ein Sauerstoffmangel des Herzmuskels nach der Stenose, was zu einer Verschlechterung der Pumpfunktion des Herzens und der Schmerzsymptomatik einer Angina pectoris führt. Selten kann eine Verengung der Herzkranzgefäße (Stenose) auch durch plötzliche Verkrampfung der Herzkranzgefäße entstehen. Dies wird als Prinzmetalangina bezeichnet und tritt vorwiegend bei Männern ohne vorrausgehende Belastung auf. Die Schmerzen werden durch eine kalte Außentemperatur und einen vollen oder geblähten Magen verstärkt. Als Auslöser für die Angina Pectoris Anfälle gelten neben körperliche Belastungen, schweren Mahlzeiten und Stress auch sinkende Temperaturen im Winter. Sie können zu einer starken Verengung der Blutgefäße führen. Das Herz muss gegen einen stärkeren Widerstand anpumpen und wird stärker belastet. Auch bei Anstrengung schlägt das Herz schneller und benötigt mehr Sauerstoff. Durch die Verengung kann dieser Mehrbedarf allerdings nicht gedeckt werden, der Muskel beginnt zu krampfen. Der Anfall legt sich in Ruhe nach 10-15 Minuten oft wieder.

Risikofaktoren


Das Risiko für die Entstehung einer Angina pectoris wird von den Faktoren bestimmt, welche eine vorzeitige Entwicklung einer Arteriosklerose begünstigen. Sie werden deshalb allgemein als kardiovaskuläre Risikofaktoren bezeichnet:
  • Zigarettenrauchen: bei gleichzeitiger Einnahme einer Anti-Baby-Pille erhöht sich das Risiko zusätzlich
  • Bluthochdruck
  • Erhöhte Blutfettwerte von LDL: Das Low Density Lipoprotein (LDL) bringt das Cholesterin zu den Körperzellen. Es wird umgangssprachlich auch als böses Cholesterin bezeichnet, weil es sich an der Gefäßwand anlagert und maßgeblich beteiligt ist an der Entstehung von arteriosklerotischen Plaques. Diese Fettablagerungen führen zur Verengung des betroffenen Gefäßes
  • Erniedrigte Blutfettwerte von HDL: Das High Density Lipoporotein (HDL) übernimmt eine Schutzfunktion für das Herzkreislaufsystem, da es Cholesterin aus den Gefäßwänden und Organen aufnehmen und zur Leber transportieren kann. Dort wird es weiter verarbeitet.
  • Diabetes mellitus: Mehr als 50 % aller Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit (KHK) haben eine beginnende oder manifeste Zuckerkrankheit
  • Lebensalter: Bei Männern höheres Risiko ab 45 Jahren und bei Frauen ab 55 Jahren
  • Vorzeitige KHK oder Herzinfarkte bei erstgradigen Familienangehörigen (Eltern, Geschwister, Kinder). Bei Männern vor dem 55. Lebensjahr und bei Frauen vor dem 65. Lebensjahr, möglicherweise Vorliegen einer erblichen Abweichung im Fettstoffwechsel
  • Arteriosklerose in anderen Gefäßen (Beine: PAVK, Halsschlagader: Carotisstenose, Bauchhauptschlagader: Bauchaortenaneurysma)
  • Bekannte KHK: Das erhöht das Risiko für Fortschreiten bestehender oder die Entstehung weiterer Stenosen

Neben diesen Hauptrisikofaktoren begünstigen Übergewicht, fehlende körperliche Aktivität, weitere Fettstoffwechselstörungen und eine ungesunde Ernährung eine Arteriosklerose. In den letzten Jahren konnten weiterhin Veränderungen von Werten aus speziellen Blutuntersuchungen identifiziert werden, die ein Risiko für die Entstehung einer Arteriosklerose darstellen, welche allerdings keine große Bedeutung in deren Vorbeugung haben, da sie vom Betroffenen selbst in der Regel nicht zu beeinflussen sind. Sie dienen eher als Vorhersagewert bei der Berechnung eines individuellen Risikoprofiles.

Angina pectoris Symptome


Angina pectoris

Zu Beschwerden kommt es bei Angina pectoris oft erst, wenn mehrere Herzkranzgefäße verengt sind. In den meisten Fällen von Angina pectoris kommt es bei einer Einengung um mehr als 75 % zu folgenden Symptomen:

  • Schmerzen hinter dem Brustbein (meist drückend, reißend, brennend oder krampfartig)
  • Ausstrahlung des Schmerzes in die linke Brustkorbhälfte, den linken Arm, den Oberbauchbereich, den Hals oder Zahn-, Mund- Kieferbereich oder seltener in die rechte Körperhälfte
  • Ausgelöst werden die Schmerzen durch körperliche oder psychische Belastungen
  • In Ruhe klingen die Schmerzen innerhalb von 5 bis 15 Minuten oder nach Nitro-Einnahme innerhalb von 1 bis 2 Minuten ab

Die Symptome der Angina pectoris sind typisch für Minderversorgungen des Herzmuskels und können daher ein Vorbote für Verengungen der Herzkrankgefäße (Stenosen) sein. Bei Fortschreiten der Stenosen kann es dann im Verlauf zu einem kompletten Verschluss eines Herzkrankgefäßes, also einem Herzinfarkt, kommen. Aus diesem Grund wird beim Auftreten einer Angina pectoris eine sorgfältige Untersuchung durchgeführt um den Zustand der Herzkranzgefäße zu beurteilen und das Fortschreiten eventuell bestehender Stenosen zu verhindern. Ein erstmaliges Auftreten der Angina pectoris oder eine Veränderung der bereits bekannten Beschwerden sollte deshalb auf jeden Fall bei einem Arzt abgeklärt werden, damit zeitnah eine Behandlung der Ursache des Schmerzes eingeleitet werden kann. Da es neben Herzerkrankungen auch zahlreiche andere Erkrankungen gibt, die zu einem Brustschmerz führen, sind meistens mehrere Untersuchungen notwendig.

Vor allem bei Frauen und älteren Personen kann es zu anderen Symptomen bei einer Durchblutungsstörung der Herzkrankgefäße kommen und man spricht von einer atypischen Angina pectoris.

Atypische Angina pectoris Symptome


Zu den atypischen Symptomen der Angina pectoris gehören:
  • Stichartiger Schmerz im Brustkorb
  • Atemnot bei körperlicher Anstrengung
  • Übelkeit
  • Leistungseinbruch
  • Unwohlsein

Da diese Symptome einer Angina pectoris auch sehr unspezifisch sind kann ein Sauerstoffmangel des Herzmuskels in diesen Fällen sehr leicht übersehen werden. Aus diesem Grund strebt ein Arzt auch bei derartigen oder anderweitig unklaren Symptomen eine Untersuchung des Herzens an.

Angina pectoris Diagnose


Angina pectoris

Bei instabiler Angina pectoris (also auch bei Erstauftreten) ist eine umfassende Untersuchung der in Frage kommenden Ursachen für den Brustschmerz notwendig. Da zuerst die bedrohlichsten Erkrankungen ausgeschlossen werden müssen wird vorrangig eine Untersuchung des Herzens erfolgen. Aus der Beschreibung der Beschwerden kann ein Arzt wichtige Hinweise bekommen, welches Organsystem betroffen ist. Es muss allerdings immer bedacht werden, dass bei Frauen häufig andere und bei Diabetikern oft gar keine oder wenige Beschwerden vorhanden sein können obwohl eine Minderversorgung des Herzmuskels besteht.

EKG


Nach der Anamnese (Arzt-Patienten-Gespräch) wird zügig ein EKG (Elektrokardiogramm) angefertigt um einen möglichen Herzinfarkt bestätigen zu können oder Auffälligkeiten für andere bedrohliche Erkrankungsbilder zu finden. Zudem kann ein EKG auch hilfreich sein zur Erkennung von anderen Ursachen, wie zum Beispiel einer Lungenembolie (Lungenarterienverschluss).

Troponin T und Troponin I


Aus einer Blutprobe werden Troponin T oder Troponin I bestimmt. Deren Werte sind sehr spezifisch für einen Herzinfarkt. Troponin T und Tropomin I sind Eiweiße aus den Herzmuskelzellen. Werden die Zellen zerstört, beispielsweise bei einem Herzinfarkt, wird Troponin ins Blut freigesetzt. Daher sind Troponin T und Tropomin I ein guter Hinweis für Schäden an der Herzmuskulatur. Der Wert im Blut steigt etwa drei Stunden nach einem Herzinfarkt an, erreicht nach 24 Stunden einen Maximalwert und sinkt innerhalb von 14 Tagen wieder auf den Normalwert. Das Troponin kann aber auch bei verschiedenen Erkrankungen ohne Schäden an der Herzmuskulatur erhöht sein, beispielsweise bei akutem Nierenversagen, rheumatischen Erkrankungen, nach einer Leber- oder Lungentransplantation, einer Lungenembolie oder bei Schäden an der Skelettmuskulatur.

Belastungs EKG und Langzeit EKG


Um das Ausmaß eventueller oder bekannter Stenosen zu erkennen und die dementsprechend notwendige Behandlung einzuleiten, kann ein Belastungs-EKG angeordnet werden. Beim Belastungs-EKG werden alle elektrischen Aktivitäten des Herzens während einer körperlichen Belastung (Radfahren) aufgezeichnet. Es gibt wertvolle Hinweise auf die Sauerstoffversorgung des Herzmuskels, die bei Belastung ansteigt. Das Belastungs-EKG dient auch zum Nachweis von Durchblutungsstörungen, Herzrhythmusstörungen oder Blutdruck- und Herzfrequenzauffälligkeiten unter Belastung, sowie einer Beurteilung der Leistungsfähigkeit des Patienten.

Beim Langzeit-EKG werden Sie 24 Stunden mit einem tragbaren Aufzeichnungsgerät verbunden. Es gibt Hinweise zu Durchblutungsstörungen des Herzmuskels unter alltäglichen Bedingungen, die keine Beschwerden verursachen (stumme oder nächtliche Durchblutungsstörungen).

Echokardiogramm


Zur Beurteilung der Durchblutung und der Pumpfunktion des Herzmuskels dienen die Stressechokardiographie oder das Stress-MRT, bei denen Wandbewegungsstörungen infolge einer Durchblutungsstörung mittels Ultraschall oder Kernspintomographie während Belastung (körperlich oder durch Medikamente) untersucht werden können. Das Echokardiogramm ist eine Ultraschalluntersuchung des Herzmuskels. Mit Hilfe von Ultraschallwellen werden Narben am Herz sichtbar gemacht, die auf einen überstandenen Herzinfarkt hindeuten.

Myokardperfusionsszintigraphie


Aussagen über Durchblutungsstörungen lassen sich auch gewinnen durch Analyse des Stoffwechsels des Herzmuskels. Dies geschieht bei der Myokardperfusionsszintigraphie. Das ist ein nuklearmedizinisches Untersuchungsverfahren, mit dem die Durchblutung des Herzmuskels (Myokard) dargestellt werden kann. Bei der Myokardperfusionsszintigraphie werden Sie auf ein Ergometer gesetzt und müssen Sie körperlich anstrengen. Oder Sie werden mit speziellen Medikamenten belastet (z.B. Adenosin). Kurz vor Ende der Belastung wird radioaktiv markiertes Thallium injiziert. Das reichert sich in gesunden Herzmuskelzellen an. Mittels einer speziellen Kamera (Gammakamera) wird eine Aufnahme der Herzregion gemacht. Nach drei bis vier Stunden folgt eine zweite Aufnahme. In ihrer Durchblutung eingeschränkte Bezirke des Myokards weisen weniger radioaktiv markiertes Thallium auf. Durch die zeitlich gestaffelten Aufnahmen können die Ursachen dieser Speicherdefekte unterschieden werden. In beiden Aufnahmen nachweisbare Speicherdefekte weisen auf eine Narbe des Myokards, beispielsweise nach einem Myokardinfarkt hin. Speicherdefekte, die in der zweiten Aufnahme nicht mehr nachzuweisen sind, weisen auf eine passagere Ischämie im Sinne einer Angina pectoris hin. Als Ischämie oder auch Blutleere wird die pathologisch verringerte oder nicht mehr erfolgende Durchblutung von Gewebe aufgrund einer unterbrochenen arteriellen Blutzufuhr bezeichnet. Bei passageren Ischämien kommt es nach Beendigung der Mangeldurchblutung zur "Auswaschung" des Radionuklids aus dem betroffenen Myokard.

Positronen Emissionstomographie (PET)


Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) nutzt radioaktiv markierte Substanzen (Tracer), um Stoffwechselvorgänge im Herzen sichtbar zu machen. Sie erhalten diese Tracer in die Blutbahn gespritzt. Eine Messeinheit und ein angeschlossener Computer berechnen Bilder aus der Strahlung, die Ihr Körper wieder abgibt. Wie stark oder wie schwach sich die radioaktiv markierte Substanzen der zu untersuchenden Körperregion anreichert, hängt von deren Stoffwechselaktivität ab. Bei der Positronen-Emissions-Tomographie werden radioaktive Substanzen benutzt, die bei ihrem Zerfall Positronen freisetzen. Positronen sind positiv geladene Elementarteilchen. Sie sind instabil und bleiben nicht bestehen. Bei ihrem "Verschwinden" wird Energie frei. Sie kann mit einem Detektor gemessen werden. Daraus berechnet ein Computer Bilder. Je mehr Radiopharmakon in eine Zelle gelangt, desto mehr Strahlung geht von dieser Zelle aus. In ihrer Durchblutung eingeschränkte Bezirke des Myokards weisen weniger Strahlung auf.

Koronarangiographie


Genaue Aussagen über den Zustand der Herzkranzgefäße und den verbleibenden inneren Gefäßdurchmesser können durch spezielle CT- (Computertomographie) oder Kernspinuntersuchungen getroffen werden. Am bedeutendsten ist die Koronarangiographie (röntgenologische Darstellung der Herzkranzgefäße mit Kontrastmittel) in Verbindung mit einer Laevokardiographie (röntgenologische Darstellung der linken Kammer mit Kontrastmittel).

Herzkatheteruntersuchung


Die Herzkatheteruntersuchung dauert ungefähr 15-20 Minuten und kann ambulant oder stationär erfolgen. Bei der Herzkatheteruntersuchung führt der Arzt einen kleinen Schlauch (Katheter) über die Leiste oder die Arme durch ein großes Blutgefäß in den Körper, bis er die Herzkammer erreicht. Je nachdem, ob der Herzkatheter über eine Arterie oder Vene eingeführt wird, spricht man von Linksherzkatheter (großer Herzkatheter) oder Rechtsherzkatheter (kleiner Herzkatheter).

Der rechte Teil des Herzens ist für die Durchblutung der Lungen verantwortlich und wird durch das Blut gespeist, das durch die Venen des Körpers zum Herzen fließt. Mit der Rechtsherzkatheteruntersuchung wird unter anderem der Druck in den Lungenschlagadern gemessen sowie die Pumpleistung des Herzens.

Bei der Linksherzkatheteruntersuchung wird der Katheter in eine Arterie eingeführt und gegen den Blutstrom in Richtung Herz vorgeschoben. So erreicht er die Hauptschlagader (Aorta), die Herzkranzgefäße und die linke Herzkammer. Die linke Seite des Herzens ist für die Blutversorgung des gesamten Körpers (außer der Lungen) verantwortlich.

Über den Katheter kann der Arzt Blut und Gewebeproben entnehmen oder Messgeräte einführen, die die Temperatur, den Druck und den Sauerstoffgehalt bestimmen. Um Bewegungen des Herzens, Veränderungen der Gefäße und des Blutflusses sichtbar zu machen, wird ein Kontrastmittel in den Katheter gespritzt (Koronarangiographie). Das Kontrastmittel vermischt sich mit dem Blut in der Herzkammer oder dem Blutgefäß und macht beides auf dem Röntgenbild sichtbar. Während der Herzkatheter-Untersuchung wird das Herz mithilfe eines Elektrokardiogramms (EKG) überwacht. Denn es besteht das Risiko, dass der Katheter den Herzrhythmus stören kann, wenn er direkt ins Herz gelegt wird.
Die normale Linksherzkatheteruntersuchung erfolgt von der rechten Leiste aus. Nur wenn beispielsweise wegen einer Erkrankung der Beckenarterien oder der Hauptschlagader nicht von der Leiste aus untersucht werden kann wählt der Arzt die Untersuchungstechnik vom Arm aus.

Grundsätzlich ist es gleichgültig, ob man von der rechten oder der linken Leiste aus vorgeht, denn beide Gefäße vereinigen sich noch im Becken zur Hauptschlagader und von dort gelangen die Katheter auf dem gleichen Weg zum Herzen. Der Grund für die Untersuchung von rechts aus liegt darin, dass die meisten Ärzte Rechtshänder sind und die Bedienungselemente des Untersuchungstisches und der Röntgenanlage für Rechtshänder ausgelegt sind. Der Arzt kann diese Bedienungselemente daher immer mit der rechten Hand bedienen.

Nach der Herzkatheteruntersuchung werden Sie noch einige Stunden zur Beobachtung in der Klinik oder der Ambulanz bleiben müssen, um Blutdruck, Puls und Allgemeinbefinden zu kontrollieren. Um das Kontrastmittel aus Ihrem Körper zu spülen und den durch das Kontrastmittel verursachten Wasserverlust auszugleichen, bekommen Sie 1-2 Flaschen Mineralwasser, die Sie austrinken müssen.

Auch zur Kontrolle nach einer Bypass-Operation wird die Herzkatheteruntersuchung eingesetzt. Dann dauert die Untersuchung länger als normal, weil die zusätzlichen Gefäße eines nach dem anderen gesucht und untersucht werden müssen. Das liegt daran, dass die Bypässe oft an ungewöhnlichen Stellen der Aorta angenäht wurden, die auf den ersten Blick nicht so leicht zu erkennen sind.

Druckbeschwerden oder Schmerzen verspüren Sie nach einer Herzkatheteruntersuchung nur noch an der Untersuchungsarterie in der Leiste oder am Arm. Meistens verschwinden diese Beschwerden in den ersten 2 Stunden nach der Untersuchung aber wieder und es bleibt nur das unangenehme Druckgefühl durch den Druckverband. Manchmal entsteht an der Stelle der Arterienpunktion eine rundliche Verhärtung. Das sind die Reste eines in der Tiefe gelegenen Blutergusses. Er verschwindet aber meistens innerhalb von 2 – 3 Wochen wieder.

Manchmal bemerkt man am Tag nach der Untersuchung einen blauen Bluterguss unter dem Druckverband. Dieser Bluterguss kann in den folgenden Tagen sogar noch etwas größer werden. Diese Vergrößerung bedeutet nicht, dass es in der Tiefe der Leiste weiter bluten würde, sondern dass sich das während der Untersuchung ausgetretene Blut verteilt. In seltenen Fällen kann sich dieser Bluterguss bis zum Knie ausdehnen.
Wenn Schmerzen an der Untersuchungsstelle in der Leiste auftreten oder wenn die leichten Schmerzen am Untersuchungstag nicht verschwinden oder sogar zunehmen sollten Sie das unbedingt dem Arzt sagen.

Der Vorteil dieser Methode ist die Möglichkeit eine sofortige Behandlung durchzuführen. So kann eine Stenose mittels Ballondilatation aufgeweitet werden. Bei dieser Erweiterung (Dilatation) von Verengungen (Stenosen) in den Koronararterien werden Sie örtlich betäubt. Ein Katheter (sehr feiner, hohler Kunststoff-Schlauch) wird in die Beinarterie (manchmal auch in die Armarterie) eingeführt und bis zur Stenose nach oben geschoben. Ein kleiner an der Spitze des Schlauchs befestigter und zusammengefalteter Ballon wird dann mit Gas oder Flüssigkeit gefüllt, um die Arterie zu weiten und Ablagerungen (Plaques) flach zu drücken. Die Flüssigkeit im Ballon ist eine mit Kontrastmittel angereicherte Kochsalz-Lösung, so dass der Vorgang per Monitor überwacht werden kann. Oft ist der Ballon von einem erweiterbaren Stent, einem Röhrchen aus Scherengitter, umhüllt. Er weitet sich nach Aufblasen des Ballons und verbleibt nach Entfernen des Ballons geweitet und dauerhaft in der Arterie. Innerhalb von wenigen Wochen wächst eine dünne Haut über den Stent, eine erneute Stenose wird verhindert. Das gesamte Verfahren wird auch als PTCA (Perkutane Transluminale Coronare Angioplastie) bezeichnet.

Angina pectoris Therapie


Angina pectoris

Die Therapie der Angina Pectoris ist von der Art und ihrem Schweregrad abhängig. Bei einem akuten Anfall, der eine Einweisung ins Krankenhaus nötig machen kann, wird Ihr Körper erst einmal ruhiggestellt. Handelt es sich bei diesem Anfall um eine Angina pectoris mit Verdacht auf Herzinfarkt, werden Sie Sauerstoff, schmerzlindernde Acetylsalicylsäure und Heparin (zur Blutgerinnungshemmung) verabreicht bekommen.

Medikamente gegen Angina pectoris


Im ersten Schritt der Angina pectoris Therapie werden Sie Medikamente erhalten, die den Sauerstoffbedarf Ihres Herzens verringern oder den Blutzufluss zu Ihrem Herzen verbessern.

Häufig eingesetzte Medikamente bei Angina Pectoris sind:

  • Nitrate: Sie weiten die Blutgefäße und ermöglichen so eine bessere Durchblutung
  • Betablocker: Sie senken den Sauerstoffbedarf des Herzens und hemmen Stresshormone
  • Kalziumantagonisten (Kalziumkanalblocker): Diese wirken entkrampfend, weiten die Gefäße, senken dadurch den Blutdruck und verbessern den Blutzufluss zum Herzen
  • Acetylsalicylsäure: Das Blut wird durch ihre Einnahme verdünnt. Die Entstehung von Blutgerinnseln wird erschwert

Um die verengten Gefäße zu erweitern, ist oft eine Operation notwendig. Hier kommen die Bypass-Operation oder die Ballondilatation zum Einsatz.

Das können Sie selbst tun


Hat der Arzt bei Ihnen eine Angina pectoris diagnostiziert, können Sie einen eigenen Beitrag leisten, um den schmerzhaften Anfällen vorzubeugen. Sie sollten insbesondere achten auf:
  • Eine ausgewogene Ernährung und die Einschränkung tierischer Fette
  • Verzicht auf körperliche Anstrengungen mit hohen Spitzenbelastungen (Holz hacken, Schnee schippen)
  • Angemessene sportliche Betätigungen (spazieren gehen, schwimmen)
  • Vermeiden von Extremsportarten (zum Beispiel Fallschirmspringen, Tauchen) und jede Art von Wettkampfsport
  • Vermeiden von psychischen Belastungen
  • Vermeiden von Übergewicht. Falls vorhanden, bitte abbauen

Angina pectoris Prognose


Angina pectoris

Die Prognose bei einer Angina pectoris ist auf Ausmaß der Versorgung des Herzmuskels abhängig. Wenn Sie es schaffen, die Risikofaktoren und die die Angina pectoris auslösenden Umstände zu vermeiden, so sind die Aussichten auf ein weitgehend normales Leben recht gut. Schreitet die Arteriosklerose hingegen weiter fort, treten die Beschwerden bei immer geringeren Anstrengungen auf. Mit der Häufigkeit, der Dauer und Schwere der Angina pectoris Anfälle steigt das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden.

Quellen


Greten, Heiner: Innere Medizin. Verstehen - Lernen - Anwenden. 12. Auflage. Stuttgart: Thieme, 2005
Herold, Gerd: Innere Medizin. 2007
Redaktion/Bieni
[]