Bauchspeicheldrüsenkrebs

Das Pankreaskarzinom ist ein bösartiger Tumor der Bauchspeicheldrüse, der zwar selten auftritt, aber dafür äußerst gefährlich ist. Das Anfangsstadium verläuft zunächst symptomfrei bis sich eine Gelbsucht einstellt. Eine erfolgreiche Behandlung kann nur erfolgen, wenn sich noch keine Metastasen gebildet haben.

Community über Bauchspeicheldrüsenkrebs

Wir haben 5 Patienten Berichte zu der Krankheit Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm175179
Durchschnittliches Gewicht in kg9086
Durchschnittliches Alter in Jahren4169
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,3927,00

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Kreon60% (3 Bew.)
Folfirinox20% (1 Bew.)
Omeprazol20% (1 Bew.)
Pantozol20% (1 Bew.)

Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Pankreas-Pulver vom Schwein60% (3 Bew.)
Fluorouracil20% (1 Bew.)
Oxaliplatin20% (1 Bew.)
Irinotecan20% (1 Bew.)
Leucovorin20% (1 Bew.)
Omeprazol20% (1 Bew.)
Pantoprazol20% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Bauchspeicheldrüsenkrebs

alle Fragen zu Bauchspeicheldrüsenkrebs

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Kreon bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

 

Kreon für Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Durchfall, Gewichtsabnahme, Blähungen

Im September 2011 aufgrund neuroendokrinen Tumors wurde die BSD inkl. Zwölffingerdarm und Gallenblase entfernt (Whipple). Seitdem nehme ich Kreon ein. Ich habe mir ein Programm geschrieben, welches die genaue Dosis für Kreon und Insulin errechnet. Im Dezember hatte ich große Probleme, da ich...

Kreon bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KreonBauchspeicheldrüsenkrebs6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im September 2011 aufgrund neuroendokrinen Tumors wurde die BSD inkl. Zwölffingerdarm und Gallenblase entfernt (Whipple). Seitdem nehme ich Kreon ein. Ich habe mir ein Programm geschrieben, welches die genaue Dosis für Kreon und Insulin errechnet.
Im Dezember hatte ich große Probleme, da ich permanent Durchfall hatte und so 5 kg abgenommen habe trotz reichlichem Essen. Auch hatte ich häufig übelriechende Blähungen.
Eine Ernährungsberaterin hat mir empfohlen, vor dem Essen 1 Pantoprazol (20mg) einzunehmen. Seitdem kann ich alles essen und trinken (sogar Schweinshaxe mit Sauerkraut). Auch die Blähungen (inkl. Geruch) sind auf ein Normalmaß zurückgegangen.

Eingetragen am  als Datensatz 42783
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pankreas-Pulver vom Schwein

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Kreon für Whipple OP mit keine Nebenwirkungen

KEINE

Kreon bei Whipple OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KreonWhipple OP13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

KEINE

Eingetragen am  als Datensatz 68246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Pankreas-Pulver vom Schwein

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Kreon

Patienten Berichte über die Anwendung von Folfirinox bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

 

folfirinox für Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Durchfall, Mundschleimhautentzündung, Übelkeit

Durchfall,Stomatitis,Übelkeit,neurologische Ausfälle

folfirinox bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
folfirinoxBauchspeicheldrüsenkrebs16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durchfall,Stomatitis,Übelkeit,neurologische Ausfälle

Eingetragen am  als Datensatz 70933
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Oxaliplatin, Irinotecan, Fluorouracil, Leucovorin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Omeprazol bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

 

Omeprazol 40 mg für Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor, Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor mit Blähungen, Schwindel, Sehstörungen

Wegen einer Gastritis (medikamenteninduziert) nehme ich derzeit Omeprazol 40 mg (morgens); desweiteren Kreon 40.000 i.E. (Bauchspeicheldrüsenenzyme): diese beiden Medikamente wurden mir wegen einer Operation an der Bauchspeicheldrüse verschrieben (Tumor); vor der Einnahme von Omeprazol bzw....

Omeprazol 40 mg bei Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor; Pantozol 20 mg bei Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Omeprazol 40 mgGastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor1 Jahre
Pantozol 20 mgGastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer Gastritis (medikamenteninduziert) nehme ich derzeit Omeprazol 40 mg (morgens); desweiteren Kreon 40.000 i.E. (Bauchspeicheldrüsenenzyme): diese beiden Medikamente wurden mir wegen einer Operation an der Bauchspeicheldrüse verschrieben (Tumor); vor der Einnahme von Omeprazol bzw. Pantozol hatte ich sehr starke Blähungen, was mir schwer zu schaffen gemacht hatte; nun nach der regelmässigen Einnahme haben sich die Blähungen sehr verringert...ich bin zu frieden! Nun versuche ich die Wirkstoffmenge auf 20 mg Pantozol jeden 2. Tag zu verringern; habe etwas bedenken vor den vielen Nebenwirkungen, welche im Beipackzettel stehen ! Mal sehen, ob es bei mir auch nach weniger Wirkstoff wirkt.
Nebenwirkungen hatte ich...ich bin mir aber nicht sicher, ob es vom Omeprazol/ Pantozol kommt : am Anfang Schwindel, Sehstörungen !
Viele Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 18282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol, Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Pantozol bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

 

Omeprazol 40 mg für Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor, Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor mit Blähungen, Schwindel, Sehstörungen

Wegen einer Gastritis (medikamenteninduziert) nehme ich derzeit Omeprazol 40 mg (morgens); desweiteren Kreon 40.000 i.E. (Bauchspeicheldrüsenenzyme): diese beiden Medikamente wurden mir wegen einer Operation an der Bauchspeicheldrüse verschrieben (Tumor); vor der Einnahme von Omeprazol bzw....

Omeprazol 40 mg bei Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor; Pantozol 20 mg bei Gastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Omeprazol 40 mgGastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor1 Jahre
Pantozol 20 mgGastritis medikamenteninduziert, Bauchspeicheldrüsentumor1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen einer Gastritis (medikamenteninduziert) nehme ich derzeit Omeprazol 40 mg (morgens); desweiteren Kreon 40.000 i.E. (Bauchspeicheldrüsenenzyme): diese beiden Medikamente wurden mir wegen einer Operation an der Bauchspeicheldrüse verschrieben (Tumor); vor der Einnahme von Omeprazol bzw. Pantozol hatte ich sehr starke Blähungen, was mir schwer zu schaffen gemacht hatte; nun nach der regelmässigen Einnahme haben sich die Blähungen sehr verringert...ich bin zu frieden! Nun versuche ich die Wirkstoffmenge auf 20 mg Pantozol jeden 2. Tag zu verringern; habe etwas bedenken vor den vielen Nebenwirkungen, welche im Beipackzettel stehen ! Mal sehen, ob es bei mir auch nach weniger Wirkstoff wirkt.
Nebenwirkungen hatte ich...ich bin mir aber nicht sicher, ob es vom Omeprazol/ Pantozol kommt : am Anfang Schwindel, Sehstörungen !
Viele Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 18282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Omeprazol, Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Bauchspeicheldrüsenkrebs gruppiert wurden

Bauchspeicheldr%C3%BCsenkrebs, Bauchspeicheldrüsentumor, Ca. Pankreas, Pancreas-CA, Pankreas Karzinom, Pankreas Krebs, Pankreas-Ca. (OP 2008, Pankreaskarzinom, Pankreaskopftumor, Pankreaskrebs

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 11 Benutzer zu Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Beschreibung


Die Bauchspeicheldrüse, die auch als Pankreas bezeichnet wird, befindet sich im oberen Bauchabschnitt.
Dort gibt sie für den Verdauungsprozess wichtige Enzyme ab (exokrine Funktion) und schüttet außerdem Hormone wie Insulin oder Glukagon aus (endokrine Funktion). Im Fall eines Pankreaskarzinoms entsteht zumeist im exokrinen Teil eine bösartige Zellveränderung, nur äußerst selten im endokrinen. Dabei kann sowohl nur der Pankreaskopf (60% der Fälle), der Corpus (10% d.F.) oder Schwanzteil (10% d.F.), sowie auch das gesamte Organ (20 % d.F.) betroffen sein.
Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine sehr gefährliche Krankheit, die jedoch selten auftritt. So erkranken in Deutschland jährlich 10 von 100000 Menschen. Meistens tritt die Erkrankung zwischen dem 60. und 80. Lebensjahr auf.

Ursachen


Die genauen Ursachen für ein Pankreaskarzinom sind bislang ungeklärt, jedoch gibt es entscheidende Risikofaktoren.
Hierzu zählen demographische Faktoren wie fortgeschrittenes Alter und Geschlecht , da Männer in der Regel häufiger erkranken als Frauen. Auch genetische Ursachen, wie bereits bekannte Bauchspeicheldrüsenkrebsvorfälle in der Familie spielen eine Rolle.
Außerdem können gewisse Vorerkrankungen einen Risikofaktor darstellen. Hierzu zählt eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) oder eine vorhergehende Erkrankung des Magens, die operativ behandelt wurde.
Auch Nikotin- und Alkoholmissbrauch sind eine entscheidene Ursache.

Symptome


Das frühe Stadium eines Pankreaskarzinom verläuft weitgehend symptomfrei, weswegen eine Diagnose häufig erst zu spät erfolgt. Hierbei können sich Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Durchfall bemerkbar machen. Im späteren Stadium treten dann Übelkeit, Oberbauchschmerzen und Gelbsucht (Ikterus) auf. Zudem ist die Gallenblase stark vergrößert ( positives Courvoiser-Zeichen) und durch die Druckerhöhung kann es außerdem in einigen Fällen zu einer Thrombose der Milzvenen kommen.

Diagnose


Zunächst führt der Arzt eine Anamnese durch. Letztendlichen Aufschluss über die genaue Diagnose können jedoch nur bildgebende Verfahren liefern. Hierbei kann eine Computertomographie das Karzinom und etwaige Metastasen zeigen. Auch eine Ultraschalluntersuchung des Bauches und eine Spiegelung von Gallen- und Bauchspeicheldrüsengängen (ERCP) zur Abklärung der Schmerzen ist möglich.
Bei unklaren Befunden kann zudem eine Gewebeentnahme (Biopsie) mittels Feinnadelpunktion vorgenommen werden.

Therapie


Erfolg auf eine Heilung besteht nur dann, wenn wenige oder garkeine Metastasen vorliegen.
Ist der Schwanzteil betroffen, reicht es häufig aus nur Teile des Organs operativ zu entfernen.
Bei einem Befall des Corpus muss die gesamte Bauchspeicheldrüse entnommen werden und da in den meisten Fällen jedoch der Kopfteil betroffen ist, müssen Pankreas, Zwölffingerdarm, Gallenblase und Abschnitte des Magens entfernt werden. Im Anschluss daran erfolgt dann eine Chemotherapie, die sich über ein halbes Jahr erstreckt.
Bei einer fortgeschrittenen Erkrankung können nur noch palliative Maßnahmen wie Bestrahlung und Chemotherapie getroffen werden, die durch Schmerzmittel ergänzt werden.

Vorbeugen


Bei vorliegender Symptomatik sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Generell sind schädigende Faktoren, wie Alkohol- und Nikotinmissbrauch zu meiden.

Prognose


Durch den anfänglich symptomfreien Verlauf beginnt eine Therapie oft zu spät, sodass keine operativen Eingriffe mehr möglich sind. Nur in etwa 15-20 % der Fälle ist nach Diagnosestellung eine Operation möglich. Die Überlebensrate der Erkrankten beträgt nach 5 Jahren nur 5 %. Dabei liegt die palliative Überlebensrate bei 6-9 Monaten.

Quellen


Massalme. Crashkurs Pathologie. Elsevier, 2004
Bühling, Lepenies, Witt. Intensivkurs spezielle und allgeime Pathologie. Elsevier, 2008
Pschyrembel. Klinisches Wörterbuch. DeGruyter, 2010
Herold. Innere Medizin. Herold, 2010
[]