Bluthochdruck

http://static-s1.sanego.de/Krankheit/180/Was_ist_Bluthochdruck.jpg

Er tut nicht weh, man spürt ihn nicht, er bleibt oft jahrelang unentdeckt. Bluthochdruck ist bei vielen Menschen ein verstecktes Leiden, dessen gesundheitliche Folgen unbehandelt sehr gefährlich werden können. Unser Blut fließt mit einem bestimmten Druck durch unsere Blutgefäße und Herzkammern. Dieser Blutdruck wird mit zwei Werten angegeben. Der erste höhere Blutdruck-Wert gibt den Druck beim Zusammenziehen des Herzmuskels an. Das bezeichnet man als systolischer Druck. Damit beurteilt der Arzt die Pumpleistung unseres Herzens. Der zweite, niedrigere Blutdruck-Wert ist der diastolische Druck. Er beschreibt den Druck beim Erschlaffen des Herzmuskels. Das gibt Aufschluss über den Widerstand in den Blutgefäßen, den das Blut überwinden muss, um in den Kreislauf zu gelangen. Gemessen wird der Blutdruck in Millimeter Quecksilbersäule (mmHg). Von krankhaftem Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) spricht man, wenn immer wieder stark erhöhte Blutdruck-Werte auftreten und der Blutdruck über mehrere Wochen über 140/90 mmHg liegt. Es gibt eine Reihe von medikamentösen Blutdrucksenkern, mit denen man den Bluthochdruck behandeln kann. Sie können jedoch auch durch die Umstellung Ihres Lebensstils schon eine Menge tun.

Community über Bluthochdruck

Wir haben 3755 Patienten Berichte zu der Krankheit Bluthochdruck.

Prozentualer Anteil 43%57%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg8093
Durchschnittliches Alter in Jahren5759
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,0828,70

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Bluthochdruck

Arterielle Hypertonie, Bluthochdruck, Essentielle Hypertonie, Hypertensive Herzerkrankung, Hypertonie

Bei Bluthochdruck wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Ramipril12% (421 Bew.)
Bisoprolol6% (245 Bew.)
Amlodipin5% (260 Bew.)
Ramilich4% (163 Bew.)
Atacand4% (123 Bew.)
Candesartan4% (145 Bew.)
Metoprolol3% (144 Bew.)
Exforge3% (84 Bew.)
Homviotensin3% (87 Bew.)
Micardis3% (79 Bew.)
Nebilet2% (81 Bew.)
Olmetec2% (89 Bew.)
Blopress2% (94 Bew.)
Rasilez2% (81 Bew.)
Beloc-Zok2% (53 Bew.)
Lisinopril2% (87 Bew.)
Diovan2% (72 Bew.)
MetoHEXAL2% (75 Bew.)
Votum2% (53 Bew.)
Carmen2% (61 Bew.)
alle 276 Medikamente gegen Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Hydrochlorothiazid19% (755 Bew.)
Ramipril18% (676 Bew.)
Amlodipin12% (504 Bew.)
Bisoprolol9% (347 Bew.)
Metoprolol8% (314 Bew.)
Candesartan8% (282 Bew.)
Valsartan7% (274 Bew.)
Olmesartan5% (166 Bew.)
Candesartan cilexetil4% (159 Bew.)
Telmisartan4% (137 Bew.)
Nebivolol3% (100 Bew.)
Lercanidipin3% (103 Bew.)
Rauwolfia Trit. D33% (87 Bew.)
Viscum album Trit. D23% (87 Bew.)
Crataegus Trit. D23% (87 Bew.)
Reserpinum Trit. D33% (87 Bew.)
Lisinopril3% (121 Bew.)
Enalapril2% (113 Bew.)
Aliskiren2% (84 Bew.)
Irbesartan2% (78 Bew.)
alle 146 Wirkstoffe gegen Bluthochdruck

Fragen zur Kranheit Bluthochdruck

alle Fragen zu Bluthochdruck

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Ramipril bei Bluthochdruck

 

Ramipril für Bluthochdruck mit Reizhusten, Auswurf, Müdigkeit, Antriebsschwäche, Angstgefühle, Panikzustände, Augenbrennen, Hustenanfall, Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme

Das Medikament wirkt gut doch die aufgetretenen Nebenwirkungen sind zum Teil belastend und besonders die zunehmenden Angstzustände machen mir zu schaffen!! Muss unbedingt beim Arzt vorsprechen!! Nebenwirkungen die ich bei mir beobachtet habe: Reizhusten mit süßlich schmeckendem Auswurf,...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wirkt gut doch die aufgetretenen Nebenwirkungen sind zum Teil belastend und besonders die zunehmenden Angstzustände machen mir zu schaffen!! Muss unbedingt beim Arzt vorsprechen!!
Nebenwirkungen die ich bei mir beobachtet habe:
Reizhusten mit süßlich schmeckendem Auswurf, Müdigkeit und Antriebsschwäche, Anfallartiges Augenbrennen meist kombiniert mit Hustenanfall, Anfangs Gewichtabnahme und nun Zunahme, beginnende Angst- und Panikzustände

Eingetragen am  als Datensatz 25034
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramipril für Bluthochdruck mit Schwindel, Reizhusten, Atemnot, Durchfall, Magenkrämpfe

Am Anfang Schwindel. Nach kurzer Zeit starker Reizhusten, Atemnot besonders Nachts. Über Monate Magen-Darm-Beschwerden, Bauchkrämpfe und Durchfall. Allgemeine Abgeschlagenheit fast wie Grippe. Blutdrucksenkung ok. Nach Absetzung des Medikaments Magen-Darm-Beschwerden und Krämpfe und Durchfall...

Ramipril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamiprilBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang Schwindel. Nach kurzer Zeit starker Reizhusten, Atemnot besonders Nachts. Über Monate Magen-Darm-Beschwerden, Bauchkrämpfe und Durchfall. Allgemeine Abgeschlagenheit fast wie Grippe. Blutdrucksenkung ok. Nach Absetzung des Medikaments Magen-Darm-Beschwerden und Krämpfe und Durchfall sofort verschwunden. Nehme jetzt Candesartan. Mal schauen.

Eingetragen am  als Datensatz 75328
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramipril

Patienten Berichte über die Anwendung von Bisoprolol bei Bluthochdruck

 

Bisoprolol für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Verwirrtheit, Verlangsamung, Gedächtnisstörungen, Gewichtszunahme

Bisoprolol (bis zu 5 mg bei 166 zu 106 BLD) habe ich zwar ganz gut vertragen (Senkung auf 135 zu 85), aber es traten doch ganz erhebliche Nebenwirkungen auf: Sehr große Müdigkeit, Verwirrtheit / Vergeßlichkeit und Freunde sagten, ich sei im Denken und in der Bewegung seeehr langsam....

Bisoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololBluthochdruck1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bisoprolol (bis zu 5 mg bei 166 zu 106 BLD) habe ich zwar ganz gut vertragen (Senkung auf 135 zu 85), aber es traten doch ganz erhebliche Nebenwirkungen auf: Sehr große Müdigkeit, Verwirrtheit / Vergeßlichkeit und Freunde sagten, ich sei im Denken und in der Bewegung seeehr langsam. Gewichtszunahme war 5 Kg im Jahr. Habe deswegen Bisoprolol abgesetzt. Für mich ist das Medikament nicht das Schlechteste, aber wenn man arbeiten geht, ist es nicht so einfach, mit der Müdigkeit und der Veränderten Reaktionsfähigkeit klarzukommen. (Für mich war es jedenfalls so).

Eingetragen am  als Datensatz 37977
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bisoprolol für Bluthochdruck mit Konzentrationsschwierigkeiten, Depressive Verstimmungen

Ich nehme Bisopolol 2,5mg aufgrund von Bluthochdruck. Am Anfang der Einnahme war eigentlich alles gleich, nach ca. 2 1/2 Wochen jedoch bin ich dauer schlecht gelaunt und ich könnte Wort wörtlich wegen jedem bisschen anfangen zu weinen und die Konzentration lässt auch zu wünchen übrig. Kritik...

Bisoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololBluthochdruck30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Bisopolol 2,5mg aufgrund von Bluthochdruck. Am Anfang der Einnahme war eigentlich alles gleich, nach ca. 2 1/2 Wochen jedoch bin ich dauer schlecht gelaunt und ich könnte Wort wörtlich wegen jedem bisschen anfangen zu weinen und die Konzentration lässt auch zu wünchen übrig. Kritik allgemein konnte ich vor der Einnahme sehr gut annehemen mittlerweile jedoch nicht, ich muss mich schon regelrecht zwingen das ich nicht gleich im Weinen oder sogar Schluchzen ausbreche.

Eingetragen am  als Datensatz 75191
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Bisoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Amlodipin bei Bluthochdruck

 

Amlodipin für Bluthochdruck mit Schluckbeschwerden, Herzrasen, Angstzustände, Knöchelödeme

Meine Mutter (75 Jahre zum Zeitpunkt der Verschreibung 73 Jahre) hat wegen eines Bluthochdruckes das Medikament Amlodipin (bestilat) Dexel 5 mg Tabletten verschrieben bekommen. Neben Beschwerden wie ständig geschwollene Knöchel sind teilweise Herzrasen und Angstzustände aufgetreten. Das...

Amlodipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck18 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Mutter (75 Jahre zum Zeitpunkt der Verschreibung 73 Jahre) hat wegen eines Bluthochdruckes das Medikament Amlodipin (bestilat) Dexel 5 mg Tabletten verschrieben bekommen.

Neben Beschwerden wie ständig geschwollene Knöchel sind teilweise Herzrasen und Angstzustände aufgetreten.

Das schlimmste aber meine Mutter litt an Schluckbeschwerden (Gefühl einer verengten Speiseröhre), die Beschwerden wurden immer schlimmer so das die Nahrungsaufnahme durch die Speiseröhre nur noch eingeschränkt möglich war. Einhergehend natürlich mit massivem Gewichtsverlust. Niemand kam auf die Idee (auch nicht der behandelnte sehr erfahrene Arzt) kam auf den Gedanken das dies mit der Einnahme dieses Medikamentes in Zusammenhang stehen könnte.

Der an für sich sehr gute Arzt vermutete einen Tumor in der Speiseröhre. Vor dem Hintergrund ist ergänzend hierzu zu erwähnen, dass er sich auf diesem Gebiet sehr gut auskennt, da er jährlich ca. 800 (!) Magenspiegelung durchführt. So ordnete er direkt nach Vorstellung meiner Mutter eine Magenspiegelung an. Diese war jedoch entgegen seiner sicheren Vermutung negativ. Zwei Tage vorher hatte er wegen einer vorherigen Notaufnahme (Herzrhytmusstöungen, Ruhepuls 142) meiner Mutter im Krankenhaus und späterer Vorstellung bei ihm als Hausarzt das Medikament Amlodipin abgesetzt. Einen Zusammenhang mit den massiven Schluckbeschwerden hatte er aber nicht vermutet.
Er veranlasste eine MRT Untersuchung wegen des vermuteten Tumores im Zusammenhang mit den Schluckbeschwerden.

Nach ca. 1 Woche geschah bei meiner Mutter für mich ein kleines Wunder: Die Schluckbeschwerden meiner Mutter waren weitestgehend weg. Die geschwollenen Knöchel waren vollständig verschwunden. Die Tablette war offensichtlich ursächlicher Grund für diese massiven Schluckbeschwerden bei der ein erfahrener Arzt aufgrund des Beschwerdebildes einen Speiseröhrentumor vermutete. Für mich ganz offen gesagt unverständlich, wie ein Medikament mit solch massiven Nebenwirkungen, zugelassen wird oder zumindest nicht deutlicher auf diese massive Nebenwirkungen hingewiesen wird (hier wird aus meiner Sicht eher verharmlost "sehr selten").

Eingetragen am  als Datensatz 73453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amlodipin für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel, Herzrasen

müdigkeit, übelkeit, schwindel, herzrasen, Blutdruck bleibt hoch

Amlodipin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmlodipinBluthochdruck5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

müdigkeit, übelkeit, schwindel, herzrasen, Blutdruck bleibt hoch

Eingetragen am  als Datensatz 75284
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amlodipin

Patienten Berichte über die Anwendung von Ramilich bei Bluthochdruck

 

Ramilich für Leichter Bluthochdruck mit Schwindel, Sehstörungen, Müdigkeit

Habe Ramilich vor ca. 1 Jahr zum ersten mal genommen, dann für ca. 6 Monate durchgehend. Blutdruck ging leicht zurück. In dieser Zeit habe ich 2 mal Schwindelattacken erlebt, die ich zuvor noch nie hatte! Symptom: Beginnendes Flimmern vom Sehfeldrand auf beiden Augen bis hin zum Tunnelblick mit...

Ramilich bei Leichter Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichLeichter Bluthochdruck3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Ramilich vor ca. 1 Jahr zum ersten mal genommen, dann für ca. 6 Monate durchgehend. Blutdruck ging leicht zurück. In dieser Zeit habe ich 2 mal Schwindelattacken erlebt, die ich zuvor noch nie hatte! Symptom: Beginnendes Flimmern vom Sehfeldrand auf beiden Augen bis hin zum Tunnelblick mit beginnender Dunkelheit. Ich bekam dann Angst und Habe sofort mit Gymnastikübungen mit Erfolg dagegen angekämpft. Nach 2-3 min war dann wieder alles ok. Habe zuerst keinen Zusammenhang vermutet. Kurz danach habe ich Ramilich dann abgesetzt weil ich einen Verdacht hatte. Das Schwindelgefühl trat nicht mehr auf. Nach 5 Monaten, also vor 3 Wochen habe ich dann wieder mit Ramilich (2,5 mg/Tag) angefangen und prompt hatte ich letzte Woche wieder die selben Aussetzter mit Panik! Jetzt bin ich davon überzeugt, dass das an Ramilich liegt! Also geh ich jetzt zum Doc und lasse mir was anders verschreiben...

Eingetragen am  als Datensatz 39929
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ramilich für Bluthochdruck

Nach etwa 5 Monaten erste ernste Nebenwirkungen, nach 6 Monaten Einnahme wurde das Medikament abgesetzt. Vielzahl von Nebenwirkungen, am schlimmsten waren extremes Herzrasen, Pulsbeschleunigung, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Gefühlsstörungen wie Taubheit, Kribbeln und Stechen am ganzen Körper,...

Ramilich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RamilichBluthochdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach etwa 5 Monaten erste ernste Nebenwirkungen, nach 6 Monaten Einnahme wurde das Medikament abgesetzt. Vielzahl von Nebenwirkungen, am schlimmsten waren extremes Herzrasen, Pulsbeschleunigung, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Gefühlsstörungen wie Taubheit, Kribbeln und Stechen am ganzen Körper, Raynaud-Syndrom und Hautprobleme mit extremer Hauttrockenheit und Ekzembildung an Knien und Ellbogen.

Eingetragen am  als Datensatz 75340
Missbrauch melden

Wirkstoffe der Medikamente:

Ramipril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ramilich

Patienten Berichte über die Anwendung von Atacand bei Bluthochdruck

 

Atacand 16 mg für Blutdruck mit Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen, Juckreiz, Sehstörungen, Zittern

habe seit der einahme von atacand 16 mg schwindel ohrensausen kopfdruck juckreitz sehstörungen zittern

Atacand 16 mg bei Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Atacand 16 mgBlutdruck6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe seit der einahme von atacand 16 mg schwindel ohrensausen kopfdruck juckreitz sehstörungen zittern

Eingetragen am  als Datensatz 24367
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

CANDESARTAN Heumann für Bluthochdruck, Bluthochdruck, Bluthochdruck, Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Nierenschmerzen, Schuppenbildung

Nebenwirkungen: Candesartan Heumann: Schuppenbildung (Kopfhaut), zäher Schleim Candecor: Nierenschmerzen

CANDESARTAN Heumann bei Bluthochdruck; Candecor bei Bluthochdruck; Candesartan stada bei Bluthochdruck; Candesartan Zentiva bei Bluthochdruck; Atacand bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CANDESARTAN HeumannBluthochdruck70 Tage
CandecorBluthochdruck98 Tage
Candesartan stadaBluthochdruck196 Tage
Candesartan ZentivaBluthochdruck98 Tage
AtacandBluthochdruck392 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenwirkungen:
Candesartan Heumann: Schuppenbildung (Kopfhaut), zäher Schleim
Candecor: Nierenschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 72451
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil, Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Atacand

Patienten Berichte über die Anwendung von Candesartan bei Bluthochdruck

 

Candesartan für Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Blutdruckschwankungen

Musste von Olmetec plus auf Candecor 32 umsteigen, wobei Olmetec seit Jahren eingenommen wurde und sehr gut verträglich war. Der Umstieg war mit erheblichen Gelenk-, Muskelschmerzen bis zu Gichtanfällen einschließlich Cluster-kopfschmerzen verbunden. Außerdem ist der Bluthochdruck völlig...

Candesartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBluthochdruck3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste von Olmetec plus auf Candecor 32 umsteigen, wobei Olmetec seit Jahren eingenommen wurde und sehr gut verträglich war. Der Umstieg war mit erheblichen Gelenk-, Muskelschmerzen bis zu Gichtanfällen einschließlich Cluster-kopfschmerzen verbunden. Außerdem ist der Bluthochdruck völlig durchenander geraten. Die ersten 14 Tage waren der Horror. Mit Hilfe von Schmerztherapeuten und den entsprechenden Therapien sind die Schmerzen innerhalb von 6 Wochen auf ein Maß wie vor Einnahme von Candecor zurückgegangen. Der Körper hat sich Blutdrucktechnisch nach 2 Monaten auf das Präparat eingestellt. Ein Gewichtszunahme von über 5 kg ist ebenfalls zu verzeichnen. Halte das Präparat nach wie vor für sehr Risikoreich, gerade in Verbindung mit Rheumatischen Erkrankungen.

Eingetragen am  als Datensatz 65169
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Candesartan für Bluthochdruck mit Schwindel, Atemnot

Schwindel, Herzprobleme, Atemnot.

Candesartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindel, Herzprobleme, Atemnot.

Eingetragen am  als Datensatz 75053
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Candesartan

Patienten Berichte über die Anwendung von Metoprolol bei Bluthochdruck

 

Metoprolol für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Habe Metoprolol auf Grund eines dauerhaft hohen Blutdrucks ca 1 Jahr lang nehmen müssen und muß sagen es hat mir sehr geholfen, wenig bis gar keine Nebenwirkungen und recht rasche Wirkungsweise, nach einem Jahr war der Blutdruck dauerhaft stabil und niedrig und somit konnte das Medikament...

Metoprolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololBluthochdruck1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Metoprolol auf Grund eines dauerhaft hohen Blutdrucks ca 1 Jahr lang nehmen müssen und muß sagen es hat mir sehr geholfen, wenig bis gar keine Nebenwirkungen und recht rasche Wirkungsweise, nach einem Jahr war der Blutdruck dauerhaft stabil und niedrig und somit konnte das Medikament abgesetzt werden. Seit nunmehr 7 Jahren habe ich keine Probleme mehr mit hohem Blutdruck. Meinerseits ein empfehlenswertes Medikament.

Eingetragen am  als Datensatz 13887
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metoprolol für Bluthochdruck, leicht er Hinterwandifarkt mit Schwindel, Schmerzen im Brustkorb

Vor einem Jahr hatte ich einen leichten Infarkt mit Stentsetzung. Zuerst war ich froh, die Schmerzen durch die Verengung waren weg. Nach 6 Tagen wurde ich entlassen. Nach 2 Wochen hatte ich eine massive Panikattacke schlimmer als die Angst beim vermeidlichen Infarkt. Ich musste damals Rami/Lich...

Metoprolol bei leicht er Hinterwandifarkt; Metoprolol 95mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metoprololleicht er Hinterwandifarkt1 Jahre
Metoprolol 95mgBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor einem Jahr hatte ich einen leichten Infarkt mit Stentsetzung. Zuerst war ich froh, die Schmerzen durch die Verengung waren weg. Nach 6 Tagen wurde ich entlassen. Nach 2 Wochen hatte ich eine massive Panikattacke schlimmer als die Angst beim vermeidlichen Infarkt. Ich musste damals Rami/Lich Brilique Metoprolol und ASS 100 nehmen . Als Therapie der Panikattacke sollte ich dann noch eine halbe Metoprolol abends nehmen. Habe ich aber nicht. Ich hatte das ganze Jahre ziemliche Nebenwirkungen wie Schwindel Schmerzen im gesamten Brustkorb und eine dumpfe Grundstimmung. Als es im September so heiß war habe ich Rami/Lich ausgeschlichen, es ging mir dann schon etwas besser, der fürchterliche Reizhusten legte sich und auch die vermeidlichen Herzschmerzen waren nicht mehr ganz so schlimm. Anfang November konnte ich dann das Brilique absetzen ein Jahr war rum. Jetzt ging der Zirkus erst richtig los. 2 Tage nach absetzen bekam ich eine fürchterliche Panikattacke und dann in Folge jeden Tag die Angst vor der Angst! Ich bestehe nur noch aus Angst vor der nächsten Attacke. Mein Hausarzt meinte das wären meine Lebensumstände (mein Lebensgefährte leidet an COPD im Endstadium und ist ein Pflegefall) das ist meines Erachtens völliger Blödsinn er ist schon über Jahre ein Pflegefall und ich bin Realistin genug zu wissen, daß ich ihn nur begleiten kann solange es geht. Sicher ist so eine Situation schwer aber ihm geht es im Moment psychisch besser als mir, so blöd sich das anhört. Ich werde mir einen Termin bei meinem Kardiologen holen diese Metoprolol sind das wahre Gift. Wenn er meint ich müßte den Dreck weiter nehmen schleich ich ihn aus das ist so kein Leben mehr ich bin schon richtig lebensmüde! Nichts macht mehr Spaß mein Gedächtnis ist auch dahin ständig vergesse ich Sachen ich habe vor Nichtigkeiten Angst bin absolut nicht mehr belastbar.

Eingetragen am  als Datensatz 75183
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Metoprolol

Patienten Berichte über die Anwendung von Exforge bei Bluthochdruck

 

Exforge für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Keinerlei Nebenwirkungen. Nach vielen Versuchen mit anderen Blutdruckmedikamenten endlich ein gut eingestellter Blutdruck.

Exforge bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keinerlei Nebenwirkungen. Nach vielen Versuchen mit anderen Blutdruckmedikamenten endlich ein gut eingestellter Blutdruck.

Eingetragen am  als Datensatz 18439
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Exforge für Bluthochdruckdruck mit keine Nebenwirkungen

Keine

Exforge bei Bluthochdruckdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ExforgeBluthochdruckdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine

Eingetragen am  als Datensatz 74724
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amlodipin, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Exforge

Patienten Berichte über die Anwendung von Homviotensin bei Bluthochdruck

 

Homviotensin Tabletten für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme diese Tabletten seit 2 Monaten und konnte bereits die Blutdrucktablette (Chemie) absetzen. Mein streßbedingter Bluthochdruck war, gleichwohl ich sehr viel ausprobiert habe, nicht zu regeln. Seit dem ich Homviotensin-Tabletten einnehme, regelte sich dieser sehr gut ein. Vorher lagen...

Homviotensin Tabletten bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Homviotensin TablettenBluthochdruck2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme diese Tabletten seit 2 Monaten und konnte bereits die Blutdrucktablette (Chemie) absetzen. Mein streßbedingter Bluthochdruck war, gleichwohl ich sehr viel ausprobiert habe, nicht zu regeln. Seit dem ich Homviotensin-Tabletten einnehme, regelte sich dieser sehr gut ein. Vorher lagen meine Werte mitunter bei 160-170/85, derzeit bei 120/60. Ich bin sehr zufrieden und überglücklich.
Der Vorteil an dierser Tablette ist auch, dass der Puls sehr niedrig ist und somit das Herz auch noch geschont wird.
Ich kann dieses Mittel nur empfehlen.
Über Österreich - Kurapotheke Bad Tölz - ist sie erhältlich.

Eingetragen am  als Datensatz 66383
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Reserpinum Trit. D3, Rauwolfia Trit. D3, Viscum album Trit. D2, Crataegus Trit. D2

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Homviotensin für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Nehme seit 4 Jahren Ramipril. 5 mg da der Blutdruck aufgrund privater Stressituation mit Werten von 230/120 mehrfach entgleist war.Mit Ramipril konnte nach langer Zeit eine Einstellung von 140/90 erreicht werden. Ich fühlte mich in der letzten Zeit zunehmend erschöpft und hatte trockenen Husten....

Homviotensin bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HomviotensinBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit 4 Jahren Ramipril. 5 mg da der Blutdruck aufgrund privater Stressituation mit Werten von 230/120 mehrfach entgleist war.Mit Ramipril konnte nach langer Zeit eine Einstellung von 140/90 erreicht werden. Ich fühlte mich in der letzten Zeit zunehmend erschöpft und hatte trockenen Husten. Auf Anraten meiner Ärztin für Ganzheitsmedizin reduzierte ich Ramipril auf 2.5 mg.Die Blutdruckwerte änderten sich nicht. Dann erfolgte die Umstellung auf Homviotensin.2 Tabletten täglich. Die ersten 3 Tage ging der Blutdruck auf 158/100....danach täglich runter. Ich erreiche jetzt Werte um 117/74 bei einem Puls um 60 und fühle mich richtig gut. Keine Nebenwirkungen.An stressigen Arbeitstagen nehme ich 2 Tabletten....ansonsten 1. Das Medikament beziehe ich über eine Apotheke in München.Die Wirkung ist sensationell.

Eingetragen am  als Datensatz 73909
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Reserpinum Trit. D3, Rauwolfia Trit. D3, Viscum album Trit. D2, Crataegus Trit. D2

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Homviotensin

Patienten Berichte über die Anwendung von Micardis bei Bluthochdruck

 

Micardis für Bluthochdruck mit Muskelschmerzen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

nach ca 3 Wochen einnnahme muskelschmerzen im schulter bereich und in den Händen. nach ca 8 Wochen Schwindel und gleichgewichtsstörungen - dabei fiel mir auch meine antriebslosigkeit und müdigkeit auf :-( und die Waage sagt, knappe 8 kg zugenommen ?!??

Micardis bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MicardisBluthochdruck10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach ca 3 Wochen einnnahme muskelschmerzen im schulter bereich und in den Händen.
nach ca 8 Wochen Schwindel und gleichgewichtsstörungen - dabei fiel mir auch meine antriebslosigkeit und müdigkeit auf :-(
und die Waage sagt, knappe 8 kg zugenommen ?!??

Eingetragen am  als Datensatz 22292
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Micardis für Bluthochdruck mit Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen

Heftige Gelenk- und Muskelschmerzen zum schluss am ganzen Körper (Knie, Fussgelenke, Hände, Arme... Atemprobleme... diffuse Muskelschmerzen. Verdacht auf Arthrose und Fibromyalgie. Nachdem ich das Mittel 2 Tage abgesetzt hatte, waren die Gelenkschmerzen verschwunden und ich konnte wieder Rad...

Micardis bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MicardisBluthochdruck8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Heftige Gelenk- und Muskelschmerzen zum schluss am ganzen Körper (Knie, Fussgelenke, Hände, Arme... Atemprobleme... diffuse Muskelschmerzen. Verdacht auf Arthrose und Fibromyalgie. Nachdem ich das Mittel 2 Tage abgesetzt hatte, waren die Gelenkschmerzen verschwunden und ich konnte wieder Rad fahren. Seit 2 Jahren nun beschwerdefrei !

Eingetragen am  als Datensatz 73650
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Telmisartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Micardis

Patienten Berichte über die Anwendung von Nebilet bei Bluthochdruck

 

Nebilet für Hypertension mit Unruhe, Wassereinlagerungen, Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit

nach burnoutdiagnose einige wochen danach plötzlich ohrenrauschen - arztbesuch - rr 160/110 - toll, vorher immer niederer druck. nebilet verschrieben bekommen, und vor laute panik nach nur 3 maliger blutdruckmessung durch den arzt sofort mit der einnahme begonnen. wirkung: sofortiger massiver...

Nebilet bei Hypertension

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NebiletHypertension10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach burnoutdiagnose einige wochen danach plötzlich ohrenrauschen - arztbesuch - rr 160/110 - toll, vorher immer niederer druck. nebilet verschrieben bekommen, und vor laute panik nach nur 3 maliger blutdruckmessung durch den arzt sofort mit der einnahme begonnen.
wirkung: sofortiger massiver abfall des rr - wenn ich nicht gegen die empfehlung des arztes die dosis auf ein viertel reduziert hätte, wäre ich kollabiert.
bis zur eingewöhnung, einige wochen lang: innere unruhe, wassereinlagerungen, watte im kopf, komplette lethargie und kaum aufstehen können, rr allerdings wieder top bei 120/75.
nachdem ich jetzt seit zehn monaten, mehr oder weniger wie hinter milchglas - vom gefühl her, keine echte freude, keine traurigkeit usw. lebe, werde ich das medikament ausschleichen. ich möchte wieder normal fühlen können, und nicht immer leicht gedämpft sein. für manche ist das sicher angenehm, für mich nicht mehr. ich habe zwar rr schwankungen, alle paar monate um die 160/95 bzw. 100 - aber ich mag nicht mehr in dem psychischen zustand sein. betreibe jetzt wieder sport, und nehme ab - deshalb wird sich der rr wohl wieder einpendeln - hatte ja vorher durch jahrelangen extremberufsstress einen dauercortisol beschuss des körpers zu verdauen. und das der alles im körper enger stellt, ist eine logische folge. nebilet ist für blutdrucksenkung wirklich ganz toll - aber nur wenn man die anfängliche wochenlange eingewöhnungsphase übersteht - ich denke inzwischen aber, man sollte nicht immer mit kanonen auf spatzen schießen, und wenn mal der rr einige zeit höher ist, nicht sofort mit medikation loslegen, sondern zuerst eine lebensstilveränderung herbeiführen versuchen.

Eingetragen am  als Datensatz 47971
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

nebivolol für Bluthochdruck mit Schuppenflechte, Atembeschwerden, Muskelschmerzen, Schlafstörungen, Leistungsverminderung, Gewichtszunahme

Schuppenflechte Atemnot Schlafstörungen Gewichtszunahme Leistungsabfall Muskelschmerzen /Energiestörung

nebivolol bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
nebivololBluthochdruck20 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schuppenflechte
Atemnot
Schlafstörungen
Gewichtszunahme
Leistungsabfall
Muskelschmerzen /Energiestörung

Eingetragen am  als Datensatz 72893
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Nebivolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Nebilet

Patienten Berichte über die Anwendung von Olmetec bei Bluthochdruck

 

Bisoprolol für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Atemnot, Schweißausbrüche, Libidoverlust

Seit der Einnahme von Bisoprolol habe ich ca.12 kg zugenommen. Neben Atemnot und Schwißausbrüchen bei mäßiger Anstrengung wie z.B. Rad fahren stelle ich weiterhin fest, daß ich antriebs- und lustlos geworden bin. Dies schließt den Verkehr mit ein. Ich werde Bisoprolol absetzen, egal was mein...

Bisoprolol bei Bluthochdruck; OLMETEC bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BisoprololBluthochdruck6 Jahre
OLMETECBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit der Einnahme von Bisoprolol habe ich ca.12 kg zugenommen.
Neben Atemnot und Schwißausbrüchen bei mäßiger Anstrengung wie z.B. Rad fahren stelle ich weiterhin fest, daß ich antriebs- und lustlos geworden bin. Dies schließt den Verkehr mit ein. Ich werde Bisoprolol absetzen, egal was mein Arztz sagt.

Eingetragen am  als Datensatz 6388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bisoprolol, Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

OLMETEC 20mg für Bluthochdruck mit Reizhusten

Seit 5 Jahren leide ich unter grippeähnlichen Symptomen.Etwa 8 wochen habe ich sehr starken husten und ständig eine verstopfte Nase.

OLMETEC 20mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OLMETEC 20mgBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 5 Jahren leide ich unter grippeähnlichen Symptomen.Etwa 8 wochen habe ich sehr starken husten und ständig eine verstopfte Nase.

Eingetragen am  als Datensatz 75270
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Olmetec

Patienten Berichte über die Anwendung von Blopress bei Bluthochdruck

 

Procoralan für Art. Hypertonus, Tachykardie mit keine Nebenwirkungen

Habe bei Procoralan keine nennenswerte Nebenwirkungen, bin froh , daß ich wieder besser Belastbar bin, und viel Leistungsfähiger. Bin meinem Kardiologen dankbar !

Procoralan bei Tachykardie; Blorpress 32 bei Art. Hypertonus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ProcoralanTachykardie5 Monate
Blorpress 32Art. Hypertonus5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe bei Procoralan keine nennenswerte Nebenwirkungen, bin froh , daß ich wieder besser Belastbar bin, und viel Leistungsfähiger. Bin meinem Kardiologen dankbar !

Eingetragen am  als Datensatz 11858
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ivabradin, Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Blopress für Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Schlafstörungen, Muskelschmerzen, Abgeschlagenheit

Ich habe hier schon vor 2 Jahren über Blopress berichtet und damals hatte ich keine Nebenwirkungen. Nun habe ich das Medikament abgesetzt, weil die Nebenwirkungen einfach nicht mehr akzeptabel sind. Die Dosis war 16mg. 8 Mg hatten keinerlei Wirkung. Mit der Zeit passierte folgendes: extrem...

Blopress bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BlopressBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe hier schon vor 2 Jahren über Blopress berichtet und damals hatte ich keine Nebenwirkungen. Nun habe ich das Medikament abgesetzt, weil die Nebenwirkungen einfach nicht mehr akzeptabel sind. Die Dosis war 16mg. 8 Mg hatten keinerlei Wirkung. Mit der Zeit passierte folgendes: extrem gestörter Schlaf, permanentes Aufwachen und grauenhafte Zustände zwischen Traum und Wachsein, 5 Kilo Gewichtzunahme und keinerlei Erfolg mit Abnehmversuchen, immer wieder seltsame Muskelschmerzen am ganzen Körper, an vielen Tagen den ganzen Vormittag völlig matt und lethargisch.

Eingetragen am  als Datensatz 72390
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Blopress

Patienten Berichte über die Anwendung von Rasilez bei Bluthochdruck

 

Rasilez für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Mein Arzt hat mir vor 5 Monaten zusätzlich zu EXFORGE noch RASILEZ (300mg) verschrieben, da mein Bluthochdruck immer noch nicht im Griff war. Meine Werte haben sich stark verbessert und die Nebenwirkungen, die ich bei anderen Medikamenten früher hatte, habe ich jetzt nicht mehr. Super...

Rasilez bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RasilezBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt hat mir vor 5 Monaten zusätzlich zu EXFORGE noch RASILEZ (300mg) verschrieben, da mein Bluthochdruck immer noch nicht im Griff war. Meine Werte haben sich stark verbessert und die Nebenwirkungen, die ich bei anderen Medikamenten früher hatte, habe ich jetzt nicht mehr. Super Blutdrucksenker...

Eingetragen am  als Datensatz 9525
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aliskiren

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Rasilez für Bluthochdruck mit Darmblutungen

Nach drei Monaten bekam ich durch Rasilez 300 massive Darmblutungen. Nach Dosishalbierung wurden sie etwas weniger. Erst nach absetzen des Medikamentes endeten auch die Blutungen. Es ist bedenklich und nicht zu empfehlen.

Rasilez bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RasilezBluthochdruck5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach drei Monaten bekam ich durch Rasilez 300 massive Darmblutungen. Nach Dosishalbierung wurden sie etwas weniger. Erst nach absetzen des Medikamentes endeten auch die Blutungen. Es ist bedenklich und nicht zu empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 69953
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aliskiren

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Rasilez

Patienten Berichte über die Anwendung von Beloc-Zok bei Bluthochdruck

 

Beloc-Zok für Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Frieren, Pulserniedrigung

Habe innerhalb von 3 Jahren 7 Stents bekommen und über diese Zeit Beloc - Zok eingenommen. Jetzt hat der Kardiologe auf Biso Lich umgestellt da die Pulsfrequenz auf unter 40 Schläge/Min zurück ging. Bis jetzt ist Biso Lich gut verträglich und hat den großen Vorteil das ich nicht mehr friere wie...

Beloc-Zok bei Bluthochdruck; Biso Lich bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Beloc-ZokBluthochdruck3 Jahre
Biso LichBluthochdruck4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe innerhalb von 3 Jahren 7 Stents bekommen und über diese Zeit Beloc - Zok eingenommen. Jetzt hat der Kardiologe auf Biso Lich umgestellt da die Pulsfrequenz auf unter 40 Schläge/Min zurück ging. Bis jetzt ist Biso Lich gut verträglich und hat den großen Vorteil das ich nicht mehr friere wie es bei Beloc Zok als gegeben hingenommen habe.

Eingetragen am  als Datensatz 22967
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Beloc-Zok für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme das Belok Zok mite 47,5mg (1/2 pro Abend) seit langer Zeit. Bis jetzt keine Nebenwirkungen

Beloc-Zok bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Beloc-ZokBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme das Belok Zok mite 47,5mg (1/2 pro Abend) seit langer Zeit.
Bis jetzt keine Nebenwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 69736
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydrochlorothiazid, Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):119
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Beloc-Zok

Patienten Berichte über die Anwendung von Lisinopril bei Bluthochdruck

 

Metoprolol für Bluthochdruck, Bluthochdruck, Bluthochdruck mit Gewichtszunahme, Schwindel, Müdigkeit, Schwitzen, Diabetes

Auch ich hatte diverse Nebenwirkungen, Gewichtszunahme, Schwindel, Müdigkeit, erhöhtes Schwitzen. Und eigentlich hatte ich immer ein schlechtes Gefühl bei der Tabletteneinnahme. Die Nebenwirkungen hielten sich - im nachhinein - gefühlt in Grenzen. Nur die Dauerschäden bei der Tabletteneinnahme -...

Metoprolol bei Bluthochdruck; Lisinupril bei Bluthochdruck; Torasemid bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoprololBluthochdruck10 Jahre
LisinuprilBluthochdruck4 Jahre
TorasemidBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich hatte diverse Nebenwirkungen, Gewichtszunahme, Schwindel, Müdigkeit, erhöhtes Schwitzen. Und eigentlich hatte ich immer ein schlechtes Gefühl bei der Tabletteneinnahme. Die Nebenwirkungen hielten sich - im nachhinein - gefühlt in Grenzen. Nur die Dauerschäden bei der Tabletteneinnahme - bei mir in der Folge Diabetes II -sind schrecklich. - Mittlerweile habe ich jedoch einen Weg gefunden, von den Tabletten ganz runter zu kommen mit einem normalen Blutdruck und ohne Diabetes II. Die Tabletten haben mir zwar geholfen, den erhöhten Blutdruck in Schach zu halten, und ich möchte die Medikamente nicht verteufeln. Wer weiß, ob ich ohne sie noch da wäre. Ich finde es nur schade, dass ich so spät diese absolut einfache Therapie kennenlernen durfte und sie mich "geheilt" hat. Würde mich freuen, wenn andere auch so gesund werden und gesund bleiben können ....

Eingetragen am  als Datensatz 23962
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol, Lisinopril, Hydrochlorothiazid, Torasemid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lisinopril für Bluthochdruck mit Haarausfall

Starker Haarausfall

Lisinopril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LisinoprilBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starker Haarausfall

Eingetragen am  als Datensatz 74833
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lisinopril, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Lisinopril

Patienten Berichte über die Anwendung von Diovan bei Bluthochdruck

 

Amiodaron für Bluthochdruck, Bluthochdruck, Blutverdünnung, Herzrhythmusstörungen, Arrhythmie mit Blutdruckabfall, Pulserniedrigung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Übelkeit, Völlegefühl, Albträume, Traumveränderungen

Amiodaron 14 Tage vor Ablation und seither (vorherige Kardioversion erfolglos) Amiodaron verringert den Bedarf an Marcumar erheblich (anstelle von 5 1/2 nun 3 1/2 Tabletten) Nebenwirkungen Amiodaron bei mir: Blutdruckabfall (daher wurden Digitoxin und Diovan weggelassen), Pulsfrequenz...

Amiodaron bei Herzrhythmusstörungen, Arrhythmie; Marcumar bei Blutverdünnung; Metoprolol bei Bluthochdruck; Diovan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmiodaronHerzrhythmusstörungen, Arrhythmie30 Tage
MarcumarBlutverdünnung4 Jahre
MetoprololBluthochdruck20 Jahre
DiovanBluthochdruck4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Amiodaron 14 Tage vor Ablation und seither (vorherige Kardioversion erfolglos)

Amiodaron verringert den Bedarf an Marcumar erheblich (anstelle von 5 1/2 nun 3 1/2 Tabletten)

Nebenwirkungen Amiodaron bei mir: Blutdruckabfall (daher wurden Digitoxin und Diovan weggelassen), Pulsfrequenz erheblich verringert, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, leichtes Gefühl der Übelkeit, Völlegefühl (daher auch nicht zugenommen), lebhafte Träume, selten Albträume

Wirkung: spontane Rückkehr in den Sinusrhythmus für Stunden unter Puls- und Blutdruckanstieg

2. Ablation geplant

Eingetragen am  als Datensatz 26416
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon, Metoprolol, Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valsartan für Bluthochdruck mit Gichtanfall, Blähungen, Magenbeschwerden, Muskelschmerzen

Gicht,niereninsuffizienz, Gelenkschmerzen, Blähung, Magen und Darm beschwerden, Muskelschmerzen, Vitamin D Mangel.. und vieles mehr, diese Medikamant hat mein Körper ruiniert, und mein Arzt meint muss ich weiter einnehmen.

valsartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valsartanBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gicht,niereninsuffizienz, Gelenkschmerzen, Blähung, Magen und Darm beschwerden, Muskelschmerzen, Vitamin D Mangel.. und vieles mehr, diese Medikamant hat mein Körper ruiniert, und mein Arzt meint muss ich weiter einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 67894
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valsartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Diovan

Patienten Berichte über die Anwendung von MetoHEXAL bei Bluthochdruck

 

metohexal 47,5 für Bluthochdruck mit Gesichtsrötung, Herzdruck, Nackenschmerzen

Nach ca. 2 Stunden Herzdruck und Nackenschmerzen und ca. 3-4 Stunden rotes Gesicht

metohexal 47,5 bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
metohexal 47,5Bluthochdruck5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 2 Stunden Herzdruck und Nackenschmerzen und ca. 3-4 Stunden rotes Gesicht

Eingetragen am  als Datensatz 543
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MetoHexal Succ 47,5mg für Bluthochdruck mit Schweißausbrüche, Depression, Angstzustände, Panikattacken

Schweißausbrüche, Depressionen,Angst,- Panikattacken

MetoHexal Succ 47,5mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetoHexal Succ 47,5mgBluthochdruck3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schweißausbrüche, Depressionen,Angst,- Panikattacken

Eingetragen am  als Datensatz 71606
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoprolol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für MetoHEXAL

Patienten Berichte über die Anwendung von Votum bei Bluthochdruck

 

Votum für Hypertonie mit Erektionsprobleme

Aufgrund von Streß und einer Gewichtszunahme bin ich seit nunmehr 6 Jahren an Votum gebunden. Anfangs waren meine Werte systolisch 150-160 zu diastolisch 100-110. Zu Beginn meiner Hypertonie wurde mir vom Kardiologen ein Beta-Blocker "Concor Cor 2,5mg" verabreicht. Die Nebenwirkungen waren aber...

Votum bei Hypertonie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VotumHypertonie6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund von Streß und einer Gewichtszunahme bin ich seit nunmehr 6 Jahren an Votum gebunden. Anfangs waren meine Werte systolisch 150-160 zu diastolisch 100-110. Zu Beginn meiner Hypertonie wurde mir vom Kardiologen ein Beta-Blocker "Concor Cor 2,5mg" verabreicht. Die Nebenwirkungen waren aber erschreckend. Nahezu jede zweite Nacht habe ich hyperventiliert. Der Arzt hat dieses Verhalten meiner angegriffenen Psyche zugeschrieben und versucht mich mit Psychopharmaca ruhigzustellen (dieses Präparat habe ich aber nicht genommen). Erst nachdem ich einen Arztwechsel vorgenommen habe, weiß ich, dass ich diesen Beta-Blocker schlichtweg nicht vertragen habe. Im Januar 2004 habe ich mit Votum 20mg angefangen und die Dosis nach 8 Wochen auf Rat meines Internisten auf 10mg gesenkt. Seither hat sich mein Blutdruck sehr stabilisiert. Ich habe normalerweise einen systolischen Wert zwischen 110 und 125 und einen diastolischen von 65-80 (je nachdem ob ich mein Gewicht halten kann oder wieder etwas zunehme).
Über die in den anderen Berichten angesprochenen Nebenwirkungen kann ich nur sagen, dass ich natürlich auch Schwindel und Kribbeln in den Händen habe. Dies hat aber laut Meinung meines Orthopäden eher mit meinen ständigen Verspannungen im HWS-Bereich zu tun. Was mich wirklich belastet, ist die Tatsache, dass man auf Votum tatsächlich Errektionsstörungen bekommt. Und diese kann man leider nicht so einfach wegleugnen. Die Gabe von Viagra und ähnlichen Medikamenten lehnt mein Arzt jedoch aufgrund der bekannten Hypertonie ab, da sie angeblich zu gefährlich seien. Also heißt es wohl sich damit abfinden (oder man(n) nimmt deutlich ab und kann dieses Gewicht auch langfristig halten). In der Summe bin ich von dem Medikament aber überzeugt und empfehle es auch hiermit gerne weiter.

Eingetragen am  als Datensatz 22576
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):193 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Votum für Bluthochdruck mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen festgestellt. Wegen der hohen Kosten ca. 70€ Eigenanteil, wurde ich vom Kardiologen auf andere Blutdrucksenker getestet. Die Nebenwirkungen waren bei allen bekannten Mitteln stärker als die Wirkung. Es wurde vom Kardiologen (Professor) und den Internisten Gutachten und...

Votum bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VotumBluthochdruck15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen festgestellt. Wegen der hohen Kosten ca. 70€ Eigenanteil, wurde ich vom Kardiologen auf andere Blutdrucksenker getestet. Die Nebenwirkungen waren bei allen bekannten Mitteln stärker als die Wirkung. Es wurde vom Kardiologen (Professor) und den Internisten Gutachten und Befunde an die Barmer GEK gegeben da nur ausschließlich Votum verträglich ist. Lapidarer Kommentar de KK ist halt so, wir haben und wollen keinen Vertrag mit Berlin Chemie, so bleibt es dabei. Auf der einen Seite bin ich Zuzahlungsbefreit jedoch im Falle von Votum nicht. Ach ja, nur so nebenbei, bin Rentner habe 48 Jahre gearbeitet, Rente unter Niveau.

Eingetragen am  als Datensatz 70974
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olmesartan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Votum

Patienten Berichte über die Anwendung von Carmen bei Bluthochdruck

 

Carmen für Bluthochdruck mit Gesichtsrötung, Haarausfall, Schwindel, Sehstörungen, Migräne

Carmen hat sehr gut und schnell meinen Blutdruck gesenkt. Leider sind die Nebenwirkungen immer schlimmer geworden und ich musste das Medikament endgültig absetzten. Anfangs waren nur sehr unangenehme Rötungen im Gesicht mit Hitzegefühl da, nach ein paar Wochen kam Haarausfall dazu. Mein Arzt...

Carmen bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarmenBluthochdruck5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Carmen hat sehr gut und schnell meinen Blutdruck gesenkt. Leider sind die Nebenwirkungen immer schlimmer geworden und ich musste das Medikament endgültig absetzten. Anfangs waren nur sehr unangenehme Rötungen im Gesicht mit Hitzegefühl da, nach ein paar Wochen kam Haarausfall dazu.
Mein Arzt sagt, irgendwelche Nebenwirkungen muss man immer in Kauf nehmen. Vor ein paar Monaten dann Schwindel und anfallsweise schlimme Sehstörungen und Migräne. Nach vielen zeitaufwändigen neurologischen Untersuchungen, die nichts ergaben, sollte ich Carmen weglassen. - Und alle Beschwerden waren sofort auch weg. Leider ist nun der Blutdruck wieder zu hoch.

Eingetragen am  als Datensatz 49539
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):155 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Carmen für Bluthochdruck mit Harndrang

Ich kann die Zeitdauer der Einnahme nicht mehr genau feststellen. Es waren mehrere Jahre. Mit der Wirkung war ich sehr zufrieden. Im April 2014 nahm ich plötzlich ab. Ich bin 1,77 m groß und wog am 26.03.14 86.7 kg. Mein Gewicht wird seit Jahren einmal wöchentlich kontrolliert. Erhebliche...

Carmen bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarmenBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann die Zeitdauer der Einnahme nicht mehr genau feststellen. Es waren mehrere Jahre.
Mit der Wirkung war ich sehr zufrieden. Im April 2014 nahm ich plötzlich ab. Ich bin 1,77 m groß und
wog am 26.03.14 86.7 kg. Mein Gewicht wird seit Jahren einmal wöchentlich kontrolliert.
Erhebliche Beschwerden traten plötzlich beim Wasserlassen auf. Manchmal musste ich nachts stündlich die Toilette aufsuchen. Ich trank in 24 Stunden seit Jahren täglich ca.2,5 l. An manchen Tagen schied ich jetzt bis zu 3,5 l aus.
Am 27.07.14 wog ich noch 78,6 kg.An Schlaf war an vielen Nächten nicht zu denken.
Meine Hausärztin veranlasste nun umfangreiche Untersuchungen (Urologische Untersuchung,
umfangreiches Blutbild, Untersuchung der Organe mittels Ultraschall, Gastroskopie, Thorax, MRT des Kopfes, endokrinologische Untersuchung, große Koloskopie (wurde bereits ein halbes Jahr vor Eintritt der Beschwerden durchgeführt). Ergebnis aller Untersuchungen: negativ.
Nun überprüfte ich selbst meine Medikamenteneinnahme und fand auf "sanego" Hinweise bezüglich
"Carmen". Wie bereits erwähnt nehme ich seit Jahren täglich die 20 mg Tablette ein, die ich teilte,
Mittags: 10 mg-zum Abendessen wurden weitere 10 mg eingenommen. Jahrelang wurde die wirksame
Tablette gut vertragen.
Nun stellte ich nach den Informationen auf "sanego" meine Einnahme vor einigen Tagen um. Morgens nach dem Frühstück wird die ungeteilte Tablette eingenommen.
Endlich finde ich wieder meinen Schlaf. Ich leide an einer Prostatahyperplasie und muss jetzt wieder nur noch einmal in der Nacht die Toilette aufsuchen.Innerhalb weniger Tage verzeichnete ich eine Gewichtszunahme auf jetzt wieder 80,8 kg.

Eingetragen am  als Datensatz 63664
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1936 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Carmen
mehr von 276 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Bluthochdruck gruppiert wurden

-Blutdruck, /Bluthochdruck, 1/2 Bluthochdruck, 100mg Bluthochdruck morgens und abends eine Tablette, 19 Uhr gegen Bluthochdruck, 1Bluthochdruck, 25-0-0 (bluthochdruck), 40mg tägl. wg. Bluthochdruck, 4Bluthochdruck, 5mg tägl. wg. Bluthochdruck

Klassifikation nach ICD-10

I10.0-Benigne essentielle Hypertonie

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 3407 Benutzer zu Bluthochdruck

Empfohlene Ärzte für Bluthochdruck

Endokrinologe
  • Dr. med. Ingrid Brunner
    Dr. med. Ingrid Brunner
    (1 Bewertung)
  • Dr. med. Sabine Meseg
    Dr. med. Sabine Meseg
    (7 Bewertungen)
Internist
  • Prof. Dr. med. Friedhelm Herrmann
    Prof. Dr. med. Friedhelm Herr…
    (57 Bewertungen)
  • Andreas Bias
    Andreas Bias
    (18 Bewertungen)
Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • Dr. med. Susanna Meier
    Dr. med. Susanna Meier
    (10 Bewertungen)
  • Dr. med. Hermann Seifert
    Dr. med. Hermann Seifert
    (5 Bewertungen)
Kardiologe
  • Dr. med. Christoph Matt
    Dr. med. Christoph Matt
    (4 Bewertungen)
  • Dr. med. Peter Selk
    Dr. med. Peter Selk
    (1 Bewertung)

Bluthochdruck Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist Bluthochdruck


http://static-s1.sanego.de/Krankheit/Was_ist_Bluthochdruck.jpg

Der optimale Blutdruck-Wert liegt unter 120/80mmHg. Während des Schlafens ist der Blutdruck systolisch und diastolisch natürlicherweise um 10% niedriger als im wachen Zustand. Mit jedem Anstieg um 20/10 mmHg, egal ob zur Tages- oder Nachtzeit, erhöht sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um das Doppelte. Bei Aufregung, körperlichen Anstrengungen oder durch bestimmte Krankheiten kann sich der Blutdruck kurzfristig oder dauerhaft erhöhen. Bluthochdruck entsteht, wenn das Herz pro Schlag mehr Blut als normalerweise in den Körper befördert oder wenn der Widerstand, den das Gefäßsystem dem Blutfluss entgegensetzt, erhöht ist. Es können auch beide Faktoren gleichzeitig zum Bluthochdruck beitragen.

Blutdruckwerte

Die folgende Tabelle gibt Antworten auf die Fragen: Was ist ein normaler Blutdruck und wann spricht man von Bluthochdruck?

Blutdruck (mmHg) Systolisch Diastolisch
optimal <120 <80
normal <130 <85
hoch normal 130-139 85-89
Bluthochdruck:
Stadium I 140 - 159 90-99
Stadium II 160-179 100-109
Stadium III >180 >110

Hypertensive Krise

Wenn der Blutdruck plötzlich und sehr rasch auf sehr hohe Werte über 200/115 mmHg ansteigt, spricht man von Hypertensiver Krise. Sie macht sich durch Kopfschmerzen, Sehstörungen, Unwohlsein und Übelkeit bemerkbar. Die Hypertensive Krise schädigt im Gegensatz zum Hypertensiven Notfall die Organe nicht. Beim Hypertensiven Notfall erhöht sich der Blutdruck auf lebensgefährliche Werte >230/130 mmHg. In beiden Fällen ist eine ärztliche Versorgung notwendig!

Labiler Bluthochdruck

Wenn nur zeitweise ein hoher Blutdruck besteht, spricht man vom labilem Bluthochdruck. Er tritt auf nach Belastungen wie Sport oder in Stress-Situationen.

Stabiler Bluthochdruck

Bei stabilem Bluthochdruck sind die Blutdruck-Werte ständig erhöht, zum Beispiel. im Rahmen von Krankheiten wie Arteriosklerose, Diabetes oder Alkoholabhändigkeit..

Schwangerschaft und Bluthochdruck

Wenn in der Schwangerschaft ein Bluthochdruck auftritt, dann in der Regel im letzten Drittel. Er endet meistens sechs Wochen nach der Geburt. Bei der sogenannten Präeklampsie (Bluthochdruck und Eiweißausscheidung im Urin) besteht dagegen die Gefahr, dass Mutter und Kind Schäden davontragen. Es ist also wichtig, während der Schwangerschaft den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren. Ihr Arzt wird Ihnen bei Bedarf ein Medikament verordnen, dass ähnlich wie die Betablocker wirkt und gut verträglich ist.

Bluthochdruck Ursachen


Bluthochdruck

Auslöser

Ein ungesunder Lebensstil begünstigt das Auftreten von Bluthochdruck. Falsche Ernährung (zu viel koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Cola, starker Schwarztee sowie Fastfood und mehr als 1 Teelöffel Salz pro Tag) sowie Genussgifte wie Alkohol (steigert die Herzfrequenz) und Nikotin (verursacht eine Gefäßverengung) können zu hohem Blutdruck führen. Ebenso Übergewicht und zu wenig Bewegung. Vorsicht: Salz ist auch in Fertigprodukten, Konserven und Snacks versteckt!

Bluthochdruck kann außerdem genetisch bedingt sein. Vor allem, wenn die Mutter unter Hypertonie leidet, haben Kinder ein erhöhtes Risiko ebenfalls zu erkranken.

Aber auch bestimmte Medikamente wie „die Pille“ und glukokortikoid haltige Präparate (mit Hydrokortison) können als unerwünschte Nebenwirkung hohen Blutdruck verursachen.

Außerdem sorgt beruflicher und privater Dauerstress dafür, dass der Blutdruck steigt. Die Muskelfasern in den Arterien bleiben ständig angespannt, die Blutgefäße bleiben eng eingestellt. Folge: der Blutdruck erhöht sich. Außerdem wird dem Herzen dadurch eine höhere Pumpleistung abverlangt.

Risiken

Man unterscheidet primären und sekundären hohen Blutdruck. Die essentielle Hypertonie (primäre Hypertonie) hat keine eindeutige Ursache. Teilweise ist sie vererbt.

Die sekundäre Hypertonie ist die Folge einer anderen Krankheit wie beispielsweise einer Verengung der Brustaorta (Aortenisthmusstenose), Diabetes und Fettstoffwechselstörungen. Wenn Erkrankungen der Nieren und Nebennieren die Ursache des Bluthochdrucks sind, spricht man von einer renalen Hypertonie. Ein durch Hormone verursachter Bluthochdruck wird als endokrine Hypertonie bezeichnet.

Folgen

Anhaltend hoher Blutdruck sorgt dafür, dass die Innenwände der Arterien leicht einreißen. An diesen kleinen Verletzungen verwirbelt das Blut, es bilden sich Ablagerungen, die die Blutgefäße verengen. Dadurch erhöht sich das Risiko für eine koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Arteriosklerose. Durch die verengten Gefäße muss das Herz das Blut außerdem ständig gegen einen großen Widerstand in den Kreislauf pumpen. Auf Dauer kann durch diese Höchstleistung eine Herzschwäche entstehen. Wenn bereits Vorerkrankungen wie Diabetes oder eine Nierenschädigung vorliegen, führt die Verengung der Blutgefäße zu einer weiteren Verringerung der Nierenleistung und in der Folge möglicherweise zur Dialyse. Dass die Nieren geschädigt sind, erkennt der Arzt an Eiweißausscheidungen (Mikroalbumin) im Urin.

Bluthochdruck Symptome


Bluthochdruck

Das tückische am Bluthochdruck ist, dass er sich oft erst nach Jahren durch seine Folgen bemerkbar macht oder rein zufällig bei einer Untersuchung entdeckt wird. Nun ist es wichtig, die Blutdruck-Werte regelmäßig zu kontrollieren, um festzustellen, ob es sich um eine einmalige Blutdruck-Entgleisung handelt oder ob schon ein krankhafter Bluthochdruck vorliegt.

Anzeichen

  • Frühmorgendliche Kopfschmerzen, besonders im Hinterkopf-Bereich
  • Schlafstörungen
  • Schwindel und Tinnitus
  • Nervosität
  • Starkes Herzklopfen, Herzschmerzen
  • Nasenbluten
  • Atemnot und das Gefühl, der Brustkorb wird abgeschnürt
  • Tiefrote Hautfarbe im Gesicht

Krankheitsverlauf

Wie häufig hoher Blutdruck auftritt, wie lange er bestehen bleibt und wie schwer die Erkrankung ist, bestimmt den individuellen Krankheitsverlauf. Oft lässt sich schon durch eine Umstellung des Lebensstils der Blutdruck senken. Hilft das nicht, werden Sie auf blutdrucksenkende Medikamente zurück greifen müssen.

Bluthochdruck Diagnose


Bluthochdruck

Um organische Ursachen ausschließen zu können, ist es wichtig, dem Arzt bestehende Vorerkrankungen nicht zu verschweigen. Das können Diabetes, eine eingeschränkte Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) oder eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) sein. Diese Erkrankungen können zusammen mit hohem Blutdruck das Risiko für Organschädigungen erhöhen.

Auch wird der Arzt Sie nach Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Niereninsuffizienz und hoher Blutdruck in der Familie fragen. Wichtig zu wissen ist auch, ob Sie Medikamente mit blutdrucksteigernder Wirkung nehmen. Das sind beispielsweise die Pille oder auch Kortison-Präparate.

Zu einer eingehenden Untersuchung kommen abschließend dann noch die Blutdruckmessung sowie eine Pulsmessung an Armen und Beinen, um eine Gefäßveränderung der Hauptschlagader (Aorta) auszuschließen.

Blutdruck messen

Es gibt eine Vielzahl an Geräten, mit denen Sie den Blutdruck messen können. Um korrekte Werte zu bekommen, müssen Sie jedoch einiges beachten:

  • Um vergleichbare Werte zu bekommen, messen Sie immer an demselben Arm, und zwar im Sitzen, nachdem Sie 5 Minuten zur Ruhe gekommen sind.
  • Pumpen Sie die Manschette um etwa 30 mmHg über den erwarteten systolischen Blutdruckwert auf. Einige Geräte machen das automatisch.
  • Halten Sie den Arm während der Messung ruhig, atmen Sie normal weiter.
  • Wenn das Gerät keinen elektronischen Speicher hat, notieren Sie den gemessenen Wert mit den Umständen, unter denen gemessen wurde (z.B. nach dem Frühstück, vor einem wichtigen Geschäftstermin, nachdem die Kinder aus dem Kindergarten abgeholt wurden etc.).
  • Achtung: Machen Sie immer mindestens zwei Messungen hintereinander. Wollen Sie die Messung wiederholen, lassen Sie die Luft aus der Manschette vollständig ab und warten Sie eine Minute!
  • Bei Handgelenk-Messwerten halten Sie das Handgelenk in Herzhöhe. Die Manschette muss gut am Handgelenk anliegen!
  • Bei Oberarm-Messungen legen Sie die Manschette mit der unteren Kante etwa eine Handbreit über der Ellenbogenbeuge an und verschließen Sie den Klettverschluss nicht zu fest. Die Manschette sollte sich allerdings auch nicht mehr verschieben lassen, aber den Arm nicht einengen. Legen Sie den Unterarm für den Messvorgang im Sitzen auf einem Tisch ab. So befindet sich die Manschette automatisch etwa in Herzhöhe.

Es empfiehlt sich, wiederholte Messungen an beiden Armen und zu verschiedenen Tageszeiten vorzunehmen, dann am Arm mit dem höheren Blutdruck, jeweils mindestens 2 Messungen im Abstand von 1-2 Minuten

24 Stunden Messung

Der Arzt kann eine 24-Stunden-Messung, auch ambulante Langzeit-Blutdruckmessung genannt, veranlassen. Hierbei bekommt der Patient für einen Tag und eine Nacht ein Blutdruckmessgerät am Arm angelegt, was über eine aufblasbare Armmanschette tagsüber alle 20 Minuten und nachts jede Stunde selbständig den Blutdruck misst. Anhand der erhaltenen Ergebnisse kann der Arzt feststellen, wie der Blutdruck sich in verschiedenen Belastungssituationen verhält und ob er im Schlaf ausreichend absinkt.

Bluthochdruck Behandlung


Bluthochdruck

Ziel der Behandlung sollte es sein, das Risiko für einen frühen Herztod einzudämmen, den Patienten eine gesunde Lebensführung nahe zu bringen und den Blutdruck langfristig auf Normalniveau zu senken.

Blutdruck senken

Wenn ein ungesunder Lebensstil der Hauptgrund für Ihren Bluthochdruck ist, muss die Hypertonie-Behandlung genau dort ansetzen. Oft können Sie nämlich auch ohne Medikamente den Blutdruck senken, indem Sie Übergewicht abbauen, das Rauchen aufgeben, maßvoll Alkohol trinken oder besser noch ganz auf Alkohol verzichten und sich regelmäßig bewegen. Günstig sind vor allem leichte Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Schwimmen, Radfahren und Ski-Langlauf. Gut ist auch ein Anti-Stress-Training mit Entspannungsübungen, Yoga etc.
Bei Bluthochdruck als Folge einer Erkrankung gilt es zunächst diese zu behandeln. Oft normalisiert sich bei einer optimalen Diabetes-Einstellung, dem Wechsel des Verhütungsmittels oder auch durch psychologische Betreuung in Krisenzeiten der Blutdruck langfristig.

Ernährung umstellen

Eine ausgewogene Ernährung ist bei der Bluthochdruck-Behandlung unerlässlich. Salz bindet Flüssigkeit im Körper. Diese sammelt sich in den Gefäßen und sorgt dafür, dass der Blutdruck ansteigt. Achten Sie daher drauf, dass Sie nicht mehr als einen Teelöffel Salz pro Tag zu sich nehmen. Essen Sie wenig tierische Fette, aber viel Fisch (enthält gesunde Omega-3-Fettsäuren) sowie ausreichend Obst und Gemüse. Das alles ist gut fürs Herz und sollte, wenn keine weiteren Erkrankungen vorliegen, schon nach wenigen Wochen den Blutdruck nachweislich senken.

Bluthochdruck Medikamente


Bluthochdruck

Medikamente gegen Bluthochdruck sollten erst verabreicht werden, wenn die Werte trotz Umstellung des Lebenswandels und der Ernährung dauerhaft über 140/90 mm Hg liegen. Welche Medikamente zur Blutdrucksenkung gewählt werden, richtet sich nach der Höhe des Blutdrucks, dem Alter des Patienten und bereits bestehenden Begleiterkrankungen. Oft ist bei Blutdrucksenkern eine Kombinationstherapie mit zwei Medikamenten unterschiedlicher Wirkstoffe sinnvoll. Generell gilt: Nehmen Sie blutdrucksenkende Mittel nicht zusammen mit dem Essen ein, denn gerade bei älteren Menschen kann der Blutdruck ein bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten absinken (postprandale Hypotonie). Eine zusätzliche Absenkung durch die Medikamente kann dann lebensbedrohlich werden!

Es ist hingegen völlig normal, dass Ihr Körper sich an den hohen Blutdruck gewöhnt. Wenn Sie die Hypertonie senken, dann kann Ihr Körper unter Umständen mit Schwindel, Müdigkeit und Leistungsabfall reagieren. Meistens verschwinden diese Beschwerden nach wenigen Wochen. Fühlen Sie sich sehr unwohl, dann sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt. Möglicherweise ist die gewählte Dosis des Blutdrucksenkers zu hoch. Ganz wichtig: Setzen Sie niemals ein blutdrucksenkendes Medikament auf eigene Faust ab! Denn Ihr Blutdruck wird, auch wenn er wieder normal ist, ohne das Medikament schlagartig in die Höhe schießen. Die entstehende Hochdruckkrise kann lebensgefährlich werden! Werden Blutdrucksenker abgesetzt, muss die Dosis des Medikamentes unter Aufsicht des Arztes schrittweise verringert werden.

ACE Hemmer

ACE bedeutet Angiotensin Converting Enzyme. Das wandelt ein Hormon in eine andere Form um, die dann die Blutgefäße verengt. ACE-Hemmer blockieren diese Umwandlung. Folge: die Adern erweitern sich. Dadurch verringert sich der Widerstand, gegen den das Herz das Blut durch den Kreislauf pumpt und der Blutdruck sinkt. Die verschiedenen Wirkstoffe der ACE-Hemmer unterscheiden sich in ihrer Stärke und Wirkdauer. Sie sind geeignet, wenn zusätzlich zum hohen Blutdruck eine Herzschwäche, Diabetes oder eine chronische Nierenerkrankung vorliegt. Vorsicht: ACE-Hemmer verstärkt die Wirkung von Insulin, so dass leicht eine Unterzuckerung entstehen kann.

Alpha 1 Blocker

Deren Wirkstoffe besetzen spezielle Stellen in den Wänden der Blutgefäße, die sogenannten Alpha-1-Rezeptoren. Dort verhindern sie, dass sich bestimmte Hormone des sympathischen Nervensystems ankoppeln, die bewirken, dass sich die Muskulatur der Blutgefäße zusammenzieht. Folge: die Adern erweitern sich unter Einfluss der Alpha-1-Blocker, der Blutdruck sinkt.

Alpha 2 Agonisten

Sie sorgen dafür, dass weniger Hormone des Nebennierenmarks im Blut zirkulieren. Diese bewirken normalerweise, dass das Herz schneller schlägt und sich die Muskulatur in der Wand der Blutgefäße zusammenzieht. Wenn die Alpha-2-Agonisten diese Wirkung einschränken, schlägt das Herz langsamer, die Adern erweitern sich. Der Widerstand, gegen den das Herz das Blut durch den Kreislauf pumpt, verringert sich, der Blutdruck sinkt.

Betablocker

Sie werden vor allem bei jüngeren Patienten eingesetzt, bei denen das Herz in Ruhe sehr schnell schlägt (mehr als 100 Schläge pro Minute). Ebenfalls häufig kommen sie zum Einsatz, wenn die Herzkranzgefäße verengt sind. Betablocker verhindern die Wirkung der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin im Gefäßsystem und am Herzen und sorgen so für einen Blutdruckabfall. Gleichzeitig setzten sie die Pulsfrequenz herab.

Diuretika

Thiazide oder thiazidartige Diuretika mit den Wirkstoffen Hydrochlorothiazid, Chlortalidon oder Indapamid bewirken, dass Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschwemmt wird. Dadurch sinkt die Flüssigkeitsmenge, die im Gefäßsystem vorhanden ist und das führt dazu, dass der Blutdruck sinkt. Wenn Krankheiten wie Gicht, Kaliummangel, Kalziumüberschuss oder Diabetes bestehen, werden Diuretika nicht eingesetzt, denn sie verursachen einen Kaliumverlust.

Sogenannte Schleifendiuretika werden bei stark eingeschränkter Nierenfunktion verabreicht. Die mangelnde Nierenfunktion führt dazu, dass sich zu viel Kalium im Körper anreichert, was wiederum Herzrhythmusstörungen auslösen kann.

Kalzium Antagonisten

Kalzium ist ein wichtiger Stoff für die Muskelaktivität in den Gefäßwänden, Darmwänden und für die Aktivität im Herzmuskel. Ohne Kalzium kommt keine Kontraktion zustande. Kalzium-Antagonisten hemmen entweder die Wirkung von Kalzium, so dass sich die Muskeln in den Gefäßwänden entspannen und sich erweitern und der Blutdruck sinkt. Manche Kalzium-Antagonisten schwächen auch den Herzschlag ab, wieder andere kombinieren beide Mechanismen.

Bluthochdruck Prognose


Bluthochdruck

Durch die dauerhafte Absenkung des Blutdruckes auf Normalniveau lassen sich herzspezifische Komplikationen verhindern, z.B. Herzinfarkt (-25%), Angina pectoris, Schlaganfall (-40%), Herzinsuffizienz (-50%). Voraussetzung für den Therapieerfolg ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient. Und natürlich auch der Wille, an der eigenen Situation aktiv etwas zu ändern.

Bluthochdruck Hilfe


Bluthochdruck

Um die Motivation zur Umstellung ihrer Lebensumstände zu bekommen und die Einbeziehung von Blutdrucksenkern ins alltägliche Leben zu erlernen, gibt es spezielle Schulungsprogramme für Patienten mit Bluthochdruck. Fragen Sie Ihren Arzt! Sorgen Sie für Ruhepausen und schaffen Sie sich in Ihrem Alltag eine stressfreie Zone. Pflegen Sie Freundschaften, treiben Sie Sport.

Quellen

Innere Medizin von Gerd Herold, 2006
Redaktion/Bieni

[]