Cervikozephales Syndrom

Wir haben 3 Patienten Berichte zu der Krankheit Cervikozephales Syndrom.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm178175
Durchschnittliches Gewicht in kg8877
Durchschnittliches Alter in Jahren4462
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,7725,14

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Cervikozephales Syndrom

Cervikozephales Syndrom

Bei Cervikozephales Syndrom wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Lyrica67% (3 Bew.)
Neurontin67%
Novalgin33% (3 Bew.)
Tramadol33% (3 Bew.)

Bei Cervikozephales Syndrom wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Gabapentin67%
Pregabalin67% (3 Bew.)
Metamizol33% (3 Bew.)
Tramadol33% (3 Bew.)

Fragen zur Kranheit Cervikozephales Syndrom

Zu Cervikozephales Syndrom liegen noch keine Fragen vor –  eigene Frage zu Cervikozephales Syndrom stellen.

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Lyrica bei Cervikozephales Syndrom

 

Lyrica für chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen, chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen, chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen mit Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Hauttrockenheit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, Geschmacksveränderung, Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung. Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica...

Lyrica bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Tramadol bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Novalgin bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricachron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen4 Monate
Tramadolchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen3 Jahre
Novalginchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung.

Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut.
Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen.

Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut.

Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (ich habe über 10kg zugenommen), Konzentrationsstörungen.

Nach über 4 Monaten Einnahme habe das Medikament abgesetzt - was gigantische Überwindung und Willen kostete - und nach über einem Jahr Abstinenz von Lyrica sind immer noch einige Nebenwirkung nicht ganz weg.

Eingetragen am  als Datensatz 5359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Tramadol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Lyrica 75 mg für Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom, Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom mit Blähungen, Verstopfung, Schwindel, Hautrötungen, Herzrhythmusstörungen, Schlaflosigkeit

Hallo alle zusammen, Lyrica habe ich für 4 Wochen genommen (2 x 75 mg). Ich habe sie von der Schmerzklinik bekommen, da ich dort wegen meiner Schmerzen stationiert war. Vorher war Tramadol, Novaminsulfon, Ibuprofen, Musaril, Amytriptilin etc. angesagt. Keinerlei Wirkung bei meinen Schmerzen....

Lyrica 75 mg bei Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom; Neurotin 100 mg bei Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyrica 75 mgHinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom4 Wochen
Neurotin 100 mgHinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo alle zusammen,

Lyrica habe ich für 4 Wochen genommen (2 x 75 mg).
Ich habe sie von der Schmerzklinik bekommen, da ich dort wegen meiner Schmerzen stationiert war. Vorher war Tramadol, Novaminsulfon, Ibuprofen, Musaril, Amytriptilin etc. angesagt. Keinerlei Wirkung bei meinen Schmerzen.
Erst durch Lyrica wurde ich schmerzfrei. Allerdings habe ich es nicht gut vertragen. Aber das ist ja bei jedem Menschen anders.

Ich hatte folgenden Nebenwirkungen: Blähbauch, starke Verstopfung, Schwindel (wurde aber mit der Zeit weniger), Hautrötungen.

Deswegen bin ich auch umgestiegen auf Neurotin 100 mg. Die zu erhaltene Dosis war morgens 300 mg, mittags 200 mg und abends 300 mg. Einwandfrei schmerzfrei nur beim Ausschleichen von Lyrica und Einschleichen von Neurotin kamen die Schmerzen durch. Aber das ist ja meistens so.
Leider mußte ich aber auch Neurotin absetzen, obwohl es gesamt gesehen noch eine geringe Dosis war (laut Schmerzklinik).

Ich hatte eine mittlere Verstopfung - ich wäre auch damit klar gekommen, denn es war wesentlich besser als bei Lyrica. Aber nach gut 2 Wochen kamen dann Herzrhythmusstörungen und Schlaflosigkeit hinzu. Schade - denn auch mit diesem Medikament war ich schmerzfrei.

Jetzt nehme ich erst seit ein paar Tagen Carbamazepin 200 mg (1 x abends). Dazu kann ich noch nicht viel über Nebenwirkungen sagen. Schmerzfrei bin ich auch mit diesem Medikament und hoffentlich habe ich Glück, das sich die Nebenwirkungen diesmal in Grenzen halten.

Eingetragen am  als Datensatz 5247
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Gabapentin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Neurontin bei Cervikozephales Syndrom

 

Lyrica 75 mg für Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom, Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom mit Blähungen, Verstopfung, Schwindel, Hautrötungen, Herzrhythmusstörungen, Schlaflosigkeit

Hallo alle zusammen, Lyrica habe ich für 4 Wochen genommen (2 x 75 mg). Ich habe sie von der Schmerzklinik bekommen, da ich dort wegen meiner Schmerzen stationiert war. Vorher war Tramadol, Novaminsulfon, Ibuprofen, Musaril, Amytriptilin etc. angesagt. Keinerlei Wirkung bei meinen Schmerzen....

Lyrica 75 mg bei Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom; Neurotin 100 mg bei Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyrica 75 mgHinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom4 Wochen
Neurotin 100 mgHinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo alle zusammen,

Lyrica habe ich für 4 Wochen genommen (2 x 75 mg).
Ich habe sie von der Schmerzklinik bekommen, da ich dort wegen meiner Schmerzen stationiert war. Vorher war Tramadol, Novaminsulfon, Ibuprofen, Musaril, Amytriptilin etc. angesagt. Keinerlei Wirkung bei meinen Schmerzen.
Erst durch Lyrica wurde ich schmerzfrei. Allerdings habe ich es nicht gut vertragen. Aber das ist ja bei jedem Menschen anders.

Ich hatte folgenden Nebenwirkungen: Blähbauch, starke Verstopfung, Schwindel (wurde aber mit der Zeit weniger), Hautrötungen.

Deswegen bin ich auch umgestiegen auf Neurotin 100 mg. Die zu erhaltene Dosis war morgens 300 mg, mittags 200 mg und abends 300 mg. Einwandfrei schmerzfrei nur beim Ausschleichen von Lyrica und Einschleichen von Neurotin kamen die Schmerzen durch. Aber das ist ja meistens so.
Leider mußte ich aber auch Neurotin absetzen, obwohl es gesamt gesehen noch eine geringe Dosis war (laut Schmerzklinik).

Ich hatte eine mittlere Verstopfung - ich wäre auch damit klar gekommen, denn es war wesentlich besser als bei Lyrica. Aber nach gut 2 Wochen kamen dann Herzrhythmusstörungen und Schlaflosigkeit hinzu. Schade - denn auch mit diesem Medikament war ich schmerzfrei.

Jetzt nehme ich erst seit ein paar Tagen Carbamazepin 200 mg (1 x abends). Dazu kann ich noch nicht viel über Nebenwirkungen sagen. Schmerzfrei bin ich auch mit diesem Medikament und hoffentlich habe ich Glück, das sich die Nebenwirkungen diesmal in Grenzen halten.

Eingetragen am  als Datensatz 5247
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Gabapentin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Neurontin für Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom mit Verstopfung, Schlaflosigkeit, Wassereinlagerungen, Herzrhythmusstörungen, Hautausschlag

Verstopfung, Schlaflosigkeit, Wassereinlagerungen, Hautausschlag, Herzrhythmusstörungen

Neurontin bei Hinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NeurontinHinterkopfschmerzen, Cervikozephales Syndrom3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Verstopfung, Schlaflosigkeit, Wassereinlagerungen, Hautausschlag, Herzrhythmusstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 5250
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Gabapentin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Novalgin bei Cervikozephales Syndrom

 

Lyrica für chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen, chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen, chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen mit Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Hauttrockenheit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, Geschmacksveränderung, Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung. Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica...

Lyrica bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Tramadol bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Novalgin bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricachron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen4 Monate
Tramadolchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen3 Jahre
Novalginchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung.

Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut.
Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen.

Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut.

Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (ich habe über 10kg zugenommen), Konzentrationsstörungen.

Nach über 4 Monaten Einnahme habe das Medikament abgesetzt - was gigantische Überwindung und Willen kostete - und nach über einem Jahr Abstinenz von Lyrica sind immer noch einige Nebenwirkung nicht ganz weg.

Eingetragen am  als Datensatz 5359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Tramadol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Tramadol bei Cervikozephales Syndrom

 

Lyrica für chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen, chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen, chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen mit Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Hauttrockenheit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, Geschmacksveränderung, Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung. Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica...

Lyrica bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Tramadol bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen; Novalgin bei chron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Lyricachron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen4 Monate
Tramadolchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen3 Jahre
Novalginchron. Gesichtsschmerz, Cervikozephales Syndrom, chron. Kopfschmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst hatte ich gute Erfolge mit Novalgin, dann mit Tramadol (Tramadolor) ganz ordentliche Erfolge,aber den Nebenwirkungen: Müdigkeit, Übelkeit, völlige Appetitlosigkeit, Würgereiz, Erbrechen, Austrocknen der Haut, totale Verstopfung.

Da Tramadol nicht mehr richtig wirkte, wurde mir Lyrica verordnet. Zuerst 150mg/Tag, dann die doppelte Dosis. Die Schmerzdämpfung ist gut.
Nebenwirkungen sind allerdings Müdigkeit, Verstopfung, Benommenheit, Schwindel, metallischer Geschmack auf der Zunge, Libidoverlust, Doppelsehen, Antriebslosigkeit, Blähungen, Appetitsteigerung und damit ungewollte Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen.

Die Dosis wurde weiter gesteigert, da innerhalb kurzer Zeit die Schmerzen wieder vorhanden waren. Mittlerweile war ich bei 450mg/Tag. Die Nebenwirkungen schlichen sich teilweise aus. Die Dämpfung der Schmerzen war sehr gut.

Als Nebenwirkungen waren markant: Müdigkeit, aber auch Schlafstörungen (3 Stunden nachts wach im Bett), Benommenheit (ich fühle mich manchmal wie wenn ich 4Bier getrunken hätte), Schwindel, Doppeltsehen, Lust- und Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (ich habe über 10kg zugenommen), Konzentrationsstörungen.

Nach über 4 Monaten Einnahme habe das Medikament abgesetzt - was gigantische Überwindung und Willen kostete - und nach über einem Jahr Abstinenz von Lyrica sind immer noch einige Nebenwirkung nicht ganz weg.

Eingetragen am  als Datensatz 5359
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Tramadol, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Cervikozephales Syndrom gruppiert wurden

Cervikalsyndrom beids., Chronisches Zervikalsyndrom

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]