Globussyndrom

Wir haben 1 Patienten Bericht zu der Krankheit Globussyndrom.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1710
Durchschnittliches Gewicht in kg800
Durchschnittliches Alter in Jahren300
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,360,00

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Globussyndrom

Globussyndrom

Bei Globussyndrom wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Laif100% (1 Bew.)

Bei Globussyndrom wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Johanniskraut-Trockenextrakt100% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Globussyndrom

alle Fragen zu Globussyndrom

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Laif bei Globussyndrom

 

Laif für Schluckbeschwerden, Hyperventilation, Globussyndrom mit Übelkeit, Schwindel, Abgeschlagenheit, Erschöpfung

Ich hatte das Gefühl, dass sich Schwindel und besonders Übelkeit während der Einnahme verschlimmerten. Sobald der Kloß vorübergehend weg war, kämpfte ich gegen das Gefühl des Erbrechens, obwohl Magen und Darm ruhig waren. Zudem litt ich unter schneller Erschöpfung und Abgeschlagenheit. Der...

Laif bei Schluckbeschwerden, Hyperventilation, Globussyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LaifSchluckbeschwerden, Hyperventilation, Globussyndrom60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte das Gefühl, dass sich Schwindel und besonders Übelkeit während der Einnahme verschlimmerten. Sobald der Kloß vorübergehend weg war, kämpfte ich gegen das Gefühl des Erbrechens, obwohl Magen und Darm ruhig waren.
Zudem litt ich unter schneller Erschöpfung und Abgeschlagenheit. Der Winter forciert diese Gefühl sicherlich zusätzlich. Jedoch muss ich sagen, sicher auch durch die ruhige Zeit während der Feiertage, dass sich dies besserte. Mein normales Atmen funktioniert auch wieder besser und beim Essen, was mir am Anfang der Krankheit große Probleme bereitete, ebenso.
Ich kann schlussendlich nicht sagen, in wie weit der "Erfolg" dem Medikament zuzuschreiben ist, jedoch kann ich weder zu- noch abraten. Die Nebenwirkungen sind nicht unerträglich, und da es sich um ein pflanzliches Präparat handelt, schadet man seinem Körper auch nicht. Von daher ruhig ausprobieren und Geduld bewahren. Die ersten spürbaren Änderungen merkte ich nach etwa 3-4 Wochen. Nie den Optimismus verlieren, das sage ich mir bis heute und in Zukunft!

Eingetragen am  als Datensatz 21363
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Klassifikation nach ICD-10

R13.-Dysphagie
F45.8Sonstige somatoforme Störungen
[]