Hypotonus

Von einer Hypotonie spricht man, wenn der systolische Blutdruck <100 mmHg liegt.
Niedrige Blutdruckwerte bei gut trainierten Menschen haben keinen Krankheitswert.
Generell unt...

Community über Hypotonus

Wir haben 18 Patienten Berichte zu der Krankheit Hypotonus.

Prozentualer Anteil 75%25%
Durchschnittliche Größe in cm169180
Durchschnittliches Gewicht in kg5989
Durchschnittliches Alter in Jahren4057
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,6327,47

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Hypotonus

Hypotonus, Niedriger Blutdruck

Bei Hypotonus wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Korodin Tropfen39% (7 Bew.)
Dihydergot17% (2 Bew.)
Effortil11% (1 Bew.)
Clomipramin6% (1 Bew.)
Coffeinum6% (1 Bew.)
Dihydroergotamin6% (2 Bew.)
Doxepin6% (1 Bew.)
Lercanidipin6% (1 Bew.)
Tamsulosin6% (1 Bew.)

Bei Hypotonus wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
D-Campher39% (7 Bew.)
Dihydroergotamin33% (5 Bew.)
Etilefrin28% (3 Bew.)
Doxepin6% (1 Bew.)
Tamsulosin6% (1 Bew.)
Coffein6% (1 Bew.)
Clomipramin6% (1 Bew.)
Lercanidipin6% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Hypotonus

alle Fragen zu Hypotonus

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Korodin Tropfen bei Hypotonus

 

Korodin Tropfen für Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Kreislaufprobleme, Niedriger Blutdruck mit keine Nebenwirkungen

Ich habe dieses Mittel durch Zufall entdeckt, weil ich eine Alternative zu teuren homöopathischen Mitteln zur Kreislaufstärkung suchte. Ich habe schon lange einen niedrigen Blutdruck und Herzrhytmusstörungen ("Herzstolpern"). Zu diesen Symptomen wurde allerdings trotz EKG keine Krankheit...

Korodin Tropfen bei Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Kreislaufprobleme, Niedriger Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Korodin TropfenKopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Kreislaufprobleme, Niedriger Blutdruck23 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Mittel durch Zufall entdeckt, weil ich eine Alternative zu teuren homöopathischen Mitteln zur Kreislaufstärkung suchte. Ich habe schon lange einen niedrigen Blutdruck und Herzrhytmusstörungen ("Herzstolpern"). Zu diesen Symptomen wurde allerdings trotz EKG keine Krankheit gefunden.
Die Kreislaufprobleme schlugen sich so stark nieder, dass ich teilweise erhebliche Sehstörungen (verschwommenes Sehen etc.) hatte - auch ärztlich abgeklärt: Wenn der Blutdruck ok war, waren die Augen top (Sehtest beim Augenarzt). Zwar wurde mir gesagt, ich solle dagegen Sport machen und den Kreislauf ankurbeln. Das ist aber bei jemandem, dessen Blutdruck so niedrig ist, dass jede Treppe zum Abenteuer-Climbing mit anschließendem Herzrasen wird, schlechterdings nicht umsetzbar.

Die Einnahme der Tropfen (abgesehen vom schrecklichen Geschmack, wenn man sie zuckerlos konsumiert) hat eine unglaubliche Wirkung bei mir gehabt. Ich fühlte mich spontan besser, konnte durchatmen, der Herzschlag normalisierte sich.
Ich nehme die Tropfen jetzt 3 x täglich und die Lebensqualität lässt sich gar nicht vergleichen. Ich bin lebendiger, Treppen sind einfach Treppen geworden. Die Sehschwächen sind vollständig weg, ebenso die ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Ich stellte fest, wie viel ich im Leben auf den niedrigen Blutdruck und den schlechten Kreislauf eingestellt hatte: Vom lieber abends duschen über ständiges Schonen hin zum Atmen! Aufgrund des ständigen Herzrasens hatte sich eine sehr flache Atmung eingestellt!

Ich habe keinerlei Nebenwirkungen bei mir feststellen können und bin glücklich, Korodin für mich (und meine Familie, die ebenfalls unter niedrigem Blutdruck leidet), finden zu können.

Ich würde allerdings den Kauf über eine Versandapotheke empfehlen, da der Preisunterschied erheblich ist. Kosten die Tropfen (10 ml) in der Apotheke 5,05 €, waren es im Versand (kostenloser Versand) 17,40 € für 100 ml.

Eingetragen am  als Datensatz 35064
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

D-Campher

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Korodin Tropfen für Hypotonus, Kreislaufstörungen mit Halsschmerzen

Halsschmerzen durch den Alkohol

Korodin Tropfen bei Hypotonus, Kreislaufstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Korodin TropfenHypotonus, Kreislaufstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Halsschmerzen durch den Alkohol

Eingetragen am  als Datensatz 69679
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

D-Campher

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Korodin Tropfen

Patienten Berichte über die Anwendung von Dihydergot bei Hypotonus

 

Dihydergot plus für Hypotonus mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Libidoverlust, Muskelkrämpfe

Schon kurz nach der Einnahme konnte ich folgende Veränderungen bei mir feststellen: Krämpfe um Fuß Kopfschmerzen Übelkeit Unruhe Unlust (kein Sex und alles was damit zu tun hat)

Dihydergot plus bei Hypotonus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Dihydergot plusHypotonus2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schon kurz nach der Einnahme konnte ich folgende Veränderungen bei mir feststellen:
Krämpfe um Fuß
Kopfschmerzen
Übelkeit
Unruhe
Unlust (kein Sex und alles was damit zu tun hat)

Eingetragen am  als Datensatz 1436
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dihydroergotamin, Etilefrin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Dihydergot für Hypotonus mit keine Nebenwirkungen

Jahrzehnte lange Anwendung mit Dihydergot plus, bzw. Effortil plus, in der DDR Pholedrin longo, gute Verträglichkeit, sehr gute Wirksamkeit, einfache Dosierung, keine Wechselwirkungen

Dihydergot bei Hypotonus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DihydergotHypotonus-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jahrzehnte lange Anwendung mit Dihydergot plus, bzw. Effortil plus, in der DDR Pholedrin longo, gute Verträglichkeit, sehr gute Wirksamkeit, einfache Dosierung, keine Wechselwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 68032
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Dihydroergotamin, Etilefrin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Dihydergot

Patienten Berichte über die Anwendung von Effortil bei Hypotonus

 

Mirtazapin 45 mg für Muskelschmerzen, Hypotonie, Depression, Tramadolabhängigkeit mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Heißhunger

Müdigkeit,Antriebslosigkeit, Verlangsamte Motorik,sexuelle Unlust,Heißhungerattacken

Mirtazapin 45 mg bei Depression, Tramadolabhängigkeit; Effortril bei Hypotonie; Magnesium bei Muskelschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapin 45 mgDepression, Tramadolabhängigkeit2 Wochen
EffortrilHypotonie2 Wochen
MagnesiumMuskelschmerzen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Müdigkeit,Antriebslosigkeit, Verlangsamte Motorik,sexuelle Unlust,Heißhungerattacken

Eingetragen am  als Datensatz 2202
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin, Etilefrin, Dihydroergotamin, Magnesium

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Katadolon für Übelkeit, Magen-Darm-Störungen, Hypotonus, CHRONISCHE SCHMERZEN, Multiple Sklerose, Chronische Rückenschmerzen, Arthose mit Müdigkeit

Katadolon: bei mir keine Nebenwirkungen Lyrica: Müdigkeit Effortil: schlechte Wirkung, Traubenzucker ist oftmals effektiver MCP: keine Nebenwirkungen, gut zu dosieren

Katadolon bei Chronische Rückenschmerzen, Arthose; Lyrica bei CHRONISCHE SCHMERZEN, Multiple Sklerose; Effortil Lösung bei Hypotonus; MCP AL Tropfen bei Übelkeit, Magen-Darm-Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KatadolonChronische Rückenschmerzen, Arthose3 Jahre
LyricaCHRONISCHE SCHMERZEN, Multiple Sklerose2 Jahre
Effortil LösungHypotonus1 Jahre
MCP AL TropfenÜbelkeit, Magen-Darm-Störungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Katadolon: bei mir keine Nebenwirkungen
Lyrica: Müdigkeit
Effortil: schlechte Wirkung, Traubenzucker ist oftmals effektiver
MCP: keine Nebenwirkungen, gut zu dosieren

Eingetragen am  als Datensatz 18289
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Flupirtin, Pregabalin, Etilefrin, Dihydroergotamin, Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clomipramin bei Hypotonus

 

Chlomipramin für Müdigkeit, Angstzustände, Mattheit, Persönlichkeitsstörungen, Pruritus, Mundtrockenheit, Verwirrung, Palpitation, verändertes Träumen, übermäßiges Schwitzen, orthostatische Hypotonie, Hypomanie, Myoklonie, massive Blutdruckstörungen mit Müdigkeit, Gleichgültigkeit

Ich kann nach einem halben Jahr "Erfahrung" (mit vorhergehender "Behandlung" mit einem SSRI) nur von diesem Medikament abraten. Die Nebenwirkungen wiegen den Nutzen nicht auf! Um auf das Medikament "drauf zu kommen" stellen sich anfänglich merkwürdige Effekte (Nebenwirkungen) ein, welche aber...

Chlomipramin bei Müdigkeit, Angstzustände, Mattheit, Persönlichkeitsstörungen, Pruritus, Mundtrockenheit, Verwirrung, Palpitation, verändertes Träumen, übermäßiges Schwitzen, orthostatische Hypotonie, Hypomanie, Myoklonie, massive Blutdruckstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ChlomipraminMüdigkeit, Angstzustände, Mattheit, Persönlichkeitsstörungen, Pruritus, Mundtrockenheit, Verwirrung, Palpitation, verändertes Träumen, übermäßiges Schwitzen, orthostatische Hypotonie, Hypomanie, Myoklonie, massive Blutdruckstörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann nach einem halben Jahr "Erfahrung" (mit vorhergehender "Behandlung" mit einem SSRI) nur von diesem Medikament abraten. Die Nebenwirkungen wiegen den Nutzen nicht auf! Um auf das Medikament "drauf zu kommen" stellen sich anfänglich merkwürdige Effekte (Nebenwirkungen) ein, welche aber teilweise bleiben und beim Absetzen wiederkommen. Das massivste ist die Müdigkeit die mit einer Gleichgültigkeit kombiniert eine Art von Locked-In erzeugt. (Absichtliche Übertreibung!)
Weder normale noch Retard-Tabletten haben einen Unterschied gezeigt.

Eingetragen am  als Datensatz 21869
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Coffeinum bei Hypotonus

 

Coffeinum für Blutdruck(niedrig) mit keine Nebenwirkungen

Keine!

Coffeinum bei Blutdruck(niedrig)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CoffeinumBlutdruck(niedrig)5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine!

Eingetragen am  als Datensatz 24225
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Coffein

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Dihydroergotamin bei Hypotonus

 

Dihydroergotamin für Hypotonie, orthostatische Hypotonie mit keine Nebenwirkungen

Dihydroergotamin hat mit dem 2.Wirkstoff Etilifrinhydrochlorid zusammen in den Präparaten Dihydergot plus, oder Effortil plus oder als alleiniger Wirkstoff in Verladyn KEINE NEBENWIRKUNGEN, sehr gute VERTRÄGLICHKEIT und absolute Hilfe bei niedrigen Blutdruck bei älteren Menschen mit...

Dihydroergotamin bei orthostatische Hypotonie; keine nebenwirkungen bei Hypotonie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Dihydroergotaminorthostatische Hypotonie-
keine nebenwirkungenHypotonie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dihydroergotamin hat mit dem 2.Wirkstoff Etilifrinhydrochlorid zusammen in den Präparaten Dihydergot plus, oder Effortil plus oder als alleiniger Wirkstoff in Verladyn
KEINE NEBENWIRKUNGEN, sehr gute VERTRÄGLICHKEIT und absolute Hilfe bei niedrigen Blutdruck bei älteren Menschen mit Ohnmachtsanfällen

Eingetragen am  als Datensatz 60897
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Dihydroergotamin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxepin bei Hypotonus

 

Doxepin für Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck mit Blutdruckabfall, Schwindel, Schwäche, schwere Beine

Ich nehme Doxepin seit ca. 7 Monaten. Anfänglich hatte ich in der Dosierung 25 mg morgens, mittags, abends erhebliche Probleme mit zu niedrigen Blutdruck, Schwindel, Schwäche, welche sich besonders bei Aktivitäten bemerkbar machte. Mir war oft als hätte ich Blei in den Beinen, jede Bewegung fiel...

Doxepin bei Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxepinSchwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Doxepin seit ca. 7 Monaten. Anfänglich hatte ich in der Dosierung 25 mg morgens, mittags, abends erhebliche Probleme mit zu niedrigen Blutdruck, Schwindel, Schwäche, welche sich besonders bei Aktivitäten bemerkbar machte. Mir war oft als hätte ich Blei in den Beinen, jede Bewegung fiel mir schwer, jede Aktivität war eine Anstrengung.
Ich habe dann selbstständig die Dosierung systematisch runter gesetzt. Jetzt nehme ich Früh und Mittag eine halbe 25 mg Tablette und Abends nur eine Viertel. Eine Zeitlang kam ich damit ganz gut klar, doch momentan habe ich das Gefühl wieder verstärkt depressiv und ängstlich zu sein. Die Panikattacken zeigen sich des öfteren und ich bekomme regelrechte Weinkrämpfe.
Teilweise fühle ich mich irgendwie durcheinander im Kopf.
Ich habe schon andere Medikamente versucht, so z.B. Cipramil, Mirtazapin, Insidon, Zoloft und alle haben eher negative Wirkungen gebracht. Von daher ist Doxepin bisher das beste Mittel gegen meine Panikattacken.
Auch mit Tavor habe ich es eine Weile probiert, aber davon kann ich nur abraten. Im Moment löst es schon die Ängste, dafür kommen sie bei nachlassender Wirkung um so mehr. Hinzu kommt das Potenzial einer Abhängigkeit und der Entzug ist nicht gerade die Sahne.

Eingetragen am  als Datensatz 29610
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxepin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lercanidipin bei Hypotonus

 

Lercanidipin für Hypotonie mit Flush, schleimiger Husten, Harndrang, Schweißausbrüche

Nachdem ich fast 2 Jahre Isoptin genommen habe, verschrieb mir der Kardiologe wegen der Obstipation CARMEN als Ca+ Antagonist. Nebenwirkungen: Flush, Schleimhusten, Polyurie auch in der Nacht. Außerdem chronische Schweißausbrüche! 3 x p.d. Wechsel des Unterhemdes.

Lercanidipin bei Hypotonie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LercanidipinHypotonie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich fast 2 Jahre Isoptin genommen habe, verschrieb mir der Kardiologe wegen der Obstipation CARMEN als Ca+ Antagonist. Nebenwirkungen: Flush, Schleimhusten, Polyurie auch in der Nacht. Außerdem chronische Schweißausbrüche!
3 x p.d. Wechsel des Unterhemdes.

Eingetragen am  als Datensatz 42881
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Tamsulosin bei Hypotonus

 

Tamsulosin für Abgeschlagenheit, starke Müdigkeit, Niedriger Blutdruck, Ejakulationen in die Blase mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schwindelanfälle, Blutdruckabfall, retrograde Ejakulation

Nach der Einnahme des Medikamentes war ich nur noch müde und abgeschlagen. Der Blutdruck fiel unter 100 und es traten Schwindelanfälle auf. Außerdem gingen Ejakulationen in die Blase.

Tamsulosin bei Abgeschlagenheit, starke Müdigkeit, Niedriger Blutdruck, Ejakulationen in die Blase

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamsulosinAbgeschlagenheit, starke Müdigkeit, Niedriger Blutdruck, Ejakulationen in die Blase8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Einnahme des Medikamentes war ich nur noch müde und abgeschlagen. Der Blutdruck fiel unter 100 und es traten Schwindelanfälle auf. Außerdem gingen Ejakulationen in die Blase.

Eingetragen am  als Datensatz 26212
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tamsulosin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Hypotonus gruppiert wurden

Blutdruck(niedrig), Blutdruckabfall, Blutniederdruck, Hypotonie, nidriges blutdruck, niederiger Blutdruck, niedrigen Blutdruck, Niedriger Blutdruck...Schwindel, orthostatische Hypotonie, Unter anderem Hypotonus.

Klassifikation nach ICD-10

I95.0Idiopathische Hypotonie
I95.1Orthostatische Hypotonie
I95.2Hypotonie durch Arzneimittel
I95.8Sonstige Hypotonie
I95.9Hypotonie, nicht näher bezeichnet

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 12 Benutzer zu Hypotonus

Hypotonus Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Von einer Hypotonie spricht man, wenn der systolische Blutdruck <100 mmHg liegt.
Niedrige Blutdruckwerte bei gut trainierten Menschen haben keinen Krankheitswert.
Generell unterscheidet man die essenzielle Hypotonie, die bei jungen Frauen häufig auftritt und ebenfalls keinen Krankheitswert hat von sekundären Hypotonien, die unter Medikamenteneinnahme, endokrinen Erkrankungen (Hypothyreose, Nebennierenrindeninsuffizienz) und bei Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Aortenstenose) auftreten kann.
Im Rahmen der sekundären Hypotonie kann es zu orthostatischen Dysregulationen kommen, was heißt, dass es zu einem Blutdruckabfall mit möglicher Synkope beim Übergang von liegender zu stehender Position kommt.
Symptomatische Hypotonien therapiert man durch das Weglassen auslösender Medikamente oder durch Therapie der Grundkrankheit.
Ansonsten sind Allgemeinmaßnahmen, wie vermehrte Kochsalzzufuhr, Kreislauftraining und langsames Aufstehen nach Bettruhe hilfreich.

[]