Juckender Ausschlag

Grasmilben

Es juckt höllisch, die Haut ist besonders an Händen und Füßen überall mit roten Quaddeln übersät. Doch Mückenstiche sind es nicht, die für den urplötzlich auftretenden juckenden Ausschlag verantwortlich sind. Die Larven von kleinen unscheinbaren Tierchen sind die Verursacher dieser sogenannten Trombidiose. Vom Frühjahr bis zum Spätherbst hinterlassen die nur 0, 3 Millimeter kleinen Larven der Grasmilben (Trombiculiden) durch ihre Stiche die verräterischen Spuren. Dass sie allerdings wie manche Zecken Überträger von Erkrankungen wie Borreliose oder FSME sind, ist nicht zu befürchten.

Community über Juckender Ausschlag

Wir haben 6 Patienten Berichte zu der Krankheit Juckender Ausschlag.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm164180
Durchschnittliches Gewicht in kg6087
Durchschnittliches Alter in Jahren3465
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,5026,85

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Juckender Ausschlag

Grasmilbe, Juckender Ausschlag

Bei Juckender Ausschlag wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Aldara17% (1 Bew.)
Amoxiclav17% (1 Bew.)
Cetirizin17% (1 Bew.)
Diprogenta17% (1 Bew.)
Lorano17% (1 Bew.)
Loratadin17% (1 Bew.)

Bei Juckender Ausschlag wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Loratadin33% (2 Bew.)
Betamethasondipropionat17% (1 Bew.)
Imiquimod17% (1 Bew.)
Amoxicillin17% (1 Bew.)
Clavulansäure17% (1 Bew.)
Cetirizin17% (1 Bew.)
Gentamicinsulfat17% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Juckender Ausschlag

alle Fragen zu Juckender Ausschlag

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Aldara bei Juckender Ausschlag

 

Aldara für Juckender Ausschlag mit Brennen, Juckreiz

Hallo, ich habe ein wenig eure Erfahrungsberichte gelesen. Bei mir hatte das so genannte Teebaumöl gut geholfen. Allerdings nicht direkt auf der Haut sondern eher richtung Kuppe :P Habe jetzt Aldara und soweit zufrieden, aber die Frage die mir am wichtigstens sind: Kann man es zu 100%...

Aldara bei Juckender Ausschlag

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AldaraJuckender Ausschlag1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe ein wenig eure Erfahrungsberichte gelesen. Bei mir hatte das so genannte Teebaumöl gut geholfen. Allerdings nicht direkt auf der Haut sondern eher richtung Kuppe :P
Habe jetzt Aldara und soweit zufrieden, aber die Frage die mir am wichtigstens sind:
Kann man es zu 100% loswerden? (es sollte nie wieder kommen)
Ich finde nicht eine Antwort darüber und kann man, wenn es weg ist wieder ungeschützten Sex haben? (Dazu muss ich ja wissen ob es 100% weg ist)
Wie sieht es mit Kinder bekommen aus? Greift es die Spermien an?

Ich bitte um schnelle Antwort auf diese 3 Fragen.
Das macht mir wirklich sorgen.

Eingetragen am  als Datensatz 67620
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Imiquimod

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxiclav bei Juckender Ausschlag

 

Amoxiclav für Juckender Ausschlag mit juckender Ausschlag, Herzrasen, Bluthochdruck

Nach der Behandlung starker Juckreiz und Hautausschlag. Jetzt schon eine Woche! Während der Behandlung Herzrasen und Bluthochdruck.

Amoxiclav bei Juckender Ausschlag

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiclavJuckender Ausschlag10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Behandlung starker Juckreiz und Hautausschlag. Jetzt schon eine Woche!
Während der Behandlung Herzrasen und Bluthochdruck.

Eingetragen am  als Datensatz 72686
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clavulansäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cetirizin bei Juckender Ausschlag

 

Cetirizin für juckende Haut mit Mundtrockenheit, Harnverhalt

nach der Cetiricin Einnahme, konnte ich bisher gut schlafen. was vorher nicht ging. Aber ich habe mogens immer einen trockenen Mund. Auch das Wasser lassen,geht Morgens immer sehr langsam. Jetzt hat sich aber das Jucken in der Nacht stark verschlimmert, trotz Cetericin.

Cetirizin bei juckende Haut

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cetirizinjuckende Haut-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nach der Cetiricin Einnahme, konnte ich bisher gut schlafen. was vorher nicht ging.
Aber ich habe mogens immer einen trockenen Mund. Auch das Wasser lassen,geht Morgens immer sehr langsam. Jetzt hat sich aber das Jucken in der Nacht stark verschlimmert,
trotz Cetericin.

Eingetragen am  als Datensatz 67652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Diprogenta bei Juckender Ausschlag

 

Diprogenta für Juckender Ausschlag im Genitialbereich mit keine Nebenwirkungen

Habe am Hodensack gelegentlich Ekzeme mit abblätternden Schorf, juckt tierisch. Nach zwei bis dreiTagen Behandlung mit diprogenta creme ist die Sache Geschichte.

Diprogenta bei Juckender Ausschlag im Genitialbereich

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiprogentaJuckender Ausschlag im Genitialbereich3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe am Hodensack gelegentlich Ekzeme mit abblätternden Schorf, juckt tierisch. Nach zwei bis dreiTagen Behandlung mit diprogenta creme ist die Sache Geschichte.

Eingetragen am  als Datensatz 67450
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Gentamicinsulfat, Betamethasondipropionat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lorano bei Juckender Ausschlag

 

Lorano für Juckender Ausschlag mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwwirkungen

Lorano bei Juckender Ausschlag

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LoranoJuckender Ausschlag2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwwirkungen

Eingetragen am  als Datensatz 69842
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Loratadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Loratadin bei Juckender Ausschlag

 

Loratadin für juckende Haut mit keine Nebenwirkungen

Eine Allergie führt bei mir zu juckender Haut, Quaddelbildung usw. Der Hautarzt verschrieb mir Loratadin, welches das Hautjucken ausgezeichnet unterdrückt. Ich nehme das Medikament ganzjährig (täglich 1 Tablette) - in ganz schlimmen Zeiten habe ich auch schon 3 x täglich eine Tablette genommen,...

Loratadin bei juckende Haut

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Loratadinjuckende Haut356 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eine Allergie führt bei mir zu juckender Haut, Quaddelbildung usw.
Der Hautarzt verschrieb mir Loratadin, welches das Hautjucken ausgezeichnet unterdrückt. Ich nehme das Medikament ganzjährig (täglich 1 Tablette) - in ganz schlimmen Zeiten habe ich auch schon 3 x täglich eine Tablette genommen, nachdem eine Hautärztin mir dazu riet.

Ich habe das Medikament einige Male abgesetzt wegen anstehender Allergietests, und da merkte ich erst, wie schlimm das Jucken mittlerweile geworden ist.
Nebenwirkungen sind mir keine aufgefallen - anders als bei Cetirizin, das mich extrem müde machte.

Eingetragen am  als Datensatz 73498
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Loratadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Juckender Ausschlag gruppiert wurden

Gegen juckenden Ausschlag am ganzen Körper, geröteter Ausschlag an der Innenseite des rechten Beines, juckende Bläschen am ganzen Körper, juckende Haut, juckende Hautveränderungen, juckende rote Stelle an der Stirn, Juckender Ausschlag auf der Hand, Juckender Ausschlag im Genitialbereich, Juckender+Ausschlag, stark juckender Ausschlag

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Juckender Ausschlag Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was sind Grasmilben


Grasmilben

Grasmilben sind klein und unscheinbar. Sie haben viele Namen, die jedoch recht irreführend sind. Herbstmilbe, Erntemilbe, Heumilbe, Herbstbeißer oder Frankfurter Beiße täuschen regionale und jahreszeitlich begrenzte Aktivitäten der Grasmilben vor. Doch die rot gefärbten Gesellen sind ganzjährig aktiv und als erwachsene Tierchen nicht gefährlich. Es sind die Larven, die mit ihren Stichen für den juckenden Ausschlag auf der Haut verantwortlich sind. Die Larven der Grasmilbe benötigen Kleintiere (Mäuse, Maulwürfe und Vögel) oder Haustiere als Wirt, um sich weiter entwickeln zu können. Wir Menschen werden beim Aufenthalt in Milbengebieten eher zufällig befallen.

Juckender Ausschlag Ursachen


Grasmilben

Die erwachsenen, ein bis zwei Millimeter großen Grasmilben ernähren sich von Pflanzenmaterial, Milben- und Insekteneiern. Erwachsene Grasmilben leben an Moos und an bodennahen Gräsern und Sträuchern sowie im Boden. Hier legen sie ihre Eier. Bei warmem Wetter schlüpfen die ovalen, blassgelblich-orange gefärbten Larven und kommen an die Bodenoberfläche. Von hier aus sammeln sie sich an hellen, angefeuchteten Stellen in Wiesen und Gärten. Dort sitzen sie in dichten Klumpen an der Spitze von bodennahen Gräsern und Sträuchern. Hier können sie mehrere Monate lang ohne Nahrung überleben. Kommt ein möglicher Wirt vorbei und streift die Larve unbewusst ab, so wird durch das CO2 der Atemluft deren Bewegung ausgelöst. Die Larven wandern in der Regel an den Beinen hoch (sie können dabei 24 cm pro Minute zurücklegen!) und beißen sich an geeigneten Stellen fest. Das sind dünnhäutige Körperregionen, an denen feucht-warme Bedingungen herrschen, also Kniekehlen, Achseln und der Schritt am Rande der Unterwäsche.
Mit ihren Kieferklauen ritzen die Larven der Grasmilbe dort die Haut ein und injizieren ein Speichelsekret, was das oberflächliche Hautgewebe um die Saugstelle verflüssigt. Anschließend saugen sie die entstandene Gewebeflüssigkeit und Lymphe auf. An einer Mahlzeit sitzen die Grasmilbenlarven bis zu 8 Stunden (bei Tieren sogar bis zu 3 Tagen) und wachsen in dieser Zeit auf das Dreifache ihrer normalen Größe an. Sind sie satt, lassen sie sich einfach auf den Boden fallen. Nach fünf bis sechs Wochen häuten sie sich zu sogenannten Nymphen, die sich dann weiter zum erwachsenen Tier entwickeln. In Wohnungen können die Larven nicht überleben.

Juckender Ausschlag Symptome


Grasmilben
  • 2-3 cm breite, rote Quaddeln, die von den Füßen bis in den Schritt reichen und meistens in Gruppen auftreten
  • Einige Stunden nach dem Stich: extremer Juckreiz, der bis zu 14 Tage anhalten kann
  • Heftige allergische Reaktionen mit leichtem Fieber und Haut-Schwellungen sind möglich
  • Entzündungen durch ständiges Kratzen
  • sekundäre bakterielle Infektionen, dadurch eitrige Bläschen mit druckempfindlichen umgebenden Hautpartien

Die Hautreaktionen auf die Grasmilben-Stiche sind individuell völlig verschieden und können auch je nach betroffener Hautpartie unterschiedlich aussehen. So können statt dicken mit Gewebsflüssigkeit gefüllten Quaddeln auch ekzemartige oder schorfige Hautirritationen auftreten oder Pusteln und Krusten.
Im Gegensatz zur Zecke, deren Speichel Keime enthalten kann, die Borreliose oder FSME auslösen, sind mit den Bissen der Grasmilbe nach derzeitigem Forschungsstand keine Krankheiten gekoppelt. Der juckende Ausschlag und die Verletzungen durch heftiges Kratzen machen allerdings den Weg frei für Bakterien. Diese können eine sekundäre Infektion auslösen.

Juckender Ausschlag Diagnose


Grasmilben

Der juckende Ausschlag, der von Grasmilben hervorgerufen wird, sieht aus wie Insektenstiche. Da die Grasmilben nicht lange am Menschen verbleiben, weil sie durch Kratzen oder auch durch auf der Haut scheuernde Kleidungsstücke entfernt werden, ist eine eindeutige Diagnose anhand einzelner Stiche zunächst schwierig. Der Arzt wird versuchen die Ursache anderer Hautveränderungen auszuschließen. Dazu gehören allergische Reaktionen, Urticaria (Nesselsucht), aber auch Stiche von Zecken, Mücken, Bettwanzen, Läusen, Flöhen oder Krätzmilben. Charakteristisch für den juckenden Ausschlag, der durch die Stiche der Grasmilbe verursacht wird, sind die Lokalisation (Gürtelbereich, Kniekehlen, Büstenhalterbereich) und die Gruppierung der Stiche sowie ihre große Anzahl (30-50 Stück).

Juckender Ausschlag Therapie


Grasmilben

Die Therapie der Trombidiose erfolgt durch Bekämpfung der Symptome, also des juckenden Ausschlags. Hier kommen leichte Sedativa (Beruhigungsmittel) oder Antihistaminika zum Einsatz. Antihistaminika blockieren die Wirkung des Histamins. Dies ist ein Botenstoff bei Entzündungsreaktionen, die ein Anschwellen von Gewebe bewirken
Bei besonders starkem Juckreiz helfen meistens nur noch kortisonhaltige Emulsionen. Auch Eichenrindenextrakt und das Einreiben der Stichstellen mit 70-prozentigem Alkohol können Linderung bei juckendem Ausschlag verschaffen.
Bei bakteriellen Sekundärinfektionen helfen oft nur noch antibiotische Salben.

Grasmilben vorbeugen


Grasmilben

Da die Larven der Grasmilbe besonders an warmen Nachmittagsstunden aktiv sind, sollten Sie Garten- und Erntearbeiten bevorzugt vormittags durchführen.

Genau wie bei Zecken bleibt auch bei Grasmilben der einfachste und wirkungsvollste Schutz lange, geschlossene Kleidung. Erschwert Sie den Grasmilben den Weg an Ihre Haut, indem Sie die Hosenbeine in die Socken stecken und geschlossenes Schuhwerk tragen.

Suchen Sie Ihre Kleidung und Ihre Haut nach einem Aufenthalt auf einer Wiese gründlich nach Grasmilben ab. Besonders gut hinschauen sollten Sie auf Kniekehlen, Achseln und Leisten. Gründliches Duschen nach dem Aufenthalt im Freien ist hilfreich.

Nackte Haut können Sie vorbeugend mit einem Insektenspray (Repellent) einsprühen. Eventuell die Kleidung bis Kniehöhe ebenfalls mit einem Repellent behandeln. Als Wirkstoffe kommen zum Einsatz Benzylbenzoat, Dimethylphthalat oder Dimethyltoluamid. Vorsicht: Die Wirksamkeit beträgt nur 4-6 Stunden.

Da Grasmilben Böden mit Moos und Grasschnitt bevorzugen sollten Sie Feuchtstellen im Garten beseitigen und Grasschnitt sofort entfernen. Das schützt zwar nicht zu 100 Prozent vor einem Grasmilbenbefall macht den Milben das Leben jedoch um einiges schwerer.

Da sowohl die Erwachsenen wie auch die Larven der Grasmilbe sehr klein sind und mit dem bloßen Auge auf dem Rasen und bodennahes Gebüsch nicht zu erkennen, können Sie im eigenen Garten ein weißes Handtuch über Gras und bodennahe Büsche ziehen, um eventuell vorhandene Grasmilben abzustreifen. Sie können jedoch auch eine weiße Fliese auf den Rasen legen. Durch deren Helligkeit werden Milben und Larven angelockt und krabbeln auf die weißen Flächen, wo man sie als rote oder orangene Punkte erkennen kann. Durch den Einsatz verschiedener Insektizide kann der Befall auf dem Rasen zwar vermindert, aber leider nicht dauerhaft bekämpft werden.

Bei der Gartenarbeit sollten Sie glattes Schuhwerk tragen, denn an dessen Oberfläche finden Grasmilben keinen Halt. Und auf heller Kleidung sieht man die Plagegeister besser.

Quellen


Lucius, R., Loos-Frank, B., 1997, “Parasitologie”, Spektrum Akademischer Verlag
Redaktion/Bieni
[]