Knorpelschaden

Ein Knorpelschaden ist die degenerative oder traumatische Schädigung des Gelenkknorpels.
Die Folge davon ist, dass die Gelenkflächen nicht mehr gleichmässig aufeinander gleite...

Community über Knorpelschaden

Wir haben 6 Patienten Berichte zu der Krankheit Knorpelschaden.

Prozentualer Anteil 20%80%
Durchschnittliche Größe in cm175176
Durchschnittliches Gewicht in kg6088
Durchschnittliches Alter in Jahren4546
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,5928,08

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Knorpelschaden

Chondropathie, Knorpelschaden

Bei Knorpelschaden wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Arthotec17%
CEFUROX Basics17% (1 Bew.)
Dona17% (1 Bew.)
GelenkPro Plus Ultra17% (1 Bew.)
Volon17% (1 Bew.)

Bei Knorpelschaden wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Glucosamin33% (2 Bew.)
Kollagenhydrolysat17% (1 Bew.)
Diclofenac17%
Misoprostol17%
Cefuroxim17% (1 Bew.)
Triamcinolon17% (1 Bew.)
Chondroitinsulfat17% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Knorpelschaden

alle Fragen zu Knorpelschaden

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Arthotec bei Knorpelschaden

 

Arthotec für Knie-OP, Knorpelschaden mit Durchfall

akuter, massiver Durchfall, der nur mit entsprechender Einnahme anderer Medikamente wieder gestoppt werden konnte

Arthotec bei Knie-OP, Knorpelschaden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArthotecKnie-OP, Knorpelschaden14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

akuter, massiver Durchfall, der nur mit entsprechender Einnahme anderer Medikamente wieder gestoppt werden konnte

Eingetragen am  als Datensatz 1180
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Diclofenac, Misoprostol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von CEFUROX Basics bei Knorpelschaden

 

CEFUROX Basics für Knorpelschaden mit Blutdruckabfall, Taubheitsgefühle, Kreislaufbeschwerden

eine halbe 250 mg am Vortag habe ich einigermaßen vetragen, vor Nahrungsaufnahme eingenommen. 60 Minuten später Blutdruckabfall,Kribbelnde Hände und taube Gliedmaßen und kurz vor Bewusstlosigkeit (am boden sitzend, röchelnd nur noch lauter weißer Punkte vor den Augen) Dies passierte bei der...

CEFUROX Basics bei Knorpelschaden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CEFUROX BasicsKnorpelschaden2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

eine halbe 250 mg am Vortag habe ich einigermaßen vetragen, vor Nahrungsaufnahme eingenommen.
60 Minuten später Blutdruckabfall,Kribbelnde Hände und taube Gliedmaßen und kurz vor Bewusstlosigkeit (am boden sitzend, röchelnd nur noch lauter weißer Punkte vor den Augen)
Dies passierte bei der Einnahme am nächsten Tag bei einer Dosis von 500mg. (500mg !!! wegen eines minimalen Knorpelschadens am Ohr "Vorsorglich"gegen eine mögliche Nekrose) WTF
Und der Knaller kommt erst: stattdessen wurde mir CIPROFLOXACIN verschrieben !!!!
Das ganze WWW ist voll mit Berichten ! Nach Einnahme des o.g. Antibiotika zb. Sehnenrisse,Sehnenabrisse!!, rheumatische Entzündungen, Dauerhafte Knorpel & Gelenkschäden.
Achja, ganz vergessen hätte ich fast die etwa 1400 dokumentierten Fälle von NetzhautABLÖSUNGen im Augapfel. Nun saß ich diesmal völlig verschnupft beim arzt...ich erkannte anscheined keinen Zusammenhang während der letzten Einnahme und des Gelenkeknirschen/knacken. Nichts über die gravierenden Nebenwirkung von Ciprofloxacin wissend nahm ich es ein.Mit permanent knackenden Gelenken plötzlich auftretenden schmerzen in allen Bereichen des Weichteilegewebes. Da ich grad aktuell die übelste "schweinegrippe" (h1n1 , h2n3 ect. eins von beiden garantiert) habe, und heftig Huste, Niese und die dabei enstehnde Belastung/Druckerhöhung/Energie sich so m.E. eindeutig auf die Netzhaut auswirkt.Die von anderen berichteten Sehnenabrisse passierten anscheinend spontan. Nach den ersten 250 mg konnte ich garnicht mehr ins Licht gucken. Nach dem 2. 250mg ist es zu heftig geworden: Taubheit in den Händen, trockener Mund, kein Geschmack, plötzlich schmerzender ehemaliger(vor 1 Jahr) Knorpelschaden am Ohr, völlige Schmerzausartung an einer bereits 26 Tage alten nicht mehr schmerzenden 1x1 cm Abszess-OP Keilschnittwunde.
DAS VERFLUCHTE CIPRO !!!!! GENAU WIE CEFUROX, NUR SCHLIMMER DA LANGZEITSCHÄDEN GARANTIERT !!!!

Eingetragen am  als Datensatz 48549
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Dona bei Knorpelschaden

 

Dona 750mg Filmtab. für Chondropathie mit keine Nebenwirkungen

Ich habe dieses Medikament vom Krankenhaus, wegen meiner Chondropathie, verordnet bekommen. Unter Dona war ich schmerzfrei und konnte allen Tätigkeiten ohne Schmerzen nachgehen. Nebenwirkungen konnte ich nicht feststellen.

Dona 750mg Filmtab. bei Chondropathie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Dona 750mg Filmtab.Chondropathie3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Medikament vom Krankenhaus, wegen meiner Chondropathie, verordnet bekommen. Unter Dona war ich schmerzfrei und konnte allen Tätigkeiten ohne Schmerzen nachgehen. Nebenwirkungen konnte ich nicht feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 35548
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Glucosamin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von GelenkPro Plus Ultra bei Knorpelschaden

 

GelenkPro Plus Ultra für Knorpelschaden durch Borrelien mit keine Nebenwirkungen

Allerdings kaufe ich die Wirkstoffe lose, 1 kg Glukosamin- und 500 g Chondroitinsulfat, Kollagen... braucht man nicht unbedingt. Im 1a Buch der Prof. Michaela Döll, Arthrose endlich schmerzfrei durch Biostoffe steht noch mehr. Es fehlt Vit. D3, mit 10 000 I.E. fülle ich meinen Mangel auf, will...

GelenkPro Plus Ultra bei Knorpelschaden durch Borrelien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GelenkPro Plus UltraKnorpelschaden durch Borrelien100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Allerdings kaufe ich die Wirkstoffe lose, 1 kg Glukosamin- und 500 g Chondroitinsulfat, Kollagen... braucht man nicht unbedingt.
Im 1a Buch der Prof. Michaela Döll, Arthrose endlich schmerzfrei durch Biostoffe steht noch mehr. Es fehlt Vit. D3, mit 10 000 I.E. fülle ich meinen Mangel auf, will 80-90ng/ml im Blut erreichen.
Hätte es nie gedacht, trotz 1200 I.E. D3 hatte ich Anfang März nur 14,7 25 OH Vit.D im Blut, wenn man schon mal etwas auf die DGE hört. Nach Prof Spitz 1a Buch Superhormon Vit D, so aktivieren Sie Ihren Schutzschild gegen chron. Erkrankungen sind 10 000 I.E. noch sicher, nur wesentlich über 100 sollte der Blutwert nicht ansteigen.
4000 I.E D3 sind für alle sogar zu empfehlen. Die Schmerzen verschwanden völlig mit noch 7g MSM (wirkt fast gleich wie ASS, aber ohne dessen neg. NW), alle B-Vit, wo es möglich ist a 100 mg tgl. , Ca- doppelt soviel wie Trimagnesiumcitrat,
Kieselerde. Ab und zu Mn, Cu, 50 mg Zn tgl, bis 1200 I.E. Vit.E mit Vit. C bekämpft sehr gut Entzündungen mit noch Omega-3, 240 mcg Selen. Ein paar Gramm Vit. C (sorgt für optimales Kollagen) immer mit Vit. E. Das Vit. C regeneriert das Vit.E. Schon 500mg Vit. C senkt das CRP um 24%, meines ist negativ. Ich nehme diese OM-Dosen schon 25 Jahre, weil ich ein LDL von 235 bei einem HDL von nur 40 ererbte - 3x1g Vit.C als Elektronenspender, will viele freie Radikale neutralisieren, die u.a. das LDL oxidieren und noch alles von der Lyonstudie, Omega-3 zu -6 unter 1 zu 3, in der die Infarkttodesfälle ohne Lipidmittel um 74% gesenkt wurden, Lipobay+Co schaffen gerade 24%. komme auch auf ca. 1 kg eigenes, also echtes Bioobst, deren Flavonoide uns sek. Pflanzenstoffen die Vit-Wirksamkeit um ca das 30-Fache verstärken, überall Kurkuma zum Essen mit etwas schwarzen Pfeffer, verstärkt die Curcuminaufnahme um 1000.
10 g Curcumin senkt COX-2 fast wie VIOXX, aber ohne dessen NW und ist als Antioxidanz dem Vit.E überlegen.
Kurz, die eingefärbte Doppleruntersuchung ergab an den Halsschlagadern und Herzkranzgefässen keinerlei Plaque mit 64, das sollen die Halbgötter erst einmal nachmachen.
Obwohl ich tiefe Knorpelschäden per MRT habe (hatte), die nicht durch Abnutzung nach meiner Logik möglich sind, sondern durch das Spätstadium der Lymeborreliose u.a. p100 Banden sind der Nachweis, 4 AB versagten, bekam keine mehr, war zur Selbsthilfe gezwungen ( Das KSilber muss man auch noch selber steril herstellen, nur aus 99,99% Ag und Ampuwa), sonst wären 7 Gelenke zerstört worden, könnte die Worte der Frau Döll belegen, sie schreibt zumindest teilweise ist eine Knorpelregeneration möglich und schon gelungen, solange noch nicht Knochen auf Knochen reibt, keine Schmerzen ist auch schon einiges. Im Spätstadium wirkt kein Schulmed- AB mehr, ich war vermutlich der 1., der sich 150 ml KSilber 30 ppm infundieren lies und so alle Borrelien abtötete. Die angerichteten Schäden dauern etwas länger. Ich wusste, man kann das Zuviel an Ag mit Selen binden und ausleiten, nicht die geringste NW, im Gegensatz zu den 4 Schulmed.-AB. Das können die 47 OM-Stoffe, aus denen wir nur bestehen. Wer den Mangel an den 70 Bill. Zellen behebt, setzt an der Ursache an, "man wird einfach nicht mehr krank", topfit und noch Anti-Aging, s. Strunz.
Mit viel Zistrosentee kann man gegen Borrelioseerreger noch mit vorgehen, tötet Bakterien und sogar Viren ab.

Eingetragen am  als Datensatz 46280
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Glucosamin, Chondroitinsulfat, Kollagenhydrolysat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Selbststudium der OM
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Volon bei Knorpelschaden

 

Volon für Knorpelschaden, Kniegelenks-OP mit Sodbrennen, Aufstoßen, Unruhe, Blutdruckkrise

Als Folge einer Kniegelenksproblematik wurden mir bis heute 2 Depotspritzen in die rechte Gelenkskapsel gespritzt. Die Knieschmerzen sind fast vollständig verschwunden, aber die Nebenwirkungen, vor allem nach der 2.Spritze sind beängstigend. Als erstes trat Sodbrennen und später Dauerschluckauf...

Volon bei Knorpelschaden, Kniegelenks-OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VolonKnorpelschaden, Kniegelenks-OP2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Folge einer Kniegelenksproblematik wurden mir bis heute 2 Depotspritzen in die rechte Gelenkskapsel gespritzt.
Die Knieschmerzen sind fast vollständig verschwunden, aber die Nebenwirkungen, vor allem nach der 2.Spritze sind beängstigend.
Als erstes trat Sodbrennen und später Dauerschluckauf ein, dann begann eine innere Unruhe mit Blutdruck 221 zu 116! bei 76er Puls nachts um halb2, obwohl mein Normaldruck bei 131 zu 76 bei 60 Puls liegt.
Wenn ich nicht vorher gewußt hätte, wie es wirkt, wäre meine Frau vor Angst um mich bals durchgedreht,da ich mit rotfleckigem Gesicht nur noch sitzend die Nacht verbracht habe. Sie wollte unbedingt Notarzt am WE holen.

Eingetragen am  als Datensatz 11738
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Triamcinolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Knorpelschaden gruppiert wurden

Angebl. Knorpelschaden Patella, entzündung des knorpels, Knie Knorpelschaden, Knie-Knorpelschaden, knorbelschaden knie, Knorpelschaden (der nicht vorhanden war), Knorpelschaden Arthrose, knorpelschaden beide knie, Knorpelschaden durch Borrelien, Knorpelschaden IIa proximaler Patellapol linkes Knie

Klassifikation nach ICD-10

M22.4Chondromalacia patellae
M24.1-Sonstige Gelenkknorpelschädigungen [5. Stelle: 0-5,7-9]
M80.-Osteoporose mit pathologischer Fraktur
M96.-Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems nach medizinischen Maßnahmen, anderenorts nicht klassifiziert

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 25 Benutzer zu Knorpelschaden

Knorpelschaden Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Ein Knorpelschaden ist die degenerative oder traumatische Schädigung des Gelenkknorpels.
Die Folge davon ist, dass die Gelenkflächen nicht mehr gleichmässig aufeinander gleiten können. Es kommt zu Schmerzen und Schwellungen im Gelenk. Es kommt zur Arthrose.
Je nach Ursache und Ausmaß des Schadens, können mikrochirurgische Eingriffe (Chondropicking) vorgenommen werden, im fortgeschrittenem Stadium einer Arthrose mit starker Bewegungseinschränkung und Schmerzen stellt der Gelenkersatz eine gute Alternative dar.

[]