Mandelentzündung

Mandelentzuendung

Die Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) ist eine bakterielle Entzündung der Gaumenmandeln. Diese Infektion wird hauptsächlich durch Bakterien der Gattung Streptokokken verursacht, seltener durch Staphylokokken, Haemophilus influenza oder Pneumokokken. Besonders häufig ist die Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) bei Kindern und Jugendlichen, sie kann jedoch in jedem Lebensalter auftreten. Auch eine chronische Mandelentzündung (Tonsillitis chronica ) ist nicht selten. Sie entsteht aus einer andauernden bakteriellen Entzündung infolge ständig wiederkehrender, oft beschwerdearmer akuter Mandelentzündungen (Tonsillitis acuta).

Community über Mandelentzündung

Wir haben 518 Patienten Berichte zu der Krankheit Mandelentzündung.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm166176
Durchschnittliches Gewicht in kg6479
Durchschnittliches Alter in Jahren3334
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,1325,06

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Mandelentzündung

eitrige Mandelentzündung, entzündete Mandeln, Mandelentzündung, Tonsillitis

Bei Mandelentzündung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Amoxicillin21% (86 Bew.)
Azithromycin7% (35 Bew.)
Penicillin7% (34 Bew.)
Clarithromycin7% (32 Bew.)
Amoxi5% (24 Bew.)
Cefuroxim5% (27 Bew.)
Cefaclor5% (27 Bew.)
Clindamycin4% (21 Bew.)
Erythromycin2% (10 Bew.)
Cefixim2% (9 Bew.)
Doxycyclin2% (10 Bew.)
Amoxiclav2% (9 Bew.)
Ciprofloxacin2% (9 Bew.)
Avalox2% (8 Bew.)
Cefpodoxim2% (8 Bew.)
CEFUROX Basics1% (7 Bew.)
ClindaHEXAL1% (7 Bew.)
Cefurax1% (6 Bew.)
Tavanic<1% (5 Bew.)
AmoxiHEXAL<1% (4 Bew.)
alle 76 Medikamente gegen Mandelentzündung

Bei Mandelentzündung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

WirkstoffHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Amoxicillin32% (133 Bew.)
Cefuroxim8% (42 Bew.)
Azithromycin8% (38 Bew.)
Penicillin8% (34 Bew.)
Clarithromycin7% (33 Bew.)
Clindamycin7% (33 Bew.)
Cefaclor5% (28 Bew.)
Clavulansäure4% (15 Bew.)
Erythromycin3% (12 Bew.)
Ciprofloxacin2% (12 Bew.)
Cefixim2% (10 Bew.)
Doxycyclin2% (10 Bew.)
Cefpodoxim2% (9 Bew.)
Moxifloxacin2% (8 Bew.)
Phenoxymethylpenicillin1% (7 Bew.)
Ibuprofen1% (5 Bew.)
Levofloxacin1% (6 Bew.)
Roxithromycin<1% (5 Bew.)
Ceftibuten<1% (2 Bew.)
Diclofenac<1% (3 Bew.)
alle 51 Wirkstoffe gegen Mandelentzündung

Fragen zur Kranheit Mandelentzündung

alle Fragen zu Mandelentzündung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Mandelentzündung

 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit juckender Ausschlag

Ich musste die Braustabletten (1000mg pro Tablette) nehmen. Am Anfang war alles normal. Nach der 19. von 20 Tabletten entwickelten sich langsam rote Punkte an meinen Beinen über Nacht. An dem Tag, an dem ich dann die 20. Tablette genommen habe, breiteten sich die Punkte bzw. Flecken über den...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste die Braustabletten (1000mg pro Tablette) nehmen.
Am Anfang war alles normal.
Nach der 19. von 20 Tabletten entwickelten sich langsam rote Punkte an meinen Beinen über Nacht.
An dem Tag, an dem ich dann die 20. Tablette genommen habe, breiteten sich die Punkte bzw. Flecken über den ganzen Körper aus.
Heute, ein Tag danach, ist mein ganzer Körper voller roter Flecken (bis auf Hand- und Fußflächen) und es juckt höllisch auf der ganzen Haut. Außerdem fühlt sie sich sehr warm an.
Mich hat es sehr gewundert, dass die Nebenwirkungen erst am 7. Tag auftraten bzw. erst nach der Einnahme des Medikaments.
Weiterhin muss ich sagen, dass meine Mandelentzündung noch nicht ganz weg ist. Mein Hals ist immer noch angeschwollen.

Fazit: Nicht noch mal!

Eingetragen am  als Datensatz 50478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung mit Kopfschmerzen, Übelkeit

Habe sie jetzt den 3. Tag genommen. da sie aber groß sind und meine mandel angeschwollen sind, kaue ich sie klein. Am.ersten Tag genommen und meinen Mandeln geht es besser. muss die Tabletten aber 10 tage nehmen. Hab heute ein stück Brot gegessen und danach die Tablette.es ging mir ganz...

Amoxicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe sie jetzt den 3. Tag genommen. da sie aber groß sind und meine mandel angeschwollen sind, kaue ich sie klein.
Am.ersten Tag genommen und meinen Mandeln geht es besser. muss die Tabletten aber 10 tage nehmen.
Hab heute ein stück Brot gegessen und danach die Tablette.es ging mir ganz schlecht, hab mich übergeben.Starke kopfschmerzen, als ob man Migräne hätte. Sonst keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 73094
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):150 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxicillin

Patienten Berichte über die Anwendung von Azithromycin bei Mandelentzündung

 

Azithromycin für Angina mit Übelkeit, Geschmacksverlust, Geschmacksveränderungen, Ohrengeräusche

Jedesmal eine Stunde nach der Einnahme war mir übel. Nachdem ich die 3 Tage die Tabletten genommen hatte ware mein Geschmack weg, hatte immer einen komischen Geschmack im Mund. Jetzt ca. 1,5 Wochen nach der Einnahme habe ich Ohrgeräusche. Habe das Medikament schon das 2 mal verschrieben bekommen,...

Azithromycin bei Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinAngina3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Jedesmal eine Stunde nach der Einnahme war mir übel. Nachdem ich die 3 Tage die Tabletten genommen hatte ware mein Geschmack weg, hatte immer einen komischen Geschmack im Mund. Jetzt ca. 1,5 Wochen nach der Einnahme habe ich Ohrgeräusche. Habe das Medikament schon das 2 mal verschrieben bekommen, beim 1 mal hab ich´s besser vertragen.

Eingetragen am  als Datensatz 21462
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Azithromycin für Mandelentzündung mit Blasenbildung, Müdigkeit, Unruhe

eitrige schmerzende Bläschen an Lippe und Kinn am 1 Tag der Einnahme. Müdigkeit. Nachts Unruhe.

Azithromycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinMandelentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

eitrige schmerzende Bläschen an Lippe und Kinn am 1 Tag der Einnahme.
Müdigkeit. Nachts Unruhe.

Eingetragen am  als Datensatz 71361
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2014 
Größe (cm):86  Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):12
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Azithromycin

Patienten Berichte über die Anwendung von Penicillin bei Mandelentzündung

 

Penicillin V-ratiopharm 1,5 Mega für Streptokokken-Tonsillitis mit Durchfall, Scheidenpilz

Wenn ich aufgrund einer Mandelentzündung (tritt leider etwa alle 3 Jahre mal bei mir auf) Penicillin nehmen muss, weiß ich im Voraus schon, dass ich mich auf Durchfall und später auf 'ne Hefepilzinfektion der Scheide einstellen kann. Gegen das eine nehme ich Perenterol, gegen das andere hilft mir...

Penicillin V-ratiopharm 1,5 Mega bei Streptokokken-Tonsillitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Penicillin V-ratiopharm 1,5 MegaStreptokokken-Tonsillitis7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wenn ich aufgrund einer Mandelentzündung (tritt leider etwa alle 3 Jahre mal bei mir auf) Penicillin nehmen muss, weiß ich im Voraus schon, dass ich mich auf Durchfall und später auf 'ne Hefepilzinfektion der Scheide einstellen kann. Gegen das eine nehme ich Perenterol, gegen das andere hilft mir Canesten Gyn sehr gut.
Die Einnahme vom Penicillin als Filmtablette selbst ist ganz einfach, halt nur lästig aufgrund des 8-Stunden-Abstands sich ggf. nachts wecken zu lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 26937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Penicillin für Mandelentzündung mit Durchfall

Gegen eine vermutlich bakterielle (eitrige) Mandelentzündung habe ich Penicillin verordnet bekommen. Seltsamerweise passierte die ersten 3 Tage lang gar nichts, was für ein Antibiotikum schon seltsam ist. Erst ab Tag 4 reduzierten sich die Beschwerden der Mandeln ganz langsam. Da ich in meinem...

Penicillin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PenicillinMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gegen eine vermutlich bakterielle (eitrige) Mandelentzündung habe ich Penicillin verordnet bekommen. Seltsamerweise passierte die ersten 3 Tage lang gar nichts, was für ein Antibiotikum schon seltsam ist. Erst ab Tag 4 reduzierten sich die Beschwerden der Mandeln ganz langsam. Da ich in meinem Leben schon viel Antibiotika nehmen musste und jedes Jahr eitrige Mandelentzündungen habe, vermute ich eine körpereigene Resistenz gegen Penicillin.
Nebenwirkungen waren Durchfall und eine zerstörte Darmflora... so dass mich der nächste Infekt 2 Wochen später erwischt hat.
Ich bin immer noch auf der Suche nach einer guten Alternative zu Antibiotika bei meinen wiederkehrenden Beschwerden :-(

Eingetragen am  als Datensatz 72948
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Penicillin

Patienten Berichte über die Anwendung von Clarithromycin bei Mandelentzündung

 

Clarithromycin für Mandelentzündung, Mandelentzündung mit Schlaflosigkeit, Herzrasen, Durchfall, Zungenverfärbung, Zungenbrennen

Bei Clarithromycin stellte sich unmittelbar Schlaflosigkeit ein. Ich konnte 4 Tage lang nicht schlafen. Während des Einschlafens überkam mich ein Herzrasen und ich stand senkrecht im Bett. Zudem hatte ich verwirrte Gedanken, die aber wohl auch fieberbedingt waren. Wegen der Schlaflosigkeit wurde...

Clarithromycin bei Mandelentzündung; Clinda-saar bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinMandelentzündung3 Tage
Clinda-saarMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Clarithromycin stellte sich unmittelbar Schlaflosigkeit ein. Ich konnte 4 Tage lang nicht schlafen. Während des Einschlafens überkam mich ein Herzrasen und ich stand senkrecht im Bett. Zudem hatte ich verwirrte Gedanken, die aber wohl auch fieberbedingt waren. Wegen der Schlaflosigkeit wurde das Medikament nach 3 Tagen abgesetzt. Erst nach einem weiteren Tag konnte ich erstmals für 3-4 Stunden schlafen.

Anschließend habe ich Clinda-Saar nthalten, die ich zunächst gut vertragen habe. Ab dem 3.Tag hatte ich leichten Durchfall, der aber ertäglich war. 5 Tage nach Absetzen des Medikament verfärbte sich die Zunge kräftig gelb, zeigte einige Risse und brannte. Diese Nebenwirkung dauert noch an.

Eingetragen am  als Datensatz 5676
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Mandelentzündung mit Kopfschmerzen, bitterer Geschmack, Schwindel, Unwohlsein, Muskelschmerzen

Ich möchte hier auch meine Erfahrung berichten, nachdem ich clarithromycin 500mg wegen eine Mandelentzündung verschrieben bekommen habe. Muss dazu sagen das i h vorher schon ein Penicillin genommen habe über 10 tage. Aber das clarithromycin hat mich dann komplett niedergestreckt. So gut wie es...

Clarithromycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinMandelentzündung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte hier auch meine Erfahrung berichten, nachdem ich clarithromycin 500mg wegen eine Mandelentzündung verschrieben bekommen habe. Muss dazu sagen das i h vorher schon ein Penicillin genommen habe über 10 tage. Aber das clarithromycin hat mich dann komplett niedergestreckt. So gut wie es nach 2 tagen wirkte so stark waren auch die nebenwirkungen. Kopfschmerzen, bitterer geschmack, Schwindel und unwohlsein, und eine kraftlosigkwit mit einhergehenden muskelschmerzen. Man könnte jetzt sagen das kommt vom infekt. Allerdings hatte ich diese Symptome vor der Einnahme nicht. Ich bin froh wenn die sache vorbei ist! Mein Arzt riet mir das Medikament abzusetzen wegen der starken Nebenwirkung, jedoch ist meine Angst zu gross einen Rückfall zu bekommen. 4,5 tage habe ich bereits geschafftt. Ich zähle jeden einzelnen!

Eingetragen am  als Datensatz 72006
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clarithromycin

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxi bei Mandelentzündung

 

Amoxi für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe das Medikament aufgrund von einer starken Mandelentzündung verschrieben bekommen. Von den hier beschriebenen Nebenwirkungen und den allgemein schlechten Kritiken war ich zunächst verunsichert, habe das Medikament dann aber doch genommen. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich...

Amoxi bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament aufgrund von einer starken Mandelentzündung verschrieben bekommen. Von den hier beschriebenen Nebenwirkungen und den allgemein schlechten Kritiken war ich zunächst verunsichert, habe das Medikament dann aber doch genommen.

Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich eigentlich grundsätzlich gegen Medikamente, insbesondere Antibiotika, bin, da ihre inflationäre Nutzung durchaus schlimme Folgen wie beispielsweise Resistenzen hat. Der Körper kommst mit den meisten Krankheiten auch alleine klar. In diesem Fall habe ich mich dennoch für die Antibiotika entschieden.

Nach 48 Stunden der Einnahme waren die Symptome der Mandelentzündung größtenteils abgeklungen und nach 5 Tagen vollends verschwunden. Nebenwirkungen gab es keine.

Die vielen negativen Kritiken erkläre ich mir dadurch, dass Patienten mit starken Nebenwirkungen eher motiviert sind Ihre Meinung in einem Internetportal kundzutun als solche bei denen das Medikament wie versprochen wirkt. Daher wollte ich mit meinem Beitrag mal die Lanze für das Amoxi 1000 brechen.

Eingetragen am  als Datensatz 61699
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxi für Mandelentzündung mit Durchfall, Pilzinfektion, Hautausschlag

Ich musste dieses Antibiotikum 7 Tage lange wegen einer eitrigen Mandelentzündung einnehmen. Die Mandelentzündung ging sehr schnell weg ( circa 3 Tage ), aber dann habe ich etwas Durchfall bekommen und zwei Tage nach dem Absetzen bekam ich plötzlich rote Punkte auf meinem Rücken und den Armen.....

Amoxi bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste dieses Antibiotikum 7 Tage lange wegen einer eitrigen Mandelentzündung einnehmen. Die Mandelentzündung ging sehr schnell weg ( circa 3 Tage ), aber dann habe ich etwas Durchfall bekommen und zwei Tage nach dem Absetzen bekam ich plötzlich rote Punkte auf meinem Rücken und den Armen.. Gleichzeitig eine kleine Pilzinfektion im Genitalbereich. Außerdem jucken meine Hände und Füße extrem ( 4 Tage nach dem Absetzen ). ich war schon beim Arzt und habe Kortison bekommen, aber das jucken hört noch nicht auf.. Ich werde versuchen nie wieder Antibiotika zu nehmen, denn ich bin der Meinung das macht es manchmal nur noch schlimmer.. Ich habe mir solche Sorgen gemacht und noch nie etwas in dieser Art gehabt ( Hautausschlag, Pilzinfektion...)

Eingetragen am  als Datensatz 73566
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxi

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefuroxim bei Mandelentzündung

 

Cefuroxim für Mandelentzündung mit Blut im Stuhl, Clostridieninfektion

Zwei Tage nachdem das Antibiotikum zu Ende war hatte ich Schleim und Blut im Stuhlgang, allerdings noch keinen Durchfall. Da die Symptome nach zwei Tagen nicht besser wurden und mein Allgemeinzustand nun nicht mehr so gut war ging ich zum Medizinischen Notdienst, die mich mit Verdacht auf...

Cefuroxim bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximMandelentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zwei Tage nachdem das Antibiotikum zu Ende war hatte ich Schleim und Blut im Stuhlgang, allerdings noch keinen Durchfall. Da die Symptome nach zwei Tagen nicht besser wurden und mein Allgemeinzustand nun nicht mehr so gut war ging ich zum Medizinischen Notdienst, die mich mit Verdacht auf Pseudomembranöse Kolitis ins Krankenhaus einwiesen. Stuhlproben und Koloskopie wurden veranlasst Nach einer Woche wurde ich mit dem Befund Clostridien positiv entlassen und muss nun noch drei Wochen Salofalk(Dickdarmentzündung) einnehmen. Ich werde dieses Antibiotika NIE mehr einnehmen. So schlecht ging es mir noch nie. Ich kann jedem nur Abraten dieses Medikament einzunehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 56491
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefuroxim für Mandelentzündung mit Zungenbelag, Zungenbrennen

Nach 3. Tag brennende Zungenspitze, ab 4. Tag braunschwarzer Zungenbelag mit Blutungen, ab 5. Tag Risse in der Zunge

Cefuroxim bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 3. Tag brennende Zungenspitze, ab 4. Tag braunschwarzer Zungenbelag mit Blutungen, ab 5. Tag Risse in der Zunge

Eingetragen am  als Datensatz 70521
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cefuroxim

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefaclor bei Mandelentzündung

 

Cefaclor für Mandelentzündung, Mandelentzündung mit Allergische Hautreaktion

Meine Tochter (21 Monate) hat Cefaclor 250 wegen einer Mandelentzündung verschrieben bekommen. Bei der ersten Mandelentzündung hat sie Cefaclor 10 Tagen eingenommen und am 11. Tag rote Pünktchen am gesamten Oberkörper bekommen. Der Arzt hat darufhin Fenistil angeordnet. Pünktchen sind dann nach...

Cefaclor bei Mandelentzündung; cefa bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorMandelentzündung10 Tage
cefaMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Tochter (21 Monate) hat Cefaclor 250 wegen einer Mandelentzündung verschrieben bekommen. Bei der ersten Mandelentzündung hat sie Cefaclor 10 Tagen eingenommen und am 11. Tag rote Pünktchen am gesamten Oberkörper bekommen. Der Arzt hat darufhin Fenistil angeordnet. Pünktchen sind dann nach einem Tag verschwunden.
Bei der zweiten Mandelentzündung, ca 6 Wochen nach der ersten, hat sie erneut Cefaclor für 7 Tage eingenommen. Diesmal war die Reaktion des Körpers sehr heftig! Am 8. Tag Nesselsucht. Der GESAMTE Körper war mit Quaddeln übersät, Ohren angeschwollen. Füße und Hände waren ebenfalls geschwollen. Heftiger Juckreiz. Kortisonzäpfen und Tavegil mussten her. Sie hat über eine Woche gelitten, bis die Nebenwirkungen abgeklungen sind.

Eingetragen am  als Datensatz 39641
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2010 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):13
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefaclor bei Kind 4 Jahre für Angina mit Hautausschlag, Gelenkschwellung

Unser Sohn bekam aufgrund Angina das Antibiotika InfectoCef 250 Saft. Nach 3 Tagen war Fieber und Drüsenschwellung verschwunden. Habe ihm den Trockenheit 8 Tage , wie verordnet, gegeben. Er war dann bis auf 1-2 Portionen leer. Am nächsten Tage nach Beendigung fing er am Abend an sich zu...

Cefaclor bei Kind 4 Jahre bei Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefaclor bei Kind 4 JahreAngina8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unser Sohn bekam aufgrund Angina das Antibiotika InfectoCef 250 Saft. Nach 3 Tagen war Fieber und Drüsenschwellung verschwunden. Habe ihm den Trockenheit 8 Tage , wie verordnet, gegeben. Er war dann bis auf 1-2 Portionen leer. Am nächsten Tage nach Beendigung fing er am Abend an sich zu kratzen, in der Nacht wurde es richtig schlimm, dass ich ihm ein Antiallergikum gab. Er hatte Ausschlag, wie leichte Nesselsucht. Am 2. TAG abends, also heute, fing er an zu weinen, beide Knie geschwollen, ebenso ein Fussgelenk; außerdem Flecken auf den Beinen die leicht geschwollen und verfärbt sind. Nun geben alle Alarmglocken an. Letztes Jahr im Sommer hatte er auch Angina, bekam Antibiotika aus der gleichen Wirkstoffgruppe, 3 Tage danach ging es genauso los, wie gestern, aufgrund Fuss Schwellung kamen wir in die Klinik. Während der 3-stuendigen Wartezeit schwellen Knie und Handgelenke an. Es wurde als untersucht und nach 3 Tagen wurden wir entlassen. Virale Arthritis nach Angina, Rheumawerte und als andere waren in Ordnung. Blieb nur das. Ich sprach die Nebenwirkung auf Antibiotika an, da unsere Tochter auf cefaclor mit extremer Nesselsucht und anschwellen reagiert und ich frage, ob dies bei unserem Sohn nicht auch eine Nebenwirkung sein kann. Wurde aber abgetan. Jetzt lese ich den Eintrag vom März 2013, da hat das 3 jährige Mädchen identische Symptome und es wurde klar dem Antibiotikum zugeordnet. Da werde ich morgen mal mit dem Kinderarzt ein Wörtchen reden. Unser kleiner Schatz liegt hier und kann sich wieder fast nicht bewegen. Vielleicht hätte man es verhindern können, wenn jemand auf meine Fragen reagiert hätte

Eingetragen am  als Datensatz 71867
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2011 
Größe (cm):104 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):15
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cefaclor

Patienten Berichte über die Anwendung von Clindamycin bei Mandelentzündung

 

Clindamycin für Mandelentzündung mit Schwindel, Übelkeit, Sehstörungen, Herzrasen, Gewichtsverlust, Benommenheit, Kreislaufbeschwerden, Schüttelfrost, Magendrücken, Kopfschmerzen

Clindamycin 600mg, Dosierung: eine halbe Tablette 3x täglich. Ich muss das Medikament gegen eine eitrige Mandelentzündung nehmen. Clindamycin ist bereits das zweite Antibiotikum, dass ich wegen der Mandelentzündung nehmen musste. Die Woche davor nahm ich bereits Cefaclor, dies zeigte...

Clindamycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinMandelentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Clindamycin 600mg, Dosierung: eine halbe Tablette 3x täglich.

Ich muss das Medikament gegen eine eitrige Mandelentzündung nehmen. Clindamycin ist bereits das zweite Antibiotikum, dass ich wegen der Mandelentzündung nehmen musste. Die Woche davor nahm ich bereits Cefaclor, dies zeigte allerdings überhaupt keine Wirkung. Auf Penicilin reagiere ich grundsätzlich schlecht, weshalb die schon mal wegfiel.
Also ging ich noch mal zum Arzt und dieser verschrieb mir dann das Clindamycin.

Die ersten zwei Tage der Behandlung verliefer recht gut und ausser einem leichten Drücken im bauch ging es mir nicht sonderlich schlecht, ich war nur leicht schlapp. Ab dem dritten Tag der Einnahme wurden die Halsschmerzen und die Entzündung an sich besser, jedoch fingen dann auch die Nebenwirkungen an....
Das ich etwas abgenommen hatte bemerkte ich bereits am morgen des dritten tages, habe mir dabei aber noch nicht viel gedacht, da ich nicht unter Durchfällen oder ähnlichem litt....Vielmehr riss das Medikament meinen Kreislauf immer mehr zu Boden. Am besagten dritten Tag der Einnahme war ich bereits nicht mehr in der Lage groß das Haus zu verlassen, da mir pausenlos schwindelig war und ich unter immer wieder aufsteigender Übelkeit litt. Ab da wurde es fortlaufend schlimmer, der Kreislauf wollte nicht mehr mitmachen, ich bekam Schüttelfrost, Schwißausbrüche, Herzrasen, konnte mich nicht mehr konzentrieren, kaum noch lesen durch Sehstörungen, Farbkontraste verursachten bei mir große Kopfschmerzen und starke Benommenheit, ich fühlte mich irgendwie bettlägerig. Heute, am fünften Tag der Behandlung hab ich mich dazu entschlossen es morgen Abend abzusetzen, da ich mittlerweile 4 Kilo innerhalb von 5 Tagen verloren habe... ohne Durchfall, ohne viel Bewegung und trotz regelmäßiger Mahlzeiten. Ein Medikament für Magen oder Darm hat mein Arzt mir nicht zusätzlich verschrieben gehabt. Dies ist das zweitschlimmste Antibiotikum, dass ich jemals nehmen musste und beim nächsten Mal werde ich auch nach einer weiteren Alternative fragen.

Eingetragen am  als Datensatz 65200
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clindamycin für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte eine schlimme eitrige Mandelentzündung. Nachdem das erste Antibiotikum (Roxy 150) leider nicht gewirkt hat, habe ich nach fünf Tagen Clindamycin 450mg genommen. Die Dosierung war 3 x täglich für 10 Tage, zzgl. gegen die Schmerzen 3 x täglich Ibufam 600mg. Nach den vielen schlechten...

Clindamycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine schlimme eitrige Mandelentzündung. Nachdem das erste Antibiotikum (Roxy 150) leider nicht gewirkt hat, habe ich nach fünf Tagen Clindamycin 450mg genommen. Die Dosierung war 3 x täglich für 10 Tage, zzgl. gegen die Schmerzen 3 x täglich Ibufam 600mg. Nach den vielen schlechten Bewertungen habe ich regelrecht Panik vor den Nebenwirkungen geschoben und quasi auf darauf gewartet!
Mit Einnahme der vierten Tablette (2. Tag) hatte ich das Gefühl einer beginnenden Blasenentzündung, dieses war jedoch nach 3-4 Stunden bereits wieder weg. Nach der fünften Tablette, also 1,5 Tage nach Beginn der Behandlung, spürte ich erste leichte Besserung. Danach ging es langsam aufwärts, nicht schnell, aber die Entzündung war auch sehr heftig! Ich habe darauf geachtet, die Tabletten zu den Mahlzeiten einzunehmen (die ersten zwei Tage habe ich zusätzlich eine Banane vor der Einnahme gegessen) und hatte keinerlei der beschriebenen Nebenwirkungen! Ein Mal habe ich zu einer Tablette nur einige Kekse gegessen, daraufhin hatte ich Magenschmerzen und Unwohlsein. Es scheint sehr wichtig zu sein, die Einnahme mit den richtigen Mahlzeiten zusammen zu legen.
Ich hatte alles in allem keine ernsthaften Nebenwirkungen und bin sehr froh, dass das Medikament so gut geholfen hat! Mit Ende des zweiten Tages löste sich der Eiter langsam ab, das Krankheitsgefühl wurde weniger, die Schwellung ging jedoch nur langsam zurück und war auch noch nach den zehn Tage nicht vollständig abgeheilt, jedoch ohne Schmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 69224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clindamycin

Patienten Berichte über die Anwendung von Erythromycin bei Mandelentzündung

 

Erythromycin für Mandelentzündung mit Erbrechen, Magenschmerzen

Da ich in der 13 Woche schwanger bin wurde mir das Antibiotikum Erythromycin verschrieben. Der Arzt hat mir bereits das Granulat zum An mischen verschrieben, da er sagte, das die Tabletten ziemlich auf den Magen schlagen können. Nun gut, nach der ersten Einnahme bekam ich dann umgehend...

Erythromycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich in der 13 Woche schwanger bin wurde mir das Antibiotikum Erythromycin verschrieben. Der Arzt hat mir bereits das Granulat zum An mischen verschrieben, da er sagte, das die Tabletten ziemlich auf den Magen schlagen können. Nun gut, nach der ersten Einnahme bekam ich dann umgehend Magenschmerzen welche ich aber als nötiges Übel ab tat und mir nichts weiter gedacht habe. Ab dem dritten Tag kam dann aber zu den Magenschmerzen noch Erbrechen hinzu. Am fünften Tag habe ich dann schließlich beim Arzt angerufen und ihm den Sachverhalt geschildert. Ich habe nun die Einnahme komplett eingestellt und hoffe, dass der vorzeitige Abbruch nicht zur Rückkehr der eigentlichen Mandelentzündung führt.

Eingetragen am  als Datensatz 50224
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Mandelentzündung (Tonsillitis) mit Heißhungerattacken, Müdigkeit, Übelkeit, Durchfall

Seit 3 Tagen nehme ich die Tabletten jetzt, am ersten Tag nur 2, da ich sie Nachmittags erst bekommen habe. Am ersten Tag ist mir nichts aufgefallen, zumal ich die 2. Tablette direkt vor dem Schlafen genommen habe. Am 2. Tag hatte ich einen seltsam großen Hunger, ich dachte, das läge daran,...

Erythromycin bei Mandelentzündung (Tonsillitis)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinMandelentzündung (Tonsillitis)7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 3 Tagen nehme ich die Tabletten jetzt, am ersten Tag nur 2, da ich sie Nachmittags erst bekommen habe.
Am ersten Tag ist mir nichts aufgefallen, zumal ich die 2. Tablette direkt vor dem Schlafen genommen habe.
Am 2. Tag hatte ich einen seltsam großen Hunger, ich dachte, das läge daran, dass ich die Tage davor kaum etwas essen konnte und dass ich gesund werde und hab es als gutes Zeichen gewertet.
Heute hab ich beim Frühstück die erste genommen. Danach war mir auf der Arbeit etwas flau, nach 2 Stunden bekam ich einen unglaublichen Hunger mit Magenkrämpfen. I habe erstmal 2 Scheiben Käse gegessen, dann war mir nurnoch etwas übel.
Als ich zur Mittagspause etwas gegessen und die 2. Tablette des Tages genommen habe, wurde mir enorm schlecht. Ich dachte, ich hätte einfach nur zu viel gegessen weil 3 Brötchen (die ich im gesunden Zustand locker schaffe) doch etwas viel sind. Allerdings wurde die Übelkeit nach fast 4 Stunden immernoch nicht besser, schlimmer, zu der Übelkeit kamen dann noch Hungerkrämpfe dazu. 5min vor Arbetsschluss habe ich es nicht mehr ausgehalten, bin heulend erstmal auf Toilette und dann in die Umkleide gespurtet, war schon kurz vorm hyperventilieren und dann direkt nach der Arbeit zum Arzt, im Auto und beim Arzt habe ich auch geheult weil es nicht mehr zu ertragen war. Den hab ich um etwas gegen die Übelkeit gebeten und einen Tropf bekommen, außerdem habe ich Traubenzucker bekommen. Danach ging es mir besser, ich hatte nurnoch Bauchschmerzen und war schlagartig Todmüde.

Morgen rufe ich den Arzt an und bitte ihn, mir stattdessen Cefuroxim zu verschreiben, da ich das schonmal hatte und mich an keine Nebenwirkungen erinnern kann.

Eingetragen am  als Datensatz 69272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Erythromycin

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefixim bei Mandelentzündung

 

Cefixim für Mandelentzündung mit juckender Ausschlag, Pickel

Anfang des Jahres, genau gesagt am Neujahrstag, spürte ich starke Schmerzen im Hals. Ein zu knappes Silvesteroutfit in Kombination mit winterlichen Temperaturen war der Grund für die folgende schwere Mandelentzündung! Die Ärztin verschrieb mir Cefixim. Nach einem Tag trat keinerlei Besserung ein,...

Cefixim bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefiximMandelentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfang des Jahres, genau gesagt am Neujahrstag, spürte ich starke Schmerzen im Hals. Ein zu knappes Silvesteroutfit in Kombination mit winterlichen Temperaturen war der Grund für die folgende schwere Mandelentzündung! Die Ärztin verschrieb mir Cefixim. Nach einem Tag trat keinerlei Besserung ein, im Gegenteil: Roter, juckender Ausschlag am ganzen Körper kam zu der Mandelgeschichte dazu. Na toll! Diese Medikamentenunverträglichkeit steigerte sich, der Ausschlag wurde flächendeckend, ich sah aus wie ein Streuselkuchen und hab mich fast zu Tode gekratzt! Die Ärztin riet mir, es abzusetzen und gab stattdessen Penicillin. Die beiden Sachen zusammen haben die Hautreaktion noch potenziert - ich musste ins Krankenhaus. Da blieb ich dann eine Woche. Nach ganzen 6 (!) Monaten war mein Körper wieder vollkommen pickelfrei. Nie wieder Cefixim!

Eingetragen am  als Datensatz 19762
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefixim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefixim für akute Mandelentzündung mit Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen

Akute Mandelentzündung mit eitrigem Belag. Mir hat Cefixim geholfen. Ich hatte zunächst Penicilin genommen, 2 Tage später wurde jedoch festgestellt dass ich eine Allergie dagegen habe. Die Einnahme musste sofort eingestellt werden. Danach bekam ich Cefixim verschrieben. Schon nach der 1. Tablette...

Cefixim bei akute Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefiximakute Mandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Akute Mandelentzündung mit eitrigem Belag. Mir hat Cefixim geholfen. Ich hatte zunächst Penicilin genommen, 2 Tage später wurde jedoch festgestellt dass ich eine Allergie dagegen habe. Die Einnahme musste sofort eingestellt werden. Danach bekam ich Cefixim verschrieben. Schon nach der 1. Tablette konnte man einen bedeutenden Unterschied festestellen denn die Schluckbeschwerden waren so gut wie weg. In den nächsten Tagen ging die Schwellung der Lymphknoten zurück und auch dass allgemeine Krankheitsgefühl. Ich bin jetzt fertig mit der Therapie und hoffe es ist ausgeheilt. Die Nebenwirkungen waren meiner Meinung nach locker zu ertragen. Ich bin sehr sehr schlank und reagiere sonst immer heftig auf Medikamente im Magen-Darm Trakt. Bei Cefixim hab ich lediglich 3 Stunden nach der Einnahme leichte Übelkeit verspürt, kurzzeitig Kopfschmerzen und größtenteils habe ich mich sehr müde und erschöpft gefühlt. Aber da man die abends zum Essen nimmt kann man ja danach schlafen. Durchfall hab ich gar nicht bemerkt, selbst jetzt 2 Tage später nach Beendigung der Therapie nicht. Es kommt eben darauf an ob der Körper den Wirkstoff verträgt und wie. Man kann im Vornherein nicht sagen wie die Tabletten einem bekommen. Wer Cefixim verträgt, der wird es dem Medikament danken. Ich hab während der Einnahme sogar meinen Appetit wiedergefunden den mir das Penicilin genommen hatte. :/
Grundsätzlich würde ich dem Arzt vertrauen und das Medikament nehmen. Man will ja schließlich schlimmeres vermeiden wie eine Herzmuskelentzündung oder änliches. Erste Tablette nehmen, und abwarten was passiert. Was anderes kann man nicht machen. Und eventuell noch mal mit dem Arzt sprechen falls man es gar nicht verträgt. Auf jeden Fall nicht denken dass Erbrechen und Ausschlag normal sind, denn das weist auf eine wirkliche Unverträglichkeit hin! Übelkeit und Durchfall sind jedoch normal. Ich hoffe ich konnte mit meinem Beitrag etwas helfen. Und immer daran denken jeder Körper reagiert anders auf jeden Wirkstoff.

Eingetragen am  als Datensatz 64918
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefixim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cefixim

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxycyclin bei Mandelentzündung

 

Doxycyclin für Mandelentzündung mit Blähungen

Ich hatte mit diesem Antibiotikum keine Probleme, gelegentlich mal Blähungen. Aber ansonsten habe ich es sehr gut vertragen.. würde es jederzeit wieder nehmen. Hatte mit einem anderen Antibiotika ganz schlechte Erfahrungen gemacht mit starken Durchfall und Bauchkrämpfe.. musste deswegen auch ins...

Doxycyclin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinMandelentzündung9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte mit diesem Antibiotikum keine Probleme, gelegentlich mal Blähungen. Aber ansonsten habe ich es sehr gut vertragen.. würde es jederzeit wieder nehmen. Hatte mit einem anderen Antibiotika ganz schlechte Erfahrungen gemacht mit starken Durchfall und Bauchkrämpfe.. musste deswegen auch ins Krankenhaus.. daher bin ich was Antibiotika angeht besonders vorsichtig..

Eingetragen am  als Datensatz 59586
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxycylin für Angina mit Schwindel, Übelkeit

Habe es 10 Tage lang eingenommen auf Rezept vom HNO Arzt . Hatte öffters Schwindel und Übelkeit . Ansonsten ist der Husten und die Schluckbeschwerden sind weg .

Doxycylin bei Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycylinAngina10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe es 10 Tage lang eingenommen auf Rezept vom HNO Arzt . Hatte öffters Schwindel und Übelkeit .
Ansonsten ist der Husten und die Schluckbeschwerden sind weg .

Eingetragen am  als Datensatz 62283
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Doxycyclin

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxiclav bei Mandelentzündung

 

Amoxiclav für Tonsillitis mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen zu Berichten.

Amoxiclav bei Tonsillitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiclavTonsillitis5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen zu Berichten.

Eingetragen am  als Datensatz 17110
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clavulansäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxiclav für Mandelentzündung mit Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen

Habe wegen einer Halsentzündung Amoxicilin genommen 7 Tage dann 10 Tage Ruhe plötzlich Mandelentzündung, jetzt -Amoxiclav 877/125 10 Tage morgens und abends eine. Alles soweit Okay nur ich habe jetzt nach ca.8 Wochen wo ich das letzte mal etwas genommen habe Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen...

Amoxiclav bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiclavMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe wegen einer Halsentzündung Amoxicilin genommen 7 Tage dann 10 Tage Ruhe plötzlich Mandelentzündung, jetzt -Amoxiclav 877/125 10 Tage morgens und abends eine. Alles soweit Okay nur ich habe jetzt nach ca.8 Wochen wo ich das letzte mal etwas genommen habe Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen können das noch nebenwirkungen sein von dem Medikament so lange Zeit??

Eingetragen am  als Datensatz 68414
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clavulansäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxiclav

Patienten Berichte über die Anwendung von Ciprofloxacin bei Mandelentzündung

 

Ciprofloxacin für Mandelentzündung mit Achillessehnenschmerzen, Gelenkschmerzen, Darmträgheit

Mein drittes Antibiotikum nach einer langen und schweren Mandelentzündung. Ich vertrage Antibiotika ziemlich schlecht und habe Ciprofloxacin bekommen. Ich muss gestehen, nach dem Lesen der Bewertungen hier bekam ich fast das Heulen und hatte Angst dieses Medikament zu nehmen, habs aber dennoch....

Ciprofloxacin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinMandelentzündung15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein drittes Antibiotikum nach einer langen und schweren Mandelentzündung. Ich vertrage Antibiotika ziemlich schlecht und habe Ciprofloxacin bekommen. Ich muss gestehen, nach dem Lesen der Bewertungen hier bekam ich fast das Heulen und hatte Angst dieses Medikament zu nehmen, habs aber dennoch. Nach etwa 3 Tagen stellte sich Besserung in Bezug meiner Mandeln ein, an Nebenwirkungen hatte ich die ersten paar Tage leichte Schmerzen in den Achillessehnen, Knien und Nacken und eine träge Verdauung. Ich muss aber dazu sagen, dass hier einige Bewertungen des Antibiotikums sehr unangemessen sind. Ich hatte solche Angst das Medikament zu nehmen die letztendlich unbegründet war. Ja, ich hatte Schmerzen in den Sehnen und Gelenken, die aber sehr gut zu etragen waren und mich nicht im geringsten im Alltag behinderten und dazu hat das Medikament sehr gut angeschlagen, wobei ich anmerken muss dass ich auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr (tägl. 2 Liter Wasser) geachtet habe. Auch jetzt, eine Woche nach Absetzen hab ich keinerlei Nebenwirkungen gespürt.

Eingetragen am  als Datensatz 54925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ciprofloxacin für Mandelentzündung mit Magenschmerzen, Geschmacksveränderungen, Taubheitsgefühl der Zunge

An sich hat das Präparat sehr gut gewirkt es hatte doch viele Nebenwirkungen!

Ciprofloxacin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

An sich hat das Präparat sehr gut gewirkt es hatte doch viele Nebenwirkungen!

Eingetragen am  als Datensatz 66440
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Ciprofloxacin

Patienten Berichte über die Anwendung von Avalox bei Mandelentzündung

 

Avalox für Angina mit Schwindel, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Kreislaufbeschwerden, Benommenheit, Atembeschwerden, Unruhe, Zittern, Verdauungsbeschwerden

Eigentlich habe ich ohnehin mit Nebenwirkungen gerechnet, da ich sehr stark auf Medikamente reagiere. Doch mit so heftigen Erscheinungen, die bis jetzt (3 Tage nach der Behandlung) andauern, hätte ich nicht gerechnet. Während der Einnahme wurde ich von Tag zu Tag benommener, zittriger und mir...

Avalox bei Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvaloxAngina7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eigentlich habe ich ohnehin mit Nebenwirkungen gerechnet, da ich sehr stark auf Medikamente reagiere. Doch mit so heftigen Erscheinungen, die bis jetzt (3 Tage nach der Behandlung) andauern, hätte ich nicht gerechnet.
Während der Einnahme wurde ich von Tag zu Tag benommener, zittriger und mir wurde immer schwindliger. Auch mein Kreislauf und meine Verdauung machten mir zu schaffen. Dazu hatte ich Atemprobleme und war zwar schwach, aber irgendwie hyperaktiv.
Zudem tat mir der ganze Körper weh und alles ist extrem aufgedunsen (weiss nicht, ob das nun auch auf das Medikament zurückzuführen ist).
Zuerst konnte ich nicht so richtig zuordnen, woher die Schweissausbrüche kamen - auch sollte ich seit 2 Wochen meine Periode bekommen haben (also während der Behandlungszeit).
Nach einem negativen Schwangerschaftstest rief ich meinen Arzt an, der meinte, das Medikament könne auch Auswirkungen auf den Hormonhaushalt haben.
Bis jetzt habe ich mit den Nebenwirkungen zu kämpfen, bin zwar nicht mehr krank, doch die Schweissausbrüche, seltsame Stimmungszustände, Schlafstörungen und alle möglichen prämenstruellen Erscheinungen lähmen mich, da diese nun schon viel zu lange anhalten.
Ich hoffe, ich werde noch von meiner Periode erlöst und mein Körper normalisiert sich wieder.
Hätte ich von diesen Nebenwirkungen gewusst, wäre ich lieber länger krank gewesen und dafür keine Medikamente genommen, anstatt jetzt noch zusätzlich die Nebenwirkungen auskurieren zu müssen.
Für jemanden mit einer schweren Krankheit mag dieses Medikament die letztmögliche Lösung sein, doch wenn es sich nur um eitrige Mandeln handelt (ich hatte nicht mal wirklich Schluckweh), rate ich euch erstmal abzuwarten. Da Antibiotika sowieso ein Medikament ist, welches Leben bekämpft (Anti-biotika), sollte man schon mit gewissen Nebenwirkungen rechnen, das ist klar. Doch dass es so stark in mein System eingriff, hätte ich nicht gedacht...

Lg F

Eingetragen am  als Datensatz 50872
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avelox 400mg für Mandelentzündung mit Atemnot, Panikattacken, Bluthochdruck, Schwindel, Durchfall, Brechreiz

Hallo habe Avelox 400mg am Abend genommen, nach 1Stunde bekam ich keine Luft mehr, Panikattacken, hoher Blutdruck über 190 obwohl ich immer einen niedrigen habe, Schwindel, Brechreiz, Durchfall! Gerade noch das Ich, den Notarzt verständigen konnte brauchte volles Programm. Heute nach 1 Woche habe...

Avelox 400mg bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avelox 400mgMandelentzündung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo habe Avelox 400mg am Abend genommen, nach 1Stunde bekam ich keine Luft mehr, Panikattacken, hoher Blutdruck über 190 obwohl ich immer einen niedrigen habe, Schwindel, Brechreiz, Durchfall! Gerade noch das Ich, den Notarzt verständigen konnte brauchte volles Programm. Heute nach 1 Woche habe ich noch immer diese Syndrome, also Guten Rat, Hände weg von Avelox.................................

Eingetragen am  als Datensatz 56483
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Avalox

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefpodoxim bei Mandelentzündung

 

Cefpodoxim für Mandelentzündung mit Magenkrämpfe

Bin gerade bei Einnahmetag 5 und bin ernsthaft am überlegen es abzusetzen. Am ersten Tag nach der Einnahme konnte ich die ganze Nacht nicht einschlafen, da ich ca. 10 Stunden am Stück Magenkrämpfe hatte. Mal etwas abgeschwächt, dann wurden sie wieder stärker. Dachte erst dass es am Ibuprofen...

Cefpodoxim bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefpodoximMandelentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin gerade bei Einnahmetag 5 und bin ernsthaft am überlegen es abzusetzen.

Am ersten Tag nach der Einnahme konnte ich die ganze Nacht nicht einschlafen, da ich ca. 10 Stunden am Stück Magenkrämpfe hatte. Mal etwas abgeschwächt, dann wurden sie wieder stärker.
Dachte erst dass es am Ibuprofen lag, was ich zusätzlich für die Schmerzen beim Schlucken nehmen sollte.

Die Einnahme von Ibuprofen habe ich sofort beendet und dafür zusätzlich Pantoprazol eingenommen. Tag zwei fing es an besser zu werden.
Tag 3-4 hatte ich mehr Magendruck als richtige Schmerzen und ich fühlte mich darin bestätigt, dass es am Ibuprofen lag.

Jetzt an Tag fünf jedoch leide ich wieder an starken Magenschmerzen, gemischt mit einen unangenehmen Druck auf den Magen.

Habe meinen Arzt kontaktiert und hoffe auf ein Rezept gegen die Magenschmerzen, wenn dies nicht hilft, weiß ich nicht, ob ich die Einnahme des Medikaments beende.

Eingetragen am  als Datensatz 69732
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefpodoxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefpodoxim für Mandelentzündung mit Magen-Darm-Beschwerden

Leichte gastrointestinale Beschwerden, ansonsten keine Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen. Hat bereits am 2. Tag gewirkt. Bei Mandelentzündungen wirkt Cefpodoxim immer schnell und zuverlässig, während zB Amoxicillin selbst bei 3x1000 mg am Tag sehr langsam wirkt und schlimmere...

Cefpodoxim bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefpodoximMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leichte gastrointestinale Beschwerden, ansonsten keine Unverträglichkeiten oder Nebenwirkungen. Hat bereits am 2. Tag gewirkt.

Bei Mandelentzündungen wirkt Cefpodoxim immer schnell und zuverlässig, während zB Amoxicillin selbst bei 3x1000 mg am Tag sehr langsam wirkt und schlimmere Nebenwirkungen verursacht.

Eingetragen am  als Datensatz 68918
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefpodoxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cefpodoxim

Patienten Berichte über die Anwendung von CEFUROX Basics bei Mandelentzündung

 

Cefurox basics 500mg für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Wegen akuter Mandelentzündung bekam ich Cefurox Basics 250mg. Da nach 3 Tagen keine wesentliche Besserung eingetreten ist, bekam ich die 500mg. KEINE Nebenwirkungen. Da ich auf Amoxicilin allergisch bin, kann ich nicht jedes Präparat einnehmen. Bin mit diesem srhr zufrieden. Wirkt nach 2 Tagen...

Cefurox basics 500mg bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefurox basics 500mgMandelentzündung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen akuter Mandelentzündung bekam ich Cefurox Basics 250mg. Da nach 3 Tagen keine wesentliche Besserung eingetreten ist, bekam ich die 500mg.
KEINE Nebenwirkungen. Da ich auf Amoxicilin allergisch bin, kann ich nicht jedes Präparat einnehmen. Bin mit diesem srhr zufrieden. Wirkt nach 2 Tagen schon sehe gut und ist verträglich. Schlappheitsgefühl sicher aufgrund der Heftigkeit der Erkrankung und Dauer der Medikation. Ansonsten keine Probleme. Dass die Tabletten groß und nicht ummantelt sind, stört mich nicht. Wenn man so krank ist, soll es schnell runter und helfen.

Eingetragen am  als Datensatz 60865
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefurox basics 500mg für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe wirklich eine sehr sehr schlimme Mandelentzündung gehabt mit fast 40 fieber und eiterblasen auf den Mandeln. ich nahm das antibiotikum 6 tage und schon nach der ersten einnahme ging es mir besser und nach dem 3 tag war alles weg. einfach total super und nur zu empfehlen.das einzige manko...

Cefurox basics 500mg bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefurox basics 500mgMandelentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe wirklich eine sehr sehr schlimme Mandelentzündung gehabt mit fast 40 fieber und eiterblasen auf den Mandeln. ich nahm das antibiotikum 6 tage und schon nach der ersten einnahme ging es mir besser und nach dem 3 tag war alles weg. einfach total super und nur zu empfehlen.das einzige manko ist der Geschmack der ist wirklich naja....... Aber nicht weiter schlimm zeug hilf dafür super

Eingetragen am  als Datensatz 73323
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für CEFUROX Basics

Patienten Berichte über die Anwendung von ClindaHEXAL bei Mandelentzündung

 

ClindaHexal für Mandelentzündung mit Magenkrämpfe, Durchfall, Clostridium difficile Colitis

Nach nur 2 Tagen bekam ich solch heftige Bauchkrämpfe und Durchfälle (in kurzen Abständen), dass ich das Medikament in Absprache mit dem Arzt absetzen musste. Immerhin sind die Mandelentzündungssymptome etwas zurück gegangen. Nach einmonatigen Problemen mit wässrigen Durchfällen und...

ClindaHexal bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindaHexalMandelentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach nur 2 Tagen bekam ich solch heftige Bauchkrämpfe und Durchfälle (in kurzen Abständen), dass ich das Medikament in Absprache mit dem Arzt absetzen musste. Immerhin sind die Mandelentzündungssymptome etwas zurück gegangen.

Nach einmonatigen Problemen mit wässrigen Durchfällen und Bauchkrämpfen hat sich herausgestellt, dass sich durch die kurzfristige Einnahme das Bakterium Clostridium difficile bei mir vermehrt, Toxine gesprüht und Durchfälle ausgelöst hat.
Nachdem die Clostridien bei mir bekämpft worden sind, hatte ich allerdings immernoch starke Verdauungsprobleme.

Perenterol, Symbioflor, Mutaflor und andere Medikamente brachten bisher keine Abhilfe.

Das ganze ist jetzt mehr als 8 Monate her. Da man nichts mehr gefunden hat, betitelt man es jetzt als Reizdarm. Ständig auf Toilette, ständig starke Schmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 66219
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

ClindaHexal für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Auf Grund einer bakteriellen Zungenmandelentzündung hat mein HNO Arzt mir Clindahexal 600 für 7 Tage verschrieben , 4x Täglich eine halbe Tablette ! Die starken Halsschmerzen waren am dritten Einnahmetag vorbei . Keinerlei Nebenwirkungen !!!! Bin von diesem AB überzeugt

ClindaHexal bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindaHexalMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auf Grund einer bakteriellen Zungenmandelentzündung hat mein HNO Arzt mir Clindahexal 600 für 7 Tage verschrieben , 4x Täglich eine halbe Tablette !
Die starken Halsschmerzen waren am dritten Einnahmetag vorbei .
Keinerlei Nebenwirkungen !!!!
Bin von diesem AB überzeugt

Eingetragen am  als Datensatz 72097
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für ClindaHEXAL

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefurax bei Mandelentzündung

 

Cefurax Wirstoff Cefuroxim für akute Mandelentzündung mit Magenbeschwerden, juckender Ausschlag

Aufgrund einer Mandelentzündung und hochrotem Hals bekam ich cefurax verschrieben. Ich Stille noch und dies ist wohl das Präparat der 1. Wahl-stimmt soweit hab ich überprüft, geht <1% in die Muttermilch über. Dies überzeugte mich und ich begann mit der Einnahme um 21:00 Uhr abends. Bekam heftige...

Cefurax Wirstoff Cefuroxim bei akute Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefurax Wirstoff Cefuroximakute Mandelentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer Mandelentzündung und hochrotem Hals bekam ich cefurax verschrieben. Ich Stille noch und dies ist wohl das Präparat der 1. Wahl-stimmt soweit hab ich überprüft, geht <1% in die Muttermilch über. Dies überzeugte mich und ich begann mit der Einnahme um 21:00 Uhr abends. Bekam heftige Kopfschmerzen, die ich nicht sofort mit dem Mittel in Verbindung brachte. Kann sein, muss aber nicht daher gekommen sein. Bauchgrummeln kam dazu. Dies kam sicherlich von den Tabletten. War unangenehm, aber auszuhalten. Schlafen konnte ich erst ca. 2 Std. nach der Einnahmen. Mein Fehler
Die Einteilung sollte 1-0-1 erfolgen, also um 9:00 am nächsten Morgen.
Als ich erwachte waren meinen Halsschmerzen deutlich besser, Schwindel, Benommenheit und Gelenkschmerzen waren weg. Ich was sehr erleichtert und nahm die 2. Tablette um 9:00 ein. Nach und nach bemerkte ich wie meine Finger anfingen zu jucken und brennen gleichzeitig, dann wurden sie fleckenhaft rot mit einzenen kleinen Erhebungen die mit Flüssikeit gefüllt sind. Von dort aus verbreitete sich eine rot gepunktete Flächte auf meinen gesammten Körper aus. Den Hinterkopf hat es besonders schlimm erwischt. Der ist voller größerer Erhebungen die nässen, wieder trocknen und als Schorf unagenehm auf Berührung reagieren-jucken und brennen ebefalls. Die Füße sehen aus wie die Hände, zumindest gehts stetig in die Richtung. Dies ist beim Laufen sehr unangenehm. Es ist fast nicht möglich sich alleine anzuziehen, da die Finger so brennen. Warmes Wasser einlaufen lassen und temp.prüfen ist sehr schmerzhaft. Sachen tragen, Lenkrad halten, Türen öffnen, Schuhe zubinden, knapp altägliches wird zu einer Belastungsprobe. Mit zwie Kindern erst recht.
War heute nochmal beim Arzt und zeigte ihm die Ausmaße der Nebewirkungen und setzte das Mittel sofort ab. Zu meinem erstaunen bekam ich keine Alternative, da nicht mit Muttemilch verträglich. Er sagte " da die Mandeln abgeschwollen und nicht mehr eiterig sind, lassen wir es drauf ankommen und sie nehmen vorerst nichts" ist mir auch lieber, aber sollen Antibiotika für die Wirksamkeit nicht bis zum Schluß genmmen werden...Wir werden sehen

Eingetragen am  als Datensatz 48697
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):171
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

cefurax für Angina mit keine Nebenwirkungen

Hab das Medikament gegen eine eitrige Halsentzündung bekommen. ..positiv ist zu erwähnen, dass ich keinerlei Nebenwirkungen verspürte. ..negativ, auch sonst keine Wirkung im Ziel. ..im Gegenteil, die Schmerzen wurden vin Tag zu Tag schlimmer!!! Ich kann Cefurax absolut nicht empfehlen! !!

cefurax bei Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
cefuraxAngina6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab das Medikament gegen eine eitrige Halsentzündung bekommen. ..positiv ist zu erwähnen, dass ich keinerlei Nebenwirkungen verspürte. ..negativ, auch sonst keine Wirkung im Ziel. ..im Gegenteil, die Schmerzen wurden vin Tag zu Tag schlimmer!!! Ich kann Cefurax absolut nicht empfehlen! !!

Eingetragen am  als Datensatz 66032
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cefurax

Patienten Berichte über die Anwendung von Tavanic bei Mandelentzündung

 

Tavanic für Mandelentzündung mit Schwindel, Übelkeit, Kribbel in Händen und Füßen, Sehstörungen, Karpaltunnelsyndrom, Taubheitsgefühle

Leider muss ich mich den meisten Vorrednern anschließen. Nach der ersten Einnahme bekam ich Schwindel und Übelkeit. Nach dem 2. Behandlungstag bekam ich Kribbeln in Händen und Füßen sowie in den Beinen. Am 3. Tag kamen noch Taubheitsgefühle im Gesicht und Fingern hinzu. Nun habe ich nach der...

Tavanic bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavanicMandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider muss ich mich den meisten Vorrednern anschließen.

Nach der ersten Einnahme bekam ich Schwindel und Übelkeit. Nach dem 2. Behandlungstag bekam ich Kribbeln in Händen und Füßen sowie in den Beinen. Am 3. Tag kamen noch Taubheitsgefühle im Gesicht und Fingern hinzu. Nun habe ich nach der Tavanic Behandlung, die ich leider 7 Tage lang durchziehen musste an beiden Händen ein Karpaltunnelsyndrom. Vorher hatte ich damit NIE Probleme. 5 Wochen nach Einnahme sind die Taubheitsgefühle und das Kribbeln immernoch nicht weg!

Bei diesem Medikament ist wirklich Vorsicht geboten!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 34826
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tavanic für Mandelentzündung mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament hat nach kurzer Zeit seine sehr positive Wirkung gezeigt.

Tavanic bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavanicMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament hat nach kurzer Zeit seine sehr positive Wirkung gezeigt.

Eingetragen am  als Datensatz 35530
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Tavanic

Patienten Berichte über die Anwendung von AmoxiHEXAL bei Mandelentzündung

 

AmoxiHexal für Mandelentzündung mit juckender Ausschlag

Ich habe aufgrund einer Mandelentzündung und mittelohrenentzündung das Medikament verschrieben bekommen. 3x1 zu 1000mg, seit dem 8. Tag der Einnahme leide ich unter tausenden roten schrecklich juckenden Punkten an Füßen, Zehen, beiden Beinen und Kopfhaut. Dank der Bewertung hier weiß ich jetzt...

AmoxiHexal bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiHexalMandelentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund einer Mandelentzündung und mittelohrenentzündung das Medikament verschrieben bekommen. 3x1 zu 1000mg, seit dem 8. Tag der Einnahme leide ich unter tausenden roten schrecklich juckenden Punkten an Füßen, Zehen, beiden Beinen und Kopfhaut. Dank der Bewertung hier weiß ich jetzt woher der Mist kommt. Sofort in die Tonne damit.nie wieder!!

Eingetragen am  als Datensatz 65311
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

AmoxiHexal für eitrige Mandelentzündung mit Unruhe, Schlafstörungen

Unruhe Schlafstörung

AmoxiHexal bei eitrige Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiHexaleitrige Mandelentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unruhe
Schlafstörung

Eingetragen am  als Datensatz 32668
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2010 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):69 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):7,5
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für AmoxiHEXAL
mehr von 76 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Mandelentzündung gruppiert wurden

(Antibotika) Mandelentzündung, akute Mandelentzündung, akute Tonsillitis, Angina, ANginga, bakterielle Mandelentzündung, bie Angina (Mandelnentzündung), chr. Mandelentzündung, chron. Tonsillitis, chronische Angina mit hohen Fieber und anstehenden op termin

Klassifikation nach ICD-10

J03.-Akute Tonsillitis
J03.0Streptokokken-Tonsillitis
J03.8Akute Tonsillitis durch sonstige näher bezeichnete Erreger
J03.9Akute Tonsillitis, nicht näher bezeichnet
J35.0Chronische Tonsillitis

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 176 Benutzer zu Mandelentzündung

Empfohlene Ärzte für Mandelentzündung

Arzt für Innere und Allgemeinmedizin
  • Dr. med. Susanna Meier
    Dr. med. Susanna Meier
    (10 Bewertungen)
  • Dr. med. Hermann Seifert
    Dr. med. Hermann Seifert
    (5 Bewertungen)
HNO Arzt
  • Dr. med. Jens Feyh
    Dr. med. Jens Feyh
    (5 Bewertungen)
  • Dr. med. Jochen Rapp
    Dr. med. Jochen Rapp
    (2 Bewertungen)

Mandelentzündung Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Was ist eine Mandelentzündung


Mandelentzuendung

Die Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) ist eine bakterielle Entzündung der Gaumenmandeln. Diese Infektion wird hauptsächlich durch Bakterien der Gattung Streptokokken verursacht, seltener durch Staphylokokken, Haemophilus influenza oder Pneumokokken. Wenn unser Immunsystem geschwächt ist, können sich diese Erreger stark vermehren. Das Gewebe im Rachenraum schwillt an, es kommt zu Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Daraus leitet sich auch die medizinische Bezeichnung für die Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) ab. Der lateinische Begriff Angina bedeutet Enge, tonsilla heißt Mandeln, die Endung –itis steht für Entzündung.

Unsere Mandeln


Unsere oberen Atemwege sind mit jedem Atemzug zahlreichen Viren und Bakterien ausgesetzt. Sind die Erreger erst einmal in die Schleimhaut eingedrungen, vermehren sie sich und verursachen an dieser Stelle eine Infektion. Neben den Nasenmuscheln, die bei einer Erkältung betroffen sind, können auch Nebenhöhlen, Rachen und Kehlkopf infiziert werden. Die Gaumenmandeln (Tonsillen) sitzen am Übergang von der Mundhöhle zum Rachen an jeder Seite des weichen Gaumens. Die Gaumenmandeln (Tonsillen) sind die eigentlichen Mandeln und gehören zum körpereigenen Immunsystem. Sie bilden in den ersten Lebensjahren mit anderen Geweben und Organen das Immunsystem aus und produzieren Abwehrstoffe. Die Funktion der Gaumenmandeln (Tonsillen) für den Immunschutz lässt bis zum Vorschulalter jedoch rapide nach. Die Mandeln sind jetzt für chronische Mandelentzündungen (Tonsillitis chronica) anfällig. Eine Operation kann bei ständigen Entzündungen Abhilfe schaffen.

Arten der Mandelentzündung


Bei der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) kann man zwei Formen unterscheiden: die akute und die chronische Mandelentzündung:

Eine akute Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) liegt vor, wenn die Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillen) plötzlich einsetzt.

Von einer chronischen Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) spricht man, wenn die Gaumenmandeln (Tonsillen) dauerhaft durch Bakterien entzündet sind. Die chronische Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) verursacht in der Regel wenig oder nur geringe Beschwerden.

Mandelentzündung Ursachen


Mandelentzuendung

In den meisten Fällen sind nicht Viren die Erreger, sondern Bakterien, nämlich Streptokokken aus der Lancefield-Gruppe A. Seltener spielen Streptokokken oder Pneumokokken eine Rolle.

Eine Mandelentzündung kann aber auch als Begleiterscheinung bei anderen Krankheiten auftreten.

Auslöser


Die Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) entsteht durch eine bakterielle Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillen). Diese bakterielle Infektion wird hauptsächlich durch Streptokokken der Gruppe A (A-Streptokokken) verursacht, seltener durch Staphylokokken, Haemophilus influenza oder Pneumokokken. Die bakterielle Infektion wird durch Tröpfcheninfektion übertragen und löst eine plötzliche, akute Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) aus. Ein infolge von Stress oder anderen Erkrankungen (zum Beispiel Scharlach oder Pfeiffersches Drüsenfieber) geschwächter Allgemeinzustand oder eine Immunschwäche begünstigen außerdem die Entstehung einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris).

Eine chronische Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) entwickelt sich, wenn das Mandelgewebe dauerhaft entzündet ist. Bakterienprodukte und abgestorbene Zellen lagern sich in Schleimhautvertiefungen des Mandelgewebes ab und sorgen so für eine anhaltende Entzündung der Mandeln. Hierdurch vernarbt und zerklüftet das Gewebe, wodurch die Mandelentzündung immer weiter voranschreitet. Dieser ständige Entzündungsherd kann zu erheblichen Folgeerkrankungen wie beispielsweise Herzklappenfehlern führen.

Krankheitsverlauf


Wenn bei einer akuten Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) die Mandeln stark vergrößert sind, kann es zu Atemnot kommen.

Bei einer chronischen Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) können die ständig von Bakterien besetzten und entzündeten Mandeln die Ursache von Folgeerkrankungen sein. So kann es bei einer durch Streptokokken bedingten Mandelentzündung zu rheumatischem Fieber, Nieren- oder Herzentzündungen, Entzündungen der Gelenke (Gelenkrheumatismus) kommen. Es können auch dauerhafte Schäden an den betroffenen Organen (zum Beispiel Herzklappenfehler) zurückbleiben.

Wenn sich sowohl bei der akuten wie auch bei der chronischen (Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) Eiter im umgebenden Gewebe ansammelt, spricht man von einem Peritonsillar-Abszess. Bemerkbar macht sich das durch starke Schluckbeschwerden, der Unfähigkeit den Mund zu öffnen (Kieferklemme) sowie eine ungleichmäßige Vorwölbung des weichen Gaumens. Die Mandeln sind so stark geschwollen, dass sie das Gaumenzäpfchen zur Gegenseite verdrängen. Wenn sich ein solcher Peritonsillar-Abszess bildet, besteht die Gefahr, dass die Keime in die Blutbahn gelangen und sich im ganzen Körper ausbreiten (Sepsis). Bakterien, die von den Mandeln ausgehend andere Organe besiedeln oder auch die in Alarmbereitschaft versetzte Abwehrzellen unseres Immunsystems beginnen, körpereigenes Gewebe anzugreifen. Das führt zu Entzündungen in anderen Organen.

Mandelentzündung Symptome


Mandelentzuendung

Je nachdem, ob eine Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) akut oder chronisch verläuft, unterscheiden sich auch die Symptome.

Akute Mandelentzündung


Häufig beginnt eine Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) mit einem schlechten Geschmack im Mund und/oder einem kratzigen Gefühl im Rachen. Danach folgen starke Schluckbeschwerden und Schmerzen im oberen Halsbereich, die bis ins Ohr ausstrahlen. Mandeln und Rachen sind stark gerötet, hohes Fieber kann dazukommen, muss aber nicht. Oft sind die Mandeln auch vergrößert, es kann zu Atemnot kommen. Häufige Begleitsymptome einer akuten Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) sind Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit und eine belegte Stimme.

Eitrige Mandelentzündung


Wenn es zu einer Lymphknotenschwellung im Bereich des Kieferwinkels kommt, das Fieber über 38,5 °C über mehrere Tage anhält sowie eitrige Stippchen oder ein schmieriger, gelblicher Belag auf den hochroten und geschwollenen Mandeln sichtbar ist, spricht man von einer eitrigen Mandelentzündung. Oft ist dann auch die Sprechweise verwaschen und vermehrter Speichelfluss zu bemerken. Erkrankungen, die ähnliche Beschwerden verursachen, sind das Pfeiffersche Drüsenfieber, Scharlach, Diphtherie, Herpesangina und Angina Plaut-Vincenti. Daher ist es wichtig, dass der Arzt die Ursache der Erkrankung abklärt.

Chronische Mandelentzündung


Bei der chronischen Mandelentzündung (Tosillitis chronica) treten meist keine akuten Symptome auf. Manchmal bestehen leichte Schluckbeschwerden oder ein unangenehmer Geschmack im Mund. Dazu kommen bei einer chronischen Mandelentzündung verminderte Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Die Halslymphknoten können ständig geschwollen sein, ohne aber Schmerzen zu verursachen. Da bei einer chronischen Mandelentzündung (Tonsillitis) ständig Bakterien vorhanden sind, können die Mandeln zu einem Ausgangspunkt für andere entzündliche Erkrankungen werden. Als Infektionsherd sind sie dann eine ständige Belastung des Körpers. So kann es zum rheumatischen Fieber, zu Nieren- oder Herzentzündungen, zu Entzündungen der Gelenke oder zu schubweise verlaufenden Hauterkrankungen kommen.

Peritonsillar Abszess


Heilt die Mandelentzündung nicht vollständig ab, kann es zu einer Eiteransammlung im umgebenen Gewebe kommen. Dann spricht man vom Peritonsillar-Abzess. Anzeichen hierfür sind erneute, meist einseitige Schluckbeschwerden sowie ansteigendes Fieber. Symptome eines Peritonsillar-Abzesses sind außerdem eine ausgeprägte gerötete Schwellung im Bereich des weichen Gaumens, die klößige Sprache und eventuell auch eine Kieferklemme. Bei einer Kieferklemme ist es dem Patienten nicht oder nur unter Schmerzen möglich, den Mund zu öffnen. Häufig kommt es außerdem zu einem Uvulaödem (Schwellung des Zäpfchens). Diese Schwellung kann auch auf den Zungengrund und die seitliche Rachenwand erstrecken was beim Betroffenen zu Atembeschwerden führen kann. Eine Gefahr besteht, wenn die Erreger in die nahe gelegene Blutbahn eindringen und sich so im ganzen Körper ausbreiten. Das kann zu schweren Erkrankungen in anderen Organen führen.

Mandelentzündung Diagnose


Mandelentzuendung

Nach einem ausführlichen Gespräch über die Beschwerden (Anamnese) wird der Arzt Ihren Mund- und Rachenraum anschauen. Gerötete und geschwollene Gaumenmandeln sowie eventuell vorhandene Eiterbeläge auf deren Oberfläche gelten als Kennzeichen einer akuten, eitrigen Mandelentzündung. Wenn der Arzt den Hals abtastet führt das oft zu Schmerzen im Bereich der geschwollenen Lymphknoten, die einen zusätzlichen Hinweis auf eine mögliche Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) liefern. Gleichzeitig können die Gaumenbögen gerötet und die Zunge belegt sein.

Spiegeluntersuchung


Die Diagnose der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) wird oft über die sogenannte Spiegeluntersuchung gestellt. Die Spiegeluntersuchung erfolgt mit der Kaltlicht-Halogen-Stirnlampe und unterschiedlichen Spiegeln. Die Stirnlampe ermöglicht, dass Lichtstrahl und Blickwinkel eng beieinander liegen und das Blickfeld gut ausgeleuchtet wird. Über die Spiegel werden nicht direkt einsehbare Bereiche des Rachens ausgeleuchtet und zugleich eingesehen. Hier sieht der Arzt dann beidseits geschwollene und hochrote Mandeln mit Belägen und das Ausmaß der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris).

Blutuntersuchung


Außerdem kann der Arzt die Entzündungsparameter bestimmen. Dazu wird Ihnen Blut abgenommen und anhand eines großen Blutbildes bestimmte Dinge untersucht, die auf eine Entzündung hinweisen. Eine erhöhte Zahl der weißen Blutkörperchen (Leukozyten), eine beschleunigte Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit (BKS) sowie eine Erhöhung des sogenannten C-Reaktiven Proteins (CRP) deuten auf eine Entzündung hin.

Rachenabstrich


Eine chronische Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) zeigt sich bei der Rachenuntersuchung durch narbig veränderte Mandeln. Die Mandeln können sowohl vergrößert als auch verkleinert sein. Bei Druck entleert sich aus ihnen Eiter oder Zerfallsprodukte der Zellen als krümelige Masse. Bei Verdacht auf eine chronische Mandelentzündung wird ein Rachenabstrich durchgeführt. Mittels Blut-Schnelltest oder einer Bakterienkultur kann dann der Erreger (A-Streptokokken) zweifelsfrei nachgewiesen werden. Da ein aussagefähiges Ergebnis bei einer Bakterienkultur erst nach 2-3 Tage vorliegt, die Therapie aber schon vorher eingeleitet werden muss, werden Schnelltests bevorzugt. Diese erbringen den Nachweis von Antikörpern gegen Streptokokken der Gruppe A innerhalb von etwa 10 Minuten.

Mandelentzündung Therapie


Mandelentzuendung

Bei einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) hängt die Therapie vom Verlauf der Erkrankung und dem Beschwerdebild ab.

Eine leichte Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) kann auch ohne Antibiotika innerhalb einer Woche ausheilen. Hier können zur Schmerz- und Fiebersenkung Hausmittel, Homöopathika oder auch schmerz- und fiebersenkende Medikamente zum Einsatz kommen.

Bei einer starken akuten Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) wird der Arzt ein Antibiotikum verschreiben. Etwa 24 Stunden nach Beginn der Antibiotika-Therapie ist die Infektion durch A-Streptokokken dann nicht mehr ansteckend Auch sollte bei jeder eitrigen Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) ein Antibiotikum eingesetzt werden. Folgeerkrankungen an Herz und Nieren können so minimiert werden. Sollte es bei der Antibiotika-Therapie nach drei bis vier Tagen zu keiner deutlichen Besserung der Beschwerden kommen, wird auf ein anderes Antibiotikum umgestellt. Denn möglicherweise ist der bakterielle Erreger resistent gegen das Antibiotikum.

Tritt die Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) drei- bis viermal pro Jahr auf sollten Sie über eine Entfernung der Mandeln durch Operation (Tonsillektomie) nachdenken.

Hausmittel


Wenn Sie an einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) erkrankt sind, nehmen Sie am besten nur die Nahrung auf, die weich und nicht stark gewürzt ist. Vorsicht bei mit Milch zubereitetem Hafer- oder Griesbrei. Er verschleimt recht stark. Kalte Getränke oder Eis sind gut gegen Ihre Schluckbeschwerden. Verzichten Sie auf Fruchtsäfte, da die Fruchtsäure die entzündeten Mandeln noch zusätzlich reizt. Trinken Sie stattdessen viel Wasser mit wenig Kohlensäure und Kräutertees mit pflanzlichen Entzündungshemmern wie Salbei oder Kamille.

Verzichten Sie gänzlich auf Alkohol und Nikotin. Denn das belastet den Körper und ist Gift für den Heilungserfolg einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris).

Um die Beläge von Mund- und Rachenschleimhaut zu spülen, können Sie mit lauwarmem Salzwasser gurgeln. Dazu lösen Sie einen Teelöffel Salz in einem halben Liter warmem Wasser. Etwa zehn Mal gründlich gurgeln. Den gleichen entzündungshemmenden und desinfizierenden Effekt hat Gurgeln mit Tee oder Gurgellösungen aus Kamille, Salbei oder Ringelblume. Solche Gurgellösungen eigenen sich bei einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) allerdings nur zur begleitenden Therapie von Symptomen wie Halsschmerzen.

Zur Fiebersenkung können Wadenwickel eingesetzt werden. Bitte beachten Sie: Fieber unterstützt die Abwehrreaktionen unseres Körpers gegen den Krankheitserreger der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris), daher sollten fiebersenkende Maßnahmen nur bei einer Körpertemperatur von über 38,5 °C (im After gemessen) durchgeführt werden.

Der Wadenwickel kann auch in Kombination mit fiebersenkenden Medikamenten (siehe Schmerzstiller, Fiebersenker, Entzündungshemmer) eingesetzt werden. Voraussetzung für einen Wadenwickel ist, dass die Beine und Füße warm und gut durchblutet sind. Benötigte Materialien:

  • 2 große Baumwoll-Taschentücher
  • 1 Schüssel mit kaltem Leitungswaaser (so temperiert, wie es aus dem Kaltwasserhahn kommt)
  • Plastik-oder Müllbeutel als Nässeschutz für die Liegefläche

Der Patient mit Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) sollte mit Schlafanzug, aber unbedeckten Waden liegen. Als Zudecke reicht ein Bettbezug für Bauch und Oberkörper. Keinesfalls den Kranken mit dicken Decken einhüllen, denn so bildet sich aus Schweiß und Körperwärme eine Art Dunstglocke, die die Wärme anstaut statt abtransportiert.

Tauchen Sie die Taschentücher ins Wasser, wringen Sie sie leicht aus, so dass sie nicht tropfen, aber noch nass sind. Schlagen Sie ein Taschentuch um die erste Wade zwischen Knöchel und Kniescheibe. Danach das zweite Tuch um die andere Wade. Sobald sich ein Tuch deutlich erwärmt hat, abnehmen, neu mit Wasser durchtränken und wieder um die Wade legen. Das Ganze für 10-15 Minuten im 60 Sekunden-Rhythmus durchführen.

Ein Quarkwickel um den Hals gelegt (Baumwolltuch mit mehreren Esslöffeln zimmerwarmen Quark etwa 1 cm dick bestreichen und rund 20 Minuten am Hals belassen) wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend. Durch die im Quark enthaltene Milchsäure werden Entzündungsstoffe abgeleitet.

Bitte beachten Sie: Hausmittel verkürzen selten die Dauer einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris). Sie wirken nur unterstützend, um Begleitsymptome der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) zu lindern.

Homöopathie


Um das Immunsystem zu stabilisieren, um eine beginnenden Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) einzudämmen oder um die Antibiotika-Therapie zu unterstützen, haben sich folgende pflanzliche oder homöopathische Medikamente bewährt:

Apis mellifica (Honigbiene): Wenn Sie stechende Halsschmerzen haben, Ihre Mandeln rot und geschwollen sind und Sie das Gefühl haben, Ihnen steckt etwas im Rachen, dann ist dieser Wirkstoff der richtige, um eine beginnenden Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) einzudämmen.

Alianthus glandulosa (Götterbaum): Die Wirkstoffe dieses homöopathischen Mittels wirken bei Schwäche und Infekten, aber auch bei Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris).

Althaea officinalis (Eibisch): Homöopathika mit diesem Wirkstoff lindern Schleimhautreizungen in Mund- und Rachenraum und verbessern die Immunabwehr.

Aluminium-Kaliumsulfat: Lindert Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhäute. Es fördert außerdem die Wundheilung an den Schleimhäuten.

Belladonna (Gänseblümchen): Kann eingesetzt werden, wenn es Ihnen gerade noch gut ging und Sie nun plötzlich Fieber sowie klopfende Halsschmerzen verspüren und Ihr Rachen und die Mandeln tomatenrot gefärbt sind.

Cetylpyridiniumchlorid: Dieser Wirkstoff tötet die Krankheitserreger der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) in Mund- und Rachenraum ab und hemmt das Wachstum neuer Krankheitserreger.

Echinacea (Sonnenhut): Die Wirkstoffe des Sonnenhutes steigern nicht nur die körpereigenen Abwehrkräfte und lindern Atemwegserkrankungen, sie regen auch die Heilung von Hautinfektionen an.

Enterococcus faecalis: Mittel mit Zellen oder Abfallprodukten der Zellen des Darmbakteriums stimulieren die Abwehrkräfte und helfen bei Entzündungen im Nasen-, Mund- und Rachenraum. Es kann unter anderem bei akuter Bronchitis, Mandelentzündung und Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) eingesetzt werden.

Guaiacum (Pockholz- oder Schlangenholzbaum): Dieses Homöopathikum kann bei eitriger Mandelentzündungen (Tonsillitis, Angina tonsillaris) zusätzlich zu einem verordneten Antibiotikum angewandt werden.

Mercurius bijodatus (Quecksilberjodid): Dieses homöopathische Mittel ist wirksam gegen Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris), Mandelvereiterung und Halsschmerzen. Achtung: Niedrige Potenzen sind verschreibungspflichtig!

Mercurius cyanatus (Quecksilbercyanid): Wenn Sie die Antibiotika-Therapie bei einem Peritonsillar-Abszess unterstützen wollen, kann dieses homöopathische Mittel angebracht sein.

Phytolacca americana (Kermesbeere): Hilft bei allen Entzündungen im Hals, die eine Rötung der Schleimhäute verursachen. Wenn die Schmerzen bis zu den Ohren ziehen, die Halslymphknoten schmerzen und der Hals beim Schlucken glühend brennt, dann kann der Beginn der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) damit aufgehalten werden. Wenn bei einer eitrigen Mandelentzündung die akuten Beschwerden abgeklungen sind, können Sie zur Ausheilung ebenfalls Phytolacca americana einsetzen.

Tropaeolum majus (Kapuzinerkresse): Sie lindert nicht nur Mandelentzündungen (Tonsillitis, Angina tonsillaris), sondern auch Entzündungen der oberen Atemwege, kann also auch bei Bronchitis unterstützend eingesetzt werden.

Zu welcher Potenzierung Sie greifen müssen und wie häufig Sie die Homöopathika einnehmen sollten, erklärt Ihnen der naturheilkundlich tätige Arzt oder Apotheker.

Medikamente


Um ganz sicher zu gehen, dass ein Medikament wirkt, sollten Sie die Tabletten lieber mit Leitungswasser satt Mineralwasser schlucken. Denn das darin enthaltene Kalzium bindet bestimmte Medikamentenwirkstoffe und beeinträchtigt auf diese Weise deren Effekt. Besonders betroffen davon sind Tetrazykline, die zum Beispiel in bestimmten Antibiotika enthalten sind. Sie bilden mit dem Kalzium Klümpchen, die nicht mehr durch die Darmwand passen und somit nicht ins Blut gelangen. Wer auf keinen Fall Leitungswasser trinken will, kann stattdessen ein Mineralwasser mit geringem Kalziumgehalt wählen. Der Kalziumgehalt ist auf dem Flaschenetikett als Calcium (Ca) angegeben. Mehrere hundert Milligramm pro Liter können die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen. Wichtig ist aber nicht nur, welches Wasser man mit dem Medikament trinkt, sondern auch, wie viel. Am besten ein ganzes Glas, denn dann zerfällt die Tablette schneller und kann somit auch schneller von der Blutbahn aufgenommen werden. Zudem ist das Medikament auch verträglicher für die Magenschleimhaut, wenn es mit viel Wasser eingenommen wird.

Auch Milch sollte man besser nicht zu Medikamenten trinken, denn sie enthält ebenfalls viel Kalzium. Zwei Stunden vor und nach der Tabletteneinnahme sollte man daher auch keine Milchprodukte essen - also auch keinen Käse oder Joghurt. Auch Saft ist zur Einnahme von Medikamenten nicht geeignet, denn Zitrusfrüchte hemmen den Abbau der Wirkstoffe. Dadurch kann es zu einer lebensgefährlich hohen Konzentration des Medikaments im Blut kommen.

Finger weg auch von Kaffee und Alkohol. Alkohol kann die Nebenwirkungen von Medikamenten verstärken. Die im Kaffee enthaltenen Gerbstoffe können Medikamentenwirkstoffe hingegen inaktivieren. Zudem verstärkt Koffein die Wirkung anregender Stoffe und schwächt den Effekt von beruhigenden Arzneimitteln. Umgekehrt können bestimmte Medikamente den Abbau von Koffein im Blut hemmen.

Antibiotika


Bei starken akuten oder gehäuft auftretenden Mandelentzündungen (Tonsillitis, Angina tonsillaris) verordnet der Arzt ein Antibiotikum. Als Standardtherapie bei einer durch Streptokokken der Gruppe A ausgelösten Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) verschreibt der Arzt Penicillin-V (auch Phenoxymethylpenizillin genannt) für 10-14 Tage.

Penizilline hemmen während der Wachstumsphase den Aufbau der Zellwand von Bakterien und töten sie damit ab. Bereits ausgewachsene Bakterien bleiben intakt, daher müssen unbedingt immer die Tabletten der ganzen Packung eingenommen werden und die Therapie darf nicht einfach eigenhändig abgebrochen werden. Bei Patienten mit Penicillinallergie kommen Makrolide oder auch orale Cepholosporine zum Einsatz.

Das Antibiotikum beschleunigt zwar den Heilungsverlauf, kann aber nicht immer verhindern, dass sich die Beschwerden verschlimmern und sich eventuell eine Eiteransammlung bildet. Das kann passieren, wenn die Therapie zu spät eingeleitet wird oder das Bakterium gegen das Antibiotikum immun ist.

Für die Therapie der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) werden neben Penicillinen wie Penicillin-V häufig noch Antibiotika aus folgenden Gruppen eingesetzt:

Cephalosporine (beispielsweise Cefaclor, Cefuroxim, Cefalexin oder Cefixim) und Macrolid-Antibiotika (beispielsweise Telithromycin, Clarithromycin).
Cephalosporine ähneln in ihrer chemischen Struktur den Penizillinen und töten wie diese Bakterien ab, in dem sie den Aufbau ihrer Zellwand hemmen. Vorsicht: Cephalosporine verstärken die Wirkung einiger gerinnungshemmender Mittel, die bei Thrombose eingenommen werden.

Makrolid-Antibiotika greifen in die Eiweiß-Produktion der Bakterien ein, die für alle Lebensvorgänge der Erreger wichtig sind. Sie wirken auf die Bakterien nicht abtötend (bakterizide Wirkung), sondern hemmen ihre Vermehrung (bakteriostatische Wirkung). Vorsicht: Wenn Sie Herzrhythmusstörungen oder eine eingeschränkte Leberfunktion haben sollten Sie Makrolid-Antibiotika meiden. Ebenfalls, wenn Sie unter Myasthenia gravis leiden, also unter einer gestörten Übertragung von Nervenreizen auf die Muskulatur.

Schmerzstiller und Fiebersenker sowie Entzündungshemmer


Bei einer akuten Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) besteht die Therapie zunächst aus dem Einsatz schmerz-und fiebersenkender Medikamente mit den Wirkstoffen Paracetamol oder Acetylsalicylsäure (für Kleinkinder nicht geeignet!). Achtung: Zäpfchen sind schlechtere arzneiträger als Tabletten und sollten daher nur unter besonderen Umständen wie Erbrechen oder sehr starke Schluckbeschwerden verabreicht werden!

Schmerzstillende Lutschtabletten können die Schluckbeschwerden bei einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) kurzfristig abschwächen. Auch entzündungshemmende Substanzen wie Cetylpyridiniumchlorid oder Hexamidin können die Schmerzen lindern.

Operation


Bei Atemnot und beim häufigen Auftreten einer akuten Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) ist die Mandeloperation (Tonsillektomie) oft unumgänglich. Als häufige Erkrankungen gelten bei Erwachsenen Mandelentzündungen (Tonsillitis, Angina tonsillaris), die viermal jährlich auftreten und mit Antibiotika behandelt wurden, bei Vorschul- und Schulkindern sind es 5-6 Mandelentzündungen (Tonsillitis, Angina tonsillaris) jährlich. Die Operation, bei der die beiden Gaumenmandeln mittels chirurgischer Instrumente entfernt werden, erfolgt unter Vollnarkose und ist mit einem Krankenhausaufenthalt von etwa einer Woche verbunden.

Eine chronische Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) lässt sich ebenfalls nur durch eine operative Entfernung der Mandeln beseitigen. Das gilt besonders, wenn die die Mandelentzündung für andere entzündliche Erkrankungen des Körpers verantwortlich ist.

Eine relativ häufige Komplikation bei Mandeloperationen sind Nachblutungen, die auftreten, wenn sich der Schorf ablöst. Um Nachblutungen zu vermeiden, sollten Sie in den Tagen nach der Operation kalte Getränke und weiche Nahrung zu sich nehmen. Körperliche Anstrengung und heißes Baden oder Duschen sind für mindestens zwei Wochen tabu.

Neben einer vollständigen Entfernung der Mandeln (Tonsillektomie) gibt es auch die Teilentfernung (Tonsillotomie). Diese Operation wird vor allem bei Kindern zwischen dem 3. und 6. Lebensjahr durchgeführt, wenn die Mandeln wegen abnormer Größe zu Atem- und Schluckbeschwerden führen, aber keine chronische Entzündung vorliegt. Bei der Tonsillotomie wird nur ein Teil der Gaumenmandeln ambulant mit Laser abgetragen. So bleibt die für Kinder im Vorschulalter wichtige Abwehrfunktion der Mandeln erhalten und es treten deutlich weniger Schmerzen und Nachblutungen auf.

Mandelentzündung vorbeugen


Mandelentzuendung

Ein Patentrezept zur Vermeidung einer Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) gibt es leider nicht. Da die Erreger durch Tröpfcheninfektion übertragen werden, können Sie nur versuchen, Ihre Abwehrkräfte zu stärken, um einer akuten Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) zu entgehen. Gut für unser Immunsystem ist eine vitaminreiche und gesunde Ernährung, regelmäßige und ausreichende Bewegung und die Eindämmung von Stress.

Versuchen Sie außerdem Stoffe, die die Schleimhäute reizen, zu meiden. Dazu zählen zum Beispiel Zigarettenrauch, Staub und Alkohol. Auch das Immunsystem stabilisierende oder homöopathische Mittel können sinnvoll sein.

Mandelentzündung Prognose


Mandelentzuendung

Eine akute Mandelentzündung (Tonsillitis acuta) heilt bei entsprechender Therapie nach einer Dauer von etwa ein bis zwei Wochen meistens folgenlos aus. Eine chronische Mandelentzündung (Tonsillitis chronica) bleibt hingegen dauerhaft bestehen. Meist verbessert hier erst die Entfernung der Gaumenmandeln die Symptome der Mandelentzündung (Tonsillitis, Angina tonsillaris) und das Allgemeinbefinden.

Quellen


Claasen, Diehl, Kochsiek : Innere Medizin. Urban & Fischer, München 2007

Redaktion/Bieni

[]