Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Meningitis

Meningitis Prognose


Meningitis

Jährlich erkranken etwa 700 Menschen in Deutschland an einer bakteriellen Meningitis. Es kann Monate dauern, bis eine bakterielle Meningitis vollständig abklingt. Die Heilungschancen sind abhängig vom Allgemeinzustand und vom Therapiebeginn. Manchmal bleiben Folgeschäden wie Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, Hörstörungen und Lähmungen zurück. Als weitere Komplikationen können ein Schlaganfall oder Wasseransammlungen im Gehirn (Hirnödem) auftreten.

Die Sterblichkeitsrate bei einer durch Meningokokken ausgelösten Meningitis liegt in Deutschland bei etwa drei bis zehn Prozent. Bei einer Infektion mit Pneumokokken oder Listerien sterben 20 bis 40 Prozent der Patienten. Säuglinge und Senioren haben oft sogar noch eine schlechtere Prognose. Aufgrund der abgeschwächten Symptomatik wird bei ihnen die Meningitis häufig zu spät erkannt und somit nicht rechtzeitig behandelt. Die Sterblichkeitsrate liegt hier bei bis zu 70 Prozent!

Bei 5-10% der Erkrankten bleibt eine Ertaubung zurück und bei gut 10% verbleiben andere schwere neurologische Schäden.

Die beste Prognose hat die Meningokokken-Meningitis. Bei einer Meningitis, die durch Pneumokokken- oder Listerien ausgelöst wurde, kommt es in 50% der Fälle zu Augenmuskel- und Fazialisparese, Krampfleiden, Hydrocephalus und Taubheit.

In den meisten Fällen verläuft eine Meningitis, die durch Viren ausgelöst wurde, weitaus milder als die bakteriellen Formen. Ist der erste kritische Tag der Erkrankung überstanden, sind die Heilungschancen gut und die Symptome klingen innerhalb von zwei Wochen ab.

Insgesamt ist die Zahl der Hirnhautentzündungen allerdings rückläufig – dank der Schutzimpfungen gegen die häufigen Meningitiserreger.

Meningitis vorbeugen Quellen

Inhaltsverzeichnis

Klassifikation nach ICD-10

G00.- Bakterielle Meningitis, anderenorts nicht klassifiziert
G01* Meningitis bei anderenorts klassifizierten bakteriellen Krankheiten
G02.-* Meningitis bei sonstigen anderenorts klassifizierten infektiösen und parasitären Krankheiten
G03.- Meningitis durch sonstige und nicht näher bezeichnete Ursachen
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.