Nierenzellkarzinom

Das Nierenzellkarzinom ist ein bösartiger Tumor des Nierengewebes, der zunächst keine Symptome verursacht. Im späteren Verlauf tritt jedoch beispielsweise Blut im Urin auf und es können sich Metastasen bilden.

Community über Nierenzellkarzinom

Wir haben 32 Patienten Berichte zu der Krankheit Nierenzellkarzinom.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm169177
Durchschnittliches Gewicht in kg7083
Durchschnittliches Alter in Jahren6964
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4726,39

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Nierenzellkarzinom

Nierenkrebs, Nierenzellkarzinom

Bei Nierenzellkarzinom wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Sutent88% (22 Bew.)
Votrient6% (2 Bew.)
Interferon Alpha3%
Intron A3%
Roferon Alpha3% (1 Bew.)

Bei Nierenzellkarzinom wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Sunitinib88% (22 Bew.)
Pazopanibhydrochlorid6% (2 Bew.)
rekombinantes Interferon alfa-2b3%
Interferon alpha3%
Interferon alfa-2a3% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Nierenzellkarzinom

alle Fragen zu Nierenzellkarzinom

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Sutent bei Nierenzellkarzinom

 

Sutent für klarzellieges Nierenzellkarzinom, li. Niere entfernt, Metasstasen mit Blähungen, Durchfälle, Geschmacksveränderungen, Juckreiz, Schleimhautveränderungen, Knochenschmerzen, kalte Hände

Einnahme: 28 Tage,dann 14 Tage Pause.Sutent 50mg. ! x monatl. je nach Kreatininwert 3-4 mg Zometa Infusionslösung. Nebenwirkungen:Blähungen,Durchfälle,Geschmacksveränderungen,salzig und scharf gewürzt schmecken nicht mehr.Juckreiz an den Handgelenken und Schienbeinen,Schleimhautveränderung im...

Sutent bei klarzellieges Nierenzellkarzinom, li. Niere entfernt, Metasstasen; Zometa Infusion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sutentklarzellieges Nierenzellkarzinom, li. Niere entfernt, Metasstasen28 Tage
Zometa Infusion1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme: 28 Tage,dann 14 Tage Pause.Sutent 50mg. ! x monatl. je nach Kreatininwert 3-4 mg
Zometa Infusionslösung.
Nebenwirkungen:Blähungen,Durchfälle,Geschmacksveränderungen,salzig und scharf gewürzt schmecken nicht mehr.Juckreiz an den Handgelenken und Schienbeinen,Schleimhautveränderung im Mund und am
After,Knochenschmerzen,immer kalte Hände.Die Nebenwirkungen kommen schleichend,etwa nach 10-12
Tagen und klingen alle nach 5-6 Tagen nach Beginn der Pause wieder ab.Die Medikamente wirken gut bei
mir und meine Metastasen sind kleiner geworden bzw.zur Zeit nicht mehr nachweisbar.
Ich nehme die Nebenwirkungen in Kauf angesichts der Erfolge bei der Therapie.Ich werde sogar im
Frühjahr `11 meine Arbeit als Uhrmacher wieder aufnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 31126
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sunitinib, Zoledronsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sutent für Nierenkrebs mit Bluthochdruck, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Magenkrämpfe, Hautausschlag, Rückenschmerzen, Kreislaufbeschwerden

Bluthochdruck,Schleimhäute,Müdigkeit,Abgeschlagenheit,Magenkrämpfe,Hautausschlag,Rückenschmerzen,Schlaflosigkeit,Tränen,allgemeine Kälte,Hautjucken,Brennen in der Speiseröhre,Kreislaufbeschwerden, Ansonsten ist die Wirkung gut.Nach jedem Ct sind sowohl die Lymphknoten als auch die Metastasen in...

Sutent bei Nierenkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SutentNierenkrebs400 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bluthochdruck,Schleimhäute,Müdigkeit,Abgeschlagenheit,Magenkrämpfe,Hautausschlag,Rückenschmerzen,Schlaflosigkeit,Tränen,allgemeine Kälte,Hautjucken,Brennen in der Speiseröhre,Kreislaufbeschwerden,
Ansonsten ist die Wirkung gut.Nach jedem Ct sind sowohl die Lymphknoten als auch die Metastasen in der Lunge geschrumpft.

Eingetragen am  als Datensatz 71985
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sunitinib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Sutent

Patienten Berichte über die Anwendung von Votrient bei Nierenzellkarzinom

 

Votrient für ´metastasierendes NZK mit Durchfall, Haarausfall, Müdigkeit

Votrient ist das Medikament, dass gegenüber den vorher verschriebenen Mitteln, wie Roferon, Sutent, Avastin, die am wenigsten spürbaren Nebenwirkungen hat.

Votrient bei ´metastasierendes NZK

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Votrient´metastasierendes NZK180 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Votrient ist das Medikament, dass gegenüber den vorher verschriebenen Mitteln, wie Roferon, Sutent, Avastin, die am wenigsten spürbaren Nebenwirkungen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 52333
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pazopanibhydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Votrient für Nierenzellkarzinom mit Muskelschwäche, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit

allgemeine Muskelschwaeche, extreme Koerpergewichtabnahme, absolute Appetitlosigkeit /Anorexie/

Votrient bei Nierenzellkarzinom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VotrientNierenzellkarzinom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

allgemeine Muskelschwaeche, extreme Koerpergewichtabnahme, absolute Appetitlosigkeit /Anorexie/

Eingetragen am  als Datensatz 63103
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pazopanibhydrochlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Interferon Alpha bei Nierenzellkarzinom

 

Intron A für Nierenzellkarzinom, Nierenzellkarzinom mit Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost

Übelkeit, erbrechen, Fieber, Schütelfrost

Intron A bei Nierenzellkarzinom; Interferon Alpha bei Nierenzellkarzinom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Intron ANierenzellkarzinom-
Interferon AlphaNierenzellkarzinom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, erbrechen, Fieber, Schütelfrost

Eingetragen am  als Datensatz 2337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

rekombinantes Interferon alfa-2b, Interferon alpha

Patientendaten:

Geburtsjahr:1937 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):160 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Intron A bei Nierenzellkarzinom

 

Intron A für Nierenzellkarzinom, Nierenzellkarzinom mit Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost

Übelkeit, erbrechen, Fieber, Schütelfrost

Intron A bei Nierenzellkarzinom; Interferon Alpha bei Nierenzellkarzinom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Intron ANierenzellkarzinom-
Interferon AlphaNierenzellkarzinom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit, erbrechen, Fieber, Schütelfrost

Eingetragen am  als Datensatz 2337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

rekombinantes Interferon alfa-2b, Interferon alpha

Patientendaten:

Geburtsjahr:1937 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):160 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Roferon Alpha bei Nierenzellkarzinom

 

Roferon Alpha für Nierenzellkarzinom, Metastasen mit keine Nebenwirkungen

roferon alpha 3x in der woche gespritzt. dann alle 14 tage avasin infusion. sauerstoffmangel.muss sauerstoffgerät nach bedarf anweden.

Roferon Alpha bei Nierenzellkarzinom, Metastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Roferon AlphaNierenzellkarzinom, Metastasen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

roferon alpha 3x in der woche gespritzt.
dann alle 14 tage avasin infusion.

sauerstoffmangel.muss sauerstoffgerät nach bedarf anweden.

Eingetragen am  als Datensatz 11115
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Interferon alfa-2a

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):189 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Nierenzellkarzinom gruppiert wurden

Fortgeschrittenes Nierencellcarcinom, klarzellieges Nierenzellkarzinom, Lebermetastasiertem Nierenzellkarzinom, Lungenmetastasiertes Nierenzellkarzinom, Metast. Nierenzellkarzinom, metastasen nierenzellcarzinom, metastasierendes Nierenzell CA, Metastasiertes Nierenzellcarcinom, metastasiertes Nierenzellkarzinom, metastasiertes Nierenzellkarzinom (Knochen)

Klassifikation nach ICD-10

C64Bösartige Neubildung der Niere, ausgenommen Nierenbecken
C65Bösartige Neubildung des Nierenbeckens

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 26 Benutzer zu Nierenzellkarzinom

Nierenzellkarzinom Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Beschreibung


Das Nierenzellkarzinom ist ein bösartiger Tumor ausgehend von den Epithelzellen des Nierengewebes. Etwa 95 % der Nierentumore sind Nierenzellkarzinome. Die restlichen Tumore in der Niere sind auf die betroffenen umliegenden Gewebe zurückzuführen.
Dabei sind Männer im Durchschnitt etwa 3 mal häufiger betroffen als Frauen. Das Erkrankungsalter liegt meistens zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr.

Ursachen


Als Ursache eines Nierenzellkarzinoms sind krebserregende Substanzen zu nennen. Hierzu zählen Blei, Cadmium, Teer und Holzschutzmittel. Desweiteren wirken sich Übergewicht und Bluthochdruck, sowie Rauchen äußerst negativ aus. Seltener treten genetische Ursachen auf.

Symptome


Wie viele bösartige Tumore verläuft auch das Nierenzellkarzinom zunächst symptomfrei. Im späteren Krankheitsverlauf kommt es zu Blut im Urin (Hämaturie) und Blutarmut. Desweiteren treten Flankenschmerzen auf und Störungen des Allgemeinbefindens mit Gewichtsabnahme und Leistungsminderung auf. Auffällig sind hohe Calciumwerte im Blut und eine Verschlechterung der Leberfunktion.

Diagnose


Eine eindeutige Diagnose kann nur durch die Kombination verschiedener Untersuchungsmethoden erfolgen. Bildgebende Verfahren wie Ultraschall (Sonographie), Computertomographie und Kernspintomographie geben dabei Aufschluss über die Lage des Tumors. Etwaige Metastasen durch Röntgen oder Skelettzintigraphie erfasst werden. Im Labor werden dann zusätzlich der Urin und das Blutbild auf Veränderungen untersucht. Wichtig ist dabei Differentialdiagnosen wie Nierenzysten, Fibrome oder Lipome auszuschließen.

Therapie


Das Mittel der Wahl ist dabei ein operativer Eingriff. Ist der Tumor klein, so reicht eine Nierenteilresektion mit gleichzeitiger Entfernung der umliegenden Lymphknoten. Ist das Karzinom jedoch schon weiter vorangeschritten, muss ebenfalls die Nebennieren entfernt werden.
Haben sich bereits Metastasen in Knochen, Lunge oder Gehirn gebildet, kann die Niere entfernt werden und gleichzeitig eine Strahlentherapie veranlasst werden, um Schmerzen zu beseitigen. Die Wirkstoffe Interferon und Temsirolimus können sich positiv auf die Lebensdauer auswirken. Eine Chemotherapie spricht in der Regel nicht an.

Vorbeugen


Eine direkte Vorbeugung ist nicht möglich. Jedoch sollten Rauchen und Übergewicht vermieden werden. Positiv hingegen wirkt sich sportliche Aktivität aus.

Prognose


Ein Nierenzellkarzinom wird in der Regel im frühen Stadium nur durch Sonographie entdeckt, aber kann dann noch behandelt werden. Daher sollte bei bestehender Symptomatik unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf sinken die Heilungschancen. Die Letalität beträgt ewta 40 %.

Quellen


Pschyrembel. Klnisches Wörterbuch. DeGruyter, 2010
Keller, Geberth. Praxis der Nephrologie. Springer, 2010
Leischner. Basics Onkologie. Elsevier, 2010
Eichenauer, Sandmann, Vanherpe. Klinikleitfaden Urologie : Untersuchung, Diagnostik, Therapie, Notfall. Elsevier, 2003
Hautmann. Urologie. Springer, 2010
[]