Prämenstruelles Syndrom

Bei dem prämenstruellen Syndrom handelt es sich um eine psychische Gereiztheit und leichte Depressivität, die bis zu drei Tagen vor Beginn der Monatsblutung auftreten können. Di...

Community über Prämenstruelles Syndrom

Wir haben 75 Patienten Berichte zu der Krankheit Prämenstruelles Syndrom.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg630
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,490,00

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Prämenstruelles Syndrom

PMS, prämenstruelles Syndrom

Bei Prämenstruelles Syndrom wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Mönchspfeffer28% (17 Bew.)
Agnucaston9% (5 Bew.)
Cerazette7% (5 Bew.)
NuvaRing7% (4 Bew.)
Belara4% (3 Bew.)
Biofem4% (2 Bew.)
Valette4%
Yaz4% (3 Bew.)
Zoely4% (3 Bew.)
Qlaira3% (2 Bew.)
Utrogest3% (3 Bew.)
VALDOXAN3% (2 Bew.)
Chlormadinon1% (1 Bew.)
Femigoa1%
Fluoxetin1% (1 Bew.)
Johanniskraut1% (1 Bew.)
Juliette1% (1 Bew.)
Marvelon1% (1 Bew.)
Maxim Jenapharm1% (1 Bew.)
Morea Sanol1%
alle 25 Medikamente gegen Prämenstruelles Syndrom

Bei Prämenstruelles Syndrom wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Vitex agnus-castus37% (22 Bew.)
Ethinylestradiol27% (13 Bew.)
Dienogest8% (3 Bew.)
Desogestrel8% (6 Bew.)
Etonogestrel7% (4 Bew.)
Drospirenon5% (3 Bew.)
Chlormadinon5% (4 Bew.)
Estradiol (als Hemihydrat)4% (3 Bew.)
Progesteron4% (3 Bew.)
Trockenextrakt aus Keuschlammfrüchten4% (2 Bew.)
Nomegestrolacetat4% (3 Bew.)
Cyproteronacetat3% (1 Bew.)
Estradiol valerat3% (2 Bew.)
Agomelatin3% (2 Bew.)
Levonorgestrel1%
Fluoxetin1% (1 Bew.)
Johanniskraut-Trockenextrakt1% (1 Bew.)
Sertralin1% (1 Bew.)
Fischöl1% (1 Bew.)
Nahrungsergänzung1% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Prämenstruelles Syndrom

alle Fragen zu Prämenstruelles Syndrom

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Mönchspfeffer bei Prämenstruelles Syndrom

 

Agnus castus AL für PMS, unerfüllter Kinderwunsch, Kopf- und Regelschmerzen, verkürzter / unregelmäßiger Zyklus nach Fehlgeburt mit Schmierblutungen, Libidoverlust

Zustand VOR der Einnahme von Agnus Castus: - Zykluslänge (nach einer Fehlgeburt): 22-24 Tage - Dauer der Regel: ca. 5-6 Tage - Schmierblutungen: 1-2 Tage vor der Regel - PMS: stark, u.a. vermehrt Kopfschmerzen - Regelschmerzen: starke Bauchkrämpfe - Regelblutung: 1. Tag schwach, dann...

Agnus castus AL bei PMS, unerfüllter Kinderwunsch, Kopf- und Regelschmerzen, verkürzter / unregelmäßiger Zyklus nach Fehlgeburt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Agnus castus ALPMS, unerfüllter Kinderwunsch, Kopf- und Regelschmerzen, verkürzter / unregelmäßiger Zyklus nach Fehlgeburt12 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zustand VOR der Einnahme von Agnus Castus:

- Zykluslänge (nach einer Fehlgeburt): 22-24 Tage
- Dauer der Regel: ca. 5-6 Tage
- Schmierblutungen: 1-2 Tage vor der Regel
- PMS: stark, u.a. vermehrt Kopfschmerzen
- Regelschmerzen: starke Bauchkrämpfe
- Regelblutung: 1. Tag schwach, dann relativ stark, dann gleichmäßig abnehmend
- Libido: gut, vor allem in der Zyklusmitte


WÄHREND der Einnahme (Dauer: 3 Zyklen) von Agnus Castus:

- Zykluslänge: 25-27 Tage (d.h. wie vor der Schwangerschaft, also OK)
- Dauer der Regel: undefiniert, bis zu 10 Tage
- Schmierblutungen: dauernd, vor und nach der Regel
- PMS: Kopfschmerzen unverändert, Bauchkrämpfe besser
- Regelschmerzen: Bauchkrämpfe etwas weniger als sonst
- Regelblutung: erst schwach, dann extrem stark, dann wieder schwach
- Libido: schwach seit Beginn der Einnahme (wg. Agnus Castus oder wg. persönlicher Probleme?)

FAZIT:

- Die Zyklusdauer hat sich unter (wegen?) Agnus Castus normalisiert
- Auch die Regelschmerzen (Unterleibskrämpfe) sind erträglicher geworden
- Die Nebenwirkungen (Schmierblutungen, verminderte Libido) sind aber beträchtlich
- Eine neue Schwangerschaft hat sich unter Agnus Castus auch nicht eingestellt

Der wegen einer Zweitmeinung konsultierte Frauenarzt riet mir gestern zum Absetzen von Agnus Castus, was ich nach drei Zyklen Einnahme nun auch getan habe. Ich hoffe, jetzt wird das mit den Schmierblutungen besser. Und auch mein angeschlagenes Sexualleben erholt sich hoffentlich von Fehlgeburt, Zeugungsdruck und Agnus Castus...

Eingetragen am  als Datensatz 30352
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mönchspfeffer für prämenstruelles Syndrom mit Hautunreinheiten, Wassereinlagerungen, Kopfschmerzen

Ich hatte die Mönchspfeffertabletten,in Absprache mit meiner Ärztin, gegen PMS 4 Monate eingenommen.Schon nach relativ kurzer Zeit fing das Präparat an zuwirken.Die Nebenwirkungen von unreiner Haut und Wasserablagerungen hielten sich in den ersten 2 Monaten in Grenzen und ich habe es mir...

Mönchspfeffer bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mönchspfefferprämenstruelles Syndrom120 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte die Mönchspfeffertabletten,in Absprache mit meiner Ärztin, gegen PMS 4 Monate eingenommen.Schon nach relativ kurzer Zeit fing das Präparat an zuwirken.Die Nebenwirkungen von unreiner Haut und Wasserablagerungen hielten sich in den ersten 2 Monaten in Grenzen und ich habe es mir weiterverschreiben lassen.Nach 4 Monaten habe ich die Einnahme abgebrochen ,da meine Haut und auch das Wasser in den Beinen schlimmer wurde.Dies ist nun 1 Woche her und seitdem habe ich starke Kopfschmerzen,was mir vorher völlig fremd war.

Eingetragen am  als Datensatz 74835
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Mönchspfeffer

Patienten Berichte über die Anwendung von Agnucaston bei Prämenstruelles Syndrom

 

Agnucaston für prämenstruelles Syndrom mit keine Nebenwirkungen

Ich habe das Präparat genommen, weil es mir vor der Regel schlecht geht. Es hat hervorragend geholfen, natürlich keine Wunder vollbracht! Aber die Beschwerden - ganz besonders die seelischen Verstimmungen und die Kopfschmerzen sowie die Übelkeit waren deutlich besser. Nach dem Absetzen kamen die...

Agnucaston bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Agnucastonprämenstruelles Syndrom90 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Präparat genommen, weil es mir vor der Regel schlecht geht. Es hat hervorragend geholfen, natürlich keine Wunder vollbracht! Aber die Beschwerden - ganz besonders die seelischen Verstimmungen und die Kopfschmerzen sowie die Übelkeit waren deutlich besser. Nach dem Absetzen kamen die Beschwerden allerdings postwendend wieder, so dass ich Agnucaston wohl dauerhaft nehmen werde. Keine Nebenwirkungen bei mir!

Eingetragen am  als Datensatz 22512
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Agnucaston für prämenstruelles Syndrom mit Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Akne, Weinerlichkeit

Ich habe seit dem Absetzen der Pille extrem mit der Hormonumstellung zu kämpfen. Meine Ärztin hat mir das Präparat empfohlen. Habe das Gefühl, dass es alles schlimmer gemacht hat. Hatte nach meiner Regelblutung wenigstens ca. 1-1.5 Wochen Ruhe von dem Mist. Jetzt sind die Tage vorbei und mir...

Agnucaston bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Agnucastonprämenstruelles Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit dem Absetzen der Pille extrem mit der Hormonumstellung zu kämpfen.
Meine Ärztin hat mir das Präparat empfohlen. Habe das Gefühl, dass es alles schlimmer gemacht hat. Hatte nach meiner Regelblutung wenigstens ca. 1-1.5 Wochen Ruhe von dem Mist. Jetzt sind die Tage vorbei und mir ist immer noch schlecht. Wie gesagt, körperlich usw ist alles okay. Diese übelkeit nervt tierisch.
Jetzt hab ich beschlossen das zeug erst einmal nicht zu nehmen. Hoffe der Zyklus stellt sich auch so ein und zumindest weiß ich jetzt woran meine Beschwerden liegen.

Eingetragen am  als Datensatz 68926
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Vitex agnus-castus

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Agnucaston

Patienten Berichte über die Anwendung von Cerazette bei Prämenstruelles Syndrom

 

Cerazette für prämenstruelles Syndrom mit Brustschwellung, Kopfschmerzen, Atemnot, Brustschmerzen, Schwindel, Unterleibsschmerzen

kopfschmerzen, angeschwollene brust, am schlimmsten aber atemnot. Ich bin allerg. Asthmatiker und eine reaktion auf medikamente ist zwar möglich, aber eigentlich selten bei mir. Nach 12 tagen begann die atemnot für einigen stunden, schwächte sich zu abend hin ab bis zur einnahme am abend und...

Cerazette bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cerazetteprämenstruelles Syndrom16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kopfschmerzen, angeschwollene brust, am schlimmsten aber atemnot. Ich bin allerg. Asthmatiker und eine reaktion auf medikamente ist zwar möglich, aber eigentlich selten bei mir. Nach 12 tagen begann die atemnot für einigen stunden, schwächte sich zu abend hin ab bis zur einnahme am abend und begann morgens wieder. Die kopfschmerzen waren auch unangenehm stechend, Schwindel hatte ich ebenfalls und meine brüste haben gestochen und geschmerzt. Unterleibsschmerzen waren ebenfalls von anfang an vorhanden, haben sich aber nach ca. 14 tagen gegeben. Gewichtszunahme war nicht zu beobachten, obwohl das bei mir sehr schnell geht durch wassereinlagerungen, die hatte ich aber nur in den brüsten.

vor einigen jahren hatte ich die cerazette schon einmal, da aber ohne probleme. Warum es diesmal anders war, kann ich mir nur an den evtl. veränderten hilfs- oder nebenstoffen erklären.

fazit: pillenwechsel, cerazette ist nix für mich.

Eingetragen am  als Datensatz 32131
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cerazette für Schmerzen, prämenstruelles Syndrom, unregelmäßige Regel mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme die Cerazette seit mehr als 12 Jahren. Ich brauche sie nicht zur Empfängnisverhütung, sondern um die starken Schmerzen zu behandeln. Ich hatte vor der Einnahme den ganzen Zyklus durch ein heftiges Spannungsgefühl in den Brüsten, depressive Verstimmung vor der Regel (PMS), starke...

Cerazette bei Schmerzen, prämenstruelles Syndrom, unregelmäßige Regel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CerazetteSchmerzen, prämenstruelles Syndrom, unregelmäßige Regel12 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Cerazette seit mehr als 12 Jahren. Ich brauche sie nicht zur Empfängnisverhütung, sondern um die starken Schmerzen zu behandeln. Ich hatte vor der Einnahme den ganzen Zyklus durch ein heftiges Spannungsgefühl in den Brüsten, depressive Verstimmung vor der Regel (PMS), starke Schmerzen während der Regel, zudem kam diese dann, wann sie Lust hatte (und mir es nicht passte). Meine Gynäkologin riet mir zur Cerazette ... ich könnte sie heute noch umarmen.
Seit dem ersten Zyklus geht es mir wunderbar. Das Spannungsgefühl ist verschwunden. Die Regel auch, komplett. Lediglich 3x in den letzten 12 Jahren hatte ich eine ganz, ganz leichte Schmierblutung, zwei Tage. Während der Einnahme habe ich übrigens ohne Probleme abgenommen. Leider hat mein niederländischer Versand zugemacht, und ich muss mir eine neue Bezugsquelle suchen. Vielleicht hat jemand eine Idee, wo es die Cerazette möglichst günstig gibt?
Alles in allem eine tolle Pille für ein tolles, fröhliches Leben ohne lästige "Frauenbeschwerden" und bei mir ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 53932
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cerazette

Patienten Berichte über die Anwendung von NuvaRing bei Prämenstruelles Syndrom

 

NuvaRing für Verhütung, PMS mit Libidoverlust, Aggressivität, Depressive Verstimmungen, Weinerlichkeit, Herzstolpern, Panikattacken

weil ich unter extremen Beschwerden schon 10 bis 14 Tage vor Einsetzen der Period litt, ließ ich mich nach 4 Jahren Kupferspirale (die nur verhütet) und Hormontabletten (die mich schwindelig machten) davon überzeugen, den NuvaRing auszuprobieren. In den ersten Monaten war alles toll, die...

NuvaRing bei Verhütung, PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingVerhütung, PMS1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

weil ich unter extremen Beschwerden schon 10 bis 14 Tage vor Einsetzen der Period litt, ließ ich mich nach 4 Jahren Kupferspirale (die nur verhütet) und Hormontabletten (die mich schwindelig machten) davon überzeugen, den NuvaRing auszuprobieren.
In den ersten Monaten war alles toll, die Beschwerden ließen nach und verschwanden ganz, der Zyklus war regelmäßig und höchsten 3 Tage lang, meine Libido nahm zu.
Ein Jahr nach Einnahme fing jedoch alles von vorne an, ohne dass ich die Einnahme des Rings abgebrochen oder vergessen hätte. Die Blutung war wieder über eine Woche lang und alle PMS-Beschwerden wieder da.
Außerdem Wutanfälle, Depressionen und Heulattacken vor der Periode, Herzstolpern und Panikanfälle über den gesamten Monat, besonders abends vor dem Einschlafen und in Ruhephasen. Auf Anraten der Ärztin versuche ich jetzt, 3 Monate ohne Pause den Ring zu nehmen, werde ihn aber absetzen, wenn das mit dem Herzstolpern und der dazukommenden Panik nicht besser wird.

Eingetragen am  als Datensatz 43514
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

NuvaRing für Verhütung, PMS mit Libidoverlust, Trockene Vaginalschleimhaut, Akne, Lustlosigkeit

Ich nehme den Nuvaring nun seit ca. 2 Jahren. Entgegen dem Ratschlag der Ärztin, die nach drei Geburten und bei starkem PMS eher zu einer Hormonspirale riet, beschloss ich damals, den Versuch mit dem Ring zu wagen. An die Anwendung habe ich mich schnell gewöhnt. Rausgerutscht in dem Sinne ist er...

NuvaRing bei Verhütung, PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NuvaRingVerhütung, PMS2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme den Nuvaring nun seit ca. 2 Jahren. Entgegen dem Ratschlag der Ärztin, die nach drei Geburten und bei starkem PMS eher zu einer Hormonspirale riet, beschloss ich damals, den Versuch mit dem Ring zu wagen. An die Anwendung habe ich mich schnell gewöhnt. Rausgerutscht in dem Sinne ist er auch noch nie. Nur am Ende des allerersten Ringes wollte er irgendwie von selber rausrutschen (im Wald beim Spaziergang, war etwas unangenehm...), später ist dieses Problem nie mehr aufgetreten. Beim Sex hat er auch nie gestört. Allerdings lies die Libido relativ schnell beträchtlich nach. Dies habe ich hingenommen, da das PMS deutlich besser wurde und das Familienleben dadurch friedlicher.. Nun habe ich allerdings seit geraumer Zeit das Gefühl, unten empfindlicher (wie wund) geworden zu sein, und mein Mann behauptet, ich sei saurer vom Gefühl her und trockener. Dies ist für die Libido natürlich auch nicht gerade zuträglich! Außerdem habe ich seit wenigen Wochen einen unerklärlichen Ausschlag im Wangenbereich (akneähnlich), der immer stärker wird. Erst dachte ich an eine Allergie, doch in der letzten ringfreien Woche war der Ausschlag deutlich gebessert. Ich werde mir das noch 1 Ringperiode lang ansehen und dann evtl. absetzen. Dann haben wir zwar wieder das Problem des PMS u. der sicheren Verhütung, doch ich habe die dauernde Lustlosigkeit einfach satt und möchte auch nicht als erwachsene Frau wie ein Streuselkuchen rumlaufen!!!

Eingetragen am  als Datensatz 22723
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etonogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für NuvaRing

Patienten Berichte über die Anwendung von Belara bei Prämenstruelles Syndrom

 

Belara für prämenstruelles Syndrom mit keine Nebenwirkungen

Nachdem ich schon viele verschiedene hormonelle Verhütungsmittel versucht hatte (Yasmin, Diane35, Meloden21, Nuvaring) und bei allen migräneartige Kopfschmerzen (v.a. in der Pillenpause) und depressive Verstimmungen bis hin zu Depressionen (bei Diane35) bekommen habe, versuchte ich es jahrelang...

Belara bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Belaraprämenstruelles Syndrom6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich schon viele verschiedene hormonelle Verhütungsmittel versucht hatte (Yasmin, Diane35, Meloden21, Nuvaring) und bei allen migräneartige Kopfschmerzen (v.a. in der Pillenpause) und depressive Verstimmungen bis hin zu Depressionen (bei Diane35) bekommen habe, versuchte ich es jahrelang mit Kondom (was mir auf Dauer aber zu unsicher war), mit der Kupferspirale (habe ich 2 x ausgestossen; Gynefix ging leider nicht da die Gebärmutter zu dünn ist) und schliesslich mit der symptothermalen Methode. Letztere hat 2 Jahre lang fantastisch funktioniert, allerdings litt ich unter derart biestigen Zuständen dank PMS, dass häufig die beiden letzten Zykluswochen eine Zumutung für mich und meine Umgebung waren.
So liess ich mir Belara gegen die extremen Stimmungsschwankungen verschreiben. Anfangs war ich zwar etwas skeptisch wegen der bekannten Nebenwirkungen, jedoch habe ich bisher keine Nebenwirkungen: keine Migräne, kein PMS mehr, keine schlechte Stimmung. Eine leichte Verringerung der Libido bemerke ich jedoch: Ich bin nicht mehr so rasch für Sex zu begesitern, mit etwas Zeit ist das aber auch kein Problem.

Eingetragen am  als Datensatz 64267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Empfängnisverhütung, prämenstruelles Syndrom mit Rückenschmerzen, Blähbauch, Brustschmerzen, Unterleibsschmerzen

ich habe extreme schmerzen

Belara bei Empfängnisverhütung, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraEmpfängnisverhütung, prämenstruelles Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich habe extreme schmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 62035
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Belara

Patienten Berichte über die Anwendung von Biofem bei Prämenstruelles Syndrom

 

Biofem für PMS mit keine Nebenwirkungen

Biofem ist super. Ich bin 36 Jahre alt und habe seit etwa 6 Jahren zunehmend Probleme mit meiner Periode gehabt. Bauchschmerzen während der Regel hatte ich schon in meiner Jugend. Migräne, Niedergeschlagenheit, Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Müdigkeit vor und während der Tage kamen hinzu. Es...

Biofem bei PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BiofemPMS4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Biofem ist super. Ich bin 36 Jahre alt und habe seit etwa 6 Jahren zunehmend Probleme mit meiner Periode gehabt. Bauchschmerzen während der Regel hatte ich schon in meiner Jugend. Migräne, Niedergeschlagenheit, Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Müdigkeit vor und während der Tage kamen hinzu. Es wurde immer schlimmer. Es wurde so unerträglich, dass ich während dieser Zeit nicht arbeitsfähig war, aber dennoch gearbeitet habe. Meine Kollegen waren darüber informiert, so dass sie Rücksicht nahmen. Trotzdem war das Leben mind. eine Woche, Monat für Monat eine Qual für mich. Ich entschied mich, auf ein Naturpräparat zu vertrauen. Was sollte schon passieren, schließlich hatte ich nichts zu verlieren. Dass Biofem erst nach Monaten seine Wirksamkeit entfaltet, hat mich nicht glücklich gemacht. Aber ich entschied mich, Geduld zu haben, es eisern einzunehmen, in der Hoffnung, Besserung würde eintreten. Ich nehme es nun seit 4 Monaten regelmäßig ein. Meine Schmerzen und alle weiteren Probleme sind erheblich zurückgegangen. Ich fühle mich nun viel besser. Gleichzeitig mache ich mehrmals die Woche Sport. Meine die letzten Jahre mich stark belastenden PMS-Probleme sind zu einem großen Teil weg. Ich kann nicht sicher sein, ob die Einnahme von Biofem dies alles beeinflusst hat. Ich weiß nur, so gut wie aktuell ging es mir schon seit Jahren nicht mehr. Von einem Zufall gehe ich da kaum aus. Ich kann nur jeder empfehlen, es für ein paar Monate auszuprobieren. Es lohnt sich immer neue Wege zu gehen. Man darf nur nicht von jetzt auf gleich große Wunder erwarten. Viel Glück dabei!

Eingetragen am  als Datensatz 72581
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Trockenextrakt aus Keuschlammfrüchten

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Biofem für prämenstruelles Syndrom mit Nervosität, Übelkeit

Nervosität, Übelkeit

Biofem bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Biofemprämenstruelles Syndrom6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nervosität, Übelkeit

Eingetragen am  als Datensatz 3245
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trockenextrakt aus Keuschlammfrüchten

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Biofem

Patienten Berichte über die Anwendung von Valette bei Prämenstruelles Syndrom

 

Valette für Verhütung, Endometriose, prämenstruelles Syndrom mit Brustspannungen

Am Anfang leichtes Spannungsgefühl in den Brüsten, keine Gewichtszunahme

Valette bei Verhütung, Endometriose, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteVerhütung, Endometriose, prämenstruelles Syndrom13 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang leichtes Spannungsgefühl in den Brüsten, keine Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 610
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Valette für Verhütung, PMS, unregelmäßige Regel mit Juckreiz

Ich litt über ein Jahr unter einem Juckreiz am Ganzen Körper. Besonders nachts habe ich mir die ganze Haut an Bauch un Rücken blutig gekratzt. Kein Arzt konnte helfen. Ich nehme nun die Valette seit ca. zwei Wochen nicht mehr und die Beschwerden sind komplett weg. Meine Haut fühlt sich wieder...

Valette bei Verhütung, PMS, unregelmäßige Regel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ValetteVerhütung, PMS, unregelmäßige Regel2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt über ein Jahr unter einem Juckreiz am Ganzen Körper. Besonders nachts habe ich mir die ganze Haut an Bauch un Rücken blutig gekratzt. Kein Arzt konnte helfen. Ich nehme nun die Valette seit ca. zwei Wochen nicht mehr und die Beschwerden sind komplett weg. Meine Haut fühlt sich wieder total weich an und ich kann endlich wieder durchschlafen. Ich werde mir also eine andere Pille verschreiben lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 4639
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Dienogest, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Valette

Patienten Berichte über die Anwendung von Yaz bei Prämenstruelles Syndrom

 

Yaz für PMS mit Symptomverstärkung, Hüftschmerzen, Taubheitsgefühle

Habe die YAZ von meinem Arzt verschrieben bekommen wegen meinem extrem starken PMS. Dies war der zweite Anlauf mit dem gleichen Medikament. Mehr als 15 Tage halte ich nicht durch. Meine Stimmungsschwankungen sind noch schlimmer geworden plus weitere Nebenwirkungen..., die nicht tragbar für mich...

Yaz bei PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
YazPMS15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe die YAZ von meinem Arzt verschrieben bekommen wegen meinem extrem starken PMS. Dies war der zweite Anlauf mit dem gleichen Medikament. Mehr als 15 Tage halte ich nicht durch. Meine Stimmungsschwankungen sind noch schlimmer geworden plus weitere Nebenwirkungen..., die nicht tragbar für mich sind.
Weitere Nebenwirkungen: Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Hüftschmerzen und zudem nun auch noch ein Taubheitsgefühl im Gesicht ( rechte Seite ). Werde definitiv nicht noch einen Versuch wagen...

Eingetragen am  als Datensatz 40905
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Yaz für prämenstruelles Syndrom mit Brustschmerzen, Unterleibsschmerzen

Anfänglich brustschmerzen, leider immer noch unterleibsschmerzen. PMS so gut wie verchwunden :DDD

Yaz bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Yazprämenstruelles Syndrom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfänglich brustschmerzen, leider immer noch unterleibsschmerzen.
PMS so gut wie verchwunden :DDD

Eingetragen am  als Datensatz 23912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Yaz

Patienten Berichte über die Anwendung von Zoely bei Prämenstruelles Syndrom

 

Zoely für prämenstruelles Syndrom mit Übelkeit, Schwindel

Ich leide unter starken Pms aufgrund eines Progesteron- und Östrogenmangels. Ich nehme die Zoely nun seit 6 Wochen. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Pille. Ich fühle mich endlich mal wieder lebendig und quäle mich keine 2 Wochen mehr im Monat mit Übelkeit, Schwindel & Co. Allerdings...

Zoely bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zoelyprämenstruelles Syndrom6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide unter starken Pms aufgrund eines Progesteron- und Östrogenmangels. Ich nehme die Zoely nun seit 6 Wochen. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Pille. Ich fühle mich endlich mal wieder lebendig und quäle mich keine 2 Wochen mehr im Monat mit Übelkeit, Schwindel & Co. Allerdings habe ich ein Problem seit der Einnahme der Zoely: ich leide seit dem unter starker Schlaflosigkeit und werde fast jede Nacht zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr wach. Das geht natürlich an die Substanz. Ich hoffe, dass dies noch verschwindet; die Eingewöhnungszeit von 3 Monaten ist ja noch nicht vorbei. Hat sonst noch jemand Erfahrung mit Schlaflosigkeit unter der Einnahme von Zoely (gemacht)?

Eingetragen am  als Datensatz 74217
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zoely für prämenstruelles Syndrom mit Haarausfall

Habe Zoely verschrieben bekommen wegen starkem PMS, (panikattaken etc...) es wurde dadurch wirklich viel besser, außer in den 4 Placebo Tagen, da wird es viel schlimmer als es sonst war. Nun ist aber eine neue Nebenwirkung aufgetreten....sehr starker Haarausfall, so dass die Haare innerhalb von...

Zoely bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zoelyprämenstruelles Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Zoely verschrieben bekommen wegen starkem PMS, (panikattaken etc...) es wurde dadurch wirklich viel besser, außer in den 4 Placebo Tagen, da wird es viel schlimmer als es sonst war. Nun ist aber eine neue Nebenwirkung aufgetreten....sehr starker Haarausfall, so dass die Haare innerhalb von 3 Monaten Einnahme um die hälfte weniger wurden, und total Schütter. Ich bin 24 Jahre alt, und das finde ich schon sehr schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 53996
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Nomegestrolacetat, Estradiol (als Hemihydrat)

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Zoely

Patienten Berichte über die Anwendung von Qlaira bei Prämenstruelles Syndrom

 

Qlaira für PMS mit Zwischenblutungen, Amenorrhoe

Ich habe Qlaira aufgrund eines stark ausgeprägetn PMS verschrieben bekommen. Symtome vorher waren depressive Verstimmungen, Anschwellen und Scherzen der Brüste und starke Krämpfe im Unterleib. Vor Qlaira habe ich auch schon andere Pillen ausprobiert, die teilweise auch sehr gut geholfen haben,...

Qlaira bei PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QlairaPMS1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Qlaira aufgrund eines stark ausgeprägetn PMS verschrieben bekommen. Symtome vorher waren depressive Verstimmungen, Anschwellen und Scherzen der Brüste und starke Krämpfe im Unterleib. Vor Qlaira habe ich auch schon andere Pillen ausprobiert, die teilweise auch sehr gut geholfen haben, jedoch mit einem Libidoverlust einher gingen. Mit Qlaira bin ich jetzt allerdings zufrieden. Das PMS ist zwar immer nöch in abgeschwächter vorhanden, aber so kann ich es ertragen. Die Libido ist auch wieder da.
Wie bei anderen Pillen auch gibt es auch ein paar Nebenwirkungen. Diese sind bei mir: Zwischenblutungen und Ausbleiben der Periode. Das ist aber immer noch besser als das PMS vorher.
Alles in allem bin ich mit Qlaira zufrieden - nur der Preis könnte etwas geringer sein.

Eingetragen am  als Datensatz 35155
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol valerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Qlaira für Empfängnisverhütung, prämenstruelles Syndrom mit Zwischenblutungen, Hautunreinheiten, Herpes, Heißhungerattacken, Depression

Die Qlaira war toll. Jedenfalls den ersten Monat. Die erste Pille die ich nach x Versuchen wieder vertragen habe. Im zweiten Monat folgten dann ständige Zwischenblutungen ab dem 5. Zyklustag bis zum Ende des Streifens. Ich bekam unreine Haut und schmerzhaften Herpes im Mund (kein Scherz; hatte...

Qlaira bei Empfängnisverhütung, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
QlairaEmpfängnisverhütung, prämenstruelles Syndrom3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Qlaira war toll. Jedenfalls den ersten Monat. Die erste Pille die ich nach x Versuchen wieder vertragen habe.
Im zweiten Monat folgten dann ständige Zwischenblutungen ab dem 5. Zyklustag bis zum Ende des Streifens. Ich bekam unreine Haut und schmerzhaften Herpes im Mund (kein Scherz; hatte ich vorher noch nie!). Ich fühlte mich irgendwann nur noch sehr schwach und krank, bekam Fressattacken und Depressionen und konnte nicht mehr arbeiten gehen, deswegen setzte ich sie ab.
Der Herpes verschwand wieder ganz spontan und ich fühlte mich wieder fit wie vorher.

Eingetragen am  als Datensatz 55069
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiol valerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Utrogest bei Prämenstruelles Syndrom

 

Utrogest für prämenstruelles Syndrom mit keine Nebenwirkungen

Hallo, mir wurde vor etwa 1,5 Jahren Utrogest wegen starker PMS verschrieben. Zu leiden hatte ich vor allem unter starken depressiven Verstimmungen vor meiner Periode, spannenden Brüsten, sehr starker Blutung mit Schmerzen und Wasseransammlungen. Los ging das bei mir mit etwa 30 Jahren. Ich...

Utrogest bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Utrogestprämenstruelles Syndrom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

mir wurde vor etwa 1,5 Jahren Utrogest wegen starker PMS verschrieben. Zu leiden hatte ich vor allem unter starken depressiven Verstimmungen vor meiner Periode, spannenden Brüsten, sehr starker Blutung mit Schmerzen und Wasseransammlungen. Los ging das bei mir mit etwa 30 Jahren. Ich bin jetzt 37 Jahre, nehme seit 1,5 Jahren Utrogest. Seitdem lässt es sich wieder leben: Ich schlafe wesentlich besser, die Stimmungsschwankungen fallen wesentlich geschwächter aus, die Blutung ist nicht mehr ganz so stark und nicht mehr ganz so schmerzhaft. Auch habe ich weniger Wasseransammlungen vor meiner Periode. Das Spannen in den Brüsten ist seitdem ganz weg.
Ich kann mich über keinerlei Nebenwirkungen beklagen, im Gegenteil: Ich führe vom 15. - 25. Zyklustag zwei Kügelchen Utrogest abends vaginal ein. Eine halbe Stunde nach dem Einführen stellt sich ein richtiges "Wohlfühl-Gefühl" ein. Ich schlafe an den Tagen, an denen ich Utrogest nehme, wesentlich besser, ruhiger und träume nicht so schlecht.
Die Beschwerden sind zwar nicht ganz verschwunden, aber doch erträglich geworden. Früher konnte ich an den Tagen meiner Periode gar nichts machen, ausser Schmerztabletten schlucken. Heute brauche ich keine Schmerztabetten mehr und kann wieder alles machen. Nur schwimmen gehe ich dann nach wie vor nicht.
Für mich sind die kleinen knutschrunden Kugeln ein wahrer Segen. Was nervt ist, dass man nach dem Einführen, bzw. über Nacht auch Ausfluss hat, da ja die "Überreste" der Tablette wieder raus müssen. Aber das ist gar nichts im Gegensatz zu dem, was ich jahrelang mitgemacht habe.
Ich kann jeder Frau, die ebenfalls so unter PMS leidet wie ich, zu Utrogest raten. Bevor man andere Hormone schluckt, ist das doch das "natürlichere Mittel" der ersten Wahl...

Eingetragen am  als Datensatz 59053
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Progesteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Selen für prämenstruelles Syndrom, Hashimoto-Thyreoiditis mit Schlafstörungen

hashimoto -thyroiditis und morbus b.schlafend,stuma verkleinerung durch selen ein wesentlich besseres immunsystem, zusätzliche einanhme von B vitaminen- eh gut für die nerven und stoffwechsel 14 tge nach der menz schmerzen in dem schildrüsenbereich ,wei bei halzschmerzen essen dann...

Selen bei Hashimoto-Thyreoiditis; Utrogest bei prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SelenHashimoto-Thyreoiditis2 Tage
Utrogestprämenstruelles Syndrom20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hashimoto -thyroiditis und morbus b.schlafend,stuma verkleinerung
durch selen ein wesentlich besseres immunsystem,
zusätzliche einanhme von B vitaminen- eh gut für die nerven und stoffwechsel
14 tge nach der menz schmerzen in dem schildrüsenbereich ,wei bei halzschmerzen
essen dann vielleicht 3 tage je ein sushi blatt trocken(basik od asia shop ,dann besser heißhunger verschwunden dadurch aminosäuren wie in acai beeren helfen abends das die drüse doch etws abreitet
aber immer wieder schlafstörungen

Eingetragen am  als Datensatz 32523
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Progesteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von VALDOXAN bei Prämenstruelles Syndrom

 

valdoxan für Depression, Schlafstörungen, prämenstruelles Syndrom mit keine Nebenwirkungen, Wirkungslosigkeit

Keine Nebenwirkungen, aber auch leider keine Wirkung. Gegen Schlafstörungen und PMS werde ich wieder gelegentlich bzw. bei Bedarf abends 50mg Insidon (Opipramol) und Amitriptylin 10mg einnehmen und wenn ich eine depressive Verstimmung bekomme, werde ich Insidon etwas höherdosiert über einen...

valdoxan bei Depression, Schlafstörungen, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Schlafstörungen, prämenstruelles Syndrom11 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen, aber auch leider keine Wirkung.

Gegen Schlafstörungen und PMS werde ich wieder gelegentlich bzw. bei Bedarf abends 50mg Insidon (Opipramol) und Amitriptylin 10mg einnehmen und wenn ich eine depressive Verstimmung bekomme, werde ich Insidon etwas höherdosiert über einen längeren Zeitraum einnehmen (ca. 6 Wochen).
Damit kam/ komme ich am besten zurecht!

Valdoxan wurde mir von einem Psychater verschrieben, den ich während einer starken depressiven Verstimmung aufsuchte, weil mein Hasuarzt leider im Urlaub war.
Gut finde ich, dass mir der Psychater "nur" so was harmloses wie Valdoxan aufgeschrieben hat und kein Hammer-Mittel!

Er erklärte mir, dass Insidon (Opipramol) durch seine entspannende und beruhigende (sedierende) Wirkung, die ja quasi schon (für Schlafgestörte zum Glück) ab der ersten Einnahme erfolgt, nach ca. 2 -3 Wochen antidepressiv wirkt.
Valdoxan hingegen wirkt nicht sedierend (deshalb merkt man auch in den ersten 1 - 2 Wochen noch keine wirkliche Wirkung), jedoch wohl auf den Schlaf-Wach-Rhytmus (bei mir leider nicht) und auf entsprechende Rezeptoren im Gehirn, so dass dann die Depression wohl nach 2 - 3 Wochen langsam zurückgeht (wenn Valdoxan denn wirkt).

Da ich fast nur negatives über die Wirkung (bzw. Nichtwirkung) von Valdoxan gelesen habe, und ich mich mit Insidon (Opipramol) (teilweise i.V.m. Amitriptylin (s.o.)) am wohlsten fühle und dies auch mal nur bei Bedarf nehmen kann, habe ich mich dazu entschieden, die Einnahme von Valdoxan nach 11 Tagen zu beenden.

Eingetragen am  als Datensatz 53060
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

valdoxan für Depression, Schlafstörungen, prämenstruelles Syndrom mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen, aber auch leider keine Wirkung. Gegen Schlafstörungen und PMS werde ich wieder gelegentlich bzw. bei Bedarf abends 50mg Insidon (Opipramol) und Amitriptylin 10mg einnehmen und wenn ich eine depressive Verstimmung bekommen, werde ich Insidon etwas höherdosiert über einen...

valdoxan bei Depression, Schlafstörungen, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
valdoxanDepression, Schlafstörungen, prämenstruelles Syndrom10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen, aber auch leider keine Wirkung.

Gegen Schlafstörungen und PMS werde ich wieder gelegentlich bzw. bei Bedarf abends 50mg Insidon (Opipramol) und Amitriptylin 10mg einnehmen und wenn ich eine depressive Verstimmung bekommen, werde ich Insidon etwas höherdosiert über einen längeren Zeitraum einnehmen (ca. 6 Wochen).
Damit kam/ komme ich am besten zurecht!

Valdoxan wurde mir von einem Psychater verschrieben, den ich während einer starken depressiven Verstimmung aufsuchte, weil mein Hasuarzt leider im Urlaub war.
Gut finde ich, dass mir der Psychater "nur" so was harmloses wie Valdoxan aufgeschrieben hat und kein Hammer-Mittel!

Er erklärte mir, das Insidon (Opipramol) durch seine entspannenden und beruhigende (sedierende) Wirkung, die ja quasi schon (für Schlafgestörte zum Glück) ab der ersten Einnahem erfolgt, nach ca. 2 -3 Wochen antidepressiv wirkt.
Valdoxan hingegen wirkt nicht sedierend (deshalb merkt man auch in den ersten 1 - 2 Wochen noch keine wirkliche Wirkung), jedoch wohl auf den Schlaf-Wach-Rhytmus (bei mir leider nicht) und auf entsprechende Rezeptoren im Gehirn, so dass dann die Depression wohl nach 2 - 3 Wochen langsam zurückgeht (wenn Valdoxan denn wirkt).

Da ich fast nur negatives über die Wirkung (bzw. Nichtwirkung) von Valdoxan gelesen habe, und ich mich mit Insidon (Opipramol) (teilweise i.V.m. Amitriptylin (s.o.)) am wohlsten fühle und dies auch mal nur bei Bedarf nehmen kann, habe ich mich dazu entscheiden, die Einnahme von Valdoxan nach 11 Tagen zu beenden.

Eingetragen am  als Datensatz 53057
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Agomelatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Chlormadinon bei Prämenstruelles Syndrom

 

Chlormadinon für Pms und Progesteronmangel mit Kopfschmerzen

Mein Frauenarzt hat mir das Medikament verschrieben , da ich sehr starke PMS und Progesteronmangel habe. Bereits 2 Tage nach der Einnahme waren meine Symptome wie : Schwindel / Benommenheit,Ödeme,Angst und Panikattacken,Hitzewallungen , Depressive Verstimmung wie weg geblasen :) Nebenwirkungen...

Chlormadinon bei Pms und Progesteronmangel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ChlormadinonPms und Progesteronmangel-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Frauenarzt hat mir das Medikament verschrieben , da ich sehr starke PMS und Progesteronmangel habe.
Bereits 2 Tage nach der Einnahme waren meine Symptome wie : Schwindel / Benommenheit,Ödeme,Angst und Panikattacken,Hitzewallungen , Depressive Verstimmung wie weg geblasen :)
Nebenwirkungen : Kopfschmerzen ( ganz leicht )
Mir geht's echt wieder gut :)

Eingetragen am  als Datensatz 59130
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Femigoa bei Prämenstruelles Syndrom

 

Femigoa für Empfängnisverhütung, PMS mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Depressionen

Gewichtszunahme (25 kg), Libidoverlust, depressive Gefühlsschwankungen

Femigoa bei Empfängnisverhütung, PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FemigoaEmpfängnisverhütung, PMS15 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme (25 kg), Libidoverlust, depressive Gefühlsschwankungen

Eingetragen am  als Datensatz 6451
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluoxetin bei Prämenstruelles Syndrom

 

Fluoxetin für Depression, PMS mit Appetitlosigkeit, Depressive Verstimmungen, Durchfall, Schwindel, Übelkeit

Nach 3 Tagen Einnahme, hatte ich gar keinen Appetit, ansonsten sehr depressiv für 2 Wochen. Danach änderte sich plötzlich alles. Ich war wieder richtig glücklich, konnte mich auf mein Leben freuen, habe absolut NICHTS von PMS gemerkt, ich hätte damit schon viel früher anfangen sollen!

Fluoxetin bei Depression, PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluoxetinDepression, PMS4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 3 Tagen Einnahme, hatte ich gar keinen Appetit, ansonsten sehr depressiv für 2 Wochen. Danach änderte sich plötzlich alles. Ich war wieder richtig glücklich, konnte mich auf mein Leben freuen, habe absolut NICHTS von PMS gemerkt, ich hätte damit schon viel früher anfangen sollen!

Eingetragen am  als Datensatz 73669
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Johanniskraut bei Prämenstruelles Syndrom

 

Johanniskraut für Depressionen, Depressive Verstimmung, Trauer, Trauerbewälltigung, PMDS mit Unruhe, Herzrasen, Muskelverspannungen, Händezittern

Nehme seit nun 7 Monaten ein Johanneskrautpräparat. Grund: Todesfall, Trennung, Krankheit... es sollste ersteinmal vermieden werden den Trauerprozess zu "verdrängen" durch chemische Mittel. Extreme Anfälligkeit zur depressiven Verstimmung bei Schiksalsschlägen, erhebliche Störungen in der...

Johanniskraut bei Depressionen, Depressive Verstimmung, Trauer, Trauerbewälltigung, PMDS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JohanniskrautDepressionen, Depressive Verstimmung, Trauer, Trauerbewälltigung, PMDS7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit nun 7 Monaten ein Johanneskrautpräparat.
Grund: Todesfall, Trennung, Krankheit... es sollste ersteinmal vermieden werden den Trauerprozess zu "verdrängen" durch chemische Mittel. Extreme Anfälligkeit zur depressiven Verstimmung bei Schiksalsschlägen, erhebliche Störungen in der zweiten Zyklushälfte direkt beginnend nach der Eisprungzeit bis zum Eintreten des erneuten Östrogenanstieges (PMDS), unkontrollierbares Gefühlschaos, Weinerlichkeit etc pp. (fühle mich wehrlos gegen diese Gefühle, obwohl ich ein lebensbejahender glücklicher Mensch bin)
Begonnen habe ich mit 425 mg und hatte nach den Einnahmen der ersten Kapseln "Wattekopf"-Gefühle und "neben sich stehen". War am 3. Tag aber weg.
Minimalste Besserung meiner Symptome, die aber in der zweiten Zyklushälfte noch genauso waren wie vorher, also Dosisanstieg auf 850 mg seit nunmehr etwas über 2 Monaten.
Sofortige Besserung aller Symtptome bereits nach einer Woche der höheren Dosis.
Besonders in der ersten Zyklushälfte bin ich fast wieder die Alte mit: Zielen, Lachen, locker sein, sich freuen, Unternehmungsdrang. In der zweiten Zyklushälfte Besserung der depressiven Schübe und der Umgang mit Trauer wesentlich besser aber noch nicht gut genug.
Allerdings kämpfe ich seit der Dosissteigerung mit einer inneren Unruhe, Gefühl "wie auf der Hut sein müssen" Muskelverspannungen und Herzrasen - permanent und besonders morgens nach dem Aufstehen. Selbst noch nach 15 km Radfahren dreh ich innerlich am Rad :), die Hände zittern usw.
Schlaf gestört, bis zu 4 x wach werden die Nacht. Spätes Einschlafen, auch Tees uns andere Mittel halfen nicht die Unruhe aufzuheben.
Kann ein Grund sein - kann auch ein Begleitsymptom der depressiven Verstimmung und Daueranspannung sein, der tief sitzenden Verlustangst (?) Habe ich wie gesagt aber erst unkontrollierbar seit Dosisanstieg.

Eingetragen am  als Datensatz 24061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Juliette bei Prämenstruelles Syndrom

 

Juliette für Empfängnisverhütung, PMS, Pickel mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Benommenheit, Herzklopfen

Ich habe nach 1,5 Jahren wieder mit der Pille angefangen und prompt Probleme mit der Juliette. Nach der zweiten Pille hatte ich schon extreme Kopfschmerzen und auch Übelkeit. Das kannte ich nicht von früher. Auch ohne Pille hatte ich noch keine Migräne zuvor. Also, für mich ist das definitiv...

Juliette bei Empfängnisverhütung, PMS, Pickel

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JulietteEmpfängnisverhütung, PMS, Pickel3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe nach 1,5 Jahren wieder mit der Pille angefangen und prompt Probleme mit der Juliette. Nach der zweiten Pille hatte ich schon extreme Kopfschmerzen und auch Übelkeit. Das kannte ich nicht von früher. Auch ohne Pille hatte ich noch keine Migräne zuvor. Also, für mich ist das definitiv nicht die richtige Pille. Und wohl auch nicht die richtige FÄ.

Eingetragen am  als Datensatz 47134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Cyproteronacetat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Marvelon bei Prämenstruelles Syndrom

 

Marvelon für Endometriose, prämenstruelles Syndrom mit Brustschmerzen, Libidoverlust

Ich habe Marvelon über 1,5 Jahre genommen und war sehr zufrieden. Meine Blutungen waren deutlich schwächer als zuvor, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall während den Blutungen endlich ganz verschwunden. Mein PMS war auch nicht mehr ausgesprägt, ich hatte lediglich noch Brustschmerzen, die...

Marvelon bei Endometriose, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarvelonEndometriose, prämenstruelles Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Marvelon über 1,5 Jahre genommen und war sehr zufrieden. Meine Blutungen waren deutlich schwächer als zuvor, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall während den Blutungen endlich ganz verschwunden.
Mein PMS war auch nicht mehr ausgesprägt, ich hatte lediglich noch Brustschmerzen, die ich aber als Nebenwirkung von der Pille ansehe. Außerdem ist meine Libido ziemlich flöten gegangen, womit ich mich aber arrangieren konnte, weil die Vorteile der Pille für mich doch noch bei Weitem überwogen haben. (Würde ich die Pille ausschließlich zur Verhütung nehmen, wäre es vielleicht anders).

Ansonsten hatte ich keine Nebenwirkungen, auch keine Gewichtszunahme.

Nach 1,5 Jahren musste ich jetzt leider die Pille wechseln, da mein Körper sich an die Hormone gewöhnt und dagegen angekämpf hat, was sich durch eine sehr, sehr starke Blutung mit massig Schleimhaut bemerkbar gemacht hat (die direkt nach Absetzen verschwand). Passiert wohl laut meiner Ärztin nicht allzu häufig und ist auch nicht auf diese spezielle Pille zurückzuführen.

Eingetragen am  als Datensatz 8884
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Desogestrel, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Maxim Jenapharm bei Prämenstruelles Syndrom

 

Maxim Jenapharm für Schmerzen, Endometriose, PMS mit Brustschmerzen, Stimmungsschwankungen

Ich habe die Maxim wegen Endometriose und PMS verschrieben bekommen. Zuvor nahm ich keine Pille. Meine Brüste sind geschwollen und drücken, mein Gemüt schwankt leicht, aber ich bin noch in der Einstellung. Selbst wenn es so bleibt, ist es in Anbetracht dessen, was ich ohne die Maxim monatlich...

Maxim Jenapharm bei Schmerzen, Endometriose, PMS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Maxim JenapharmSchmerzen, Endometriose, PMS28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Maxim wegen Endometriose und PMS verschrieben bekommen.
Zuvor nahm ich keine Pille.
Meine Brüste sind geschwollen und drücken, mein Gemüt schwankt leicht, aber ich bin noch in der Einstellung.
Selbst wenn es so bleibt, ist es in Anbetracht dessen, was ich ohne die Maxim monatlich erleide absolut in Kauf zu nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 63318
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Morea Sanol bei Prämenstruelles Syndrom

 

Morea Sanol für Verhütung, Akne, prämenstruelles Syndrom mit Wassereinlagerungen, Hauttrockenheit, Hautveränderungen

Ich nehme seit ca. 5 Monaten morea sanoll gegen PMS, Akne und zur Verhütung. Die Akne war durch eine andere Hautpille ohnehin schon besser, die ist nur geringfügig besser geworden. Am Anfang hatte ich etwas zu trockene Haut, das hat sich aber wieder normalisiert. Meine Cellulite hat sich durch...

Morea Sanol bei Verhütung, Akne, prämenstruelles Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Morea SanolVerhütung, Akne, prämenstruelles Syndrom5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit ca. 5 Monaten morea sanoll gegen PMS, Akne und zur Verhütung. Die Akne war durch eine andere Hautpille ohnehin schon besser, die ist nur geringfügig besser geworden. Am Anfang hatte ich etwas zu trockene Haut, das hat sich aber wieder normalisiert. Meine Cellulite hat sich durch die Pille verschlechter, meine PMS ist aber fast weg! Wassereinlagerungen hatte ich am Anfang auch, das bessert sich aber zunehmend.

Eingetragen am  als Datensatz 8246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cyproteronacetat, Ethinylestradiol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr von 25 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Prämenstruelles Syndrom gruppiert wurden

PMDS, Pms und Progesteronmangel, PMS und Verhütung, prämenstruelles Syndrom (PMS), Prämenstruelles Syndrom bzw. Präklimaterium, Prämenstruelles Syndrom mit starken Blutungen und MIGRÄNE, prämentruelles Syndrom, Prämenstruelles Syndrom, starkes PMS

Klassifikation nach ICD-10

N94.3Prämenstruelle Beschwerden

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 22 Benutzer zu Prämenstruelles Syndrom

Prämenstruelles Syndrom Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Bei dem prämenstruellen Syndrom handelt es sich um eine psychische Gereiztheit und leichte Depressivität, die bis zu drei Tagen vor Beginn der Monatsblutung auftreten können. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, jedoch wird ein Übergewicht der weiblichen Sexualhormone Östrogen und Progesteron vermutet. Eine Behandlung ist in der Regel nicht notwendig, es kann aber eine Pille versucht werden.

[]