Psychosomatische Störung

Eine psychosomatische Störung ist eine reale körperliche Erkrankung, die auf emotionale Faktoren (Stress und andere Belastungen) zurückgeht.
Zu den klassischen psychosomatisch...

Community über Psychosomatische Störung

Wir haben 40 Patienten Berichte zu der Krankheit Psychosomatische Störung.

Prozentualer Anteil 64%36%
Durchschnittliche Größe in cm170178
Durchschnittliches Gewicht in kg7086
Durchschnittliches Alter in Jahren4152
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,0726,89

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Psychosomatische Störung

Psychosomatische Störung

Bei Psychosomatische Störung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Citalopram20% (8 Bew.)
Cymbalta13% (5 Bew.)
Paroxetin8% (5 Bew.)
Seroquel8% (3 Bew.)
Fluspi5% (2 Bew.)
Mirtazapin5% (2 Bew.)
Saroten5%
Abilify3% (1 Bew.)
Adjuvin3% (4 Bew.)
Amisulprid3% (1 Bew.)
Bromazepam3% (3 Bew.)
Glianimon3% (1 Bew.)
Laif3% (1 Bew.)
Opipramol3% (1 Bew.)
Paroxat3% (1 Bew.)
Sertralin3%
Stangyl3% (1 Bew.)
Tranxilium3% (1 Bew.)
Trimipramin3% (1 Bew.)
Venlafaxin3% (1 Bew.)

Bei Psychosomatische Störung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

WirkstoffHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Citalopram20% (8 Bew.)
Duloxetin13% (5 Bew.)
Paroxetin10% (6 Bew.)
Quetiapin8% (3 Bew.)
Fluspirilen5% (2 Bew.)
Amitriptylin5%
Trimipramin5% (2 Bew.)
Mirtazapin5% (2 Bew.)
Opipramol3% (1 Bew.)
Amisulprid3% (1 Bew.)
Dikaliumclorazepat3% (1 Bew.)
Johanniskraut-Trockenextrakt3% (1 Bew.)
Bromazepam3% (3 Bew.)
Benperidol3% (1 Bew.)
Sertralin hydrochlorid3% (4 Bew.)
Venlafaxin3% (1 Bew.)
Aripiprazol3% (1 Bew.)
Sertralin3%

Fragen zur Kranheit Psychosomatische Störung

alle Fragen zu Psychosomatische Störung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Citalopram bei Psychosomatische Störung

 

Citalopram für Psychosomatische Störung mit Schwitzen, Appetitlosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Einnahme von Citalopram wegen Mobbing und Bossing am Arbeitsplatz. Auslöser war eine Ermahnung - in Verbindung mit einem rechtlichem Warnschuss - nach 12-monatigem Bestehen der beruflich, angespannten Situation. Körperliche Symptome: Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen,...

Citalopram bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPsychosomatische Störung5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Einnahme von Citalopram wegen Mobbing und Bossing am Arbeitsplatz. Auslöser war eine Ermahnung - in Verbindung mit einem rechtlichem Warnschuss - nach 12-monatigem Bestehen der beruflich, angespannten Situation.
Körperliche Symptome: Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe, Durchfall, Erbrechen, Angstzustände, Kontrollzwänge, Panikattacken, Schweißausbrüche, Kraft- und Antriebslosigkeit, Schwächeanfälle, das Gefühl der Ohnmacht und Überlastung, sekundenlange Blackouts im Alltag (wo bin ich, wo wollte ich hin, wie komme ich da hin).

Dauer der Einnahme: 5 Monate
Dosierung: 10 mg / 0-0-1
Körperliche Begleiterscheinungen während der Einnahme: übermäßiges Schwitzen bei kleinsten Betätigungen (wurde als zu extrem belastend empfunden), fehlender Appetit, Konzentrationsschwierigkeiten.

Aufgrund einer schweren bakteriellen Infektion eines Mittelohrs, der Nasennebenhöhlen, des Rachen- und Halsraumes und der Stirnhöhle mit Fieberschüben habe ich die abendliche Einnahme von Citalopram über zwei Wochen vergessen. In der dritten Woche fiel mir dieser Umstand auf, da ich das Gefühl hatte, die Wattebäuschchen um mich herum verloren zu haben. Auseinandersetzungen mit meinem pubertierenden Sohn waren auf einmal heftiger, lauter und aggressiver.
Nun nach drei Wochen kommt - in Phasen des Alleinseins - vermehrte Weinerlichkeit hinzu.
Weitere körperliche Symptome: Appetitsteigerung, flache Schlafphasen mit wilden Träumen (mit Erwachen durch lautes Rufen und deutlich vernehmbare Monologe), Zweifel am Sinn des Lebens, Zunahme von Flashbacks und somit der tiefsinnigen Phasen.
Schwindel mit Übelkeit und Brechreiz, Rauschen im Ohr und das Geräusch von fallenden Kirschkernsäckchen bei jeder (Kopf-)Bewegung, Fieber, Luftnot, Herzrasen, abwechselndes Frieren und Schwitzen können auch auf den Infekt zurückzuführen sein.

Nach Rücksprache mit meinem Arzt wird die Einnahme von Citalopram vorerst nicht mehr aufgenommen.
Glücklicher Weise habe ich seit drei Monaten einen Therapieplatz bei einer Verhaltenstherapeutin, so dass die Behandlung als solche weitergeführt wird.

Nach Vorerfahrungen mit Stangyl kann ich die Einnahme von Citalopram empfehlen, wenn die körperlichen Symptome den (Berufs-)Alltag erheblich einschränken und neben der Eigenverantwortung auch die Verantwortung für Dritte besteht.
Zwei Kolleginnen nehmen seit Jahren Citalopram ein und möchten es auch weiterhin tun. Beide sind in ihrer geistigen Belastbarkeit eingeschränkt und klagen unter Schweißausbrüchen. Dennoch können sie sich nicht vorstellen, jemals ohne die medikamentöse Unterstützung auszukommen.

Eingetragen am  als Datensatz 65105
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):128
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Psychosomatische Störung mit Kopfschmerzen, Zittern, Müdigkeit

Kopfschmerzen, Zittern, Müdigkeit

Citalopram bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramPsychosomatische Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Zittern, Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 73623
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Citalopram

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Psychosomatische Störung

 

Cymbalta für angeblich psychsomatische Störungen mit Harninkontinenz, Mundtrockenheit, Impotenz, Müdigkeit, Reizbarkeit, Gewichtszunahme, Abhängigkeit, Schlaflosigkeit

Ich habe 2009 ein Magengeschwür gehabt, dass aufgebrochen ist. Mein Hausarzt sage ständig zu mir, wenn ich über Schmerzen klagte, das seinen psychosomatische Störungen. (Beruf Steuerberatung) Daraufhin bekam ich eine Überweisung zum Neurologen , der mir Cymbalta verschrieb (erst 30/dann 60),...

Cymbalta bei angeblich psychsomatische Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cymbaltaangeblich psychsomatische Störungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 2009 ein Magengeschwür gehabt, dass aufgebrochen ist. Mein Hausarzt sage ständig zu mir, wenn ich über Schmerzen klagte, das seinen psychosomatische Störungen. (Beruf Steuerberatung)
Daraufhin bekam ich eine Überweisung zum Neurologen , der mir Cymbalta verschrieb (erst 30/dann 60),
obwohl ich keine neurotische Störung habe. Bei mir sind dann nach 3 Wochen Nebenwirkungen, wie:
Blasenschwäche, Mundtrockenheit,Schläfrigkeit am Tage, und inzwischen nach 1,5 Jahren eine Gewöhnung eingetreten. Ich schwanke jetzt zwischen Ruhe und Gereitztheit. Manchmal habe ich das Gefühl, um von einer eingetretenen Nervosität wieder weg zu kommen, bräuchte ich schon 2-3 (60mg) am Tag. Hinzu kam, das ich nach Einnahme von C.60 10 KG zu genommen habe, obwohl ich ein sehr sportlicher Mensch bin!

Also diese Tabletten haben aus meiner Sicht neben den vielen Nebenwirkungen auch ein hohes Suchtpotential. Einfach absetzen geht nicht. Im Oktober 2011 (nach 2 Jahren Einnahme) soll ich sie wieder ein halbes Jahr ausschleichen lassen. Hoffentlich bin dann wieder ein normaler Mensch!

Eingetragen am  als Datensatz 36214
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):195
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cymbalta für Psychosomatische Störung mit Müdigkeit, Appetitsteigerung

Ich nehme seit ca. einem Jahr Cymbalta zuerst 30mg dann in der TAZ auf 60 erhöht und nun auf 90 mg erhöht mir geht es richtig gut und die kleinen Nebenwirkungen (Müdigkeit und Hunger auf Süsses)nimmt man dann gerne in Kauf Ich kann nur sagen mit diesem Medikament ist mein Leben wieder...

Cymbalta bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaPsychosomatische Störung13 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit ca. einem Jahr Cymbalta zuerst 30mg dann in der TAZ auf 60 erhöht und nun auf 90 mg erhöht
mir geht es richtig gut und die kleinen Nebenwirkungen (Müdigkeit und Hunger auf Süsses)nimmt man dann gerne in Kauf
Ich kann nur sagen mit diesem Medikament ist mein Leben wieder lebenswert
Ich habe es mit Mirtazipin versucht das hat nicht geholfen
und mit citalopram (das war die Hölle

Eingetragen am  als Datensatz 60028
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cymbalta

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxetin bei Psychosomatische Störung

 

Paroxetin für Sozialphobie, Psychosomatische Störung mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Albträume

Ich nehme Paroxetin nun seit 6 Wochen und muss sagen, dass es mir erheblich besser geht. Hatte zuvor eine ziemlich "schlimme Phase" die sich durch Angststörungen mit einhergehenden Zwangsgedanken und psychosomatischen Symptomen wie Durchfall, allgemeine Verdauungsprobleme usw. geäußert hat....

Paroxetin bei Sozialphobie, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinSozialphobie, Psychosomatische Störung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Paroxetin nun seit 6 Wochen und muss sagen, dass es mir erheblich besser geht. Hatte zuvor eine ziemlich "schlimme Phase" die sich durch Angststörungen mit einhergehenden Zwangsgedanken und psychosomatischen Symptomen wie Durchfall, allgemeine Verdauungsprobleme usw. geäußert hat. Dieses ständige Grübeln, was in gewissen Situationen alles passieren könnte und das körperliche Unwohlsein hat eine mittelschwere Depression nach sich gezogen. Daraufhin habe ich meinen Psychiater aufgesucht, der mir Paroxetin verschrieb. Hatte zuvor schon einmal Sertralin verschrieben bekommen, was bei mir nicht wirkte (außer, dass ich totmüde war) und war so skeptisch, was dieses Medikament betraf.
Ich muss sagen die ersten zwei Einnahmewochen waren der HORROR!!! Hatte ganz schlimme Selbstmordgedanken, starke Übelkeit (vor allem am Morgen), Appetitlosigkeit, nächtliche Albträume, Verstärkung der Ängste und kam morgens fast nicht aus dem Bett. Ich war schon kurz davor das Medikament wieder ab zu setzen, da es mir fast nicht mehr möglich war arbeiten zu gehen. Da ich aber im Beipackzettel gelesen hatte, dass sich in den ersten Wochen alles verschlimmern kann, reduzierte ich die Dosis in der zweiten Einnahmewoche wieder von 20mg auf 10mg (wie in der ersten Woche) und erhoffte mir, dass die Nebenwirkungen abklingen würden, was dann auch nach ca. 2 Wochen passierte. Von da an nahm ich ich wieder 20mg und es ging mir von Tag zu Tag besser. Dieses ständige Grübeln verbesserte sich stark und auch die sozialen Ängste haben sich verringert (konnte letzte Woche beispielsweise in einem Seminar ohne Probleme vor der ganzen Gruppe sprechen). Die psychosomatischen Probleme haben sich verbessert (kein Durchfall mehr, keine seltsamen Magengeräusche). Es stellt sich ein leichtes "Egal-Gefühl" ein, was für mich positiv ist, da ich mir sonst alles immer sehr zu Herzen genommen habe. Zusammengefasst kann ich sagen, dass dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit auf einmal verschwunden war und ich wieder sowas wie Glück spüre.
Da ich eher ein Skeptiker in Bezug auf solche Medis bin, hätte ich niemals gedacht, dass sowas wie Paroxetin eine positive Wirkung zeigen würde. Ich schreibe diesen Beitrag deswegen, weil ich anderen Hoffnung machen möchte, denen es so wie mir noch vor ein paar Wochen richtig schlecht geht.

Eingetragen am  als Datensatz 66963
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Paroxetin für Angststörungen, Zwangsgedanken, Psychosomatische Störung mit keine Nebenwirkungen

ich nehme seit 2 Monaten Paroxetin und finde es super. Es ist echt nicht in Ordnung hier Anderen Angst zu machen. Also von Paroxetin wird man doch kein Monster. So´n Quatsch. Bei mir hat es am 3. Tag schon Wirkung gezeigt. Ich habe keine Nebenwirkung, auch keinen Libidoverlust, im Gegenteil. Bei...

Paroxetin bei Angststörungen, Zwangsgedanken, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinAngststörungen, Zwangsgedanken, Psychosomatische Störung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme seit 2 Monaten Paroxetin und finde es super. Es ist echt nicht in Ordnung hier Anderen Angst zu machen. Also von Paroxetin wird man doch kein Monster. So´n Quatsch. Bei mir hat es am 3. Tag schon Wirkung gezeigt. Ich habe keine Nebenwirkung, auch keinen Libidoverlust, im Gegenteil. Bei allen anderen SSRI´s hatte ich den totalen Libidoverlust auch bei den SNRI´s. Also, man immer mit der Ruhe...................

Eingetragen am  als Datensatz 21005
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Paroxetin

Patienten Berichte über die Anwendung von Seroquel bei Psychosomatische Störung

 

Seroquel für Psychosomatische Störung mit keine Nebenwirkungen

bei sachgemäßem Gebrauch ist die Müdigkeit am Anfang schnell vorbei

Seroquel bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychosomatische Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bei sachgemäßem Gebrauch ist die Müdigkeit am Anfang schnell vorbei

Eingetragen am  als Datensatz 15667
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Seroquel für Psychosomatische Störung mit Gewichtszunahme

Seroquel 100mg: Nehme ich seit ca. 1,5 Jahren. (5 Tabletten a 100mg/Tag) Ich habe keine Besserung festgestellt, aber auch gemerkt, dass es mir schlechter geht, wenn ich es nicht nehme. (Aber erst wenn ich es >3-4 Tage nicht nehme) Nebenwirkung: Gewichtszunahme (Vom Spargeltarzan mit 52 kg zu 89...

Seroquel bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelPsychosomatische Störung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seroquel 100mg: Nehme ich seit ca. 1,5 Jahren. (5 Tabletten a 100mg/Tag)
Ich habe keine Besserung festgestellt, aber auch gemerkt, dass es mir schlechter geht, wenn ich es nicht nehme. (Aber erst wenn ich es >3-4 Tage nicht nehme)
Nebenwirkung: Gewichtszunahme (Vom Spargeltarzan mit 52 kg zu 89 kg Mensch innerhalb 6 Monaten bei gleicher Ernährung)

Eingetragen am  als Datensatz 11399
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Seroquel

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluspi bei Psychosomatische Störung

 

Fluspi für Psychosomatische Störung mit Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich litt über längere Zeit an undefinierbaren, schweren Magen- und Darmkrämpfen, zeitweise so extrem, dass ich nicht zur Arbeit gehen konnte. Nach eingehender Untersuchung, die keine klare Diagnose ergab, verschrieb mir mein Hausarzt Fluspi. Nach zwei Anwendungen ging es mir wesentlich besser,...

Fluspi bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluspiPsychosomatische Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich litt über längere Zeit an undefinierbaren, schweren Magen- und Darmkrämpfen, zeitweise so extrem, dass ich nicht zur Arbeit gehen konnte. Nach eingehender Untersuchung, die keine klare Diagnose ergab, verschrieb mir mein Hausarzt Fluspi. Nach zwei Anwendungen ging es mir wesentlich besser, nach einem halben Jahr ausgezeichnet. Wir versuchten dann den langsamen "Ausstieg" durch Verlängerung der Phasen zwischen den Fluspi-Spritzen. Das Ergebnis war verheerend. Länger als 10 Tag macht der Körper den Entzug nicht mit, es kommt wieder zu den schmerzhaften psychosomatischen Krämpfen. Fluspi selbst hat kaum Nebenwirkungen, außer einer Gewichtszunahme um rund 15 kg - aber damit muss ich wohl leben.

Eingetragen am  als Datensatz 63611
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluspirilen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluspi für Panikstörung, Angststörung, Psychosomatische Störung mit keine Nebenwirkungen

Keine Nebenwirkungen. Psychosomatische Ubelkeit verschwunden, dadurch weniger Panikattacken und Angstzustände. Leider wirkt es bei mir weder antidepressiv, noch angstlösend. Bin entsetzt, daß dieses Medikament (was eigentlich bei Schizophrenie eingesetzt werden sollte), von Hausärzten bei...

Fluspi bei Panikstörung, Angststörung, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluspiPanikstörung, Angststörung, Psychosomatische Störung6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Nebenwirkungen.
Psychosomatische Ubelkeit verschwunden, dadurch weniger Panikattacken und Angstzustände.
Leider wirkt es bei mir weder antidepressiv, noch angstlösend.

Bin entsetzt, daß dieses Medikament (was eigentlich bei Schizophrenie eingesetzt werden sollte), von Hausärzten bei Liebeskummer verabreicht wird.

Eingetragen am  als Datensatz 9170
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluspirilen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Psychosomatische Störung

 

Mirtazapin für leichte Depression, Psychosomatische Schmerzen mit Aggressivität, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit

Also meine Erfahrungen mit dem Medikament sind so naja... In Woche 1 & 2 war ich richtig aggressiv und reizbar. Sofort war ich ungeduldig und genervt meinen Mitmenschen gegenüber. Kam dann oft Streit auf, was nicht gerade heilsam ist! Jetzt in Woche 3 ist das ein bisschen besser, allerdings...

Mirtazapin bei leichte Depression, Psychosomatische Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Mirtazapinleichte Depression, Psychosomatische Schmerzen22 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also meine Erfahrungen mit dem Medikament sind so naja...
In Woche 1 & 2 war ich richtig aggressiv und reizbar. Sofort war ich ungeduldig und genervt meinen Mitmenschen gegenüber. Kam dann oft Streit auf, was nicht gerade heilsam ist!

Jetzt in Woche 3 ist das ein bisschen besser, allerdings habe ich jetzt Kopfschmerzen und vermehrte Müdigkeit. Ausserdem habe ich das Gefühl, krank zu werden und im Beipackzettel steht, bei grippeähnlichen Symptomen soll man schnell zum Arzt ein Blutbild machen lassen!

Bei mir sind die psychisch bedingten Schmerzen nicht mehr ganz sooo oft, dafür aber wenn, umso doller :( Dass diese Tabletten beim Einschlafen helfen, stimmt. So nach 1,5 Std. der Einnahme bin ich so müde, dass einem echt nur die Augen zufallen und mal wegpennt, wenn man sich nicht richtig anstrengt, wach zu bleiben!

Eine Bestätigung zum Thema Gewichtszunahme kann ich nicht geben, allerdings habe ich auch von Cipralex nicht zugenommen und nehme allgemein sehr langsam zu!


Also, wem es schwerfällt, einzuschlafen und wer keine richtig psychisch bedingten Schmerzen, wie ich hat, dem könnte ich es empfehlen. Man muss nur mit den Nebenwirkungen in der "Eingewöhnungsphase" klarkommen. Ich werde meinen Neurologen allerdings um andere Tabletten bitten, da diese hier nicht die Richtigen sind für mich!

Eingetragen am  als Datensatz 54156
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Mirtazapin für Psychosomatische Störung mit Verstopfung

Nebenw.: Verstopfung Schmelztabletten 15mg lassen sich nicht teilen !

Mirtazapin bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinPsychosomatische Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebenw.: Verstopfung
Schmelztabletten 15mg lassen sich nicht teilen !

Eingetragen am  als Datensatz 13390
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Saroten bei Psychosomatische Störung

 

Saroten 50mg für Schmerzen (chronisch), Restless legs Syndrom, Depressionen, CHRONISCHE SCHMERZEN, Psychosomatische Störung mit Sehstörungen, Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen, Denkstörungen, Gedächtnisschwund, Gewichtszunahme

Sehschwäche gerade beim nahen gucken aber auch öfters beim weitem Sehen, Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Denkstörungen, Gedächtnisschwund, leichte Gewichtszunahme. Auch nach einer psychosomatischen Rehamaßnahme sind die Nebenwirkungen geblieben.

Saroten 50mg bei Depressionen, CHRONISCHE SCHMERZEN, Psychosomatische Störung; Restex bei Restless legs Syndrom; Arcoxia 60mg bei Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Saroten 50mgDepressionen, CHRONISCHE SCHMERZEN, Psychosomatische Störung12 Monate
RestexRestless legs Syndrom12 Monate
Arcoxia 60mgSchmerzen (chronisch)12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehschwäche gerade beim nahen gucken aber auch öfters beim weitem Sehen,
Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Denkstörungen, Gedächtnisschwund, leichte Gewichtszunahme.
Auch nach einer psychosomatischen Rehamaßnahme sind die Nebenwirkungen geblieben.

Eingetragen am  als Datensatz 5873
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Levodopa, Benserazid, Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Saroten für Depressionen, psychosomatische Beschwerden mit Sehstörungen, Schwindel, Konzentrationsstörungen

wie betrunken , Sehstörungen , Schwindel , Konzentrationsprobleme

Saroten bei Depressionen, psychosomatische Beschwerden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SarotenDepressionen, psychosomatische Beschwerden2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

wie betrunken , Sehstörungen , Schwindel , Konzentrationsprobleme

Eingetragen am  als Datensatz 5364
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Abilify bei Psychosomatische Störung

 

Abilify für Antriebsstörungen, Psychosomatische Störung mit Schlafstörungen

Hallo, ich nehme Abilify jetzt seit einer Woche und ich bin eigentlich sehr zufrieden damit. Teilweise bin ich wieder sehr aktiv und kann sehr schlecht die Nächte über schlafen da mich das Medikamt ziemlich unruhig macht. Aber im großen und ganzen erfüllt es seinen Zweck und ich kann endlich...

Abilify bei Antriebsstörungen, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyAntriebsstörungen, Psychosomatische Störung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich nehme Abilify jetzt seit einer Woche und ich bin eigentlich sehr zufrieden damit. Teilweise bin ich wieder sehr aktiv und kann sehr schlecht die Nächte über schlafen da mich das Medikamt ziemlich unruhig macht. Aber im großen und ganzen erfüllt es seinen Zweck und ich kann endlich wieder die sein die alle kennen und lieben und meine Antriebsstörung ist auch so gut wie weg. Meine Störungen sind auch weniger geworden. Dank Abilify bin ich auch nicht mehr so träge und müde. Ich kann dieses Medikamt einfach nur jeden empfehlen der Probleme hat in Gang zu kommen. Herzlicheste Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 20191
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Adjuvin bei Psychosomatische Störung

 

Adjuvin für Depression, Angststörungen, Burn out, Depression, Depression, Schlafstörungen, Burn out, Depression, Angststörung, Panikattaken, psychosomatische Beschwerden mit Ödeme, Obstipation, Wassereinlagerungen, Gelenkschmerzen, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Haarausfall, Unruhe, Zittern

Ödeme an Extremitäten, Obstipation, Wassereinlagerung, Gelenksschmerzen, Gewichtszunahme, Libidoreduktion, Haarausfall, Unruhe, Zittern,

Adjuvin bei Depression, Angststörung, Panikattaken, psychosomatische Beschwerden; Trittico bei Depression, Schlafstörungen, Burn out; Zyprexa bei Depression; Cipralex bei Depression, Angststörungen, Burn out

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AdjuvinDepression, Angststörung, Panikattaken, psychosomatische Beschwerden6 Monate
TritticoDepression, Schlafstörungen, Burn out2 Jahre
ZyprexaDepression30 Tage
CipralexDepression, Angststörungen, Burn out1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ödeme an Extremitäten, Obstipation, Wassereinlagerung, Gelenksschmerzen, Gewichtszunahme, Libidoreduktion, Haarausfall, Unruhe, Zittern,

Eingetragen am  als Datensatz 27529
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin hydrochlorid, Trazodon, Olanzapin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amisulprid bei Psychosomatische Störung

 

Amisulprid für Psychosomatische Störung mit Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit, Müdigkeit

Amisulprid bewirkte eine gigantische Gewichtszunahme anfangs. Nach sehr strenger Diät konnte ich etwas Gewicht abnehmen. Dennoch fühlte ich mich matt, lust&kraftlos. Meine Schlafphase betrag fast tgl. über 10-12 Std. Der Hauptgrund der Umstellung auf Seroquel Prolong war...

Amisulprid bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmisulpridPsychosomatische Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Amisulprid bewirkte eine gigantische Gewichtszunahme anfangs. Nach sehr strenger Diät konnte ich etwas Gewicht abnehmen.

Dennoch fühlte ich mich matt, lust&kraftlos.

Meine Schlafphase betrag fast tgl. über 10-12 Std.

Der Hauptgrund der Umstellung auf Seroquel Prolong war Unfruchtbarkeit. Brust war immer mit Milch gefüllt.

Was meine Gynokologin mir als erstes verschrieb, waren Abstill - Tabletten.

Der erste Schritt war getan.

Doch der Kinderwunsch blieb unerfüllt.

Erst nach einjähriger Einnahme von Seroquel Prolong klappte es endlich.

Kind ist soweit mir bekannt ist gesundheitlich in Ordnung.

Hätte ich dieses Medikament weiter genommen, wäre nie mein größter Wunsch in Erfüllung gegangen.

Schade, dass erst nach vielen Jahren mir gesagt worden ist, dass ich mit Amisulprid nie schwanger werden würde.

Eingetragen am  als Datensatz 45699
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Bromazepam bei Psychosomatische Störung

 

Paracetamol für Psychosomatische Störung, Unruhezustände, Übelkeit, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Fieber mit Schlafstörungen

Bromazepam- Schlafstörung nach Absetzen bei kurzer Anwendungsdauer

Paracetamol bei Kopfschmerzen, Fieber; Iberogast Tropfen bei Übelkeit, Magenbeschwerden; Bromazepam bei Psychosomatische Störung, Unruhezustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParacetamolKopfschmerzen, Fieber-
Iberogast TropfenÜbelkeit, Magenbeschwerden-
BromazepamPsychosomatische Störung, Unruhezustände1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bromazepam- Schlafstörung nach Absetzen bei kurzer Anwendungsdauer

Eingetragen am  als Datensatz 25475
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Paracetamol, Nahrungsergänzung, Bromazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Glianimon bei Psychosomatische Störung

 

Glianimon für Psychosomatische Störung mit Müdigkeit, Lichtempfindlichkeit, Bewegungseinschränkung

(Einmalige Einnahme) Direkt nach Einnahme sehr starke Müdigkeit und Lichtempfindlichkeit.. Später unkontrolliertes Drehen des Halses nach hinten bzw.zur Seite(Schiefhals) Durch Einnahme von Akineton behoben

Glianimon bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GlianimonPsychosomatische Störung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

(Einmalige Einnahme)
Direkt nach Einnahme sehr starke Müdigkeit und Lichtempfindlichkeit..
Später unkontrolliertes Drehen des Halses nach hinten bzw.zur Seite(Schiefhals)
Durch Einnahme von Akineton behoben

Eingetragen am  als Datensatz 9870
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Benperidol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Laif bei Psychosomatische Störung

 

Laif für Depressionen, Psychosomatische Störung mit Appetitabnahme

ende 2008 an depressionen erkrankt die sich vor allem mit rückenschmerzen rechtsseitig im lws bereich bemerkbar gemacht haben!! nach einen nicht endenwollenden ärzte-marathon in der neurochirugischen abteilung einer psychatire gelandet!! mit der dieagnose psychosomatische erkrankung!! mrt lws...

Laif bei Depressionen, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LaifDepressionen, Psychosomatische Störung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ende 2008 an depressionen erkrankt die sich vor allem mit rückenschmerzen rechtsseitig im lws bereich bemerkbar gemacht haben!! nach einen nicht endenwollenden ärzte-marathon in der neurochirugischen abteilung einer psychatire gelandet!! mit der dieagnose psychosomatische erkrankung!!
mrt lws hat keine auffälligkeiten gezeigt, spätestens da, hab ich begriffen, das ich nix habe und die schmerzen psychosomatisch bedingt sein müssen!!!

habe mit citalopram begonnen 20mg und aufgrund der gewichtszunahme dann nach 10 monaten auf laif 900 täglich 1 ganze morgens und eine halbe abends umgestiegen!!

die ersten 3 wochen nix passiert ausser müdigkeit! ab der 4 woche, dann selbe wirkung wie citalopram, nur ohne nebenwirkungen!! ausser das man weniger appetit hat, aber das soll mir recht sein!!

hätte nicht gedacht, das ein natürlcihes präparat so gut sein kann!!! bin so froh keine chemie mehr nehmen zu müssen!!!

also wer bis 20 mg citalopram nimmt, kann denke ich auch auf laif900 zugreifen!!! nur gedult!! die wirkung kommt!!!

Eingetragen am  als Datensatz 25084
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Johanniskraut-Trockenextrakt

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Opipramol bei Psychosomatische Störung

 

Opipramol Stada 100 mg für Psychosomatische Störung mit Müdigkeit

Opipramol wurde aufgrund o.g. Störung verschrieben. Die ersten beiden Wochen geprägt von Müdigkeit bei hoher Dosierung ( frühs 100 mg, abends 200 mg). Nach den ersten beiden Wochen und herabgesetzter Dosierung (frühs 100 mg, abends 100 mg) sehr gute Verträglichkeit und sehr gute Wirkung. Ich habe...

Opipramol Stada 100 mg bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Opipramol Stada 100 mgPsychosomatische Störung2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Opipramol wurde aufgrund o.g. Störung verschrieben. Die ersten beiden Wochen geprägt von Müdigkeit bei hoher Dosierung ( frühs 100 mg, abends 200 mg). Nach den ersten beiden Wochen und herabgesetzter Dosierung (frühs 100 mg, abends 100 mg) sehr gute Verträglichkeit und sehr gute Wirkung. Ich habe den Tag wesentlich besser und ruhiger überstanden. Mittlerweile nehme ich nur noch bei Bedarf 50 mg am Tag und habe keinerlei Nebenwirkungen. Die Wirkung besteht trotzdem ausreichend. Kann nur empfohlen werden. Auch keine Nebenwirkungen, wenn die Tabletten mehrere Tage nicht eingenommen werden.

Eingetragen am  als Datensatz 53428
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxat bei Psychosomatische Störung

 

Paroxat für Psychosomatische Störung mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

Nach 10 Jahren der Einnahme von Paroxat,bin ich nun seid einer Woche dabei diese ab zu setzen. Am anfang hat mir Paroxat sehr gut geholfen. Mir ging es nicht gut und mit Paroxat konnte ich eine schwere Zeit überbrücken. Die ersten 2 wochen der einnahme,war ich sehr müde und hab viel...

Paroxat bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxatPsychosomatische Störung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 10 Jahren der Einnahme von Paroxat,bin ich nun seid einer Woche dabei diese ab zu setzen. Am anfang hat mir Paroxat sehr gut geholfen. Mir ging es nicht gut und mit Paroxat konnte ich eine schwere Zeit überbrücken. Die ersten 2 wochen der einnahme,war ich sehr müde und hab viel geschlafen,dies legte sich aber dann. Nun habe ich alles soweit wieder im griff und möchte ohne Psychpharma wieder klar kommen. Zudem möchte ich auch wieder abnehmen...nahm über 30kg zu,was mich jetzt auch sehr unglücklich macht. Momentan sind die Nebenwirkung durch das absetzen schrecklich...aber da muß ich durch.

Eingetragen am  als Datensatz 15433
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Sertralin bei Psychosomatische Störung

 

Sertralin für Depression, Psychosomatische Störung mit Durchfall

ich nehme sertralin seit ca 20 tagen. habe seit 11 tagen zunehmend diarrhöen, kann mir jemand schreiben ob die vorrüber gehen, ansonsten geht es mir gut unter dem medikament. hatte zuvor cymbalta eingenommen, darunter entwickelte sich bei mir ein hypertonus, nackensteifigkeit dementsprechend...

Sertralin bei Depression, Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SertralinDepression, Psychosomatische Störung20 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich nehme sertralin seit ca 20 tagen. habe seit 11 tagen zunehmend diarrhöen, kann mir jemand schreiben ob die vorrüber gehen, ansonsten geht es mir gut unter dem medikament. hatte zuvor cymbalta eingenommen, darunter entwickelte sich bei mir ein hypertonus, nackensteifigkeit dementsprechend migräne artige attacken.vroni

Eingetragen am  als Datensatz 6043
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Stangyl bei Psychosomatische Störung

 

Stangyl für Psychosomatische Störung mit keine Nebenwirkungen

Bisher sehr gut verträglich. Der Grund für die Einnahme sind Darmstörungen nach äußeren Ereignissen. Mit anderen Worten Außen stark , nach Innen schwach, ohne das man es beeinflußen kann. Darmnerven spielen verrückt, denen sich mit kurzen Schlägen (msec.) bis zum Herz aus. Man meint es ist eine...

Stangyl bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StangylPsychosomatische Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bisher sehr gut verträglich. Der Grund für die Einnahme sind Darmstörungen nach äußeren Ereignissen. Mit anderen Worten Außen stark , nach Innen schwach, ohne das man es beeinflußen kann. Darmnerven spielen verrückt, denen sich mit kurzen Schlägen (msec.) bis zum Herz aus. Man meint es ist eine Herzattacke. Aber es sind Nerven, die verrückt spielen.

Eingetragen am  als Datensatz 39217
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Tranxilium bei Psychosomatische Störung

 

Tranxilium für Schlafstörungen, Psychosomatische Störungen mit Abhängigkeit, Medikamentenabhängigkeit

Für psychische Krankheiten ist das nicht so gut. Und es macht Sau-SÜCHTIG. Es wirkt sehr schnell und zuverlässig. Wirkung ist sehr angenehm.

Tranxilium bei Schlafstörungen, Psychosomatische Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TranxiliumSchlafstörungen, Psychosomatische Störungen10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für psychische Krankheiten ist das nicht so gut. Und es macht Sau-SÜCHTIG. Es wirkt sehr schnell und zuverlässig. Wirkung ist sehr angenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 19253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Dikaliumclorazepat

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Trimipramin bei Psychosomatische Störung

 

Trimipramin für Depression, Rücken), Psychosomatische Schmerzen (Kopf mit Gewichtszunahme, Verdauungsprobleme

Die ersten Tage hat mich Trimipramin umgehauen. nach dem ersten Mal fühlte ich mich wie auf Wolken, danach einfach nur noch müde. Sehr, sehr müde. Nehme die Tropfen nun seit ca. 2 Monaten, bin Tagsüber gar nicht mehr müde, ausgeruhter. Hatte auch keine Schmerzen mehr. Die fangen jetzt langsam...

Trimipramin bei Depression, Rücken), Psychosomatische Schmerzen (Kopf

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrimipraminDepression, Rücken), Psychosomatische Schmerzen (Kopf2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten Tage hat mich Trimipramin umgehauen. nach dem ersten Mal fühlte ich mich wie auf Wolken, danach einfach nur noch müde. Sehr, sehr müde. Nehme die Tropfen nun seit ca. 2 Monaten, bin Tagsüber gar nicht mehr müde, ausgeruhter. Hatte auch keine Schmerzen mehr. Die fangen jetzt langsam wieder an...werde die Dosis erhöhem müssen. Ein paar Verdauungsprobleme, mit Kamillentee gut in den Griff zu bekommen, und ein paar Kilo mehr auf den Rippen habe ich als einzige Negativ-Dinge als Nebenwirkung bemerkt. Aber etwas ist wirklich blöd an Trimipramin: es schmeckt absolut scheußlich! Bekommt man zu viel in den Hald, kratzt es bei mir. Die Antidepressive Wirkung hat nicht angeschlagen. nehme Abends 30mg.

Eingetragen am  als Datensatz 38587
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Trimipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Venlafaxin bei Psychosomatische Störung

 

Venlafaxin 150 für Psychosomatische Störung mit Erektionsprobleme

bei mir stellte sich nach einnahme nach einer Woche Impotenz ein,ansonsten gut verträglich es ging mir wieder gut,dank Risperidon und Amitripin 50mg

Venlafaxin 150 bei Psychosomatische Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Venlafaxin 150Psychosomatische Störung50 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bei mir stellte sich nach einnahme nach einer Woche Impotenz ein,ansonsten gut verträglich
es ging mir wieder gut,dank Risperidon und Amitripin 50mg

Eingetragen am  als Datensatz 49621
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
mehr von 20 Medikamente mit Nebenwirkungen

Weitere Bezeichnungen, die zu Psychosomatische Störung gruppiert wurden

angeblich psychsomatische Störungen, Anspannung psychosomatische Beschwerden, psychochsomatische Beschwerden, psychosom. Schmerzsyndrom, Psychosomatik, Psychosomatische, psychosomatische Angsstörungen, psychosomatische Übelkeit mit Sodbrennen, psychosomatische Beschwerden, Psychosomatische Energetik

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 63 Benutzer zu Psychosomatische Störung

Psychosomatische Störung Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Eine psychosomatische Störung ist eine reale körperliche Erkrankung, die auf emotionale Faktoren (Stress und andere Belastungen) zurückgeht.
Zu den klassischen psychosomatischen Erkrankungen gehören Magen-Darmprobleme, Hypertonie und Asthma, aber auch jede andere körperliche Erkrankung kann ihren Ursprung in psychischer Überlastung haben.

[]