Speicheldrüsenentzündung

Die Speicheldrüsenentzündung, in Fachkreisen Sialadenitiden genannt, kann eine Vielzahl von Auslösern haben. Am verbreitetsten ist die Virusinfektion der Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea) die am häufigsten durch das Mumpsvirus ausgelöst wird. Es kann aber auch im Rahmen anderer viraler oder bakterieller Infektionen zu einer Speicheldrüsenentzündung kommen. Darüber hinaus können auch Erkrankungen wie die Tuberkulose, Lues oder die Katzenkratzkrankheit zu einer Entzündung der Speicheldrüsen führen. Typisch für solche Sialadenitiden ist eine diffuse, schmerzhafte Schwellung der erkrankten Drüse. Fieber kann, muss aber nicht auftreten. Bei der Therapie kommen bei bakteriellen Entzündungen Antibiotika zum Einsatz, bei viralen Entzündungen werden primär die Symptome bekämpft. Bei Komplikationen kann ein chirurgisches Vorgehen nötig werden. Eine Mumpsimpfung ist vorhanden und wird empfohlen.

Community über Speicheldrüsenentzündung

Wir haben 18 Patienten Berichte zu der Krankheit Speicheldrüsenentzündung.

Prozentualer Anteil 47%53%
Durchschnittliche Größe in cm172183
Durchschnittliches Gewicht in kg7894
Durchschnittliches Alter in Jahren4355
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,8527,90

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Speicheldrüsenentzündung

Speicheldrüsenentzündung

Bei Speicheldrüsenentzündung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Amoxicillin17% (3 Bew.)
CefuHexal11% (2 Bew.)
Amoxi6% (1 Bew.)
CEC6% (1 Bew.)
Cefuroxim6% (1 Bew.)
Cipro-1A6% (1 Bew.)
Ciprofloxacin6% (1 Bew.)
Clarithromycin6% (1 Bew.)
Clinda-saar6% (1 Bew.)
Clindamycin6% (1 Bew.)
Clindasol6% (1 Bew.)
Dedolor6% (1 Bew.)
Novaminsulfon6% (1 Bew.)
Unacid6% (1 Bew.)

Bei Speicheldrüsenentzündung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

WirkstoffHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Amoxicillin22% (4 Bew.)
Cefuroxim17% (3 Bew.)
Clindamycin17% (3 Bew.)
Ciprofloxacin11% (2 Bew.)
Ampicillin6% (1 Bew.)
Metamizol6% (1 Bew.)
Sulbactam6% (1 Bew.)
Cefaclor6% (1 Bew.)
Clarithromycin6% (1 Bew.)
Diclofenac6% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Speicheldrüsenentzündung

alle Fragen zu Speicheldrüsenentzündung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Speicheldrüsenentzündung

 

Amoxicillin für Speicheldrüsenentzündung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, ich muss zudem vorher bemerken das ich auch spezielle Vitalpilze einnehme, Ihr wisst gar nicht wie viele leute deren einmalige Wirkung nicht wissen und wenn ich Ihnen davon berichte nur in Staunen mir begegnen!Die sehr sehr gut sind und auch gegen Krebs bewiesen wirken und für eine...

Amoxicillin bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinSpeicheldrüsenentzündung17 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich muss zudem vorher bemerken das ich auch spezielle Vitalpilze einnehme, Ihr wisst gar nicht wie viele leute deren einmalige Wirkung nicht wissen und wenn ich Ihnen davon berichte nur in Staunen mir begegnen!Die sehr sehr gut sind und auch gegen Krebs bewiesen wirken und für eine optimale verdauung sorgen, empfehle diese und sogar meine Tante hatte noch nie so gute verdauung und nimmt jetzt meine pilze für viele hunderte Euro ein. Nicht die billigen aus der Apotheke sondern direkt beim Hersteller in Deutschland. Erwähne ich nur mal so wegen des Penizillins weil es ja auch aus Schimmelpilzsporen entsteht!

Zuvor hatte ich im halsbereich schmerzen wenn ich meinen kopf drehte und nahm nur eine rheumasalbe dagegen und wurde etwas besser. Ich nahm oft ohrenstäbchen zum reinigen der ohren und hatte zuvor auch ohrenentzündung und vermute daher mein problem, könnte aber auch durch zugluft im auto her rühren. wer weis. also:
Als ich eines tages mit meiner mutter zum flohmarkt fuhr und bemerkte unterhalb des kiefers ein kleine beule und drückte halt mal so drauf mit finger um festzustellen ob es weh tat und was es ist, dann am selben tag noch,
bekam ca. am 27.4.09 eine deutliche schwellung unterhalb des kiefers und vermutete schon einen tumor!
Ein Hausarzt und der anschliessende HNO arzt bescheinigten eine speicheldrüsenentzündung und fertigten mich mit einem antibiotika ab und das nahm ich 14 Tage ein. Die schwellung kam wieder. ächzzz. ging ins krankenhaus und konnte mir niemand helfen. am nächsten tag zu einem erfahrenen hausarzt und der ordnete sofort CT untersuchung an um lympfknoten oder Speichelstein auszuschliessen was die anderen ärzte nicht machten. hatte umsonst 2 wochen lang antibiotika eingenommen.
Er hat mir zudem Amoxicillin verschrieben und ich sehe jetzt eine besserung.

Muss die dinger wiederum 14 tage schlucken und habe nur ein leichtes Bauchmurren davon. Nehme denoch dazwischen immer joghurt und meine Vitalpilzextrakte bzw. wirkende Pulver.
Also denke das dieses Mittel mit reichlich Nahrung nicht so dramatisch an Nebenwirkungen zeigt. Aber jeder empfindet es natürlich anders.
Kann es nur empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 15278
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Speicheldrüsenentzündung mit Durchfall, Magenschmerzen, Müdigkeit

Durchfall und Magenschmerzen. Ständige Müdigkeit.

Amoxicillin bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinSpeicheldrüsenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durchfall und Magenschmerzen. Ständige Müdigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 44246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxicillin

Patienten Berichte über die Anwendung von CefuHexal bei Speicheldrüsenentzündung

 

CefuHexal 500mg für Mundspeicheldrüsenentzündung mit Schwindel, Kopfschmerzen, Schwellungen, Herzrasen

Schwindelanfälle,starke Kopfschmerzen,Entzündung und Schellung der Zunge,schlechter Atem,Herzrasen,allgemein schlechter Zustand ähnlich wie bei einer Grippe meine Enpfehlung: lieber nicht einnehmen sondern auf andere Medikamente umsteigen die weniger Nebenwirkungen haben

CefuHexal 500mg bei Mundspeicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuHexal 500mgMundspeicheldrüsenentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwindelanfälle,starke Kopfschmerzen,Entzündung und Schellung der Zunge,schlechter
Atem,Herzrasen,allgemein schlechter Zustand ähnlich wie bei einer Grippe
meine Enpfehlung: lieber nicht einnehmen sondern auf andere Medikamente umsteigen
die weniger Nebenwirkungen haben

Eingetragen am  als Datensatz 11652
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

CefuHexal für Speicheldrüsenentzündung mit Übelkeit, Durchfall, Zungenentzündung

Nach Einnahme der 1. Tablette leichte Übelkeit , dazu kam Durchfall. Dann noch Zungenentzündung, welche erst nach ca. 2 Wo. abgeklungen war.

CefuHexal bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuHexalSpeicheldrüsenentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme der 1. Tablette leichte Übelkeit , dazu kam Durchfall.
Dann noch Zungenentzündung, welche erst nach ca. 2 Wo. abgeklungen war.

Eingetragen am  als Datensatz 32378
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxi bei Speicheldrüsenentzündung

 

Amoxi für Speicheldrüsenentzündung mit Allergische Hautreaktion

Kurz nach Anwendung starkes Jucken in den Leistenfalten. Am 6. Tag rote Pusteln an Handrücken, Schulter-/Oberarminnenseiten, Leiste, Oberschenkelinnenseiten, sehr stark im Bereich der Knie und außergewöhnlich stark an den Füßen (hier noch einmal deutlich an der Ferse). Bis jetzt wusste ich nicht,...

Amoxi bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxiSpeicheldrüsenentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz nach Anwendung starkes Jucken in den Leistenfalten. Am 6. Tag rote Pusteln an Handrücken, Schulter-/Oberarminnenseiten, Leiste, Oberschenkelinnenseiten, sehr stark im Bereich der Knie und außergewöhnlich stark an den Füßen (hier noch einmal deutlich an der Ferse). Bis jetzt wusste ich nicht, was eine allergische Reaktion auf Penicillin ist, aber diese Juckerei war kein Vergnügen.
Nach Ende der Behandlung waren die Symptome eigentlich am schlimmsten. 3 Tage nach Ende habe ich das Gefühl, dass ich endlich einmal wieder ohne Juckreiz schlafen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 13639
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von CEC bei Speicheldrüsenentzündung

 

CEC 500 HEXAL für OHRSPEICHELDRÜSENENTZÜNDUNG mit Herzrasen, Schüttelfrost, Schweißausbrüche, Juckreiz, Kreislaufstörung

Herzrasen, Schüttelfrost, Schweisatacken, Jukreiz, Kreislaufzusammenbruch,

CEC 500 HEXAL bei OHRSPEICHELDRÜSENENTZÜNDUNG

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CEC 500 HEXALOHRSPEICHELDRÜSENENTZÜNDUNG1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Herzrasen, Schüttelfrost, Schweisatacken, Jukreiz, Kreislaufzusammenbruch,

Eingetragen am  als Datensatz 17248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefuroxim bei Speicheldrüsenentzündung

 

Cefuroxim für Speicheldrüsenentzündung mit keine Nebenwirkungen

Bei mir wurde eine Ohrspeicheldrüsenentzündung mit Anfangsverdacht von Speichelsteinen festgestellt. Nach einer OP durch Endoskopie wurden jedoch keine Steine gefunden. Die Starke Schwellung am Ohr und die sehr starken Schmerzen sind jedoch geblieben. Erst nach einer weiteren Behandlung mit...

Cefuroxim bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximSpeicheldrüsenentzündung12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde eine Ohrspeicheldrüsenentzündung mit Anfangsverdacht von Speichelsteinen festgestellt. Nach einer OP durch Endoskopie wurden jedoch keine Steine gefunden. Die Starke Schwellung am Ohr und die sehr starken Schmerzen sind jedoch geblieben. Erst nach einer weiteren Behandlung mit Cefuroxim 500 ging die Schwellung
zurück. Jedoch habe ich immer noch eine Verhärtung und Schmerzen welche morgens verschwunden sind aber gegen Abend immer stärker werden. Nebenwirkungen hatte ich keine.

Eingetragen am  als Datensatz 71358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cipro-1A bei Speicheldrüsenentzündung

 

Cipro für Ohrspeicheldrüsenentzündung mit keine Nebenwirkungen

Nach 7 Tagen Anwendung von Cipro muß ich sagen, daß keinerlei Wirkung feststellbar ist. Meine linke Ohrspeicheldrüse ist nach wie vor schmerzhaft entzündet. Nebenwirkungen habe ich keine. Ab sofort werde ich mich um einan deres Antibiotikum und notfalls um einen anderen Arzt bemühen.

Cipro bei Ohrspeicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiproOhrspeicheldrüsenentzündung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 7 Tagen Anwendung von Cipro muß ich sagen, daß keinerlei Wirkung feststellbar ist. Meine linke Ohrspeicheldrüse ist nach wie vor schmerzhaft entzündet.
Nebenwirkungen habe ich keine.
Ab sofort werde ich mich um einan deres Antibiotikum und notfalls um einen anderen Arzt bemühen.

Eingetragen am  als Datensatz 32958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1936 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Ciprofloxacin bei Speicheldrüsenentzündung

 

Ciprofloxacin für Speicheldrüsenentzündung mit Müdigkeit, Benommenheit, Sehnenschmerzen

Mir wurde das Medikament (2x 500g - Dauer 5 Tage) auf Grund einer lang anhaltenden Ohrspeicheldrüsenentzündung (5Wochen) verschrieben. Am 2 Tag verspürte ich leichte Schmerzen in den Knien und Ansatz Oberschenkel bzw. unterhalb der Knie an den Waden und zusätzlich auftretende Sehnenschmerzen im...

Ciprofloxacin bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CiprofloxacinSpeicheldrüsenentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurde das Medikament (2x 500g - Dauer 5 Tage) auf Grund einer lang anhaltenden Ohrspeicheldrüsenentzündung (5Wochen) verschrieben.
Am 2 Tag verspürte ich leichte Schmerzen in den Knien und Ansatz Oberschenkel bzw. unterhalb der Knie an den Waden und zusätzlich auftretende Sehnenschmerzen im Nacken, Schultergurt.Zusätzlich auftretende Benommenheit bzw. Müdigkeit.
Habe mir noch nicht so viel dabei gedacht, da dies auch am Beipackzettel gestanden hat und als Nebenwirkung 1-10 von 10.000 aufgeführt worden ist und gemeint habe das dies durch die Bakterien hervor gerufen werden können. Zusätzlich auftretende Benommenheit bzw. Müdigkeit
Beim weiteren Arztbesuch (Tag 4, diesmal HNO) wurde mir weitere 2x500g verschrieben, da die Schwellung noch nicht vollständig zurückgegangen war und ich auf 10 Tage verlängern sollte.

Habe am 8 Tag die Einnahme abgebrochen, da die Schmerzen stärker wurden und ich auch beim Schlafen verspürte.
Bisher kein Durchfall, Magenproblem oder Appetitlosigkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 57817
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ciprofloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clarithromycin bei Speicheldrüsenentzündung

 

Clarithromycin für Speicheldrüsenentzündung mit Übelkeit, Geschmacksveränderung, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Starke Übelkeit, Geschmacksveränderung, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Clarithromycin bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSpeicheldrüsenentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke Übelkeit, Geschmacksveränderung, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 10868
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clinda-saar bei Speicheldrüsenentzündung

 

Clinda Saar für Speicheldrüsenentzündung mit Magenschmerzen, Durchfall, Müdigkeit

Leibschmerzen, Magenschmerzen, Durchfall, Müdigkeit, Unwohlsein ..man liest doch recht viel negatives

Clinda Saar bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clinda SaarSpeicheldrüsenentzündung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leibschmerzen, Magenschmerzen, Durchfall, Müdigkeit, Unwohlsein
..man liest doch recht viel negatives

Eingetragen am  als Datensatz 13780
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clindamycin bei Speicheldrüsenentzündung

 

Clindamycin für Speicheldrüsenentzündung mit Halsschmerzen, Empfindungsstörungen, Geschmacksveränderung, Zungenbelag

Nach 4 Einnahmetagen Speicheldrüsenentzündung zwar beinahe behoben - dafür aber starke Halsschmerzen, dann Bläschen am weichen Gaumen, Zungenkribbeln, Geschmacksveränderung (sauer, bitter), brauner Zungenbelag.

Clindamycin bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinSpeicheldrüsenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 4 Einnahmetagen Speicheldrüsenentzündung zwar beinahe behoben - dafür aber starke Halsschmerzen, dann Bläschen am weichen Gaumen, Zungenkribbeln, Geschmacksveränderung (sauer, bitter), brauner Zungenbelag.

Eingetragen am  als Datensatz 18197
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clindasol bei Speicheldrüsenentzündung

 

Clindasol für Speicheldrüsenentzündung mit keine Nebenwirkungen

Hatte keine Nebenwirkungen. Evtl. morgends einen süsslichen Geschmack im Mund. Legte sich nach dem Zähneputzen schnell wieder. Hatte das Gefühl, dass das Medikament schnell wirkte.

Clindasol bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindasolSpeicheldrüsenentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte keine Nebenwirkungen. Evtl. morgends einen süsslichen Geschmack im Mund. Legte sich nach dem Zähneputzen schnell wieder. Hatte das Gefühl, dass das Medikament schnell wirkte.

Eingetragen am  als Datensatz 67506
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):135
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Dedolor bei Speicheldrüsenentzündung

 

Dedolor akut 75 mg für Entzündung, Fieber, Parotitis mit Blutdruckanstieg, Herzrasen, Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen, Harnverhalt

Ich erhielt Dedolor akut 75 mg gegen eine Parotitis, welche von Fieber begleitet war. Gegen die Entzündung selbst und gegen das Fieber half es recht gut, jedoch traten teils sehr starke Nebenwirkungen auf. Während der Einnahmezeit und auch noch Tage nach dem Absetzen war mein Blutdruck sehr stark...

Dedolor akut 75 mg bei Entzündung, Fieber, Parotitis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Dedolor akut 75 mgEntzündung, Fieber, Parotitis6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich erhielt Dedolor akut 75 mg gegen eine Parotitis, welche von Fieber begleitet war. Gegen die Entzündung selbst und gegen das Fieber half es recht gut, jedoch traten teils sehr starke Nebenwirkungen auf. Während der Einnahmezeit und auch noch Tage nach dem Absetzen war mein Blutdruck sehr stark erhöht (167:110), Puls ebenfalls stark erhöht. Auch unter Kopfdruck hatte ich während dieser Zeit zu leiden. Gegen Ende der Einnahme traten Ödeme an den Unterschenkeln sowie an den Füßen auf und dauerten 2 Tage an. Verminderte Blasenentleerung während dieser Phase.

Eingetragen am  als Datensatz 14546
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Diclofenac

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Novaminsulfon bei Speicheldrüsenentzündung

 

Novaminsulfon für Speicheldrüsenentzündung, Speichelstein mit keine Nebenwirkungen

Keine

Novaminsulfon bei Speicheldrüsenentzündung, Speichelstein

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NovaminsulfonSpeicheldrüsenentzündung, Speichelstein5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine

Eingetragen am  als Datensatz 17885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):97
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Unacid bei Speicheldrüsenentzündung

 

Unacid für Speicheldrüsenentzündung mit Schwindel, Mundpilz, Brennen beim Wasserlassen

wegen einer ausgeprägten parotitis bekam ich erst im KH 4 Tage unacid intravenös und dann 2-0-2 täglich als tablette als ich wieder zu hause war. die entzündung ging schnell zurück, allerdings kam in den letzten tagen der einnahme ein fieser mundpilz , der auch nach 7 tagen medikamentöser...

Unacid bei Speicheldrüsenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
UnacidSpeicheldrüsenentzündung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

wegen einer ausgeprägten parotitis bekam ich erst im KH 4 Tage unacid intravenös und dann 2-0-2 täglich als tablette als ich wieder zu hause war. die entzündung ging schnell zurück, allerdings kam in den letzten tagen der einnahme ein fieser mundpilz , der auch nach 7 tagen medikamentöser behandlung mit ampho-moronal noch nicht 100% ausgestanden ist. zudem schwindelgefühle und brennen beim wasserlassen.

Eingetragen am  als Datensatz 55580
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ampicillin, Sulbactam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):123
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Speicheldrüsenentzündung gruppiert wurden

chron ohrspeicheldrüsenentzündung, Entzündung der Mundspeicheldrüse, Entzündung Speicheldrüse, Mundspeicheldrüsenentzündung, Ohrspeicheldrüsenentzündung, OHRSPEICHELDRÜSENENTZÜNDUNG, Parotitis, sialadenitis, Soor-Oesophagitis, Speicheldrüsenentzündung

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Speicheldrüsenentzündung Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

Beschreibung


Die Speicheldrüsenentzündung, auch Sialadenitiden, kann prinzipiell jede Speicheldrüse betreffen.
  • Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea oder Parotis)
  • Unterkieferspeicheldrüse (Glandula submandibularis)
  • Unterzungenspeicheldrüse (Glandula sublingualis)

Neben diesen drei "großen" Speicheldrüsen existieren zahlreiche weitere kleine Speicheldrüsen in der Mundhöhle.

Man unterscheidet virale von bakteriellen Speicheldrüsenentzündungen. Der häufigste Erreger einer Sialadenitis ist das Mumpsvirus. Die am häufigsten betroffene Drüse ist die Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea). Die Patienten leiden unter der teigigen Schwellung der Drüse die oft Schmerzen verursacht. Die Temperatur ist oft nur leicht erhöht. Fieber kann aber auch ausbleiben.
Je nach Erreger wird mit Antibiotika oder nur symptomatisch behandelt. Sollten Komplikationen auftreten kann auch eine operative Therapie notwendig werden.

Formen


Man unterscheidet je nach Erreger und Klink verschiedene Formen einer Speicheldrüsenentzündung (Sialadenitis). Aufgrund der Übersichtlichkeit werden die einzelnen Formen separat besprochen.
Man unterscheidet:
  • Akute virale Sialadenitis
  • Akute bakterielle Sialadenitis
  • Chronische Sialadenitis


Aktute virale Sialadenitis


Am häufigsten haben die Speicheldrüsenentzündungen eine virale Genese.

Ursache


Bei den akuten viralen Entzündungen der Kopfspeicheldrüsen können verschieden Erreger nachgewiesen werden.. Wärend das Zytomegalie-, Coxsackie-, Influenza- und HI-Virus selten als Erreger vorkommen ist das Mumpsvirus häufigster Auslöser der viralen Sialadenitis. Hierbei handelt es sich meist um eine primäre Entzündung der Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea). Das Krankheitsbild wird auch Parotitis epidemica genannt. Im Volksmund oft Ziegenpeter oder Mumps genannt kommt die Parotitis epidemica vorwiegend, aber nicht ausschließlich im Kindesalter vor.

Das Mumpsvirus wird mit dem Speichel, dem Urin und der Muttermilch ausgeschieden. Durch Tröpfcheninfektion gelangt das Virus dann über den Blutweg zu Ohrspeicheldrüse. Die Zeit von der Infektion mit dem Erreger bis zu den ersten Symptomen dauert 12-25 Tage. Die Ansteckungsgefahr besteht jedoch schon 3-7 Tage vor Auftreten der ersten Symptome und hält bis etwa 9 Tage nach Ausbruch der Symptome an.
Die Infektion mit dem Mumpsvirus hinterlässt eine lebenslange Immunität. Man kann also nur einmal vom Mumpsvirus infiziert werden.

Symptome


20-50% der Erkrankungen laufen symptomlos ab (inapparent). Bei den restlichen Betroffenen kommt es typischerweise zu einer diffusen, schmerzhaften Schwellung der erkrankten Drüse mit teigigem Ödem (Einlagerung von Flüssigkeit).
Häufig ist zunächst die Ohrspeicheldrüse betroffen, bevor die Entzündung auf die Halslymphknoten und dann auf die Unterkieferspeicheldrüse (Glandula submandibularis) übergeht.
Meist leiden die Betroffenen nur unter geringen Fieber. Bei ca. 30% ist kein Fieber vorhanden.
Sollten neben den genannten Symptomen auch Kopfschmerzen, Schwindel, eine Hodenschwellung und/oder Bauchschmerzen auftreten, so deutet dies auf Komplikationen hin.

Komplikationen

Relativ häufig kann es im Rahmen des Ziegenpeters zu einer Meningitis (Hirnhautentzündung) kommen. Man spricht hier von etwa 15% der Betroffenen.
Seltenere Komplikationen sind die Meningoenzephalitis ("Gehirnentzündung") mit bleibendewr Hirnnervenlähmung, die Orchitis (Hodenentzündung) und die Labyrinthitis (Innenohentzündung) bei der eine Ertaubung zurückbleiben kann.

Vor Einführung der unten genannten Impfung war Mumps die häufigste Ursache für eine einseitige Ertaubung im Kindesalter.

Diagnose

Die Diagnosestellung erfolgt aufgrund der klinischen Untersuchung und der Krankengeschichten. Nur bei zweifelhaften Fällen ist ein Antikörpernachweis oder gar ein Erregernachweis nötig.

Therapie

Die Therapie ist nur gegen die Symptome gerichtet und beinhaltet neben Schmerzmitteln und Flüssigkeitszufuhr auch eine Speichelanregung. Z.B. durch Kaugummikauen, saure Drops oder der Gabe von Pilocarpin.

Vorbeugen

Zur Prophylaxe gibt es einen Lebendimpfstoff aus abgeschwächten Mumpsviren. Er steht in der Kombinationsimpfung MMR- (Mumps, Masern, Röteln) bzw. MMRV-Impfung (zusätzlich Windpocken) zur Verfügung. Diese Impfung wird empfohlen ab dem 11. Lebensmonat.

Prognose

Ohne auftretende Komplikationen ist die Prognose gut. Im Normalfall heilt die Infektion innerhalb von 1-2 Wochen ab.
Aufgrund der jedoch sehr schwerwiegenden Komplikationen ist der Hinweis der Impfung nochmals zu wiederholen.

Akute bakterielle Sialadenitis


Die akuten bakteriellen Kopfspeicheldrüsenentzündung ist eine eitrige Entzündung, die vor allem die Ohrspeicheldrüse (Glandula parotidea) betrifft
Ist die Unterkieferspeicheldrüse (Glandula submandibularis) betroffen, ist die Ursache meist eine Abflussbehinderung des "Speichelausführungsganges" durch Speichelsteine oder eine schlecht sitzende Zahnprothese.
Der Erreger einer akuten bakteriellen Sialadenitis ist meist Staphylococcus aureus. Seltener kommt es zu einer Infektion durch Streptokokken, Haemophilus influenzae oder andere Keimen.
Meist kommt es bei vermindertem Speichelfluss zu einer aufsteigenden Entzündung der Drüse. Also aus dem Mundraum durch den Ausführungsgang der Drüse.
Begünstig wird eine bakterielle Speicheldrüsenentzündung von Diabetes mellitus und schlechter Mund- und Zahnhygiene. Auch eine Exsikkose ("Austrocknung") schafft eine gute Grundlage für das Aufsteigen von Keimen in die Drüse.

Symptome


Wie bei der viralen Infektion besteht auch hier eine diffuse und schmerzhafte Schwellung der Drüse. Die Haut über der Drüse kann dabei gerötet sein. Die Mündungen der Ausführungsgänge können sind gerötet und geschwollen. Hier tritt spontan oder nach Massage der Drüse eitriges oder trübes Sekret aus.
Seltener kann es auch zu einer Kiefeklemme kommen. Hierbei ist die Mundöffnung stark erschwert

Diagnose


Die Diagnose wird auch hier nach klinischem Bild getroffen. Der Tast- und der Sekretbefund mit typischer Krankengeschichte sind hier Richtungsweisend. Sollte es unter der Therapie zu keiner Besserung kommen so muss eine Erregerbestimmung folgen die auch eine Resistenztestung beinhaltet. Bei der Resistenztestung wird ermittelt ob das Bakterium Resistenzen gegen bestimmte Antibiotika aufweist.

Therapie


In der Regel heilt die Erkrankung unter der Gabe von Antibiotika, Schmerzmittel und Flüssigkeitszufuhr ab.

Prognose


Sollte es zu einem Abszess kommen, d.h. einer Eiteransammlung in einem Raum, der durch entzündliche Gewebseinschmelzungen zustande kommt, muss die Drüse bzw. der Abszess eröffnet werden und der Eiter "entfernt" werden.
Diese Prozedur wird vom Chirurgen unter Vollnarkose durchgeführt.

Vorbeugen


Vor allem sollte zur Vorbeugung auf gute Mund- und Zahnhygiene geachtet werden. Bei vermindertem Speichelfluss ist es hilfreich diesen anzuregen. Dies ist gut mit Kaugummis oder sauren Drops möglich.

Chronische Sialadenitiden


bei den chronischen Speicheldrüsenentzündungen unterscheidet man eine Reihe von verschiedenen Arten.
  • 1. Chronisch rezidivierende Parotitis

Die chronisch rezidivierende Parotitis tritt im Kindesalter, seltener im Erwachsenenalter auf. Die Entstehung der Erkrankung ist bis heute noch nicht geklärt.

Symptome sind eine meiste einseitige, selten beidseitige Ohrspeicheldrüsenschwellung. Diese kann teilweise sehr schmerzhaft sein. Der Speichel ist milchig, körnig, oder eitrig. Oft besteht auch eine Kieferklemme.
Die Attacken wiederholen sich in unterschiedlichen Zeitabständen. Zwischen den Attacken sind die Betroffenen meist subjektiv symptomfrei. Nach mehreren Entzündungsepisoden kann sich die Ohrspeicheldrüse verhärten.

Bei Kindern verschwinden die Symptome in über der Hälfte der Fälle während der Pupertät. Bei Erwachsenen können jedoch langwierige Verläufe beobachtet werden bei denen es durch narbige Veränderungen des Drüsengewebes zu einem Nachlassen und Versiegen der Speichelproduktion kommt. Gleichzeitig kommt es dann auch zu einem Nachlassen der Symptome.

Auch hier erfolgt die Diagnosestellung durch die eindrückliche Krankengeschichte und den klinischen Verlauf der Krankheit.

Die Therapie der Schübe werden wie die bakterielle Parotitis mit Antibiotika, Schmerzmittel und Flüssigkeitszufuhr behandelt. Zwischen den Schüben ist es Sinnvoll den Speichelfluss anzuregen und auch Cortison kann wirksam sein.
Bei Kindern wird prinzipiell konservativer vorgegangen als bei Erwachsenen. Bei diesen, seltener bei Kindern kann es nötig sein bei schwereren Verläufen die Ohrspeicheldrüse in einer so genannten Parotidektomie zu entfernen.

  • 2. Chonisch rezidivierende Sialadenitis der Glandula submandibularis (Küttner-Tumor)

Bei der chronisch rezidivierenden Sialadenitis der Unterkieferdrüse handelt es sich um die häufigste Form der chronisch-entzündlichen Speicheldrüsenentzündungen. Sie tritt häufig im Zusammenhang mit Speichelsteinen im Speichelausführungsgang oder in der Drüse selbst auf.
Bei längerem Verlauf kann eine tumorähnliche, permanente Schwellung der Drüse vorhanden sein.

Ursache ist meist eine veränderte Zusammensetzung des Speichels die zur Bildung von Speichelsteinen führt und somit den Abfluss des Speichels behindert oder gar verhindert.

Symptomatisch imponiert eine derbe Schwellung der Glandula submandibularis, die Nahrungsaufnahme abhängige Schmerzen verursacht. Das Entstadium, der Küttner-Tümor ist eine derbe, konstante und wenig schmerzhafte Vergrößerung der Drüse. Diese ist durch Tasten nur schwer von einem Tumor zu unterscheiden.

Die Diagnostik beinhaltet die Ultraschalluntersuchung, mit deren Hilfe eine Abflussbehinderung der Speichelabführenden Wege nachweisen kann. Ein MRT (Magnetresonanztomographie) ist nur bei komplizierten Fällen nötig.
Außerdem ist es möglich eine Biopsie, also eine Probe, zu entnehmen. Deren Untersuchung zeigt entzündliches Gewebe.
Auch die operative Entfernung der Drüse hat neben dem therapeutischen auch einen diagnostischen Charakter.

Als Therapie werden im akuten Schub Antibiotika, Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente verabreicht. Oft ist aber eine operative Entfernung der Glandula submandibularis nötig.

  • 3. Strahlensialadenitis

Eine externe Strahlenbehandlung oder eine Radio-Jod-Therapie führt zu einer Entzündung der Speicheldrüsen mit "Verkümmerung" der Drüse die mit einer vorübergehenden oder bleibenden Mundtrockenheit einhergeht.
Bei einer Strahlendosis von unter 15Gy (Gray) kann sich die Drüse wieder erholen. Höhere Dosen führen jedoch zu einer bleibenden Schädigung mit individueller Teilerhohlung. Die Folge des entstehenden Sicca-Syndrom sind Karies und Schleimhautentzündungen.

Seltenere Entzündungen der Speicheldrüsen können im Rahmen von anderen Erkrankungen wie HIV, Tuberkulose oder auch Lues entstehen. Auch eine Pilzinfektion kann vorkommen ist aber äußerst selten.

Quellen


Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde 3.Auflage (Probst, Grevers. Iro)

[]