Streptokokken-Infektion

Bei einer Streptokokken-Infektion handelt es sich um eine Erkrankung ausgelöst durch ein Bakterium der Gattung der Streptokokken. Die gängigste Einteilung der Streptokokken beruht auf einer Unterscheidung anhand eines Oberflächenproteins des Bakteriums. Nach dieser Unterteilung können die Streptokokken in Gruppen von A bis W eingeteilt werden und solche, die keiner gemeinsamen Gruppe zuzuordnen sind (da sie kein gemeinsames Oberflächenantigen besitzen), wie z.B. die Pneumokokken oder die Oralstreptokokken. Für den Menschen sind vor allem die A-Streptokokken, die B-Streptokokken und die Pneumokokken als Krankheitserreger von Bedeutung. Streptokokken der anderen Gruppen führen beim Gesunden nicht zu einer Erkrankung und können lediglich bei Personen mit geschwächtem Immunsystem oder einem Immunsystemdefekt ein Krankheitsbild hervorrufen.

Community über Streptokokken-Infektion

Wir haben 33 Patienten Berichte zu der Krankheit Streptokokken-Infektion.

Prozentualer Anteil 62%38%
Durchschnittliche Größe in cm164167
Durchschnittliches Gewicht in kg6170
Durchschnittliches Alter in Jahren3735
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,1322,69

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Streptokokken-Infektion

Streptokokken-Infektion

Bei Streptokokken-Infektion wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Amoxicillin12% (3 Bew.)
Cefaclor12% (4 Bew.)
Clindamycin12% (4 Bew.)
Clinda-saar9% (3 Bew.)
Avalox6% (2 Bew.)
Cefuroxim6% (2 Bew.)
Doxycyclin6% (2 Bew.)
Erythromycin6% (2 Bew.)
Penicillin6% (2 Bew.)
Amoxi3%
Azithromycin3% (1 Bew.)
CEC3% (1 Bew.)
Cefixim3% (1 Bew.)
Clarithromycin3% (1 Bew.)
Isocillin3% (1 Bew.)
Keimax3% (1 Bew.)

Bei Streptokokken-Infektion wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Clindamycin21% (7 Bew.)
Cefaclor15% (5 Bew.)
Amoxicillin15% (3 Bew.)
Penicillin6% (2 Bew.)
Cefuroxim6% (2 Bew.)
Moxifloxacin6% (2 Bew.)
Doxycyclin6% (2 Bew.)
Erythromycin6% (2 Bew.)
Ceftibuten3% (1 Bew.)
Cefixim3% (1 Bew.)
Phenoxymethylpenicillin3% (1 Bew.)
Clarithromycin3% (1 Bew.)
Azithromycin3% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Streptokokken-Infektion

alle Fragen zu Streptokokken-Infektion

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxicillin bei Streptokokken-Infektion

 

Amoxicillin Heumann 1000 für Streptokokken-Infektion mit Bauchschmerzen, Stuhlveränderungen, Durchfall, Übelkeit

Weicher, übelriechender Stuh, übelkeit, Bauchschmerzen

Amoxicillin Heumann 1000 bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin Heumann 1000Streptokokken-Infektion6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Weicher, übelriechender Stuh, übelkeit, Bauchschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 7628
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amoxicillin für Mandelentzündung, Streptokokken-Infektion mit Durchfall

In den ersten Tagen hatte ich keine Nebenwirkungen. Erst jetzt habe ich seit 4 Tagen Durchfall. Heute ist meine letzt Tablette. Die Mandelentzündung wurde sehr schnell besser, das Antibiotikum hat sehr gut gewirkt.

Amoxicillin bei Mandelentzündung, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmoxicillinMandelentzündung, Streptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Tagen hatte ich keine Nebenwirkungen. Erst jetzt habe ich seit 4 Tagen Durchfall. Heute ist meine letzt Tablette. Die Mandelentzündung wurde sehr schnell besser, das Antibiotikum hat sehr gut gewirkt.

Eingetragen am  als Datensatz 71765
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Amoxicillin

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefaclor bei Streptokokken-Infektion

 

Cefaclor für Streptokokken-Infektion an Nase mit keine Nebenwirkungen

Keinerlei Nebenwirkungen, Nase, die zuvor extrem entzündet war, schwoll nach nur 3 Tagen merkbar ab und wurde ganzheitlich geheilt - nur zu empfehlen!

Cefaclor bei Streptokokken-Infektion an Nase

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorStreptokokken-Infektion an Nase-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keinerlei Nebenwirkungen, Nase, die zuvor extrem entzündet war, schwoll nach nur 3 Tagen merkbar ab und wurde ganzheitlich geheilt - nur zu empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 11449
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefaclor für Streptokokken-Infektion mit juckender Ausschlag, Knöchelödeme

Starker juckender Hautausschlag und geschwollene Fußgelenke gegen Ende der Behandlung.

Cefaclor bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorStreptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starker juckender Hautausschlag und geschwollene Fußgelenke gegen Ende der Behandlung.

Eingetragen am  als Datensatz 54433
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2009 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):100 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):14
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Cefaclor

Patienten Berichte über die Anwendung von Clindamycin bei Streptokokken-Infektion

 

Clindamycin für Wundentzündung am Bein mit Streptokokken mit bitterer Geschmack im Mund

Aus einigen kl. Kratzern am Unterschenkel (in Uganda) entwickelten sich mehrere zunehmend tiefere Wunden, die auch nach 3 Wochen (und zurück in Europa) nicht verheilten. Im Tropeninstitut wurde starker Streptokokken-Befall festgestellt und zunächst für 5, wegen der Härtnäckigkeit der Entzündung...

Clindamycin bei Wundentzündung am Bein mit Streptokokken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinWundentzündung am Bein mit Streptokokken15 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aus einigen kl. Kratzern am Unterschenkel (in Uganda) entwickelten sich mehrere zunehmend tiefere Wunden, die auch nach 3 Wochen (und zurück in Europa) nicht verheilten. Im Tropeninstitut wurde starker Streptokokken-Befall festgestellt und zunächst für 5, wegen der Härtnäckigkeit der Entzündung später für 15 (!) Tage täglich 2 Filmtabletten 300 mg im Wechsel mit 1 Injektion 600 mg (i. m. in den Gesäßmuskel) verschrieben, also 1.200 mg pro Tag. Um das Alternieren von Tabletten und Spritze hatte ich gebeten, um nicht ausschließlich den Magen zu belasten. Vor dem Schlucken der C-Tablette habe ich ab dem 3. oder 4. Tag als eine Art "Magenschutz" jeweils einige Bierhefe-Tabletten eingenommen. Milchprodukte habe ich weggelassen bzw. stark reduziert. Typischerweise zog die 4 ml-Spritze auch am Folgetag noch im Pomuskel. Ansonsten habe ich an Nebenwirkungen nur den hier oft beschriebenen "unangenehm-bitteren" Geschmack im Mund feststellen müssen, sowohl bei der Tablette, wie bei der Injektion jeweils für einige Stunden. Ob die doch ziemlich lange Einnahmephase nicht bemerkte Schäden verursacht hat, vermag ich nicht sicher zu sagen. Nach nunmehr 3 Monaten ist mir aber nichts Ungewöhnliches an meinem Körper aufgefallen.

Eingetragen am  als Datensatz 55552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clindamycin für Streptokokken-Infektion mit Lymphknotenschwellung, Hautausschlag

Ich bekam das Medikament aufgrund einer Streptokken Angina verschrieben. Für Gewöhnlich sollen die Symptome bei Einnahme eines Antibiotikums schnell zurückgehen. Dies war nicht der Fall. Krankheitsgefühl auch noch am 7. Einnahmetag, weiße Gesichtsfarbe. Am 9. Tag einsetzender Hautausschlag, der...

Clindamycin bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinStreptokokken-Infektion9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Medikament aufgrund einer Streptokken Angina verschrieben. Für Gewöhnlich sollen die Symptome bei Einnahme eines Antibiotikums schnell zurückgehen. Dies war nicht der Fall. Krankheitsgefühl auch noch am 7. Einnahmetag, weiße Gesichtsfarbe. Am 9. Tag einsetzender Hautausschlag, der sich nach Absetzen des Medikaments masenähnlich über den gesamten Körper ausbreitete. Erhöhte Temperatur. Am 7. Tag nach Absetzen bilden sich nicht mehr so viele Ausschlagsherde, kleine juckende Bläschen, andere Stellen werden heller. Lymphknoten sind schmerzhaft geschwollen. Behandlung mit Cetirizin und entzündungshemmende Kräutern. Starkes Krankheitsgefühl. Menschen mit allergischen Neigungen sollten das Medikament auf keinen Fall einnehmen!! Der Hautausschlag ist auch am 8. Tag nach Absetzen des Medikaments noch sehr, sehr ausgeprägt.

Eingetragen am  als Datensatz 72796
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clindamycin

Patienten Berichte über die Anwendung von Clinda-saar bei Streptokokken-Infektion

 

Clinda-saar 600mg für Rachenentzündung, Streptokokken-Infektion mit Mundtrockenheit, Geschmacksveränderung, Zungenbelag, Müdigkeit, Durchfall, Blutiger Stuhl

Mit der Einnahme des Medikaments (24.02.2009) begannen auch schon die Probleme: Mundtrockenheit, bitterer Nachgeschmack über Stunden, Müdigkeit und ständiger Belag auf der Zunge (Pilzbefall!?).Nach 7-tägiger Einnahme habe ich das Medikament abgesetzt. Eine Woche später kam es zu Durchfall mit...

Clinda-saar 600mg bei Rachenentzündung, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clinda-saar 600mgRachenentzündung, Streptokokken-Infektion7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mit der Einnahme des Medikaments (24.02.2009) begannen auch schon die Probleme: Mundtrockenheit, bitterer Nachgeschmack über Stunden, Müdigkeit und ständiger Belag auf der Zunge (Pilzbefall!?).Nach 7-tägiger Einnahme habe ich das Medikament abgesetzt. Eine Woche später kam es zu Durchfall mit blutigem Stuhl, der Belag auf der Zunge ist auch noch vorhanden. Clinda-saar werde ich mir nie wieder verschreiben lassen, da dieses Medikament extreme Nebenwirkungen hat, die deutlich schlimmer sind als die eigentliche Erkrankung. Morgen erfolgt die Darmuntersuchung. HL,11.03.2009.

Eingetragen am  als Datensatz 13872
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clinda-saar für Streptokokken-Infektion, Pansinusitis, Knochenmarkentzündung mit keine Nebenwirkungen

Mir hilft dieses Medikament seit ca. 10 Jahren und pro Jahr ca. 3-6 mal, Dosis 3*600mg pro Tag bis zu 42 Tage!!!!. Bei meinen Infektionen handelt es sich meist um Pansinusitis, Siebbeinzellen, Knochenmarkentzündungen und Strepptokocken-Befall. Ich bin froh das es dieses Medikament gibt, den...

Clinda-saar bei Streptokokken-Infektion, Pansinusitis, Knochenmarkentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clinda-saarStreptokokken-Infektion, Pansinusitis, Knochenmarkentzündung21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir hilft dieses Medikament seit ca. 10 Jahren und pro Jahr ca. 3-6 mal, Dosis 3*600mg pro Tag bis zu 42 Tage!!!!.
Bei meinen Infektionen handelt es sich meist um Pansinusitis, Siebbeinzellen, Knochenmarkentzündungen und Strepptokocken-Befall. Ich bin froh das es dieses Medikament gibt, den Cortison hat mich schon fertig gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 29773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1947 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Clinda-saar

Patienten Berichte über die Anwendung von Avalox bei Streptokokken-Infektion

 

Avalox für Angina tonsillaris, Streptokokken-Infektion mit keine Nebenwirkungen

Hatte ziemlich Panik das Zeug zu nehmen nachdem ich das hier gelesen hab! aber ich kann sagen, dass ich das medikament sehr gut vertragen hab! habe heute die letzte tablette genommen und erwarte eigentlich keine Nebenwirkungen mehr! habe sonst bei antibiotika probleme mit durchfall aber selbst...

Avalox bei Angina tonsillaris, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvaloxAngina tonsillaris, Streptokokken-Infektion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte ziemlich Panik das Zeug zu nehmen nachdem ich das hier gelesen hab! aber ich kann sagen, dass ich das medikament sehr gut vertragen hab! habe heute die letzte tablette genommen und erwarte eigentlich keine Nebenwirkungen mehr! habe sonst bei antibiotika probleme mit durchfall aber selbst das blieb aus! bissl weicher stuhl aber von durchfall kann keine rde sein! also bitte keine angst machen lassen und nehmen wenns unbedingt sein muss! es hilft!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 19012
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avalox für Streptokokken-Infektion mit keine Nebenwirkungen

...hatte vor ein paar Tagen schonmal berichtet! Musste jetzt Avalox noch 2 Tage länger nehmen, weil noch eine leichte Lymphknotenschwellung vorhanden ist! Wollte nur nochmal nach all den Horror hier berichten, dass auch die letzten 2 Tabletten gut vertragen wurde!

Avalox bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvaloxStreptokokken-Infektion7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

...hatte vor ein paar Tagen schonmal berichtet! Musste jetzt Avalox noch 2 Tage länger nehmen, weil noch eine leichte Lymphknotenschwellung vorhanden ist!

Wollte nur nochmal nach all den Horror hier berichten, dass auch die letzten 2 Tabletten gut vertragen wurde!

Eingetragen am  als Datensatz 19057
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefuroxim bei Streptokokken-Infektion

 

Cefuroxim für Erysipel, Streptokokken-Infektion mit Kopfschmerzen, Mundtrockenheit

Therapie noch nicht beendet. Bisher etwas Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, ansonsten gute Verträglichkeit.

Cefuroxim bei Erysipel, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximErysipel, Streptokokken-Infektion4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Therapie noch nicht beendet. Bisher etwas Mundtrockenheit, Kopfschmerzen,
ansonsten gute Verträglichkeit.

Eingetragen am  als Datensatz 14457
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefuroxim für Streptokokken-Infektion mit bitterer Geschmack

konnte nur unter äußerster Überredung das Medikament nehmen, weil es extrem bitter schmeckt!!!

Cefuroxim bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefuroximStreptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

konnte nur unter äußerster Überredung das Medikament nehmen, weil es extrem bitter schmeckt!!!

Eingetragen am  als Datensatz 71384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefuroxim

Patientendaten:

Geburtsjahr:2004 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):38
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Doxycyclin bei Streptokokken-Infektion

 

Doxycyclin für Bakterielle Infektion, Streptokokken-Infektion mit Empfindungsstörungen, Lichtempfindlichkeit, Allergische Hautreaktion, Übelkeit

Sehr starkes Prickeln und Stechen in Armen und Händen, manchmal als ob Stiche heiß sind, manchmal, als ob sie extrem kalt sind. Insbsondere bei Luftveränderungen z.B. Waschen oder wenn Wind dagegen kommt oder generell wenn man mit den Händen wo gegen kommt (ab 5. Tag) Sehr starke...

Doxycyclin bei Bakterielle Infektion, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinBakterielle Infektion, Streptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sehr starkes Prickeln und Stechen in Armen und Händen, manchmal als ob Stiche heiß sind, manchmal, als ob sie extrem kalt sind. Insbsondere bei Luftveränderungen z.B. Waschen oder wenn Wind dagegen kommt oder generell wenn man mit den Händen wo gegen kommt (ab 5. Tag)
Sehr starke UV-lichtempfindlichkeit mit starkem Sonnenbrand bei extrem kurzer Verweildauer an der frischen Luft (ab 2. Tag), generell das Gefühl, als ob Haut sehr heiß -wie kurz vorm Verbrennen ist.
Leicht geschwollene Augen und Ausschlag (zunächst kleine Pünktchen, dann Hautabschälung - nicht schmerzhaft)(ab 4. Tag)
Übelkeit, ca. 1 h nach Einnahme, die idR. bis zu 4 Stunden anhält. Kein Erbrechen. (ab 1. tag)

Eingetragen am  als Datensatz 17845
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Doxycyclin für Streptokokken-Infektion mit Kopfschmerzen, Benommenheit, Magenschmerzen

Nach ca. 1 Std nach der Einnahme bekomme ich starke Nebenwirkung zu spüren. Diese zeigen sich mit starken Kopfschmerzen, Benommenheit, und starken Bauchschmerzen, gedämpften Hören und schlechteren Sehen. Diese Nebenwirkungen bessern sich erst am Abend. Bis auf die Bauchschmerzen, diese habe...

Doxycyclin bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DoxycyclinStreptokokken-Infektion-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach ca. 1 Std nach der Einnahme bekomme ich starke Nebenwirkung zu spüren. Diese zeigen sich mit starken Kopfschmerzen, Benommenheit, und starken Bauchschmerzen, gedämpften Hören und schlechteren Sehen. Diese Nebenwirkungen bessern sich erst am Abend. Bis auf die Bauchschmerzen, diese habe ich ständig. Werde jetzt das Medikament mit Absprache vom Arzt abends einnehmen, so kann ich tagsüber nicht arbeiten. POSITIV ist : es hat schnell angeschlagen! Ich bin auf sehr viele Antibiotika allergisch, auf das nicht!

Eingetragen am  als Datensatz 71249
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Erythromycin bei Streptokokken-Infektion

 

Erythromycin für Streptokokken-Infektion mit Geruchsveränderungen, Geschmacksveränderungen

Essig und alles was Essig enthält (z.B. Ketchup) schmeckt und riecht scharf stechend nach Ammoniak ("Salmiakgeist") .

Erythromycin bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinStreptokokken-Infektion4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Essig und alles was Essig enthält (z.B. Ketchup) schmeckt und riecht scharf stechend nach Ammoniak ("Salmiakgeist") .

Eingetragen am  als Datensatz 42108
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Erythromycin für Streptokokken-Infektion mit Magenkrämpfe

Ich habe 3 Tabletten an einem Tag genommen und am nächsten Tag sah man schon das es hilft.Nur hatte ich die ganze Nacht Sehr starke Magenkrämpfe und bin deshalb sofort zurück zum Arzt , der dann aber meinte ich soll die Antibiotiker weiter nehmen...Ich hoffe nur das das eine einmalige reaktion...

Erythromycin bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ErythromycinStreptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 3 Tabletten an einem Tag genommen und am nächsten Tag sah man schon das es hilft.Nur hatte ich die ganze Nacht Sehr starke Magenkrämpfe und bin deshalb sofort zurück zum Arzt , der dann aber meinte ich soll die Antibiotiker weiter nehmen...Ich hoffe nur das das eine einmalige reaktion von meinem Körper war und ich jetzt nicht 10 Nächte von 10 Tagen einnahme jedes mal Magenkrämpfe habe...

Eingetragen am  als Datensatz 14957
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Erythromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Penicillin bei Streptokokken-Infektion

 

Penicillin V-ratiopharm 1,5 Mega für Rachenentzündung, Streptokokken-Infektion mit Sodbrennen, Kopfschmerzen, Hauttrockenheit, Blutgerinnungsstörungen, Zungenbrennen, Geschmacksveränderung

Ich mußte dieses Penicillin aufgrund einer Sptreptokokken-Infektion nehmen, deren Symptome bereits nach 3-4 Tagen vollkommen abgeklungen waren. Am 2. und 3. Tag der Einnahme hatte ich starkes Sodbrennen, daruf folgen 3 Tage intensiver Kopfschmerzen. Zeitgleich zeigte sich extrem trockende Haut...

Penicillin V-ratiopharm 1,5 Mega bei Rachenentzündung, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Penicillin V-ratiopharm 1,5 MegaRachenentzündung, Streptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte dieses Penicillin aufgrund einer Sptreptokokken-Infektion nehmen, deren Symptome bereits nach 3-4 Tagen vollkommen abgeklungen waren.
Am 2. und 3. Tag der Einnahme hatte ich starkes Sodbrennen, daruf folgen 3 Tage intensiver Kopfschmerzen. Zeitgleich zeigte sich extrem trockende Haut auf den Handaußenflächen sowie ein verätztes Gefühl der hinteren Zunge und des vorderen Rachenraumes mit drastischer Veränderung des Geschmacksinnes sowie Zahnfleischbluten. ALLE letztgenannten Symptome halten bisher an.

Eingetragen am  als Datensatz 13324
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Penicillin für Streptokokken-Infektion mit schlechter Geschmack

Kleinkind Streptokoken Infektion Medikament ist leider absolut ungenießbar für Kleinkinder.. daher kaum zu verabreichen.

Penicillin bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PenicillinStreptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kleinkind Streptokoken Infektion Medikament ist leider absolut ungenießbar für Kleinkinder.. daher kaum zu verabreichen.

Eingetragen am  als Datensatz 71822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Penicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2012 
Größe (cm):90 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):13
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amoxi bei Streptokokken-Infektion

 

Amoxi-CT für Streptokokken-Infektion mit Allergische Hautreaktion

Ich habe das Medikament zunächst sehr gut vertragen. Am 8. Tag in der Früh stellte ich beginnend an den Oberschenkeln einen masernähnlichen juckenden Ausschlag fest. Der hat sich im Laufe des Tages auf den ganzen Körper ausgebreitet. Ich hab das Medikament nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt....

Amoxi-CT bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxi-CTStreptokokken-Infektion7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament zunächst sehr gut vertragen. Am 8. Tag in der Früh stellte ich beginnend an den Oberschenkeln einen masernähnlichen juckenden Ausschlag fest. Der hat sich im Laufe des Tages auf den ganzen Körper ausgebreitet. Ich hab das Medikament nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt. Ich habe auf anraten der Apotheke Tabletten gegen Allergien und Kalzium eingenommen. Bin jetzt am 3. Tag nach absetzten fast beschwerdefrei. Habe nie gedacht daß ich allergisch auf Penicillin reagiere.

Eingetragen am  als Datensatz 6257
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Azithromycin bei Streptokokken-Infektion

 

Azithromycin für Mandelentzündung, Streptokokken-Infektion, Virusinfektion mit Müdigkeit, Magenschmerzen, Durchfall, Ohrendruck

Habe mich eine knappe Woche mit Kopf- und Gliederschmerzen sowie sehr starken Schluckbeschwerden und trockener Nase und Druckgefühl in den Ohren rumgplagt.Vier Stunden nach der ersten Einnahme waren die Schluckbeschwerden weg! War aber vom körperlichem Wohlbefinden her ziemlich hinüber. Müde etc....

Azithromycin bei Mandelentzündung, Streptokokken-Infektion, Virusinfektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinMandelentzündung, Streptokokken-Infektion, Virusinfektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mich eine knappe Woche mit Kopf- und Gliederschmerzen sowie sehr starken Schluckbeschwerden und trockener Nase und Druckgefühl in den Ohren rumgplagt.Vier Stunden nach der ersten Einnahme waren die Schluckbeschwerden weg! War aber vom körperlichem Wohlbefinden her ziemlich hinüber. Müde etc. Stunden nach der ersten Einnahme kamen die ersten Grummelgeräusche aus der Magengegend. Da ich mir aber den Beipackzettel durchgelesen hatte, war ich erst der Meinung, ich würde es mir nur einbilden. Am zweiten und dritten Einnahmetag war ich ziemlich sicher, dass es keine Einbildung war. Stuhlgang war eher weich und das Grummeln in der Magengegend kam regelmäßig. War bzw. ist noch auszuhalten, aber naja. Letzter Einnahmetag war gestern Nachmittag. Kuriert ist: Schluckbeschwerden Geblieben ist: leichte Magenschmerzen, weicher Stuhlgang und Ohrendruck sowie trockene Nase

Eingetragen am  als Datensatz 11925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von CEC bei Streptokokken-Infektion

 

Cec500 für Streptokokken-Infektion mit Allergische Reaktion

Aufgrund von Streptokkoken hat mein Arzt mir dieses Medikament zur Einnahme über 10 Tage verschrieben. Es war bekannt, dass ich allergisch auf Tetracycline reagiere. Nach erster Einnahme bekam ich etwa 4 Stunden später extreme Bauchschmerzen, Schüttelfrost und Durchfall. Nach der zweiten Einnahme...

Cec500 bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cec500Streptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund von Streptokkoken hat mein Arzt mir dieses Medikament zur Einnahme über 10 Tage verschrieben. Es war bekannt, dass ich allergisch auf Tetracycline reagiere. Nach erster Einnahme bekam ich etwa 4 Stunden später extreme Bauchschmerzen, Schüttelfrost und Durchfall. Nach der zweiten Einnahme aber nicht mehr. Nebenwirkungen waren dann "nur" noch extreme Müdigkeit während der gesamten Einnahmezeit. Nach Absetzen bekam ich dann 2 Tage später eine Urtikaria. Quaddeln mit extremen Juckreiz am ganzen Körper. (inkl. Genitalien) / Ausserdem geschwollener Augen, Ohren (auch in den Ohren) und Lippe. Diese extremen Symptome blieben 3 ganze Tage. Unter Cetirizin etwas Linderung des Juckreizes. Begleitet war dies von rauhem Hals und Husten. Nach 3 Tagen wurde der Ausschlag etwas milder. Der Juckreiz überwiegend an Händen und Füssen, aber auch weiterhin am Körper. Vorallem Genitalbereich mit jucken und brennen. Sowie juckende Augen, Schnupfen, Reizhusten dauerhaft. Insgesamt plagen mich diese Nebenwirkungen/allergische Reaktionen nun seit 7 Tagen! Ausgang noch ungewiss.. Diese Antibiotikum werde ich, soweit ich es Beeinflussen kann, ganz sicher NIE wieder nehmen. Ich hatte noch nie eine solch starke und lang andauernde allergische Reaktion auf AB. Bisher war es maximum einen Tag lang.

Eingetragen am  als Datensatz 73374
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cefixim bei Streptokokken-Infektion

 

Cefixim 400 für Streptokokken-Infektion mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Nach der dritten Tablette Übelkeit, stundenlanges Erbrechen, Dehydrierung, gelber Durchfall. Notarzt. Krankenhaus ambulant. Feststellung einer Enteritis.

Cefixim 400 bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefixim 400Streptokokken-Infektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der dritten Tablette Übelkeit, stundenlanges Erbrechen, Dehydrierung, gelber Durchfall.
Notarzt. Krankenhaus ambulant. Feststellung einer Enteritis.

Eingetragen am  als Datensatz 54011
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefixim

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clarithromycin bei Streptokokken-Infektion

 

Clarithromycin für Streptokokken-Angina mit Magenkrämpfe, Übelkeit, Schwindel, Hörverschlechterung, Druckgefühl im Kopf, Geschmacksveränderungen

Ich habe dieses Antibiotika von meiner Ärztin über die Dauer von 7 Tagen verschrieben bekommen. Anfangs war die Wirkung sehr gut, meine Beschwerden aufgrund der Angina waren schnell gedämpft. Dann kamen aber die Nebenwirkungen aufgrund des Antibiotikums und wenn ich mir die Berichte hier...

Clarithromycin bei Streptokokken-Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinStreptokokken-Angina7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Antibiotika von meiner Ärztin über die Dauer von 7 Tagen verschrieben bekommen. Anfangs war die Wirkung sehr gut, meine Beschwerden aufgrund der Angina waren schnell gedämpft. Dann kamen aber die Nebenwirkungen aufgrund des Antibiotikums und wenn ich mir die Berichte hier durchlese, bin ich wohl noch glimpflich davon gekommen. Bei mir traten ab dem zweiten Einnahmetag starke Magenkrämpfe, sowie starker Schwindel und Übelkeit auf, Erbrechen musste ich mich jedoch nicht. Bald gesellten sich zu diesen Beschwerden noch eine geringere Hörfähigkeit und ein anhaltender dumpfer Druck im Kopf. Der supereklige Geschmack im Mund, als auch das gestörte Geschmacksempfinden sind kleinere Übel. Da ich selten von Medikamenten Nebenwirkungen bekomme, war ich schon ein wenig überrascht.

Eingetragen am  als Datensatz 65787
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Isocillin bei Streptokokken-Infektion

 

Isocillin 1,2 Mega für Streptokokken-Infektion mit keine Nebenwirkungen

Ich habe jetzt zum dritten mal innerhalb von 5 Wochen eine Streptokokken-Infektion. Mein Arzt verschrieb mir nun zum 3x Isocillin, welches auch wirkt aber immer wenn ich es eine Woche fertig durchgenommen habe (also 10Tage) kommt die Infektion wieder. Er will mir aber kein anderes Medikament...

Isocillin 1,2 Mega bei Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Isocillin 1,2 MegaStreptokokken-Infektion10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe jetzt zum dritten mal innerhalb von 5 Wochen eine Streptokokken-Infektion. Mein Arzt verschrieb mir nun zum 3x Isocillin, welches auch wirkt aber immer wenn ich es eine Woche fertig durchgenommen habe (also 10Tage) kommt die Infektion wieder. Er will mir aber kein anderes Medikament verschreiben, da es für eine Streptokokken-Infekt. nicht viele Medikamente gibt!
Nebenwirkungen habe ich zum Glück keine und ich bin jedes mal froh wenn das Medikament schnell anschlägt, da ich diese Halsschmerzen nicht aushalte. Ich habe das Gefühl mein Hals zieht sich soweit zu das ich keine Luft mehr bekomme, desweiteren hatte ich so starke Kopfschmerzen und jedes Schlucken war für mich grauenhaft! Nun hoffe ich es ist vorerst das letzte mal das ich diese Infektion habe!

Eingetragen am  als Datensatz 43904
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenoxymethylpenicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Keimax bei Streptokokken-Infektion

 

Keimax für Halsentzündung, Streptokokken-Infektion mit Magenschmerzen, Völlegefühl, Müdigkeit, Schwindel, Durchfall, Kopfschmerzen

Musste das Antibiotikum wegen Streptokokken-Keim und Halsschmerzen einnehmen. Zuvor hatte ich bereits ein anderes Antibiotkum einnehmen müssen, daher nicht ganz klar, ob Nebenwirkungen nun von diesem oder dem anderen A. stammt. Nebenwirkungen: Magenschmerzen und Völlegefühl, Müdigkeit und...

Keimax bei Halsentzündung, Streptokokken-Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
KeimaxHalsentzündung, Streptokokken-Infektion7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste das Antibiotikum wegen Streptokokken-Keim und Halsschmerzen einnehmen. Zuvor hatte ich bereits ein anderes Antibiotkum einnehmen müssen, daher nicht ganz klar, ob Nebenwirkungen nun von diesem oder dem anderen A. stammt.

Nebenwirkungen: Magenschmerzen und Völlegefühl, Müdigkeit und teilweise Schwindel, Durchfall (nicht durchgehend und sehr oft), Kopfschmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 33630
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ceftibuten

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Streptokokken-Infektion gruppiert wurden

beta-hämolysierende Streptokokken, erhöhter A Streptokokken Wert (850 (norm. <200)), infektion des Rachenraumes mit Beta-hämolysierenden Streptokokken, Streptococcus pyogenes, streptokoken, Streptokokken, Streptokokken Angina, Streptokokken auf haut u mundraum, Streptokokken im Hals, Streptokokken Infektion

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 16 Benutzer zu Streptokokken-Infektion

Streptokokken-Infektion Krankheit / Anwendungsgebiet - Wissen

A-Streptokokken


Erkrankungen


A-Streptokokken lösen meist Infektionen im oberen Respirationstrakt (obere Atemwege) oder weniger häufig auf Infektionen der Haut aus.

Infektionen des oberen Respirationstraktes:

  • Streptokokkenpharyngitis
    • Auftreten: v.a. bei Kindern über 6 Jahre
    • Symptome: Fieber, Halsschmerzen (v.a. Mandelentzündung)
    • Inkubationszeit (Zeit von Ansteckung bis Auftreten von Symptomen): 3 Tage
    • Übertragung: Tröpfcheninfektion (Sekrettröpfchen von erkrankten Personen, z.B. aus den Atemwegen oder beim Niesen, die durch die Luft fliegen und von anderen Menschen eingeatmet werden)
  • Scharlach
    • Auftreten: Meist Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren, seltener andere Altersstufen (auch Erwachsene)
    • Symptome: Halsschmerzen (v.a. Mandelentzündung), hohes Fieber, feinfleckiges Scharlachexanthem (rötlicher Hautausschlag; beginnend am Hals, über Rumpf auf Beugeseiten der Arme/Beine ausbreitend), periorale Blässe (blasses Mund-Nasen-Dreieck), Himbeerzunge (himbeerartig aussehend: gerötet, stippchenartig abstehende Papillen (Geschmacksknospen), Schwellung)
    • Inkubationszeit: 1-3 Tage
    • Ansteckungsfähigkeit: ≥ 3 Wochen oder bei antibiotischer Therapie nach Abklingen der Symptome
    • Immunisierung: nach durchgemachter Scharlachinfektion und erneuter Ansteckung durch Scharlachstreptokokken nur Halsentzündung, kein Hautausschlag
    • Komplikationen: Endo-, Myo-, Perikarditis (Entzündungen der verschiedenen Herzwandschichten)

Infektionen der Haut:

  • Impetigo contagiosa: eitrige Entzündung der Epidermis (oberste Hautschicht)
  • Erysipel
    • Synonym: Wundrose
    • Befall oberer und tieferer Hautschichten
    • Symptome: Fieber Schüttelfrost, betroffene Hautstellen rot und heiß
    • Aussehen: scharfe Abgrenzung zum gesunden Gewebe, flächenhafte Ausbreitung
  • Phlegmone:Befall tieferer Hautschichten, entstehen aus der Infektion einer Wunde oder durch Streuung und Ansiedelung des Erregers an der Haut über die Blutbahn
  • Wundscharlach:Infektion einer Wunde mit Scharlachstreptokokken, Entwicklung einer Scharlacherkrankung ohne die Halsentzündung
  • “Killerbakterien“:Streptokokkenart, die zu einer rasch fortschreitenden, penetrierenden Fasziitis (Entzündung und Defektbildung an der Muskelhaut), Myositis (Muskelentzündung) und Schock (Kreislaufversagen) führt, deshalb auch als „flesh eating bacteria“ bezeichnet
  • Puerperalsepsis: sogenanntes Kindbett, - oder Wochenbettfieber; fieberhafte Blutvergiftung, die sich in den Tagen nach einer Geburt entwickelt aufgrund mangelnder Hygiene, heute extrem selten

Komplikationen


Nach Infektionen mit A-Streptokokken kann es nach 10-21 Tagen zu Folgeerkrankungen kommen. Diese entstehen aufgrund von Antikörpern, die sich gebildet haben gegen Zellstrukturen der Bakterien, die Ähnlichkeiten mit körpereigenen Strukturen im Muskel, Bindegewebe oder der Niere haben. Nach Beseitigung des Keimes zirkulieren diese Antikörper weiterhin im Blut und greifen nun fälschlicherweise körpereigene Strukturen an. Es handelt sich also um eine Autoimmunkrankheit. Nach Infektionen der oberen Atemwege kann es zum akuten rheumatischen Fieber (Gelenk-, oder Weichteilbefall, wie. z.B. Herz) und nach Infektionen der Haut zur akuten Glomerulonephritis (Nierenbefall) kommen. Gefürchtete Komplikationen der Scharlachstreptokokken sind zusätzlich Endo-, Myo- oder Perikarditis.
Durch die rechtzeitige und mindestens 10 Tage andauernde Einnahme von Antibiotika kann das Auftreten dieser Folgeerkrankungen zum Großteil verhindert werden.

Diagnose


Die Diagnose kann gestellt werden aus den vorliegenden typischen Symptomen (z.B. Scharlachausschlag) und dem typischen Krankheitsverlauf. Weiterhin kann der Erreger direkt nachgewiesen werden im Labor aus einem Abstrich des Rachens oder einer Wunde.

Therapie


Zur Verhinderung der Ausbildung einer Folgeerkrankung ist die Einnahme eines Antibiotikums über mindestens 10 Tage dringend anzuraten. Mittel der Wahl hierzu ist Benzylpenicillin (Penicillin G), aber auch ein Oralcephalosporin ist möglich. Bei Unverträglichkeit kann Erythromycin eingesetzt werden.

Prophylaxe


Einziges Erregerreservoir ist der Mensch, deshalb empfiehlt es sich erkrankte Personen zu meiden. Ist eine Streptokokkeninfektion in der Vergangenheit bereits mit einer Folgeerkrankung verlaufen muss über einen langen Zeitraum (teilweise über Jahre) Penicillin eingenommen werden, da bei einer erneuten Ansteckung eine heftige Immunreaktion zu erwarten ist.

B-Streptokokken


Erkrankungen


B-Streptokokken sind häufiger an Erkrankungen von Tieren beteiligt, können jedoch auch beim Menschen eine Sepsis (Blutvergiftung), Wund- und Harnwegsinfekte hervorrufen. Gefährlich sind sie jedoch für Neu- und vor allem Frühgeborene, da letztere oftmals keine ausreichende Leihimmunität durch die Mutter erhalten haben. Bei diesen können sie eine Sepsis oder eine Meningitis (Hirnhautentzündung) erzeugen, die oftmals tödlich endet. Man unterscheidet zwischen einem „early onset type“ (innerhalb der ersten Lebenswoche; Ansteckung über Keime in den Geburtswegen der Mutter) und einem „late onset type“ (nach der ersten Lebenswoche; Ansteckung durch die Umwelt, z.B. Pflegepersonal). Ungefähr 10-20% aller Frauen tragen B-Streptokokken in der Vagina.

Diagnose


Nachweis aus Blut, Liquor (Hirnwasser) oder Abstrichen von vielen Körperstellen im Labor.

Therapie


Aufgrund der hohen Sterblichkeit ist eine antibiotische Therapie durchzuführen. Mittel der Wahl ist Penicillin, eventuell in Kombination mit einem Aminoglykosid. Auch Ampicillin oder Amoxicillin wirken noch gut gegen diese Erreger.

Pneumokokken

Erkrankungen


Pneumokokken (Streptococcus pneumoniae) sind die klassischen Erreger der Lobärpneumonie (Lungenentzündung in einem Lungenlappen). Weiterhin können auch das Ohr in Form einer Otitis media (Mittelohrentzündung) oder das Auge als Ulcus serpens corneae (Hornhautgeschwür) betroffen sein. Auch im Darm können sie Infektionen erzeugen und zu einer Appendizitis (Blinddarmentzündung) oder einer Peritonitis (Bauchfellentzündung) führen.
Als Komplikation kann es durch eine Streuung über das Blutsystem zu einer Pneumokokken-Meningitis (Hirnhautentzündung) kommen.
Ungefähr 40-70% aller Menschen sind symptomlose Träger von Pneumokokken, meist im Mund-Rachenraum. Zu einem Krankheitsausbruch kommt es erst bei einer Schwächung des Immunsystemes.

Diagnose


Je nach betroffenem Körperteil kann der Erreger aus Sputum (Lungensekret), Liquor (Hirnwasser), Blut oder Urin im Labor nachgewiesen werden.

Therapie


Wirksam ist eine antibiotische Behandlung mit Penicillin, alternativ Erythromycin oder ein Cephalosporin der III. Generation. Bei Resistenzen Vancomycin.

Prophylaxe


Patienten mit großem Risiko an einer Pneumokokkeninfektion zu erkranken können eine Impfung gegen diesen Erreger erhalten. Dies ist der Fall bei älteren Menschen mit Lungen- und Herzkrankheiten, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Leberzirrhose, Nierenerkrankungen und nach einer Milzentfernung. Für Kleinkinder über 2 Jahre ist ein neuartiger Impfstoff entwickelt worden, der vor schweren Komplikationen (z.B. Meningitis) der Infektion schützt.

Oralstreptokokken

Erkrankungen


Mehrere Streptokokkentypen, die nicht den Gruppen A bis W zugeordnet werden können werden zu dieser Streptokokkenspezies gezählt. Ihr natürlicher Standort ist der Rachenraum und auch der Intestinaltrakt (Magen/Darm)und die Vagina. Sie sind die häufigsten Erreger der Appendizitis (Blinddarmentzündung), häufige Erreger einer bakteriellen Endokarditis (Herzinnenhautentzündung) und spiele eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Zahnkaries.

Diagnose


Der Nachweis erfolgt aus dem Blut. Die Blutabnahme muss mehrfach durchgeführt werden, da die Erreger nur zeitweise in der Blutbahn zu finden sind.

Therapie


Eine Infektion mit Oralstreptokokken bedarf einer hochdosierten und längerfristigen (4-6 Wochen) Antibiotikagabe. Das Mittel der Wahl ist Penicillin, eventuell in Kombination mit Streptomycin oder Gentamicin. Alternativen sind Erythromycin, Clindamycin und Vancomycin.

Prophylaxe


Bei einer Vorschädigung des Herzens ist eine Zahnbehandlung unter Antibiotikaschutz durchzuführen. Hierzu eignen sich Amoxicillin oder Clindamycin.

Quellen: Hof, Herbert/Dörries, Rüdiger: Medizinische Mikrobiologie. 3. Auflage. Stuttgart: Thieme, 2004

Verfasserin:
Judith Kroll

[]