Zwangsstörung

Weitergeleitet von Zwangsgedanken

Wir haben 261 Patienten Berichte zu der Krankheit Zwangsstörung.

Prozentualer Anteil 59%41%
Durchschnittliche Größe in cm168180
Durchschnittliches Gewicht in kg7082
Durchschnittliches Alter in Jahren3540
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,5225,40

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Zwangsstörung

Kontrollzwänge, Obsessive-compulsive disorder, OCD, Zwang, Zwangsgedanken, Zwangsstörung, Zwangsvorstellungen

Bei Zwangsstörung wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Paroxetin14%Balkendiagramm: Einsatz von 37 bei Zwangsstörung zu % (33 Bew.)
Cipralex12%Balkendiagramm: Einsatz von 32 bei Zwangsstörung zu % (37 Bew.)
Citalopram10%Balkendiagramm: Einsatz von 27 bei Zwangsstörung zu % (30 Bew.)
Fluoxetin9%Balkendiagramm: Einsatz von 24 bei Zwangsstörung zu % (22 Bew.)
Sertralin8%Balkendiagramm: Einsatz von 21 bei Zwangsstörung zu % (25 Bew.)
Seroquel4%Balkendiagramm: Einsatz von 10 bei Zwangsstörung zu % (9 Bew.)
Paroxat3%Balkendiagramm: Einsatz von 9 bei Zwangsstörung zu % (7 Bew.)
Trevilor3%Balkendiagramm: Einsatz von 9 bei Zwangsstörung zu % (7 Bew.)
Anafranil3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (5 Bew.)
Clomipramin3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (9 Bew.)
Cymbalta3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (10 Bew.)
Fluvoxamin3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (8 Bew.)
Risperdal3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (7 Bew.)
Zyprexa3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (16 Bew.)
Abilify2%Balkendiagramm: Einsatz von 5 bei Zwangsstörung zu % (6 Bew.)
Lorazepam2%Balkendiagramm: Einsatz von 4 bei Zwangsstörung zu % (4 Bew.)
Mirtazapin2%Balkendiagramm: Einsatz von 4 bei Zwangsstörung zu % (1 Bew.)
VALDOXAN1%Balkendiagramm: Einsatz von 3 bei Zwangsstörung zu % (4 Bew.)
Amisulprid<1%Balkendiagramm: Einsatz von 2 bei Zwangsstörung zu % (2 Bew.)

alle 51 Medikamente gegen Zwangsstörung

Bei Zwangsstörung wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

WirkstoffHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Paroxetin18%Balkendiagramm: Einsatz von 48 bei Zwangsstörung zu % (41 Bew.)
Escitalopram12%Balkendiagramm: Einsatz von 32 bei Zwangsstörung zu % (37 Bew.)
Citalopram11%Balkendiagramm: Einsatz von 30 bei Zwangsstörung zu % (33 Bew.)
Fluoxetin10%Balkendiagramm: Einsatz von 25 bei Zwangsstörung zu % (23 Bew.)
Sertralin9%Balkendiagramm: Einsatz von 24 bei Zwangsstörung zu % (27 Bew.)
Clomipramin6%Balkendiagramm: Einsatz von 16 bei Zwangsstörung zu % (14 Bew.)
Venlafaxin5%Balkendiagramm: Einsatz von 13 bei Zwangsstörung zu % (15 Bew.)
Quetiapin4%Balkendiagramm: Einsatz von 10 bei Zwangsstörung zu % (9 Bew.)
Fluvoxamin4%Balkendiagramm: Einsatz von 10 bei Zwangsstörung zu % (9 Bew.)
Olanzapin3%Balkendiagramm: Einsatz von 9 bei Zwangsstörung zu % (17 Bew.)
Duloxetin3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (10 Bew.)
Risperidon3%Balkendiagramm: Einsatz von 8 bei Zwangsstörung zu % (7 Bew.)
Mirtazapin2%Balkendiagramm: Einsatz von 5 bei Zwangsstörung zu % (1 Bew.)
Aripiprazol2%Balkendiagramm: Einsatz von 5 bei Zwangsstörung zu % (6 Bew.)
Lorazepam2%Balkendiagramm: Einsatz von 5 bei Zwangsstörung zu % (5 Bew.)
Agomelatin1%Balkendiagramm: Einsatz von 3 bei Zwangsstörung zu % (4 Bew.)
Amisulprid1%Balkendiagramm: Einsatz von 3 bei Zwangsstörung zu % (3 Bew.)
Doxepin<1%Balkendiagramm: Einsatz von 2 bei Zwangsstörung zu % (1 Bew.)
Promethazin<1%Balkendiagramm: Einsatz von 2 bei Zwangsstörung zu % (2 Bew.)

alle 33 Wirkstoffe gegen Zwangsstörung

Fragen zur Kranheit Zwangsstörung

alle Fragen zu Zwangsstörung

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxetin bei Zwangsstörung

 

Paroxetin für Panikattacken, Angst, Zwangsgedanken mit Schwindel, Libidoverlust, Übelkeit, Gewichtszunahme

--> Starke Nebenwirkungen am Anfang, aber das Leben zurückgewonnen <--

Das Einschleichen und Gewöhnen an das Medikament hat bei mir ca. 2 Monate gedauert. Ich hatte sehr starke Nebenwirkungen aber auch starke Angst-Symptome, die psychosomatisch waren. Ich kämpfte vorwiegend mit Schwindel- und Schwebegefühl. Die Angst war sehr stark. Ich kann mich aber an viel nicht mehr so gut erinnern.

Nach diesen ersten zwei Monaten hat das Medikament richtig angefangen zu wirken, so dass ich bald keine Panikattacken mehr hatte. Nach wenigen Monaten Einnahme fühlte ich mich schon sehr stabil.

Während der Einnahme sind vor allem Verdauungsprobleme aufgetreten. Ich hatte am Anfang Heißhunger auf Süßigkeiten und stark salzige Sachen (z. B. Chips).…mehr

 

Amisulprid für Zwangsstörung, Depression, Angststörungen mit Sodbrennen, Heißhungerattacken

Paroxetin: Das Paroxetin dosierte ich anfangs mit 10 mg und ging alle 2-3 Tage um 10mg höher... Anfangs hatte ich dadurch eine Verschlechterung der Ängste feststellen können... Da muss man aber die ersten 2-3 Wochen durch.... Was mit dabei etwas half war Promethazin tropfen....
Ungefähr nach 3 Wochen merkte ich langsam, dass meine unerwünschten Gedanken abnahmen und ich mich in der Öffentlichkeit etwas selbstsicherer fühlte.
Kleiner tip: ihr müsst das Medikament kontinuierlich einnehmen, da es sonst nicht wirkt.... Habe es damals schonmal gehabt und nach einiger Zeit mal die eine oder andere Dosis ausgelassen.... Ihr habt dann dadurch Schwierigkeiten das die Wirkung sich wieder richtig entfalten kann.....
Meine jetzige Dosis beträgt (…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cipralex bei Zwangsstörung

 

Cipralex für Angststörungen, Zwangsneurosen, Antriebsstörungen... mit keine Nebenwirkungen, Entzugserscheinungen

Hallo! Also ich muss sagen, dass mir Cipralex wirklich geholfen hat. Musste aber fast ein Jahr testen welche Dosis für mich am besten war. (Nehme jeden Abend 30mg) Meine Zwangsstörungen waren echt heftig früher, war auch schon drei mal auf psychosomatischer Kur, die allerdings keine Änderung an meinen Zuständen gebracht hat. Muss dazu sagen, das ich ganz extreme Neurodermitis hatte und durch meine Psyche regelmäßig Neurodermitisausbrüche bekommen habe.Seit ca. 7 Jahren nehme ich dieses Medikament, sie helfen mir auch ohne Frage fühle mich auch durch sie "NORMAL". Hatte seit ca 5 Jahren keinen Neuroderm. Ausbruch mehr. Mein Problem ist nur das ich sie nicht mehr absetzen kann. Sobald ich aufhöre bekomm richtig heftige Entzugserscheinungen.…mehr

 

Cipralex für Zwangsstörung mit keine Nebenwirkungen

Ich leide seit 7 Monaten an einer mittelgradigen Depression und negativen-aggressiven Zwangsgedanken. Glücklicherweise bekam ich innerhalb von 2 Wochen einen Termin beim Psychiater/ Neurologen. Der hat mit Quetiapin und Citalopram verschrieben. Zu beginn nahm ich nur Quetiapin, stürzte dann aber 1 Monat später total ab. Negative Gedanken furchtbar stark und Drang aus vom Balkon zu springen. Somit begann ich Citalopram zu nehmen. Die Wirkung war annähernd so gut wie die der Cipralex aber nicht ganz. Aber insbesondere die Nebenwirkungen waren der Unterschied. Immer wieder ein Zucken im Bein, ein Gefühl wie Strom im Kopf, Aggressionen, den Drang meiner Verlobten etwas schlimmes anzutun, usw,... Das alles bleibt bei Cipralex aus. Der…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Citalopram bei Zwangsstörung

 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Zwänge mit Libidoverlust, Hautunreinheiten

Die Grübelzwänge werden erbheblich weniger und sind zeitweise sogar ganz weg. Die Unruhe verschwindet und der Antrieb kehrt zurück. Citalopram hellt die komplette Stimmung auf und entspannt ungemein. Allerdings ist seit der Einnahme Sex für mich GAR kein Thema mehr. (ZUM GLÜCK BIN ICH SINGLE!!!) Ich brauch sehr viel Schlaf und die Gelüste sind gestiegen! Ausserdem ist mir aufgefallen das seit der Zeit meine Haut unreiner geworden ist. Kann allerdings auch mit dem vermehrten Essen zu tun haben. :o) Jedoch habe ich nur 2 kg zugenommen und das im Winter wenn alle etwas zunehmen. Von großer Gewichtszunahme kann ich nichts feststellen. Schlafstörungen sind auch zurück gegangen. Sie sind nicht weg, aber alle 2 Wochen nur 2 Nächte schlecht zu…mehr

 

Citalopram für Depression, Zwangsstörung mit Kribbeln, Juckreiz, Hitzegefühl, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Benommenheit

Citalopram ist nicht gerade leicht. Es haut ordentlich rein und manchmal wurde ich ein wenig breit, aber nicht abhängig, weil es so viele Nebenwirkungen hatte. Dabei halte ich absolut nichts von Drogen. Es gab Momente, da fühlte ich mich wahrhaft geborgen durch Citalopram.
Dauerkribbeln in Waden, Juckreiz in Armen und Beinen, Hitzegefühl im Oberkörper, mein Kopf kribbelte, trockner Mund, fast keine Spucke mehr, manchmal leichter Kopfschmerz.
Citalopram macht nicht direkt müde, aber es kann ganz schön "reindonnern". Manchmal gab es die relaxten Momente.
Ich musste das Medikament langsam absetzen, weil die Nebenwirkungen nicht gehen wollten. Aber irgendwie wirkte es gegen Grübeln und Depri-Phasen. Wahrscheinlich war ich durch die…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluoxetin bei Zwangsstörung

 

Fluoxetin für Zwangsstörung mit Schlafstörungen, Unruhe, Harndrang

Nehmen wegen einer zwangsstörung jetzt seit 2 monaten 20mg. Die Zwangsgedanken sind weitesgehend weg und ich komme besser damit klar auch unter Menschen zu sein. Leider sind die Nebenweirkungen ziemlich extrem. Ich kann kaum durchschlafen. Bin totmüde aber kann einfach nicht einschlafen. Mein Freund flüchtet fast jede Nacht, weil ich so unruhig bin. ich kann meine füße kaum stillhalten und habe das Gefühl ich hätte einen Flummi in der Brust...also so eine innere Unruhe. Wenn ich dann man schlafe sind es max 3 stunden am stück, in denen ich ziemlich realwirkenden Träume habe und nach dem aufwachen auch demensprechend geschlaucht bin. Manchmal wenn ich aufwache bin ich mir nicht mal sicher ob ich geträumt habe oder ob es echt ist. Zudem…mehr

 

Fluoxetin für Zwangsstörung mit keine Nebenwirkungen

Zwänge leichter, aber nicht ganz wegmehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Sertralin bei Zwangsstörung

 

Sertralin für Depression, Panikstörung, Zwangserkrankung mit Übelkeit, Durchfall, Gewichtsverlust

Habe jahrelang Venlafaxin genommen und wurde jetzt auf Sertralin eingestellt, da Venlafaxin in Verdacht steht, Psychosen bei mir auszulösen.

Nach der ersten Einnahme von Sertralin, konnte ich eine Stunde später eine schlagartige Besserung meiner Symptomatik feststellen. Nach drei Tagen spürbarer Rückgang der Zwangsgedanken und -handlungen. Mir erscheint alles so hell und freundlich. Trotz allem hat es mich nicht verändert. Ich finde auch, dass es die Emotionen nicht so stark unterdrückt wie Venlafaxin. Mir geht's von Tag zu Tag besser. Und das mit lediglich 50 mg des Wirkstoffes. Werde nach einer Woche die Dosis auf 100 mg erhöhen. Meine Psychiaterin vermerkte, dass ich bis zu vier Tabletten der Stärke 50 mg am Tag nehmen dürfte.…mehr

 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Zwangsgedanken, Depression, Angststörungen, Zwangsgedanken, Depression, Angststörungen, Zwangsgedanken mit Durchfall, Pupillenerweiterung

So, nachdem ich das Gefühl habe, dass die meisten Patienten sich nur die Mühe machen hier einen Erfahrungsbericht zu schreiben wenn sie negative Erfahrungen mit einem Medikament gemacht haben, habe ich beschlossen, auch meine Geschichte und (positiven) Erfahrungen hier preiszugeben. Meiner Meinung nach, ist es gerade für Patienten die an einer psychischen Erkrankung leiden, problematisch all die unzähligen "Horrorszenarien" hier zu lesen, da man ja in diesem Zustand im Normalfall sowieso schon an Ängsten, Zweifeln und zwanghaftem Grübeln leidet.

Nachdem ich im Sommer 2011 (im Alter von 22 Jahren) an einer Angststörung erkrankte, war ich zunächst gegen jegliche Hilfe und war davon überzeugt, dass ich es auch ohne Therapie oder…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Seroquel bei Zwangsstörung

 

Seroquel für Zwangsgedanken, emotionale Instabilität, Todessehnsucht mit Abgeschlagenheit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme

Endlich leben ohne Selbsthass. Durch das Seroquel haben die vielen selbstzerstörerischen, erschreckend blutigen Filme in meinem Kopf aufgehört. Ich bemerke wie viel Kraft mir meine Erkrankung gestohlen hat, die mir jetzt zur Verfügung steht. Anfänglich Abgeschlagenheit hat sich nach 3 Wochen relativiert. Ich nehme 100 mg am Abend und habe die Gewissheit, dass ich gut schlafen werde. Ich nehme das Medikament schon um 19:00 h, um am morgen um 07:00 h gut aufstehen zu können. Bei akuten Krankheitsschüben nehme ich bis zu 300 mg. Dann habe auch ich einen enormen Appetit, leider nach einem halben Jahr auch 14 kg zugenommen. Seit ich wieder auf 100 mg bin habe ich allerdings auch 5 kg abgenommen. Auch will mich mein Diabetologe häufiger sehen,…mehr

 

Seroquel für Depression, Zwangsstörung mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigkeiten, Sprachschwierigkeiten, Erektionstörungen

Nach Einnahme von Seroquel werde ich sehr müde, schwach, ermattet und völlig kraft- und lustlos. Habe sehr starke Kopfschmerzen und Schwindel. NULL Lebensqualität !! Dazu noch, dass ich jetzt an Fressattaken leide die unbeschreiblich sing, habe in 2 Wochen 6 kg. zugenommen. Ich brauche jetzt 14 Stunden Schlaf, kann mich absolut nicht konzentrieren, habe Wortfindungsprobleme und Sprachstörungen. Zusätzlich un- unterbrochen Heisshunger auf süßes und fettiges abwechselnd.
Jeder muss das selbst ausprobieren und testen, aber mir hat es nichts geholfen, ich habe einen dicken Speckbauch bekommen und massive Erektionsstörungen sowie erhöhten Augen- und Kopfdruck.
Ab heute nehme ich das Teufelszeug NICHT MEHR.mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Paroxat bei Zwangsstörung

 

Paroxat für Angststörungen, Zwangsgedanken mit Gewichtszunahme, Entzugserscheinungen

Ich denke , die einzige nebenwirkung, die ich habe, ist eine relativ große gewichtszunahme.
ich nehme täglich eine halbe 40 mg tablette. Habe seit ein paar tagen auf eine dosis von jedem zeiten tag eine halbe 40 mg reduziert, musste aber sofort wieder auf die vorherige dosis umsteigen, weil ich sofort wieder die typischen ?entzugserscheinungen? bekam. diese sind - enorme angstzustände, verwirrtheit und ein gefühl, das sich aus einer mischung von schwindel und elektrischen stössen zusammensetzt. sehr merkwürdig. hatte das nicht vor der einnahme, sondern währenddessen aufgetreten. am anfang waren diese Entzugsersfcheinungen \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"nur\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" enormer schwindel, aber seit letztem Winter sind…mehr

 

Paroxat für Depression, Angst, Zwangsstörung mit Schwindel, Kopfschmerzen, Herzrasen

Paroxat ist ein sehr starkes Medikament, von allen Psychopharmaka, die ich je genommen habe, hatte es die heftigsten Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen.
Da muss man durch, doch nach etwa den ersten zwei Wochen der Einnahme sind die Nebenwirkungn komplett verschwunden.
Ich hatte es zwei Mal für einige Tage nicht genommen (Rezept nicht geholt usw.) und die Absetzerscheinungen sind extrem.
Daher sollte man es unbedingt jeden Tag verlässlich nehmen und ausschleichend absetzen! Denn die Absetzerscheinungen waren ua.:
Stromschläge, Herzrasen, Schlaflosigkeit, im Kopf hat sich alles gedreht.
Die Nebenwirkungen am Beginn der Einnahme waren jedoch harmlos, man muss das Paroxat nämlich natürlich stufenweise hochdosieren.
Ich kann mich…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Trevilor bei Zwangsstörung

 

Trevilor für Depression, Zwangsstörung mit Müdigkeit, Gewichtsabnahme, Libidoverlust, Orgasmusstörung

In der ersten Woche wegen Bedenken bzgl. Nebenwirkungen nur 37,5 mg statt der verordneten 75 mg eingenommen (habe die 75 mg-Retardkapseln selbst geöffnet und jeweils die Hälfte der enthaltenen Kügelchen entfernt). Rasche angstlösende Wirkung schon nach 2-3 Tagen, trotz der geringen Dosis. Zunächst keinerlei Nebenwirkungen!
Dosiserhöhung auf 75 mg ab der zweiten Woche - merkliche, anhaltende Stimmungsaufhellung. Nebenwirkungen seither: zwar keine Verstopfung, aber doch seltenerer Stuhlgang; gelegentliche Anflüge von Müdigkeit; möglicherweise leichte Gewichtsabnahme; verringerte Libido, merkliche Orgasmusverzögerung - alles nichts dramatisches, fühle mich im täglichen Leben nicht beeinträchtigt. Zumindest bis zur genannten Dosis (Erhöhung…mehr

 

Trevilor für Zwangsstörung mit Kopfschmerzen, Nachtschweiss, Sehstörungen, Übelkeit, Gedächtnisstörungen

Mir brachten die ganzen Mitteln rein gar nichts. Ausser das ich Täglich Kopfschmerzen hatte und früher gar nicht. Und nächtlich Schweißgebadet, als kämme ich aus der Sauna. Sehstörungen ohne Ende. Wurde immer schlimmerer. Und täglich nur noch Übel. Gedächnisstörungen undsoweiter.mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Anafranil bei Zwangsstörung

 

Anafranil für Ängste, Zwänge mit Sehstörungen, Gewichtszunahme, Gedächtnislücken, Orgasmusstörung, Mundtrockenheit

verschwommenes Sehen, Apettitsteigerung und dadurch resultierende Gewichtszunahme. Bisher 5 kg. Zeitweise "überdrehtes" Verhalten. Gedächtnislücken. Orgasmusprobleme. Zu Beginn der Einnahme: Mundtrockenheitmehr

 

Anafranil sr 75 für Zwangsstörung mit Schlafstörungen, Schwitzen, Libidoverlust, Gedächtnisschwierigkeiten

Extrem Schlafstörungen, Schwitzen wie verrückt. bis heute keine wirkung gehabt. Vergesslichkeit ist öfters mal vor gekommen. Sex leben tot, kein lust. Aber ich habe mein hoffnung noch nicht verloren. ich hoffe, dass es wirkt sonst mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Clomipramin bei Zwangsstörung

 

Clomipramin für Zwangsgedanken mit sexuelle Funktionsstörung, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit

Hallo Liebe Leidesgenossen,

ich leide seit 15 Jahren an Zwangsgedanken, zum Teil an Zwangshandlungen und Antriebslosigkeit!
Clomipramin kann ich absolut empfehlen, wenn die Beschwerden unerträglich werden und nichts anderes hilft. Das Medikament hat mir richtig Auftrieb und Aufschwung gegeben, war richtig euphorisch. Allerdings hat Clomipramin starke Nebenwirken ausgelöst. Mit was ich mich am schwersten abfinden konnte, war, dass die sexuellen Funktionsstörungen teilweise nicht mehr auszuhalten waren. Gewichtszunahme konnte ich hingegen nicht feststellen. Auch in der Arbeit viel es mir schwer konzentriert zu bleiben, auch aufgrund von häufiger Müdigkeit.

Für jemanden dem extreme sexuelle Funktionsstörungen nichts ausmachen oder in…mehr

 

Clomipramin für Zwangsstörung mit Mundtrockenheit, Halluzinationen, Sexuelle Funktionsstörungen

Hervorragend wirksames Medikament gegen meine Zwangserkrankung. Nach der ersten Einnahme stellt sich erst einmal kein Erfolg ein, weil der Wirkstoff erst einmal einen gewissen Spiegel im Serotoninhaushalt des Gehirns aufbauen muß. (Ich selbst, als Patient, habe es so verstanden). Der gewünschte Effekt/Erfolg -Forderungen meines Zwangs zu widerstehen- tritt jedoch viel früher ein, als die in der Packungsbeilage angesetzten 2 Wochen. Das Medikament reduzierte schon nach wenigen Tagen diese unsinnigen Verhaltensweisen, wie z.B. zum Haus gegenüber zu gehen, dort kurz stehen zu bleiben, und dann wieder zurückzugehen. Eben diese unsinnigen Dinge, die der Zwang mir befohlen hatte. Nach wenigen Tagen konnte ich dem Zwang widerstehen. Es läßt sich…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Cymbalta bei Zwangsstörung

 

Cymbalta für Schlafstörungen, Zwangsstörung, Agiertheit, Depression, Zwangsstörung, ADH-Syndrom, Antriebsstörungen mit Unruhe

Cymbalta ist das erste "moderne" AD welches mir auch wirklich gut hilft um positiv zu sehen und den Antrieb zu haben der jedem zusteht... Ich nehme Cymbalta 60mg jeden morgen/vormittag

Nach rund 40-50 Tagen hat sich mit Cymbalta trotz der positiven Besserung leider auch eine Agiertheit und daraus resultierende Schlafstörungen entwickelt... Trazodon nehme ich täglich um 22 Uhr, und ich konnte eine viel bessere Schlafqualität festellen. Zudem fühle ich mich tagsüber weniger Agiert. Ergo, die nervösen Nebenwirkungen von Cymbalta werden gemildert und ich kann besser Schlafen.

Mit dieser Kombination geht es mir so gut wie noch nie....

Ich hoffe das die Wirkung konstant bleibt...

Ich fühle mich richtig wohl, eine ausgewogene…mehr

 

Cymbalta für Depressionen, Zwangsstörung mit Libidoverlust, Müdigkeit

Seit ich Cymbalta nehme, habe ich das Leben wieder in den Griff bekommen. Ich nehme es nach mehreren Versuchen mit anderen Medikamenten (Gladem, Fluoxetin, Opipramol, Trevilor und wie sie alle heißen) seit nunmehr 10 Jahren in unterschiedlichen Dosierungen. In guten Phasen (ich leide an extremen Stimmungsschwankungen), haben mitunter im Wechsel 60, 30 pro Tag gereicht, in schlechten sind 60 mg noch zu wenig. Im MOment denke ich daran, aufzustocken auf mindestens 90 mg pro Tag. Nebenwirkungen konnte ich vor allem feststellen, was die Müdigkeit anbelangt und natürlich, wie bei allen Medis in der Art, Störungen im Bereich der Sexualität. Frustrierend, aber das kleinere Übel. Ich hatte nie mit Gewichtszu- oder Abnahme, HAutveränderungen oder…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Fluvoxamin bei Zwangsstörung

 

Fluvoxamin für Zwangsstörung mit Schlafstörungen, Muskelzuckungen, Nachtschweiß

Ich nehme Fluvoxamin nun sei ca. einem halben Jahr wegen einer Zwangsneurose. Meine Dosis liegt zur Zeit bei 500mg. Die Dosis ist ziemlich hoch, aber durch die sehr gute Wirkung und sich die Nebenwirkungen in Grenzen halten nehme ich das in Kauf. Hauptsächliche Nebenwirkungen bei mir sind Schlafstörungen, hin und wieder Muskelzucken und in letzter Zeit auch nächtliches Schwitzen.
An sich bin ich sehr zufrieden mit Fluvoxamin. Die Zwangsneurose ist gut zurückgegangen. Dadurch kann ich mich viel einfacher im Alltag zurechtfinden. Ich bin spontaner geworden und meine Stimmungsschwankungen haben sich auch deutlich verbessert.mehr

 

Fluvoxamin für Zwangsstörung, Spezifische Phobie mit Müdigkeit, Lichtempfindlichkeit, Erektionsstörungen, Orgasmusstörungen

sehr wenige Nebenwirkungen (Ob Zusammenhang mit Medikament oder eigentlicher Krankheit jedoch nicht 100% sicher!). leichte Errektions- und Orgasmusstörungen, Lichtempfindlichkeit, Müdigkeitmehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Risperdal bei Zwangsstörung

 

Risperidon für Angststörungen, Zwangsstörung mit Unruhe, Gewichtszunahme

Risperidon habe ich zusätzlich zu Fluoxetin bekommen.
Angefangen habe ich mit Risperidon 2mg nachdem ich Angstattacken bekam und da haben sie mir gut geholfen meine Zwänge und Ängste, aber auch Emotionen zu mildern.

Nach einem Absetzversuch und Rückfall habe ich es wieder genommen, nur diesmal auch morgens 2mg direkt mit den Fluoxetin und nochmal Abends 1mg. Die Medis haben wieder gut geholfen, nur wurde ich daraufhin extrem Unruhig und konnte nicht mehr still sitzen. Außerdem hatte ich kein Interesse mehr für Hobbys und war sehr viel Zeit damit beschäftigt auf die Uhr zu starren und im Bett zu liegen. Mir war es einfach totlangweilig.

Nachdem ich nun nur noch Abends 1mg nehme ist die Unruhe wieder besser geworden, aber diese…mehr

 

Risperdal für Zwangsstörung mit Appetitsteigerung, Gewichtszunahme

vermindertes Sättigungsgefühl, gesteigerter Appetit: resultierten in 20kg Gewichtszunahmemehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Zyprexa bei Zwangsstörung

 

Zyprexa für Zwangsstörung mit Suizidgedanken, Schlaflosigkeit

Ich habe Zyprexa bekommen gegen Zwangshandlungen. Ich sollte damit zur Ruhe kommen. Bei mir liegt BPS zugrunde mit extremsten Angstzuständen und Panikattacken, die trieben mich schon fast in den Irrsinn und die Zwänge wurde auch immer extremer. Suizidgedanken begleiten mich seit meiner Kindheit. Ich kann sie mittlerweile recht gut steuern, will sie auch nicht. Habe auch schon mehrere Suizidversuche hinter mir. Und nun Zyprexa? Ich weiß nicht, warum, aber überall, wo in der Wirkungsweise "stark sedierend" aufgeführt ist, wirkt alles einfach total ins Gegenteil. Ich werde kein bisschen ruhig, kann nicht schlafen, nehme gegen Unruhe und Panik Alprazolam.

Die Nebenwirkungen von Zyprexa haben mir in diesen Tagen schon mehr als gereicht. Ich…mehr

 

Zyprexa für Zwangsstörung mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

Ist ein Medikanment mit dem ich gut arbeiten konnte. Gehört neben Tabor zu den einzigen Medikamenten, dasss ich mit positiven Gedanken verbinde. Es Stärkt auch die Lebensgeister.
Zwangsgedanken waren sehr schnell stark begrenzt.
Unpraktisch war die Packungsgröße, 10 Wochenration sind doof, 12 Wochen wären sehr viel praktischer (wegen Terminen bei der Ärztin).
Gewichtszunahme war beim ersten mal vertretbar, 1 Kg pro Monat. Breite Füße sind geblieben (von 45 auf 46).
Bei dem zweiten mal, musste ich es nach 5 Wochen absetzen, da ich pro Woche 2 Kilo zugenommen habe und mich was Leidenschaften angeht, fast nicht begrenzen konnte.
Anfangs Kaufrausch, dann vermehrter Drang nach Bier, und Zigaretten, und Süßigkeiten, 500 Gram Kuchen am Abend…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Abilify bei Zwangsstörung

 

Abilify für Psychose, Zwangsstörung mit Muskelkrämpfe, Appetitsteigerung

Ich bin 46 Jahre alt und weiblich. Vor 6 Jahren hatte ich eine schizophrene Psychose mit Angststörung, Zwangsgedanken, Wahnvorstellungen, Halluzinationen und schlimmen Depressionen. Nach dem Klinikaufenthalt begann ich auf Anraten des Psychiaters wegen starker Gewichtzunahme von 20 kg ,mit der Einnahme von Abilify 10mg am Morgen und Seroquel 100 mg am Abend. Anfangs hatte ich ich einen steifen Nacken, den ich aber mit viel Physiotherapie wieder beweglich bekommen habe. An den enormen Bewegungsdrang von Abilify musst ich mich erst gewöhnen. Die Gedanken waren klar und allmählich verschwanden auch die Zwangsgedanken. Was aber ziemlich nervt, sind die Muskelkrämpfe nachts ab 4 Uhr in den Beinen und Armen. Ein Neurologe, den ich deswegen…mehr

 

Abilify für Zwangsstörung mit Bluthochdruck, Schwindel, Müdigkeit, Herzrasen

Ich habe das Medikament nur 5 Tage aufgrund meine Zwangsstörung eingenommen und bin leider absolut gar nicht zufrieden damit. Mein Blutdruck - der schon seit Jahren die schönsten Werte hat, ist in die Höhe geschossen. Auch habe ich Schwindel, bin total müde und habe Herzrasen.

Magen-Darm Probleme habe ich auch, wobei ich diese nicht zu 100% der Einnahme von Abilify zuordnen kann.mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lorazepam bei Zwangsstörung

 

Lorazepam für Angststörungen, Zwangsstörung mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament hilft wunderbar gegen Ängste und Zwangsgedanken. Diese Panikmacherei im Internet ist wirklich schrecklich. Natürlich kann das Medikament abhängig machen. Aber das tun Zigaretten, Alkohol, Drogen etc. auch. Es kommt doch immer auf das Konsumverhalten jedes Menschen an. Ich finde es eher unverantwortlich das Medikament so schlecht zu machen. Wenn man nach Tavor "googelt" kommen nur negative Einträge. Ich will das Medikament nicht verherrlichen oder als Allzweckwaffe darstellen, aber ich habe es schon in 3 kritischen Lebensabschnitten über längeren Zeitraum eingenommen und kam immer wunderbar damit zurecht. (auch das absetzen war nie ein Problem). Ich nehme selber nur 0,5 - 1 mg pro Tag und es wirkt prima. Momentan haben sich…mehr

 

Tavor für Angststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen, Angststörungen, Panikattacken, Zwangsgedanken, Zwangsvorstellungen mit Denkstörungen, Benommenheit, Euphorie

Hallihallo,

ich habe mit beiden Medikamenten gute Erfahrungen gemacht. Tavor (ist ja eigentlich auch der Wirkstoff Lorazepam) habe ich vor ca. 3 Jahren genommen, aufgrund meiner auftretenden Angststörung. Die war damals ziemlich schlimm. Ich wurde auf Citalopram eingestellt. Um einen leichteren Einstieg zu haben, habe ich zeitgleich Tavor bekommen. Am Anfang eine Tablette mit 1 mg und dann ausgeschlichen, bis mit bis zu 0,25 mg. Das Tavor hat mir die Angst völlig genommen. Ich war soooo dankbar damals.

Nebenwirkungen hatte ich aber:

-Müdigkeit
-Verschwimmen von Realität und Traum (das konnte ich damals dann schwer auseinander halten, bzw. ich wusste dann nicht mehr so genau, ob Dinge wirklich passiert sind, oder ich sie nur…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Mirtazapin bei Zwangsstörung

 

Paroxat für Panikattacken, Zwangsgedanken, Angststörung, Panikattacken, Zwangsgedanken, Angststörung, Panikattacken, Angststörung mit Angstzustände, Unruhe, Einschlafstörungen, Schwindel, Schweißausbrüche, Libidoverlust

Bei Paroxat - Steigerung von 10 auf 40 mg - Schwindelgefühle und Schweissausbrüche, sowie Libidodämpfung und Orgasmusschwierigkeiten.
Citalopram anfangs starke Unruhe, Angstzustände, (Ein-)Schlafstörungen, sowie die gleichen Libidobeschwerden wie bei Paroxat.
Nun Mirtazapin bislang keine Nebenwirkungen außer Schwindelgefühl, was aber auch auf das Absetzen von Citalopram zurückzuführen sein kann.mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von VALDOXAN bei Zwangsstörung

 

valdoxan für Depression, Zwangsstörung, Borderline-Störung, Antriebsstörungen, Konzentrationsstörungen, Essstörung, Suizidgedanken mit Müdigkeit, Symptomverstärkung, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, Übelkeit, Gereiztheit, Durchschlafstörungen, Albträume

Ich nehme Valdoxan 25mg nun seit drei Wochen, und kann bisher nicht viel Veränderung feststellen.
Es ist das erste Medikamt was ich zur Unterstützung einnehme, da ich mich vorher strikt dagegen weigerte.
Nach mehreren stationären Psychotherapien wurde mein Zustand Monate später rapide schlechter.
Eine Angst- Panikstörung trat auf. Nachdem ich vorher jahrelang emotional instabil war mit Hochs und Tiefs innerhalb von einer Minute auf die andere,kamen dann depressive Phasen, die immer häufiger wurden und länger andauerten.
Absolute Antriebslosigkeit, Gefühlsverlust, kein Interesse mehr an Dingen die mir lieb waren, fehlende Konzentration, Schlafstörungen mit schlimmen Albträumen,Unwirklichkeitsgefühl, Heißhungerattacken dann wieder nichts…mehr

 

valdoxan für Kombinierte Persönlichkeitsstörung, soziale Phobie, Zwangsstörungen, rezidivierende depressive störung mit Kopfschmerzen, Schwindel, Verwirrtheit, Bauchschmerzen, Schwitzen, Herzschmerzen, Kreislaufstörung, Übelkeit, Durchfall, Schlafstörungen, Heißhunger

Ich nehme Valdoxan in der Dosierung von 25mg pro Tag nun seit circa zwei Wochen ein. Folgende Nebenwirkungen machen sich seit Anbeginn der Einnahme bemerkbar und lassen nicht nach: Häufige Kopfschmerzen, permanenter Schwindel (ähnlich Fieber- u. Grippesymptomen), leichte Verwirrtheit, zeitweise heftige Schmerzen in der Leber, vermehrtes Schwitzen, Druckgefühl in der Herzgegend, Kreislaufprobleme, Übelkeit, gelegentlicher Durchfall, schlechter Schlaf / Schlaflosigkeit sowie häufige Heißhungerattacken (verstärkter Appetit).

Ich persönlich kann diese von der Frima SERVIER so hoch angepriesene, brandneue Errungenschaft keineswegs weiterempfehlen. Es kommt mir eher so vor, als ob hier ein billiges Abfallprodukt als Medikament verkauft…mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Amisulprid bei Zwangsstörung

 

Amisulprid für ADHS, Zwänge, Neurose mit Einschlafstörungen

Nehme seit nun ca. 100 Tagen Amilsulprid 600 mg zusammen mit 2 x 10 mg Ritalin und Cipralex. Das Ritalin verdrängt die katastrophalen Gedanken (Depressive Verstimmung durch Amisulprid). Sonst hält Solian meine Tics in Schach. Gutes Zeug, nur Probleme mit Einschlafen.mehr

 

Amisulprid für Zwangsgedanken mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Müdigkeit, Absetzerscheinungen

Die Zwangsgedanken, wegen der ich Amisulprid eingenommen habe, sind unter der Einnahme etwas besser geworden. Allerdings waren die Nebenwirkungen auch spürbar: Gewichtszunahme, Abnahme der sexuellen Lust und eine immer wiederkehrende Müdigkeit mit Sekundenschlaf, was vor allem im Büro sehr unangenehm war. Daher habe ich Amisulprid abgesetzt, was leider zu relativ starken Absetzerscheinungen geführt hat (Angstzustände, innere Unruhe, Deprimiertheit), so dass ich die Tabletten wieder genommen habe und zurzeit auf andere Neuroleptika umgestellt werde.mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Zwangsstörung gruppiert wurden

auch wegen Zwängen, Depressionen und Zwangsstörung, F42.2, Kaufzwang(von Süßigkeiten), kontroll u. waschzwang, mit oder ohne Agoraphobie; - bei Zwangsstörung bei Erwachsenen und pädiatrischen Patienten im Alter von 6 bis 17 Jahren; - S, Selbstverletzungen, Starke Zwangsgedanken, Starke Zwangsstörung, ständiges grübeln

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 192 Benutzer zu Zwangsstörung

Empfohlene Ärzte für Zwangsstörung

Psychotherapeut (Arzt)
  • Gert Franke
    Gert Franke
    (64 Bewertungen)
  • Dr. med. Janos Albrecht
    Dr. med. Janos Albrecht
    (40 Bewertungen)
Nervenheilkundler
  • Dr. med. Michael Grundmann
    Dr. med. Michael Grundmann
    (13 Bewertungen)
  • Elke Hartmann
    Elke Hartmann
    (5 Bewertungen)
Psychiater
  • Dipl. oec. med. Martin Peveling M. A.
    Dipl. oec. med. Martin Peveli…
    (37 Bewertungen)
  • Prof. Dr. med. Jürgen Staedt
    Prof. Dr. med. Jürgen Staedt
    (36 Bewertungen)
[]