Lichtempfindlichkeit bei Citalopram

Nebenwirkung Lichtempfindlichkeit bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1345 Einträge zu Citalopram. Bei 0% ist Lichtempfindlichkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 5 von 1345 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Lichtempfindlichkeit berichtet.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Lichtempfindlichkeit bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm168182
Durchschnittliches Gewicht in kg6982
Durchschnittliches Alter in Jahren3130
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,4524,96

Citalopram wurde von Patienten, die Lichtempfindlichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Lichtempfindlichkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lichtempfindlichkeit bei Citalopram:

 

Citalopram für generalisierte Angststörung mit Gewichtszunahme, Schwitzen, Müdigkeit, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit, Libidoverlust

Aufgrund einer generalisierten Angststörung mit Panikattacken bekam ich vom Arzt Mitte 2011 erst Opipramol (Ausserm Kopfweh keinerlei Wirkung) und daraufhin Citalopram verschrieben. Nach kurzer Aufdosierung (1 Monat) nahm ich 3 Jahre lang 40mg davon. Habe ca 20kg zugenommen (Innerhalb weniger Monate). Schwitzte extrem. War permanent müde (Bleiern). Dauernd Durchfall. Übelkeit war mein ständiger Begleiter, auch sehr oft bis zum Erbrechen. War extrem Lichtempfindlich und hab die Sonne wo es ging nur gemieden. Libido = Fremdwort. Man wird davon nicht unbedingt gleichgültig, sondern man fühlt sich irgendwie gefangen in einer Gefühlslangeweile. Hab dann erst auf 30 reduziert, dann auf 15 und nehme es jetzt seit 3 Monaten nicht mehr. Meine Erfahrung mit dem Citalopram auf den Punkt gebracht: Das Leben ist ein auf und ab und so sind auch die Gefühle. Citalopram drosselt die Negativen aber auch die Positiven Gefühle (Das verschweigt die Werbung gerne und natürlich auch die Ärzte die an den Rezepten mitverdienen) Fazit: Wer Stabilität will soll 3-4 mal die Woche Sport machen

Citalopram bei generalisierte Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopramgeneralisierte Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer generalisierten Angststörung mit Panikattacken bekam ich vom Arzt Mitte 2011 erst Opipramol (Ausserm Kopfweh keinerlei Wirkung) und daraufhin Citalopram verschrieben. Nach kurzer Aufdosierung (1 Monat) nahm ich 3 Jahre lang 40mg davon.

Habe ca 20kg zugenommen (Innerhalb weniger Monate). Schwitzte extrem. War permanent müde (Bleiern). Dauernd Durchfall. Übelkeit war mein ständiger Begleiter, auch sehr oft bis zum Erbrechen. War extrem Lichtempfindlich und hab die Sonne wo es ging nur gemieden. Libido = Fremdwort. Man wird davon nicht unbedingt gleichgültig, sondern man fühlt sich irgendwie gefangen in einer Gefühlslangeweile.

Hab dann erst auf 30 reduziert, dann auf 15 und nehme es jetzt seit 3 Monaten nicht mehr.

Meine Erfahrung mit dem Citalopram auf den Punkt gebracht: Das Leben ist ein auf und ab und so sind auch die Gefühle. Citalopram drosselt die Negativen aber auch die Positiven Gefühle (Das verschweigt die Werbung gerne und natürlich auch die Ärzte die an den Rezepten mitverdienen)

Fazit: Wer Stabilität will soll 3-4 mal die Woche Sport machen

Eingetragen am  als Datensatz 67263
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Schlaganfall, Depressionen mit Lichtempfindlichkeit, Albträume, Druckgefühl im Kopf, Brennen, Gewichtszunahme, Sodbrennen

Citalopram: ich habe von Citalopram wirklich viele an Nebenwirkungen erhalten. Aber erst nachdem ich von 20mg auf 40mg täglich gestiegen bin. Lichtempfindlichkeit, Albträume, Brennen und plötzlichen Druck in der Stirn, Veränderung der Blutkonsistenz (es wurde dicker, dunkler trotz ASS100). Mirtazapin: Durch Mirtazapin wurde ich recht schnell müde, daher nehme ich es abends eine Stunde vor dem zu Bett gehen. Desweiteren habe ich in 6 Monaten 6Kg zugenommen, obwohl ich keine Essensumstellung hatte. ass100: Ich nehme es zur Vorbeugung eines Schlaganfalls, nachdem meine Halsschlagader (Arteria carotis) nach einem heftigen Verkehrsunfalls verengt und angerissen waren/sind. In Verbund mit Citalopram bekam ich Sodbrennen, unregelmäßig. Bisher hatte ich keinen Schlaganfall.

Citalopram bei Depressionen; Mirtazapin bei Depressionen; ASS100 bei Schlaganfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen1 Jahre
MirtazapinDepressionen1 Jahre
ASS100Schlaganfall-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram:
ich habe von Citalopram wirklich viele an Nebenwirkungen erhalten. Aber erst nachdem ich von 20mg auf 40mg täglich gestiegen bin.
Lichtempfindlichkeit, Albträume, Brennen und plötzlichen Druck in der Stirn, Veränderung der Blutkonsistenz (es wurde dicker, dunkler trotz ASS100).

Mirtazapin:
Durch Mirtazapin wurde ich recht schnell müde, daher nehme ich es abends eine Stunde vor dem zu Bett gehen. Desweiteren habe ich in 6 Monaten 6Kg zugenommen, obwohl ich keine Essensumstellung hatte.

ass100:
Ich nehme es zur Vorbeugung eines Schlaganfalls, nachdem meine Halsschlagader (Arteria carotis) nach einem heftigen Verkehrsunfalls verengt und angerissen waren/sind. In Verbund mit Citalopram bekam ich Sodbrennen, unregelmäßig.
Bisher hatte ich keinen Schlaganfall.

Eingetragen am  als Datensatz 20144
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin, Acetylsalicylsäure

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Panikattacken, Angstzustände mit Müdigkeit, Schwitzen, Lichtempfindlichkeit, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Bei mir hat Citalopram sehr gut geholfen. Ich nehme es seit ca 16 Monaten und bin nun fast angstfrei. Hin und wieder bekomme ich mal wieder eine Attacke, aber diese ist nicht annähernd so schlimm wie vor der Medikation. Ich bin sehr dankbar für dieses Medikament in dieser Hinsicht. Ich habe jedoch auch Nebenwirkungen festegestellt, die mich doch etwas belasten: -Müdigkeit -Schwitzen -Lichtempfindlichkeit -Gweichtszunahme -Appetitsteigerung -Libidosenkung Ich bin also immer sehr müde und könnte dauernd schlafen. Außerdem schwitze ich seit Beginn der Behandlung sehr stark. Das war vorher nicht annähernd so schlimm. Außerdem bin ich eher lichtempfindlich geworden. In der Sonne sitzen war vorher meine allerliebste Beschäftigung, das geht nun nicht mehr. Und was mich am meisten belastet ist die Gewichtszunahme. Ich habe innherhalb eines Jahres 14 Kilo zugenommen. Ich habe nun leichtes Übergewicht und das nervt total. Ich kann aber auch kaum etwas dagegen machen. Ich habe alles versucht... Sport treiben bis zum umfallen, Ernährung kalorienreduziert einstellen. Half nichts und...

Citalopram bei Angststörungen, Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Panikattacken, Angstzustände16 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir hat Citalopram sehr gut geholfen. Ich nehme es seit ca 16 Monaten und bin nun fast angstfrei. Hin und wieder bekomme ich mal wieder eine Attacke, aber diese ist nicht annähernd so schlimm wie vor der Medikation. Ich bin sehr dankbar für dieses Medikament in dieser Hinsicht. Ich habe jedoch auch Nebenwirkungen festegestellt, die mich doch etwas belasten:

-Müdigkeit
-Schwitzen
-Lichtempfindlichkeit
-Gweichtszunahme
-Appetitsteigerung
-Libidosenkung

Ich bin also immer sehr müde und könnte dauernd schlafen. Außerdem schwitze ich seit Beginn der Behandlung sehr stark. Das war vorher nicht annähernd so schlimm. Außerdem bin ich eher lichtempfindlich geworden. In der Sonne sitzen war vorher meine allerliebste Beschäftigung, das geht nun nicht mehr. Und was mich am meisten belastet ist die Gewichtszunahme. Ich habe innherhalb eines Jahres 14 Kilo zugenommen. Ich habe nun leichtes Übergewicht und das nervt total. Ich kann aber auch kaum etwas dagegen machen. Ich habe alles versucht... Sport treiben bis zum umfallen, Ernährung kalorienreduziert einstellen. Half nichts und war ultra schwer, weil mein Appetit unheimlich groß ist. Fast unstillbar.

Eingetragen am  als Datensatz 9668
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Kopfschmerzen, Gewichtsverlust, Lichtempfindlichkeit, Albträume, Pupillenerweiterung, Übelkeit

Hallo an alle, ich habe citalopram (20 mg)vor ca ein JAhr genommen, aber nach 1 Monat abgesetzt. Ich habe in der Zeit durch das übergeben so extrem abgenommen.Ich wog bei beginn 57 Kilo und zum Schluss 49 Kilo. Das empfand ich als sehr negativ weil dadurch wurde ich nur noch depressiver. Weil es echt zu dünn war. Was mir auch sehr zu schaffen gemacht hat, waren die Träume. Die waren sehr intensiv.

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle, ich habe citalopram (20 mg)vor ca ein JAhr genommen, aber nach 1 Monat abgesetzt. Ich habe in der Zeit durch das übergeben so extrem abgenommen.Ich wog bei beginn 57 Kilo und zum Schluss 49 Kilo. Das empfand ich als sehr negativ weil dadurch wurde ich nur noch depressiver. Weil es echt zu dünn war. Was mir auch sehr zu schaffen gemacht hat, waren die Träume. Die waren sehr intensiv.

Eingetragen am  als Datensatz 54800
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Panikattacken, Angstzustände, Zwangsgedanken mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Libidoverlust, Müdigkeit, Schwitzen, Lichtempfindlichkeit, Traumveränderungen

Citalopram hilft bei mir sehr gut gegen die Angststörung und auch gegen die neu aufgetretenen Zwangsgedanken! Ich nehme es jetzt seit über 3 Jahren (20 mg) und war fast angstfrei. Hin und wieder kommen mal Attacken, aber die sind auszuhalten. Zyklusbedingt kommen da dann immer mal ein oder zwei Schübe. Ich bin aber dennoch sehr dankbar für dieses Medikament. Ich habe aber ziemlich viele Nebenwirkungen, sogar bei dieser kleinen Dosis. ich reagiere auf das Medikament wohl ziemlich stark... Meine Nebenwirkungen sind: -Geräuschempfindlichkeit -starke Gewichtszunahme -Appetitsteigerung -Libidosenkung/-verlust -Antriebslosigkeit -hohe Müdigkeit -starkes Schwitzen(Nachtschweiß!) -Lichtempfindlichkeit -verändertes Träumen/sehr intensive Träume Die Müdigkeit ist ziemlich nervig und ich schlafe unheimlich viel.... Das mache ich seit der Medikation also ziemlich oft und lange. Da geht irgendwie so viel Zeit drauf und man kann recht wenig machen... Und wenn ich dann mal wach bin, dann hab ich oft zu nichts Lust. Was mich aber am allermeisten belastet ist die Gewichtszunahme...

Citalopram bei Angststörungen, Panikattacken, Angstzustände, Zwangsgedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, Panikattacken, Angstzustände, Zwangsgedanken3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram hilft bei mir sehr gut gegen die Angststörung und auch gegen die neu aufgetretenen Zwangsgedanken! Ich nehme es jetzt seit über 3 Jahren (20 mg) und war fast angstfrei. Hin und wieder kommen mal Attacken, aber die sind auszuhalten. Zyklusbedingt kommen da dann immer mal ein oder zwei Schübe. Ich bin aber dennoch sehr dankbar für dieses Medikament. Ich habe aber ziemlich viele Nebenwirkungen, sogar bei dieser kleinen Dosis. ich reagiere auf das Medikament wohl ziemlich stark... Meine Nebenwirkungen sind:

-Geräuschempfindlichkeit
-starke Gewichtszunahme
-Appetitsteigerung
-Libidosenkung/-verlust
-Antriebslosigkeit
-hohe Müdigkeit
-starkes Schwitzen(Nachtschweiß!)
-Lichtempfindlichkeit
-verändertes Träumen/sehr intensive Träume


Die Müdigkeit ist ziemlich nervig und ich schlafe unheimlich viel.... Das mache ich seit der Medikation also ziemlich oft und lange. Da geht irgendwie so viel Zeit drauf und man kann recht wenig machen... Und wenn ich dann mal wach bin, dann hab ich oft zu nichts Lust. Was mich aber am allermeisten belastet ist die Gewichtszunahme (Die anderen Nebenwirkungen kann man für ein Leben, dass man wieder Leben kann, problemlos in Kauf nehmen, finde ich). Ich habe innherhalb eines Jahres 14 Kilo zugenommen. Ich bin nune nun leicht übergewichtig und das nervt total. Da würde ich gerne was ändern, aber ich kann kaum etwas dagegen machen. Anbnehmen ist ultra schwer, weil mein Appetit unheimlich groß ist. Fast unstillbar. Und durch die Antriebslosigkeit kann ich mich eigentlich an keine Ernährungsumstellung halten, bzw. meinen Fressattacken einhalt gebieten. Das war dann auch der Hauptgrund, um das Medikament abzusetzen, neben dem Problem mit der Libido (belastet die Beziehung)...
Das hat leider nicht geklappt. Ich bin wieder zurück in die Angst und was noch schlimmer ist, in Zwangsgedanken gefallen (mit ein Grund war wohl auch der falsche Zeitpunkt zum Absetzen -> viel Stress, berufliche Belastung etc.). Deswegen habe ich dann wieder mit Citalopram angefangen. Aber ich bin dann auf Fluoxetin (hierzu habe ich auch einen Beitrag geschrieben) gewechselt, nachdem mir mein Neurologe dazu geraten hatte. 'Man müsse es eben einfach mal ausprobieren'. Es soll gut bei Zwangsgedanken sein, die bei mir ja neu dazu gekommen sind *nerv* Deswegen also Fluox ausprobiert. Meinem Neurologen nach zu Urteilen kann man unter den Medikamenten einfach 'umswitchen' (-> also dann 5 Tage 10 mg, dann 20 mg Fluox gebommen). Bei mir was das nicht so besonders gut. Die Angst und die Zwangsgedanken/-impulse sind noch schlimmer geworden. Daher bin ich wieder auf die Cita gewechselt, womit es mir jetzt wieder gut geht. Ich nehme wie bisher 20 mg und das jetzt für die nächsten 6 Monate, um 'stabil' zu bleiben, wie die Ärzte es immer so nett ausdrücken... danach versuche ich mal mit 10 mg auszukommen. Vielleicht kann ich mit dieser Dosis leben, als sogenannte Erhaltungsdosis... Die Nebenwirkungen müssten ja dann auch weniger werden. In der medikamentfreien Zeit waren die ganzen Nebenwirkungen ziemlich schnell verschwunden, aber ich war eine ganze Weile unheimlich aggressiv. So kannte ich mich gar nicht. Ziemlich krass....

Das hört sich jetzt alles nicht so positiv an, wenn man es liest, denke ich, aber ich bin einfach nur dankbar, ohne die schlimme Angst und diese schlimmen Gedaken leben zu können.... da nehme ich das alles erst mal wieder in Kauf!

Diesen Beitrag hatte ich schon einmal veröffentlicht. Irgendwann letztes Jahr. Das ist nun der aktuelle Stand zu meinen Erfahrungen mit Citalopram...

Eingetragen am  als Datensatz 15753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]