Lustlosigkeit bei Carmen

Nebenwirkung Lustlosigkeit bei Medikament Carmen

Insgesamt haben wir 61 Einträge zu Carmen. Bei 5% ist Lustlosigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 61 Erfahrungsberichten zu Carmen wurde über Lustlosigkeit berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Lustlosigkeit bei Carmen.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm169180
Durchschnittliches Gewicht in kg8782
Durchschnittliches Alter in Jahren6854
Durchschnittlicher BMIin kg/m230,4625,20

Carmen wurde von Patienten, die Lustlosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Carmen wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Lustlosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 1,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lustlosigkeit bei Carmen:

 

Carmen für Bluthochdruck mit Herzrasen, Durchfall, Harndrang, Impotenz, Lustlosigkeit

Herzrasen, Durchfall, Harndrang, Lustlosigkeit, Impotenz Harndrang ging nach 3 Tagen zurück Hin und wieder Herzrasen und Durchfall nach 10 Tagen Lustlosigkeit und nach 14 Tagen Impotenz Nach Absetzung des Medikaments hat es 3 Tage gedauert bis die Impotenz verschwand. Blutdruck hat sich durch die Einnahme des Medikamentes nur geringfügig reduziert

Carmen bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarmenBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Herzrasen, Durchfall, Harndrang, Lustlosigkeit, Impotenz

Harndrang ging nach 3 Tagen zurück
Hin und wieder Herzrasen und Durchfall

nach 10 Tagen Lustlosigkeit und nach 14 Tagen Impotenz

Nach Absetzung des Medikaments hat es 3 Tage gedauert bis die Impotenz verschwand.
Blutdruck hat sich durch die Einnahme des Medikamentes nur geringfügig reduziert

Eingetragen am  als Datensatz 11363
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Carmen für Herzinfarkt mit Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen, Lustlosigkeit, erhöhte Leberwerte

Nach einem Infarkt 2004 bekam ich vom Hausarzt die Carmen 10 mg. In der laufenden Zeit wurde ich dicker, Fußgelenke mit Wasser, Lustlos. Die Laborwerte waren höher. Die Leberwerte immer erhöht, so daß mein neuer Hausarzt fragte, ob ich trinke. Meinen Blutdruck habe ich in Abständen selbst kontrolliert. Während einer Kur in einer Herz-Kreislauf-Klinik hatte ich entschlossen, die Carmen nicht mehr zu nehmen. Bei den Laboruntersuchungen im Dez. 2010 stand dann - Leberwerte normal, Zucker normal, 5 kg abgenommen, Lust zum Leben d. h. zum Arbeiten wieder da. Meine Blutdruckwerte sind ohne Carmen zuletzt bei 140/70 mm. Vielen Ärzten ist es doch ganz egal wie die Wirkung ist, hauptsache verschreiben. Außerdem bekam ich die Carmen schon 10 Tage nach dem Infarkt und auch die abgeratenen Cholesterinmittel verabreicht.

Carmen bei Herzinfarkt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CarmenHerzinfarkt6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einem Infarkt 2004 bekam ich vom Hausarzt die Carmen 10 mg. In der laufenden Zeit wurde ich dicker, Fußgelenke mit Wasser, Lustlos. Die Laborwerte waren höher. Die Leberwerte immer erhöht, so daß mein neuer Hausarzt fragte, ob ich trinke. Meinen Blutdruck habe ich in Abständen selbst kontrolliert. Während einer Kur in einer Herz-Kreislauf-Klinik hatte ich entschlossen, die Carmen nicht mehr zu nehmen. Bei den Laboruntersuchungen im Dez. 2010 stand dann - Leberwerte normal, Zucker normal, 5 kg abgenommen, Lust zum Leben d. h. zum Arbeiten wieder da. Meine Blutdruckwerte sind ohne Carmen zuletzt bei 140/70 mm. Vielen Ärzten ist es doch ganz egal wie die Wirkung ist, hauptsache verschreiben. Außerdem bekam ich die Carmen schon 10 Tage nach dem Infarkt und auch die abgeratenen Cholesterinmittel verabreicht.

Eingetragen am  als Datensatz 31078
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Carmen für Bluthochdruck, Zahnbehandlung mit Durchfall, Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit, Antriebslosigkeit

Habe Clindamycin wegen Zahnschmerzen (Backenzahn) bekommen. Ich fing drei Tage vor der Wuzelbehandlung damit an, sie einzunehmen. 3 x täglich 600 mg. Schon am zweien Tag bekam ich heftige, wasserfallartige Durchfälle. Zudem fühlte ich mich abgeschlagen und krank. Antriebsarm und lustlos. Habe dann nach Absprache mit der Zahnärztin das Medikament am 4. Tag abgesetzt. Im Nachhinein denke ich, dass es gar nicht notwendig war. Die Schmerzen ließen nach der Wurzelbehandlung sofort nach. Einen Zusammenhang mit Carmen und Olmetec sehe ich nicht. Die nehme ich zur Blutdrucksenkung. Ich hatte sonst noch nie Schwierigkeiten mit Antibiotika. Aber das war der Hammer. Nie mehr nehme ich das. Man müsste eigentlich das Geld zurückfordern plus Schadensersatz wegen Einbüßung von Lebensqualität. Die Berichte sprechen für sich. Oder Medikament aus dem Verkehr ziehen. 1,8 Gramm Dosis pro Tag erscheinen mir auch zu viel!!!

Clindamycin Ratiopharm bei Zahnbehandlung; Olmetec 40mg bei Bluthochdruck; Carmen 10mg bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clindamycin RatiopharmZahnbehandlung4 Tage
Olmetec 40mgBluthochdruck-
Carmen 10mgBluthochdruck-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Clindamycin wegen Zahnschmerzen (Backenzahn) bekommen. Ich fing drei Tage vor der Wuzelbehandlung damit an, sie einzunehmen. 3 x täglich 600 mg. Schon am zweien Tag bekam ich heftige, wasserfallartige Durchfälle. Zudem fühlte ich mich abgeschlagen und krank. Antriebsarm und lustlos. Habe dann nach Absprache mit der Zahnärztin das Medikament am 4. Tag abgesetzt. Im Nachhinein denke ich, dass es gar nicht notwendig war. Die Schmerzen ließen nach der Wurzelbehandlung sofort nach. Einen Zusammenhang mit Carmen und Olmetec sehe ich nicht. Die nehme ich zur Blutdrucksenkung. Ich hatte sonst noch nie Schwierigkeiten mit Antibiotika. Aber das war der Hammer. Nie mehr nehme ich das. Man müsste eigentlich das Geld zurückfordern plus Schadensersatz wegen Einbüßung von Lebensqualität. Die Berichte sprechen für sich. Oder Medikament aus dem Verkehr ziehen. 1,8 Gramm Dosis pro Tag erscheinen mir auch zu viel!!!

Eingetragen am  als Datensatz 9167
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin, Olmesartan, Lercanidipin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]