Medikament für Krankheit/Anwendungsgebiet

Lyrica für Fibromyalgie

Insgesamt haben wir 341 Einträge zu Fibromyalgie. Bei 14% wurde Lyrica eingesetzt.

Kreisdiagramm Bei 47 von 341 Einträgen wurde Lyrica für Fibromyalgie eingesetzt.

Wir haben 47 Patienten Berichte zu Fibromyalgie in Verbindung mit Lyrica.

Prozentualer Anteil 90% 10%
Durchschnittliche Größe in cm 169 181
Durchschnittliches Gewicht in kg 80 88
Durchschnittliches Alter in Jahren 51 52
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 28,11 26,83

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Lyrica für Fibromyalgie auftraten:

Müdigkeit (18/47)
38% Nebenwirkung Müdigkeit bei Lyrica für Fibromyalgie zu 38%
Gewichtszunahme (13/47)
28% Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Lyrica für Fibromyalgie zu 28%
Benommenheit (9/47)
19% Nebenwirkung Benommenheit bei Lyrica für Fibromyalgie zu 19%
Schwindel (9/47)
19% Nebenwirkung Schwindel bei Lyrica für Fibromyalgie zu 19%
Übelkeit (7/47)
15% Nebenwirkung Übelkeit bei Lyrica für Fibromyalgie zu 15%
Konzentrationsstörungen (7/47)
15% Nebenwirkung Konzentrationsstörungen bei Lyrica für Fibromyalgie zu 15%
Sehstörungen (7/47)
15% Nebenwirkung Sehstörungen bei Lyrica für Fibromyalgie zu 15%
Wassereinlagerungen (6/47)
13% Nebenwirkung Wassereinlagerungen bei Lyrica für Fibromyalgie zu 13%
keine Nebenwirkungen (4/47)
9% Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Lyrica für Fibromyalgie zu 9%
Depressive Verstimmungen (3/47)
6% Nebenwirkung Depressive Verstimmungen bei Lyrica für Fibromyalgie zu 6%
Inkontinenz (3/47)
6% Nebenwirkung Inkontinenz bei Lyrica für Fibromyalgie zu 6%
Konzentrationsschwierigkeiten (3/47)
6% Nebenwirkung Konzentrationsschwierigkeiten bei Lyrica für Fibromyalgie zu 6%
Kopfschmerzen (3/47)
6% Nebenwirkung Kopfschmerzen bei Lyrica für Fibromyalgie zu 6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Lyrica für Fibromyalgie liegen vor:

 

Lyrica für Fibromyalgie, Schmerzen (akut) mit Angststörung, Übelkeit, Blähbauch, Blähungen, Herzrasen, Inkontinenz, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlaflosigkeit, Unruhe

Meine Erfahrungen Teil 2 :
Dosierung : 150mg Morgens und 75mg Abends
Als ich vor etwa 3 Jahren dann auf diese Menge reduziert hatte, waren auch einige der Nebenwirkungen weg.
Wobei ich wenn jemand fragt welche denn genau...immer ins grübeln gerate. Denn wenn man mehrere Medikamente nimmt und Fibromyalgie hat, ist eine Definition für mich irgendwann nicht mehr möglich gewesen. Es überlagert sich ja das ein oder andere. Und wenn dann auch mal ein Antibiotika oder ähnliches dazukommt, wird es schier unmöglich für mich zu sagen welches Problem nun woher kommt.
Aber eines ist ganz sicher: Meine Brust wächst seit 2 Jahren nicht mehr :)
Und ich kann gerade laufen :)
Meine Problem hat Lyrica allerdings nicht wirklich behoben muss ich gestehen. Das merke ich seit ich sie abgestzt habe.
Dazu bald mehr. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie, Schmerzen (akut) mit Atembeschwerden, Übelkeit, Überempfindlichkeit, Depressive Verstimmungen, Durst, Gewichtszunahme, Herzklopfen, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwindel, Sehstörungen

Teil 1 meiner Erfahrungen:
Dosierung 3x 200mg täglich
In dieser Zeit hatte ich bestimmt 80% der als häufig angegebenen Nebenwirkungen. Was mich am meisten geärgert hat war der ständige Durst und das ich bis dato fast 20kg zugenommen habe. Außerdem war die Überkeit anfänglich sehr unangenehm. Aber nach ein paar Monaten gingen die Meisten der Nebenwirkungen von selber weg. Nur leichte Überkeit, oft Kopfschmerzen, schlechtes schlafen und Konzentrationsschwäche waren immer.
Dazu hatte ich auch eine der seltenen Nebenwirkungen. Aber bis man das bemerkte war fast ein Jahr des ratens rum. Denn auf einmal wuchs meine Brust. Ich hatte immer Körbchengröße A- und Heute habe ich C gefüllt. Ist nicht schlecht...andere operieren sich, ich nahm Lyrica ;) .
Dazu kamen ab und zu noch Gehstörungen, da hatte ich das Gefühl selber nicht mehr anwesend zu sein und konnte kaum noch gerade laufen.
Da ich deshalb (unter anderem)bald nicht mehr arbeiten konnte, hat man dann die Dosierung lagsam reduziert.
Darüber bald mehr. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie, Wirbelsäulenschmerzen mit Übelkeit, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Ohnmacht, Sehstörungen

Lyrica wurde mir wegen meiner starken Fibromyalgieschmerzen und Rückenschmerzen ( BS-Vorfälle, Spinalkanalverengung, Osteochondrosen, Skoliose usw.) verordnet.
Angefangen habe ich mit 50mg, 1morgens-1 abends.
Dann Steigerung auf 2mal 75 mg. Geholfen hat es nichts!
Daraufhin sollte ich auf 2mal 150mg steigern. Resultat: Bin immer wieder umgefallen! Ohnmacht!
Von den Sehstörungen, Übelkeit, Müdigkeit und zusätzlichen Muskelschmerzen ganz zu schweigen! mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie, Burn out, Panikstörungen, Schmerzen (chronisch), Depression, Schlafstörungen, Angstzustände mit Aggressivität, Appetitsteigerung, Benommenheit, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Sprachstörungen, Traumveränderungen

Super Seite, danke an alle fleißigen Schreiber!!

Ich habe durch obige Medikamenen-Kombi innerhalb von nur 3 Monaten 10 Kilo zugenommen. Mein Arzt meint, dass vor allem das Mirtazapin daran schuld sei. Ich habe ein ständiges und extremes Hungergefühl. Benommenheit merke ich besonders im Gespräch mit anderen Menschen ( meine Konzentration lahmt etwas, nicht mehr so assoziationsfähig, leichte Sprach- und Wortstörung, fühle mich in meiner Verbalität eingeschränkt). In weißen und hellen Räumen wird es mir schwummerig und schwindlig, habe das Gefühl neben mir zu stehen. Meine Toleranzgrenze ist seit der Einnahme auch gesunken und ich würde mich fast gar als leicht aggressiv beschreiben, obwohl ich von Natur aus eher nachgiebig bin. In meiner ersten Wochen fühlte ich mich wie unter Drogeneinfluß, war nicht fähig an ernsten Gesprächen teilzunehmen oder ihnen zu folgen. Meine Angst ist jetzt stark eingedämmt, wo vorher die Angst war ist jetzt eine Art \" angenehme unruhige Ruhe\"- was sich eigentlich widerspricht, fühle mich etwas ausgehöhlt und steinern, meine Emotionen sind nicht mehr so wie früher. Ausserdem habe ich abenteuerliche Träume, ich rede seit neuestem im Schlaf.
Nun zu den positiven Wirkungen: Mein Schlaf hat sich verbessert, ich kann wieder durchschlafen, bin tagsüber auch dementsprechend fit. Ich grüble vor dem Zubettgehen nicht mehr, sondern kann mich entspannen, meine Angst hat sich stark eingeschränkt. Meine Schmerzen sind gänzlich BEHOBEN- was ich mir mit 21 nie zuvor hätte träumen lassen. Ich finde schon letzteres allein genügt, um an Lyrica festzuhalten. Ich schätze nun jeden schmerzfreien Tag. Mein Antrieb ist auch wieder zurüch gekommen. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie mit Gewichtszunahme, Inkontinenz

Ich bin 48 Jahre alt, habe seit vielen Jahren Fibromyalgie, welche aber erst im letzten Jahr diagnostiziert wurde! Nach 7 Monaten einnahme von Lyrica, entwickelte sich bei mir eine Inkontinenz. Gynäkologische, oder andere Gründe liegen dafür nicht vor. Auch die Gewichtszunahme unter Lyrica ist bei mir nicht unerheblich. In 5 Monaten waren es 15,3kg, ohne das ich meine Essgewohnheit verändert habe! Vor 3 Wochen habe ich Lyrica abgesetzt, die Schmerzen werden zwar wieder schlimmer( mit Lyrica waren sie auch nicht weg!), aber die Inkontinenz bessert sich. Nun hoffe ich, dass sich auch mein Gewicht wieder reguliert. Die Suche nach einem wirksamen Medikament gegen die Dauerschmerzen wird dagen wohl noch dauern! mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie, Schmerzen (chronisch) mit Angstzustände, Schlaflosigkeit, Unruhe

Katadolon hatte bei mir keine Wirkung auch keine Nebenwirkungen.
Tramadolor hatte auch keine Wirkung, machte aber Magenprobleme.
Lyrica hatte bei mir jede Menge Nebenwirkungen von starker Unruhe mit Angstzuständen,Schlaflosigkeit und starken psychischen Schwankungen.
Tilidin war am Anfang sehr wirksam,gut verträglich und kann ich nur empfehlen.Leider lässt jetzt nach 18 Monaten die Wirkung nach, Gewöhnungsprozess! mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie, Craniomandibuläre Dysfunktion mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Benommenheit, Depressionen, Erbrechen, Euphorie, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Schwindel, Sehstörungen

MST:
Die ersten 3 Tage nach der Umstellung von Tilidin auf MST hatte ich schwer mit Übelkeit, Erbrechen, Schwindelgefühl, Benommenheit, Müdigkeit, Appetittlosigkeit und dergleichen zu kämpfen - diese legten sich aber nach ein paar Tagen.
Zurück blieben bei 150 mg MST täglich Kleinigkeiten wie ein empflindlicher Magen (bei zu viel Sonne oder auch nur sehr wenig Alkohol, z.B. etwas Eierlikör auf einem Eis = Erbrechen) und Verstopfung. Die vielbeschworene Müdigkeit bei Morphineinnahme hat sich bei mir eher gelegt als gesteigert, was damit zu tun haben könnte, dass ich auch zuvor schon unter chron. Müdikeit litt.
Diese winzigen Unpässlichkeiten nehme ich sehr gern in Kauf, weil MST (und vergleichbare Mittel wie z.B. Morphin-Ratiopharm) das bisher einzige Mittel ist (nach unzähligen Versuchen mit anderen Medikamenten und Behandlungsformen), was meine Schmerzen zumindest zum größten Teil (70-80% je nach Tagesform) eindämmt, so dass ich meinen Alltag zumindest wieder ein Stück weit meistern kann.
Etwas unpraktisch ist manchmal die Tatsache, dass man die Retard-Tabletten nach der Uhr nehmen muss, allerdings garantiert auch nur das eine Nahtlose Schmerzbekämpfung.
Nachdem es mir in den letzten Jahren einige seltene Male passiert ist, dass ich eine Tablette verschlafen/vergessen habe, wurde ich des öfteren daran erinnert, wie es sich ohne MST anfühlt (und weiß es seither noch mehr zu schätzen) - da die Schmerzen in diesem Fall unerträglich sind, kann ich über die Suchtgefahr wenig sagen - allerdings merkt man rein vom langsam ansteigenden Schmerzpegel nach ca. 1/2 Stunde, dass die Tablette fehlt.

Diclo-Divido:
Hat bei mir absolut keine Nebenwirkungen gezeigt - im Gegesatz zum reinen Dicolfenac, welches ja per sé schädlich für den Magen sein soll und bei mir auch schnell Übelkeit verursachte. Da der Wirkstoff in den Diclo-Divido-Kapseln aber mit Natrium-Perlen vereint ist, ist die Gefahr für den Magen hier viel, viel geringer.
Zwar wirken die Kapseln nur richtig, wenn ich sie schon bei den ersten Anzeichen des Kieferschmerzes einnehme, aber so lernt man ja wenigstens auf den eigenen Körper zu hören.

Tetrazepam:
Nehme ich seit vielen Jahren bei Bedarf wenn meine Muskeln so sehr krampfen, dass ich nicht mehr aufstehen kann ohne vor Schmerzen zu brüllen, nachts kein Auge zu bekomme, weil alles krampft oder zuckt.
Nach ca. 1/2 - 1 Stunde tritt die Wirkung ein und macht (mich persönlich zumindest - vielleicht in Kombination mit dem Morphin) müde, bleischwer, ruhig und \"haut völlig weg\", so dass man die Schmerzen nicht mehr spüren kann, weil man tief, fest und traumlos (nahezu komatös) schläft.
In extrem Situationen ist es das in jedem Fall wert - allerdings ist die Einnahme abhänig vom eigenen Tagesverlauf - wenn man Arbeiten, Autofahren, Kinderhüten oder ähnliches vor hat, sollte man ein anderes Mittel wählen.
Reaktionsfähigkeit, Konzentration, Wachheit und Bewegung sind so stark eingeschränkt, dass man sich sowohl körperlich als auch geistig wie aus Gummi fühlt.
Bei schlimmen Krämpfen erscheint diesert Zustand angenehm, im alltag sehr hinderlich.
Ich nehme pro Schub eine Tablette und durchschmnittlich 2-4 Tabletten in Monat und habe ganz selten (höchstens 1 x pro Jahr) eine eher seltsame Nebenwirkung an mir entdeckt - in diesen seltenen Fällen erscheint es mir, als seien die oben beschriebenen Nebenwirkungen umgekehrt. Zwar bin ich zu diesen Zeiten auch etwas \"beduselt\" aber gleichzeitig völlih euphorisch und wie bekifft - lache viel ohne Grund und bin gleichzeitig so \"klar\", dass mich dieses Verhalten selbst verwirrt und überrascht.

Lyrica:
Vor etwa 3 Jahren hatte ein Arzt die Idee, das Morphin, welches die täglichen Schmerzen der Fibromyalgie lindert mit Hilfe von Lyrica ab zu setzen.
Die Grundidee schien gut - schrittweise sollte das Morphin abgesetzt, Lyrica erhöht werden.
So ließ ich also ca. 20% der Morphindosis weg und nahm dafür Lyrica ein. Schon nach der ersten Tablette schlugen die Nebenwirkungen voll zu. Die Schmerzen wurden keinesfalls besser - der fehlende Morphinanteil war deutlich spürbar, dafür war mir permanent schlecht, ich bekam Sehstörungen, konnte mich nicht mehr grade halten und hatte das Gefühl, in Watte gepackt zu erticken - bei den Schritten, die ich noch hinbekam spürte ich meine Füße nicht auf dem Boden, hörte alles im mich wie aus weiter Ferne, sprechen konnte ich nur noch sehr langsam und mit Mühe.
In der Hoffnung, dass sich dieser Zustand bald legen würde, nahm ich das Medikament weiter, was dazu führte, dass ich an jedem Tag, an dem ich unter Lyrica stand ca 22 Stunden durchschlief und den Rest der Zeit schitzend, ängstlich, traurig und unter Schmerzen verbrachte - bis Angehörige den Arzt, der mit das Mittel verschrieben hatte anriefen und ich es mit deren Hilfe wieder absetzen konnte. Die beschriebenen Nebenwirkungen verflüchtigten sich allerdings erst langsam und waren noch ca. 3 Tage später zu spüren.
Für mich persönlich ist Lyrica daher ein absolutes Horror-Mittel und die Tatsache, dass der Arzt von damals nun meint, das Ganze müsse ein Zweites Mal versucht werden, versetzt mich regelrecht in Panik. mehr…

 

Lyrica für Bandscheibenvorfall, Fibromyalgie, Gelenkschmerzen, Arthroseschmerzen, Ganzkörperschmerzsyndrom mit Abhängigkeit, Magenschmerzen

Ich nehme Tilidin schon mehrere Jahre. Zuerst habe ich Novaminsulfon bekommen...hat aber nichts geholfen.
Danach bekam ich Tramadol...war für mich auch nicht wirksam. Seit ca. 5 Jahren nehme ich Tilidin comp. Zunächst normal dosiert 30-30-30....jetzt bin ich bei 70-70-70 +80 (+nachts manchmal bis 80 Tropfen) + 1Kaps.Lyrica am Morgen. Lyrica bekomme ich seit 2 Monaten zusätzlich, weil die Wirkung der Tropfen nicht mehr ausreichend ist, bekomme aber zeitweise Magenschmerzen davon. Es wirkt jedoch sehr gut.
Sonstige Nebenwirkungen habe ich bislang nicht an mir feststellen können. Sicherlich stehe ich in einer gewissen Abhängigkeit...immer noch besser, als täglich diese Schmerzen aushalten zu müssen. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie mit erhöhter Schlafbedarf, Juckreiz, Libidoverlust, Mundtrockenheit, Sekundenschlaf

Ich habe Oxycodon 40 und Lyrica 300 immer zusammen eingenommen und kann deshalb die aufgetretenen Nebenwirkungen nicht einem Medikament zuordnen.
Die Nebenwirkungen in der Reihenfolge der Häufigkeiten:

1.Extrem ist die Mundtrockenheit
2.Sehr hohes Schlafbedürfnis, Sekundenschlaf (vor dem Fernseher)
3.Verlust der Libedo (kein Interesse mehr)
4. Juckreiz vor allem am Kopf mehr…

 

Lyrica für Polyneuropathie, Ängste, Fibromyalgie, Polyarthrose, Stimmungsaufhellung, Depressionen, Magengeschwüre, Schlafstörungen, Unruhe mit Appetitsteigerung, Gangstörung, Gewichtszunahme, Sehstörungen

Seitdem ich Lyrica 300mg täglich nehme, habe ich eine immense Appetitsteigerung.Demnach auch eine ziemlich Gewichtszunahme von 5 kg.Es verträgt sich mit den restlichen Medikamenten sehr gut. Ab und an leide ich unter Akkomodationsstörungen und leichten Gangstörungen.Die Ängste haben sich stark reduziert und ebenso die Schmerzen. Die Stimmung hat sich deutlich gebessert. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie mit Müdigkeit, Schwitzen

Schwitzen, schwitzen, schwitzen und Müdigkeit
Es ging mir die ersten 3 Monate viel besser, ich hatte viel weniger Schmerzen.
Langsam nehmen die Schmerzen wieder zu. mehr…

 

Lyrica für CHRONISCHE SCHMERZEN, Fibromyalgie mit Wassereinlagerungen

habe am ganzen Körper Wassereinlagerungen bekommen, besonders betroffen
waren beide Hände, die dazu auch noch taub wurden.
Medikament wurde zwischenzeitlich abgesetzt. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie mit Benommenheit, Müdigkeit, Schwindel, Verstopfung, Zyklusstörungen

Ich nehme jetzt seit 4 Monaten Lyrica. Angefangen habe ich mit 50mg am Tag, jetzt nehme ich bereits 225mg am Tag. Die Dosis muss immer wieder erhöht werden, da die Schmerzen immer wieder durchkommen. Als Nebenwirkungen waren anfangs Benommenheit, Müdigkeit, Schwindel, einfach fix und alle. Jetzt kommen die bereits beschriebenen Nebenwirkungen nur noch leicht bei einer erneuten Erhöhung vor. Was ich ständig habe, sind Verstopfung und meine Menstruationszyklus pendelt zwischen 6-8 Wochen.
Der Erfolg von Lyrica ist aber, ich bin weitgehend schmerzfrei, ich kann wieder schlafen und ich kann mich wieder bewegen. Jetzt gehe ich jeden Tag eine Stunde Walken. Deshalb kann ich einer Gewichtszunahme gut entgegen wirken. Seit ich Lyrica nehme, habe ich deshalb kein Gramm zugenommen, obwohl ich von Natur aus zu Übergewicht neige. Dei auftretenden Nebenwirkungen nehme ich deshalb gerne in kauf, da ich wieder ein Stück Lebensqualität zurück bekommen habe. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie, Schmerzen (akut) mit Absetzerscheinungen, Übelkeit, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Nervenschmerzen, Schweißausbrüche

Teil 3 : Der Entzug
Nach dem ich das ein oder andere gelesen hatte, und mich dieser Medikamenten Irrsinn schon immer genervt hat...habe ich Lyrica abgesetzt. Und zwar in 25mg Schritten über etwa 2-3 Wochen. Und viele sagen ja es gäbe keine Entzugserscheinungen bei Lyrica. Also ich kann anderes erzählen. Jede Reduzierung wurde schlimmer und schlimmer. Ich habe Schweißausbrüche bekommen, das ich Angst hatte. Tagsüber bei jeder kleinsten Anstrengung fing ich an zu schwitzen. Nachts habe ich (Jede Nacht!) 3-4 mal das Nachthemd gewechselt, weil der Schweiß von mir runtertropfte. Schlafen ... fast gar nicht möglich. Irre Kopfschmerzen und absolute Morgenübelkeit (nein keine Schwangerschaft). Und dann kamen die Schmerzen...ich bezeichne es als Gliederschmerzen, weil es dem am nächsten kommt. Vor 3 Wochen habe ich nun die letzte Lyrica genommen. Und die Kopfschmerzen sind weg. Die Überkeit geht so. Habe nun 4 Nächte so gut wie nicht geschwitzt. Aber das Schwitzen allgemein ist noch immer. Und es nervt total. Erst eine Art Hitzewallung und dann bin ich nass. Draussen bei 3 Grad lauf ich im T-Shirt rum. Und die " Gliederschmerzen " werden schlimmer. Ich bin ein wenig verzweifelt...aber hoffe noch. mehr…

 

Lyrica für Fibromyalgie mit Ödeme, Gleichgewichtsstörungen, Konzentrationsstörungen

Wassereinlagerungen (nach 25 Tagen 3 kg), Gleichgewichtsprobleme, Schwindel, Konzentrationsprobleme, mehr…

Lyrica wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Lyrica, Lyrica 150mg, Lyrika, Lyrica 150 1Kps, Lyrica 75 mg, Lyrica75-0-150, Lyrica 75-0-150, Lyrica 150, Lyrica 150 mg, Lyrica (450mg-tag), Lyrica 600 mg, Pregabalin 150 mg, abends, Pregabalin 150 mg, Lyrica 75, Lyrika 75mg, Lyrca, Lyrica 225mg, Lyrica Tagesdosis 375mg, Lyrica 225 1-0-1, Lyrica 75mg, Lyrica 25, Lyrica 50 mg, Lyrica 75-150 mg, Lyrica 3x 150mg, Lyrica 150 mg Hartkapseln, Lyrica,100-100-100mg, Lyruca, lyrica 0,75mg, Lyrica 300mg, Lyrika 375mg, Lyrica 150mg, Lyrica 300mg, Lürica, Lyrica 300, Lyrica 78 mg, lyrica 450mg, Lyrica 225 mg, Lyrica 3x 25 mg, l LYRICA, Lyrica 225 mg. täglich, Lyrica 25 mg, Lyrika 25, Lyrica (abgesetzt), Lyrica 100, lyricas, Lyrica,, Lyria, Lyrika 150mg täglich, Lyrica Pfitzner, Lyrica 50mg, Lyrica 225, lyrica 750mg, Lyrica 25mg 2x, Pregabalin, Lyrica 300 mg, Lyrica150mg, Lyrica, Lyrica-Kapseln 2x 75 mg, Lyrica300mg, Lyrika 75 mg, Lrica, Lyrica 150mg 3mal, Lyrica 150 2x, Lyrica75mg, 600 mg Lyrica, Lyrica 200 mg, Lyrica 75mg beragena, Lyrica 2x75 mg, Lyrika Topiramat, lyricia, Lyrica (200 mg), Lyrica 400mg, Pregabafin(z.B.Lyrica 75), Lyrica-70mg, Lyrica6 00 mg, Lyrica 60mg Täglich, Lyrika 600 mg., Lyrika 350mg, Lyirica, Lyrika 300mg, Lyrica 600mg., Lyrika 75, Lyrica 150mg Kapseln, Lürica 300, Oxynorm Tropfen, Lycra, Lyrica-300, Lyrika 3mal75mg, Lyrica 2mal 75mg, Lyrica (Pregabalin), Lyrica 300mg pro Tag, Lyrica 0,75 mg, Lyrika 15, Lyrica 600mg, Lyrica75, Lyrica600mg tgl., Lyrica 175, Lyrica 100 mg, Lyrica 500 mg., Lyrica150, Lyrica( Lorazepam ), Lirica, Lyrika, Axura, Lyrica 75mg, Lyica, Ibbu600 ,Lyrica, Lyrica 7mg, Lyrika 75 u. 150 mg, Lyrika75, Lyrica 75m 3x1, Lyrica 200mg, Lyrika 15o u.75mgBefiedigend bis gut, Keppra, Truxal, Lyrika, Lyrika 100, Lyrica 150 - 225 mg, Lyrica 25 - 50 - 25mg, Lyrica 3mal 25mg, lyrika opi, Lyrica 50, Lyrica und Tramal, Lyrica,125mg Tagesdosis, Lyrica 3x75mg, z.zt. Lyrica 25 mg, Lyrica 2x 150mg, Lyrika75mg, Lyrica 2 x 75 mg, 4 x Lyrica 75 mg, Lyrica 75 und 150mg ret.Kps., Lyrica 75,50,25 mg, Lyrica 2x 200mg, 3 x Lyrica 75 mg + 1 weitere Kaps., Lyrica 75 mg Pfitzer, Lyrica 2 x 150mg, Lyrica 4x 150 mg, Lyrica50, Lyrika 2 x 150 mg, Lyrica 75/100 mg, 1 Lyrica 225 mg, Lyrica 150 mg 2x tgl., Lyrica 125mg/Tag, lyrica 50 mg 3mal tägl.

Fibromyalgie wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Fibromyalgie, Weichteilrheuma

alles über Fibromyalgie
alles über das Medikament Lyrica

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.