Magen-Darm-Krämpfe bei Arilin

Nebenwirkung Magen-Darm-Krämpfe bei Medikament Arilin

Insgesamt haben wir 60 Einträge zu Arilin. Bei 3% ist Magen-Darm-Krämpfe aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 60 Erfahrungsberichten zu Arilin wurde über Magen-Darm-Krämpfe berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Magen-Darm-Krämpfe bei Arilin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren480
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,880,00

Arilin wurde von Patienten, die Magen-Darm-Krämpfe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Arilin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Magen-Darm-Krämpfe auftrat, mit durchschnittlich 4,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Magen-Darm-Krämpfe bei Arilin:

 

Arilin für bakterielle vaginose mit Durchfall, Magen-Darm-Krämpfe

Die bakterielle Entzündung war sehr schnell weg aber ich bekam Blasenprobleme. Eine Woche nach der Einnahme habe ich die Hölle durchlebt. Durchfall wie Wasser, unerträgliche Schmerzen im gesamten Bauchbereich, so das ich nicht mehr in der Lage war gerade zu laufen. Seit der Einnahme von arilin sind jetzt 5 Wochen vergangen. Die Schmerzen sind jetzt weg aber ich habe immer noch Durchfall und kann nicht einmal normal essen, weil nichts drin bleibt. Ich habe jetzt von meinem Arzt Trinknahrung bekommen, weil ich am Ende meiner Kräfte bin. Meine Regelblutung habe ich nach arilin 1 Woche früher bekommen und hielt 2 Wochen an. Das Medikament hat mich krank gemacht.

Arilin bei bakterielle vaginose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Arilinbakterielle vaginose5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die bakterielle Entzündung war sehr schnell weg aber ich bekam Blasenprobleme. Eine Woche nach der Einnahme habe ich die Hölle durchlebt. Durchfall wie Wasser, unerträgliche Schmerzen im gesamten Bauchbereich, so das ich nicht mehr in der Lage war gerade zu laufen. Seit der Einnahme von arilin sind jetzt 5 Wochen vergangen. Die Schmerzen sind jetzt weg aber ich habe immer noch Durchfall und kann nicht einmal normal essen, weil nichts drin bleibt. Ich habe jetzt von meinem Arzt Trinknahrung bekommen, weil ich am Ende meiner Kräfte bin. Meine Regelblutung habe ich nach arilin 1 Woche früher bekommen und hielt 2 Wochen an. Das Medikament hat mich krank gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 53207
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Arilin für Parasit Blastocystis Hominis im Darm mit Albträume, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Fieber, Schwindel, Schweißausbrüche, Kältegefühl, Schwächegefühl, Nierenschmerzen, Menstruationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Gewichtsverlust, Konzentrationsschwierigkeiten

Bei einer Stuhluntersuchung wurde bei mir im Krankenhaus eine Parasitenbesiedelung im Darm (Blastocystis Hominis) entdeckt. Obwohl diese (ohne Beschwerden) nicht behandlungsbedürftig ist, gab man mir das Parasitenmittel Arilin (Tabletten) 5 Tage lang. Ich wusste weder von dem Parasiten, noch dass ich Medikamente dagegen bekommen sollte. Dann fings in der ersten Nacht plötzlich an mit: -> sehr starken Alpträume (hatte ich bisher noch nie!) -> sehr starken Kopfschmerzen solange ich die Tabl. einnahm (auch - stärkste Kopfschmerztabletten halfen nicht) -> Darmkrämpfe, Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Drehschwindel, Schweissausbrüche, Frieren, Kunstlicht-Empfindlichkeit, Schwäche, Nierenschmerzen, ... -> 4 Monate Durchfall und 3 Monate tgl. starke Periodenblutung -> 15 kg Gewichtsverlust (konnte kaum 50 kg halten) -> Wortfindungsstörungen und Verwirrtheitszustände (z.B. einem Gespräch nicht folgen können, Farben nicht unterscheiden können, Namen zu bekannten Personen nicht zuordnen können, ...) -> 1 1/2 Jahre Super-Infektion des Gesichts einschl. Augen mit Staphylokokken...

Arilin bei Parasit Blastocystis Hominis im Darm

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArilinParasit Blastocystis Hominis im Darm5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei einer Stuhluntersuchung wurde bei mir im Krankenhaus eine Parasitenbesiedelung im Darm (Blastocystis Hominis) entdeckt. Obwohl diese (ohne Beschwerden) nicht behandlungsbedürftig ist, gab man mir das Parasitenmittel Arilin (Tabletten) 5 Tage lang. Ich wusste weder von dem Parasiten, noch dass ich Medikamente dagegen bekommen sollte. Dann fings in der ersten Nacht plötzlich an mit:
-> sehr starken Alpträume (hatte ich bisher noch nie!)
-> sehr starken Kopfschmerzen solange ich die Tabl. einnahm (auch - stärkste Kopfschmerztabletten halfen nicht)
-> Darmkrämpfe, Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Drehschwindel, Schweissausbrüche, Frieren, Kunstlicht-Empfindlichkeit, Schwäche, Nierenschmerzen, ...
-> 4 Monate Durchfall und 3 Monate tgl. starke Periodenblutung
-> 15 kg Gewichtsverlust (konnte kaum 50 kg halten)
-> Wortfindungsstörungen und Verwirrtheitszustände
(z.B. einem Gespräch nicht folgen können, Farben nicht unterscheiden können, Namen zu bekannten Personen nicht zuordnen können, ...)
-> 1 1/2 Jahre Super-Infektion des Gesichts einschl. Augen mit Staphylokokken Aureus, Cytomegalie-Schub (Herpes)
-> nach nun über 2 Jahren noch immer Konzentrationsprobleme u. eingeschränktes Kurzzeitgedächtnis, Ein- u. Durchschlafschwierigkeiten
Leider habe ich von niemandem (Krankenhaus, Hausarzt, Tropenmediziner, Krankenkasse, Pharmaindustrie, Gastroenterologen) Hilfe bekommen.
Ich habe so weitergearbeitet bis zu meinem körperlichen Zusammenbruch und wurde sogleich fristlos von meinem AR entlassen. Vielen Dank Euch allen!

Eingetragen am  als Datensatz 44966
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]