Antabus

Das Medikament Antabus wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Antabuswurde bisher von 5 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Antabus traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

keine Nebenwirkungen (2/5)
40%
Antriebslosigkeit (1/5)
20%
Appetitlosigkeit (1/5)
20%
Aufstoßen (1/5)
20%
Übelkeit (1/5)
20%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 13 Nebenwirkungen bei Antabus

Antabus wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Alkoholabhängigkeit80%(4 Bew.)
Alkoholerkrankung20%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Antabus.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0178
Durchschnittliches Gewicht in kg078
Durchschnittliches Alter in Jahren047
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0024,78

In Antabus kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Disulfiram

Fragen zu Antabus

alle Fragen zu Antabus

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Antabus für Alkoholabhängigkeit mit keine Nebenwirkungen

Ich verwende Antabus seit mehr als 5 Jahren OHNE irgendwelche Nebenwirkungen. Ein Test, bzw. "Selbstversuch" (vor ca. 4 Jahren) mit einem Tortenstück, welches im Tortenboden Alkohol enthielt, zeigte nach 2 Bissen sofortige Wirkung: ich spürte den für Antabus typischen Metallgeschmack im Mund....

Antabus bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AntabusAlkoholabhängigkeit5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verwende Antabus seit mehr als 5 Jahren OHNE irgendwelche Nebenwirkungen. Ein Test, bzw. "Selbstversuch" (vor ca. 4 Jahren) mit einem Tortenstück, welches im Tortenboden Alkohol enthielt, zeigte nach 2 Bissen sofortige Wirkung: ich spürte den für Antabus typischen Metallgeschmack im Mund. Also habe ich natürlich nicht mehr weitergegessen! Ansonsten waren keine Nebenwirkungen zu spüren. Wenn ich weitergegessen hätte, wären wahrscheinlich die bekannten Antabus-Anzeichen aufgetreten (Hautrötung, Schweißausbrüche, Übelkeit...).
Antabus ist für mich nach wie vor hilfreich, um in Speisen und Saucen zu unterscheiden ob Alkohol, oder "nur" Backaroma enthalten ist. So bin ich in Restaurants auf der absolut sicheren Seite, denn kein Koch würde zugeben dass er (oder der Kellner) "vergessen" hat meine Bestellung des Gerichts XYZ OHNE Weinsauce, Whiskysauce, Cognc-Flambee ...etc. zuzubereiten. Er würde das 25,- Euro teure Gericht niemals wegwerfen! Und ich als Alkoholkranker hätte mit den Folgen eines eigentlich "ungewollten Rückfalls" zu leiden.
Natürlich habe auch ich Alkoholkranke Menschen kennengelernt, die es darauf angelegt hatten, die extremen Disulfiram-Symptome demonstrativ vorzuführen und trotz der Einnahme von Antabus einfach Bier, Wein und Schnaps getrunken haben. Nur um (meist den Ärzten, Therapeuten, Angehörigen...) zu beweisen, dass sie Antabus nicht vertragen und lieber ein anderes Medikament haben wollten, bei dem man ohne so heftige Nebenwirkungen wieder Alkohol trinken könnte...

Zu Anfang, nach meiner 16 wöchigen Therapie, war Antabus für mich bestimmt hilfreich, um einem Rückfall vorzubeugen. In meiner Situation (wenn es klingelt ist es der Exekuter oder der Gerichtsvollzieher oder der Strom wird abgestellt; im Briefkasten nur noch letzte Mahnungen usw....) war die Versuchung natürlich groß, sich bei einem solchen Klingeln in gewohnter Manier einfach wieder "wegzubeamen" und "auszuklinken". Es ist ja eh alles wurscht!
Mit Antabus wusste ich aber, dass der gewünschte Effekt des "wegbeamens" nicht in angenehmer Weise eintreten würde, sondern dass mir im Gegenteil hundeelend und speiübel würde. Dann müsste ich schon BEWUSST Antabus für 10 Tage absetzen - und dann könnte ich ja weitersaufen wie früher (1 Flasche Whisky Mindestkonsum täglich!).
Das erstaunliche war aber, dass der Anlass des sich SOFORT wieder "wegbeamen-wollens", nach 2 bis 3 Tagen nicht mehr in der zuvor verspürten Heftigkeit da war. Dass sich eine Lösung aufgezeigt hatte und zumindest das vielzitierte "Licht am Ende des Tunnels" zu sehen war.
So blieb mir ein (wahrscheinlich tödlicher) Rückfall erspart und ich fühle besser als je zuvor...
Und vor allem: ich lebe noch!!!
M.

Eingetragen am  als Datensatz 51108
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Disulfiram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Antabus für Alkoholerkrankung mit Aufstoßen, Körpergeruch

Es ist das EINZIGE Medikament, welches mich tatsächlich vom Alkoholkonsum/-missbrauch abhält. Zur Zeit hat es in Deutschland leider keine Zulassung. Jedoch den Wirkstoff Disulfiram erhält man in fast allen anderen EU Staaten, wie Norwegen oder Portugal (Makenname "Tetradin". Die Kasse...

Antabus bei Alkoholerkrankung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AntabusAlkoholerkrankung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es ist das EINZIGE Medikament, welches mich tatsächlich vom Alkoholkonsum/-missbrauch abhält.
Zur Zeit hat es in Deutschland leider keine Zulassung. Jedoch den Wirkstoff Disulfiram erhält
man in fast allen anderen EU Staaten, wie Norwegen oder Portugal (Makenname "Tetradin".
Die Kasse übernimmt die Kosten nicht, doch z.B. in Protugal ist es recht günstig.

Auch wenn es umstritten ist, weil bei Einnahme von Antabus und gleichzeitigem Alkoholkonsum
(ca. ab 1/2 Liter Bier, 1/4 Liter Wein) allerschwerste Nebenwirkungen/Übelkeitsreaktionen
auftreten: kein Hell-/Dunkelabgleich mehr, schwerste Kopfschmerzen, schwere Übelkeit,
Blaufärbung des Gesichtes, schwere Kreislaufprobleme.

Es sollte nur unter guter Ärztlicher/ Therapeutischer Begleitung angewendet werden,
und wenn Intellekt/ Wille zur Abstinenz noch vorhanden ist.

Eigentlich sollte man die Tabletten in Wasser auflösen und dann trinken. Doch das ist total eklig.
Ich nehme sie immer ganz normal mit Wasser ein und sie lösen sich dann im Körper auf.

Der Wirkstoff verbleibt bis zu 4 Tage im Körper, d.h. man verträgt danach bis zu 4 Tage
keinen Alkohol. Jedoch muss zu Beginn der Behandlung, der Wirkstoffspiegel
im Körper von 1500 mg, dann 1000 mg, auf ca. 500 mg täglich eingestellt werden,
um eine dauerhafte Unverträglichkeit von Alkohol sicherzustellen.

Eingetragen am  als Datensatz 60171
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Disulfiram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Antabus für Alkoholabhängigkeit mit Übelkeit

Ich schreibe hier über die Erfahrungen meines Mannes, obwohl auch ich dieses Medikament (allerdings viel kürzer) eingenommen habe. So weit mir bekannt ist, wird Antabus relativ selten verschrieben (ganz besonders bei ambulanter Behandlung), da es bei unsachgemäßer Anwendung und mangelnder...

Antabus bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AntabusAlkoholabhängigkeit9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich schreibe hier über die Erfahrungen meines Mannes, obwohl auch ich dieses Medikament (allerdings viel kürzer) eingenommen habe. So weit mir bekannt ist, wird Antabus relativ selten verschrieben (ganz besonders bei ambulanter Behandlung), da es bei unsachgemäßer Anwendung und mangelnder "Compliance" durch den Patienten schwerwiegende bis gar lebensbedrohliche Konsequenzen haben kann. Da es aber meinem Mann mit Hilfe von Antabus gelungen ist, seit fast einem Jahr trocken zu bleiben, ist es einen Versuch wert. Antabus bewirkt, dass der Körper Alkohol nicht mehr abbauen kann und schon kleinste Mengen von Alkohol zu starken Vergiftungserscheinungen führen (Kopfschmerzen, Übelkeit, Blutdruckabfall, Gesichtsrötung, Erbrechen, ähnlich einem sehr starken Kater). Diese Wirkung hält bis zu zwei Wochen an. Der "Hintergedanke" ist, dass dem Patienten, sollte er einmal doch Alkohol trinken (wovon dringendst abzuraten ist!!), durch die schlimmen Symptome das Trinken langfristig verleidet wird. Da mein Mann großen Respekt vor Medikamenten hat und überaus ungern leidet ;-), hatte Antabus bei ihm großen Erfolg - Er hat sich so sehr vor den Auswirkungen gefürchtet, dass er um jeden Rumkuchen einen weiten Bogen gemacht hat ;-) Der Nachteil von Antabus ist, dass es - außer Alkohol unverträglich zu machen - keinerlei positive Wirkungen hat - Es hilft nicht gegen das Verlangen nach Alkohol, es vermindert auch keine negativen Entzugserscheinungen. Mein Mann hatte als einzige Nebenwirkung Übelkeit, die aber mit der Zeit verschwand.
Warum ich das Medikament nur durchschnittlich bewertet habe, liegt daran, dass es bei mir selbst keinen Erfolg gebracht hat: Ich litt an starker Übelkeit und konnte das Craving nur schwer aushalten, so lange, bis ich anfing, mich selbst zu betrügen: Wenn das Verlangen unerträglich wurde, setzte ich Antabus einfach ab, wartete 5 Tage und trank dann wieder. Das brachte mir zwar einige alkoholfreie Tage, war aber sicher nicht der Sinn der Sache..
Fazit: Für Disziplinierte eine brachiale, aber vielleicht erfolgreiche Medikamentation, für weniger Disziplinierte ein absolutes "no-go"

Eingetragen am  als Datensatz 32678
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Disulfiram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Antabus für Alkoholabhängigkeit mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte glücklicherweise keine Nebenwirkung. Als Alkoholiker war dies die Letzte Option und das Medikament ist von unschätzbarem Wert für mich

Antabus bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AntabusAlkoholabhängigkeit5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte glücklicherweise keine Nebenwirkung. Als Alkoholiker war dies die Letzte Option und das Medikament ist von unschätzbarem Wert für mich

Eingetragen am  als Datensatz 72251
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Disulfiram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Antabus für Alkoholabhängigkeit mit Unruhe, Gleichgewichtsprobleme, Koordinationsschwierigkeiten, Sehstörungen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Geschmacksveränderungen, Antriebslosigkeit

Hallo, ich habe begonnen mit Hilfe von Antabus meine Alkoholabhänigkeit endlich in den Griff zu bekommen. Ich nehme gleich ein Antidepressivum namens Cipralex. Die Neben- oder Wechselwirkungen sind allerdings verheerend. Unruhe, Balanceprobleme, Koordinationsprobleme, Sehstörungen, Durchfall,...

Antabus bei Alkoholabhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AntabusAlkoholabhängigkeit3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe begonnen mit Hilfe von Antabus meine Alkoholabhänigkeit endlich in den Griff zu bekommen. Ich nehme gleich ein Antidepressivum namens Cipralex. Die Neben- oder Wechselwirkungen sind allerdings verheerend. Unruhe, Balanceprobleme, Koordinationsprobleme, Sehstörungen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, übler Geschmack im Mund, Schwäche, Antriebslosigkeit usw. Ich werde es also sofort absetzen, sonst bekomme ich ja überhaupt nichts mehr geordnet.

Eingetragen am  als Datensatz 55454
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Disulfiram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Antabus

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Graphische Auswertung zu Antabus

Graph: Altersverteilung bei Antabus nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Antabus nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Antabus
[]