Avastin

Das Medikament Avastin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Avastinwurde bisher von 17 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 5,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Avastin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Antriebslosigkeit (5/16)
31%
Müdigkeit (5/16)
31%
keine Nebenwirkungen (4/16)
25%
Kopfschmerzen (3/16)
19%
Übelkeit (2/16)
13%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 37 Nebenwirkungen bei Avastin

Avastin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Darmkrebs25%(7 Bew.)
Makuladegeneration10%(2 Bew.)
Glioblastom10%(2 Bew.)
Operation5%(3 Bew.)
Krebs5%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 14 Krankheiten behandelt mit Avastin

Avastin Patienteninformation

Avastin enthält den wirksamen Bestandteil Bevacizumab, einen humanisierten monoklonalen Antikörper. Monoklonale Antikörper sind Eiweißstoffe, die andere, ganz bestimmte Eiweißstoffe im Körper erkennen und an sie binden. Bevacizumab bindet selektiv an ein Protein mit der Bezeichnung „Human Vascular Endothelial Growth Factor“ (VEGF), ein menschlicher Gefäßwachstumsfaktor, der im Inneren der Blut-...

Avastin Patienteninformation lesen

Wir haben 16 Patienten Berichte zu Avastin.

Prozentualer Anteil 46%54%
Durchschnittliche Größe in cm167177
Durchschnittliches Gewicht in kg7680
Durchschnittliches Alter in Jahren6972
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,1625,24

In Avastin kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Bevacizumab

Fragen zu Avastin

alle Fragen zu Avastin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Avastin für krebs mit Gedächtnisstörungen, Wesensveränderung, Appetitzunahme, Enthemmung

Hallo eine Erfahrung mit Avastin: in meiner Familie zeigt das Medikament ganz schreckliche Nebenwirkungen und zwar schon nach einer recht kurzen Einnahmedauer. Das Kurzzeitgedächtnis ist total blockiert, die Betroffene kann sich nichts mehr merken, stellt ein paar mal hintereinader die...

Avastin bei krebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avastinkrebs-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
eine Erfahrung mit Avastin:
in meiner Familie zeigt das Medikament ganz schreckliche Nebenwirkungen und zwar schon nach einer recht kurzen Einnahmedauer.
Das Kurzzeitgedächtnis ist total blockiert, die Betroffene kann sich nichts mehr merken, stellt ein paar mal hintereinader die gleichen Fragen und verhält sich ungewohnt, verändert sich im Wesen und kann sich nicht mehr kontrollieren ( sagt was sie denkt ). Außerdem Appetitzunahme ( kann sich nicht bremsen ).
Sie war vorher ganz normal und jetzt sowas. Selbst wenn das Medikament gegen das Wachstum des Krebses wirkt... die Lebensqualität ist kaputt. Toll oder?
Ich hatte versucht, ihr von GNM (mal googeln) etwas zu vermitteln, aber es ist schon zu spät, weil sie alles gleich wieder vergisst. Tja so kann man sich selber zu Grunde richten.. und die Pharmafirma verdient...4000 Euro pro Infusion alle 3 Wochen ein Jahr lang......

Eingetragen am  als Datensatz 31159
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Thrombose, Darmkrebs, Operation, Darmoperation, Nebennierenadenom, Darmkrebs, Operation, Darmoperation, Nebennierenadenom mit Taubheitsgefühl, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Gedächtnisschwund, Nasenbluten, Krämpfe, Geschmacksverlust, Geruchsverlust, brüchige Fingernägel, Durchfall, Dehydratation

5-FU: Taubgefühl an allen Extremitäten, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Gedächtnisschwund, Nasenbluten, Krämpfe in Beinen und Füssen, Nasenbluten, Geschmacks- und Geruchverlust, brüchige Nägel AVASTIN: Durchfall, Dehydrierung Embolex 8000: keine

Avastin bei Darmkrebs, Operation, Darmoperation, Nebennierenadenom; 5-FU bei Darmkrebs, Operation, Darmoperation, Nebennierenadenom; Embolex 8000 bei Thrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinDarmkrebs, Operation, Darmoperation, Nebennierenadenom6 Monate
5-FUDarmkrebs, Operation, Darmoperation, Nebennierenadenom6 Monate
Embolex 8000Thrombose6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

5-FU: Taubgefühl an allen Extremitäten, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Gedächtnisschwund, Nasenbluten, Krämpfe in Beinen und Füssen, Nasenbluten, Geschmacks- und Geruchverlust, brüchige Nägel

AVASTIN: Durchfall, Dehydrierung

Embolex 8000: keine

Eingetragen am  als Datensatz 31513
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Certoparin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Makularödem mit keine Nebenwirkungen

Nach Empfehlung durch meine Augenklinik habe ich mich für eine Avastin-Behandlung entschlossen. Die Therapie bestand aus einer Kombination aus Laserung und Medikamentengabe. Ein winzige Menge wurde unter klinisch-sterilen Bedingungen direkt in den Glaskörper des Auges gespritzt. Die Behandlung...

Avastin bei Makularödem

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinMakularödem3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Empfehlung durch meine Augenklinik habe ich mich für eine Avastin-Behandlung entschlossen. Die Therapie bestand aus einer Kombination aus Laserung und Medikamentengabe. Ein winzige Menge wurde unter klinisch-sterilen Bedingungen direkt in den Glaskörper des Auges gespritzt. Die Behandlung wurde monatlich an beiden Augen wiederholt. Schon einige Tage nach der 1. Behandlung konnte ich eine signifikante Verbesserung des Sehvermögens feststellen. Die gefäßabschwellende Wirkung scheint eindeutig. Weiterhin sagt man dem Medikament nach, auch eine gefaßabdichtende Wirkung zu haben. Eine unerwünschte Neubildung von Gefäßen wird ebenfalls unterbunden. Die Kombination aus Laser und Avastin hat bei mir verblüffende Erfolge erzielt. Das Sehvermögen ist als fast normal einzustufen, wobei Exsudate noch nicht vollständig abgeheilt sind. Nebenwirkungen des Medikaments konnte ich nicht feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 21376
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Netzhaut-Thrombose, Netzhaut-Ödem mit keine Nebenwirkungen

Das Avastin wurde mir ambulant in der Praxis meines Augenarztes bei lokaler Anästhesie des Augapfels direkt in den Augapfel injiziert. Die Behandlung wurde liegend unter klinischen Bedingungen (Mundschutz des Teams, Abdeckung und Sterilisierung des Operationsfeldes etc.)ambulant durchgeführt. Es...

Avastin bei Netzhaut-Thrombose, Netzhaut-Ödem

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinNetzhaut-Thrombose, Netzhaut-Ödem1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Avastin wurde mir ambulant in der Praxis meines Augenarztes bei lokaler Anästhesie des Augapfels direkt in den Augapfel injiziert. Die Behandlung wurde liegend unter klinischen Bedingungen (Mundschutz des Teams, Abdeckung und Sterilisierung des Operationsfeldes etc.)ambulant durchgeführt.
Es traten keinerlei Nebenwirkungen auf. Erste Seh-Verbesserung war bereits am Tag nach der Behandlung festzustellen.
Da das Medikament offiziell keine Kassenzulassung für diese Anwendung hat, musste ich vorher eine Eigen-Risiko-Übernahme unterschreiben und die Behandlugskosten von insgesamt 278,-Euro aus eigener Tasche bezahlen (Eine Behandlung mit Lucentis hätte etwa 1.500,-Euro gekostet).
Nach heutiger Untersuchung des Auges -etwa 8 Wochen nach der Behandlung- ist die Heilung fast vollständig abgeschlossen!

Eingetragen am  als Datensatz 9824
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):116
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Glioblastom mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gedächtnislücken, Kraftlosigkeit, Persönlichkeitsveränderung

bereits nach der ersten Dosis extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Nach der 2. Dosis nun auch Verlust des Kurzzeitgedächnisses. Vom Wesen her mehr wie ein Kind geworden, dass sagt alles was sie denkt ohne auf Wortwahl zu achten. Schläft die meiste Zeit des Tages. Total Antriebslos und und...

Avastin bei Glioblastom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinGlioblastom4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

bereits nach der ersten Dosis extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Nach der 2. Dosis nun auch Verlust des Kurzzeitgedächnisses. Vom Wesen her mehr wie ein Kind geworden, dass sagt alles was sie denkt ohne auf Wortwahl zu achten. Schläft die meiste Zeit des Tages. Total Antriebslos und und kraftlos. Schafft nicht mehr ohne Hilfe aufzustehen. Wir behandeln nun zusätzlich mit Vitalpilzen und auf jeden Fall ein starker Unterschied festzustellen, länger wach und nicht mehr ganz so durcheinander. Heute ist die 3. Dosis Avastin fällig, ich bin dagegen aber der Rest der Familie dafür, da keinerlei weitere Medikation mehr möglich ("austherapiert")

Eingetragen am  als Datensatz 39731
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Glioblastom mit Schleimhautreizung

Ich bekomme avastin bei glioblastom- rezidiv, hatte 2009 erst op,rechts parietal, danach bestrahlung und erste chemo mit temodal 2012 rezidid, dass mit op, temodal (diesmal leider unwirks) dann bestrahlung und abastin alle 2 wochen, jetzt 8. Mal. Bisher erfolgreicher tumorrückgang, nebenwirkungen...

Avastin bei Glioblastom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinGlioblastom-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekomme avastin bei glioblastom- rezidiv, hatte 2009 erst op,rechts parietal, danach bestrahlung und erste chemo mit temodal 2012 rezidid, dass mit op, temodal (diesmal leider unwirks) dann bestrahlung und abastin alle 2 wochen, jetzt 8. Mal. Bisher erfolgreicher tumorrückgang, nebenwirkungen vor allem reizung der schleimhäute magen, mund, intim besonders, aber für alles lösungen gefunden. Mund zb. Hilf lutschen von eiswürfeln während infusion. Ich empfehle allen viel bewegung, gegen langsamen muskelschwund und bezielte gymnastik!

Eingetragen am  als Datensatz 48218
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Darmkrebs/Metastasen in leber und in Lymphknoten mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit

Habe seit ca, zwei Jahren Darmkrebs - nach einem dreiviertel Jahr kamen dann Metastasen. Seit Januar bin ich in einer Chemotherapie mit Avasgtin. Bis jetzt (10. Chemo) ist so weit alles in Ordnung. Die Metastasen werden kleiner und keine neuen tauchen auf. Ich muß noch mindestens sechs...

Avastin bei Darmkrebs/Metastasen in leber und in Lymphknoten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinDarmkrebs/Metastasen in leber und in Lymphknoten-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit ca, zwei Jahren Darmkrebs - nach einem dreiviertel Jahr kamen dann Metastasen. Seit Januar bin ich
in einer Chemotherapie mit Avasgtin. Bis jetzt (10. Chemo) ist so weit alles in Ordnung. Die Metastasen werden kleiner und
keine neuen tauchen auf. Ich muß noch mindestens sechs Sitzungen durchhalten. Nebenwirkungen gab es bis auf Müdigkeit und Antriebslosigkeit nicht Ich hoffen, dass es so weiter geht. .

Eingetragen am  als Datensatz 34424
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1949 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):88
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für eierstockkrebs mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Muskelschmerzen, Blutdruckanstieg

Ich bekam Avastin nach der Chemotherapie wegen Eierstockkrebs. Die ersten Avastin-Infusionen habe ich gut vertragen! Ca 1 Stunde nach der letzten Infusion ( Nr. 6) bekam ich sehr starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. Nach 2-3 Tagen hat sich alles mehr oder weniger...

Avastin bei eierstockkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avastineierstockkrebs6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Avastin nach der Chemotherapie wegen Eierstockkrebs.
Die ersten Avastin-Infusionen habe ich gut vertragen! Ca 1 Stunde nach der letzten Infusion ( Nr. 6) bekam ich sehr starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. Nach 2-3 Tagen hat sich alles mehr oder weniger beruhigt. Seitdem habe ich ständige Muskelschmerzen im Schultergürtelbereich, immer wieder Kopfschmerzen und auf einmal auch hoher Blutdruck.
Die Chemotherapienebenwirkungen sind schneller abgeklungen, als die von Avastin.
Die Chemo war kein Zuckerschlecken und irgendwann will man etwas Lebensqualität, was mit Avastin leider bei mir nicht zu vereinbaren ist!

Eingetragen am  als Datensatz 52605
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Feuchte Makuladegeneration mit keine Nebenwirkungen

Ich bin 86 Jahre alt und bekam nach Herzinfarkt und Marcumar medikation ein feuchte Makuladegeneration, die rechtzeitig erkannt wurde. Nach Avastinoperation und 4 Injektionen in das erkrankte Auge ist die Entwicklung inzwischen gestoppt worden, d.h.die Makuladegeneration hat sich nicht...

Avastin bei Feuchte Makuladegeneration

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinFeuchte Makuladegeneration-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 86 Jahre alt und bekam nach Herzinfarkt und Marcumar medikation ein feuchte Makuladegeneration, die rechtzeitig erkannt wurde. Nach Avastinoperation und 4 Injektionen in das erkrankte Auge ist die Entwicklung inzwischen gestoppt worden, d.h.die Makuladegeneration hat sich nicht weiterentwickelt, meine Sehfähigkeit ist noch zu 60 % erhalten.
Nach Ausage der Ärzte hat dazu die rechtzeitige Erkennung der Makuladegeneration beigetragen.

Eingetragen am  als Datensatz 38730
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1925 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Makuladegeneration mit Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Bluthochdruck, Gedächtnisschwierigkeiten, Sprachstörungen

Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Hypertonie, Gedächtnisstörungen, Sprachstörungen.

Avastin bei Makuladegeneration

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinMakuladegeneration-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Augenschmerzen, Hypertonie, Gedächtnisstörungen, Sprachstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 65406
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1922 
Größe (cm):155 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Darmkrebs mit Lebermetastasen mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit

Eventuell Müdigkeit, Antriebsschwaeche..habe das aber einfsch akzeptiett. Zumal unklar ob eher durch Folfox Schema...also eher keine. Sehr wirksam: CEA von 3580 auf 30,5 gesunken CA 19-9 von 20.561 (!!!) auf 233 gesunken. Avastin wird weiterhin gegeben in Kombi mit Xeloda. Sind alle sehr...

Avastin bei Darmkrebs mit Lebermetastasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinDarmkrebs mit Lebermetastasen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eventuell Müdigkeit, Antriebsschwaeche..habe das aber einfsch akzeptiett. Zumal unklar ob eher durch Folfox Schema...also eher keine. Sehr wirksam: CEA von 3580 auf 30,5 gesunken CA 19-9 von 20.561 (!!!) auf 233 gesunken. Avastin wird weiterhin gegeben in Kombi mit Xeloda. Sind alle sehr zufrieden. Blutwerte immer im Normbereich.

Eingetragen am  als Datensatz 72206
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Krebsnachsorge mit Knochenschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Zahnfleischbeschwerden

Zuerst bekam ich Avastin in Kombination mit der Chemo. Danach alle 3 Wochen nur Avastin als Infusion. Die Nebenwirkungen sind sehr enorm. Knochenschmerzen, Muskelschmerzen , massive Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Lustlosigkeit, kein Antrieb. Rückgang des Zahnfleischs und Zahnfleischbluten sowie...

Avastin bei Krebsnachsorge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinKrebsnachsorge-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst bekam ich Avastin in Kombination mit der Chemo. Danach alle 3 Wochen nur Avastin als Infusion. Die Nebenwirkungen sind sehr enorm. Knochenschmerzen, Muskelschmerzen , massive Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Lustlosigkeit, kein Antrieb. Rückgang des Zahnfleischs und Zahnfleischbluten sowie ständige Kopfschmerzen.

Eingetragen am  als Datensatz 71793
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1942 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin bei AMD ( feuchte Macula) für AMD mit Schlaganfall

Ich befinde mich in einer Chemotherapie bei einer Blasenkrebsbehandlung. ( MITO-CARE) Nach der ersten Augenbehandlung mit Avastin bekam ich nach 2 Tagen einen Schlaganfall. Da er rechtzeitig bemerkt wurde, konnten größere Schäden vermieden werden. Leider wurden aber die Ursachen nicht erkannt....

Avastin bei AMD ( feuchte Macula) bei AMD

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avastin bei AMD ( feuchte Macula)AMD-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich befinde mich in einer Chemotherapie bei einer Blasenkrebsbehandlung. ( MITO-CARE)
Nach der ersten Augenbehandlung mit Avastin bekam ich nach 2 Tagen einen Schlaganfall. Da er rechtzeitig bemerkt wurde, konnten größere Schäden vermieden werden.
Leider wurden aber die Ursachen nicht erkannt.
Bei der zweiten Augenspritze wiederholte sich der Vorfall wieder nach 2 Tagen.
Jetzt konnte durch den Parallelfall der Zusammenhang erst festgestellt werden.

Eingetragen am  als Datensatz 55479
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Bevacizumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:1938 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Darmkrebs, Kiefer-OP, Lungenkrebs mit keine Nebenwirkungen

fange am 31,01.2012 mit Avastin an, in Zusammenhang mit Xeloda, eine 15 malige Therapie mit Xeloda liegt hinter mir, die Metastasen in der Lunge sind fast zum Stillstand gekommen, deshalb nun noch zur Unterstützung Avastin. Die erste Chemo- mit Avastin hab ich hinter mir, habe keinerlei...

Avastin bei Darmkrebs, Kiefer-OP, Lungenkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinDarmkrebs, Kiefer-OP, Lungenkrebs-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

fange am 31,01.2012 mit Avastin an, in Zusammenhang mit Xeloda, eine 15 malige Therapie mit Xeloda liegt hinter mir, die Metastasen in der Lunge sind fast zum Stillstand gekommen, deshalb nun noch zur Unterstützung Avastin.
Die erste Chemo- mit Avastin hab ich hinter mir, habe keinerlei Nebenwirkungen bis jetzt, die nächste ist am 21.02.2012

Eingetragen am  als Datensatz 41191
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für darmkrebsmetastase, darmkrebsmetastase mit Übelkeit, Blutdruckanstieg, Fingernagelbrüchigkeit

Leichte Übelkeit,erhöhter Blutdruck, brüchige Fingernägel, zeitweise matt. Im Moment (nach knapp 1,5 Jahren Behandlung mit der obigen Kombination) ist die Metastase mit CT nicht mehr feststellbar, die Behandlung ruht (monatliche Beobachtung - Bluttests etc.)

Avastin bei darmkrebsmetastase; folfiri bei darmkrebsmetastase

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Avastindarmkrebsmetastase1 Jahre
folfiridarmkrebsmetastase1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leichte Übelkeit,erhöhter Blutdruck, brüchige Fingernägel, zeitweise matt.
Im Moment (nach knapp 1,5 Jahren Behandlung mit der obigen Kombination) ist die Metastase mit CT nicht mehr feststellbar, die Behandlung ruht (monatliche Beobachtung - Bluttests etc.)

Eingetragen am  als Datensatz 35168
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Avastin für Darmkrebs mit Stuhlveränderungen

Stuhlgang verhärtet.

Avastin bei Darmkrebs

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AvastinDarmkrebs-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Stuhlgang verhärtet.

Eingetragen am  als Datensatz 39417
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Avastin wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Mono-Embolex

Avastin Patienteninformationen

WAS IST AVASTIN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Avastin enthält den wirksamen Bestandteil Bevacizumab, einen humanisierten monoklonalen Antikörper. Monoklonale Antikörper sind Eiweißstoffe, die andere, ganz bestimmte Eiweißstoffe im Körper erkennen und an sie binden. Bevacizumab bindet selektiv an ein Protein mit der Bezeichnung „Human Vascular Endothelial Growth Factor“ (VEGF), ein menschlicher Gefäßwachstumsfaktor, der im Inneren der Blut- und Lymphgefäße des Körpers vorkommt. VEGF bewirkt das Wachstum der Blutgefäße in einem Tumor, die wiederum den Tumor mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Sobald sich jedoch Bevacizumab an VEGF angelagert hat, kann VEGF nicht mehr richtig funktionieren. Dadurch wird das Tumorwachstum unterbunden, indem das Wachstum der Blutgefäße blockiert wird, die den Tumor mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen.

Avastin ist ein Arzneimittel, das zur Behandlung des fortgeschrittenen Dickdarmkrebses, d. h. des Krebses im Dick- oder Enddarm, angewendet wird. Avastin wird in Kombination mit einer ChemotherapieBehandlung angewendet, die ein Arzneimittel aus der Wirkstoffgruppe der Fluoropyrimidine enthält.

Avastin wird ebenfalls zur Behandlung des metastasierten Brustkrebses angewendet. In diesem Fall wird Avastin zusammen mit einer Chemotherapie mit den Wirkstoffen Paclitaxel oder Capecitabin angewendet.

Avastin wird auch zur Behandlung des fortgeschrittenen, nicht kleinzelligen Lungenkrebses angewendet. Avastin wird in diesem Fall zusammen mit einer Platinhaltigen Chemotherapie angewendet.

Avastin wird des Weiteren zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenkrebses angewendet. In diesem Fall wird Avastin zusammen mit einem anderen Arzneimittel mit dem Wirkstoff Interferon angewendet.

Avastin wird ebenfalls zur Erstbehandlung des fortgeschrittenen Eierstock- oder Eileiterkrebs oder des primären Bauchfellkrebs angewendet. Bei der Anwendung bei Patienten mit Eierstock- oder Eileiterkrebs oder primärem Bauchfellkrebs wird Avastin in Kombination mit Carboplatin und Paclitaxel angewendet.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON AVASTIN BEACHTEN?



Avastin darf nicht angewendet werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Bevacizumab oder einen der sonstigen Bestandteile von Avastin sind,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen CHOZellprodukte (CHO = Chinese Hamster Ovary, Eizellen des chinesischen Hamsters) oder andere rekombinante humane oder humanisierte Antikörper sind,
- wenn Sie schwanger sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Avastin ist erforderlich,


- wenn Sie Erkrankungen haben, die eine Entzündung im Bauchraum hervorrufen (z.B. Divertikulitis, Magengeschwüre, Entzündungen des Dickdarmes nach einer Chemotherapie), da es möglich ist, dass Avastin das Risiko erhöht, Löcher in der Darmwand zu entwickeln.
- wenn bei Ihnen in nächster Zeit eine Operation ansteht, wenn Sie sich in den letzten 28 Tagen einer größeren Operation unterzogen haben oder wenn Sie eine noch nicht verheilte Operationswunde haben, sollen Sie dieses Arzneimittel nicht erhalten, da Avastin das Risiko für Blutungen oder Wundheilungsstörungen nach einer Operation erhöhen kann.
- wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, der mit blutdrucksenkenden Mitteln nicht ausreichend beherrscht wird, da Avastin die Häufigkeit des Auftretens von Bluthochdruck erhöhen kann. Vor Beginn der Avastin Behandlung muss Ihr Arzt sicherstellen, dass Ihr Blutdruck eingestellt ist.
- wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, da dann das Risiko, dass Sie Eiweiß im Urin haben, erhöht sein kann.
- wenn Sie älter als 65 Jahre alt sind und sich in Ihren Arterien (Schlagadern, d.h. bestimmten Blutgefäßen) schon einmal Blutgerinnsel gebildet haben, da diese Faktoren das Risiko für die Bildung weiterer Blutgerinnsel in den Arterien erhöhen können.
- wenn Sie oder einer Ihrer Angehörigen an Blutungsproblemen leiden oder wenn Sie blutverdünnende Arzneimittel zur Behandlung von Blutgerinnseln einnehmen.
- wenn Sie bereits einmal Blut ausgehustet oder ausgespuckt haben oder wenn Sie eine Blutung in Ihrer Lunge hatten.
- wenn Sie bereits einmal mit Anthracyclinen (z.B. Doxorubicin, einer besonderen Art von Chemotherapie zur Behandlung einiger Krebsarten) behandelt wurden oder wenn Ihr Brustkorb einer Strahlentherapie ausgesetzt wurde oder wenn Sie unter einer Herzerkrankung leiden, da Avastin das Risiko für eine Herzschwäche erhöhen kann.
- wenn Sie unter Kopfschmerzen, Sehstörungen, Verwirrtheit oder Krampfanfällen mit oder ohne hohem Blutdruck leiden. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Arzt. Es könnte sich hierbei um eine seltene neurologische Nebenwirkung, ein sogenanntes reversibles posteriores LeukoenzephalopathieSyndrom, handeln.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn eine dieser Aussagen zutrifft, selbst wenn dies nur für einen Zeitpunkt in der Vergangenheit gilt.

Vor oder während der Behandlung mit Avastin:
- Wenn Sie Schmerzen im Mund, an Zähnen und/oder im Kiefer, Schwellungen oder wunde Stellen im Mund, ein Taubheits- oder Schweregefühl im Kiefer oder Zahnlockerungen haben oder hatten, informieren Sie umgehend Ihren Arzt und Ihren Zahnarzt.
- Wenn Sie sich einer invasiven zahnärztlichen Behandlung oder einer Zahnoperation unterziehen müssen, informieren Sie Ihren Zahnarzt, dass Sie mit Avastin behandelt werden, insbesondere wenn Sie ebenfalls intravenös Bisphosphonate erhalten oder erhalten haben.

Es wird Ihnen möglicherweise geraten, eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung vornehmen zu lassen, bevor Sie mit der Behandlung mit Avastin beginnen.

Bei Anwendung von Avastin mit anderen Arzneimitteln:

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie vor kurzem eine Strahlentherapie erhalten haben oder wenn Sie diese gegenwärtig bekommen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind. Avastin kann Ihr ungeborenes Kind schädigen, da es die Bildung neuer Blutgefäße unterbinden kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Methode der Empfängnisverhütung Sie während der Behandlung mit Avastin und noch für mindestens sechs Monate nach der letzten Dosis Avastin anwenden sollen.

Informieren Sie Ihren Arzt umgehend, wenn Sie schwanger sind, während der Behandlung mit diesem Arzneimittel schwanger werden oder in naher Zukunft eine Schwangerschaft planen.

Während einer Behandlung mit Avastin und auch noch mindestens sechs Monate nach der letzten Dosis von Avastin dürfen Sie nicht stillen, da Avastin das Wachstum und die Entwicklung Ihres Kindes beeinträchtigen kann.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Für Avastin wurde kein negativer Einfluss auf Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Werkzeugen oder Maschinen nachgewiesen.

WIE IST AVASTIN ANZUWENDEN?



Dosierung und Häufigkeit der Anwendung

Ihre Avastin Dosis richtet sich nach Ihrem Körpergewicht und der Art der zu behandelnden Krebserkrankung. Die empfohlene Dosis beträgt 5 mg, 7,5 mg, 10 mg oder 15 mg pro Kilogramm Ihres Körpergewichtes. Ihr Arzt wird Ihnen die Dosis verschreiben, die für Sie richtig ist. Sie erhalten einmal alle zwei oder drei Wochen eine Behandlung mit Avastin. Die Zahl der Infusionen hängt davon ab, wie Sie auf die Behandlung reagieren. Sie sollten die Therapie fortsetzen, bis Avastin das Tumorwachstum nicht länger aufhalten kann. Ihr Arzt wird mit Ihnen darüber sprechen.

Art der Anwendung

Avastin ist ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung. Je nach der Ihnen verschriebenen Dosis wird ein Teil oder der gesamte Inhalt der Avastin Durchstechflasche vor der Anwendung mit 0,9%iger Kochsalzlösung verdünnt. Ein Arzt, eine Krankenschwester oder ein Pfleger wird Ihnen diese verdünnte Avastin Lösung über eine intravenöse Infusion geben. Die erste Infusion läuft über einen Zeitraum von 90 Minuten. Wenn Sie diese erste Infusion gut vertragen, kann die nächste Infusion über einen Zeitraum von 60 Minuten gegeben werden. Bei Folgeinfusionen kann sich dieser Zeitraum auf 30 Minuten verkürzen.

Die Anwendung von Avastin sollte vorübergehend unterbrochen werden:

- wenn Sie sehr hohen Blutdruck entwickeln, der eine Behandlung mit blutdrucksenkenden Mitteln erfordert
- wenn Sie nach Operationen Störungen bei der Wundheilung haben
- wenn Sie operiert werden.

Die Anwendung von Avastin sollte endgültig abgesetzt werden, wenn Sie Folgendes entwickeln:

- sehr hohen Blutdruck, der sich nicht mit blutdrucksenkenden Mitteln beherrschen lässt; oder eine plötzliche, ernstzunehmende Blutdruckerhöhung
- Eiweiß im Urin, begleitet von Schwellungen am Körper
- ein Loch in Ihrer Darmwand
- eine anormale, röhrenartige Verbindung oder einen Durchlass zwischen Luft- und Speiseröhre oder zwischen inneren Organen und der Haut oder anderen Geweben, die normalerweise nicht miteinander verbunden sind, die durch den behandelnden Arzt als schwerwiegend beurteilt wird.
- ein Blutgerinnsel in den Arterien
- ein Blutgerinnsel in den Lungenarterien
- irgendeine schwere Blutung.

Wenn bei Ihnen eine zu große Menge von Avastin angewendet wurde:

- können Sie schwere Migräne bekommen. Sprechen Sie in diesem Fall sofort mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Wenn bei Ihnen die Anwendung von Avastin vergessen wurde:

- Ihr Arzt wird darüber entscheiden, wann Sie die nächste Avastin Dosis erhalten werden. Sie sollten dies mit Ihrem Arzt besprechen.

Wenn Sie die Anwendung von Avastin abbrechen:

Ein Abbruch der Avastin Behandlung kann die Wirkung auf das Tumorwachstum beenden. Brechen Sie Ihre Avastin Behandlung nicht ab, ohne darüber mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann Avastin Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Die unten aufgeführten Nebenwirkungen wurden beobachtet, wenn Avastin zusammen mit einer Chemotherapie angewendet wurde. Dies bedeutet nicht notwendigerweise, dass diese Nebenwirkungen direkt eine Folge von Avastin waren.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
- Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
- Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
- Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
- Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
- Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
- Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Allergische Reaktionen

Teilen Sie Ihrem Arzt oder dem Pflegepersonal umgehend mit, wenn bei Ihnen allergische Reaktionen auftreten. Die Anzeichen hierfür können sein: Atemnot oder Schmerzen im Brustkorb; Hitzegefühl, Rötung oder Ausschlag; Erhöhung der Muskelanspannung; Übelkeit oder Erbrechen.

Wenn eine der unten genannten Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, sollten Sie unverzüglich ärztliche Hilfe aufsuchen.

Zu den häufigen Nebenwirkungen, die am schwerwiegendsten waren, zählen:
- Lochbildung im Darm
- Blutungen, einschließlich Blutungen in der Lunge bei Patienten mit nicht kleinzelligem Lungenkrebs,
- Verschluss von Arterien durch ein Blutgerinnsel
- Verschluss von Lungenarterien durch ein Blutgerinnsel.

Zu den schweren Nebenwirkungen, die sehr häufig auftreten können, zählen:
- hoher Blutdruck
- Wundheilungsstörungen nach einer Operation
- Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Händen oder Füßen
- verringerte Zahl von Blutzellen, einschließlich weißer Blutzellen, welche zur Bekämpfung von Infektionen dienen (dies kann mit Fieber einhergehen), und Zellen, die die Blutgerinnung fördern
- Energielosigkeit oder Müdigkeit
- Durchfall, Übelkeit und Erbrechen.

Zu den schweren Nebenwirkungen, die häufig auftreten können, zählen:
- allergische Reaktionen,
- verringerte Zahl roter Blutzellen
- Blutungen, die mit dem Tumor zusammenhängen
- Kraftlosigkeit
- Bauchschmerzen
- Muskel- und Gelenkschmerzen
- trockener Mund zusammen mit Durstgefühl und/oder verringerter oder dunkel gefärbter Urin
- Entzündung der Mundschleimhaut
- Schmerzen, einschließlich Kopfschmerzen
- Blutgerinnsel in den Beinvenen oder Störungen bei der Blutgerinnung
- Eiteransammlung
- Infektionen, insbesondere Blutvergiftung oder Blaseninfektion
- Durchblutungsstörungen im Gehirn oder Schlaganfall
- Blutgerinnsel in den Arterien, die zu einem Schlaganfall oder einer Herzattacke führen können
- Schlafattacken oder Ohnmacht
- Herzprobleme, verbunden mit Atemnot
- Nasenbluten
- erhöhte Herzschlagfolge (Puls)
- Darmverschluss
- abweichende Harnwerte (Eiweiß im Harn)
- Kurzatmigkeit oder niedriger Gehalt an Blutsauerstoff.

Zu den schweren Nebenwirkungen, die selten auftreten können, zählen:
- epileptische Anfälle
- Kopfschmerzen
- Verwirrtheit
- Änderungen des Sehvermögens
- eine anormale, röhrenartige Verbindung zwischen Luft- und Speiseröhre.

Wenn eine der unten genannten Nebenwirkungen bei Ihnen auftritt, sollten Sie so bald als möglich ärztliche Hilfe aufsuchen.
Zu den sehr häufigen Nebenwirkungen, die jedoch nicht schwerwiegend waren, zählen:
- hoher Blutdruck
- Schmerzen, einschließlich Gelenkschmerzen
- Kraftlosigkeit
- Verstopfung, Blutungen aus dem Enddarm, Entzündungen im Mundbereich
- Appetitlosigkeit
- Eiweiß im Urin
- Nasenbluten
- Fieber
- Kopfschmerzen
- Augenbeschwerden, einschließlich erhöhter Tränenbildung
- Sprechstörungen
- Durchfall.

Zu den häufigen Nebenwirkungen, die jedoch nicht schwerwiegend waren, zählen:
- Kurzatmigkeit
- Nasenbluten
- laufende Nase
- trockene Haut, schuppende und entzündete Haut, Veränderungen der Hautfarbe
- verändertes Geschmacksempfinden
- Veränderungen der Stimme, Heiserkeit.

Andere, weniger häufige Nebenwirkungen jedes Schweregrades, die berichtet wurden, sind Herzschwäche, Zahnfleisch- oder Vaginalblutungen, Lochbildung in der Gallenblase, die sich z.B. durch Bauchschmerzen, Fieber und Übelkeit oder Erbrechen bemerkbar machen kann; eine anormale, röhrenartige Verbindung zwischen inneren Organen und der Haut oder anderen Geweben, die normalerweise nicht miteinander verbunden sind, und Magen- oder Darmgeschwüre, die sich durch Bauchschmerzen, Blähgefühl, schwarze, teerartige Stühle oder Blut im Stuhl bzw. in Erbrochenem bemerkbar machen können.

Sehr selten
wurde von Patienten berichtet, bei denen sich ein Loch in der Nasenscheidewand entwickelte (die Nasenscheidewand ist die Trennwand zwischen den beiden Nasenlöchern).

Einige Nebenwirkungen kommen bei älteren Patienten häufiger vor. Diese Nebenwirkungen sind u. a. Blutgerinnsel in den Arterien, die zu einem Schlaganfall oder zu einer Herzattacke führen können. Darüber hinaus haben ältere Patienten ein höheres Risiko für eine Abnahme der Zahl der weißen Blutzellen und derjenigen Zellen, die die Blutgerinnung fördern. Andere, bei älteren Patienten häufiger berichtete Nebenwirkungen sind Durchfall, Übelkeit, Kopfschmerzen und Erschöpfung.

Avastin kann auch zu Veränderungen bei den Laborwerten führen, die Ihr Arzt erhebt. Dies sind u.a. eine verringerte Anzahl weißer Blutzellen, insbesondere der Neutrophilen im Blut (eine bestimmte Art weißer Blutzellen zur Infektionsabwehr), Eiweiß im Urin, erniedrigter Kalium-, Natrium- oder Phosphorgehalt im Blut (Mineralstoffe), erhöhter Blutzucker, vermehrte alkalische Phosphatase im Blut (ein Enzym), Abnahme des Hämoglobins (Träger des Sauerstoffs in den roten Blutzellen), die schwerwiegend sein kann.

Schmerzen im Mund, an Zähnen und/oder im Kiefer, Schwellungen und wunde Stellen im Mund, Taubheits- und Schweregefühl im Kiefer oder Zahnlockerungen. Dies können Anzeichen und Symptome einer Knochenschädigung im Kiefer (Osteonekrose) sein. Informieren Sie Ihren Arzt und Ihren Zahnarzt umgehend, wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt.

Bei Frauen vor der Menopause (Frauen mit Monatsblutung) kann es zu unregelmäßigen Monatsblutungen oder einem Ausbleiben der Monatsblutung kommen und die Fruchtbarkeit kann beeinträchtigt sein. Wenn Sie Kinder bekommen möchten, sollten Sie deshalb vor Beginn Ihrer Behandlung mit Ihrem Arzt darüber sprechen.

Neben den Nebenwirkungen, die bei der zugelassenen Anwendung von Avastin zur Krebsbehandlung berichtet wurden, können die folgenden Nebenwirkungen auftreten, wenn Avastin direkt ins Auge gespritzt wird (nicht zugelassene Anwendung):
- Infektion oder Entzündung des Augapfels
- Rötung des Auges, Sehen von kleinen Flecken oder Punkten („Mückensehen“), Augenschmerzen
- Sehen von Lichtblitzen zusammen mit „Mückensehen“, fortschreitend bis hin zu teilweisem Sehverlust
- erhöhter Augendruck
- Blutungen im Auge.

WIE IST AVASTIN AUFZUBEWAHREN?


Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett der Durchstechflasche angegebenen Verfalldatum (Abkürzung „Verw. bis“) nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Im Kühlschrank lagern (2 °C – 8 °C). Nicht einfrieren. Durchstechflasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Die Infusionslösungen sind unmittelbar nach dem Verdünnen anzuwenden. Sie dürfen Avastin nicht verwenden, wenn Sie vor der Anwendung Schwebstoffteilchen oder eine Verfärbung der Lösung bemerken.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Februar 2012

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 16 Benutzer zu Avastin

Graphische Auswertung zu Avastin

Graph: Altersverteilung bei Avastin nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Avastin nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Avastin

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Avastin folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Schmerzen

Gelenkschmerzen

Übelkeit

Durchfall

Verstopfung

Erbrechen

Müdigkeit

Fieber

Kopfschmerzen

Appetitlosigkeit

hoher Blutdruck

Nasenbluten

Kraftlosigkeit

Entzündungen im Mundbereich

Blutungen aus dem Enddarm

Wundheilungsstörungen

Taubheitsgefühl in den Händen

Taubheitsgefühl in den Füßen

Kribbeln in den Händen

Kribbeln in den Füßen

verringerte Zahl von Blutzellen

verringerte Zahl weißer Blutzellen

Energielosigkeit

Eiweiß im Urin

erhöhte Tränenbildung

Sprechstörungen

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

trockene Haut

Bauchschmerzen

Kurzatmigkeit

Gelenkschmerzen

Ohnmacht

Muskelschmerzen

Veränderungen der Hautfarbe

allergische Reaktionen

Kraftlosigkeit

laufende Nase

Herzprobleme

Durstgefühl

trockener Mund

Atemnot

Nasenbluten

Entzündung der Mundschleimhaut

Darmverschluss

Heiserkeit

entzündete Haut

Blaseninfektion

dunkel gefärbter Urin

schuppende Haut

Blutungen (nicht kleinzelliger Lungenkrebs)

Blutungen in der Lunge (nicht kleinzelliger Lungenkrebs)

Lochbildung im Darm

Verschluss von Arterien

Blutgerinnsel

Verschluss von Lungenarterien

verringerte Zahl roter Blutzellen

tumorbedingte Blutungen

verringerte Urinmenge

Blutgerinnsel in den Beinvenen

Störungen bei der Blutgerinnung

Eiteransammlung

Blutvergiftung

Durchblutungsstörungen im Gehirn

Schlaganfall

Blutgerinnsel in Arterien

Schlafattacken

erhöhte Herzschlagfolge

niedriger Gehalt an Blutsauerstoff

verändertes Geschmacksempfinden

Veränderungen der Stimme

Selten  (0,01 - 0,1%)

Verwirrtheit

epileptische Anfälle

Änderungen des Sehvermögens

anormale röhrenartige Verbindung zwischen Luft- u…

Sehr selten  (0 - 0,01%)

Loch in der Nasenscheidewand

Nicht bekannt

Schmerzen im Mund

Schmerzen im Kiefer

Schwellungen im Mund

Herzschwäche

Taubheitsgefühl im Kiefer

Lochbildung in der Gallenblase

Blutgerinnsel in den Arterien (Senioren)

Abnahme der Zahl der weißen Blutzellen (Senioren)

Durchfall (Senioren)

Übelkeit (Senioren)

Kopfschmerzen (Senioren)

Erschöpfung (Senioren)

Herzschwäche (Senioren)

Ausbleiben der Monatsblutung (Frauen vor der Menopause)

Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit (Frauen vor der Menopause)

Zahnfleischblutungen

Vaginalblutungen

anormale röhrenartige Verbindung zwischen inneren…

verringerte Anzahl der Neutrophilen im Blut

erniedrigter Kaliumgehalt im Blut

erniedrigter Natriumgehalt im Blut

erniedrigter Phosphorgehalt im Blut

erhöhter Blutzucker

vermehrte alkalische Phosphatase im Blut

Abnahme des Hämoglobins

Schmerzen an Zähnen

wunde Stellen im Mund

Zahnlockerungen

[]