Byetta

Das Medikament Byetta wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Byettawurde bisher von 45 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 8,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Byetta traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Übelkeit (17/41)
41%
keine Nebenwirkungen (11/41)
27%
Durchfall (9/41)
22%
Appetitlosigkeit (7/41)
17%
Gewichtsverlust (5/41)
12%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 24 Nebenwirkungen bei Byetta

Byetta wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Diabetes mellitus Typ II90%(40 Bew.)
Übelkeit5%(2 Bew.)
Kopfschmerzen3%(1 Bew.)
Appetitlosigkeit3%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Byetta Patienteninformation

BYETTA enthält den Wirkstoff Exenatide und wirdzur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle bei Erwachsenen mit Typ 2 (nicht insulinpflichtigem) Diabetes angewendet.

BYETTA wird in Kombination mit Metformin, Sulfonylharnstoffen oder Thiazolidindionen eingesetzt. Dies sind andere Arzneimittel zur Behandlung des Diabetes. Zusätzlich verschreibt Ihr Arzt Ihnen jetzt BYETTA, das hilft, Ihren...

Byetta Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Byetta

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Bydureon100% (39 Bew.)

Wir haben 41 Patienten Berichte zu Byetta.

Prozentualer Anteil 61%39%
Durchschnittliche Größe in cm166181
Durchschnittliches Gewicht in kg104115
Durchschnittliches Alter in Jahren5662
Durchschnittlicher BMIin kg/m237,6735,44

In Byetta kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Exenatid

Fragen zu Byetta

alle Fragen zu Byetta

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Glugophage 1000 mg für Bluthochdruck, Cholesterinwerterhöhung, Diabetes mellitus Typ II, Diabetes mellitus Typ II mit keine Nebenwirkungen

Mein Diabetologe wollte mich einstellen auf ICT. Die Schulung hatte ich schon dazu gemacht. Dann hat mich umgestellt von Januvia auf Byetta. Byetta nehme ich seit Nov. 2009. Angefangen habe ich mit Byetta 5 über 4 Wochen, dann hat mein Diabetologe umgestellt auf Byetta 10, dieses wird morgens...

Glugophage 1000 mg bei Diabetes mellitus Typ II; Byetta 10 bei Diabetes mellitus Typ II; Inkretin 10-20 bei Cholesterinwerterhöhung; Benalapril bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Glugophage 1000 mgDiabetes mellitus Typ II7 Jahre
Byetta 10Diabetes mellitus Typ II6 Monate
Inkretin 10-20Cholesterinwerterhöhung3 Jahre
BenalaprilBluthochdruck3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Diabetologe wollte mich einstellen auf ICT. Die Schulung hatte ich schon dazu gemacht. Dann hat mich umgestellt von Januvia auf Byetta.
Byetta nehme ich seit Nov. 2009. Angefangen habe ich mit Byetta 5 über 4 Wochen, dann hat mein Diabetologe umgestellt auf Byetta 10, dieses wird morgens und abends 30 min bis eine Stunde vor dem Essen gespritzt. Von Jan bis Mai 2008 war, obwohl alle Ärzte und die Herstellerfirma behaupten man könnte in Verbindung mit Metformin nicht unterzuckern, abends ca. eine bis 1 1/2 Stunde nach dem Abendessen unterzuckert.
In der Zeit der Einnahme habe ich 3 kg abgenommen, mein Blutzucker hat sich normalisiert, der HbA1c ist nun 6,4.
Sonstige Nebenwirkungen, wie viele Andere haben, z.B. Übelkeit oder Erbrechen usw., habe ich nicht.
Anfang Mai 2009 hat mein Diabetologe umgestellt auf morgens Byetta 5 und abends Byetta 10. Die Unterzuckerungen sind ausgeblieben aber der Nüchtenblutzucker ist auf ca. 120 mg/dL gestiegen.

Eingetragen am  als Datensatz 16111
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin, Exenatid, Inkretin, Enalapril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):108
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Übelkeit, Appetitlosigkeit

Die ersten 14 Tage Übelkeit, vor allem Vormittags, Apetitlosikkeit beim Essen tritt sofortiges Sättigungsgefühl ein. Wer trotzdem mehr ist dem wird übel mit Brechreizen. Habe in 45 Tagen dadurch 9 Kilo abgenommen.

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II45 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten 14 Tage Übelkeit, vor allem Vormittags, Apetitlosikkeit beim Essen tritt sofortiges Sättigungsgefühl ein. Wer trotzdem mehr ist dem wird übel mit Brechreizen. Habe in 45 Tagen dadurch 9 Kilo abgenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 17370
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Gewichtsverlust, Blutergüsse an der Injektionsstelle

Etwa 5 Jahre lang war ich mit 3 x 1000 mg Metformin plus 2 x 50mg Galvus (Vildagliptin) ausgekommen, hatte (bei zwei Hauptmahlzeiten am Tag, nämlich um 11 Uhr und um 19 Uhr, nachmittags vielleicht ein Kaffeestückchen) stabile Blutzuckerwerte, einen akzeptablen HBA1c von 5,8 bis 6,8 und konnte...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II40 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Etwa 5 Jahre lang war ich mit 3 x 1000 mg Metformin plus 2 x 50mg Galvus (Vildagliptin) ausgekommen, hatte (bei zwei Hauptmahlzeiten am Tag, nämlich um 11 Uhr und um 19 Uhr, nachmittags vielleicht ein Kaffeestückchen) stabile Blutzuckerwerte, einen akzeptablen HBA1c von 5,8 bis 6,8 und konnte (mit etwas Vernunft) essen was ich wollte. Die Nüchternwerte lagen bei moderaten 135 mg/dl. Allerdings trank ich abends regelmäßig etwa einen Liter trockenen Weißwein. Aus Sorge um meine Leber stellte ich das vor etwa 4 Monaten (weitgehend) ab. Schon am darauffolgenden Tag begannen die Zuckerwerte verrückt zu spielen. Nicht selten hatte ich über viele Stunden hinweg mehr als 200 mg/dl, der Spitzenwert lag bei 316. Innerhalb von nur 4 Wochen schnellte der HBA1c auf 7,5 hoch. Offenbar hatte der Alkohol meine Leber ständig blockiert, so dass sie für die morgendliche Zuckerproduktion praktisch ausfiel. Mein Doc empfahl mir Bydureon, aber wegen der Kosten (private Risiko-Krankenversicherung mit jährlich 1800 Euro Selbstbeteiligung) entschied ich mich erst mal für schnell wirkende Insulinspritzen (Apidra Solostar).

Leider wirkten diese nicht! Ich konnte dosieren wie ich wollte (über den Tag hinweg bis zu 40 IE) - die Wirkung war immer nur sehr kurzfristig, d.h. die Zuckerwerte spielten weiterhin verrückt (70 .. 260 mg/dl). Zusätzlich häuften sich fast unbeherrschbare Fressattacken auf Süßes (Schokolade, Pralinen, Kuchen). Zum Glück nahm ich wenigstens nicht zu (120 kg bei 1,99 m Körpergröße), vermutlich weil die Alkohol-Kalorien weggefallen waren. Eine Nüchtern-Messung des C-Peptids ergab ein Ergebnis weit oberhalb des oberen Grenzwertes, d.h. mein Körper produzierte im Übermaß eigenes Insulin. Das erklärte die Wirkungslosigkeit von zusätzlichem Insulin. Ungeachtet der Kosten blieb daher tatsächlich nur noch ein modernerer Wirkstoff wie Exenatide oder Liraglutid, also Bydureon, Byetta oder Victoza.

Da hier im Sanego-Forum bei dem 1 x wöchentlich zu spritzenden Depot-Präparat Bydureon mehrfach von nicht heilenden, stark juckenden Quaddeln an der Einstichstelle berichtet wurde (auch mein Doc meinte, dass dies bei etwa 10 Prozent seiner Patienten auftrete), entschied ich mich für das 2 x täglich zu spritzende Byetta. Zugleich habe ich die (teuren) Galvus-Tabletten abgesetzt, d.h. ich nehme zusätzlich "nur" noch 3 x 1000 mg Metformin. Ich begann mit der üblichen Anfangsdosis von 2 x 5 µg Byetta pro Tag.

Schon 2 Tage später waren die Zuckerwerte vollkommen stabil (90 bis 130 mg/dl) und durch Mahlzeiten wieder gut belastbar, die Fressattacken weitgehend verschwunden und auch das Gewicht ging runter. Endlich konnte ich im Supermarkt wieder ungerührt an den riesigen Regalen mit Süßigkeiten vorbeigehen - das war vorher fast unmöglich! Allerdings spürte ich beim Essen schon bei relativ geringen Mengen, insbesondere bei fetten Speisen und bei größeren Mengen schwer verdaulicher pflanzlicher Bestandteile (z.B. Pilze oder Zwiebeln) sehr schnell ein deutliches Völlegefühl, das mir unmissverständlich klar machte, wann ich aufhören muss. Zum Glück ging dabei aber auch das Verlangen nach größeren Mengen ("Nachschlag") stark zurück, d.h. mir fehlte nichts, wenn ich schon nach der Hälfte einer Portion, wie ich sie früher gewohnt war, aufhörte. Auf diese Weise verlor ich - ohne meine sonstige Lebensweise im geringsten zu ändern (Anti-Sportler, ca. 8 Stunden täglich am PC) etwa 2,5 kg. (120,2 => 117,8 kg).

Nach etwa 2 Wochen ließen diese Wirkungen langsam etwas nach, d.h. die Fressattacken kamen (ansatzweise) wieder, die Zuckermesswerte zeigten gelegentlich wieder höhere Ausschläge (bis 160 mg/dl) und auch das Körpergewicht blieb nach etwa 3 kg Abnahme bei 117 kg "hängen". Erst seit die Dosis (4 Wochen nach der ersten Anwendung) auf 2 x10 µg gesteigert wurde, beobachte ich wieder die volle Wirkung, evtl. sogar etwas stärker als anfangs, und auch das Gewicht geht wieder schön runter; inzwischen habe ich insgesamt 5 Kilo runter.

Hinsichtlich Völlegefühl, (eingeschränkter) Fettverdauung und hieraus resultierender Gewichtsreduktion empfinde ich Byetta übrigens durchaus vergleichbar mit dem (ebenfalls nicht gerade billigen) Abnehmpräparat Xenical (habe ich vor etwa 10 Jahren über mehrere Monate hinweg probiert). Byetta liefert also für seinen Preis gleich zwei sehr nützliche Effekte.

Das 2 x tägliche Spritzen tut überhaupt nicht weh (das war früher meine größte Sorge). Nur wenn ich zufällig ein Blutgefäß treffe (dann tritt nach dem Herausziehen der kurzen Nadel ein Blutstropfen aus) muss ich mit einem Finger etwa 2 Minuten auf die Einstichstelle drücken um einen hässlichen Bluterguss zu vermeiden (das war auch bei den Insulinspritzen so).

Nur eines muss man beachten: Man muss mindestens eine Stunde vor einer Hauptmahlzeit spritzen! Wenn die Zeitspanne zu kurz war oder wenn man womöglich erst nach einer Mahlzeit spritzt, isst man (aus Gewohnheit und vor allem aus Freude am Essen) zuviel und ist anschließend - womöglich sogar nachts - stundenlang hilflos einem übermäßigen Völle- und Übelkeits-Gefühl ausgeliefert - eine ziemlich verzweifelte Situation! Im Gegensatz zu Bydureon hat aber Byetta den Vorteil, dass man es vor besonderen Anlässen, z.B. eine große Geburtstagsfeier (bei der man nicht zusehen möchte, wie die Anderen alle schlemmen ...) auch mal weglassen kann. Und selbst dann bleiben (bei mir) die anschließend gemessenen Zuckerwerte weitgehend im Rahmen (max 140 mg/dl).

Byetta ist für mich das beste Diabetes-Präparat, das ich bisher kenne. Trotz der hohen Kosten (ca. 1200 Euro / Jahr) ist es sein Geld allemal wert. Ich kann es nur empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 59938
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):199 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Gewichtsverlust, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Durchfall

Bisher spritze ich einmal täglich 5 Mikrogramm unter weiterer Indikation von Insulin, Metformin, einem zusätzlichen starken Entwässerungsmedikament (Furobeta 40) und einem Herzmittel Enalapril 20. Nach dem Absetzen von ACTOS 40, am 16.7.10 und dem einsatz von Byetta 5Mg 1x tägl. habe ich...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II45 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bisher spritze ich einmal täglich 5 Mikrogramm unter weiterer Indikation von Insulin, Metformin, einem zusätzlichen starken Entwässerungsmedikament (Furobeta 40) und einem Herzmittel Enalapril 20.
Nach dem Absetzen von ACTOS 40, am 16.7.10 und dem einsatz von Byetta 5Mg 1x tägl. habe ich drastisch an Gewicht verloren (15kg). Anfänglich in der Eingewöhnungsphase beschriebenes Unwohlgefühl durch Byetta ist fast unverändert geblieben, wird aber gerne in Kauf genommen. Appetitlosigkeit wird mit nur einer Hauptmahlzeit in der Grössenordnung von 3BE bis max. 5BE gegen späten Nachmittag oder Abend begegnet. Sonst fast nichts - ausser kohlehydrat-freie Kost.
Gelegentliche Durchfälle werden auch gerne in Kauf genommen. Essensattacken (wie frühere Fressattacken) kommen nicht mehr vor, bis jetzt (45 Tage).

Eingetragen am  als Datensatz 26949
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):157
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mit Durchfall, Übelkeit, Kreislaufprobleme, Gewichtsverlust

Männlich 47 J, Diabetiker seit 30 Jahren.Typ 2. Nachdem Metformin und Tabletten, ausser Durchfall, nichts mehr brachten, Umstellung auf Byetta 2mal täglich 5 micro gr. Dosisänderung nach 2Monaten auf 10 micro gr. Übelkeit, Durchfall, Kreislaufprobleme ....das volle Programm waren für eine...

Byetta bei Diabetes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Männlich 47 J, Diabetiker seit 30 Jahren.Typ 2.
Nachdem Metformin und Tabletten, ausser Durchfall, nichts mehr brachten,
Umstellung auf Byetta 2mal täglich 5 micro gr.
Dosisänderung nach 2Monaten auf 10 micro gr.
Übelkeit, Durchfall, Kreislaufprobleme ....das volle Programm waren für
eine lange Zeit meine Begleiter.
Letztendlich Hb1AC hat sich deutlich gesenkt,
Gewichtsreduktion von 46 KG !!!
Ich kanns jedem empfehlen, aber die Nebenwidkungen
sind nicht ohne !

Eingetragen am  als Datensatz 56028
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):116
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Übelkeit, Brechreiz, Gewichtsreduktion

Bei mir wurde vor ca. 3 Jahren Diabetes festgestellt. Und da meine Werte mit Tabletten nicht optimal reguliert werden konnten, aber Insulin, zum Glück, noch nicht nötig wahr, bin ich auf Bayetta eingestellt worden. Mein Sättigungsgefühl veränderte sich positiv. Eine leichte bis mittlere Übelkeit...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir wurde vor ca. 3 Jahren Diabetes festgestellt. Und da meine Werte mit Tabletten nicht optimal reguliert werden konnten, aber Insulin, zum Glück, noch nicht nötig wahr, bin ich auf Bayetta eingestellt worden. Mein Sättigungsgefühl veränderte sich positiv. Eine leichte bis mittlere Übelkeit (leichter Brechreiz) stellte sich ein. Aber das habe ich gerne in Kauf genommen, da ich im laufe eines Jahres 50 Kg abgenommen habe. Die Übelkeit und die starke Gewichtsreduktion haben sich zwar gelegt. Aber der Hb1c-Wert hat sich auf einen niedrigen 6er Wert eingepegelt.

Eingetragen am  als Datensatz 27499
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Kältegefühl

Ich nehme erst seit einer Woche Byetta. Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit meinem Allgemeinbefinden. Mit dem jahrelangen Insulinbedarf war ich total aufgeschwemmt und nahm jedes Jahr zu. Bereits nach einer Woche fühle ich mich richtig gut. Das Wasser in den Beinen und Gelenken ist so gut...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme erst seit einer Woche Byetta. Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit meinem Allgemeinbefinden. Mit dem jahrelangen Insulinbedarf war ich total aufgeschwemmt und nahm jedes Jahr zu. Bereits nach einer Woche fühle ich mich richtig gut. Das Wasser in den Beinen und Gelenken ist so gut wie verschwunden. Ich fühle mich fitter, beweglicher und gesünder. Auch der Gewichtsverlust hat schon begonnen. Nur die Zuckerwerte sind eben nicht so wie es alle beschrieben haben. Ich schwanke zwischen 5,8 bis 14. Ich hoffe das pegelt sich noch etwas ein. Ich habe Angst, dass mich der Arzt zur Schnecke macht und mir das Medikamentwieder wegnimmt. Wie lange darf es denn dauern bis der Zuckerwert stabiler und vorallem um die 6 ist?
Übelkeit verspüre ich nicht. Ich esse viel weniger, bin ganz schnell satt und will einfach nichts mehr. Ein wenig kalt ist mir auch manchmal - was ich sonst nie kannte. Das das Gewicht schon etwas nach unten geht macht mich natürlich über - über - über glücklich.

Eingetragen am  als Datensatz 58748
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Verstopfung, Übelkeit

Bin jetzt 1 Monat mit Byetta dabei. Übelkeit verspüre ich nur, wenn etwas zu viel Fett hätte oder die Portion evtl. zu groß war, d.h. morgens schaffe ich jetzt nur noch 1/2 Schnitte Brott mit Lätta dünn und Marmelade. Mittags ist alles ganz mager und kleine Portion. Abends muß ich mich schon zum...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin jetzt 1 Monat mit Byetta dabei. Übelkeit verspüre ich nur, wenn etwas zu viel Fett hätte oder die Portion evtl. zu groß war, d.h. morgens schaffe ich jetzt nur noch 1/2 Schnitte Brott mit Lätta dünn und Marmelade. Mittags ist alles ganz mager und kleine Portion. Abends muß ich mich schon zum Essen zwingen, denn sonst liege noch unter 1000 kcal, das bekäme mir auch nicht gut, da werde ich so unruhig und bekomme fast Unterzucker. Ich mache weiter jetzt mit 10mg, habe inzw. 3,5kg abgenommen und bin guter Hoffnung. Das Schlimmste allerdings, ich habe keinen Durchfall sondern totale Verstopfung bekommen. Unglaublich was ich schon alles unternommen habe, Lilly weiß auch schon darüber u. nimmt das in die Nebenwirkungen auf. Fazit: bin trotzdem glücklich und höre nicht auf zu spritzen, es ist einfach schön anzufühlen, wenn Kleidung wieder lockerer wird, habe wieder Mut bekommen. Wünsche allen ebenfalls gute Fortschritte. Anna

Eingetragen am  als Datensatz 48614
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta 5 mg für Diabetes mellitus Typ II mit Schwindel, Appetitlosigkeit, Übelkeit

Hallo Zusammen... Ich habe seit 2002 Typ 2 Diabetes, habe aber von alleine schon vor Jahren 60 Kilo abgenommen (mit fdh). Nachdem ich dann immer größere Dosen Insulin bekam, egal ob nun Rapid oder Basal, nahm ich immer wieder zu und ab, aber kam nie wirklich weiter runter. Es war ein schwanken...

Byetta 5 mg bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Byetta 5 mgDiabetes mellitus Typ II2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen...
Ich habe seit 2002 Typ 2 Diabetes, habe aber von alleine schon vor Jahren 60 Kilo abgenommen (mit fdh). Nachdem ich dann immer größere Dosen Insulin bekam, egal ob nun Rapid oder Basal, nahm ich immer wieder zu und ab, aber kam nie wirklich weiter runter. Es war ein schwanken zwischen 100 und 115 Kilo,
(zwischenzeitlich sogar, bei einer Dosis Insulin von bis zu 100 Einheiten am Tag oder mehr, sogar 120 Kilo)
bis irgendwann nichts mehr runterging. Auch meine Werte waren auf nüchternen Magen immer zwischen 400-500 egal wie ich mich gehalten habe. Seid ich nun byetta nehme, und das sind erst zwei Wochen, habe ich 4 Kilo abgenommen und meine Werte sind nüchtern auf 250 runter. Endlich habe ich etwas gefunden das mir bei der "Wertminderung" hilft und ebenso beim abnehmen. Dazu muss ich aber noch sagen das es das erste mal ist, dass ich einen echt Spitzenklasse Arzt habe der sich um einen kümmert und dem man nicht vollkommen egal ist.
Nur ganz selten ist mir mal übel oder ich habe Sodbrennen, ansonsten geht es mir hervorragend und ich muss sagen meine Lebensqualität hat sich schon in den paar Tagen verbessert! Noch bin ich auf 5 mg, doch n zwei Wochen wird's hochgesetzt. Ich bin zuversichtlich das es weiterhin so gut läuft. LG

Eingetragen am  als Datensatz 55010
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Palladon für Diabetes mellitus Typ II, Arthrose mit keine Nebenwirkungen

keine Nebenwirkungen, ist aber Befeuchtung erforderlich sonst Austrocknung des Mundraumes

Palladon bei Arthrose; Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PalladonArthrose278 Tage
ByettaDiabetes mellitus Typ II60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

keine Nebenwirkungen, ist aber Befeuchtung erforderlich sonst Austrocknung des Mundraumes

Eingetragen am  als Datensatz 24953
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Hydromorphon, Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):138
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Am Anfang schlimme Durchfälle, Übelkeit, Erbrechen. Mit der Zeit wurde es besser. Habe aber auch heute noch Durchfälle, kommt aufs Essen an und die Übelkeit ist besser geworden. Ich habe mir da mit selbstgemachten Ingwertee geholfen, 1-2 Tassen und nach 30-45 Minuten war es besser. Durchfall geht...

Byetta bei Diabetes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang schlimme Durchfälle, Übelkeit, Erbrechen. Mit der Zeit wurde es besser. Habe aber auch heute noch Durchfälle, kommt aufs Essen an und die Übelkeit ist besser geworden. Ich habe mir da mit selbstgemachten Ingwertee geholfen, 1-2 Tassen und nach 30-45 Minuten war es besser. Durchfall geht nur mit Medikament gegen Durchfall. Ansonsten ist die Handhabung einfach.

Eingetragen am  als Datensatz 64355
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Durchfall, Magenschmerzen

Hallo ! Ich nehme jetzt Byetta 10 mg und Metformin Lich 1000 mg Morgen und Abends ein, seit einem halben Jahr uns habe ausser ab und zu Bauchschmerzen und Durchfall keinerlei Nebenwirkungen . Das einzige und schöne wenn man es Nebenwirkung nennen möchte ist Appetitlosigkeit und das ich in der...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo !

Ich nehme jetzt Byetta 10 mg und Metformin Lich 1000 mg Morgen und Abends ein, seit einem halben Jahr uns habe ausser ab und zu Bauchschmerzen und Durchfall keinerlei Nebenwirkungen . Das einzige und schöne wenn man es Nebenwirkung nennen möchte ist Appetitlosigkeit und das ich in der Zeit mit 140 Kg angefangen habe und jetzt auf 110 Kg runter und hoffe das es weiter geht . Man ernährt sich viel Gesünder und kann überhaupt nicht mehr so rein hauen wie vorher. Es ist einfach toll endlich ein Mittel das auch dabei einen Unterstützt man hat ein ganz anderes Lebensgefühl und sämtliche Blutwerte verbessern sich . Ich sag einfach nur TOLL das es Byetta gibt. Lg. Fini

Eingetragen am  als Datensatz 62403
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Appetitlosigkeit

Appetitlosigkeit und gewünschte Abnahme. nur die ersten 3 Monate. Sonst keine NW

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Appetitlosigkeit und gewünschte Abnahme.
nur die ersten 3 Monate.
Sonst keine NW

Eingetragen am  als Datensatz 68413
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Gewichtsverlust

Bei Behandlungsbeginn große Gewichtsabnahme, wo sich nach einiger Zeit wieder auf dem niedrigen stabilisiert

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Behandlungsbeginn große Gewichtsabnahme, wo sich nach einiger Zeit wieder auf dem niedrigen stabilisiert

Eingetragen am  als Datensatz 67214
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Übelkeit, Durchfall

Ich habe Byetta in einer Kur in Bad Berka verordnet bekommen, anfänglich hatte ich sehr mit Übelkeit und Durchfall zu kämpfen. Doch das ist mit der Zeit zurück gegangen. In den 5 Wochen Kur habe ich 6 kg abgenommen und habe bis jetzt 30 kg geschafft. Doch seit einem halben Jahr steht mein Gewicht...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Byetta in einer Kur in Bad Berka verordnet bekommen, anfänglich hatte ich sehr mit Übelkeit und Durchfall zu kämpfen. Doch das ist mit der Zeit zurück gegangen. In den 5 Wochen Kur habe ich 6 kg abgenommen und habe bis jetzt 30 kg geschafft. Doch seit einem halben Jahr steht mein Gewicht und trotz Sport und gleicher Ernährung geht es nicht mehr vorwärts. Aber ich bin froh durch das Medikament so viel geschafft zu haben. Ich habe seit 4 Monaten Probleme und kein Arzt sagt mir was ich tun kann und was es genau ist.

Eingetragen am  als Datensatz 63972
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Gewichtsverlust

gute Verträglichkeit, Gewichtsverlust

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

gute Verträglichkeit, Gewichtsverlust

Eingetragen am  als Datensatz 58300
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

bayetta für Type II Diabetes mit Übelkeit, Verstopfung

Am Anfang Übelkeit, mindestens eine Std nach dem Spritzen nichts essen, sparsam mit fetten Speisen. Anfangs auch Verstopfung, regelmäßig Leinsamen und viel Mineralwasser hat mir geholfen. In 10 Monaten von 140 KG auf 104 Kg abgenommen, (hat mir ein wenig Angst gemacht) HBA1c von 7,7 auf 5,5...

bayetta bei Type II Diabetes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
bayettaType II Diabetes10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Anfang Übelkeit, mindestens eine Std nach dem Spritzen nichts essen, sparsam mit fetten Speisen.
Anfangs auch Verstopfung, regelmäßig Leinsamen und viel Mineralwasser hat mir geholfen.

In 10 Monaten von 140 KG auf 104 Kg abgenommen, (hat mir ein wenig Angst gemacht)
HBA1c von 7,7 auf 5,5 gesunken.
BMI von 43 auf 31 gefallen.
Kann größere Strecken ohne Stock gehen. Endlich wieder Kleidung von der Stange!

Eingetragen am  als Datensatz 50360
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Appetitlosigkeit, Übelkeit

Ich spritze inzwischen 10 mg Byetta morgens und abends. Mein Appetit hat sehr nachgelassen und inzwischen habe ich 15 kg abgenommen. Meine Langzeitzuckerwert ist auf fast normalem Niveau von 6,5. Wenn ich zuviel gegessen habe, fange ich an zu frieren und kurze Zeit später wird mir übel. Manchmal...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich spritze inzwischen 10 mg Byetta morgens und abends. Mein Appetit hat sehr nachgelassen und inzwischen habe ich 15 kg abgenommen. Meine Langzeitzuckerwert ist auf fast normalem Niveau von 6,5. Wenn ich zuviel gegessen habe, fange ich an zu frieren und kurze Zeit später wird mir übel. Manchmal muss ich mich dann übergeben, aber danach ist die Übelkeit verschwunden. Wenn ich mich aber vernünftig und in Maßen ernähre, gibt es keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 50057
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ 2 mit keine Nebenwirkungen

hallo ich bin sehr glücklich, dass ich byetta kennen gelernt habe. ich habe schön abgenommen von 104,5 kg jetzt 94.6 kg und fühle mich spitze mein hba1 wet ist 6.1 und ich brauche nur noch eine halbe cholesterintablette. der blutdruck ist fast normal. ich habe auch keine nebenwirkungen. abends...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ 2

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ 23 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo ich bin sehr glücklich, dass ich byetta kennen gelernt habe. ich habe schön abgenommen von 104,5 kg jetzt 94.6 kg und fühle mich spitze mein hba1 wet ist 6.1 und ich brauche nur noch eine halbe cholesterintablette. der blutdruck ist fast normal. ich habe auch keine nebenwirkungen. abends esse ich nur obst mit mal ein steak oder etwas fisch habe keinen hunger

Eingetragen am  als Datensatz 49215
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit keine Nebenwirkungen

Bin sehr glücklich, endlich etwas gefunden zu haben, was nebenbei auch mein Adipositas (BMI 40) beeinflußt, ich nehme nämlich ab. Hätte nie geglaubt, daß bei der Einnahme von Byetta mein Körper sofort sagt, wann ich nichts mehr essen kann und das ist dann eine sehr kleine Mahlzeit. Ich merkte,...

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin sehr glücklich, endlich etwas gefunden zu haben, was nebenbei auch mein Adipositas (BMI 40) beeinflußt, ich nehme nämlich ab.
Hätte nie geglaubt, daß bei der Einnahme von Byetta mein Körper sofort sagt, wann ich nichts mehr essen kann und das ist dann eine sehr kleine Mahlzeit. Ich merkte, daß es besser ist, mehrere kleine Portionen zu sich zu nehmen, dabei geht es mir sehr gut.
Das Erstaunliche ist, daß sich bis jetzt noch gar keine Nebenwirkungen gezeigt haben. Ich wog vor Byetta 103kg, jetzt habe ich 102kg. Aus gesundheitl. Gründen, muß ich auch unbedingt abnehmen, welches ich nach der 100ertsten Diät nicht geschafft habe. Bin überglücklich. Anna

Eingetragen am  als Datensatz 47992
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta5 u.10µg für Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen mit Übelkeit, Erbrechen

Erst mit Byetta 5µgangefangen, 4wochen lang dann Byetta 10µg zusötzlich noch Metformin Atid 1000mg,morgens 0,5 und zur Nacht 0,5 sowie Glimepirid winthrop 3mg ,morgens 0,5 . Und gerade mal 2kg abgenommen

Byetta5 u.10µg bei Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Byetta5 u.10µgKopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst mit Byetta 5µgangefangen, 4wochen lang dann Byetta 10µg
zusötzlich noch Metformin Atid 1000mg,morgens 0,5 und zur Nacht 0,5 sowie Glimepirid winthrop 3mg ,morgens 0,5 .
Und gerade mal 2kg abgenommen

Eingetragen am  als Datensatz 46189
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Typ2 mit Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit

Ich spritze seit 4jahren Byetta.Mein Gewicht ist von 116 kilo auf 83 runter gegangen.Mein HB1AC-Wert liegt bei 6,3.Halte mein Gewicht.Esse alles,aber mit Überlegung.....mir ging es die ersten 3wochen sehr schlecht,Magen-Darm...Übelkeit.Nebenbei bemerkt,hab ich einen guten...

Byetta bei Typ2

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaTyp24 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich spritze seit 4jahren Byetta.Mein Gewicht ist von 116 kilo auf 83 runter gegangen.Mein HB1AC-Wert liegt bei 6,3.Halte mein Gewicht.Esse alles,aber mit Überlegung.....mir ging es die ersten 3wochen sehr schlecht,Magen-Darm...Übelkeit.Nebenbei bemerkt,hab ich einen guten Diabethologen.................

Eingetragen am  als Datensatz 44270
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Übelkeit, Erbrechen

Den ersten Monat Morgens und Abends 5mg, keine große Wirkung. Seit 2 Wochen 10mg, sehr oft Übelkeit und Erbrechen, aber ich merke mit der Zeit wird es viel besser. Meine Zuckerwerte sinken. Wenn ich sehr viel esse übergebe ich mich,dadurch auch die Abnahme.

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Den ersten Monat Morgens und Abends 5mg, keine große Wirkung.
Seit 2 Wochen 10mg, sehr oft Übelkeit und Erbrechen, aber ich merke mit der Zeit wird es viel besser. Meine Zuckerwerte sinken. Wenn ich sehr viel esse
übergebe ich mich,dadurch auch die Abnahme.

Eingetragen am  als Datensatz 44110
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Byetta für Diabetes mellitus Typ II mit Müdigkeit, Schlafstörungen, Durst, Schwitzen, Durchfall

In den ersten 6 Wochen hab ich gut abgenommen.(4 kg) Aber dann tat sich fast gar nichts mehr. Außerdem stellten sich einige unangenehme Nebenwirkungen ein.

Byetta bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ByettaDiabetes mellitus Typ II4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten 6 Wochen hab ich gut abgenommen.(4 kg) Aber dann tat sich fast gar nichts mehr.
Außerdem stellten sich einige unangenehme Nebenwirkungen ein.

Eingetragen am  als Datensatz 43591
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Exenatid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Byetta

Byetta wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Glucophage, Inkretin, Benalapril, Palladon, Metformin

Byetta Patienteninformationen

WAS IST BYETTA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


BYETTA enthält den Wirkstoff Exenatide und wirdzur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle bei Erwachsenen mit Typ 2 (nicht insulinpflichtigem) Diabetes angewendet.

BYETTA wird in Kombination mit Metformin, Sulfonylharnstoffen oder Thiazolidindionen eingesetzt. Dies sind andere Arzneimittel zur Behandlung des Diabetes. Zusätzlich verschreibt Ihr Arzt Ihnen jetzt BYETTA, das hilft, Ihren Blutzucker zu kontrollieren. Behalten Sie Ihren Diät- und Bewegungsplan bei.

Sie sind Diabetiker, weil Ihre Bauchspeicheldrüse nicht genug Insulin produziert, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren, oder wenn Ihr Körper nicht in der Lage ist, das Insulin richtig zu nutzen. BYETTA hilft Ihrem Körper, die Insulinproduktion bei hohen Blutzuckerspiegeln zu erhöhen.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON BYETTA BEACHTEN?



BYETTA darf nicht angewendet werden,


- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Exenatide oder einen der sonstigen Bestandteile von BYETTA sind, die am Ende dieser Gebrauchsinformation aufgelistet sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von BYETTA ist erforderlich,


- wenn Sie BYETTA in Kombination mit Sulfonylharnstoff anwenden, da ein niedriger Blutzuckerspiegel (Hypoglykämie) auftreten kann. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eines Ihrer Arzneimittel einen Sulfonylharnstoff enthält.
- BYETTA darf nicht angewendet werden, wenn Sie Typ 1 Diabetiker sind oder eine diabetische Ketoazidose (eine gefährliche, durch Diabetes bedingte Stoffwechselentgleisung) entwickelt haben.
- BYETTA muss unter die Haut gespritzt werden, nicht in eine Vene und nicht in einen Muskel.
- wenn Sie schwere Probleme mit Ihrer Magenentleerung [einschließlich Gastroparese (Magenlähmung)] oder bei der Verdauung haben, wird die Anwendung von BYETTA nicht empfohlen. BYETTA verlangsamt die Magenentleerung, so dass Nahrung langsamer Ihren Magen passiert.
- Informieren Sie Ihren Arzt, falls Sie jemals unter einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) litten (siehe Abschnitt 4).
- Die Anwendung von BYETTA in Kombination mit Insulinen wird nicht empfohlen.
- Es gibt nur wenig Erfahrung zur Anwendung von BYETTA bei Patienten mit einem BMI (body mass index) ≤ 25.
- Es gibt nur wenig Erfahrung zur Anwendung von BYETTA bei Patienten mit Nierenproblemen. Die Anwendung von BYETTA ist nicht angezeigt, wenn Sie unter einer schweren Nierenerkrankung leiden oder Dialysepatient sind.

Kinder und Jugendliche

Es gibt keine Erfahrung zur Anwendung von BYETTA bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren. Daher wird die Anwendung von BYETTA bei Patienten dieser Altersgruppe nicht empfohlen.

Bei Anwendung von BYETTA mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel (z. B. Warfarin) einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob andere Tabletten zu einer anderen Uhrzeit eingenommen werden sollen, weil BYETTA die Magenentleerung verlangsamt und Arzneimittel beeinflussen kann, die den Magen schnell passieren sollen.

Es kann notwendig sein, magensaftresistente Tabletten oder Kapseln (z. B. ProtonenpumpenInhibitoren), die nicht zu lange in Ihrem Magen bleiben sollen, eine Stunde vor oder vier Stunden nach der BYETTAGabe einzunehmen.

Es kann notwendig sein, bestimmte Antibiotika eine Stunde vor der BYETTAGabe einzunehmen.

Bei Tabletten, die Sie mit einer Mahlzeit einnehmen sollen, wird es das Beste sein, diese zu einer Mahlzeit einzunehmen, zu denen BYETTA nicht gespritzt wird.

Die Anwendung von BYETTA zusammen mit Insulinen und anderen Arzneimitteln zur Behandlung des Diabetes, die auf dieselbe Art wirken wie BYETTA (z. B. Liraglutid und BYDUREON [Exenatide 1 x wöchentlich]), wird nicht empfohlen.

Bei Anwendung von BYETTA zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Wenden Sie BYETTA irgendwann innerhalb von 60 Minuten (1 Stunde) vor dem Essen (siehe 3 „WIE IST BYETTA ANZUWENDEN?“) an. Wenden Sie BYETTA nicht nach dem Essen an.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob BYETTA Ihr ungeborenes Kind schädigen kann. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, wenn Sie denken, Sie könnten schwanger sein oder wenn Sie planen, schwanger zu werden, da BYETTA während der Schwangerschaft nicht angewendet werden sollte.

Es ist nicht bekannt, ob BYETTA in Ihre Milch gelangt. BYETTA sollte während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Wenn Sie BYETTA in Kombination mit einem Sulfonylharnstoff anwenden, kann es zu einem niedrigen Blutzuckerspiegel (Hypoglykämie) kommen. Eine Hypoglykämie kann Ihre Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen. Bedenken Sie dies bitte in allen Situationen, in denen Sie sich und andere Personen einem Risiko aussetzen könnten (z.B. beim Fahren eines Autos oder beim Bedienen von Maschinen).

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von BYETTA

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Dosis, d.h. es ist nahezu „natriumfrei“. Dieses Arzneimittel enthält Metacresol, das allergische Reaktionen hervorrufen kann.

WIE IST BYETTA ANZUWENDEN?


Wenden Sie BYETTA immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt, Ihrem Apotheker oder Ihrer Diabetesberaterin nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

BYETTA ist in zwei Stärken verfügbar: BYETTA 5 Mikrogramm (μg) und BYETTA 10 Mikrogramm (μg). Ihr Arzt wird Sie auffordern, die Behandlung mit der Gabe von zweimal täglich BYETTA 5 Mikrogramm (μg) zu beginnen. Nachdem Sie BYETTA 5 Mikrogramm (μg) 30 Tage lang zweimal täglich gespritzt haben, kann der Arzt Ihre Dosis auf BYETTA 10 Mikrogramm (μg) zweimal täglich erhöhen.

Wenn Sie älter als 70 Jahre sind, oder Nierenfunktionsstörungen haben, kann es länger dauern, bis Sie die BYETTA 5 Mikrogramm (μg) Dosis tolerieren, und daher wird Ihr Arzt die Dosis unter Umständen nicht erhöhen.

Mit einer Injektion aus Ihrem Fertigpen erhalten Sie jeweils Ihre volle Dosis. Ändern Sie nicht Ihre Dosis, ohne dass Ihr Arzt es Ihnen vorgeschrieben hat.

BYETTA soll irgendwann innerhalb von 60 Minuten (1 Stunde) vor Ihrem Frühstück und Ihrer Abendmahlzeit gespritzt werden, oder vor 2 Ihrer täglichen Hauptmahlzeiten, die mindestens 6 Stunden auseinander liegen sollten. Spritzen Sie BYETTA nicht nach einer Mahlzeit.

Spritzen Sie BYETTA unter die Haut (subkutane Injektion) Ihres Oberschenkels, Ihres Bauchs (Abdomen) oder Ihres Oberarms.

Sie brauchen nicht täglich Ihren Blutzuckerspiegel zu messen, um die BYETTADosis zu bestimmen. Wenn Sie allerdings gleichzeitig ein Sulfonylharnstoffpräparat anwenden, kann Ihr Arzt Sie auffordern, Ihren Blutzuckerspiegel zu überprüfen, um die Dosis des Sulfonylharnstoffs anzupassen.

Für Hinweise zum Gebrauch des BYETTA Pens lesen Sie bitte die anliegende PenBedienungsanleitung.

Vor der ersten Anwendung muss Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Diabetesberaterin erklären, wie Sie BYETTA spritzen.

Injektionsnadeln sind nicht enthalten. Folgende Nadeln sind Beispiele für EinmalNadeln, die sich zur Anwendung mit dem BYETTA Pen eignen:
- 29 (dünn), 30 oder 31(dünner) Gauge (Durchmesser 0,25 – 0,33 mm) bzw.
- Nadeln mit einer Länge von 12,7 mm, 8 mm oder 5 mm. Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihre Diabetesberaterin, welche Nadellänge und welcher Nadeldurchmesser für Sie am besten geeignet sind.

Nehmen Sie für jede Injektion eine neue Injektionsnadel und entsorgen Sie diese immer nach Gebrauch. Dieses Arzneimittel ist nur für Sie, verwenden Sie nur Ihren eigenen BYETTA Pen.

Wenn Sie eine größere Menge von BYETTA angewendet haben, als Sie sollten

Wenn Sie zuviel BYETTA angewendet haben, benötigen Sie unter Umständen sofortige ärztliche Hilfe. Zuviel BYETTA kann Übelkeit, Erbrechen, Schwindel oder Symptome einer Unterzuckerung hervorrufen.

Wenn Sie die Anwendung von BYETTA vergessen haben

Wenn Sie eine Dosis BYETTA ausgelassen haben, lassen Sie diese Dosis ausfallen und nehmen Sie die nächste Dosis zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt. Spritzen Sie keine Extradosis und erhöhen Sie auch nicht die nächste Dosis, um die ausgelassene Menge BYETTA nachträglich zu nehmen.

Wenn Sie die Anwendung von BYETTA abbrechen

Wenn Sie meinen, Sie sollten die Anwendung von BYETTA abbrechen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Wenn Sie BYETTA absetzen, kann dies Ihren Blutzuckerspiegel beeinflussen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt, Ihre Diabetesberaterin oder Ihren Apotheker.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann BYETTA Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Schwerwiegende allergische Reaktionen
(Anaphylaxie) wurden sehr selten berichtet (kann bis zu 1 von 10.000 Patienten betreffen).

Sie müssen sofort Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie folgende Symptome entwickeln:
- Geschwollenes Gesicht, Zunge oder Kehle
- Schluckbeschwerden
- Ausschlag und Atemnot

Über Fälle einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse
(Pankreatitis) wurde bei BYETTAPatienten selten berichtet (kann bis zu 1 von 1.000 Patienten betreffen). Eine Pankreatitis ist eine schwerwiegende, potentiell lebensbedrohende Erkrankung.
- Informieren Sie Ihren Arzt, falls Sie jemals unter einer Pankreatitis, Gallensteinen oder Alkoholismus litten oder sehr hohe BlutfettWerte (Triglyceride) hatten. All dies kann Ihr Risiko, eine Pankreatitis zu bekommen oder wieder zu bekommen, erhöhen, unabhängig davon, ob Sie mit BYETTA behandelt oder nicht behandelt werden.
- Rufen Sie Ihren Arzt an, falls Sie starke und anhaltende Bauchschmerzen, mit oder ohne Erbrechen, bekommen, da Sie eine Pankreatitis haben könnten.
Sehr häufige Nebenwirkungen von BYETTA(kann mehr als 1 von 10 Patienten betreffen):
- Übelkeit (Übelkeit tritt sehr häufig bei Behandlungsbeginn auf, lässt aber bei den meisten Pa- tienten im Laufe der Zeit nach)
- Erbrechen
- Durchfall
- Unterzuckerung

Wenn BYETTA zusammen mit einem Arzneimittel, das einen Sulfonylharnstoff enthält, angewendet wird, kann es sehr häufig zu einer Unterzuckerung (Hypoglykämie, im Allgemeinen leicht bis mäßig) kommen. Die Sulfonylharnstoffdosis muss möglicherweise reduziert werden, wenn Sie BYETTA anwenden. Zeichen und Symptome einer Unterzuckerung können sein: Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schwäche, Schwindel, Verwirrtheit, Reizbarkeit, Hunger, Herzjagen, Schwitzen und ein Gefühl der inneren Unruhe. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie eine Unterzuckerung behandeln müssen.

Häufige
Nebenwirkungen von BYETTA(kann bis zu 1 von 10 Patienten betreffen):
- Schwindel
- Kopfschmerzen
- Gefühl der inneren Unruhe
- Bauchschmerzen
- Blähungen
- Verdauungsstörung
- vermehrtes Schwitzen
- Abgeschlagenheit
- Sodbrennen
- Reaktionen an der Injektionsstelle (Rötung)
- Gewichtsverlust
- verminderten Appetit

BYETTA kann Ihren Appetit, die Menge, die Sie essen und Ihr Gewicht verringern. Wenn Sie zu schnell an Gewicht verlieren (mehr als 1,5 kg wöchentlich), sprechen Sie mit Ihrem Arzt, da dies möglicherweise nicht gut für Sie ist.

Gelegentlich
Nebenwirkungen von BYETTA (kann bis zu 1 von 100 Patienten betreffen):
- ungewohnter Geschmack im Mund
- Aufstoßen
- Verstopfung
- Blähungen

Seltene
Nebenwirkungen von BYETTA:
- Angioödeme (Anschwellen des Gesichts und der Kehle)
- Überempfindlichkeit (Ausschlag, Jucken und schnelles Anschwellen des Halses, Gesichts, Mundes oder der Kehle)
- Verschlechterung der Nierenfunktion
- Dehydratation (Austrocknen) manchmal in Verbindung mit einer Verschlechterung der Nie- renfunktion
- Schläfrigkeit
- Haarausfall

Zusätzlich wurden einige weitere Nebenwirkungen berichtet (Häufigkeit nicht bekannt, auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
- Änderung der Blutgerinnung (Thromboplastinzeit) bei gleichzeitiger Anwendung von Warfarin wurde berichtet.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

WIE IST BYETTA AUFZUBEWAHREN?


Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen BYETTA nach dem auf Etikett und Packung angegebenen Verfalldatum (nach „verwendbar bis“) nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C). Nach Anbruch ist der BYETTA Pen bei einer Temperatur unter 25°C aufzubewahren.

Setzen Sie die Penschutzkappe wieder auf, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Nicht einfrieren. Verwerfen Sie BYETTA, das eingefroren war.

Benutzen Sie einen BYETTA Pen nur 30 Tage lang. Entsorgen Sie einen BYETTA Pen 30 Tage nach Anbruch, auch wenn sich noch etwas Arzneimittel im Pen befindet.

Sie dürfen BYETTA nicht verwenden, wenn Sie bemerken, dass Teilchen in der Lösung sind, oder die Lösung trüb oder gefärbt ist.

Bewahren Sie den BYETTA Pen nicht mit aufgeschraubter Nadel auf. Eine aufgeschraubte Nadel kann zu einem Austritt des Arzneimittels aus dem BYETTA Pen oder zu Luftblasenbildung in der Patrone führen.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Januar 2012

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 26 Benutzer zu Byetta

Graphische Auswertung zu Byetta

Graph: Altersverteilung bei Byetta nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Byetta nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Byetta

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Byetta folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Übelkeit

Durchfall

Erbrechen

Unterzuckerung

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

Bauchschmerzen

Schwindel

Blähungen

verminderter Appetit

Gewichtsverlust

Sodbrennen

vermehrtes Schwitzen

Verdauungsstörung

Reaktionen an der Injektionsstelle

Abgeschlagenheit

Gefühl der inneren Unruhe

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Blähungen

Aufstoßen

Verstopfung

ungewohnter Geschmack im Mund

Selten  (0,01 - 0,1%)

Schläfrigkeit

Jucken

Haarausfall

Pankreatitis

Angioödeme

Ausschlag

schnelles Anschwellen des Halses

schnelles Anschwellen des Gesichts

schnelles Anschwellen des Mundes

schnelles Anschwellen der Kehle

Verschlechterung der Nierenfunktion

Dehydratation

Sehr selten  (0 - 0,01%)

Anaphylaxie

Nicht bekannt

Änderung der Thromboplastinzeit

[]