Dasselta

Das Medikament Dasselta wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Dasseltawurde bisher von 2 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Dasselta traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Kopfschmerzen (1/2)
50%
Müdigkeit (1/2)
50%
Wirkungslosigkeit (1/2)
50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Dasselta wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Allergie50%(4 Bew.)
Heuschnupfen50%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Dasselta Patienteninformation

Dasselta ist ein antiallergisches Arzneimittel, welches Sie nicht schläfrig macht. Es hilft, Ihre allergische Reaktion und Ihre Symptome zu kontrollieren.

Dasselta verbessert die Symptome bei allergischer Rhinitis (durch eine Allergie hervorgerufenen Entzündung der Nasengänge, beispielsweise Heuschnupfen oder HausstaubmilbenAllergie). Diese Symptome beinhalten Niesen, laufende oder...

Dasselta Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Dasselta

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Aerius95% (84 Bew.)
Desloratadine ratiopharm4% (3 Bew.)
Desloratadine Actavis1% (1 Bew.)

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Dasselta.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg070
Durchschnittliches Alter in Jahren026
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0021,60

In Dasselta kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Desloratadin

Fragen zu Dasselta

alle Fragen zu Dasselta

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Milgamma protekt für Allergie, 10 mg, Angststörungen, Diabetes mellitus Typ II mit Kopfschmerzen, Müdigkeit

Bei der einnahme von milgamma protekt traten bisher keine Nebenwirkungen auf. Das Mittel ist sehr gut verträglich ,und soll vor allem Diabetischen Nerven und Blutgefäßschäden entgegenwirken. Mann braucht es nur 1 mal täglich mit einem Glas Wasser einnehmen. Am besten Morgens zum Frühstück. Es...

Milgamma protekt bei Diabetes mellitus Typ II; Paroxetin 10 mg bei Angststörungen; Atosil bei 10 mg; Dasselta bei Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Milgamma protektDiabetes mellitus Typ II-
Paroxetin 10 mgAngststörungen4 Jahre
Atosil10 mg4 Jahre
DasseltaAllergie5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei der einnahme von milgamma protekt traten bisher keine Nebenwirkungen auf.
Das Mittel ist sehr gut verträglich ,und soll vor allem Diabetischen Nerven und Blutgefäßschäden entgegenwirken.
Mann braucht es nur 1 mal täglich mit einem Glas Wasser einnehmen.
Am besten Morgens zum Frühstück.
Es ist Rezeptfrei in der Apotheke zu einem Preis von ungefähr 18 Euro erhältlich.

Atosil nehme ich vor allem dann ein wenn ich mich Nervös und unruhig fühle.
Es gibt verschiedene Dosierungen.
Bei einem helfen 10mg um zur ruhe zu kommen,beim anderen auch mehr .
Das Medikament ist Rezeptpflichtig.
Ich fühle mich oft am nächsten Morgen wenn ich bei bedarf die Tablette einnehme sehr Müde.
Außerdem habe ich am Mogen dann oft mit leichten Kopfschmerzen zu tun.
Die Müdigkeit lässt aber oft im laufe des Tages stark nach.
Das Medikament wird langsam über den Urin wieder ausgeschieden.

Paroxetin nehme ich wegen meiner Angststörung ein.
Am besten eist eine Dosis von 20 mg ein mal täglich geeignet.
Sonst kann das Medikament nicht richtig wirken.
Das Medikament ist Rezeptpflichtig.
Das Medikament ist Morgens beim Früstück ,zu einer Mahlzeit mit einem Glas Wasser einzunehmen.
Am anfang der behandlung kahm es bei mir zu schlafstörungen und leichten Kopfschmerzen.
Außerdem fühlt ich mich oft sehr nervös.
Das Medikament erhöht die Konzentration von Serotonin,dadurch fühlt mann sich nach einigen Wochen der einnahme Angstfreier.

Eingetragen am  als Datensatz 67581
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Benfotiamin, Pyridoxin hydrochlorid, Paroxetin, Promethazin, Desloratadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Dasselta für Heuschnupfen mit Wirkungslosigkeit

Hätte auch Traubenzucker einwerfen können, dieses Medikament lindert meinen Heuschnupfen NICHT!

Dasselta bei Heuschnupfen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DasseltaHeuschnupfen10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hätte auch Traubenzucker einwerfen können, dieses Medikament lindert meinen Heuschnupfen NICHT!

Eingetragen am  als Datensatz 61839
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Desloratadin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Dasselta

Dasselta wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Milgamma, Paroxetin, Atosil

Dasselta Patienteninformationen

WAS IST DASSELTA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


Dasselta ist ein antiallergisches Arzneimittel, welches Sie nicht schläfrig macht. Es hilft, Ihre allergische Reaktion und Ihre Symptome zu kontrollieren.

Dasselta verbessert die Symptome bei allergischer Rhinitis (durch eine Allergie hervorgerufenen Entzündung der Nasengänge, beispielsweise Heuschnupfen oder HausstaubmilbenAllergie). Diese Symptome beinhalten Niesen, laufende oder juckende Nase, Juckreiz am Gaumen und juckende, gerötete oder tränende Augen.

Dasselta wird ebenfalls angewendet zur Beseitigung von mit Urtikaria (durch eine Allergie hervorgerufener Hautzustand) zusammenhängenden Symptomen. Diese Symptome beinhalten Juckreiz und Quaddeln.

Die Beseitigung dieser Symptome hält einen ganzen Tag an und hilft Ihnen, Ihre normale tägliche Aktivität und Ihren Schlaf wiederzufinden.

Dasselta ist bei Erwachsenen und Jugendlichen (12 Jahre und älter) angezeigt.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON DASSELTA BEACHTEN?



Dasselta darf nicht eingenommen werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Desloratadin oder einen der sonstigen Bestandteile von Dasselta oder gegen Loratadin sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Dasselta ist erforderlich,

- wenn Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion haben.

Wenn dies auf Sie zutrifft, oder Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie Dasselta einnehmen.

Kinder

Dasselta sollte bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Bei Einnahme von Dasellta mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wechselwirkungen von Dasselta mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.

Bei Einnahme von Dasselta zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken

Dasselta kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Von einer Anwendung von Dasselta in der Schwangerschaft und Stillzeit wird abgeraten.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Bei Anwendung in der empfohlenen Dosierung ist nicht damit zu rechnen, dass Dasselta zu Benommenheit führt oder die Aufmerksamkeit herabsetzt. Sehr selten entwickeln jedoch manche Personen Benommenheit, die zu einer Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit oder der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen führen kann.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Dasselta

Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Dasselta daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

WIE IST DASSELTA EINZUNEHMEN?


Erwachsene und Jugendliche (12 Jahre und älter): Eine Tablette einmal täglich einnehmen. Die Tablette ganz (unzerkaut) während oder zwischen den Mahlzeiten mit Wasser schlucken.

Bezüglich der Behandlungsdauer wird Ihr Arzt die Art der allergischen Rhinitis feststellen, unter der Sie leiden und wird danach festlegen, wie lange Sie Dasselta einnehmen sollen.

Wenn Ihre allergische Rhinitis intermittierend ist (die Symptome seltener als 4 Tage pro Woche auftreten oder weniger als 4 Wochen andauern), wird Ihr Arzt Ihnen ein Behandlungsschema empfehlen, das abhängig von Ihrem bisherigen Krankheitsverlauf ist.

Wenn Ihre allergische Rhinitis persistierend ist (die Symptome an 4 oder mehr Tagen pro Woche auftreten und mehr als 4 Wochen andauern), kann Ihr Arzt Ihnen eine länger dauernde Behandlung empfehlen.

Bei Urtikaria kann sich die Behandlungsdauer von Patient zu Patient unterscheiden. Deshalb sollten Sie die Anweisungen Ihres Arztes befolgen.

Wenn Sie eine größere Menge von Dasselta eingenommen haben, als Sie sollten

Nehmen Sie Dasselta nur in der Ihnen verschriebenen Menge ein. Bei einer versehentlichen Überdosis ist mit keinen schweren Problemen zu rechnen. Wenn Sie mehr Dasselta eingenommen haben, als Sie sollten, wenden Sie sich trotzdem an Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Dasselta vergessen haben

Wenn Sie vergessen haben, Ihre Dosis rechtzeitig einzunehmen, nehmen Sie sie so bald wie möglich ein, und folgen Sie dann wieder dem normalen Behandlungsplan. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann Dasselta Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Nach Markteinführung von Desloratadin wurde sehr selten (bei weniger als 1 von 10.000 Anwendern) über Fälle von schweren allergischen Reaktionen (Schwierigkeiten beim Atmen, pfeifendes Atmen, Jucken, Nesselausschlag und Schwellungen) und Hautausschlag berichtet Wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten, suchen sie sofort einen Arzt auf.

Bei Erwachsenen waren die Nebenwirkungen ähnlich wie mit Placebo. Jedoch wurden Müdigkeit, Mundtrockenheit und Kopfschmerzen öfter berichtet als mit Placebo. Bei Jugendlichen waren Kopfschmerzen die am häufigsten berichtete Nebenwirkung.

Weitere Nebenwirkungen, über die sehr selten nach der Markteinführung berichtet wurde:
- Hautausschlag
- Herzklopfen
- rascher Herzschlag
- Bauschmerzen
- Übelkeit (Krankheitsgefühl)
- Erbrechen
- verdorbener Magen
- Durchfall
- Schwindel
- Benommenheit
- Schlafstörung
- Muskelschmerzen
- Halluzinationen
- Anfälle
- Unruhe mit zunehmender Bewegungsdrang
- Leberentzündung
- abnormale Leberfunktiontests.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

WIE IST DASSELTA AUFZUBEWAHREN?


Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Dasselta nach dem auf dem Behältnis nach „EXP“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Nach dem ersten Öffnen der HDPE Flasche muss das Arzneimittel innerhalb von 3 Monaten aufgebraucht werden.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Dezember 2011

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Dasselta folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Kopfschmerzen (Jugendliche)

Sehr selten  (0 - 0,01%)

schwere allergische Reaktionen

Hautausschlag

Herzklopfen

Bauchschmerzen

Übelkeit

Erbrechen

Durchfall

Schwindel

Benommenheit

Muskelschmerzen

Halluzinationen

Anfälle

Leberentzündung

Schwierigkeiten beim Atmen

pfeifendes Atmen

Jucken

Nesselausschlag

Schwellungen

rascher Herzschlag

Krankheitsgefühl

verdorbener Magen

Schlafstörung

Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang

abnormale Leberfunktionstests

Nicht bekannt

Müdigkeit (Erwachsene)

Mundtrockenheit (Erwachsene)

Kopfschmerzen (Erwachsene)

Kopfschmerzen (Jugendliche)

[]