Deanxit

Das Medikament Deanxit wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Deanxitwurde bisher von 32 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 8,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Deanxit traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

keine Nebenwirkungen (11/30)
37%
Müdigkeit (4/30)
13%
Mundtrockenheit (4/30)
13%
Absetzerscheinungen (3/30)
10%
Gewichtszunahme (2/30)
7%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 21 Nebenwirkungen bei Deanxit

Deanxit wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Depression61%(19 Bew.)
Angststörungen27%(8 Bew.)
Unruhe3%(1 Bew.)
Übelkeit3%(1 Bew.)
Bipolare Störung3%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 6 Krankheiten behandelt mit Deanxit

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Deanxit

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Fluanxol100% (64 Bew.)

Wir haben 30 Patienten Berichte zu Deanxit.

Prozentualer Anteil 71%29%
Durchschnittliche Größe in cm166175
Durchschnittliches Gewicht in kg6680
Durchschnittliches Alter in Jahren4650
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,0526,04

In Deanxit kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Flupentixol

Fragen zu Deanxit

alle Fragen zu Deanxit

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Deanxit für Depression mit Euphorie

Nehme ich heute seit genau 2 Wochen. Schon am 1.Tag eine stimmungshebende Wirkung verspürt. Das hat mir mein Arzt auch erklärt, dass zuerst ein Antrieb spürbar ist und die dämpfende Wirkung erst später kommt. Kontraindikation wäre da natürlich, wenn Suizidgedanken vorhanden wären - was aber zum Glück bei mir nicht der Fall ist! Zum Teil bin ich fast in die Manie gerutscht, kaum mehr runtergekommen, gequasselt wie ein Buch und so meinen Freund genervt... Jetzt aber einiges besser. Kann bis jetzt sagen, dass es nach mehr als 20 Jahren "Ausprobier-Odysee "das 1.Mal ist, dass ich eine Wirkung bei einem AD bzw. Neurolept. spüre! Werde es so beibehalten in nächster Zeit: 1 Tabl. morgens, 1 mittags. mehr

 

Deanxit für Angstzustände, Schwere Depression, Suizidgedanken mit keine Nebenwirkungen

Ich bin 41 Jahr alt. Seit ich 28 bin habe ich eine IV-Rente aufgrund bipolarer Angststörung, "Borderline-Typ" der affektiven Art und bin darum auch opiatabhängig (Heroin) geworden aufgrund von Selbstmedikation (es schien der letzte Ausweg, und es hat anfangs leider auch wirklich genützt). Andere Medis wie z.B. Benzos oder Neuroleptika wie Quentiapin (Seroquel) haben bei mir eine paradoxe Wirkung, d.h. sie beruhigen mich nicht, im besten Fall verspüre ich rein gar nichts (auch bei hohen Dosierungen), im schlechtesten Fall kann ich nicht einschlafen, werde gereizt und fühle mich, als stünde ich neben mir.
Ich habe während meiner Odysee der letzten 20 Jahren alle möglichen Antidepressiva ausprobiert, geholfen hat mir weder Fluoxetin noch das… mehr

 

Deanxit für Angststörungen mit Absetzerscheinungen

Da während einer Erschöpfungsdepression bei mit keine typischen AD wie Citalopram nützten, verschrieb mir mein Psychiater Deanxit. Dies hat mir geholfen, eine schwere familiäre Situation einigermassen zu überstehen.
Nun möchte ich davon loskommen.
Ich reagiere sehr stark auf Medikamente. Nach einem spontanen Absetzversuch traffen mich alle NW massiv. Den ganzen Tag Unruhe, Einschlafprobleme, Unkonzentriertheit, das Gefühl, nicht ich selbst zu sein.
Nun bersuche ich jede Woche 1/8 Drageé weniger zu nehmen. Das ist eine rechte Bröselei aber anders geht es nicht und trotzdem kämpfe ich mit den NW.
Mein Rat daher, gar nicht erst mit Deanxit anfangen. Es hilft zwar zunächst, es ist aber extrem schwierig, wieder davon loszukommen. Ich bin… mehr

 

Deanxit für Depression mit Mundtrockenheit, Müdigkeit, Schwindel

Ich hatte nach einer Trennung eine schwere Depression und bekam Deanxit verschrieben. Es dauerte 2-3 Wochen bis es wirkte. Die Nebenwirkungen in den ersten Tagen waren trockener Mund, Müdigkeit und vorallem Schwindel. Als ich es vor 2 Wochen absetzte (auf Rat des Therapeuten), ging es mir sofort wieder schlechter. Ausserdem hatte ich Magenprobleme und Grippensymptome. Nun nehme ich es wieder und ich fühle mich ein bisschen stabiler. Also VORSICHT mit dem Absetzen! mehr

 

Deanxit für Angst wegen Tinniturs mit Verstopfung

Deanxit hat mir das Leben gerettet. Als ich meinen Tinnitus bekam, schlich ich die ersten drei Monate nur mehr wie ein Zombie durch die Gegend und sah das Ende meiner lebensfrohen Zeit gekommen. Ich magerte auf Größe 32 ab, weil ich nichts mehr essen konnte. Dann ging ich zu einem bekannte Internisten, der mir Deanxit verschrieb. Er ist und bleibt mein Lebensretter : bereits am 2.Tag verflog das grausige Gefühl, unausweichlich einem schrillen Lärmterror ausgesetzt zu sein, mir war der ewig kreischende Ton total wurscht und ich bekam Appetit, aß mit Genuss und war endlich wieder ein Mensch, der sich am Leben erfreut. Und dies ohne spürbare Sedierung. Ich fühlte mich geistig frisch und wach, einfach normal. Nach eineinhalb Jahren riet mir… mehr

 

Deanxit für Depression mit Müdigkeit

Ich kann Deanxit nur empfehlen. Ich nahm das Medikament aus folgenden Gründen ein:

- depressive Verstimmungen (teilweise sehr stark und ausgeprägt)
- sinnloses und endloses Grübeln
- starke Schuldgefühle
- starke Verlustängst
- Angst vor der Zukunft, dem Tod usw.
- generelle innere Anspannung
- andauernde Traurigkeit und Unsicherheit

All diese Symptome wurden EXTREM gemildert und ich bin einfach nur zufrieden und froh, dass es mir dank dieses Medikaments wieder besser geht, resp. gut geht! Ohne Medis hätte ich dies nicht mehr geschafft.. ich war am Ende sehr schlimm dran und hatte die dunkelsten Gedanken.

Ich kann nur dazu appellieren und den Leuten Mut zusprechen.. habt keine Angst vor Medis, sondern probiert es aus (evt.… mehr

 

Deanxit für Depression mit Konzentrationsschwierigkeiten, Absetzerscheinungen

Deanxit hat bei mir sehr gut geholfen. Ich fühlte mich wieder sehr gut und ausgeglichen, keine Panikattaken und Angstzustände mehr. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr ich bin. Das Medikament hat mich gesteuert. Ich konnte nicht mehr klar denken und mich nicht mehr konzentrieren. Habe Deanxit langsam abgesetzt, aber trotzdem starke Entzugserscheinungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen gehabt. Kurzfristig kann ich das Medikament nur empfehlen! mehr

 

Deanxit für Panikattacken, Manische Depressionen mit Schwindel, Müdigkeit, Blutdruckabfall

Ich habe manische Depressionen und bekomme Quetialan (Seroquel). In meinem Job (Call Center Outbound + Pendeln 140km hin- und retour)) bekam ich nur mehr Nervenzusammenbrüche und Panikattacken. Diese Attacken waren wirklich schon schlimm. Nun bekomme ich Deanxit zusätzlich zu meiner bestehenden Medikation.

Mein Tipp: erst mit kleinen Dosen anfangen!!! Ich habe mit 1/4 genommen und das nur am abend am Freitag, um zu sehen, wie es wirkt. Damals machte ich den naiven Fehler, den vom Arzt verordnete Dosis sofort einzunehmen, da passierte es, dass ich vor der Arbeit brav die Tablette genommen habe, aber einen heftigen Schwindelanfall, rasanter Blutdruckabfall und lähmende bleierne Müdigkeit auf der Arbeit hatte.

Beginnt mit 1/4 und das… mehr

 

Deanxit für Depressionen mit Absetzerscheinungen, Medikamentenabhängigkeit

habe das med. 4 jahregenommen. die ärztin riet mir schnellstens umzusteigen wegen abhängigkeit. jetzt citralopram. der entzug war wahnsinn. herzbeschwerden. zittern. kraftlos. kopfschmerzen ganzen tag oft. symtome wie grippe...... juhu jetzt hab ich es geschafft.. nie wieder so lange ein medikament schönen tag noch ursula mehr

 

Deanxit für empfohlen vom Arzt nach einem Burnout mit keine Nebenwirkungen

Ich bekam das Medikament ärztlich empfohlen nach einem heftigen Burnout. Anfangs nahm ich nur eine halbe Tablette pro Tag, immer abends . Eigentlich kann man die Tabletten nicht halbieren, aber mit einem scharfen Messer geht es.
Ich habe später empfohlen bekommen eine ganze Tablette einzunehmen, was ich heute tue, und was den Zustand verbessert hat. Kein Kopfweh mehr, keine Nebenwirkungen. Ich nehme das Medikament nun schon 14 Jahre, (bin 65) und möchte eigentlich davon loskommen, aber es ist mir bisher nicht gelungen. Ich bin mir nicht sicher, ob die zunehmende Nervosität (beginnend in den Beinen) etwas damit zu tun haben könnte. Auch die mangelnde Konzentrationsfähigkeit und die Denkschwierigkeiten könnten dadurch bedingt sein. Dies… mehr

 

Remeron für Depression, Angststörungen, Depression mit Empfindungsstörungen, Konzentrationsstörungen, Medikamentenüberhang

1)
Ich habe REMERON absolut nicht vertragen. Ganz schlimm waren die sporadisch auftretenden Lähmungserscheinungen an Armen und Beinen. Ausserdem war ich konstant suizidal. Ich habe - wie bei den meisten Antidepressiva - absolut paradox reagiert. Daher mussten wir die Behandlung mit Remeron abbrechen; ich war nur noch ein Gemüse.

2)
DEANXIT: Auch hier mussten wir die Übung nach einem Monat abbrechen. Ich habe nichts mehr empfunden, auf nichts mehr reagiert; ich entging wegen des fehlenden Reaktionsvermögens auf der Strasse (Fussgängerstreifen) knapp einem Unfall und war nicht mal mehr in der Lage, einen Liter Milch selbständig zu besorgen. Ich habe immer wie neben mir gestanden, habe mich von aussen beobachtet und dabei nichts, aber… mehr

 

Deanxit für Depression bei Medikamentenentzug mit keine Nebenwirkungen

Nach einem Nikotinentzug und jetzigem Ausschleichen aus lexotanil, das ich 22 Jahre eingenommen habe, entwickelten sich starke Angstzustände und Depressionen.
Das Deanxit hat bei mir schon am ersten Tag genützt (1 Tablette pro Tag am Morgen). Ich wurde ruhiger und ausgeglichener. Was mich vorher aus der Fassung brachte und Wutausbrüche erzielte, nehme ich jetzt gelassen und ohne stark negative Gefühle. mehr

 

Deanxit für Angst und Depressionen mit keine Nebenwirkungen

Schon am ersten Tag habe ich eine Wirkung gespürt. Durch Medikamentenentzug und Nikotinentzug bekam ich massiv viel unbegründete Angst, bis hin zur Todesangst, war lustlos und depressiv.
Ich nehme 1 Tablette pro Tag und stelle eine angenehme Wirkung fest. Depressionen sind schon verschwunden, Lust etwas zu unternehmen ist zurück und zudem bin ich geduldiger gegenüber Mitmenschen, bekommen keine Wutausbrüche wegen Kleinigkeiten wie vorher. mehr

 

Deanxit für Depression mit keine Nebenwirkungen

Kann ich jedem empfehlen.kaum nebenwirkungen. mehr

 

Deanxit für Borderline-Störung mit Gewichtszunahme

Gewichtszunahme von 7 kg in 3 Monaten
nach Absetzen von Deanxit trat ein Tinnitus auf, der geblieben ist mehr

Deanxit wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Trittico, Remeron

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 12 Benutzer zu Deanxit

Graphische Auswertung zu Deanxit

Graph: Altersverteilung bei Deanxit nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Deanxit nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Deanxit
[]