Gelomyrtol

Das Medikament Gelomyrtol wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Gelomyrtol wurde bisher von 182 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Gelomyrtol traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Übelkeit (40/194)
21% Nebenwirkung Übelkeit durch Gelomyrtol zu 20,618556701031%
Durchfall (36/194)
19% Nebenwirkung Durchfall durch Gelomyrtol zu 18,556701030928%
keine Nebenwirkungen (33/194)
17% Nebenwirkung keine Nebenwirkungen durch Gelomyrtol zu 17,010309278351%
Magenschmerzen (33/194)
17% Nebenwirkung Magenschmerzen durch Gelomyrtol zu 17,010309278351%
Schwindel (18/194)
9% Nebenwirkung Schwindel durch Gelomyrtol zu 9,2783505154639%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Gelomyrtol wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit Häufigkeit Bewertung (Durchschnitt)
Sinusitis37%Medikament Gelomyrtol gegen Sinusitis zu 37,113402061856% (62 Bew.)
Erkältung26%Medikament Gelomyrtol gegen Erkältung zu 26,288659793814% (47 Bew.)
Bronchitis (akut)23%Medikament Gelomyrtol gegen Bronchitis (akut) zu 22,680412371134% (40 Bew.)
Schnupfen10%Medikament Gelomyrtol gegen Schnupfen zu 9,7938144329897% (19 Bew.)
Husten8%Medikament Gelomyrtol gegen Husten zu 7,7319587628866% (15 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Wir haben 194 Patienten Berichte zu Gelomyrtol.

Prozentualer Anteil 72% 28%
Durchschnittliche Größe in cm 169 180
Durchschnittliches Gewicht in kg 68 83
Durchschnittliches Alter in Jahren 36 41
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 23,58 25,49

In Gelomyrtol kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Myrtol

Fragen zu Gelomyrtol

  • gelomyrtol und copd

    Kann gelomytol bei COPD helfen Beschwerden lindern

  • Hustenlöser

    kann man GeloMyrtol forte N1 3000mg 20 auch über einen längeren Zeitraum - 3 wochen- nehmen, weil mein Husten noch nicht weg ist. danke für die Beantwortung

  • Kann Blut im Stuhl von der etwa achttägigen Einnahme von Gelomyrtol kommen?

    Seit 8 - 10 Tagen nehme ich Gelomyrtol. Gestern abend war mein Stuhl stark mit Blut verschmiert, ich hatte leichte Schmerzen und stärkeres Brennen im Enddarm. Zunächst war der Stuhl noch hart (normal…

alle Fragen zu Gelomyrtol

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Gelomyrtol für erkältung mit Depressive Verstimmungen

Nach der Einnahme am ersten Tag fühlte ich mich noch gut. Am zweiten Tag der Einnahme fühlte ich mich schon Schlapp. Am dritten Tag trat eine gewisse totale Unlust auf die schon fast wie eine Depression anfühlte. Nicht schön ! Habe das Medikament dann abgesetzt und relativ schnell eine Besserung verspürt. Muss mein Körper die Erkältung und mit der damit verbundene Verschleimung ohne Unterstützung klarkommen. Geht ja auch !! mehr…

 

Gelomyrtol forte für erkältung, Nasennebenhölen mit Magenschmerzen, Übelkeit

Noch am selben Tag der Einnahme bekam ich Magenschmerzen. Normalerweise reagiert mein Körper nicht so heftig auf die Kapseln. Nach einer Weile kam die Übelkeit dazu, sodass ich keinen Appetit verspürte, obwohl ich hunger hatte.
Bei früheren Erkältungen haben die Kapseln immer sehr gut und schnell geholfen, daher kann ich sie weiterempfehlen. Für mich selber muss ich nun herausfinden, an was die zunehmenden Nebenwirkungen liegen können. mehr…

 

Gelomyrtol für Sinusitis mit Zwischenblutungen

Das Präparat ist wirklich gut. Ich hatte eine schlimme Sinusitis mit Druckkopfschmerz und gereizter Konjunktiva. Nach Einnahme des Medikaments und viel Ruhe sind die Symptome nach einem Tag abgeklungen. Kann es nur empfehlen.

- Nebenwirkung
Mit Einnahme der Maxim Zwischenblutung mehr…

 

Gelomyrtol für Schmupfen mit Hautausschlag, Gesichtsschwellung, Durchfall

Starker Hautausschlag, Schwellungen im Gesicht und Durchfall mehr…

 

Gelomyrtol für erkältung, Schnupfen, Nebenhöhlen dicht mit Geruchsstörungen, Geschmacksstörungen

Medikament 7 Tage lang zur Schleimlösung in den Nebenhöhlen genommen, Erfolg bestenfalls mittelprächtig. Die allernegativste Auswirkung des Mittels ist allerdings, dass ich seither nichts mehr rieche und schmecke - das begann wohl schon während der Einnahme (aber da war die Nase halt auch noch ziemlich verstopft, drum ist es mir nicht aufgefallen) und dauert fatalerweise bis jetzt an - fast 2 Wochen später. Kann jedem nur verschärft von diesem Medikament abraten!! mehr…

 

Gelomyrtol für Nasennebenhöhlenentzündung mit Sodbrennen, Schwindel, Durchfall, Kreislaufbeschwerden, Reizhusten

Leider nicht gut vertragen. Direkt nach der ersten Einnahme Sodbrennen bekommen, wurde mit jeder Einnahme schlimmer. Dazu Schwindel, Durchfall, Kreislaufprobleme und Reizhusten. Die Nase ist jetzt so gut woe frei, hat also was geholfen, allerdings habe ich das Gefühl, das alles runter in die Bronchien gerutscht ist. Mit jeder Kapsel wurde der husten fester und schlimmer. Für mich leider nicht geeignet. mehr…

 

Gelomyrtol für Schleimlöser mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Sodbrennen, Blähungen

Gelomyrtol sollte ein guter Schleimlösender Mittel sein. Nie und nie wieder mehr. habe unbeschreibliche schmerzen im Magen, Sodbrennen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und nonstop Blähungen das sollte verboten werden die stellen irgendein Zeug her die das Menschen überhaupt nicht vertagen können, den scheiß könnt ihr euch selber rein hauen ich werde es mir nicht mehr kaufen!!!!! mehr…

 

Gelomyrtol für erkältung mit Magendruck, Sodbrennen, Übelkeit, Blähungen, Aufstoßen

Leider negative Erfahrung gemacht, in der Hinsicht auf die Verträglichkeit. Für Menschen mit einem eher empfindlichen Magen (wie ich), nicht unbedingt zu empfehlen. Ich habe noch Stunden nach der Einnahme der aller ersten Kapsel, extremen Magendruck/Sodbrennen/leichte Übelkeit und durchgehende Blähungen gehabt. Lag dadurch die ganze Nacht wach. Das häufige Aufstoßen ist zu anfang noch sehr angenehm durch den menthol geschmack und beruhigt, nach ein paar stunden wirds aber eher unangenehm bis hin zu ekelig. Schätze aber für Menschen mit keinen Magen/Darm problemen sind die Kapseln in Ordnung mehr…

 

Gelomyrtol für Sinusitis mit Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Schwindel, Durchfall

Habe dieses Produkt von Kollegen empfohlen bekommen.
Hatte über ne Woche schon eine feststizende Sinusitis, wollte aber nicht schon wieder ANtibiotika nehmen.
Die Wirkung ist echt klasse! Habe sie am Abend das erste mal genommen und am nächsten morgen waren gefühlte 80% des Schleims gelöst.
Heute nach 3,5 Tagen habe ich die Einnahme abgebrochen.
Ich habe unglaubliche Kopfschmerzen bekommen, dann Magenschmerzen und Übelkeit und zum Schluß bin ich nicht mehr vom Klo runtergekommen.
Momentan habe ich auch Schwindel, durch den hohen Flüssigkeitsverlust.
Ich denke, 2 Tage lang kann man das Zeug nehmen.
Ich bin allerdings sehr empfindlich, was Nebenwirkungen angeht.

Aber bevor ich ANtibiotika nehme, werde ich weiterhin Gelomyrtol… mehr…

 

Gelomyrtol für Bronchitis (akut) mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme öfter mal Gelomyrtol bei anfänglichen Erkältungen oder bei Bronchitis - Kann bei mir sonst bei bis zur Atemnot gehen - Früher Asthma, heute Raucher - Ich weiß......bin unverbesserlich:-(

Die Wirkung von Gelomyrtol ist echt gut. Die Nase kann schon mal was laufen und der Geschmack der ätherischen Öle kann durchkommen (find ich sogar angenehm). Ansonsten sogar mit einer hohen Alkoholdosis problemlos.
Anfänglich bei einer Erkältung genommen bleiben sogar Fieber, Husten, laufende Nase usw fast aus. Und wenn man mal die Einnahme verpennt hat, dann hilft es trotzdem recht schnell durch das lösen des Schleimes. Komischerweise sogar gegen Halsschmerzen.
Also, ich kanns echt empfehlen mehr…

 

Amoxicillin-ratiopharm für Bronchitis, Bronchitis mit Hautausschlag, juckender Ausschlag

eine Woche nach Einnahme der Medikamente kommt es zu einem leicht fleckigen Aussschlag an den Armen und zu einem juckenden Ausschlag an den Beinen und Kinn. mehr…

 

Gelomyrtol für Bronchitis (akut) mit Übelkeit, Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, Durchfall, Benommenheit, Schwindel, Unruhe, Geschmacksveränderung

Das Zeug ist als Schleimlöser phänomenal. Bereits kurze Zeit nach der Einnahme hatte ich jede Menge Schleim abgehustet und dann war längere Zeit Ruhe. Nur haben sich nach ein paar Tagen bei mir Nebenwirkungen breitgemacht, nämlich starke Übelkeit inclusive Magenschmerzen, Appetitlosigkeit, sehr weicher Stuhl mit ständigem Drang zur Toilette, Benommenheit, Schwindel, starkes Herzklopfen, starke innerer Unruhe. Auch hatte ich ständig einen seltsamen Geschmack im Mund, den ich gar nicht mochte. Es hatte etwas gedauert, bis ich darauf gekommen bin, dass die Beschwerden von diesem Medikament hervorgerufen wurden, während meine Bronchitis eigentlich schon lange ausgeheilt war. Nachdem ich Gelomyrtol dann absetzte, hatte es noch etwa drei Tage… mehr…

 

Gelomyrtol für Sinusitis mit Geschmacksveränderungen

Ich nehme Gelomyrtol forte schon seit einigen Jahren und empfehle es gern, aber mit vorsicht. Es enthält pflanzliche Bestandteile, die Allergiker stark zu schaffen machen können. Oder eben die schon häufig bekannten Magenschmerzen. Man sollte einige Dinge bei der Einnahme beachten.
- bei empfindlichen Magen eher auf Gelo 'forte' verzichten (mehr hilft nicht immer mehr)
- niemals Einnehmen ohne vernünftig was im Magen zu haben (nicht nur nen Apfel)
- keine Heißgetränke kurz vor, während oder nach der Einnahme (sonst gibts die volle Dröhnung Magenschmerzen)
- den Abstand zwischen den Einnahmen beachten (ich komme meist mit 3 Kapseln/Tag aus)

Ich muß sagen, den Geruch bemerk ich meist gar nicht durch die Erkältung. Wenn ich ihn… mehr…

 

Ambroxol für Bronchitis (akut), Bronchitis (akut) mit Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Benommenheit, Magenschmerzen, Blut im Stuhl

Nach Dreitägiger Einnahme von Gelomytrol Forte bin ich zu meinem Hausarzt um mir ein zusätzliches Medikament verordnen zu lassen, da ich mit dem Abhusten und dem Schleimlösen in den Atemwege nicht zufrieden war. Bisher hatte ich keinerlei Nebenwirkungen oder beschwerten. Am Vierten Tag nahm ich dann zusätzlich Ambroxol 75mg einmal Täglich (morgens) ein. Nach ca 2 Stunden hatte ich Schweissausbrüche, Kopfschmerzen, benommenheitsgefühl. Das selbe hatte ich den tag darauf auch. Da habe ich auch die Medikamente genommen. Zudem hatte ich Bauchschmerzen bekommen und beim Stuhlgang ein roten schleim festgestellt. Ich persönlich halte von diesen Medikamenten jetzt abstand. mehr…

 

Gelomyrtol für Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündung, Schnupfen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe bei der Einnahme von Gelomyrtol noch nie mit schwer wiegenden Nebenwirkungen zu tun gehabt. Das einzige, was ich bestätigen kann, sind die ätherischen Öle, die sich in Nase und Mund bemerkbar machen. Da gibt es aber Schlimmeres. Mein Darm rumort ein bissl nach der Einnahme, aber auch nicht so schlimm, dass es mich beeinträchtigt.
Vielmehr überzeugt mich die Wirksamkeit des Medikaments, denn es hilft unglaublich gut, beim Abtransport der Verschleimungen bei. o.g. Krankheiten. So wie ein Schnupfen o.ä. im Anmarsch ist, kaufe ich Gelomyrtol und weiß, dass das Übel damit schnell bekämpft ist. mehr…

Gelomyrtol wurde aus folgenden Begriffen gruppiert

Gelomyrtol forte, Gelomyrtol

Weitere Synonyme für Gelomyrtol

Gelomyrtrol, Gylomyrtol forte, Gelomytrol, Gelomytol forte, Gelomythol, GeloMy, gelo myrtol, Tetra Gelo Myrtol, gylomethol forte, Gylomyrthol forte

Gelomyrtol wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Amoxicillin, Sinupret, Capval, ACC akut, Paracetamol

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 81 Benutzer zu Gelomyrtol

Graphische Auswertung zu Gelomyrtol

Graph: Altersverteilung bei Gelomyrtol nach Geschlecht   Graph: BMI-Verteilung bei Gelomyrtol nach Geschlecht   Graph: Einnahme-Dauer von Gelomyrtol
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.