Infectomox

Das Medikament Infectomox wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Infectomoxwurde bisher von 6 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 4,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Infectomox traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Allergische Hautreaktion (1/3)
33%
Hautausschlag (1/3)
33%
juckender Ausschlag (1/3)
33%
Schwellungen (1/3)
33%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Infectomox wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Mandelentzündung33%(1 Bew.)
Scharlach33%(1 Bew.)
Bronchitis (akut)33%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Infectomox

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Amoxicillin74% (554 Bew.)
Amoxi16% (155 Bew.)
AmoxiHEXAL5% (38 Bew.)
Amoxibeta2% (8 Bew.)
Amocillin2% (16 Bew.)

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Infectomox.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm130123
Durchschnittliches Gewicht in kg2722
Durchschnittliches Alter in Jahren128
Durchschnittlicher BMIin kg/m215,9814,54

In Infectomox kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Amoxicillin

Fragen zu Infectomox

alle Fragen zu Infectomox

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Amoxicillin (InfectoMox) für scharlach mit Allergische Hautreaktion

Mein Sohn (5 Jahre, 6 Monate alt) hatte schon häufig Antibiotika, auch Penicillin, verschrieben bekommen, bisher ohne Nebenwirkungen. Diesmal bemerkte ich zunächst nach 7-tägiger Einnahme am Ellbogen eine punktuelle Rötung ähnlich einem Mückenstich, über die ich mich um diese Jahreszeit...

Amoxicillin (InfectoMox) bei scharlach

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin (InfectoMox)scharlach9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Sohn (5 Jahre, 6 Monate alt) hatte schon häufig Antibiotika, auch Penicillin, verschrieben bekommen, bisher ohne Nebenwirkungen.

Diesmal bemerkte ich zunächst nach 7-tägiger Einnahme am Ellbogen eine punktuelle Rötung ähnlich einem Mückenstich, über die ich mich um diese Jahreszeit (Übergang Winter/Frühling, noch ziemlich kalt) doch sehr wunderte. Am nächsten Tag eine auf der Stirn.

Am Morgen des 9. Tages hatte er plötzlich einen Ausschlag - masernähnliche kleine rote Pickelchen am Oberkörper (Brust, Bauch), an Rücken und Po, den Armen, Beinen (mehr an den Oberschenkeln), sogar in den Handflächen und an den Fußsohlen - dort allerdings eher breitflächige, runde Rötungen, nicht erhaben und eher hellrot. Am wenigsten im Gesicht, am schlimmsten an den Knien und den Ellbogen in Form von breiten, roten, großflächigen Rötungen, die jetzt mit der Zeit ineinander übergehen. Da Wochenende, sind wir ins KH gefahren, die Ärztin meinte, es wäre ein Virusexanthem, da er auch grad so eine heftige Erkältung hat. Vielleicht auch eine allergische Reaktion auf das Medikament. Sein doller Husten trat übrigens zeitgleich, also am selben Morgen, mit dem Ausschlag auf.

Ich habe InfectoMox bei ihm noch am selben Tag abgesetzt.

Heute, am 10. Tag, sieht es aus wie eine akute Maserninfektion. Seine Kinderärztin meinte heute, es ist eine allergische Hautreaktion auf Amoxicillin. Wirklich erschreckend sieht er jetzt aus! Jetzt ist er auch im Gesicht, um die Augen, auf den Wangen, am Hals, sogar auf den Ohrmuscheln deutlich sichtbar und verstreut. Auch die Lippen sehen \"ausgefranzt\" und sehr rot, wie entzündet aus. Es fängt jetzt vor allem an den breiten, roten Stellen am Ellbogen und den Knien sehr an zu jucken und die Rötungen sind jetzt auch erhaben, sehen aus wie verbrannt oder wie Exzeme. Wenn man auf die Stellen drückt werden sie blasser. Die Ärtzin meint, das wäre ein gutes Zeichen und es würde bis zum Wochenende abheilen.

Er hat während der Einnahme starken Husten und Schnupfen bekommen. Ist ansonsten aber gut drauf gewesen, auch jetzt mit dem Ausschlag ansonsten keine weiteren Beschwerden und kein Fieber. Trotzdem schone ich ihn noch. Heute ist Montag, aber Donnerstag kann er laut Aussage der KÄ wieder in den Kindergarten.... Na mal sehen..

Medikamente gegen den Ausschlag haben wir nicht bekommen, weder ein Antiallergikum noch eine Cortisonsalbe. Die KÄ möchte die allergischen Symptome \"pur\" beobachten und momentan keine weiteren Nebenwirkungen eines anderen Medikamentes riskieren.


Update - Tag 11:

Heute morgen weitere Verschlimmerung. Die ursprünglich kleinen Pickelchen sehen jetzt aus wie große Mückenstiche, sind groß und sehr rot. Die ursprünglich bisher mückenstichartigen Pusteln sind jetzt auch breitflächig und erhaben und feuerrot. Alles scheint levelartig größer, roter und breitflächig zu werden. Aus Pickeln werden Pusteln, die Pusteln werden dann großflächig, feuerrot, gehen dann ineinander über und sind erhaben, fangen dann an zu jucken usw.....

Zwischen den Pickeln und Pusteln verschwimmen die Grenzen, alles sieht aus wie eine einzige große Quaddel. Gesicht ist jetzt geschwollen, genauso die Ellbogen und Knie usw.

2 weitere Arztbesuche: Hautarzt (neu) und wieder KÄ. Hautarzt meint: Virusexanthem UND allergische Reaktion, deshalb so schwerer Verlauf. KÄ ist sich jetzt sicher und meint: allergische Reaktion. Mein Sohn hat jetzt doch Medis bekommen: Cetirizin 2x täglich als Antiallergikum, Rectodelt-Zäpchen (Cortison) 2-3 täglich und Tannolact-Lotion gegen Juckreiz.

Update folgt... :(

Eingetragen am  als Datensatz 13841
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2003 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):123 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):22
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

InfectoMox Saft für Bronchitis (akut) mit juckender Ausschlag

Mein Sohn (1 1/2 Jahre) hatte starken Husten mit Fieber. Die Bronchien waren zu und der Schleim löste sich nicht. Der Kinderarzt verschrieb ihm InfectoMox. Er musste den Saft solange einnehmen, bis das Fläschchen leer (8 Tage) war. Alle drei Tage wurde er abgehorcht, wobei der Arzt mich jedes Mal...

InfectoMox Saft bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InfectoMox SaftBronchitis (akut)8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Sohn (1 1/2 Jahre) hatte starken Husten mit Fieber. Die Bronchien waren zu und der Schleim löste sich nicht. Der Kinderarzt verschrieb ihm InfectoMox. Er musste den Saft solange einnehmen, bis das Fläschchen leer (8 Tage) war. Alle drei Tage wurde er abgehorcht, wobei der Arzt mich jedes Mal fragte, ob ich ihm das Medikament auch gebe, da er keine sichtliche Besserung feststellen konnte. Einen Tag nach Beendigung der Einnahme bemerkte ich die ersten Punkte an den Backen. Am nächsten Tag waren die kompletten Ohren, die Backen und die Arme knall rot und leicht angeschwollen. Er wollte sich die ganze Zeit kratzen. Als ich beim Kinderarzt angerufen und nachgefragt habe, bekam ich gesagt, dass dies ganz normal sei und die meisten Kinder einen Ausschlag davon bekommen würden. Ich ging zu einem anderen Arzt und musste meinen Sohn sofort Fenistil Tropfen geben und gegen den Juckreiz, bekam er eine Creme namens Neuroderm Repair, verschrieben. Eigentlich hatte ich schon beim Kauf von InfectoMox ein ungutes Gefühl, da die Apothekerin (im selben Haus wie der Kinderarzt) zu mir sagte, dass sie das Medikament momentan wie warme Semmeln verkaufen.

Eingetragen am  als Datensatz 60730
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2012 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):85  Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):12
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

INFECTO MOX für Mandelentzündung mit Hautausschlag, Schwellungen

Vor der Einnahme von InfectoMox (Pulver) muss das Medikament zunächt präpariert werden. Anschließend ist die Aufbewahrung im Kühlschrank pflicht. Nachdem das Antobiotikum (der Sorte Amoxicillin) abgestzt wurde bekam meine Tochter 7 Jahre einen Hautausschlag der zunächst wie Mückenstiche sich...

INFECTO MOX bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
INFECTO MOXMandelentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor der Einnahme von InfectoMox (Pulver) muss das Medikament zunächt präpariert werden. Anschließend ist die Aufbewahrung im Kühlschrank pflicht.

Nachdem das Antobiotikum (der Sorte Amoxicillin) abgestzt wurde bekam meine Tochter 7 Jahre einen Hautausschlag der zunächst wie Mückenstiche sich über den ganzen Körper ausbreitete (außer Gesicht)
Schwellungen an beiden Kniegelenken und Handgelenke sowie Ellenbogen waren sehr auffällig.

<KA meint, das diese exantheme Reaktion sich noch verschlimmern würde, als Linderung mal Finistiltropfen verschrieben bekommen. Mal sehen ob nach drei Tagen die Symptome verschwunden sind.

Eingetragen am  als Datensatz 35983
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin

Patientendaten:

Geburtsjahr:2004 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):130 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):27
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Infectomox

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]