Lamotrigin

Das Medikament Lamotrigin wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lamotriginwurde bisher von 205 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Lamotrigin traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Müdigkeit (56/210)
27%Nebenwirkung Müdigkeit durch Lamotrigin zu 26,666666666667%
keine Nebenwirkungen (41/210)
20%Nebenwirkung keine Nebenwirkungen durch Lamotrigin zu 19,52380952381%
Schlafstörungen (32/210)
15%Nebenwirkung Schlafstörungen durch Lamotrigin zu 15,238095238095%
Gewichtszunahme (31/210)
15%Nebenwirkung Gewichtszunahme durch Lamotrigin zu 14,761904761905%
Schwindel (31/210)
15%Nebenwirkung Schwindel durch Lamotrigin zu 14,761904761905%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Lamotrigin wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Epilepsie55%Medikament Lamotrigin gegen Epilepsie zu 55,238095238095% (116 Bew.)
Bipolare Störung23%Medikament Lamotrigin gegen Bipolare Störung zu 22,857142857143% (48 Bew.)
Depression16%Medikament Lamotrigin gegen Depression zu 15,714285714286% (55 Bew.)
Borderline2%Medikament Lamotrigin gegen Borderline zu 2,3809523809524% (6 Bew.)
Angststörungen2%Medikament Lamotrigin gegen Angststörungen zu 1,9047619047619% (4 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Lamotrigin

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Lamictal90%Medikament Lamotrigin gegen Lamictal zu 90,243902439024% (88 Bew.)
Elmendos4%Medikament Lamotrigin gegen Elmendos zu 4,0650406504065% (4 Bew.)
LAMOTRIG-ISIS2%Medikament Lamotrigin gegen LAMOTRIG-ISIS zu 2,4390243902439% (2 Bew.)
Lamotrigina2%Medikament Lamotrigin gegen Lamotrigina zu 1,6260162601626% (1 Bew.)
Lamotrigin Desitin quatro …2%Medikament Lamotrigin gegen Lamotrigin Desitin quatro 100mg zu 1,6260162601626% (2 Bew.)

Wir haben 210 Patienten Berichte zu Lamotrigin.

Prozentualer Anteil 64%36%
Durchschnittliche Größe in cm166177
Durchschnittliches Gewicht in kg7183
Durchschnittliches Alter in Jahren4045
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,4526,27

In Lamotrigin kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Lamotrigin

Fragen zu Lamotrigin

  • Lamotrigin

    Warum müssen reglmäßig EGK (vierteljahrlich)bei Eubbahne genacht werden?

  • Vestibularisparoxismie

    Lamictal Wirksamkeit bei Vestibularisparoxismie

  • Hohe Nierenwerte bei Lamotrigin?

    Meine Frage ist: Ich nehme seit mind. 10 Jahren den Arzneimittelwirkstoff Lamotrigin zu mir. Die Dosierung ist täglich 2x100 mg. Es wurden jetzt zu hohe Nierenwerte festgestellt. Ist jetzt dieser…

alle Fragen zu Lamotrigin

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Schlafstörungen, Depression, Mundtrockenheit, Schwitzen, Konzentrationsschwierigkeiten, Angstzustände

Ich habe Lamotrigin bis zum letzten Jahr insgesamt über zwei Jahre eingenommen und muss sagen, dass es für mich leider mehr Nebenwirkungen als positive Wirkung hatte.
In meiner Dosierung nahm ich Lamotrigin täglich in 150-0-150 ein (In Kombination mit Keppra 1500-0-1500). Durch das Lamotrigin hatte ich mehrmals die Woche tagsüber Absencen mit Bewusstseinsverlust und verstärkte emotionale depressive Phasen. Nach dem Absetzen geht es mir jetzt doch psychisch wesentlich besser und ich habe tagsüber nun keine Aussetzer mehr! Auch kann ich nachts wieder wesentlich besser schlafen. Ich bin ansonsten im 2 Stunden Rhythmus durchgeschwitzt wach geworden. Jedoch habe ich weiterhin nachts (im Schlaf) etwa alle 1-2 Monate einen GM-Anfall. Lamotrigin…mehr

 

Lamotrigin für Depression mit Übelkeit, Zittern, Sehstörungen, Kopfschmerzen

Zu Beginn der Behandlung: Übelkeit, leichtes Zittern, Sehstörungen (Aura), leichte Kopfschmerzen, gingen aber mit der Zeit vorbei. Inzwischen keine Nebenwirkungen mehr.mehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme 400 mg Lamotrigin täglich (und andere Anti-Epileptika). Meine Anfälle haben sich reduziert, sind aber leider nicht weggegangen. (Temporallappenepilepsie)
Kann das Medikament aber trotzdem weiterempfehlen, manche sind dadurch anfallsfrei geworden.mehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Schlafstörungen, Aggressivität, Brechreiz

Hatte am 28. Dezember '13 meinen zweiten generalisierten Krampfanfall. Seitdem nehme ich Lamotrigin. Momentan 200mg/Tag. Anfangs fielen mir keine Nebenwirkungen auf. Aber nach Dosissteigerung (bis zu 200mg) merkte ich zunehmend Schlafstörungen, sowohl Einschlaf als auch Durchschlafstörungen. Mich halten Nachts unangenehme Gedanken wach und meine Beine zappeln rund um die Uhr. Das Zappeln ist aber allerdings auch tagsüber da. Mittlerweile werde ich auch von Arbeitskollegen auf meine Nervosität angesprochen. Vor allem das Zappeln fällt auf. Ich merke eine permanente Angespanntheit, was sich mittlerweile auch etwas somatisch äußert (Tachykardie, Hypertonie). Zusammenhängend mit dieser Nervosität entwickel ich auch relativ schnell…mehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Schlafstörungen

In den ersten Wochen Nasenbluten, Schwindel, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Schlafstörungenmehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit

chronische Müde
könnte dauernd schlafen
trotz langem Schlaf, kaputtmehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Schwitzen, Schwindel, Schlafstörungen

Lamotrigin ist normalerweise gut verträglich. Mit einigen Nebenwirkungen muss man rechnen und mit manchen wohl auch leben, wenn man Anfallsfrei sein möchte. Bei mir treten Tics auf, stärkeres Schwitzen, Schwindelattacken und Schlafstörungen. Denke, dass man einfach eine Weile braucht, bis sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Gewichtszunahme hatte ich keine, Anfangs eher eine Gewichtsreduzierung.mehr

 

Lamotrigin für Depression mit Konzentrationsschwierigkeiten

Ich hatte am Anfang Hauterscheinungen, die aber wieder verschwanden. Die Depressionen waren anfangs besser. Zu Beginn nahm ich 25 mg, nach 2 Wochen 2 mal 25 mg, nach weiteren 2 Wochen morgens 50 und abends 25 mg. Diese Dosis nehme ich seit 2 Tagen und fühle mich schlecht. Ich kann mich nicht konzentrieren und fühle mich weniger belastbar. Schlafen kann ich gut. Ich sehne mich nach meinen euphorischen Phasen zurück, die seit der Einnahme von Lamotr. leider verschwunden sind, dafür sind natürlich auch die tiefen Depressionslöcher weg. Tja, vom Regen in die Traufe....mehr

 

Lamotrigin für Borderline und Depression mit keine Nebenwirkungen

Ich nehme Lamotrigin nun seit 10 Wochen bei einer diagnostizierten Borderlinepersönlichkeitsstörung und schwerer Depression. Nach einem langen Klinikaufenthalt während dem viele Medikamente ausprobiert wurden, blieb ich bei anschließend ambulanter Behandlung auf 60mg Fluoxetin (morgens) und 50mg Valdoxan (abends) hängen und bei Bedarf 7,5mg Zopiclon und 1g Tavor expedit. Leider bessserte sich mein gesundheitlicher Zustand in keiner Weise. Zeitweise verschlechterte sich mein Befinden sogar wieder so sehr, dass ich kurz vor der Zwangseinweisung stand. Auf Anraten einer befreundeten Pschiaterin, sprach ich bei meiner behandelnden Psychiaterin die Einnahme von Lamotrigin an. Nach Kontrolle meines Medikamentenspiegels dosierten wir das…mehr

 

Valproat für Epilepsie, Epilepsie mit Konzentrationsstörungen, Verwirrtheit, Schwindel, Mundtrockenheit, Durstlosigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme, Allergische Hautreaktion

Mit 16 bekam ich epilepsie. Hatte dann erstmal 1 jahr lang keinen anfall mehr. mit 17 steigerte es sich dann auf alle 3 Monate ein Anfall. dann bekam ich Lamotrigin. Damit kam ich überhaupt nicht zurecht! ich war verwirrt,litt inter konzentrationsstörungen, schwindel, trockenem mund, durstlosigkeit, depressionen, und und und... quasi der komplete beipackzettel.
Danach wurde ich umgestellt auf Valproat, womit die symtome etwas nach ließen. jedoch nahm ich 6-7 kilo zu und ich bekam 5-10 mal täglich juckende hautausschläge, die aber nur einige minuten anhielten (rote pöckchen) und danach wieder abklingen. der ausschlag hält allerdings bis heute an.

Epilepsie ist schon eine miese krankheit, aber last euch nicht unterkriegen. Alles ist…mehr

 

Lamotrigin für Depression, Borderline, Stimmungsschwankungen mit Gewichtszunahme

Bin mit Lamotrigin TOTAL zufrieden!
Habe gegen meine Krankheitsbedingten Stimmungsschwankungen zahlreiche SSRI Antidepressiva genommen - die genau garnichts außer Nebenwirkungen gebracht haben.
Vom Lamotrigin (Dosis: 200mg tgl. 100-0-100) merke ich nur die positive Wirkung, Stimmung ist relativ stabil (dh sie wechselt einfach nicht alle 5 Minuten 100 mal am Tag).
Nebenwirkungen habe ich keine (merk zumindest nichts davon - die Gewichtszunahme kann ich nicht klar auf dieses Med. zurückführen). Auch beim Aufdosieren habe ich keinerlei neg. Wirkung bemerkt.
Mein Facharzt schickt mich regelmäßig (1 x Monat) zur Blutabnahme um den Lamotrigin-Spiegel im Blut zu kontrollieren um ggf. die Dosis anzupassen.
Einziges Manko: Ich finde diese…mehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit keine Nebenwirkungen

Wurde zuvor jahrelang mit Valproinsäure behandelt, was mich träge, schläfrig, hungrig und geistig langsam gemacht hat. Das war mir durch die lange Einnahme seit der Kindheit nicht bewusst. Einmal im Urlaub gewesen und daheim vergessen ist es mir dann aufgefallen. Eigenmächtig abgesetzt, jahrelang klar im Kopf und anfallsfrei. Bis ...
Werde jetzt mit 2x100mg Lamotrigin behandelt, was zunächst mäßige Wirkung zeigte, die da erst kürzlich aufgenommene Regelmäßigkeit von einem Anfall alle 6 Monate behielt ich fast bei. In Kombination mit einer dunklen Sonnenbrille konsequent und bei nahezu jedem Wetter bin ich seitdem Anfallsfrei (2,5 Jahre jetzt). Manche Tage gibt es noch mit Aussetzern, verdrehten Augen, massiver Konzentrationsschwäche und…mehr

 

Lamotrigin für Epilepsie mit Müdigkeit, Schwitzen, Antriebslosigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme

Ich bin nur noch müde....ich schwitze sehr sehr stark....ich will nichts mehr unternehmen ... habe angst raus zu gehn..sehr sehr viel schwindel... u. ahabe gute 12kg zu genommen...
ich denke für mich absolut verkehrtes medikament..aber sag das heute mal nem arzt...

ich nehme diese in 150 morgens und 150 abends...zuvor hatte ich Rivotril 50 / 100 und hatte nur vieleicht alle 2 / drei mal einen oder auch zweimal einen anfall in dieser Jahresbegrenzung....
Aber die Ärzte meinten: Rivotril seien nur im vergleich zu Lamotrigin sowas wie Hustenbonbons....
-
Werde nun den dritten Arzt aufsuchen und um Hilfe bitten...hoffe, ich kann wieder leben, ja Lebenmehr

 

Stablon für Schlafstörungen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen, ADH-Syndrom, Autismus, schwere Depressionen mit Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Ich bin hier neu und hätte nicht gedacht, dass ich nun alle Medikamente im Bericht erwähnen muss, die ich momentan nehme.
Nur eine kleine Vorgeschichte zu mir: Ich war lange Zeit in psychiatrischer Behandlung, hauptsächlich auf Grund von Depressionen und schlechten Erlebnissen, die jedoch sehr verkannt wurden. Es ging nur schleppend vorran und bin auch schon beim 16.Medikament gelandet, wodurch ich etwas gegen NW "abgehärtet" wurde und welche ich nun im Umgekehrter Reihenfolge hier auf sanego mit der Zeit erwähnen werde. Währendessen habe ich eine Vielzahl von - z.T. banalen - Diagnosen erhalten. Nun hatte man sich am Ende doch noch einigen können: Autismus (vermutlich HFA), ADS, schwere langzeitige Depressionen - Der Stress bewirkte auch…mehr

 

Lamotrigin für rezidivierende Depressionen mit keine Nebenwirkungen

Ich habe vor einem Jahr Lamotrigin verschrieben bekommen, da ich seit 7 Jahren an rezidivierenden (=wiederkehrenden) Depressionen leide.
Seit ich es nehme, geht es mir viel besser, es gibt durchaus Phasen, in denen ich mich wieder sehr "down" fühle, aber das dauert nur mehr ein paar Tage anstatt Monate und ist viel viel erträglicher.
Eine depressive Grundstimmung habe ich immer, das ganze Jahr über, aber die ist nur mehr sehr leicht ausgeprägt.
Ich kann deshalb sagen, dass das Lamotrigin bei mir wirkt.
Die depressiven Phasen sind natürlich nicht vollkommen verschwunden, aber deutlich gemildert.
Das beste ist, dass es das allererste Medikament ist, das null Nebenwirkungen bei mir hervorrief.
Also ich zumindest hab überhaupt nichts…mehr

 

Carbamazepin für Epilepsie, Epilepsie, Epilepsie mit Gewichtszunahme, Übelkeit, Erbrechen

Mein Mann und ich wollten ein baby, also informierte ich meinen Neurologen um eine evtl. Umstellung meiner Medikamente zu veranlassen. Ich bekam dann Carbamazepin und konnte nach kurzer Zeit mir beim zunehmen zuschauen. Es half nichts dagegen, weder Sport, noch eine 1200 kalorien Diät, kein Trennkost, keine Weightwatchers.. nichts. Ich nahm bis zum Beginn der Schwangerschaft 30 Kilo zu, während der Schwangerschaft nocheinmal 20 Kilo und danach bis vor 2 Monaten noch einmal 20 Kilo. Dies alles in einem Zeitraum von 2006 bis 2009! Seit ich nun endlich vom Carbamazepin auf Keppra umstelle, habe ich schon 5 Kilo verloren ohne Diät, oder zusätzliche Sport. ich nehme seit 2 Monaten Keppra. Es gibt endlich wieder die Hoffnung das ich mein…mehr

Weitere Synonyme für Lamotrigin

Lamotrigin z.Zt. 50 mg, Lamotrigin 50 mg, Lamotrigin 200 mg, Lamotrigin100, Lamotrigin 150, Lamatrogin, Lomotrigin, Lamotrigin 25mg, Lamotrigin 100mg, Lamotrigin-1A Pharma 200mg

Lamotrigin wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Keppra, Cipralex, Trevilor, Orfiril, Elontril

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 257 Benutzer zu Lamotrigin

Graphische Auswertung zu Lamotrigin

Graph: Altersverteilung bei Lamotrigin nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Lamotrigin nach Geschlecht Graph: Einnahme-Dauer von Lamotrigin