Metypred

Das Medikament Metypred wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metypredwurde bisher von 1 sanego-Benutzer mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Metypred traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Akne (1/2)
50%
Epilepsie (1/2)
50%
Fettsucht (1/2)
50%
Gewebeschwund (1/2)
50%
grüner Star (1/2)
50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 16 Nebenwirkungen bei Metypred

Metypred wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Allergie50%
Multiple Sklerose50%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Metypred

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Prednisolon72% (375 Bew.)
Urbason14% (79 Bew.)
PredniHEXAL6% (22 Bew.)
Methylprednisolon3% (14 Bew.)
Predni H2% (14 Bew.)

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Metypred.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm168183
Durchschnittliches Gewicht in kg58100
Durchschnittliches Alter in Jahren4950
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,5529,86

In Metypred kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Prednisolon

Fragen zu Metypred

alle Fragen zu Metypred

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Metypred für Allergie mit Hautausschlag, Vollmondgesicht, Fettsucht, Hautveränderungen, Gewebeschwund, punktförmige Hauteinblutungen, Hämatome, Akne, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Störung, Magendruck, Mundtrockenheit, Muskelschwund, grüner Star, Epilepsie

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Methylprednisolon. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente. Bei Langzeittherapie häufig: Vollmondgesicht, Fettsucht Seltene...

Metypred bei Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetypredAllergie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Folgenden erfahren Sie das Wichtigste zu möglichen, bekannten Nebenwirkungen von Methylprednisolon. Diese Nebenwirkungen müssen nicht auftreten, können aber. Denn jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf Medikamente.

Bei Langzeittherapie häufig:
Vollmondgesicht, Fettsucht

Seltene Nebenwirkungen:
Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag


Ohne Angaben von Häufigkeiten:
Hautveränderungen, Gewebeschwund (Nekrosen), punktförmige Hauteinblutungen (Purpura), blaue Flecke (Hämatome), Akne, Wundheilungsverzögerung, Entzündungszeichen um den Mund, Muskelschwund, Osteoporose, Knochengewebezerstörung (Kopf des Oberarm- und Oberschenkelknochens), grüner Star, Katarakt, Depressionen, Gereiztheit, Hochstimmung, Appetitsteigerung, Antriebssteigerung, Gehirnscheingeschwulst, Epilepsie (Verstärkung einer bestehenden Erkrankung), Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, Magen-Darm-Blutungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Veränderung der Blutzuckerwerte, Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus, Ausbruch einer verborgenen Erkrankung), Serumnatriumerhöhung, Wassereinlagerung (Ödeme), Serumkaliumerniedrigung, Herzrhythmusstörungen, Inaktivität, Rückbildung der Nebennierenrinden, Wachstumsverzögerung bei Kindern, Sexualhormonsekretionsstörung wie Zyklusstörungen und -beschwerden, Amenorrhöe, Behaarungszunahme (bei Frauen), Impotenz, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Thrombosen, Gefäßentzündungen, Blutbildveränderungen wie Erhöhung bestimmter weißer Blutkörperchen (Leukozytose), Verringerung bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphopenie, Eosinopenie), Vermehrung roter Blutkörperchen, Immunabwehrunterdrückung, Infektionsüberdeckung

Besonderheiten:
Wird die Dosierung nach längerer Behandlung zu rasch verrringert, kann es zu Beschwerden wie Muskel- und Gelenkschmerzen kommen.

Auch eine kurzzeitige Anwendung des Wirkstoffs (wenige Wochen) kann bereits zu Knochenverlust führen; das Risiko steigt mit zunehmender Dosierung.

Eingetragen am  als Datensatz 141
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednisolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metypred 1000 MG für Multiple Sklerose mit keine Nebenwirkungen

Wegen eines MS- Schubs habe ich drei Tage Infusion mit Metypred bekommen. Schon am ersten Abend gings mir viel besser. Schmerzen sind deutlich reduziert, ich fühle mich super!

Metypred 1000 MG bei Multiple Sklerose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metypred 1000 MGMultiple Sklerose3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wegen eines MS- Schubs habe ich drei Tage Infusion mit Metypred bekommen. Schon am ersten Abend gings mir viel besser. Schmerzen sind deutlich reduziert, ich fühle mich super!

Eingetragen am  als Datensatz 73151
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Prednisolon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Metypred

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]