Naltrexon

Das Medikament Naltrexon wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Naltrexon wurde bisher von 3 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Naltrexon traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Übelkeit (1/3)
33% Nebenwirkung Übelkeit durch Naltrexon zu 33,333333333333%
Gewichtszunahme (1/3)
33% Nebenwirkung Gewichtszunahme durch Naltrexon zu 33,333333333333%
Kreislaufbeschwerden (1/3)
33% Nebenwirkung Kreislaufbeschwerden durch Naltrexon zu 33,333333333333%
Müdigkeit (1/3)
33% Nebenwirkung Müdigkeit durch Naltrexon zu 33,333333333333%
Mundtrockenheit (1/3)
33% Nebenwirkung Mundtrockenheit durch Naltrexon zu 33,333333333333%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Naltrexon wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit Häufigkeit Bewertung (Durchschnitt)
Alkoholabhängigkeit67%Medikament Naltrexon gegen Alkoholabhängigkeit zu 66,666666666667% (2 Bew.)
Persönlichkeitsstörungen33%Medikament Naltrexon gegen Persönlichkeitsstörungen zu 33,333333333333% (2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Naltrexon.

Prozentualer Anteil 33% 67%
Durchschnittliche Größe in cm 0 177
Durchschnittliches Gewicht in kg 0 109
Durchschnittliches Alter in Jahren 48 51
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 0,00 35,23

In Naltrexon kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Naltrexon hydrochlorid

Fragen zu Naltrexon

  • Nebenwirkung von Naltrexon

    Meine Ärztin hat mir Naltrexon empfohlen, sobald ich mit dem Codein runter bin...Jetzt habe ich gelesen dass es unter umständen tödlich sein kann, wenn man beides zusammen nimmt... Was ist aber wenn…

  • Wer hat Erfahrung mit Naltrexon?

    Habe dieses Medikament neu verschrieben bekommen. Jetzt habe ich "Watte im Kopf".

  • Baclofen bei Alkoholsucht

    Wer hat Erfahrungen mit Baclofen bei Alkoholsucht? Gibt es in Deutschland schon Ärzte, die dieses Medikament bei Alkoholsucht verordnen, auch in höheren Dosen etwa wie bei Dr. Ameisen bis 140 bzw.…

alle Fragen zu Naltrexon

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Opipramol 50 mg für Dissoziation, wegbeamen, Trauma mit Mundtrockenheit, Gewichtszunahme

Opipramol vertrage ich sehr gut. Am Anfang hatte ich große Probleme mit Mundtrockenheit und ich bin der Meinung, das wo für ich das Medikament einnehme, alles verschlimmert hat. Aber das gibt sich rallativ schnell wieder.
Ich habe bis 300 mg eingenommen. ( Mehrfach Traumatisiert und Retraumatisiert )
Seit letztem Jahr nehme ich auch noch Naltrexon in einer niedrig Dosierung 2mg 2x am Tag, gegen Dissziation, wegbeamen. Es hilft wirklich gut, allerdings nehem ich dadurch zu. Bei einer Essstörung, wo ich mich sowieso zu dick fühle nicht gerade gut. mehr…

 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit mit Übelkeit

Am Anfang Übelkeit, die verschwand aber nach ca. 7 Tagen. Einschleichen wichtig! verminderter Trieb. mehr…

 

Naltrexon für Alkoholabhängigkeit mit Müdigkeit, Reizbarkeit, Kreislaufbeschwerden

Müdigkeit,Reizbar,Kreislaufprobleme
Da ich auch Bluthochdruck habe und Medikamente dagegen nehme, aber seit 29 Tagen trocken bin, ist mein Blutdruck im Keller. mehr…

Weitere Synonyme für Naltrexon

Naltrexon, Naltrexon 50 mg, Nemexin, (Naltroxen), Naltrexon (Revia?), Naltrexon 2 mg

Naltrexon wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Opipramol

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.