Saroten

Das Medikament Saroten wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Saroten wurde bisher von 62 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Saroten traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Gewichtszunahme (35/69)
51% Nebenwirkung Gewichtszunahme durch Saroten zu 50,724637681159%
Mundtrockenheit (23/69)
33% Nebenwirkung Mundtrockenheit durch Saroten zu 33,333333333333%
Müdigkeit (18/69)
26% Nebenwirkung Müdigkeit durch Saroten zu 26,086956521739%
Schwindel (7/69)
10% Nebenwirkung Schwindel durch Saroten zu 10,144927536232%
Appetitsteigerung (5/69)
7% Nebenwirkung Appetitsteigerung durch Saroten zu 7,2463768115942%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Saroten wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit Häufigkeit Bewertung (Durchschnitt)
Depression43%Medikament Saroten gegen Depression zu 43,478260869565% (31 Bew.)
Schlafstörungen16%Medikament Saroten gegen Schlafstörungen zu 15,942028985507% (11 Bew.)
Migräne12%Medikament Saroten gegen Migräne zu 11,594202898551% (11 Bew.)
Schmerzen (chronisch)9%Medikament Saroten gegen Schmerzen (chronisch) zu 8,695652173913% (13 Bew.)
Kopfschmerzen9%Medikament Saroten gegen Kopfschmerzen zu 8,695652173913% (8 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Saroten

Medikament Häufigkeit Bewertung (Durchschnitt)
Amitriptylin 69% Medikament Saroten gegen Amitriptylin zu 68,888888888889% (253 Bew.)
Amineurin 22% Medikament Saroten gegen Amineurin zu 21,666666666667% (76 Bew.)
Syneudon 4% Medikament Saroten gegen Syneudon zu 4,1666666666667% (14 Bew.)
Equilibrin 3% Medikament Saroten gegen Equilibrin zu 3,3333333333333% (14 Bew.)
Amioxid Neuraxpharm 1% Medikament Saroten gegen Amioxid Neuraxpharm zu 1,3888888888889% (6 Bew.)

Wir haben 69 Patienten Berichte zu Saroten.

Prozentualer Anteil 71% 29%
Durchschnittliche Größe in cm 165 178
Durchschnittliches Gewicht in kg 75 85
Durchschnittliches Alter in Jahren 45 46
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 27,12 26,55

In Saroten kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Amitriptylin

Fragen zu Saroten

  • kein schlafen bei Saroten einnahme

    Warum wühlt mich Saroten so sehr auf am abend an statt das es mir beim einschlafen hilft. Ich kann nicht mehr richtig durchschlafen staändig munter. Nehme es seit 3 tagen.

  • Nebenwirkungen saroten retard 25mg

    Ich nehme seit 7 Tagen abends 25mg Saroten retard. Ich empfinde keine sedierende Wirkung, im Gegenteil, es macht mich nervös. Soll ich noch abwarten, ist das eine Nebenwirkung und wenn ja, wie lange…

  • Saroten absetzen?

    Hallo, ich nehme seit 21 Tagen Saroten 25mg Abends. Ich leide seit Jahre an Geräuschüberempfindlichkeit und Muskelschmerzen (Nacken, Schultern). Geräusche die mir zuviel sind (fast alles) wandelt…

alle Fragen zu Saroten

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Saroten für Depression mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Erfahrungsbericht Saroten:
Seit 14 Jahren nehme ich nun das Antidepressiva Saroten. Ich habe es von Anfang an
sehr gut vertragen. Mal habe ich es in sehr geringen Dosen genommen, mal bei Krisen hab
ich es höher geschraubt. Bin soweit gut zufrieden. Ich schlafe gut, meine Migräne und
Spannungskopfschmerzen sind verschwunden. Nur mit Stimmungsschwankungen habe ich
ab und an noch zu kämpfen, sowie mit Ängsten.
An Nebenwirkungen habe ich Gewichtszunahme beobachtet und zwar habe ich in den 14
Jahren ca. 14 kg zugenommen. Eigene Abnehmversuche scheiterten. Daher habe ich eine
Ernährungsberatung aufgesucht in diesem Jahr und in gut 4 Monaten ca. 12 Kilo abgenommen
trotz Saroten. Es war harte Arbeit, das Essverhalten wurde ganz… mehr…

 

Saroten für Schmerzen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Habe das Medikament gegen chronische Schmerzen verschrieben bekommen, gegen die es nicht half. Da ich aber besser schlafen konnte und alle Neurologen und sonstigen Ärzte vom Medikament so überzeugt waren, nahm ich es jahrelang weiter. Nach und nach kamen immer ein paar Kilo dazu, aber selbst im Krankenhaus hieß es immer nur, das wäre wohl von zu wenig Sport. Letztendlich wog ich nach 9 Jahren 35 Kilo mehr und als die Beziehung daran zu Brüche gehen drohte, setzte ich das Medikament einfach mal auf Verdacht ab. Seither ist ein Jahr vergangen, wiege ohne jegliches Zutun 20 Kilo weniger. Dehnungsstreifen werden mir aber bleiben und die unqualifizierten Aussagen diverser Ärzte "Dann essens halt weniger." werden mir auch nicht so schnell aus… mehr…

 

Saroten retard 50 mg für Schmerzen (chronisch) mit Gewichtszunahme, Hitzewallungen, Mundtrockenheit, Sehschwäche

Gewichtszunahme, sehr trockener Mund, Hitzewallungen, verschlechtertes Sehvermögen- vor allem Kleinschrift.
Psychisch geht es mir, seit der Einnahme von Saroten retard 50mg, sicher besser. Die Schmerzen jedoch, sind nach wie vor gleichermassen heftig. mehr…

 

Saroten für Depression mit Nervosität, Zittern, Symptomverstärkung

Nervosität, zittern, verschlimmerung der Depression mehr…

 

Saroten für Harndrang nachts mit keine Nebenwirkungen

eigentlich keine Nebenwirkung.
obwohl ich minimal Gewicht (z.Zeit 78kg) abnehme, wird mein Bauch immer größer. Aber ich vermute das sind andere Gründe. mehr…

 

Saroten für Schmerzen (chronisch) mit Gewichtszunahme, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzrasen

Ich habe durch Citalopram sowieso so zugenommen, das ich seit 4 Jahren nehme. Nun sollte ich Saroten auch noch nehmen, ich merke direkt, wie schnell ich an Umfang zunehme.
So kann ich auch nicht leben. mehr…

 

Tianeurax für Depression und Benommenheit, Depression und Benommenheit, Depression und Benommenheit mit Schlafprobleme, Unruhe, Stimmungsschwankungen, Schwindel, Mundtrockenheit, Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Ich habe Erfahrungen mit gleich 3 Medikamenten gemacht, die ich nacheinander genommen habe.
Dazu gehört zu erst Citalopram, Saroten (Amytriptilin) und Tianeurax (Tianeptin) genau in dieser Reihenfolge. Grund für meine Behandlung ist eine eine seit 13 Monaten andauernde Benommenheit die bis heute mein täglicher Begleiter ist und die Ursache für meine Depressionen ist.

Ich versuch mal so ausführlich wie möglich zu allen Medikamenten etwas zu schreiben.
Diese wirken bei jedem unterschiedlich bei mir war es folgendermaßen.

1. Citalopram. 3 Wochen lang eingenommen. Ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer der neuen Generation mit einer antriebssteigernden Komponente. Mein Arzt empfiehl mir eine Tablette abends vor dem Schlafen gehen. Davon… mehr…

 

Saroten für Migräne mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

Habe das Medikament eigentlich als Migränevorbeugung bekommen. In diesem Zusammenhang hat es nichts gebracht, aber ich konnte besser schlafen, was durch die Migräne vorher oft erschwert war und insgesamt fühlte ich mich auch etwas ausgeglichener. Da es nach der Eingewöhnung (extreme Müdigkeit, etc.) keine Nebenwirkungen hatte und der Neurologe auf eine schmerzdistanzierende Dauermedikation bestand, habe ich es jahrelang genommen. Jedes Jahr kamen ein paar Kilo dazu, doch der Arzt meinte immer, dass wäre sicher die Ernährung, zu wenig Sport oder sonst was. Letztendlich habe ich in zehn Jahren von 50 Kilo auf 86 zugenommen und dann irgendwann, nachdem ich schon täglich eine Stunde Sport und alle möglichen Ernährungsumstellungen hingenommen… mehr…

 

Saroten für Depression mit Müdigkeit, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Heißhungerattacken

Mir wurde Saroten verschrieben nachdem ich Jahrelang Citalopram genommen habe. Aufgrund verschiedener Ursachen (z.B. kaum Therapeutische Maßnahmen) entschied man sich dazu mir bei einem stationären Aufenthalt Saroten(100mg, retard) zu verschreiben. Man gewöhnt sich an vieles und so denke das ich Citalopram nach mehrjähriger Einnahme einfach seine Wirkung verloren hat.
Anders als Citalopram nehme ich Saroten Abends statt morgens.
In der Klinik bekam ich es um ca. 22 Uhr.
Ca.2 Stunden später wurde ich dann sehr schläfrig und konnte auch gut durchschlafen. Es geht mir seit ich Saroten nehme durchaus besser, allerdings habe ich seit dem letzten Krankenhausaufenthalt mein Leben ziemlich umgestaltet um endlich von den Depressionen los zu… mehr…

 

Saroten retard tabs 75 für Depression, Kopfschmerzen, Migräne-Prophylaxe mit Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Nebenwirkungen Saroten: Müdigkeit, Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit. Fluoxetin: Nebenwirkungen nur am Anfang der Einnahme, inzwischen keine Nebenwirkungen mehr außer Gewichtszunahme. Fluoxetin verstärkt die Wirkung von Saroten, deshalb bleibe ich bei einer Dosis von 25 mg Saroten am Tag (abends genommen), bei einer Fluoxetin-Dosis von 40 mg am Tag (morgens genommen). mehr…

 

Saroten 50mg für Migräne mit Gewichtszunahme, Herzrasen, Müdigkeit, Launenhaftigkeit

Ich habe seit meinem dreizehnten Lebensjahr Migräne habe schon unmengen an Medikamenten genommen.Jetzt nehme ich seit vier Monaten Saroten ich muss sagen die Migräneanfälle sind weniger geworden allerdings habe ich in der zeit schon sechs Kilo zugenommen außerdem tritt bei mir häufig und plötzlich Herzrasen auf. Außerdem merke ich das ich häufig schlecht gelaunt und ständig müde bin mehr…

 

Saroten für Schmerzen (Rücken) mit Mundtrockenheit, Schleimhauttrockenheit, Gewichtszunahme

Keinerlei Nebenwirkungen am Anfang, Ausnahme extreme Mundtrockenheit. Die langsam gesteigerte Dosis hatte auch zunehmende Mundtrockenheit und weitere Austrocknung aller Schleimhäute einschl. Augen zur Folge. Nach Herabsetzung gingen auch diese Effekte vorrüber. Nach 1/2 Jahr stellte sich zunehmend Gewichtszunahme ein. Jetzt nach 1 Jahr ca. 10 kg zugenommen, trotz vermindeter Kalorienzufuhr!
Schaden-Nutzen-Vergleich: Keine Schlafprobleme, weniger Schmerzen, weniger Psychosomatische Probleme und wieder optimistischere Einstellung. Also: schiet wat auf die paar Kilo, hatte eh nie eine Modellfigur! mehr…

 

Saroten für Depressionen mit Gewichtszunahme, Sehkraftverlust, Schlaflosigkeit, Inkontinenz

Gewichtszunahme, sehschwäche gerdade beim nahen gucken
Schlaflosigkeit, Blasenschwäche, mehr…

 

Saroten für Migräne, Spannungskopfschmerzen mit Mundtrockenheit, Verstopfung

Ich habe mich lange (4 Jahre) gegen die von meiner Anästhesistin empfohlene Sarotentherapie zur Behandlung meiner Spannungskopfschmerzen und Migräne gewährt. Wenn ich schon das Wort "Antidepressivum" gelesen/gehört habe, begann ich zu zweifeln, ob das das richtige sei. Letztendlich verzweifelte ich aber an meinen permanenten Kopfschmerzen und so habe ich mich überwunden mit Saroten zu beginnen- niedrig dosiert (10mg bei 48 kg Körpergewicht), da laut Ärztin nur eine suptile Dosierung notwendig ist. Nach mittlerweile 4 Monaten Einnahme (geplant ist ein Jahr) kann ich sagen, dass die Spannungskopfschmerzen wesentlich besser sind und die Migräneanfalle seltener und schwächer geworden sind. Ich bin froh, dass ich meinen Schmerzmittelkonsum… mehr…

Saroten wurde aus folgenden Begriffen gruppiert

Saroten, Saroten retard

Weitere Synonyme für Saroten

Saroten- retard- tabs, Saroten 50, Saroten 25, Saroten 50mg, Saroten retard 75mg, Saroten(abges), Saroten Retard 50mg, Sarroten, Saroten,50mg, Saroten, 50 mg

Saroten wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Citalopram, Lyrica, Fluoxetin, Cymbalta, Cipralex

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 80 Benutzer zu Saroten

Graphische Auswertung zu Saroten

Graph: Altersverteilung bei Saroten nach Geschlecht   Graph: BMI-Verteilung bei Saroten nach Geschlecht   Graph: Einnahme-Dauer von Saroten
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.