Zyprexa

Das Medikament Zyprexa wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Zyprexawurde bisher von 264 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 5,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Zyprexa traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Gewichtszunahme (170/268)
63%
Müdigkeit (71/268)
26%
Libidoverlust (32/268)
12%
Absetzerscheinungen (26/268)
10%
Antriebslosigkeit (23/268)
9%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 175 Nebenwirkungen bei Zyprexa

Zyprexa wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Psychose40%(119 Bew.)
Depression18%(52 Bew.)
Angststörungen7%(23 Bew.)
Schlafstörungen4%(13 Bew.)
Bipolare Störung4%(11 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 40 Krankheiten behandelt mit Zyprexa

Zyprexa Patienteninformation

ZYPREXA gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Antipsychotika genannt werden.

ZYPREXA wird zur Behandlung einer Krankheit mit Symptomen wie Hören, Sehen oder Fühlen von Dingen, die nicht wirklich da sind, irrigen Überzeugungen, ungewöhnlichem Misstrauen und Rückzug von der Umwelt angewendet. Patienten mit dieser Krankheit können sich außerdem depressiv, ängstlich oder angespannt...

Zyprexa Patienteninformation lesen

Andere Medikamente mit den gleichen Wirkstoffen wie in Zyprexa

MedikamentHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Olanzapin87% (48 Bew.)
Zyprexa Velotab11% (5 Bew.)
Zalasta2% (1 Bew.)

Wir haben 268 Patienten Berichte zu Zyprexa.

Prozentualer Anteil 47%53%
Durchschnittliche Größe in cm167178
Durchschnittliches Gewicht in kg7585
Durchschnittliches Alter in Jahren4341
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,7927,56

In Zyprexa kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Olanzapin

Fragen zu Zyprexa

alle Fragen zu Zyprexa

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Zyprexa für schizophrenie mit Gewichtszunahme, Libidoverlust

Man sagt ja: Schlimmer geht immer. Aber, bei diesem Mittel garantiert nicht. Schlimmer gehts echt nicht mehr. Habe es ein Jahr lang genommen. In diesem Jahr habe ich auf jeden Fall erstmal 50 kg zugenommen. Das war unerträglich für mich. Zweites Problem: Libidoverlust!!! Ich lebe in einer guten...

Zyprexa bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexaschizophrenie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Man sagt ja: Schlimmer geht immer. Aber, bei diesem Mittel garantiert nicht. Schlimmer gehts echt nicht mehr. Habe es ein Jahr lang genommen. In diesem Jahr habe ich auf jeden Fall erstmal 50 kg zugenommen. Das war unerträglich für mich. Zweites Problem: Libidoverlust!!! Ich lebe in einer guten Partnerschaft. Aber, so ganz ohne Sex??? Das ging so gar nicht. Es war alles wie abgestorben. Und drittens: Ich fühlte mich gefangen im eigenen Körper. Es war, als ob ich ganz schnell denken und meine eigenen Gedanken auch ganz laut hören würde, ich aber gar nicht danach handeln konnte, weil mein Körper lahm gelegt war. Beispiel: Mein Kopf sagte, nimm jetzt die Tasse-aber meine Hand war lahm und konnte nicht zugreifen. Erst viel später. Ist vielleicht ein blödes Beispiel-aber, es trifft die Sache. Es war, als ob sich alles verzögert hat. Das, was ich dachte, konnte ich erst viel später ausführen. Das war schlimm für mich. Ich bin eigentlich ein sehr aktiver Mensch. Aber, unter Zyprexa konnte ich es nicht mehr sein. NIE WIEDER!!! Wenn man dieses Mittel verbieten würde, wäre der Menschheit auch schon geholfen. Ich finde dieses Medikament unverantwortlich.

Eingetragen am  als Datensatz 23862
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Angstzustände, Zwangsgedanken, Zwangsimpulse, schizophrenie(simplex oder aber Hebephrenie) mit Gewichtszunahme

Zuerst bekam ich nur (stationär) Zyprexa verordnet-wobei der behandelnde Mediziner das auch nur-wie mir schien-aus einer Probierlaune gepaart mit Ratlosigkeit eingesetzt hatte. Aber er hat damit einen kleinen Glücksgriff getan. Zumindest wenn man schon fast alle Atypika probiert hat mit meistens...

Zyprexa bei schizophrenie(simplex oder aber Hebephrenie); Sertralin bei Zwangsgedanken, Zwangsimpulse; Lorazepam bei Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexaschizophrenie(simplex oder aber Hebephrenie)4 Jahre
SertralinZwangsgedanken, Zwangsimpulse7 Monate
LorazepamAngstzustände3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst bekam ich nur (stationär) Zyprexa verordnet-wobei der behandelnde Mediziner das auch nur-wie mir schien-aus einer Probierlaune gepaart mit Ratlosigkeit eingesetzt hatte. Aber er hat damit einen kleinen Glücksgriff getan. Zumindest wenn man schon fast alle Atypika probiert hat mit meistens starken Nebenwirkungen (wie ständig Ruhepuls über 100(bei Seroquel),Rastlosigkeit(bei Solian), Parkinsonoid (bei Abilify und Risperdal). Hatte dann noch mal etwa 6 Wochen nach der stationären Entlassung psychotisches Erleben. Habe dann über drei Jahre lang immer an der Dosis von Zyprexa herumgebastelt (zwischen 5mg-30mg) um die noch vorhanden Zwangsimpulse in den Griff zu bekommen. Auf diese hatte Zyprexa jedoch keine Wirkung, sodass ich mit der Einnahme von Lorazepam begonnen hatte(heute 2mg morgens-gleichzeitig ambulante Höchstdosis). Das hat aber nur die mit den Zwangsimpulsen/gedanken einhergehenden Ängste gedämpft. Schlussendlich habe ich vor reichlich einem halben das Antidepressiva Cymbalta abgesetzt (eigentlich nicht tauglich bei Schizophrenie mit Zwangsimpulsen) und ersetzt durch Sertralin ersetzt(auch hier ambulante Höchstdosis 200mg) und das hat dann meinen Vogel komplett abgeschossen. Ich komme immer seltener(bis gar nicht) in beängstigende Zwangssituationen und habe seit einem halben Jahr eine konstante Dosis von 10mg Zyprexa, 200mg Sertralin und 2mg Lorazepam (Tavor). Ich habe seit dem keine geistigen Einschränkungen mehr und verschwende auch keinen Gedanken mehr daran irgendetwas Neues "auszuprobieren", geschweige denn wieder an der Dosis rummzubasteln (das ist pures Gift!).Anmerkend noch hatte ich natürlich auch die starke obligatorische Gewichtszunahme von Zyprexa: von 60Kg auf bis zu 82kg - heute liege ich konstant zwischen 73kg-75kg.

Eingetragen am  als Datensatz 28082
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Sertralin, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Angststörungen; Psychose mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Emotionslosigkeit, Atemnot, Angstgefühle, Abgeschlagenheit

Ich habe auf eigenen Wunsch in einer stationären Klinik 20 mg Zyprexa bekommen gegen eine paranoide Psychose (Verfolgungswahn): Wirkungen, die sofort eingetreten sind: - Massive Gewichtszunahme (ca. 10 kg in 6 Wochen); ständiges Bedürfnis etwas zu essen - Sexualtrieb so gut wie nicht...

Zyprexa bei Angststörungen; Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaAngststörungen; Psychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe auf eigenen Wunsch in einer stationären Klinik 20 mg Zyprexa bekommen gegen eine paranoide Psychose (Verfolgungswahn):

Wirkungen, die sofort eingetreten sind:

- Massive Gewichtszunahme (ca. 10 kg in 6 Wochen); ständiges Bedürfnis etwas zu essen
- Sexualtrieb so gut wie nicht vorhanden, was für das eigene Selbstwertgefühl extrem belastend ist
- positive Gefühle wie z.B.: Glück oder Freude waren nicht vorhanden, man fühlt sich absolut emotionslos
- Atemnot beim Sprechen; Schockzustände; Angst und Misstrauen vor Menschen wurden verstärkt
- kleinste körperliche Betätigungen (z.B.: leichter Sport) sind extrem belastend

Längerfristige Wirkungen:

Einbindung in \"normalen\", geregelten Alltag nicht möglich, auf Grund der oben genannten massiven Nebenwirkungen. Diese machen eine Eingliederung in die Gesellschaft meiner Meinung nach absolut unmöglich, weshalb ich das Medikament dann nach ca. 3 Monaten abgesetzt habe. Mir wurde empfohlen, dass Mittel 3 Jahre zu nehmen, was wegen der massiven Nebenwirkungen absolut inakzeptabel ist.
Nebenwirkungen nach Absetzen des Medikaments extrem hoch.

Eingetragen am  als Datensatz 25174
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Anorexia nervosa mit Müdigkeit, Sprachschwierigkeiten

Als ich im November bis Februar im Krankenhaus war wurde ich dazu gedrängt Zyprexa zu nehmen, da man mir sagte, es würde dieses ständige gedankenkreisen um das essen unterbinden. Ich willigte nach einen Tagen massiven Druckes ein und hatte am nächsten Tag mit einer Art Unfähigkeit zu sprechen zu...

Zyprexa bei Anorexia nervosa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaAnorexia nervosa-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich im November bis Februar im Krankenhaus war wurde ich dazu gedrängt Zyprexa zu nehmen, da man mir sagte, es würde dieses ständige gedankenkreisen um das essen unterbinden.
Ich willigte nach einen Tagen massiven Druckes ein und hatte am nächsten Tag mit einer Art Unfähigkeit zu sprechen zu kämpfen, sowie starker Müdigkeit.
Mir wurden sämtliche Nebenwirkungen verschwiegen- auch die Apetitssteigerung( die aber nicht einsetzte) und die massive erhöhung des Gewichts( passierte auch nicht)

Eingetragen am  als Datensatz 33034
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Depression, Schizophrene Psychose, Schizophrene Psychose mit Gewichtszunahme

Also, ich kann nur sagen, dass ich vorher Remergil bekommen habe.Dieses Medikament hat mich fast umgehauen. Jeden Tag schlechte Laune, schwer aus dem Bett gekommen und den ganzen Tag über müde. Habe dieses Präparat in einer Klinik verschrieben bekommen. Nach 6 Wochen hatte meine Ärztin es...

Zyprexa bei Schizophrene Psychose; Trevilor retard bei Depression, Schizophrene Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaSchizophrene Psychose24 Monate
Trevilor retardDepression, Schizophrene Psychose24 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also, ich kann nur sagen, dass ich vorher Remergil bekommen habe.Dieses Medikament hat mich fast umgehauen. Jeden Tag schlechte Laune, schwer aus dem Bett gekommen und den ganzen Tag über müde. Habe dieses Präparat in einer Klinik verschrieben bekommen. Nach 6 Wochen hatte meine Ärztin es eingesehen und das Medikament abgesetzt. Anschließend hat sie mir Trevilor und Zyprexa verschrieben. Mit dem ging es mir wesentlich besser. Zwar morgens immer noch ein wenig müde, aber dafür kann ich nun gut einschlafen und schlafe auch die Nacht durch. Ich nehme diese Kombination (10 mg Zyprexa und 150 mg Trevilor) nun schon seit 2 Jahren und kann sagen, dass meine extremen Stimmungsschwankungen der Vergangenheit angehören. Des Weiteren keine Suizidgedanken, keine Spielsucht mehr. Na gut, trinke hin und wieder ein wenig Alkohol und rauche zwar noch, jedoch fühle ich mich wieder als Teil dieser Gesellschaft. Hab seit 1,5 Jahren wieder einen festen Arbeitsplatz mit 40 Stunden (was vorher garnicht möglich war), arbeite gelegentlich am Wochenende, bilde mich nebenbei weiter fort und gehe zweimal die Woche zum Sport. Frag mich manchmal, warum ich diesen Schritt (Klinik aufsuchen, etc.) nicht einige Jahre früher gemacht habe. Aber, so denke ich, da musste ich erstmal durch, um ganz unten angekommen zu sein, damit ich bereit war, mir helfen zu lassen. Ich muss allerdings sagen, dass ich durch diese Kombination ca. 10 kg zugenommen habe, aber das nehme ich durch ein lebenswerteres Leben gerne in Kauf.

Eingetragen am  als Datensatz 17402
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose, Psychose, Psychose mit Gewichtszunahme, Gastritis

Hallo, ich habe durch Zyprexa in einem Jahr 40 (!) kg zugenommen. Danach wurde ich auf Zeldox umgestellt und habe 30 kg abnehmen können in 2 Jahren,habe aber chronische Magenschleimhaut - Entzündung bekommen. Danach wurde ich von Zeldox auf Seroquel (100 mg) umgestellt,habe in 2 Monatenschon...

Zyprexa bei Psychose; Zeldox bei Psychose; Seroquel bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose1 Jahre
ZeldoxPsychose2 Jahre
SeroquelPsychose4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich habe durch Zyprexa in einem Jahr 40 (!) kg zugenommen.
Danach wurde ich auf Zeldox umgestellt und habe 30 kg abnehmen können in 2 Jahren,habe aber chronische Magenschleimhaut - Entzündung bekommen.
Danach wurde ich von Zeldox auf Seroquel (100 mg) umgestellt,habe in 2 Monatenschon 5 kg trotz viel Sport und wenig Essen zugenommen.Jetzt nehme ich 50 mg Seroquel seit 4 Wochen,nehme nicht mehr zu.
Psychisch geht es mir aber besser und brauche keine Melperon mehr zum schlafen.

Eingetragen am  als Datensatz 6132
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Ziprasidon, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Solian für Psychose, Psychose mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Emotionslosigkeit, Antriebslosigkeit

Psychose mit 26, ausgelöst durch Stress beim Studium und gleichzeitigem Beziehungsende. Behandlung mit Zyprexa(etwa 2 Jahre). Konnte mein Studium mit Hilfe des Medikaments sogar mit Auszeichnung beenden. Nebenwirkungen: Gewichtszunahme, Libidoverlust und vor allem Verringerung an "Lebendigkeit"....

Solian bei Psychose; Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SolianPsychose1 Jahre
ZyprexaPsychose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Psychose mit 26, ausgelöst durch Stress beim Studium und gleichzeitigem Beziehungsende. Behandlung mit Zyprexa(etwa 2 Jahre). Konnte mein Studium mit Hilfe des Medikaments sogar mit Auszeichnung beenden. Nebenwirkungen: Gewichtszunahme, Libidoverlust und vor allem Verringerung an "Lebendigkeit". Habe das Medikament nach Beendigung meines Studiums abgesetzt. Zwei Monate später hatte ich ohne externen Auslöser erneut eine Psychose (etwa 4 Monate). Habe mich nur zögernd in Behandlung begeben, da ich eigentlich keine Medikamente mehr nehmen wollte. Die zweite Psychose wurde mit Solian behandelt (200mg). Medikament hat sehr gut gewirkt, hatte aber im großen und ganzen die selben Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme(17kg), Libidoverlust und eher Antriebslosigkeit. Das Gefühlsleben ist abgestumpft und einfach nur monoton und langweilig. Nach einem Jahr habe ich erneut beschlossen Solian abzusetzen. Bis etwa vier Monate danach fühlte ich mich wie neu geboren und alles funktionierte bestens( Beruf, soziale Kontakte, Freizeitgestaltung).
Momentan bin ich wieder eher unstabiler, speziell an Wochenenden, wenn ich eigentlich entspannen könnte verwickle ich mich manchmal in Gedankenkreisel, die aber Gotte sei Dank immer wieder abklingen. Ausserdem bin ich manchmal depressiv und dann habe ich wieder leichte Angstzustände. Eigentlich alles Anzeichen dafür wieder Medikamente zu nehmen. Aber andererseits schaffe ich meine Arbeit gut, ich habe keine Stimmen im Kopf, ich schlafe gut und vor allem ich spüre mich selber einfach sehr intensiv, was eigentlich ja schön ist.

Mein Ziel ist ohne Medikamente auszukommen. Mir ist natürlich klar das ich dabei sehr gut auf mich schauen muss. Mich würden eher Erfahrungen von Menschen interessieren, die Ähnliches durch gemacht haben und Ihr Leben jetzt ohne Medikamente leben.

Eingetragen am  als Datensatz 29876
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid, Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Bluthochdruck, Psychose mit Gewichtszunahme

Ich nahm seit dem Jahr 2001 das Medikament Zyprexa 2,5 mg. Der Grund war eine Psychose. Die Gewichtszunahme lag bei ca. 20 Kilogramm nahm dann aber durch intensiven Sport ca. 10 Kilogramm ab. Das Wohlbefinden war ganz O.K. Im Gegensatz zu früher. (Antriebslosigkeit, Schlafstörungen einige...

Zyprexa bei Psychose; Biso Comp bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose7 Jahre
Biso CompBluthochdruck5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nahm seit dem Jahr 2001 das Medikament Zyprexa 2,5 mg. Der Grund war eine Psychose.
Die Gewichtszunahme lag bei ca. 20 Kilogramm nahm dann aber durch intensiven Sport ca. 10 Kilogramm ab. Das Wohlbefinden war ganz O.K. Im Gegensatz zu früher. (Antriebslosigkeit, Schlafstörungen einige Süchte wie Spielen, Alkohol, Rauchen und reichlich Kaffee trinken ).
Nun von den Süchten habe ich keine einzige mehr alles habe ich mir nacheinander abgewöhnt . War nicht ganz einfach aber mit etwas Geduld und Disziplin geht das schon.
Habe dann im Jahr 2006 den Psychiater gewechselt und erzielte mit dem neuen Arzt für mich den größten Erfolg für mich. Ich bin seit 8 Monaten frei von Neuroleptika und merke jeden Tag eine Besserung ohne abzuheben..
Mein neues Medikament heißt 5 mal Sport in der Woche und das funktioniert bis jetzt sehr gut und das Gewicht ist mittlerweile von 117 Kg auf 99 Kilogramm runter gegangen
Ich hoffe das es so bleibt, dass weiß man bei diesen Erkrankungen nie so genau !!!
Wichtiger Hinweis !!! Niemals die Medikamente von sich aus absetzen . Alles immer erst mit einem Arzt Ihres Vertrauens absprechen.
Gruß Mucc

Eingetragen am  als Datensatz 14317
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Bisoprolol, Hydrochlorothiazid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Verstopfung, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Hallo an alle die eine Psychiatrie Erfahrung hinter sich haben und Zyprexa nehmen oder genommen haben und an alle die einfach neugierig sind hier was zu erfahren. Meine Geschichte wie es überhaupt zu einer Psychose bei mir gekommen ist,ist der Wahnsinn. Familiäres Mobbing war bei mir der...

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo an alle die eine Psychiatrie Erfahrung hinter sich haben
und Zyprexa nehmen oder genommen haben und an alle die einfach neugierig sind hier was zu erfahren.
Meine Geschichte wie es überhaupt zu einer Psychose bei mir gekommen ist,ist der Wahnsinn.
Familiäres Mobbing war bei mir der Auslöser.
Es hat mich so schwer getroffen gehabt,das ich in der Psychiatrie es nicht geschafft habe mich im Spiegel angzugucken.
4 Jahre habe ich Zyprexa genommen.
In der Psychiatrie begann man mir 5mg zu geben,ich konnte den
Urin nicht halten durch Verstofung hatte ich 2 Wochen keinen Stuhlgang,sodass ich starke Bauchschmerzen bekam.
Am Anfang nahm ich 5mg später wollte eine Ärztin es auf 20mg erhöhen,diese Dosis nahm ich nicht,ich nahm 15mg.
Ich habe alle Nebenwirkungen gehabt die Zyprexa verursacht.
Ich wog 49kg bei der Einweisung.
Mit Zyprexa habe ich 66kg zugenommen.
Ja 66kg,ich hatte ein Gewicht von über 100kg.
Als ich zuhause war, war nicht in der Lage öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen
und Menschen zu begegnen war nicht möglich.
Ich blieb zuhause.Erst mal war das gut so.
Ich nahm Zyprexa regelmäßig,wichtig ist Zyprexa immer zur gleichen Tageszeit einzunehmen.
Ich hatte so viel Heißhunger,ich aß in der Zeit so viel.
Die ärtzlichen Termine halte ich bis heute immer ein.
Ich wollte dieses Experiment immer wagen und wissen,wie es ist
wenn der Körper kein Zyprexa mehr bekommt und habe diese
Schritte gewagt,das Medikament langsam zu reduzieren.
Ich nahm 15mg Zyprexa und reduzierte es schrittweise.
Ich wollte aber wissen,wie es ist nicht mehr Zyprexa zunehmen.
Ich habe sehr lange überlegt,ob ich es überhaupt tue,ich wollte
und ich tat es.
Ich fühle mich so gut, das ich Luftsprünge machen könnte.
Ich habe sehr viel abgenommen,und an Lebensqualität hinzugewonnen.
Wollt Ihr wissen wie?
Ich verrate es.
Jeden Tag habe ich Sport gemacht zuhause auch mit einem Gewicht von über 100kg,ich konnte in kein Fitness Studio gehen,das ging alles nicht.
Ich fing mit 10 Minuten an pro Tag.
Ich war so unbeweglich,das jede Bewegung schmerzte,ich kam mit den Armen nicht auf den Boden.
Das laufen auf Stelle oh mit 15 mg Zyprexa Einnahme.
Ich überlegte wie komme ich aus all diesem Elend raus.
Ich konnte Menschen nicht ansehen,konnte nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
Es ging nichts.
Wo ist das Leben geblieben,das ich so sehr liebe?
Ich habe einen Beruf im sozialen Bereich mir ausgesucht,den ich liebe.
Bis vor der Psychose habe ich mich um Kinder gekümmert.
Ich hatte nichts und niemanden,der da war in diesen Momenten
des Zusammenbruchs.
Aber ich kenne die Liebe.
Ich habe an alle Kinder gedacht die ich betreut habe,mit denen ich so viel Freude erlebt habe,den Gedanken das es keine Liebe mehr unter den Mitmenschen gibt diesen Gedanken habe ich nie
akzeptiert.
Irgenwas gibt es doch da draußen,das noch schön ist.
Ich habe immer den großen Wunsch gehabt einen Mann zu finden der Liebe für eine Frau empfindet und mit ihm ein Kind zu bekommen.
Familär gab es weder den Typ Mann der Frau liebt,noch Frau den Mann liebt.
Als der Tag kam wo ich Zyprexa dann absetzte,fing ich an zu frieren,hatte kaum Appetit,schlafen ging nicht,aber es tat sich was im Gehirn,das bemerkte ich.
Ich gab alles es auszuhalten,nahm Decken,Kopfkissen,schaltete die Heizung ein.
Ich habe geschworen das halte ich aus.
Nach 1Woche war der Entzug vorüber.
Ich kam mir wirklich vor als sei es ein Drogenentzug,schließlich habe ich dem Gehirn von mir etwas nicht mehr gegeben,was es 4 Jahre bekommen hat.

Eingetragen am  als Datensatz 40246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für bipolare Störung mit Absetzerscheinungen

Ich leide seit meinem achtzehnten Lebensjahr an einer bipolaren Störung, bei der sich alle 5-7 Jahre die Manie zu einer Psychose steigert, die dann stationär behandelt werden muss. Bei meinem ersten Krankenhausaufenthalt ist die Psychose noch mit Haldol behandelt worden, was ich damals als...

Zyprexa bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexabipolare Störung7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meinem achtzehnten Lebensjahr an einer bipolaren Störung, bei der sich alle 5-7 Jahre die Manie zu einer Psychose steigert, die dann stationär behandelt werden muss. Bei meinem ersten Krankenhausaufenthalt ist die Psychose noch mit Haldol behandelt worden, was ich damals als äußerst unangenehm empfunden habe.
Dagegen empfinde ich die Behandlung mit Zyprexa als großen Fortschritt. Ich habe durch das Medikament praktisch keine Nebenwirkungen, selbst die Gewichtszunahme bewegt sich im normalen Bereich. Mal hab ich 5 Kilo mehr drauf, die ich aber durch normalen Sport auch wieder los werde.
Als besonders positiv gegenüber früheren Medikationen (Neuroleptika/Antidepressiva-Kombination) empfinde ich auch, dass Zyprexa bei mir überhaupt nicht die Libido beeinflusst.
Die Stimmung bewegt sich bei mir meistens im mittleren Bereich, keine Depressionen, allerdings auch selten wirkliche Ausgelassenheit. Ist so ok für mich.
Das einzige, was man wissen muss und auch unter allen Umständen beachten sollte: Die wirklich starken Absetzerscheinungen. Einmal habe ich Zyprexa von 5mg auf 0 reduziert und die Absetzerscheinungen waren sehr, sehr stark. (starkes schwitzen, Verspannungen im Rücken, die zunächst als Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurden, sofortiges einsetzen der Manie)
Für mich und mein Krankheitsbild ist Zyprexa offensichtlich das richtige Medikament, ermöglicht es mir nun schon seit Jahren ein normales Leben zu führen, sowohl was die Arbeit, als auch was Beziehungen angeht.

Eingetragen am  als Datensatz 62626
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Schizophrene Psychose, Realitätsverlust, Schmerzen (akut) mit Konzentrationsstörungen, Alpträume, Entscheidungsschwierigkeiten

Ich, Maximilian G. habe vor ca. 7 jahren, ein halbes Jahr lang Zyprexa verordnet bekommen und auch eingenommen.Damals war ich 15 Jahre alt.Ich litt unter einer Psylocobin-Vergiftung durch den Konsum von ca. 7,5g getrockneten Pilzen/"Magic Mushrooms" einer hawaianischen Sorte.Diese gab es früher...

Zyprexa bei Schizophrene Psychose, Realitätsverlust, Schmerzen (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaSchizophrene Psychose, Realitätsverlust, Schmerzen (akut)6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich, Maximilian G. habe vor ca. 7 jahren, ein halbes Jahr lang Zyprexa verordnet bekommen und auch eingenommen.Damals war ich 15 Jahre alt.Ich litt unter einer Psylocobin-Vergiftung durch den Konsum von ca. 7,5g getrockneten Pilzen/"Magic Mushrooms" einer hawaianischen Sorte.Diese gab es früher auch legal zu erwerben als sogenannte "Duftkissen".Parallel dazu habe ich chronisch gekifft. D.h. ich habe meinem Körper konstant THC zugeführt. Bei dem Blutscreaning in der geschlossenen Psychiatrie der Uniklinik Homburg(Saar) hatte ich einen Wert von 790 Mycrogramm pro Liter, sprich 0,79% TetraHydroCannabinoide im Blut.Nach dem Psylocobin wurde von den verantwortlichen Ärzten überhaupt nicht gesucht !
Nach dem 14-tägigen Aufenthalt in der Bonhöfer B- Station, auf den ich jetzt hier nicht näher eingehen will,war ich noch ca. 3 Monate stationär auf der Station: KInder- Jugend Psychiatrie und danach 3 Monate in ambulanter Behandlung bei einem Psychiater aus Neunkirchen(Saar). In diesen 6 Monaten nahm ich täglich 2-3 mal Zypreya ein. In dieser Zeit hatte ich starke Konzentrationsprobleme. Meine schulischen Leistungen sanken rapide ab. Ich musste das 9. Schuljahr des Gymnasiums wiederhohlen.
Ich hatte unter Einfluss von Zyprexa extrem intensive Alpträume.Ich weiß noch genau, das ich unzählige male schweißgebadet mit Herzrasen aufgewacht bin.Das war die Hölle für mich.Ich hatte Angst davor schlafen zu gehn, weil ich Angst hatte im Traum zu sterben.
Ich hatte sehr oft massive Probleme Entscheidungen zu treffen: z.B.: "Soll ich dieses Messer zum Brotschmieren nehmen oder nicht ?", "Soll ich überhaupt Butter auf diese Scheibe Brot schmieren oder nicht ?", "Soll ich diese Scheibe Brot besser zurück in den Brotkorb legen, oder sollte ich sie doch besser essen ?", "Was soll ich tun ?, Was ist jetzt das Beste für mich ?"
Während dieser "Entscheidungsphase" war mein Körper wie fixiert, völlig regungslos.Das hat meinen Mitmenschen(besonders meinen Eltern) manchmal sehr viel Angst gemacht, denn diese "Phasen" waren unterschiedlicher Zeitdauer.
Andere male fühlte ich mich so hilflos das ich einfach ausgerastet bin. Ich wusste nicht was ich machen soll, und diese Unwissenheit führte zu unermesslichem Zorn. Dabei verletzte ich auch manchmal meine Mitmenschen und auch mich selbst.
Selbst heute, nach sieben Jahren habe ich noch mit diesen Errinerungen zu kämpfen....

Ich kann nur jedem Mensch empfehlen, egal wie die Situation aussieht : Niemals Zyprexa !!!

Jeder der es gerade einnimmt: Sofort absetzen !!!!,
Alternativen suchen, wie z.B: "Die Lehre von Bruno Gröning", oder Bewegungstherapie in Richtung Tai Bo, oder altchinesische Akunpunktur, oder Homöopatische Behandlung, usw.

Ich hoffe damit etwas helfen zu können.

Mfg, Max

Eingetragen am  als Datensatz 26719
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clozapin für Angststörungen mit Abhängigkeit, Depressive Verstimmungen, Suizidgedanken

Diese Tabletten haben mich abhängig gemacht.....wurden immer gesteigert...wenn das eine nicht mehr half dann kam das nächste...von Zyprexa nahm ich dermaßen zu ..bis140 Kg! Und stürzte in die nächste Deppriphase....Alles Gift....Habe damals einen sehr guten Therapeuten gefunden...bin jetzt nur...

Clozapin bei Angststörungen; Fevarin; Haloperidol; Zyprexa

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClozapinAngststörungen-
Fevarin-
Haloperidol-
Zyprexa-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diese Tabletten haben mich abhängig gemacht.....wurden immer gesteigert...wenn das eine nicht mehr half dann kam das nächste...von Zyprexa nahm ich dermaßen zu ..bis140 Kg! Und stürzte in die nächste Deppriphase....Alles Gift....Habe damals einen sehr guten Therapeuten gefunden...bin jetzt nur noch ganz selten Deppresiv...ab und zu noch Angst...aber inzwischen Tablettenfrei....Diese Odysee ging über 20 Jahre ,jetzt bin ich 42 !Dazwischen ...Klinikaufenthalte ...Suizid gefährdet..ständig deppresiv ...einen Hammer nach den anderen...soviele Tabletten ausprobiert...hatten auch immer Linderung gebracht..ne Zeitlang...Angst ging aber nie weg...Tabletten haben nur einen Schleier darüber gezogen !!!Nee....ich bin froh ,dass ich diesen Entzug alleine geschafft habe...Von Paroxat ,Paroxetin ,Diazepam,Haloperitol, Lexotanil u.v.m. ...alles war dabei !!! Wie ferngesteuert durch die Gegend gerannt...völlig planlos...das war kein Leben mehr !!!

Eingetragen am  als Datensatz 29934
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clozapin, Fluvoxamin, Haloperidol, Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Depression mit Konzentrationsschwierigkeiten, Absetzerscheinungen, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche

Ich kann niemandem empfehlen dieses Mittel einzunehmen!!! Man kann selbst bei niedriger Dosierung nicht klar denken und fühlt sich von sich abgetrennt! Die Entzugserscheinungen sind extrem. absolute Schlaflosigkeit(das bedeutet überhaupt nicht schlafen über Wochen) Schweißausbrüche, so dass man...

Zyprexa bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann niemandem empfehlen dieses Mittel einzunehmen!!! Man kann selbst bei niedriger Dosierung nicht klar denken und fühlt sich von sich abgetrennt! Die Entzugserscheinungen sind extrem. absolute Schlaflosigkeit(das bedeutet überhaupt nicht schlafen über Wochen) Schweißausbrüche, so dass man nicht arbeiten kann!

Eingetragen am  als Datensatz 72980
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Appetitsteigerung, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Tremor, Benommenheit

habe lange Zeit ca. 3 Jahre zuerst 20 und dann 15mg Zyprexa gegen meine psychotischen Zustände genommen, im Vergleich zu Amisulprid keine so gute Wirksamkeit, es hat zu einer erheblichen Gewichtszunahme geführt durch eine starke Appetitanregung, es macht mich müde, verursacht Tremor und hat bei...

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe lange Zeit ca. 3 Jahre zuerst 20 und dann 15mg Zyprexa gegen meine psychotischen Zustände genommen, im Vergleich zu Amisulprid keine so gute Wirksamkeit, es hat zu einer erheblichen Gewichtszunahme geführt durch eine starke Appetitanregung, es macht mich müde, verursacht Tremor und hat bei mir Gefühle und Schmerzen gedämpft, als ich es absetzen wollte, war ich viel wacher aber als ich dann nachts gar nicht mehr schlafen konnte, hab ich es wieder genommen

Eingetragen am  als Datensatz 72311
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Bauchspeicheldrüsenentzündung, Blutzuckererhöhung

Es kann schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung auslösen . Danach sehr hohe Blutzuckerwerte

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es kann schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung auslösen . Danach sehr hohe Blutzuckerwerte

Eingetragen am  als Datensatz 72162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Depression und Angstörung mit Symptomverstärkung

Ich habe Zyprexa seit 7 Tagen genommen in einer Dosierung von 10mg.Das Medikament hat mein Denkvermögen ganz blockiert. Charakter und Persönlichkeit komplett verändert. Meine Selbstentfremdung ist extrem gestiegen. Für jeden der wegen Depression und Angst oder Selbstentfremdung ein Medikament...

Zyprexa bei Depression und Angstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaDepression und Angstörung7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Zyprexa seit 7 Tagen genommen in einer Dosierung von 10mg.Das Medikament hat mein Denkvermögen ganz blockiert. Charakter und Persönlichkeit komplett verändert. Meine Selbstentfremdung ist extrem gestiegen.
Für jeden der wegen Depression und Angst oder Selbstentfremdung ein Medikament braucht, empfehle ich Zyprexa auf keinen Fall.
Ich habe es noch so gerade gemerkt und dann habe ich es komplett abgesetzt. Nur kurze 7 Tage 10mg und schon zerstört!

Eingetragen am  als Datensatz 71136
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für bipolare Störung, Manie mit Kopfschmerzen, Schwindel, Gewichtszunahme

Ich hatte anfangs der Behandlung mit Zyprexa leichte Kopfschmerzen mit Schwindel. Außerderdem habe ich durch die Behandlung mit Zyprexa ca. 15 kg zugenommen, was nicht so schlimm ist, da ich untergewichtig war. Der Schwindel ist inzwischen vergangen. Eigentlich bin ich jedoch recht zufrieden mit...

Zyprexa bei bipolare Störung, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexabipolare Störung, Manie7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte anfangs der Behandlung mit Zyprexa leichte Kopfschmerzen mit Schwindel.
Außerderdem habe ich durch die Behandlung mit Zyprexa ca. 15 kg zugenommen, was nicht so schlimm ist, da ich untergewichtig war. Der Schwindel ist inzwischen vergangen. Eigentlich bin ich jedoch recht zufrieden mit Zyprexa. In manischen Episoden hilft es mir sehr gut. Doch auch die depressiven Symptome können duch Zyprexa reduziert werden und ich schlafe viel besser, da Zyprexa bei mir auch ein wenig müde macht.

Eingetragen am  als Datensatz 71131
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für schizophrenie mit Gewichtszunahme, Libidoverlust

Hallo zusammen, ich bin 20 Jahre alt und nehme seit einem guten Jahr Zyprexa. Die Nebenwirkung waren heftig. Gewichtszunahme von 20 kg in einem Jahr, dauerhafte Gewebeschäden durch das Zunehmen ( die nie wieder weg gehen!!) außerdem totaler Libidoverlust. Ich hab zwar keine Panikattacken mehr,...

Zyprexa bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Zyprexaschizophrenie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen, ich bin 20 Jahre alt und nehme seit einem guten Jahr Zyprexa. Die Nebenwirkung waren heftig. Gewichtszunahme von 20 kg in einem Jahr, dauerhafte Gewebeschäden durch das Zunehmen ( die nie wieder weg gehen!!) außerdem totaler Libidoverlust. Ich hab zwar keine Panikattacken mehr, aber was ich dafür in Kauf nehmen musste ist schwerwiegend. Ich möchte jedem zu Vorsicht raten bei dem Medikament. Ich habe mich leider zu spät über das Medikament informieren. Man kann davon Diabetes bekommen und die Gewichtszunahme ist eindeutig vorprogrammiert! Es kann zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommen und der der Stoffwechsel von Kohlenhydraten wird eingedämmt sowie der Insulinspiegel.
Sexualität - Tote Hose
Also lieber nach was anderem umschauen Vorsicht!

Eingetragen am  als Datensatz 71040
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Absetzerscheinungen

6 Monate lang täglich 30mg Zyprexa habe dann auf einmal aufgehört und seit 3 Wochen Hardcore Entzug. Es ist brutal und bestialisch. Ich hätte ausschleichen sollen, aber ist schon zu spät. Hoffe das in den nächsten Wochen der Entzug zu Ende ist. Nie wieder Medikamente !

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

6 Monate lang täglich 30mg Zyprexa habe dann auf einmal aufgehört und seit 3 Wochen Hardcore Entzug. Es ist brutal und bestialisch. Ich hätte ausschleichen sollen, aber ist schon zu spät. Hoffe das in den nächsten Wochen der Entzug zu Ende ist.
Nie wieder Medikamente !

Eingetragen am  als Datensatz 70591
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Gewichtszunahme

Ich hab schon 12 kg zugenommen, obwohl ich ganz wenig esse. Bin deshalb sehr verzweifelt.

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab schon 12 kg zugenommen, obwohl ich ganz wenig esse. Bin deshalb sehr verzweifelt.

Eingetragen am  als Datensatz 70458
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ein wunderbares Medikament gegen Psychosen! Hatte vor der Einnahme Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau studiert, es fehlte lediglich die Bachelorarbeit. Bis dahin hatte ich einen Durchschnitt von 2,6. Nun habe ich durch 7 Monaten Einnahme einen IQ von 75! Gegen meine Psychose haben sie nichts...

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ein wunderbares Medikament gegen Psychosen! Hatte vor der Einnahme Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau studiert, es fehlte lediglich die Bachelorarbeit. Bis dahin hatte ich einen Durchschnitt von 2,6. Nun habe ich durch 7 Monaten Einnahme einen IQ von 75! Gegen meine Psychose haben sie nichts gebracht. Sonstige Nebenwirkungen, außer dass meine Persönlichkeit und Intelligenz zerstört wurden sind: Müdigkeit, starke Gewichtszunahme, schwere Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 70097
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Schlaflosigkeit + Halluzinationen mit Gewichtszunahme, Panikattacken, Schluckbeschwerden, Muskelsteifigkeit, Gedächtnisschwierigkeiten

Aufgrund von plötzlich auftretenden Schlafstörungen und damit einhergehenden Halluzinationen wurde ich vom Allgemeinarzt in die Psychiatrie geschickt – schnell haben Beruhigungstabletten geholfen, so dass ich wieder schlafen konnte. Weiterhin war ich gezwungen, Zyprexa zu nehmen (Einnahme der...

Zyprexa bei Schlaflosigkeit + Halluzinationen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaSchlaflosigkeit + Halluzinationen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund von plötzlich auftretenden Schlafstörungen und damit einhergehenden Halluzinationen wurde ich vom Allgemeinarzt in die Psychiatrie geschickt – schnell haben Beruhigungstabletten geholfen, so dass ich wieder schlafen konnte. Weiterhin war ich gezwungen, Zyprexa zu nehmen (Einnahme der Tabletten unter Aufsicht) Zum Glück konnte ich nach knapp einer Woche wieder raus aus der Klinik (München Haar). Ärzte waren dort kaum ansprechbar, nur ein Sozialpädagoge, der die Insassen zum Tisch abräumen und Aschenbecher reinigen etc. animierte. Mir wurde eine Psychotherapie empfohlen – in den letzten 8 Jahren habe ich es auf knapp 500 Therapiestunden gebracht, wo ich mich immernoch frage "Muss das wirklich sein, über neurotische Konflikte zu sprechen?" Zumindest besser als ein schweigender Therapeut, der Stunde um Stunde meine Monologe mitgeschrieben hat, wo ich hinterher nur sagen kann "diese Zeit hätte ich jetzt sinnvoller nutzen können" Ich war am Ende verwirrter als am Anfang … Ich denke, hier kann die gesetzliche Krankenkasse eine Menge Geld sparen – das geht auch kürzer. Immerhin hatte ich einen Ansprechpartner, da die Nebenwirkungen des Medikaments Zyprexa doch beträchtlich waren: höllische Angstzustände, 15 kg Gewichtszunahme, Schluckbeschwerden ... Ich war so verunsichert, dass ich brav die Medikamente geschluckt habe. Außer den heftigen Nebenwirkungen habe ich keine Wirksamkeit des Medikaments feststellen können!

Eingetragen am  als Datensatz 69541
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Psychose mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Ich habe das medikament (5mg) gegen schlimme Drogen indizierte Psychosen genommen, und bereits nach der ersten Einnahme deutliche Besserung bemerkt. Die Psychosen gingen sehr schnell weg, aber ich hatte noch schwere Wahrnehmungsstörungen als Nachwirkung der Drogen. Dagegen habe ich weiterhin...

Zyprexa bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das medikament (5mg) gegen schlimme Drogen indizierte Psychosen genommen, und bereits nach der ersten Einnahme deutliche Besserung bemerkt. Die Psychosen gingen sehr schnell weg, aber ich hatte noch schwere Wahrnehmungsstörungen als Nachwirkung der Drogen. Dagegen habe ich weiterhin Zyprexa genommen, und auch dagegen haben sie sehr gut geholfen. Für wieder auftreten von Psychosen habe ich Zyprexa Velotab Schmelztabletten verschrieben bekommen, auch diese haben sehr gut gewirkt, die Psychosen sind nach nur einer halben Stunde völlig weg gewesen.
Ich habe die Tabletten immer Abends genommen und wurde extrem müde davon, was aber gut war, denn so konnte ich schlafen und mein Körper sich erholen. Als weitere nebenwirkung habe ich etwas zugenommen, was aber weitaus weniger schlimm ist als die Symptome die ich davor hatte, deswegen ist auch das ok für mich.
Ich kann das medikament jedem der etwas ähnliches wie ich durchgemacht hat nur sehr empfehlen! Ich werde es jetzt bald absetzen, laut meinem Psychiater sollte das kein Problem sein, da Zyprexa kein suchtpotenzial hat.

Eingetragen am  als Datensatz 69047
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Zyprexa für Angststörungen mit keine Nebenwirkungen

Hallo Ich war vor zwei Jahren in der Klinik mit schweren Angstörungen und Depresionen ich war drei Mon. dort und habe einige Medis ausprobiert bis ich Zyprexa bekam.Hatte schon drei Mon. Tavor hinter mir, der Entzug war wirklich die Hölle. Das Zprexa war meine Rettung denn ich war ziemlich am...

Zyprexa bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Ich war vor zwei Jahren in der Klinik mit schweren Angstörungen und Depresionen
ich war drei Mon. dort und habe einige Medis ausprobiert bis ich Zyprexa bekam.Hatte schon drei Mon. Tavor hinter mir, der Entzug war wirklich die Hölle.
Das Zprexa war meine Rettung denn ich war ziemlich am ende,ich wäre sonst in der geschlossenen gelandet denke ich.
Nach der ersten Tabl.10m/g Zyprexa ging es mir schon viel besser, fast gut
ich brauchte nicht mehr weinen und hatte auch keine Ängste mehr:) entlich ging es mir besser.Die Ärzte in der Klink rieten mir die Medikamente mindestens 5 Jahre einzunehmen.
Ich nehme dazu noch 150m/g Setralin ein.Seit 2Jahen geht es mir echt gut und vor allem ohne Nebenwirkungen.Nur am Anfang
etwas Gewichtszunahme,das bekam ich aber in griff.Ich habe versucht Zyprexa abzusetzen alle 3 Mon. 2,5m/g, zum Schluss habe ich die auch noch 3 Mon.geteilt. Ohne Nebenwirkungen.Dann habe ich abgesetzt und es passierte 3 Wochen gar nichts.Dann bekam ich ganz leichte Anstgefühle, die mir bekannt vor kamen, die dann aber doch etwas schlimmer wurden, aber Absetzsymtome hatte ich 3Wochen gar nicht.Ich ging zu meiner Ärztin die meinte das wären wieder Symtome meiner Krankheit, und es fühte sich auch so an, sie emfahl mir wieder 2,5m/g zu nehmen es ging mir am nächsten Tag schon besser.
Und befor ich diese schlimmen Angststörungen,Panikatacken und Depresionen wieder bekomme sage ich Euch, werde ich die 2,5m/g bis zu meinem Lebensende schlucken.Ich habe keine Nebenwirkungen und mir geht es super gut,und andere Leute müssen noch viel schlimmere Medikamente nehmen.
Ich möchte nur damit sagen wenn eine Medikamet hilft, dann sollte man es auch nehmen
denn wenn es einem immer schlecht geht, das kann auch nicht die Lösung sein.Dafür sind sie ja da.
Zyprxa(Olanzapin) muss ja nicht immer schlecht sein.

Eingetragen am  als Datensatz 68255
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Zyprexa

Zyprexa wurde von sanego-Benutzern bisher mit folgenden Medikamenten kombiniert

Trevilor, Cipralex, Seroquel, Zeldox, Tavor

Zyprexa Patienteninformationen

WAS IST ZYPREXA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?


ZYPREXA gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die Antipsychotika genannt werden.

ZYPREXA wird zur Behandlung einer Krankheit mit Symptomen wie Hören, Sehen oder Fühlen von Dingen, die nicht wirklich da sind, irrigen Überzeugungen, ungewöhnlichem Misstrauen und Rückzug von der Umwelt angewendet. Patienten mit dieser Krankheit können sich außerdem depressiv, ängstlich oder angespannt fühlen.

ZYPREXA wird auch angewendet zur Behandlung eines Zustands mit übersteigertem Hochgefühl, dem Gefühl übermäßige Energie zu haben, viel weniger Schlaf zu brauchen als gewöhnlich, sehr schnellem Sprechen mit schnell wechselnden Ideen und manchmal starker Reizbarkeit. Es ist auch ein Stimmungsstabilisator, der einem weiteren Auftreten der beeinträchtigenden extremen Stimmungshochs und Stimmungstiefs (depressiv) vorbeugt, die mit diesem Zustand zusammenhängen.


WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON ZYPREXA BEACHTEN?



ZYPREXA darf nicht angewendet werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Olanzapin oder einen der sonstigen Bestandteile in ZYPREXA sind. Eine allergische Reaktion kann sich als Hautausschlag, Juckreiz, geschwollenes Gesicht, geschwollene Lippen oder Atemnot bemerkbar machen. Wenn dies bei Ihnen aufgetreten ist, sagen Sie es bitte Ihrem Arzt.
- wenn bei Ihnen früher Augenprobleme wie bestimmte Glaukomarten (erhöhter Druck im Auge) festgestellt wurden.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von ZYPREXA ist erforderlich
- Vergleichbare Arzneimittel können ungewöhnliche Bewegungen, vor allem des Gesichts oder der Zunge, auslösen. Falls dies während der Einnahme von ZYPREXA auftritt, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.
- Sehr selten können vergleichbare Arzneimittel eine Kombination von Fieber, raschem Atmen, Schwitzen, Muskelsteifheit und Benommenheit oder Schläfrigkeit hervorrufen. Wenn dies eintritt, setzen Sie sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung.
- Wenn Sie oder ein Verwandter schon einmal venöse Thrombosen (Blutgerinnsel) hatten, denn derartige Arzneimittel werden mit dem Auftreten von Blutgerinnseln in Verbindung gebracht.
- Bei Patienten, die ZYPREXA einnehmen, wurde Gewichtszunahme beochachtet. Sie und Ihr Arzt sollten Ihr Gewicht regelmäßig überprüfen.
- Bei Patienten, die ZYPREXA einnehmen, wurden hohe Blutzuckerspiegel und hohe Blutfettwerte (Triglyzeride und Cholesterin) beobachtet. Ihr Arzt sollte Ihren Blutzucker- und bestimmte Blutfettspiegel überprüfen bevor Sie mit der Einnahme vom ZYPREXA beginnen sowie regelmäßig während der Behandlung.
- Bei älteren Patienten mit Demenz wird die Anwendung von ZYPREXA nicht empfohlen, da schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten können.

Wenn Sie an einer der folgenden Krankheiten leiden, sagen Sie es bitte sobald wie möglich Ihrem Arzt.
- Diabetes
- Herzerkrankung
- Leber- oder Nierenerkrankung
- Parkinsonsche Erkrankung
- Epilepsie
- Schwierigkeiten mit der Prostata
- Darmverschluss (paralytischer Ileus)
- Blutbildveränderungen
- Schlaganfall oder Schlaganfall mit geringgradiger Schädigung (kurzzeitige Symptome eines Schlaganfalles) Wenn Sie unter Demenz leiden, sollen Sie oder die für Ihre Pflege zuständige Person/Angehöriger Ihrem Arzt mitteilen, ob Sie jemals einen Schlaganfall oder Schlaganfall mit geringgradiger Schädigung hatten.

Falls Sie über 65 Jahre alt sind, sollten Sie als routinemäßige Vorsichtsmaßnahme von Ihrem Arzt den Blutdruck überwachen lassen.

ZYPREXA wird für Patienten unter 18 Jahren nicht empfohlen.

Bei Einnahme von ZYPREXA mit anderen Arzneimitteln

Bitte nehmen Sie während der Behandlung mit ZYPREXA andere Arzneimittel nur dann ein, wenn Ihr Arzt es Ihnen erlaubt. Sie können sich benommen fühlen, wenn Sie ZYPREXA zusammen mit Antidepressiva oder Arzneimitteln gegen Angstzustände oder zum Schlafen (Tranquilizer) nehmen.

Sie sollten Ihrem Arzt sagen, wenn Sie Fluvoxamin (ein Antidepressivum) oder Ciprofloxacin (ein Antibiotikum) einnehmen, da es notwendig sein kann Ihre ZYPREXA Dosis zu ändern.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Sagen Sie Ihrem Arzt insbesondere, wenn Sie Arzneimittel für die Parkinsonsche Erkrankung einnehmen.

Bei Einnahme von ZYPREXA zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Trinken Sie keinen Alkohol, wenn Sie mit ZYPREXA behandelt werden, da ZYPREXA und Alkohol zusammen dazu führen können, dass Sie sich benommen fühlen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Bitte teilen Sie Ihrem Arzt sobald wie möglich mit, falls Sie schwanger sind oder annehmen, schwanger zu sein. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie dieses Arzneimittel nicht einnehmen, es sei denn, Sie haben dies mit Ihrem Arzt besprochen. Da der Wirkstoff aus ZYPREXA in geringen Mengen in die Muttermilch ausgeschieden wird, sollten Sie unter einer ZYPREXA Behandlung nicht stillen.

Bei neugeborenen Babies von Müttern, die ZYPREXA im letzten Trimenon (letzte drei Monate der Schwangerschaft) einnahmen, können folgende Symptome auftreten: Zittern, Muskelsteifheit und/oder
-schwäche, Schläfrigkeit, Ruhelosigkeit, Atembeschwerden und Schwierigkeiten beim Stillen. Wenn Ihr Baby eines dieser Symptome entwickelt, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es besteht die Gefahr, dass Sie sich benommen fühlen, wenn Ihnen ZYPREXA gegeben wurde. Wenn dies eintritt, führen Sie bitte kein Fahrzeug und benutzen Sie keine Maschinen. Sagen Sie es Ihrem Arzt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von ZYPREXA

ZYPREXA enthält Lactose. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

WIE IST ZYPREXA ANZUWENDEN?


Nehmen Sie ZYPREXA immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie viele ZYPREXA Tabletten und wie lange Sie diese einnehmen sollen. Die tägliche ZYPREXA Dosis beträgt zwischen 5 und 20 mg. Falls Ihre Symptome wieder auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Hören Sie jedoch nicht auf ZYPREXA einzunehmen, es sei denn Ihr Arzt sagt es Ihnen.

Sie sollten Ihre ZYPREXA Tabletten einmal täglich nach den Anweisungen Ihres Arztes einnehmen. Versuchen Sie, die Tabletten immer zur gleichen Tageszeit einzunehmen. Es ist nicht wichtig, ob Sie diese mit oder ohne Nahrung einnehmen. ZYPREXA überzogene Tabletten sind zum Einnehmen. Bitte schlucken Sie ZYPREXA Tabletten unzerkaut mit Wasser.

Wenn Sie eine größere Menge von ZYPREXA eingenommen haben, als Sie sollten

Patienten, die eine größere Menge ZYPREXA eingenommen haben als sie sollten, hatten folgende Symptome: schneller Herzschlag, Agitation/ aggressives Verhalten, Sprachstörungen, ungewöhnliche Bewegungen (besonders des Gesichts oder der Zunge) und Bewusstseinsverminderungen. Andere Symptome können sein: plötzlich auftretende Verwirrtheit, Krampfanfälle (Epilepsie), Koma, eine Kombination von Fieber, schnellerem Atmen, Schwitzen, Muskelsteifigkeit und Benommenheit oder Schläfrigkeit, Verlangsamung der Atmung, Aspiration, hoher oder niedriger Blutdruck, Herzrhythmusstörungen. Benachrichtigen Sie bitte sofort Ihren Arzt oder ein Krankenhaus. Zeigen Sie dem Arzt Ihre Tablettenpackung.

Wenn Sie die Einnahme von ZYPREXA vergessen haben

Nehmen Sie Ihre Tabletten sobald Sie sich daran erinnern. Nehmen Sie die verordnete Dosis nicht zweimal an einem Tag.

Wenn Sie die Einnahme von ZYPREXA beenden

Beenden Sie die Einnahme nicht, nur weil Sie sich besser fühlen. Es ist wichtig, dass Sie ZYPREXA Tabletten so lange einnehmen, wie Ihr Arzt es Ihnen empfiehlt.

Wenn Sie plötzlich aufhören ZYPREXA einzunehmen, können Symptome wie Schwitzen, Schlaflosigkeit, Zittern, Angst oder Übelkeit und Erbrechen auftreten. Ihr Arzt kann Ihnen vorschlagen, die Dosis schrittweise zu reduzieren, bevor Sie die Behandlung beenden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel kann ZYPREXA Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Sehr häufige Nebenwirkungen: betreffen mehr als 1 Behandelten von 10
- Gewichtszunahme
- Schläfrigkeit
- Erhöhung der Prolaktinwerte im Blut

Häufige Nebenwirkungen: betreffen 1 bis 10 Behandelte von 100
- Veränderungen der Werte einiger Blutzellen und Blutfette
- Erhöhung der Zuckerwerte im Blut und Urin
- verstärktes Hungergefühl
- Schwindel
- Ruhelosigkeit
- Zittern
- Muskelsteifheit oder Muskelkrämpfe (einschließlich Blickkrämpfen)
- Sprachstörungen
- Ungewöhnliche Bewegungen (insbesondere des Gesichts oder der Zunge)
- Verstopfung
- Mundtrockenheit
- Ausschlag
- Schwäche
- starke Müdigkeit
- Wassereinlagerungen, die zu Schwellungen der Hände, Knöchel oder Füsse führen
- Zu Beginn der Behandlung, können sich einige Patienten schwindlig oder ohnmächtig fühlen (mit einem langsamen Herzschlag), insbesondere beim Aufstehen aus liegender oder sitzender Position. Dies vergeht üblicherweise von selbst, falls nicht, sagen Sie es bitte Ihrem Arzt.
- Sexuelle Funktionsstörungen wie erniedrigter Sexualtrieb bei Männern und Frauen oder Erektionsstörungen bei Männern

Gelegentliche Nebenwirkungen: betreffen 1 bis 10 Behandelte von 1.000
- langsamer Herzschlag
- Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht
- Harninkontinenz
- Haarausfall
- Fehlen oder Abnahme der Regelblutungen
- Veränderungen der Brustdrüse bei Männern und Frauen wie abnormale Bildung von Milch oder Vergrößerung
- Blutgerinnsel in den Venen, vor allem in den Beinen (mit Schwellungen, Schmerzen und Rötungen der Beine), die möglicherweise über die Blutbahn in die Lunge gelangen und dort Brustschmerzen sowie Schwiergkeiten beim Atmen verursachen können. Wenn Sie eines dieser Symptome bei sich beobachten, holen Sie bitte unverzüglich ärztlichen Rat ein.

Andere mögliche Nebenwirkungen: Die Häufigkeit kann aus den verfügbaren Daten nicht abgeschätzt werden
- allergische Reaktion (z.B. Schwellung im Mund und Hals, Juckreiz, Ausschlag)
- Entwicklung oder Verschlechterung einer Zuckerkrankheit, gelegentlich in Verbindung mit einer Ketoacidose (Ketonen im Blut und Urin) oder einem Koma.
- Erniedrigung der normalen Körpertemperatur
- Krampfanfälle, üblicherweise bei Krampfanfällen (Epilepsie) in der Vorgeschichte
- Eine Kombination aus Fieber, schneller Atmung, Schwitzen, Muskelsteifheit, Benommenheit oder Schläfrigkeit
- Krämpfe der Augenmuskulatur, die zu rollenden Bewegungen der Augen führen
- Herzrhythmusstörungen
- Plötzlicher ungeklärter Tod
- Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die schwere Magenschmerzen, Fieber und Übelkeit verursacht
- Lebererkrankungen mit Gelbfärbungen der Haut und der weißen Teile des Auges
- Muskelerkrankung mit anders nicht erklärbaren Schmerzen.
- Schwierigkeiten beim Wasserlassen
- verlängerte und / oder schmerzhafte Erektion

Bei älteren Patienten mit Demenz kann es bei der Einnahme von Olanzapin zu Schlaganfall, Lungenentzündung, Harninkontinenz, Stürzen, extremer Müdigkeit, optischen Halluzinationen, Erhöhung der Körpertemperatur, Hautrötung und Schwierigkeiten beim Gehen kommen. In dieser speziellen Patientengruppe wurden damit zusammenhängend einige Todesfälleberichtet.

Bei Patienten mit Parkinsonscher Erkrankung kann ZYPREXA die Symptome verschlechtern.

Selten begannen Frauen, die diese Art Arzneimittel über einen längeren Zeitraum einnahmen, Milch abzusondern und ihre monatliche Regel blieb aus oder setzte nur unregelmäßig ein. Wenn dies über längere Zeit anhält, sagen Sie es bitte sobald wie möglich Ihrem Arzt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

WIE IST ZYPREXA AUFZUBEWAHREN?



Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen ZYPREXA nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

ZYPREXA in der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen.

Bitte bringen Sie nicht verbrauchte Arzneimittel Ihrem Apotheker zurück. Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Januar 2012

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 218 Benutzer zu Zyprexa

Graphische Auswertung zu Zyprexa

Graph: Altersverteilung bei Zyprexa nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Zyprexa nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Zyprexa

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Zyprexa folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Schläfrigkeit

Gewichtszunahme

Erhöhung der Prolaktinwerte im Blut

Häufig  (1 - 10%)

Verstopfung

Ruhelosigkeit

Zittern

Muskelkrämpfe

Schwindel

Ausschlag

Mundtrockenheit

Muskelsteifheit

Schwäche

Wassereinlagerungen

sich schwindlig fühlen

Veränderungen der Werte einiger Blutzellen

Veränderungen der Werte einiger Blutfette

Erhöhung der Zuckerwerte im Blut

Erhöhung der Zuckerwerte im Urin

verstärktes Hungergefühl

Blickkrämpfe

Muskelkrämpfe einschließlich Blickkrämpfe

Sprachstörungen

Ungewöhnliche Bewegungen

ungewöhnliche Bewegungen der Zunge

starke Müdigkeit

Wassereinlagerungen die zu Schwellungen der Hände…

Wassereinlagerungen die zu Schwellungen der Knöch…

Wassereinlagerungen die zu Schwellungen der Füsse…

Schwellungen der Hände

Schwellungen der Knöchel

Schwellungen der Füsse

sich ohnmächtig fühlen

sich ohnmächtig fühlen (mit einem langsamen Herzs…

sich schwindlig fühlen (mit einem langsamen Herzs…

sich schwindlig fühlen insbesondere beim Aufstehen

sich ohnmächtig fühlen insbesondere beim Aufstehen

Sexuelle Funktionsstörungen

erniedrigter Sexualtrieb bei Männern

erniedriegter Sexualtrieb bei Frauen

Erektionsstörungen bei Männern

muskelsteifheit einschließlich Blickkrämpfe

ungewöhnliche Bewegungen des Gesichts

sich schwindlig fühlen beim Aufstehen aus liegend…

sich ohnmächtig fühlen beim Aufstehen aus liegend…

sich schwindlig fühlen beim Aufstehen aus sitzend…

sich ohnmächtig fühlen beim Aufstehen aus sitzend…

erniedrigter Sexualtrieb

Sexuelle Funktionsstörungen (Männer)

Sexuelle Funktionsstörungen (Frauen)

erniedrigter Sexualtrieb (Männer)

erniedrigter Sexualtrieb (Frauen)

Erektionsstörungen (Männer)

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Haarausfall

langsamer Herzschlag

Harninkontinenz

Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht

Fehlen der Regelblutungen

Abnahme der Regelblutungen

Veränderungen der Brustdrüse bei Männern

Veränderungen der Brustdrüse bei Frauen

Veränderungen der Brustdrüse bei Männern wie abno…

Veränderungen der Brustdrüse bei Männern wie Verg…

Veränderungen der Brustdrüse bei Frauen wie abnor…

Veränderungen der Brustdrüse bei Frauen wie Vergr…

Blutgerinnsel in den Venen

Blutgerinnsel in den Venen vor allem in den Beinen

Schwellungen der Beine aufgrund eines Blutgerinns…

Schmerzen in den Beinen aufgrund eines Blutgerinn…

Rötungen der Beine aufgrund eines Blutgerinnsels …

Schwellungen der Beine

Schmerzen der Beine

Rötungen der Beine

Blutgerinnsel in den Venen die möglicherweise übe…

Blutgerinnsel in den Venen die möglicherweise übe…

Blutgerinnsel in den Venen die möglicherweise übe…

Selten  (0,01 - 0,1%)

Absonderung von Milch (Frauen)

Ausbleiben der Monatlichen Regel (Frauen)

unregelmäßige Monatsblutung (Frauen)

Nicht bekannt

Übelkeit

Fieber

Muskelsteifheit

Schwitzen

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Gelbfärbung der Haut

Schwierigkeiten beim Wasserlassen

schmerzhafte Erektion

Krampfanfälle

Juckreiz

Ausschlag

Allergische Reaktion

Herzrhythmusstörungen

Benommenheit

Schläfrigkeit

Lebererkrankung

Verschlechterung einer Zuckerkrankheit (Zuckerkrankheit)

Schwellung im Mund

Schwellung im Hals

Entwicklung einer Zuckerkrankheit

Verschlechterung einer Zuckerkrankheit

Entwicklung einer Zuckerkrankheit gelegentlich in…

Verschlechterung einer Zuckerkrankheit gelegentli…

Entwicklung einer Zuckerkrankheit gelegentlich in…

Verschlechterung einer Zuckerkrankheit gelegentli…

Erniedrigung der normalen Körpertemperatur

Krampfanfälle üblicherweise bei Krampfanfällen in…

Krampfanfälle üblicherweise bei Epilepsie in der …

schneller Atmung

Krämpfe der Augenmuskulatur

Krämpfe der Augenmuskulatur die zu rollenden Bewe…

Plötzlicher ungeklärter Tod

Entzündung der Bauchspeicheldrüse die schwere Mag…

schwere Magenschmerzen

Entzündung der Bauchspeicheldrüse die Fieber veru…

Entzündung der Bauchspeicheldrüse die Übelkeit ve…

Lebererkrankungen mit Gelbfärbungen der Haut und …

Gelbfärbung der weißen Teile des Auges

Muskelerkrankung mit anders nicht erklärbaren Sch…

Muskelerkrankung

verlängerte Erektion

Verschlechterung einer Zuckerkrankheit gelegentli… (Zuckerkrankheit)

Verschlechterung einer Zuckerkrankheit gelegentli… (Zuckerkrankheit)

Verschlechterung der Symptome einer Parkinsonsche… (ParkinsonKrankheit)

[]