Medikamentenwechselwirkungen bei Allopurinol

Nebenwirkung Medikamentenwechselwirkungen bei Medikament Allopurinol

Insgesamt haben wir 101 Einträge zu Allopurinol. Bei 1% ist Medikamentenwechselwirkungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 101 Erfahrungsberichten zu Allopurinol wurde über Medikamentenwechselwirkungen berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Medikamentenwechselwirkungen bei Allopurinol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg1070
Durchschnittliches Alter in Jahren680
Durchschnittlicher BMIin kg/m240,270,00

Allopurinol wurde von Patienten, die Medikamentenwechselwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Allopurinol wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Medikamentenwechselwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 9,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Medikamentenwechselwirkungen bei Allopurinol:

 

Allopurinol für Bandscheibenprolaps, Hashimoto Thyreoiditis, Hyperuricaemie, Hypertonie mit Allergische Hautreaktion, Medikamentenwechselwirkungen

Seit 2007 nehme ich Votum Plus, erst mit einer höheren Wasserkomponente, jetzt aber nur 12,5 mg. Mein Blutdruck ist jetzt gut eingestellt. Aber 2 Monate nach der ersten Einnahme bekam ich eine reaktiv perforierende Kollagenose (hist. gesichert), eine Hyperuricaemie (die durch die Einnahme von Votum als Nebenwirkung auftreten kann, im August 2009 wurde eine Hashimoto Thyreoiditis festgestellt, also mit der Kollagenose eine weiter Autoimmunerkrankung. Ich habe seit einiger Zeit wechselnde Stühle von durchfallartig bis hin zur Verstopfung. Ich kann eine Wechselwirkung zwischen all den Medikamenten nicht ausschließen. Ich hatte außerdem noch Tramadol retard von Ratiopharm bekommen, außer Schwindel, Schlaflosigkeit, extremer Hautreaktion, Übelkeit keine weiteren Nebenwirkungen. Habe sie aber jetzt wegen dem Hautekzem an den Unterschenkeln abgesetzt

5 bei Hypertonie; Allopurinol bei Hyperuricaemie; L-Thyrox 88 bei Hashimoto Thyreoiditis; Diclophenac 50 bei Bandscheibenprolaps

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
5Hypertonie3 Jahre
AllopurinolHyperuricaemie2 Jahre
L-Thyrox 88Hashimoto Thyreoiditis6 Monate
Diclophenac 50Bandscheibenprolaps3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 2007 nehme ich Votum Plus, erst mit einer höheren Wasserkomponente, jetzt aber nur 12,5 mg. Mein Blutdruck ist jetzt gut eingestellt. Aber 2 Monate nach der ersten Einnahme bekam ich eine reaktiv perforierende Kollagenose (hist. gesichert), eine Hyperuricaemie (die durch die Einnahme von Votum als Nebenwirkung auftreten kann, im August 2009 wurde eine Hashimoto Thyreoiditis festgestellt, also mit der Kollagenose eine weiter Autoimmunerkrankung.
Ich habe seit einiger Zeit wechselnde Stühle von durchfallartig bis hin zur Verstopfung. Ich kann eine Wechselwirkung zwischen all den Medikamenten nicht ausschließen.
Ich hatte außerdem noch Tramadol retard von Ratiopharm bekommen, außer Schwindel, Schlaflosigkeit, extremer Hautreaktion, Übelkeit keine weiteren Nebenwirkungen. Habe sie aber jetzt wegen dem Hautekzem an den Unterschenkeln abgesetzt

Eingetragen am  als Datensatz 21864
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Allopurinol, Thyroxin, Diclofenac

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):107
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]